Home
Impressum
Fußball Senioren
Fußball Alte Herren
Umbau Vereinsheim
Frauenfußball NEU !!!
Fußball Jugend
Tischtennis
Kegeln
Gymnastik
Tanzgruppen
Anfahrt
Fußball-Lieder
Vereinsgesch.75. Jubiläum
Gästebuch
Gratulationen
Multimedia Show 1
Bilder 75 Jahre SV Saasen



Abteilung: Kegeln - Männer Montags ab 20:00 Uhr auf der Kegelbahn in der örtlichen Sport- und Kulturhalle.

Ansprechpartner:

Oswald Menz  FON: 06401-7568



Saasen (msb) Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt“ Saasen trafen sich in der Sport-und Kulturhalle Saasen zum Wettkampf um den Frühjahresmeister. 13 Kegler fanden sich auf der Kegelbahn ein, leider konnten sieben davon gesundheitsbedingt nicht an dem Wettkampf mit zwei mal dreißig Würfen in die Vollen und Abräumen teilnehmen. Der Vorjahressieger Mark Philippe Keil unterlag mit gesamt 284 Holz knapp André Simasek der in beiden Durchgängen bessere Ergebnisse erzielen konnte. In die Vollen warf er 193 und beim Abräumen 101 Holz. Die nächstplatzierten Wolfgang Kühnold (260 Holz), Christian Lang (255), Jörg Eichler (254) und Uli Reuter (251) hatten jeweils mit dem Abräumen ihre Probleme, waren aber sehr eng beisammen, und es blieb bis zum Schluss spannend. Jungkegler Christian Lang freute sich über den bei seinem zweiten Wettkampf erzielten Pokal, den er gerne zu der im Herbst erhaltenen roten Laterne stellt. Die Bahn war vor dem Wettkampf von Andre Simasek, Christian Lang und Joachim Kraus hergerichtet worden, und somit fanden alle Kegler optimale Bedingungen vor. Wolfgang Kühnold, zweiter Vorsitzender und Schriftführer, leitete souverän das Turnier.  Als nächstes freut man sich auf die Teilnahme der Kegler beim Festumzug des Gesangvereins im August und das gemeinsame Grillen mit den Damen der „Flotte Kugel“.

 

Foto v.l.

Hinten:  Senior Oswald Menz, Christian Lang, Jörg Eichler, Wolfgang Kühnold

Vorne:   André Simasek,  Mark Philippe Keil

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Jahresbericht von 2016

Unsere Letzte Jahreshauptversammlung fand am Sonntag den 10.01.2016 statt, welche nach der Tagesordnung mit einem gemütlichen Beisammensein  endete. Die Kegelsaison eröffneten wir dann am 11. Januar, wobei   die 1. Neun und der 1. Kranz  immer für Spannung sorgten. Dieses Glück hatte dann am selben Abend Andre Simasek mit der 1. Neun und Peter Bukowski mit dem 1. Kranz. Beide mussten eine Runde ausgeben. Den 1. Pudel warf Oswald Menz.

Die alljährliche Winterwanderung ist leider ausgefallen, da es keinen passenden Termin gab.

Auch der Umzug an Faschingsdienstag musste ausfallen , da kein rechter Zuspruch mehr ist. Es sollte eine Art Trauer-Rundgang mit den Guggemusiker als Abschluss geben. Das musste aber wegen starkem Regenwetter auch ausfallen. Es ging also sofort in die Gaststätte Traube und wurde zünftig gefeiert.                                                                                      

Am  25. März (Karfreitag) führten wir unsere Frühjahrsmeisterschaft durch, wo jeder Kegler 30 Wurf in die Vollen zu werfen hatte und 30 Wurf abräumen musste. Hier waren 12 Personen anwesend und haben aber nur 9 Mann gekegelt. Hier wurde Mark Philippe Keil wie im Vorjahr 1. mit 319 Holz. Den 2. Platz belegte Joachim Kraus mit 290 Holz und den 3 Platz belegte Andre Simasek mit 280 Holz. Jürgen Damm versorgte uns, wie üblich, mit seinem guten Essen. Ein Ausflug fand in diesem Jahr wieder nicht statt, dafür machten wir am

10. September einen gemeinsamen Grill Tag mit den Frauen der Flotten Kugel.

Hier waren ca. 25 Personen mit  3 Kindern anwesend und haben sich an den Speisen und Getränken reichlich bedient und fröhlich gefeiert. Da wiederum ein schöner Tag gewählt war, konnten wir im freien sitzen und bis in die Abendstunden feiern. Am 03.10. stellten wir wieder eine Mannschaft beim Boseltournier, was von der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wird und belegten einen guten Platz.

Die Herbstmeisterschaft wurde  am  06.11. ab 10.30  Uhr ausgetragen.

Hier wurden 2 mal 30 Wurf in die Vollen gekegelt. Den 1.  Platz belegte wiederum Mark Philippe Keil mit 414  Holz und verdrängte den Vorjahressieger Manfred Heymann auf den 2. Platz mit nur 407 Holz.  den 3. Platz belegte  Andre Simasek mit 389  Holz.

In der 47. Woche  nahmen wir mit 2 Männermannschaften an den Ortspokalkegeln der Gemeinde Reiskirchen  teil. Hier holten wir in der A-Gruppe  mit einer Mannschaft den 1. Platz und mit der 2. Mannschaft den 3. Platz. Und holten im Vorkampf noch 2 Einzel-Pokale in der hohen Punktzahl der besten Kegler.

Unsere  gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Frauen der flotten Kugel  am 25.11.   war der krönende Abschluss des Jahres und war wie immer sehr  gut besucht, Der Nikolaus brauchte nicht zu kommen, da wir alle brav waren.

Bei einer kleinen Begrüßung vor dem Abendessen, bedankte sich Oswald Menz   bei  Jürgen Damm für die warme Fleischspeisen und den Frauen für die Salatbeilagen und dem guten Nachtisch, sowie bei allen Keglern,  die bei dem Ortspokal -kegeln  so gut abgeschnitten haben und  den beiden Keglern  Gerhard Schenk und Andre Simsek, welche die Kegelbahn pflegen. Mit einem Bingo Spiel wurde der Abend aufgelockert und nahm wieder einen harmonischen Verlauf und endete erst nach Mitternacht.

Unsere diesjährige Hauptversammlung findet  am  08.  Januar um 10.30 Uhr statt. Hier werden  verdiente Kegler  für die höchste Holz Zahl, die meisten Neuner und die meisten Abendmeister  sowie langjährige Mitglieder ausgezeichnet und nach der  vorliegenden Tagesordnung weiter verfahren. Ich wünsche  allen Sportkameraden und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017

Oswald Menz Vorsitzender

.......................................................................................................................



Foto: v.l. Altmeister Oswald Menz, Christian Lang, Manfred Heymann, Wolfgang Kühnold

und unten v.l. Andre Simasek und Jörg Eichler.

Frühjahressieger auch Herbstmeister 

Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt SV Saasen 1936 trafen sich im Bürgerhaus Saasen und ermittelten die diesjährigen Pokalgewinner der Herbstmeisterschaft. 11 Kegler fanden sich auf der Kegelbahn der Sport- und Kulturhalle in Saasen ein, leider konnten vier davon gesundheitsbedingt nicht an dem Wettkampf mit zwei mal dreißig Würfen in die Vollen teilnehmen. Der  Vorjahressieger Manfred Heymann legte im ersten Durchgang 208 Holz vor, wurde aber im Zweiten durch den Sieger der Frühjahresmeisterschaft Mark Philipp Keil mit 204 und weiteren 210 Holz geschlagen, da ihm nur noch 198 gelangen. Dies waren beides sehr gute Ergebnisse, denn der Abstand auf dem dritten Platz von Andre Simasek mit in Summe 389 Holz betrug immerhin 17 Holz. Die weiteren Platzierungen waren dann mit geringeren Abständen. Wolfgang Kühnold erreichte den 4. Platz mit 378 Holz und Jörg Eichler den fünften mit 375 Holz. Großes Pech hatte Joachim Kraus der im zweiten Lauf 3 Pudel einbaute, und nach guten 190 Holz im ersten Durchgang nur noch 175 Holz hinzubekam. Zum ersten Mal nahm Christian Lang an dem Wettkampf teil und errang, trotz 4 Pudeln beachtliche 337 Holz und übernahm dafür die rote Laterne. Die Bahn war vor dem Wettkampf von Gerhard Schenk, Andre Simasek und Joachim Kraus hergerichtet worden, und etliche Neuner und Kränze konnten  gezählt werden. Wolfgang Kühnhold, zweiter Vorsitzender und Schriftführer, leitete souverän das Turnier, Jürgen Damm führte mit lustigen Kommentaren die Siegerehrung durch und die Pokale wurden bei gutem Essen und Trinken gefeiert. Als nächstes freut man sich auf die Teilnahme beim Kegeln um den Gemeindepokal in Reiskirchen, die traditionelle Nikolausfeier des Vereins und das von dem Frauenclub „Flotte Kugel“  ausgerichtete Glühweinfest am 10.12.2016.

Text und Bild: Manfred Schmitt

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Bei der Frühjahresmeisterschaft unseres Kegelclubs „Einer wackelt“, hat Mark Philippe Keil  seinen letztjährigen Titel bestätigt. Der Wettkampf an der gut präparierten Kegelbahn in der Sport- und Kulturhalle Saasen, mit 30 Wurf in die Vollen und 30 Abräumen mit Kranzwertung, wurde von ihm souverän gewonnen. Mit 209 Holz in die Vollen lag er schon 12 vor dem Nächstplatzierten André Simasek, und beim Abräumen steigerte er sich von 96 Holz im letzten Jahr auf 110. Hier war er ebenfalls deutlich mit 16 Holz vor Joachim Kraus, der sich mit seinem guten zweiten Durchgang den zweiten Platz sicherte und André Simasek auf den dritten Platz verwies. Jörg Eichler konnte seinen mit 177 Holz nicht ganz so glücklichen ersten Durchgang durch gute 84 Holz im Abräumen auf den Gesamt vierten Platz verbessern, knapp hinter ihm folgte Wolfgang Kühnold mit 2 Holz weniger. Im Familienduell zeigte Jan Bukowski seinem Vater Peter, dass er nach einiger Zeit Pause das Kegeln nicht verlernt hat, und verwies diesen auf den 7. Platz. Schlusslicht wurde Senior und „Altmeister“ Gerhard Schenk, der in den Vollen mit 180 Holz noch ganz gut gestartet war, jedoch für das Abräumen gesundheitlich nicht auf der Höhe war. Leider konnten 7 Kegler ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen nicht starten. Nach der Pokalverleihung durch Jürgen Damm, die wie immer mit Einzelkritik der Werfer ausgeschmückt wurde, ging man zum gemütlichen Teil über. Eine Überraschung der Kegeldamen Bettina Kühnold und Lore Karger von der „Flotten Kugel“ erfreute die Runde, es wurde eine Geld- und Essenspende für die anstehende Unterstützung beim diesjährig wieder stattfindenden Glühweinfest der Damen überreicht.

