Home
Impressum
Fußball Senioren
Fußball Alte Herren
Umbau Vereinsheim
Frauenfußball NEU !!!
Fußball Jugend
Tischtennis
Kegeln
Gymnastik
Tanzgruppen
Anfahrt
Fußball-Lieder
Vereinsgesch.75. Jubiläum
Gästebuch
Gratulationen
Multimedia Show 1
Bilder 75 Jahre SV Saasen

 








  • Fußball Senioren Kreisliga A - Alsfeld
  • Training:  Dienstag:      ab 19:30 Uhr 
  •                  Donnerstag: ab 19:30 Uhr

    Trainingsort: Sportplatz; wechselnd in Saasen, Reiskirchen und Bersrod



Mobil: 0163 493 3921  Mail: olli.bopp@me.com

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.




FON: 06408-63219



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


steht ab sofort als Abteilungsleiter nicht mehr zur Verfügung. Schade Erich!!

Neu!! Ansprechpartner Abteilung Fußball: Rüdiger Meier.




   FON: 06401-229709 Mobil 0171 2269062 Mail: ruedigerm.1987@web.de

Jahresbericht Seniorenfußball 2016

In der Winterpause übernahm Oliver Bopp das Traineramt der SG. Bei seiner Premiere gewannen wir gleich das erste Spiel in Groß-Felda mit 4:0. Unter seiner Regie ging es bergauf, es wurden nur noch zwei Spiele verloren. Am Ende der Saison 2015/16 belegten wir den 7. Tabellenplatz mit 42 Punkten und 64:58 Toren. Die zweite Mannschaft erreichte am Ende der Saison 2015/16 den 4. Tabellenplatz mit 58 Punkten und einem Torverhältnis von 93:43 Toren. Am 28. Mai wurde der Rundenabschluss mit der Frauenmannschaft der SG auf der Saasener Grillhütte gefeiert.

Der Start in die neue Saison begann mit einer guten Vorbereitung der SG Reiskirchen/ Bersrod/ Saasen. Das erste Spiel der neuen Saison gegen den SV Schwalmtal verloren die SG jedoch in Saasen mit 0:3 Toren. Danach konnte man drei Spiele in Folge gewinnen, bis es zur SG Burg-Nieder-Gemünden ging, gegen welche man 2:3 unterlag. Dieses Spiel markierte den Beginn einer Berg- und Talfahrt. Zum Verhängnis wurden uns die unnötigen Niederlagen und Unentschieden. Leider konnten wir verletzungsbedingt viele Spieler (14) nicht einsetzten. Nach Ende der Vorrunde 2016/17 belegen wir den 7. Tabellenplatz mit 7 Siegen, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 32:27 Toren. Die Reserve der RBS beende die Hinrunde als Tabellenführer der Kreisliga A Reserve. Es wurde lediglich ein Spiel verloren und satte 12 Spiele gewonnen mit einem Torverhältnis von 65:12 Toren.  Den Jahresabschluss feierte die SG in Bersrod mit der Weihnachtsfeier der SG Senioren und der SG Frauen.

Bedanken möchte ich mich bei den Küchen- und Thekenhelfern, die uns bei den Heimspielen in Form von geleisteten Diensten oder Kuchenspenden unterstützt haben. Mein Dank gilt ebenfalls unserem Pressewart Werner Klement, Platzwart Helmut Münch und Rüdiger Schmidt sowie allen Freunden und Gönnern unserer SG.

Nach weit über 20 Jahren in den Abteilungen Jugend und Senioren werde ich meine Tätigkeit als Abteilungsleiter Fußball zur Jahreshauptversammlung 2017 beenden.

Erich Fischer, Abteilungsleiter Fußball.