Manfred Schmitt (Bo) 



Foto v.l.  

 Hinten: Senior Oswald Menz, Joacim Kraus, Jörg Eichler, Wolfgang Kühnold

Vorne: André Simasek, Marc Phillippe Keil


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Jahresbericht von 2015

Unsere letzte Jahreshauptversammlung fand am Sonntag den 05.01.2014 statt, sie endete nach der Tagesordnung mit einem gemütlichen Beisammensein.

Die Kegelsaison eröffneten wir dann am 4. Januar, wobei die 1. Neun und der 1. Kranz immer für Spannung sorgten. Dieses Glück hatte dann am selben Abend Jörg Eichler um 20.58 Uhr mit dem 1. Neuner und um 21.oo Uhr mit dem 1. Kranz. Das kostete ihn gleich 2 Runden, die er vermutlich gerne ausgab. Den ersten Pudel warf dann Oswald Menz.

Die alljährliche Winterwanderung ist leider ausgefallen, da es keinen passenden Termin gab.

Am Dienstag den 17. Februar wurde wieder der Umzug gestartet und jede Menge Eier gesammelt und in der Gaststätte Traube verspeist.

Leider wird der Zuspruch dieser Veranstaltung immer spärlicher, sie wird auch in dieser Art nicht mehr stattfinden.

Am 3. März (Karfreitag) führten wir unsere Frühjahrsmeisterschaft durch, wo jeder Kegler 30 Wurf in die Vollen zu werfen hatte und 30 Wurf abräumen musste. Hier waren 12 Kegler anwesend, aber nur 9 Mann haben gekegelt. Den 1. Platz mit 309 Holz belegte Mark Philippe Keil. Platz 2 belegte Andre Simasek mit 299 Holz und 3. wurde Uli Reuter mit 281 Holz.

Ein Ausflug fand in diesem Jahr wieder nicht statt. Dafür machten wir aber am 12. September einen gemeinsamen Grilltag mit den Frauen der Flotten Kugel. Da wir einen schönen Tag gewählt hatten, konnten wir im Freien sitzen und bis in die Abendstunden feiern. Am 03.10. stellten wir wieder eine Mannschaft beim Boßeltournier, was von der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wird, und belegten einen guten Platz. Die Herbstmeisterschaft wurde am Sonntag dem 8.11. ab 10.00 Uhr ausgetragen. Hier wurden 2 mal 30 Wurf in die Vollen gekegelt. Den 1. Platz belegte Manfred Heymann mit 406 Holz, 2ter wurden Jörg Eichler mit 395 Holz, und den 3. Platz belegte Andre Simasek mit 394 Holz. In der 47. Woche nahmen wir mit 2 Männermannschaften an dem Ortspokalkegeln der Gemeinde Reiskirchen teil. Hier holten wir in der A-Gruppe mit einer Mannschaft den 1. Platz und mit der 2. Mannschaft den 4. Platz. Unsere gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Frauen der flotten Kugel am 27.11. war der krönende Abschluss des Jahres und war, wie immer, sehr gut besucht, Der Nikolaus war diesmal verhindert, aber es gab wieder Päckchen für die Kinder. Bei einer kleinen Begrüßung vor dem Abendessen, bedankte sich Oswald Menz bei Jürgen Damm für die warmen Fleischspeisen und bei den Frauen für die Salatbeilagen und den guten Nachtisch, sowie bei allen Keglern, die bei dem Ortspokalkegeln so gut abgeschnitten haben und auch den beiden Keglern Gerhard Schenk und Andre Simasek, welche die Kegelbahn pflegen.

Mit einem Bingospiel wurde der Abend aufgelockert und nahm wieder einen harmonischen Verlauf und endete erst nach Mitternacht. Unsere diesjährige Hauptversammlung fand am 10. Januar ab 10.30 Uhr statt. Hier wurden verdiente Kegler für die höchste Holz Zahl, die meisten Neuner und die meisten Abendmeister sowie langjährige Mitglieder ausgezeichnet und nach der vorliegenden Tagesordnung weiter verfahren. Ich wünsche allen Sportkameraden und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Oswald Menz Vorsitzender

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX



 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

 Bei der diesjährigen Frühjahresmeisterschaft unseres Kegelclubs „Einer wackelt" nahm Mark Philippe Keil bei 309 geworfenen Holz den Siegerpokal in Empfang. Weitere Pokale gingen an André Simasek (299), Uli Reuter (281), Wolfgang Kühnold (272) und Erich Fischer (268). Auf den weiteren Plätzen folgten „Altmeister" Gerhard Schenk, Roland Klös, ( beide 241), Jörg Eichler (220) und Günter Seipp (195). Die Siegerehrung erfolgte durch Jürgen Damm, dem ersten Vorsitzenden Oswald Menz oblag die fünfstündige Turnierleitung. Jeder Kegler hatte in zwei Durchgängen je 15 Wurf in die „Vollen" und „Abräumen" zu absolvieren.


Das Foto zeigt v.l. Hinten: Vorsitzender Oswald Menz,

Erich Fischer, Wolfgang Kühnold

Vorne: Uli Reuter, Mark Philippe Keil und André Simasek.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt" Saasen trafen sich in der Sport -und Kulturhalle und kegelten um die Herbstmeisterschaft 2014. Zum neuen Termin am Sonntag fanden sich 13 Kegler ein, leider waren aber nur fünf fit um an den Start zu gehen. Spannend war es trotzdem, und nach zwei Durchgängen mit je 30 Würfen in die Vollen, konnte erst durch ein Stechen mit weiteren 5 Wurf der Sieger ermittelt werden. Joachim Kraus hatte im ersten Durchgang als Vorletzter mit 2 Pudeln einen ganz schlechten Start erwischt, holte aber im zweiten Durchgang die höchste Holzzahl und, nachdem Uli Reuter das Gesamtergebnis nur hatte einstellen können, ging es in die Verlängerung. Mit 35 zu 33 Holz hatte Joachim Kraus dann das glücklichere Händchen. Dritter wurde Schriftführer Wolfgang Kühnold, Günter Seipp mit einem Sechserschnitt Vierter und „Altmeister" Gerhard Schenk landete knapp dahinter. Zum ersten Mal bekam jeder Starter auch einen Pokal, welcher von Jürgen Damm überreicht wurde. Wie immer hatte er beim Verlesen der Ergebnisse einen lockeren Spruch für die Kegler parat. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, und man plante die nächsten Termine wie das Gemeindepokalkegeln, die Nikolausfeier und die Mithilfe bei der Ausrichtung des diesen Jahres wieder stattfindenden Glühweinfestes der Keglerinnen von der „Flotten Kugel". Gerne wird man am 13. Dezember 2014 auf dem Dorfplatz viele Besucher bewirten, und wer Montagabends noch eine Freizeitbeschäftigung sucht, ist auf der Kegelbahn herzlich willkommen.


Foto v.l. „Senior" Oswald Menz, Uli Reuter, Günter Seipp, Joachim Kraus, „Altmeister" Gerhard Schenk , Wolfgang Kühnold

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.




Foto v.l.

Hinten: Senior Oswald Menz, Joachim Kraus, Wolfgang Kühnold, Jörg Eichler

Vorne:   Uli Reuter, Manfred Heymann, Günter Seipp
   

Frühjahresmeisterschaft „Einer wackelt“ Saasen

 
Bei der diesjährigen Frühjahresmeisterschaft des Kegelclubs „Einer wackelt“ Saasen zeigte Manfred Heymann wieder mal seine Klasse. Man traf sich an der von Kegelbruder Gerhard Schenk gut präparierten Kegelbahn in der Sport- und Kulturhalle Saasen und jeder Starter hatte 30 Wurf in die Vollen und 30 Abräumen mit Kranzwertung zu absolvieren. In die Vollen lagen alle dicht beieinander und somit hatte jeder die Chance, beim Abräumen die Pokalplätze noch zu erreichen.  Jedoch war dies dann doch nicht so einfach, und einzig Manfred Heymann konnte beide Teile souverän mit 200 in die Vollen und noch nie erreichten 130 beim Abräumen erledigen und war somit Sieger des Wettkampfes.  Den Pokal des ersten Siegers hat er somit schon 5 mal gewonnen und darf ihn behalten. Auf Platz Zwei folgte Uli Reuter der mit 191 und 105 beständig warf, alle weiteren lagen beim Abräumen deutlich unter 100 Holz. Dritter wurde Wolfgang Kühnold mit 190 und 85 Holz, Vierter Joachim Kraus mit 200 und enttäuschenden 67 Holz, Fünfter und somit letzter  Pokalplatz wurde von Jörg Eichler erreicht. Die rote Laterne ging an Neukegler Günter Seipp, der mit 197 in die Vollen sehr gut vorgelegt hatte, jedoch das Abräumen noch nicht umsetzen konnte und somit gegen die erfahrenen Mitkegler zurückstecken musste.  Nach der Pokalverleihung durch Jürgen Damm wurde Uli Reuter zu seinem Geburtstag beglückwünscht, mit einer Urkunde beschenkt, und in den Kreis der Ü50 aufgenommen.  Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, so mancher schob den nicht so guten zweiten Durchgang auf das gute Essen in der Mittagspause, wurde aber nicht bedauert, da alle mit vollem Magen werfen mussten, und somit doch gleiche Voraussetzungen geschaffen waren.

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>   

Jahreshauptversammlung Kegelclub „Einer wackelt“.   

Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt SV Saasen 1936“ trafen sich im Bürgerhaus Saasen zur regelmäßigen Jahreshauptversammlung Anfang Januar. Der Vorsitzende Oswald Menz begrüßte die Anwesenden und verlas die Tagesordnung. Nachdem es keine Einwände gab, wurde mit dem Bericht der letzten Versammlung durch Wolfgang Kühnold begonnen, der Jahresbericht folgte von Oswald Menz. Neben den Meisterschaften und einem guten Ergebnis beim Gemeindepokal wurde der Ausflug mit Pferdekutsche in die Hobbywelt als gelungene Veranstaltung hervorgehoben.  Nachdem Joachim Kraus den Kassenbericht verlesen hatte, und die Kassenprüfer Jürgen Damm und Uli Reuter eine ordentliche Führung der Kasse bestätigten, wurde einstimmig die Entlastung des Vorstandes beschlossen. Nun wurden die neuen Kegeltermine abgestimmt, und die vorgesehenen Unternehmungen für das neue Jahr festgelegt. Unter anderem wird wieder mit den Kegeldamen der „Flotten Kugel“ gewandert, und im Dezember soll das Glühweinfest stattfinden. Zur diesjährigen Aktivität in der Faschingszeit konnte man noch keinen Beschluss fassen, dazu wird sich der Vorstand mit dem Karnevalsverein beraten. Passend zum Eintreffen des Mittagessens konnte Oswald Menz die Versammlung schließen. Man lies es sich schmecken und bei ein paar Getränken saß man noch einige Stunden zusammen. Im nächsten Jahresbericht wird man erfahren, dass es für manchen dunkel war, als er heimkam.


Die Ehrung des Abendmeisters Gerhard Schenk und Neunerkönig Joachim Kraus folgte als Nächstes. Weiter wurden die bereits vom Sportverein ausgezeichneten Jubilare für 40 jährige Mitgliedschaft (Oswald Menz, Gerhard Schenk, Erhard Karger und Roland Klös) und Erich Fischer für 20 Jähriges mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Kegel - Jahresbericht von 2013

Unsere Letzte Jahreshauptversammlung fand am Sonntag den 06.01.2013 statt, welche nach der Tagesordnung mit einem gemütlichen Beisammensein  endete. Die Kegelsaison eröffneten wir dann am  9. Januar, wobei   die 1. Neun und der 1. Kranz  immer für Spannung sorgten. Dieses Glück hatte dann am selben Abend wie im letzten Jahr  Uli Reuter, mit der ersten Neun sowie Andre Simasek mit dem ersten Kranz. Beide spendierten  eine Runde. Den ersten Pudel warf  diesmal unser Rechner Jogi Kraus. Am  Dienstag den 12.2. wurde wieder der traditionelle Faschingsumzug gestartet.

Im Anschluss  wurde dann mit den Teilnehmern in der Gaststätte  Zur Traube

Die Eier gebacken und verzehrt. Es hätten mehr Teilnehmer sein können!

Am 17.2. machten wir diesmal  wieder  nur einen Winterrundgang  mit Rast bei der Fa Weiß (Parkplatz) und an der Linde. Dann ging es zum Abschluss  auf die Kegelbahn zur zünftigen  Abschlussfeier, die späht endete.                                                                                         

Am 29.3. führten wir unsere Frühjahrsmeisterschaft durch, wo jeder Kegler 30 Wurf in die Vollen zu werfen hatte und 30 Wurf abräumen musste.

Hier nahmen 11 Kegler teil. Den 1. Platz belegte Erhard Karger mit 319  Holz.  2. wurde Andre Simasek mit 313  Holz, und den Platz 3 belegte Mark Philippe Keil mit 298  Holz, Jürgen Damm versorgte uns mit seinem guten Essen.

Am 8.6. machten wir dann einem Ausflug in die Hoppywelt nach Alten Buseck.

Um 10 Uhr starteten wir mit einer Pferdekutsche mit Oli Stock Richtung des

Ausflugsziels. Unterwegs legten wir gleich hinter Reiskirchen eine Rast ein und es wurde ausführlich gefrühstückt, denn J. Damm hatte wieder gut vorgesorgt.

Um 12 Uhr gab es eine Führung durch die Innen- und Außenanlage die sehr lehrreich war. Danach ging es mit dem Pferdewagen zur Wiesenschänke wo ab 16 Uhr das Essen bestellt war. Hier saßen wir gemütlich unter freiem Himmel,

denn wir hatten sehr schönes Wetter.

Feuchtfröhlich ging es am Abend wieder nach Hause. In Reiskirchen mussten noch Getränke gehordert werden, sonst wären wir verdurstet nach Hause gekommen.  In der Gaststätte Traube gab es noch ein kleiner Abschluss.

Am 24.8. war ein gemeinsamer Grill Tag terminiert, hat aber nicht statt gefunden. Sollte aber in diesem Jahr nicht vergessen werde.

Am 03.10. stellten wir erstmals eine Mannschaft beim Boßelturnier, was von der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wird und belegten einen guten Platz

Die Herbstmeisterschaft wurde  am  9.11. ab 10.00  Uhr ausgetragen.

Hier wurden 2 mal 30 Wurf in die Vollen gekegelt. Den 1.  Platz belegte  Manfred Heymann mit 421 Holz, 2ter wurden Gerhart Schenk mit 415 Holz, und den 3. Platz belegte Joachim Kraus mit 389  Holz

In der 47. Woche  nahmen wir mit 2 Männermannschaften an den Orts-pokalkegeln der Gemeinde Reiskirchen  teil. Hier holten wir in der A-Gruppe den 1. und den 2. Platz  und nahmen auch noch Einzelpokale mit, was eine große Leistung war und im nächsten Jahr verteidigt werden muss.

Unsere  gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Frauen der flotten Kugel  am 29.11.   war der krönende Abschluss des Jahres und war durch die neuen Kegler die in den  letzten  2/3 Jahren zu uns gekommen sind wieder  gut besucht, Der Nikolaus war diesmal verhindert, aber es gab wieder  Päckchen für die  Kinder. 

Essen und Getränke waren wieder gut organisiert. Ein Dank an Jürgen Damm

 und die Frauen der flotten Kugel , die für das Essen zuständig waren

Oswald Menz bedankte sich bei einer kleinen Willkommensbegrüßung noch einmal bei allen Keglern die bei dem Ortspokal -kegeln  so gut abgeschnitten haben sowie bei den Frauen  die bei der BSW Veranstaltung geholfen haben und den beiden Keglern  Roland Klös und Gerhard Schenk, welche die Kegelbahn pflegen. Mit einem Bingo Spiel wurde der Abend aufgelockert und nahm wieder einen harmonischen Verlauf und endete erst nach Mitternacht.

Ich wünsche  allen Sportkameraden und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014

                                                      

Oswald Menz

Vorsitzender

 

„Einer wackelt“ hat neuen “alten“ Herbstmeister  

Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt SV Saasen 1936“ trafen sich im Bürgerhaus Saasen und kegelten um die Herbstmeisterschaft. 14 Kegler fanden sich auf der Kegelbahn ein, leider konnten aber fünf davon gesundheitsbedingt nicht an dem Wettkampf mit zwei mal dreißig Würfen in die Vollen teilnehmen. Der  Vorjahressieger Manfred Heymann hatte im ersten Durchgang ein wenig Pech, und musste sich dem „Altmeister“ Gerhard Schenk“, der sehr gute 213 Holz vorgelegt hatte, geschlagen geben. Doch er steckte nicht auf, sondern steigerte sich von 203 im ersten auf 218 Holz im zweiten Durchgang, damit in Summe 421 Holz, welche dann Gerhard Schenk nicht mehr überbieten konnte. Er erreichte mit weiteren 202 in Summe 415 Holz, die einen sehr guten zweiten Platz bedeuteten. Alle anderen Kegler kamen mit der übereinstimmend gut präparierten Bahn nicht so gut zurecht, und blieben deutlich unter 400 Holz. Dritter wurde Joachim Kraus mit 389 Holz, Mark Philippe Keil folgte mit 387 als Vierter, und Wolfgang Kühnhold belegte mit 376 Holz den fünften Platz. Diese fünf erhielten je einen Pokal, die weiteren Plätze gingen an Uli Reuter, Jörg Eichler und Günter Seipp, die rote Laterne blieb bei Steffen Kutscher, der nach seinem Einstieg im letzten Jahr nur noch 4  Holz hinter dem letztplatzierten lag. Jürgen Damm ehrte die Gewinner, kommentierte die Ergebnisse aller Kegler und lies jeweils ein „gut Holz“ erschallen. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, und man plante die nächsten Termine wie das Gemeindepokalkegeln und die Nikolausfeier, welche kurzfristig anstehen.


H.v.vl. Oswald Menz, Wolfgang Kühnold, Joachim Kraus, Gerhard Schenk, Steffen Kutscher,

Mark Philippe Keil und Manfred Heymann.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Vor 40 Jahren begann die neue Zeit beim SV Saasen

16.04.2013 - SAASEN

Mehr als 200 Gäste beim Festkommers in der Sporthalle

Mit einem Festkommers in der Sport- und Kulturhalle feierte am Samstag der Sportverein „1936“ Saasen das jeweils 40-jährige Bestehen seiner Abteilungen Gymnastik, Tischtennis und Kegeln (der Anzeiger berichtete).

Vereinsvorsitzender Roland Klös begrüßte zu der Jubiläumsveranstaltung über 200 Gäste, darunter Abordnungen der Ortsvereine, die Ehrenvorsitzenden Hugo Klös und Hartmut Swoboda, Bürgermeister Dietmar Kromm und Ortsvorsteher Manfred Schmitt. Im Mittelpunkt des Abends standen tänzerische Auftritte der Gymnastikgruppe, der Sportverein-Tanzgruppen „Sunshine-Girls“ und „Dance for Fun“, Liedervorträge des Projektchores des Gesangvereins „Eintracht“ Saasen und Ehrungen der Jubilare und Gründungsmitglieder der jeweiligen Sparten.