Mobil: 0151 121 25705  Mail: marioschultheiss@aol.com

-----------------------------------------------------------------------------


Fon: 06408-602011 Mobil: 0172 651 5292 Mail: heikohaas35447@web.de


-----------------------------------------------------------------------------------



Fon: 06408-62755 Mobil: 0172 679 9542 Mail: andreas.schoen@wego-systembaustoffe.de


-----------------------------------------------------------------------------------


Fon: 06408-9575612 Mobil: 0177 788 3699 Mail: daniel9053@gmx.de


---------------------------------------------------------------------------------------












Bopp auch in nächster Saison 2017/2018 Trainer der SG.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen Trainer Oliver Bopp wird auch in der Saison 17/18 für die Reiskirchener 3er-SG zu Verfügung stehen.

Die Vereinsverantwortlichen sind mit der Arbeit Bopp´s sehr zufrieden.

„Was Oliver Bopp hier auf die Beine gestellt hat ist aller Ehren wert“ so SG Abteilungsleiter Heiko Haas. Eine Trainingsbeteiligung, die selten unter die Anzahl von 20 Spielern fällt, ein tolles Trainerteam mit Torwarttrainer, Co-Trainer und Physiotherapeutin sowie die zukünftige Perspektive der neuen Planung mit einem Kunstrasen hinter der Sporthalle erleichterte Bopps Entscheidung. Bopp zu seiner Vertragsverlängerung: „ Ich fühle mich hier bei der SG sehr wohl. Wir haben hier perfekte Bedingungen mit einem gut funktionierenden Team, sodass ich mich voll und ganz auf meine Jungs konzentrieren kann. Ich habe hier bei der SG super motivierte Spieler die voll mitziehen und mit denen ich natürlich noch mehr erreichen möchte!“

Oliver Bopp bewahrte die SG in der Saison 15/16 vor dem Abstieg aus der A-Klasse Alsfeld/Gießen und steht aktuell auf dem 5.Tabellenplatz.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<





      1.Mannschaft                           Tore        2.Mannschaft                         Tore      
Christian Kuhn 14Alexander Nuhn  6
Tim Drexler  9Michael Rinn  6
Patrick Heinl  3Rüdiger Meier  5
Justin Schulz  2Jan Bukowski  4
Alexander Antoni  2Malte Baaske  1
Rüdiger Meier  1Daniel Nerlich  3
Fahed Al Nasser  2Alexander Dams  3
Niklas Frey  5Sören Glatthaar  2
Benjamin Klös  1Jan Kuhnert  2
Robin Kässmann  2Guido Müller  1
Markus Sommerlad  3
Eigentor  1
Eigentor  1kampflos  3
Gesamt Tore 45Gesamt Tore 38



Bopp-Elf weiterhin in Erfolgsspur

Durch einen 3:0 Auswärtserfolg bei der Spielvereinigung Mücke bleibt das Team um SG-Coach Oliver Bopp weiterhin Spitzenreiter der Kreisliga A Alsfeld/Gießen.
Zumal auch der Tabellenzweite SV Hattendorf ihr Spiel am Wochenende mit 2:1 verlor, hat die SG somit 3 Punkte Vorsprung falls der SV Hattendorf ihre 2 Nachholspiele gewinnen sollte.
Die SG startete in Merlau extrem stark und gelang früh mit 1:0 in Führung.
Benjamin Klös behauptete im Mittelfeld den Ball und passte in die Spitze auf Niklas Frey, der nach 5 Minuten das Spielgerät am Torwart vorbei im Tor unterbrachte.
Nach einer viertel Stunde war dann vom spielerischem her wenig zu sehen und es entwickelte sich ein klassiches Mittelfeldgeplänkel mit vielen langen Bällen.
Die SG gibt zwar weiterhin den Ton an und kam zu einigen Großchancen durch Kässmann (34.) und Sommerlad(43). Deren ihr Kopfball ging jedoch knapp am Tor vorbei.
Die Gastgeber kamen nach einer halben  Stunde das erste mal gefährlich durch eine Standardsituation vor das SG-Tor, aber auch dieser Freistoß verfehlte das Tor knapp.
Mit dem 1:0 Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
Auch im zweiten Spielabschnitt ist die SG die den Ton angibt.
Benjamin Klös scheiterte nach 56. Minuten mit seinem Schuss aus 18 Metern am gut spielenden Torwart der Spielvereinigung Mücke, der mit seinem Paraden das Spiel lange offen hielt.
Nach 62. Minuten war er dann jedoch geschlagen.
Robin Kässmann zog das Leder Vollspann aus 18 Metern zentral vorm Tor ab.
Der Schuss landete unhaltbar abgefälscht zum 2:0 im Kasten.
10 Minuten vor Ende der Partie musste SG-Routinier Christian Nerlich den Platz durch die gelb/rote Karte vorzeitig verlassen.
In Unterzahl gelang der Bopp-Elf dann sogar noch die 3:0 Führung.
Ein Torschuss durch Christian Kuhn lenkte ein Abwehrspieler ins eigene Tor.
Ein verdienter Auswärtserfolg der Reiskirchener 3erSG  die weiterhin den Platz an der Sonne genießen.