Gründer der Abteilung Tischtennis sind Rudolf Lerch und Rudolf Riegert. Die Abteilung Kegeln gründeten Wilfried Orth, Gerhard Schenk, Helmut Münch, Willi Schepp (Hohlstraße), Erich Sommerlad, Karlheinz Sommerlad, Hans Jürgen Schieferstein, Adolf Swoboda, Wilfried Unger, Willi Moldan, Ottmar Münch, Alwin Pfeiffer, Erhard Karger, Hermann Faul, Hans Peter Münch, Roland Klös und Oswald Menz.

Gründerinnen Gymnastik waren und für 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden Erika Luckert, Hildegard Lerch, Doris Lerch, Brunhilde Schepp, Edith Rau, Renate Orth, Elfriede Klös, Ottilie Klement, Hannelore Münch, Margarete Menz, Ingeborg Döring, Christel Meilinger, Marie Niederschuh, Irmtraud Rauch, Ursula Pfeiffer und Bettina Wasenitz.

Auf 50-jährige Vereinszugehörigkeit blickten Otto Becker, Wilfried Orth, Karlheinz Stühler, Manfred Kasten, Wilhelm Aff und Dieter Schepp zurück.

Seit 40 Jahren sind im Verein Michael Heinl, Bodo Schmitt, Ronald Renner, Egbert Seipp, Rolf Klotzki, Otto Helmich, Hermann Sommer, Heinz Ludwig Graulich, Kuno Schmitt und Roland Kuhn.

25 Jahre dabei sind Maria Czech, Ulrike Schlüter, Birgit Strack, Carmen Hannes, Silvana Kamenik, Tina Niederschuh, Gabriele Siegel, Anke Stark, Sigrun Heinl, Elisabeth Guldner, Kurt Czech, Mark Philippe Keil, Sascha Zinser, Stefan Jilg, Christoph Scherer, Matthias Schepp und Bernt Otto Nolte. Es waren nicht alle zu Ehrenden anwesend.

Weiterhin ehrte man im Auftrage des hessischen Tischtennisverbandes für aktive Tischtennisspielertätigkeit Markus Sommerlad (15 Jahre), Manuel Karger (20) und Torsten Busch (25).

Oswald und Margarethe Menz, seit 40 Jahren an der Bewirtung der Kegelabteilung beteiligt, erhielten aus den Händen von Joachim Kraus einen Präsentkorb.

Beim Sportverein, so Vereinsvorsitzender Roland Klös, begann seinerseits eine neue Zeit, nachdem sich jahrelang alles nur um den Fußball gedreht hatte. Es wurde eine Grundlage geschaffen, auch Hallensportarten anzubieten.



Foto: H.v.l. Wilfried Orth, Ottmar Münch, Hans Peter Münch, Karl Heinz Sommerlad, Helmut Münch, Mark Ph. Keil (Abtlg. Leiter Tischtennis). M.v.l. Roland Klös (1. Vorsitzender), Manuel Karger, Markus Sommerlad, Erhard Karger, Willi Schepp (Hohlstraße), Oswald Menz, Rudolf Lerch, Erich Fischer (2. Vorsitzender), Alfred Kerber (Vorstandsmitglied) Rudof Riegert, Torsten Busch, Hermann Faul, Adolf Swoboda und Gerhard Schenk.

Nicht auf dem Bild: Erich Sommerlad, Hans Jürgen Schieferstein, Wilfried Unger, Willi Moldan und Alwin Pfeiffer.



Drei Abteilungen des 1936 gegründeten Sportvereins Saasen bestehen seit 40 Jahren: Tischtennis, Kegeln und Gymnastik. Aus diesem Anlass veranstaltet der Verein am kommenden Samstag, 13. April, ab 19 Uhr in der Sport- und Kulturhalle einen Festkommers. Ehrungen, Tanz- und Gesangsdarbietungen sowie Ansprachen stehen auf dem Programm des Abends, den Vorsitzender Roland Klös und Vorstandsmitglied Alfred Kerber moderieren werden.

Die Analen des Kegelclubs „Einer wackelt“ besagen, dass sich Mitglieder des Sportvereins nach der Eröffnung der Sport- und Kulturhalle regelmäßig am Montagabend auf der Kegelbahn trafen. Am 27. Februar 1973 beschloss man, einen Kegelclub als Abteilung des SV Saasen zu gründen. Als Name wurde „Einer wackelt“ ausgewählt. In alten Unterlagen ist zu lesen, dass mit 31 Mitgliedern gestartet wurde. Inzwischen kegeln zwischen 15 und 20 Mitglieder. Oswald Menz, Gerhard Schenk, Erhard Karger und Roland Klös sind seit der ersten Stunde aktiv dabei.

Schon 1974 nahm man am Reiskirchener Gemeindepokalkegeln teil und organisierte einen eigenen Pokalwettkampf. Im Laufe der Jahre wurden eine Frühjahrs- und Herbstmeisterschaft eingeführt. Zum geselligen Programm gehören Grillfeste, Ausflüge und Wanderungen sowie die Nikolausfeier gemeinsam mit der Frauenabteilung „Flotte Kugel“. Alle zwei Jahre unterstützen die Männer die Frauen bei der Ausrichtung des öffentlichen Glühweinfestes. Derzeit bilden Oswald Menz (Vorsitzender), Wolfgang Kühnold (Schriftführer) und Joachim Kraus (Rechner) den Vorstand. Übungsstunden sind jeden Montag ab 20 Uhr.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Jahresbericht von 2012

Unsere Letzte Jahreshauptversammlung fand am Sonntag den 08.01.2012 statt, welche nach der Tagesordnung mit einem gemütlichen Beisammensein  endete.

Es waren aber nur  10 Kegler anwesend , der Rest war entschuldigt.

Die Kegelsaison eröffneten wir dann am  9. Januar, wobei   die 1. Neun und der 1. Kranz  immer für Spannung sorgten. Dieses Glück hatte dann am selben Abend  Uli Reuter, mit der ersten Neun und Mark Keil mit dem ersten Kranz. Beide spendierten  eine Runde. Den ersten Pudel warf Altmeister Gerhard Schenk 

Am 29.01. machten wir diesmal  wieder  nur einen Winterrundgang  mit Rast bei der Fa Weiß (Parkplatz) und an der Linde. Dann ging es zum Abschluss in die Gaststätte zur Traube. 

Am Dienstag den 21.02.  wurde wieder der tratitionelle Faschingsumzug gestartet welcher im letzten Jahr wegen einem Trauerfall ausgefallen war.
Zusammen mit dem SKV wurde dann der Abschluss mit dem Eieressen i n der Gaststätte Traube fröhlich gefeiert.                                                                                         

Am 06.04. führten wir unsere Frühjahrsmeisterschaft durch, wo jeder Kegler 30 Wurf in die Vollen zu werfen hatte und 30 Wurf abräumen musste.

Hier nahmen 12 Kegler teil. Den 1. Platz belegte Manfred Heymann mit 321 Holz.  2. wurde Gerhard Schenk mit 315 Holz, und den Platz 3 belegte Mark Philippe Keil mit 308 Holz,
Jürgen Damm versorgte uns mit seinem guten Essen.

Am 25.08. machten wir einen gemeinsamen Grillnachmittag mit unseren

Frauen (Kegelklub Flotte Kugel) Diese Waren für die Speisen zuständig und wir übernahmen die Getränke was sich preislich ziemlich ausglich. Es war ein toller Nachmittag  bei sehr gutem Wetter, so dass wir im freien sitzen konnten.   

Am 01.10. fuhren wir mit der Fa. Schwalb noch Ostheim zur Kelterei Müller

Hier waren noch andere Gäste dabei und es war ein gelungener Nachmittag mit einem  kleinen Abschlußessen auf der Kegelbahn

Am 03.10. stellten wir erstmals eine Mannschaft beim Boseltournier, was von der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wird und belegten einen gute Platz.

Die Herbstmeisterschaft wurde  am  10.11.. ab 14.00  Uhr ausgetragen.

Hier wurden 2 mal 30 Wurf in die Vollen gekegelt. Den 1.  Platz belegte wie beim der Frühjahresmeisterschaft Manfred Heymann mit 419 Holz, 2 ter wurde Mark Philippe Keil mit 414 Holz, und den 3. Platz belegte Joachim Kraus mit 405 Holz

In der 46. Woche  nahmen wir mit 2 Männermanschaften am Ortspokalkegeln der Gemeinde Reiskirchen  teil. Hier holten wir in der A-Gruppe den 1. und den 3. Platz  und nahmen auch noch Einzelpokale mit, was eine grosse Leistung war und im nächsten Jahr verteitigt werden muss.

Unsere  gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Frauen der flotten Kugel  am 30.11.   war der krönende Abschluss des Jahres und war durch die neuen Kegler die in den  letzten  2/3 Jahren zu uns gekommen sind wieder  gut besucht, Der Nikolaus war diesmal verhindert , aber es gab wieder  Päckchen für die  Kinder.  

Essen und Getränke waren wieder gut organisiert. Ein Dank an Jürgen Damm
und die Frauen der flotten Kugel , die für das Essen zuständig waren

Oswald Menz bedankte sich bei einer kleinen Willkommensbegrüßung noch einmal bei allen Keglern die bei dem Ortspokal -kegeln  so gut abgeschnitten haben sowie bei den Frauen für die Mithilfe am  Grilltag und den beiden Keglern  Roland Klös und Gerhard Schenk, welche die Kegelbahn pflegen.

Auch für die große Hilfe der Kegler beim diesjährigen Glühweinfest der Frauen

bedankte sich  Oswald Menz noch einmal und wünschte dieser Veranstaltung,

die alle 2 Jahre statt findet ,guten Erfolg.

Der Abend nahm einen harmonischen Verlauf und endete erst nach Mitternacht.

Unsere diesjährige Hauptversammlung fand  am  06.  Januar um 10.3o Uhr statt. Hier werden  verdiente Kegler  für die höchste Holzzahl, die meisten Neuner und die meisten Abendmeister  sowie langjährige Mitglieder ausgezeichnet und nach der  vorliegenden Tagesordnung weiter verfahren.

Ich wünsche  allen Sportkameraden und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013

                                                       

Oswald Menz

Vorzitzender

 




Viele Glückwünsche für „Altmeister“ Gerhard Schenk

 

Gerhard Schenk aus Saasen feierte am 29. Aug. 2012 seinen 70. Geburtstag. Der Jubilar hat viele Jahre für den Sportverein Saasen die Fußballschuhe geschnürt und arbeitete auch im Vorstand. Er war Mitgründer der personenbezogenen „HASA“ – Gruppe sowie des Kegelclubs „Einer wackelt“. Der „Altmeister“, wie er liebevoll genant wird, gehört immer noch zu den Spitzenkeglern des Teams. Passend zu seinem Geburtstag erkegelte er sich während der wöchentlichen Übungsstunde bei 10 Wurf in die „Vollen“ 70 Holz, was keine Seltenheit darstellt. Bereits um Mitternacht waren die Kegler,  unterstützt von den Keglerinnen „Flotte Kugel“, aktiv, hatten zur Überraschung des Geburtstagkindes den Hausvorgarten verschiedenartig geschmückt, mit Versen die Lebensgewohnheiten beschrieben und in Kartonform den Jubilar nachgestellt. Die Vereinsverantwortlichen Wolfgang Kühnold und Oswald Menz überbrachten die Glückwünsche. Weitere Gratulanten waren Hartmut Swoboda (Sportverein), Franz Lichtblau, Gerhard Schmitt (Obst – und Gartenbauverein) Bodo Schmitt, Jürgen Damm (Gesangverein) sowie Ernst Schuster, Alfred Nikisch (Herzsportgruppe Grünberg)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<




Manfred Heymann wieder Frühjahresmeister

Bei der diesjährigen Frühjahres-meisterschaft des Kegelclubs „Einer wackelt" holte sich Manfred Heymann wieder seinen Meistertitel zurück, nachdem er letztes Jahr aussetzen musste. Souverän hat er, sowohl bei 30 Wurf in die „Vollen" als auch bei 30 Wurf „Abräumen", seine Stärken gezeigt. Im ersten Teil des Wettkampfes wurden seine 204 Holz in die „Vollen" zwar von vier weiteren Keglern auch erreicht, und mit 214 Holz von Roland Klös auch deutlich überboten, jedoch konnte keiner die dann weiteren 117 Holz im „Abräumen" mit gehen. Da trennte sich die Spreu vom Weizen, und manch einer suchte die Schuld bei dem zu reichlichem Mittagessen zwischen den Wettkämpfen. Insgesamt erfreulich war, dass bei 11 teilnehmenden Keglern 6 über 100 Holz im „Abräumen" erzielen konnten. Ein besonderer Dank ging an Gerhard Schenk und Roland Klös, die für eine gut präparierte Bahn gesorgt hatten. Wie immer bekamen die Erstplatzierten einen Pokal, die Platzverteilungen ergaben sich nach Summe beider Durchgänge: Zweiter wurde „Altmeister" Gerhard Schenk ( 213/102 ), Dritter wurde Mark Philippe Keil ( 204/104 ), Vierter Uli Reuter ( 191/105 ), Fünfter Joachim Kraus ( 191/104 ), Sechster Erich Fischer ( 192/102 ), Siebter Roland Klös ( 214/76 ), der leider beim Abräumen gar kein Glück hatte, Achter Andre Simasek ( 191/94 ), Neunter Jörg Eichler ( 193/87 ), Zehnter Jürgen Damm ( 184/93 ) und Elfter Wolfgang Kühnold ( 178/94 ) der somit die rote Laterne übernahm. Jürgen Damm verlas die Ergebnisse, natürlich nicht ohne entsprechende Kommentare an die Kegler und deren Ergebnisse, und bedankte sich beim Turnierleiter Wolfgang Kühnold und dem Vorsitzenden Oswald Menz für die reibungslose Durchführung des Wettkampfes. Der Sieger ließ es sich nicht nehmen, den Pokal zu begießen, und es folgten noch einige Stunden, um Ergebnisse und weitere Vorhaben des Kegelvereins zu besprechen.

Foto v.l. hinten „Senior" Oswald Menz für Joachim Kraus

, „Altmeister" Gerhard Schenk, Wolfgang Kühnold

Vorne: Mark Phillippe Keil, Manfred Heymann und Uli Reuter



Unsere Letzte Jahreshauptversammlung fand am Sonntag den 09.01.2011 statt, welche nach der Tagesordnung mit einem gemütlichen Beisammensein  endete.

Es waren  12 Kegler anwesend.

Die Kegelsaison eröffneten wir dann am 10. Januar, wobei   die 1. Neun und der 1. Kranz  immer für Spannung sorgten. Dieses Glück hatte dann am selben Abend  Uli Reuter, mit der ersten Neun und Mark Keil mit dem ersten Kranz. Beide spendierten  eine Runde. Den ersten Pudel warf ebenfalls Mark Keil.


Der traditionelle Faschingsumzug wurde in diesem Jahr wegen eines Trauerfalls

kurzfristig abgesagt. 

Am 13.02. machten wir diesmal  wieder  nur einen Winterrundgang  mit Rast bei der Fa Weiß (Parkplatz) und an der Linde. Dann ging es zum Abschluss in die Gaststätte zur Traube. 

Am 22.04.  führten wir unsere Frühjahrsmeisterschaft durch, wo jeder Kegler 30 Wurf in die Vollen zu werfen hate und 30 Wurf abräumen musste.

Hier nahmen 10 Kegler teil. Den 1. Platz belegte Roland Klös mit 316 Holz,        2. wurde Gerhard Schenk mit 309 Holz, und den Platz 3 belegte Uli Reuter mit 306 Holz,

Jürgen Damm versorgte uns mit seinem guten Essen.

Im Rahmen der 75 Jahrfeier des SV Saasen veranstalteten wir vom 27. bis 29. Mai ein Jubiläumskegeln für Jedermann, welches gut angenommen wurde.

Bein Einzelkegeln Herren wurde Roland Klös 1. , Antre  Simasek 2. und Hans Kruppa  Reisk. 3.

Bei den Frauen einzel  belegte Simone Luckert den 1. Platz, Bärbel Kuhn wurde 2. und Frauke Bukowski wurde 3.

Als Mannschaft wurde  „Eefach So“ 1.   und als Jungkegler belegte Luca Simasek den 1. Platz

Die Siegesfeier fand dann am Montag im Festzelt des SV Saasen statt.

Hier wurden von Joachim Kraus u. Oswald Menz die Pokale überreicht.

Auch am Festzug nahmen wir mit einem Motivwagen teil.  

Am 06.08. machten wir einen gemeinsamen Grillnachmittag mit unseren

Frauen (Kegelklub Flotte Kugel) Diese Waren für die Speisen zuständig und wir übernahmen die Getränke was sich preislich ziemlich ausglich. Es war ein toller Nachmittag  bei sehr gutem Wetter, so dass wir im freien sitzen konnten, denn die Kegelbahn war wegen Umbaumaßnahmen gesperrt. 

Die Herbstmeisterschaft wurde  am 29.10. ab 14.00  Uhr ausgetragen.

Hier wurden 2 mal 30 Wurf in die Vollen gekegelt. Den 1.  Platz belegte nach einem stechen mit Erich Fischer, der die gleiche Holzzahl hatte, Mark  Keil mit

406 Holz, Erich Fischer kam auf den 2. Platz, den 3. Platz belegte Andre Simasek                      

mit 399 Holz 

In der 46. Woche  nahmen wir mit 2 Männermanschaften am Ortspokalkegeln der Gemeinde Reiskirchen  teil und  kamen mit beiden Mannschaften in die A-Gruppe. Hier belegten wir im Endkampf den 2. und den 4. Platz.

 
Unsere  gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Frauen der flotten Kugel  am 25.11.   war der krönende Abschluss des Jahres und war durch die neuen Kegler die in den  letzten  2 Jahren zu uns gekommen sind wieder  gut besucht, auch der Nikolaus war in diesem Jahr wieder da und verteilte Päckchen an die  Kinder.  

Essen und Getränke waren wieder gut organisiert. Ein Dank an Jürgen Damm

 und die Frauen der flotten Kugel , die für das Essen zuständig waren

Oswald Menz bedankte sich bei einer kleinen Willkommensbegrüßung noch einmal bei allen Keglern die bei dem Ortspokal -kegeln  so gut abgeschnitten haben sowie bei den Frauen für die Mithilfe am  Grilltag und den beiden Keglern  Roland Klös und Gerhard Schenk, welche die Kegelbahn pflegen.

Der Abend nahm einen harmonischen Verlauf und endete erst nach Mitternacht.

Unsere diesjährige Hauptversammlung fand  am  08.  Januar um 10.3o Uhr statt. Hier wurden  verdiente Kegler  für die höchste Holzzahl, die meisten Neuner und die meisten Abendmeister  sowie langjährige Mitglieder ausgezeichnet und nach der  vorliegenden Tagesordnung weiter verfahren.