Zum Einsatz kamen:
Mohammad Karaish, Alexander Nuhn, Patrick Heinl, Markus Sommerlad, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Niklas Frey, Benjamin Klös, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Rüdiger Meier und Oliver Bopp

Torfilm:
0:1 Niklas Frey (5.)
0:2 Robin Kässmann (62.)
0:3 Eigentor (83.)


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Die SG weiterhin auf der Siegerstraße!
Niklas Frey trifft zum 1:0. Man gewann zwar mit 5:0, aber man tut sich sehr schwer, denn der Gegner spielte nicht mit. Wenn man sich 90 Minuten hinten reinstellt und im ganzen Spiel gerade mal 3-4 Chancen hat, kann kein schönes Spiel aufkommen.
Und nun zum Spiel. Die erste Chance hatte Markus Sommerlad in der 14. Minute, sein Freistoß ging knapp am Tor vorbei. Eine Minute später (15.Mi.) klatschte Torwart Max Piontek den Ball ab und Niklas Frey stand goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Bis zur 27. Minute ein einseitiges Spiel, unser Torwart hatte bis dahin keinen einzigen Ball aufs Tor bekommen. In der 28. Minute schoss Patrick Schmider von der Grünberger SG auf unser Tor, aber der Ball verfehlte sein Ziel. Dazwischen hatten Markus Sommerlad und Christian Kuhn mit ihren Freistößen vom 16er kein Glück. Kurz vor der Halbzeit in der 43. Minute erzielte Markus Sommerlad nach einem Eckball von Christian Kuhn, das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach der Pause ging es so weiter, aber in der 55. Minute erzielte Christian Kuhn mit einem scharfen Schuss aus 20 Meter das 3:0 und 10. Minuten später (65.Mi.) erzielte Niklas Frey nach Vorlage von Alexander Dams sein zweites Tor, das 4:0. Dann hatten Robin Kässmann (72.Mi.) und Jan Kuhnert (75.Mi.) gute Chancen das Ergebnis zu verbessern, aber sie vergaben ihre Chancen.
In der 88. Minute hatte der Gegner durch Patrick Jagiela eine Chance, aber er lupfte den Ball übers Tor. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute Markus Sommerlad mit dem 5:0.
Es war kein berauschendes Spiel, aber was soll`s, die Tabellenführung wird stabiler und die gute Arbeit unseres Trainers Oliver Bopp wird belohnt.

Es spielten: Mohammad Karaish, Fahed Al Naser, Patrick Heinl, Markus Sommerlad, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Niklas Frey, Benjamin Klös, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Patrick Wallbott, Jan Kuhnert, Alexander Dams und Oliver Bopp.

Torfolge:
15. Mi. 1:0 Niklas Frey
43. Mi. 2:0 Markus Sommerlad
55. Mi. 3:0 Christian Kuhn
65. Mi. 4:0 Niklas Fry
90. Mi 5:0 Markus Sommerlad


*Bericht: Werner Klement*
Vielen Dank dafür !



SG-Reserve mit 9:1 Kantersieg



Die SG-Reserve ist durch einen 9:1 Kantersieg gegen die Reserve von Appenrod/Maulbach nicht zu stoppen und schoss sich den Frust nach der 3:3 "Niederlage" beim SV Harbach von der Seele.