 

Ich wünsche  allen Sportkameraden und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012

                                                       

Oswald Menz

Vorsitzender

***************************************************************************** 




              

Foto v.l. hinten  Oswald Menz, Wolfgang Kühnold, Joachim Kraus, Jörg Eichler

            Vorne   Erich Fischer, Mark Philippe Keil, Andre Simasek, Jan Bukowski

Herbstmeister Mark Philippe Keil

 

Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt SV Saasen 1936“ trafen sich auf der Kegelbahn der Sport- und Kulturhalle Saasen, um unter der Turnierleitung von Wolfgang Kühnold die diesjährigen Pokalgewinner der Herbstmeisterschaft auszukegeln. Leider konnten  krankheits- oder urlaubsbedingt nicht alle Kegler teilnehmen, dennoch waren die zwei mal dreißig Wurf in die Vollen spannend, und erst nach einem Stechen stand ein Sieger fest. Der  Vorjahressieger Manfred Heymann war leider nicht zur Pokalverteidigung angetreten, seine 426 Holz konnten dieses Jahr nicht überboten werden. Im ersten Durchgang waren drei Kegler über 200 Holz gekommen und Mark Philippe Keil hatte nach 213 Holz die größte Chance dies zu schaffen, erreichte aber im zweiten Durchgang leider nur 193 Holz und musste gegen Erich Fischer, der auch 406 Holz in Summe geschafft hatte, ins Stechen. Mit weiteren guten fünf Wurf, und unter Beobachtung von Maskottchen „Nelly“, setzte sich Mark Philippe aber doch durch. Der Pokal für den dritten Platz ging an Andre Simasek der nach 202 Holz im ersten und 197 im zweiten Durchgang insgesamt nur 7 Holz weniger erreicht hatte. Der vierte Platz mit 389 Holz ging an Wolfgang Kühnold, den fünften und letzten Pokal errang Jörg Eichler mit 381 Holz. Die weiteren Platzierungen: Joachim Kraus ( 358 Holz, hatte ersten Durchgang mit nur 168 „verwachst“ ), Uli Reuter ( 357 Holz ), Peter Bukowski ( 334 Holz ). Die rote Laterne ging an Jan Bukowski, der in seinem erst dritten Wettkampf weitere Erfahrung gesammelt hat. Die Bahn war vor dem Wettkampf von Roland Klös und Gerhard Schenk sehr gut präpariert worden, Joachim Kraus übernahm die Siegerehrung und kommentierte die Ergebnisse, welche mit viel Applaus und „Gut Holz“ –Rufen belohnt wurden. Mit einem guten Abendessen und Getränken wurde noch einige Stunden gefeiert, und man freut sich auf  die baldige Teilnahme beim Kegeln um den Gemeindepokal in Reiskirchen und die traditionelle Nikolausfeier des Vereins. 

 

************************************************************************************************************




   

Im Rahmen des 75. – jährigen Vereinsbestehens des Sportvereins „1936“ Saasen führte die Kegelabteilung des Vereins unter der Leitung und Aufsicht von Oswald Menz, Gerhard Schenk, Peter Bukowski, Jan Bukowski, Roland Klös und André Simasek an drei Tagen ein „Kegeln für jedermann“ durch. Im „Einzel“ siegte Roland Klös vor André Simasek und Hans Kruppa. Bei den Frauen hatte Simone Luckert die Nase vorn, gefolgt von Bärbel Kuhn und Frauke Bukowski. Beim Mannschaftskegeln siegte „Eefach soo“. Bester Jungkegler war Luca Simasek. Es wurden jeweils Urkunden und Pokale von Joachim Kraus und Oswald Menz an die Bestplatzierten überreicht.

Foto v.l.

Hinten: Joachim Kraus, Frauke Bukowski, Roland Klös, André Simasek, Oswald Menz

Vorne:  Sylke Simasek, Petra Görnert, Simone Luckert, Luca Simasek.  

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<                   

 Jubiläumskegeln des Kegelclubs SV Saasen

Anläßlich des 75-jährigen Bestehens des SV Saasen  beabsichtigen wir am Wochenende vom 27. Mai bis 29. Mai 2011  ein Jubiläumskegeln auf der Kegelbahn  der Sport- u. Kulturhalle Saasen durchzuführen.
Es ist ein Club-Pokalkegeln und ein Einzel-Serienkegeln vorgesehen, zu dem wir alle recht herzlich einladen.
Folgender Ablauf ist geplant:
1) Das Pokalkegeln Clubwertung erfolgt mit je 10 Wurf in die Vollen.
Jeder Club kann bis zu 8 Kegler anmelden.
Die 6 besten Kegler/Keglerinnen eines Clubs, bei gemischten Clubs 3 Damen und
3 Herren kommen in die Wertung.
Jeder Kegler/jede Keglerin darf nur bei einer Clubmanschaft antreten.
Es werden je 3 Pokale für Damenclubs, gemischte Clubs und Herrenclubs ausgekegelt.
Das Startgeld für dieses Pokalkegeln beträgt 1,00 Euro  je Teilnehmer!

2) Das Einzel-Serienkegeln erfolgt mit 5 Wurf in die Vollen, wobei jede angefangene Serie mit 0,50 Euro berechnet wird. Jeder Kegler kann bis zu 5 Serien werfen.
Bei Holzgleichheit zählen jeweils, wer die meisten 9-8-7- usw. geworfen hat.
Die 3 besten Keglerinnen und Kegler erhalten  ebenfalls einen Pokal und eine Urkunde.
Achtung!  Es werden  nur Hobbykegler zugelassen. Alle Sportkeglerinnen und Sportkegler werden leider von der Teilnahme ausgeschlossen.

Den Termin für die Pokalverleihung wird noch bekannt gegeben.
Wir würden uns über ihre Teilnahme sehr freuen, und bitten Sie den nachfolgen Teil  bis zum 10.Mai 2011 ausgefüllt an uns zurückzugeben. Die Zulassung erfolgt nach  Eingang  der Anmeldungen, die in diesen Zeitrahmen  passen.

Jugendliche bis 14 Jahren können am Einzelkegeln kostenlos teilnehmen! Bitte melden!
Hier ist der Freitagmittag vorgesehen, je nach Anzahl der Anmeldungen.

Anmeldung für das Pokalkegeln:

Anschrift und Name des Clubs: .............................................................................................. .....................................................................................................................................................
Telefon Nr.  ........................................
Wir sind ein Damen - Herren - gemischter Club . (Bitte unterstreichen)
Wir nehmen mit   ................ Personen teil.
Unser Wunschtermin ist der ......................... um .................Uhr
Bitte einen Ersatztermin angeben…………..um ………… Uhr

Unsere Kegeltermine sind:
Freitag von 14.oo bis 19,oo Samstag u.Sonntag von 10,oo bis 15.oo Uhr

Anmeldungsanschrift:  Oswald Menz ,  Hainstr. 24 , 35447 Reiskirchen
                                        Telef. 06401 /  7568
Sonstige Auskunft:   Telefon Nr .  06401/ 5531   oder 06401/ 4594
>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<





Foto v.l. Sieger und Platzierte  Oswald Menz, Joachim Kraus, Gerhard Schenk, Erhard Karger,

Manfred Heymann, Wolfgang Kühnold. 

Bei der diesjährigen Frühjahresmeisterschaft des Saasener Kegelclubs „Einer wackelt“ in der Sport – und Kulturhalle zeigte Erhard Karger seinen Kegelbrüdern wie man mit Geduld und Ruhe ein gutes Ergebnis erzielen kann. Trotz mäßigem Durchgang bei 30 Wurf in die Vollen lies er sich nicht beirren, und legte nach nur 188 Holz, weitere 131 Holz mit weiteren 30 Wurf im Abräumen nach, und sicherte sich mit gesamt 319 Holz den ersten Platz. So gut hatte bis dahin noch niemand abgeräumt. Manfred Heymann, eigentlich gesetzter Meister hatte mit 205 Holz in die Vollen gut vorgelegt, konnte aber mit  113 Holz im Abräumen nur gesamt 318 Holz vorweisen und wurde Zweiter. Wolfgang Kühnold hatte mit 193 und 112 Holz beständige Ergebnisse und sicherte sich den dritten Platz. Altmeister Gerhard Schenk hatte Pech beim Abräumen und wurde mit 301 Holz Vierter. Die weiteren Platzierungen: Joachim Kraus mit 299 Holz, Erich Fischer, Vorjahressieger 294 Holz, Uli Reuter 293 Holz, Roland Klös, der in die Vollen Höchstzahl von 209 erreicht hatte, jedoch beim Abräumen Probleme mit den Eckbauern hatte 278 Holz, Thomas Kraft 268 Holz, Jörg Eichler 262 Holz, Peter Bukowski 199 und Schlusslicht sowie Verteidiger der roten Laterne wurde Oswald Menz mit 179 Holz. Allgemein freute man sich über die sehr guten Ergebnisse im Abräumen, von 12 Teilnehmern waren 7 über 100 Holz gekommen, was in früheren Zeiten undenkbar war. Die wöchentlichen Übungseinheiten und die von Roland Klös und Gerhard Schenk sehr gut gepflegte Bahn haben sich ausgezahlt. Vor der Pokalverleihung bedankte man sich für einen neuen von Gerhard Schenk hergestellten und gestifteten Pokal. Jürgen Damm verlas die Ergebnisse, bedankte sich beim Turnierleiter Wolfgang Kühnold und dem Vorsitzenden Oswald Menz. Der Sieger lies es sich nicht nehmen den Pokal zu begießen und nach geräucherten Forellen beschloss man das wieder einmal gut gelungene Turnier.

 

------------------------------------------------------------------------------------                

                                Jahresbericht von 2009

 

Unsere Letzte Jahreshauptversammlung fand am Sonntag den 04.01.2009 statt, welche nach der Tagesordnung mit einem gemütlichen Beisammensein  endete.

Es waren  14 Kegler anwesend.

Die Kegelsaison eröffneten wir dann am 05. Januar, wobei   die 1. Neun und der 1. Kranz  immer für Spannung sorgten. Dieses Glück hatte dann am selben Abend  Uli Reuter, mit der ersten Neun und Jogi Kraus mit dem ersten Kranz. Beide mussten eine Runde spendieren.

Am 24.02. fand unser traditioneller Faschingsumzug wieder statt, und zwar gemeinsam mit dem neuen SKV. Den Abschluss mit dem Eieressen machten wir  in der Gaststätte bei Karl Schepp, was uns gut gefallen hat.

Am 08.03. machten wir diesmal , bei sehr schlechtem Wetter, nur einen Winterrundgang nach Bollnbach und zurück, und verbrachten den Abschluss bei Kaffee und Kuchen auf der Kegelbahn in gemütlicher Runde.

Am 10.04.  führten wir unsere Frühjahrsmeisterschaft durch, wo jeder Kegler 30 Wurf in die Vollen zu werfen hat und 30 Würfe abräumen mussten.

Den 1. Platz belegte Erich Fischer mit 314 Holz, auf Platz 2 folgte Roland Klös

Mit 310 Holz, 3. wurde Erhard Karger mit 309 Holz,

Am 16.05. wurden wir zu einem Grillnachmittag  eingeladen, welche unsere

Frauen (Kegelklub Flotte Kugel) organisiert  hatten. Dies war der Dank für unsere Hilfe bei dem letzten Glühweinfest .

Am 20.06. Wurde nach langer Zeit wieder einmal ein Ausflug gestartet.

Dieser ging mit PKW´s nach Bierstein-Illnhausen zu einer Planwagentuor

durch den Vogelsberg mit Abendessen in der dortigen Gaststätte und mit einem Abschluss in Saasen bei unserem Kegelbruder  Thomas Kraft

 Die Herbstmeisterschaft wurde  am 07.11. ab 10.00  Uhr ausgetragen.

Hier wurden 2 mal 30 Wurf in die Vollen gekegelt. Den 1.  Platz belegte           Manfr. Heymann mit 422 Holz , Den  2.Platz belegte Neukegler Uli Reuter mit 395 Holz, Den 3. Platz belegte Wolfgang Kühnold mit 392 Holz.

In der 47. Woche  nahmen wir mit 2 Männermanschaften am Ortspokalkegeln der Gemeinde Reiskirchen  teil und belegten in der A-Gruppe den 2. Platz und in der  B-Gruppe den 1. Platz sowie einen Einzelpokal für den besten Einzelkegler   in der Vorrunde  Mark Philippe Keil mit 205 Holz bei 2 x 15 Wurf

Unsere  gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Frauen der flotten Kugel  am 27.11.   war der krönende Abschluss des Jahres und war  wieder  gut besucht.

Essen und Getränke waren wieder gut organisiert. Ein Dank an Jürgen Damm,

denn das Fleisch war wieder hervorragend.  Die Beilagen wurden von den Frauen der flotten Kugel beigesteuert. Hierfür ebenfalls  meinen herzlichen Dank.

Unsere diesjährige Hauptversammlung  fand  am  10.  Januar um 10.3o Uhr statt. Hier wurden  verdiente Kegler  für die höchste Holzzahl, die meisten Neuner und die meisten Abendmeister  sowie langjährige Mitglieder ausgezeichnet und nach der  vorliegenden Tagesordnung weiter verfahren.

 

Ich wünsche  allen Sportkameraden und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010

Der Schriftführer.                                                           Saasen den 10.01.2009

 

i.V.  Oswald Menz


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Kegelklub „einer wackelt“ vom SV-Saasen mit neuem Dress unternahm am 20.06.09 eine Planwagenfahrt

Mit 2 Kleinbussen ging es nach Bierstein-Illnhausen zum Sonnenhof. Von da aus ging es mit einem 4 rer Gespann

über 5 Std. durch Feld und Wald bis an den Rodenbachteich bei Ober Moos und über den Ort Salz wieder zurück.

E reichlich gefüllter Wurstkorb und 4 Kasten Getränke wurden auf der Fahrt restlos verzehrt.

In dem Landgasthof, welcher sehr zu empfehlen ist, wurde dann noch ausgiebig an Hand der Speisekarte

gegessen und getrunken ehe es mit den Kleinbussen nach Hause ging.

Ein kleiner Abschluss fand dann noch bei unserem Kegelmitglied und Gastwirt Thomas Kraft statt.

Die neuen T-Shirts hat Roland Klös günstig besorgt.



___________________________________________________________________________

Erich Fischer bester Kegler

 

Der Kegelclub „Einer wackelt“ Saasen  veranstaltete auf der Scherenbahn in der Sport – und Kulturhalle seine Frühjahrsmeisterschaft. Unter der Turnierleitung von Jürgen Damm hatten die Teilnehmer in zwei Durchgängen 30 Wurf in die Vollen und 30 Wurf Abräumen zu absolvieren. Die fünf Erstplazierten erhielten Pokale. Urlaubs - und krankheitsbedingt waren die Kegler dezimiert. Nach gut vierstündiger Turnierdauer erkämpfte sich Erich Fischer (314 Holz) den Titel eines Jahresmeisters. Den 2. Platz belegte Roland Klös (310), gefolgt von Erhard Karger(309), Jürgen Damm (294) und Wolfgang Kühnold. Das weitere Teilnehmerfeld: Uli Reuter (279), Andre Simasek (271), Jörg Eichler  (231), Oswald Menz, Peter Bukowski (jeweils 209), sie erhielten die „Rote Laterne“.


Das Siegerfoto zeigt die Sieger und Platzierten

 

Hinten v.l. Oswald Menz, Uli Reuter, Erhard Karger, Jörg Eichler, Andre Simasek, Edgar Niederschuh.

v.l. vorne:  Jürgen Damm, Roland Klös, Erich Fischer Peter Bukowski

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hart umkämpfte Jahresmeisterschaft Saasen (msb) Die Mitglieder des Kegelclubs „Einer wackelt SV Saasen 1936 trafen sich in der Sport- und Kulturhalle und ermittelten unter der Regie von Oswald Menz aus 14 Startern den Herbstmeister. Der Plan von einigen Keglern, dem Vorjahressieger den im letzten Jahr neu gestifteten Pokal streitig zu machen, ging nicht auf. Manfred Heymann kegelte trotz Trainingrückstandes in einer anderen Klasse. Mit zwei überdurchschnittlichen Durchgängen und Gesamt 434 Holz ( 6 mehr als im Vorjahr ), bei 60 Wurf in die Vollen, lies er sich den Herbstmeistertitel auch dieses Jahr nicht nehmen. Zweiter wurde Roland Klös mit 420 Holz, die ebenfalls vom 3. Sieger Erich Fischer nachgelegt wurden. Da Gerhard Schenk ( Altmeister ) nicht seinen besten Tag hatte, konnte Joachim Kraus mit 409 Holz den fünften Platz erringen. Seine Vorlage im ersten Durchgang von 212 Holz konnte er im zweiten nicht bestätigen, blieb aber noch vor Schenk, da auch dieser im zweiten Durchgang schwächer kegelte, und Gesamt nur 396 Holz erzielte. Die weiteren Plätze gingen an Mark-Phillippe Keil, Wolfgang Kühnold, Uli Reuter Jörg Eichler, Andre Simasek, Oswald Menz, Ottmar Klös und Jürgen Damm. Erfreulich waren die recht guten Ergebnisse der „Jungkegler“ die teilweise zum ersten Mal angetreten waren. Nach fast 5 Stunden war man dann hungrig, und freute sich auf das bestellte Schlachtessen. Nach der Siegerehrung wurden die verteilten Pokale nach alter Sitte begossen, und man war sich einig, dass dies wieder einmal ein gelungener Wettkampf war. Als nächstes freut man sich auf die Teilnahme beim Kegeln um den Gemeindepokal in Reiskirchen.  

Foto v.l. Roland Klös, Oswald Menz, Manfred Heymann, Joachim Kraus, Erich Fischer

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



„Altmeister“ Gerhard Schenk  zeigte seine Klasse Bei der diesjährigen Frühjahresmeisterschaft des Kegelclubs „Einer wackelt“, Saasen auf der Kegelbahn in der Sport – und Kulturhalle zeigte Gerhard Schenk wie man mit Geduld und Ruhe ein gutes Ergebnis erzielen kann. Trotz eines Rückenleidens lies er sich nicht beirren und legte nach guten 203 Holz mit 30 Wurf in die Vollen, weitere 95 Holz mit ebenfalls 30 Wurf im Abräumen nach, und sicherte sich so den ersten Platz. Roland Klös hatte in die Vollen zwar 215 Holz vorgelegt, konnte aber beim Abräumen, wie so manch Anderer, nur ein durchschnittliches Ergebnis von 78 Holz erzielen, und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Joachim Kraus, der 201 Holz in die Vollen erreicht hatte, konnte beim Abräumen zwar gute 42 Holz mit den ersten 10 Wurf erzielen, hatte dann aber mit den restlichen 20 Wurf nur noch 37 Holz getroffen, und konnte dem „Altmeister“ so auch nicht mehr gefährlich werden. Der letztjährige  Frühjahresmeister Manfred Heymann war leider erkrankt, und konnte somit seinen Titel nicht verteidigen. Die weiteren Plazierungen: Wolfgang Kühnold 178 und 78 Holz, Jörg Eichler mit 184 und 66 Holz, Peter Bukowski mit 182 und 60 Holz, Oswald Menz mit 165 und 43 Holz und Thomas Kraft mit 134 und 60 Holz, dieser hatte nach längerer Pause erst die richtige Einstellung zu der von Roland Klös und Gerhard Schenk sehr gut präparierten Bahn finden müssen. Oswald Menz leitete das Turnier und verteilte die Pokale an die Sieger. Mit einem gemütlichen Beisammensein, ersten Ostereiern, und so manchem Schnäpschen zur Verdauung, wurden diese dann ordentlich gefeiert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Mit zwei überdurchschnittlichen Durchgängen hat sich beim Kegelclub „Einer wackelt“ Saasen Manfred Heymann mit 428 Holz, bei 60 Wurf in die Vollen, die Jahresmeisterschaft erkämpft. Wegen Krankheit konnte er im Vorjahr nicht starten, hat sich aber schon im Frühjahr fit zurückgemeldet und die Frühjahresmeisterschaft ebenfalls gewonnen. Zur Jahresmeisterschaft  waren in einem 3-stündigen Wettkampf leider nur 7 von 17 Mitgliedern angetreten, und somit konnte fast jeder einen Pokal mit nach Hause nehmen. Zwei der Wanderpokale durften die letztjährigen Gewinner behalten, sodass Gerhard Schenk in einer Bastelstunde neue zusammengebaut hatte. Die Kegler bedankten sich bei ihrem Altmeister und Vorjahressieger, der zudem dieses Jahr am regelmäßigsten die wöchentlichen Kegelabende besuchte. Dieses Training machte sich bezahlt, er belegte mit 414 Holz den zweiten Platz, gefolgt von Roland Klös der mit 401 ebenfalls einen guten Tag erwischt hatte. Mark Philippe Keil mit 394 und Thomas Kraft mit 384 Holz bekamen die Pokale für die Plätze 4 und 5. Joachim Kraus mit 375 und Oswald Menz mit 338 Holz gingen leer aus. Während und nach dem Wettkampf stärkten sich die Kegler mit Grillsteaks, Würstchen und Getränken und man feierte die Sieger. An dem demnächst stattfindenden Gemeindepokalkegeln der Großgemeinde Reiskirchen, wird man sich wieder mit zwei Mannschaften beteiligen, um den im letzten Jahr gewonnenen Wanderpokal zu verteidigen.