Rüdiger Meier erzielte früh die 1:0 Führung für die Hausherren, bis Guido Müller (25. direkter Freistoß), Jan Kuhnert (40.) und Jan Bukowski (43. Direkte Ecke) den Spielstand auf eine 4:0 Halbzeitführung aufstockte.
Nach der Pause ging es gleich weiter..
Daniel Nerlich (46.) und Michael Rinn (48.) schraubten das Ergebniss direkt nach der Pause auf 6:0 in die Höhe.
Somit hatten wir an diesem Tag gleich 6 verschiedene Torschützen auf Seiten der SG.
Rüdiger Meier (64.), Jan Bukowski (82 FE.) und Michael Rinn (84.) konnten an diesem Tag sogar doppelt netzen.
Der zwischenzeitliche 7:1 Anschlusstreffer war Ergebniskosmetik.


Torfilm:
1:0 Rüdiger Meier (8.)
2:0 Guido Müller (25.)
3:0 Jan Kuhnert (40)
4:0 Jan Bukowski (43.)
5:0 Daniel Nerlich (46.)
6:0 Michael Rinn (48.)
7:0 Rüdiger Meier (64.)
7:1 Gast
8:1 Jan Bukowski (82.)
9:1 Michael Rinn (84.)

Zum Einsatz kamen:
Mark Eckhardt, Jan Bukowski, Philip Jacobi, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Simon Möbus, Daniel Nerlich, Sebastian Müller, Jan Kuhnert, Guido Müller, Michael Rinn und Sören Glattharr

 

 

SG-Vorschau :

Sonntag 15.10.2017 Sportplatz Mücke-Merlau

15.00 Uhr SpVgg Mücke I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

Dienstag 17.10.2017 Sportplatz Saasen (Pokalspiel)

19.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – FSG Grünberg/Lehn./Stangenrod I

Sonntag 22.10.2017 Sportplatz Kirtorf

13.00 Uhr FSG Kirtorf II – SG Reisk./Bers./Saasen II

 

 

 


11.Spieltag - 29 Punkte - 1.Platz - 37:12 Torverhältnis, das sind die Zahlen der Bopp-Männer nach dem 4:1 Heimsieg gegen den Kreisoberliga-Absteiger SG Romrod/Zell auf dem Bersröder Waldsportplatz.
Die ersten 20 Minuten jedoch war es ein Spiel ohne Torchancen.
Beide Teams lieferten sich einen packenden Fight ohne zwingend Torgefahr auszustrahlen.
Die erste nennenswerte Aktion nach 20 gespielten Minuten..
Patrick Wallbott kam frei vor dem Gästetor zum Torabschluss, sein Schuss verfehlte das Tor jedoch nur knapp.
7 Minuten später dann der Jubelschrei auf Seiten der Gastgeber.
Johannes Wilhelm überspielte mit seinem Pass das komplette Gästeteam auf Chrustian Kuhn, der den Ball zum 1:0 über den heraus eilenden Gästekeeper überlupfte.
Nach 35 Minuten die schnelle 2:0 Führung.
Markus Sommerlad traf mit seinem fulminanten Freistoß aus zentraler Position aus 18 Metern den Ball hinter die Linie.
Kurz vor dem Pausentee machte es Kuhn ihm nach und erhöhte mit seinem Freistoß aus 22 Metern auf die 3:0 Halbzeitführung.
Von den stark ersatzgeschwächten Gästen kam in Halbzeit 1 recht wenig.
Mit seinem 13.Saisontreffer erzielte  erneut Chrustian Kuhn mit seinem Lupfer über den Keeper kurz nach der Pause auf 4:0.
Nach einer Stunde kamen die Gäste noch zum 4:1 Anschlusstreffer durch David Cloos, nachdem der missglückte Torschuss von Cloos SG-Torwart Mohamad Karaish aufgrund der Unebenheit des Sportplatzes übern Schlappen gerutscht war.
Danach passierte recht wenig und die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit deutlich mehr Spielanteilen verwaltete den souveränen Heimsieg.