Das Foto zeigt v.l. hinten Oswald Menz, Gerhard Schenk, Joachim Kraus, vorne v.l. Mark Philippe Keil, Manfred Heymann, Roland Klös.                                                         

Joachim Kraus

__________________________________________________________________________________________________________________


Nachdem Manfred Heymann letztes Jahr seinen Vorjahrestitel  beim Kegelclub des SV Saasen 1936  „Einer wackelt“  nicht verteidigen konnte, hat er sich dieses Jahr mit einer Spitzenleistung zurückgemeldet. Mit 197 Holz in die Vollen und 123 Holz beim Abräumen mit jeweils 30 Wurf, konnte ihm nur der Vorjahressieger Erhard Karger, der in die Vollen 202 Holz vorlegte, gefährlich werden. Dieser erreichte beim Abräumen jedoch nur 92 Holz, und musste Erich Fischer mit 193 und 106 noch vorbeiziehen lassen.  Den vierten Platz erreichte Joachim Kraus, der sich mit mäßigem 176 Holz in die Vollen, durch gute 102 Holz beim Abräumen noch vor Altmeister Gerhard Schenk (183 und 92 Holz) platzieren konnte. Weiter folgten: Jürgen Damm (175/96), Roland Klös (186/84), Mark Philippe Keil (184/75), Peter Bukowski (174/60) und Oswald Menz (156/58).  Die ersten fünf erhielten nach dem Wettkampf die Wanderpokale, Mark Philippe Keil wurde mit einem Ehrenteller für 10 jährige Mitgliedschaft geehrt.

 _____________________________________________________________________________________________________

Kegler hielten Rückschau

Die Mitgliederversammlung des Kegelclubs „Einer wackelt“ fand kürzlich  unter der Leitung von Oswald Menz auf der Kegelbahn in der Sport – und Kulturhalle statt. Bei den Vorstandswahlen tauschten traditionsgemäß Oswald Menz( neuer 1. Vorsitzender) und Jürgen Damm ( 2. Vorsitzender) die Ämter. Joachim Kraus (Kassenführer) und Michael Seibert (Schriftführer) vervollständigen das Vorstandsgremium. Als Kassenprüfer fungieren Manfred  Heymann und Peter Bukowski . Aus dem Tätigkeitsbericht von Oswald Menz war zu  entnehmen, dass  Erhard Karger und „Altmeister“ Gerhard Schenk bei den internen Frühjahres – und Jahresmeisterschaften die Nase vorn hatten . Mit vier Mannschaften war man beim Ortspokalkegeln  in Reiskirchen am Start, wobei mehrere Pokale erkegelt wurden.  Eine Winterwanderung, der Faschingsumzug sowie die Nikolausfeier mit Angehörigen gehörten zu den geselligen Aktivitäten der Kegler.  Geehrt wurden für 10 – jährige Mitgliedschaft Mark Philippe Keil. In diesem Jahr  ist folgendes vorgesehen: Faschingsumzug am 20.02.07 ab 14.11 Uhr, Winterwanderung am 25.02.07,  Frühjahresmeisterschaft am 06.04.07, ein Ausflug nach Alten Buseck am 30.06.07, die Herbstmeisterschaft am 10.11.07, eine Weihnachtsfeier am 30.11.07  und Mithilfe beim Glühweinfest der Keglerinnen „Flotte Kugel“ am 08.12.07.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Altmeister Gerhard Schenk zeigte seine Klasse 

Mit Ruhe und Gelassenheit hat beim Kegelclub „Einer wackelt“ Gerhard Schenk mit einem Holz Vorsprung den Herbstmeistertitel erkämpft. Erhard Karger hatte die Bahn sehr gut präpariert, und schon im ersten Durchgang der gut vierstündigen Turnierdauer waren gute Ergebnisse mit über 200 Holz bei 30 Würfen in die Vollen gezeigt worden. Vorjahressieger Mark-Phillippe Keil hatte im ersten Durchgang nicht die richtige Gasse gefunden, und so gingen Gerhard Schenk mit 201, Roland Klös mit 200 und Thomas Kraft mit 199 Holz in den zweiten Durchgang. Diese Reihenfolge war dann auch Endergebnis, da keiner mehr an die 200 herankam, und die beiden Führenden jeweils 196 Holz schafften. Gesamtholzzahlen wie folgt: Gerhard Schenk 397, Roland Klös 396, Thomas Kraft 392, Erhard Karger 386, Mark Phillipe Keil 383, Jürgen Damm 378, Joachim Kraus 363, Timo Schepp 351 und Oswald Menz mit 292 Holz. Den ersten 4 überreichte Turnierleiter Oswald Menz  sowie Kassenführer Joachim Kraus Pokale, und anschließend wurde mit einem Essen und Getränken die gelungene Veranstaltung gebührend gefeiert.



Das Foto zeigt v.l. Gerhard Schenk, Joachim Kraus, Roland Klös, Erhard Karger, Thomas Kraft und Oswald Menz

***************************************************************************************************************

Einer wackelt“ – Frühjahresmeister: Erhard Karger. 

Wegen Terminüberschneidungen fand die diesjährige Frühjahresmeisterschaft des Kegelclubs „Einer wackelt“ Saasen bereits im März statt. Nach vier Stunden mit vielen Höhen und Tiefen der teilnehmenden Kegler wurde Erhard Karger mit Abstand zum Frühjahresmeister gekürt. Mit je 30 Wurf in die Vollen und 30 Abräumen wurden fünf Pokale ausgekegelt, wobei sich beim Abräumen die wahren Könner zeigten. Der Vorjahressieger Manfred Heymann hatte die Bahn sehr gut präpariert, jedoch beim Abräumen einige Schwierigkeiten und konnte seinen Pokal nicht verteidigen. Roland Klös legte 201 Holz in die Vollen vor, konnte aber mit schwachen 75 Holz im Abräumen dann doch nur den 5.  Platz belegen. Jürgen Damm steigerte sich beim Abräumen und konnte mit 185 in die Vollen und 95 Abräumen den 4. Platz belegen. Dritter wurde der letztjährige Herbstmeister Mark Philippe Keil mit 190 und 91 Holz. Vizemeister wurde Gerhard Schenk, der mit der Erfahrung des Altmeister 189 in die Vollen und 95 im Abräumen kegelte. Nach der Siegerehrung durch Jürgen Damm wurden der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein beendet.

 


Foto v.l.

Hinten: Teamsenior  Oswald Menz, Jürgen Damm, Vorstandsmitglied Joachim Kraus, Erhard Karger

Vorne:  Gerhard Schenk, Mark Philippe Keil, Roland Klös


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Mark-Phillippe Keil bestätigte Vorjahressieg

Seinen endgültigen Abschied als Jungkegler hat sich  beim Saasener Kegelclub „Einer wackelt“ am 12.11. Mark Phillippe Keil erkämpft. In einem 4-stündigen Wettkampf waren die Kegler angetreten, um die Pokale zur Jahresmeisterschaft zu erringen. Manfred Heymann hatte die Bahn sehr gut präpariert, und auch im ersten Durchgang ein gutes Ergebnis mit über 200 Holz bei 30 Würfen in die Vollen vorgelegt. Sein Ziel nach der Frühjahres- auch die Herbstmeisterschaft  zu gewinnen, hatten jedoch an diesem Tag noch weitere Kegler ins Auge gefasst. Weitere drei Kegler schafften über 200 Holz und Mark-Phillippe Keil, Vorjahressieger, führte vor dem zweiten Durchgang knapp mit 208 Holz. Altmeister Gerhard Schenk und Roland Klös, der sich beim Anwurf leicht verletzte, konnten Ihre guten Ergebnisse des ersten Durchgangs nicht bestätigen, somit wurde die Meisterschaft zwischen Manfred Heymann und Mark-Phillippe Keil entschieden. Nach wiederum guten 209 Holz von Manfred Heymann, reichten Mark-Phillippe Keil 207 Holz um mit dem Gesamtergebnis von 415 Holz den ersten Platz zu wiederholen. Turnierleiter Jürgen Damm stellte bei der Pokalverleihung fest, dass der bisher als Jungkegler gestartete Mark-Phillippe Keil durch seine wiederholt guten Ergebnisse nunmehr so nicht mehr benannt werden könne.

Die weiteren Holzzahlen: Manfred Heymann 412, Gerhard Schenk 396, Erhard Karger 393, Roland Klös 387, Joachim Kraus 384, Jürgen Damm 376, Oswald Menz 329 und Willi Schepp 309. Die seit längeren Jahren im Umlauf befindlichen Wanderpokale für den 3.und 4. Platz  gingen, nachdem sie 3 mal hintereinander bzw. 5 mal insgesamt von Erhard  Karger und Gerhard Schenk gewonnen  wurden, in deren Besitz über. Jürgen Damm dankte den Anwesenden für den fairen Wettstreit und wünschte eine gemütliche Pokalfeier, die sich dann bis in die späten Nachtstunden hinzog.


Foto v.l. hinten: Gerhard Schenk, Mark-Phillippe Keil, Jürgen Damm

              vorne:   Manfred Heymann, Roland Klös, Erhard Karger
  



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Foto: Zwischenstopp


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>




Foto v.l. Die Bestplatzierten 

 
Hinten v.l. Turnierleiter Oswald Menz, Willi Schepp, Erhard Karger

Vorne v.l.   Erich Fischer, Roland Klös

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>