Zum Einsatz kamen:
Mohamad Karaish, Fahed Al Nasser, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Luca Perri, Alexander Antoni, Patrick Wallbott, Benjamin Klös, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Niklas Frey, Jan Kuhnert und Alexander Dams

Torfilm:
1:0 Christian Kuhn (27.)
2:0 Markus Sommerlad (35.)
3:0 Christian Kuhn (42.)
4:0 Christian Kuhn (50.)
4:1 David Cloos (64.)

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG schlägt auch den SV Harbach

Dank einer überragenden 1.Halbzeit schlägt die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen den Gastgeber vom SV Harbach verdient mit 5:3.
Bereits in der ersten Minute ging die Bopp-Elf durch Fahad Al Nasser durch einen schönen Schlenzer aus 15 Metern mit 1:0 in Führung.
Christian Kuhn stellte den Spielstand nach 8 Zeigerumdrehungen auf 2:0.
Kuhn schoss aus 25 Metern den Ball ins leere Tor da der Heimkeeper zu weit von seinem Kasten stand.
Von den Gastgebern kam relativ wenig in der ersten Spielhälfte und die SG spielte mit den Hausherren Katz und Maus.
So auch der Treffer zum 3:0 durch Tim Drexler.
Drexler klebte der Ball auf den linken Außenseite am Fuß und zog ähnlich wie Arjen Robben nach innen und traf unhaltbar ins Netz.
Nach einem Ballgewinn von Kuhn im Mittelfeld der schnell auf Drexler nach außen passte, legte Drexler den Ball nach innen ab auf Patrick Heinl der die 4:0 Pausenführung erzielte.
Die SG, stark angeschlagen musste in der Partie gleich 3 mal verletzungsbedingt auswechseln.
Christian Nerlich traf es bereits nach 5 Minuten wegen Muskulärer Probleme.
Patrick Heinl machte es ihm nach und musste nach gut einer Stunde raus.
Schlimmer traf es SG-Stürmer Tim Drexler, der sich eine Bänderverletzung zuzog und uns die nächsten Spiele wohl nicht zu Verfügung steht.
Aber zurück zum Spiel..
Die Gastgeber kamen nach 58 Minuten zum 1:4 Anschlusstreffer, nachdem auf Seiten der SG gleich 2 Großchancen durch Kuhn und Frey liegen gelassen worden.
Eine viertel Stunde vor dem Spielende kam der SV Harbach sogar noch zum 2:4 Treffer durch Hessler, die in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Druck machten.
Mit dem 5:2 durch Kuhn nach 81 Minuten, der den Ball erneut wie im ersten Durchgang nur im leeren Tor unterbringen musste war der Tropf dann gelutscht.
Die Heimelf verkürzte noch auf 3:5 das auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.


Zum Einsatz kamen:
Mohamad Karaish, Fahed Al Nasser, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Luca Perri, Christian Nerlich, Patrick Heinl, Benjamin Klös, Tim Drexler, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Niklas Frey, Robin Kässmann und Oliver Bopp

Torfilm:
0:1 Fahed Al Nasser (1.)
0:2 Christian Kuhn (8.)
0:3 Tim Drexler (31.)
0:4 Patrick Heinl (33.)
1:4 Marcel Keil (60.)
2:4 Max Hessler (78.)
2:5 Christian Kuhn (88.)
3:5 Sascha Schäfer (90.)



SG Vorschau :

Mittwoch: 3.10.2017 Sportplatz Bersrod
19:00 Uhr SG Romrod/Zell 1

Sonntag 8.10 Sportplatz Reiskirchen
13:00 RBS II - Appenrod/Maulbach II
15:00 RBS I - Grünberg/Leh./Stan. II


Leider kein Bericht

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG RBS bleibt weiterhin ungeschlagen

Tabellen erster gegen Tabellen letzter hieß es am Anfang der Begegnung und danach ändert sich auch nichts nach den 90 Minuten auf dem Sportplatz in Rüddingshausen....
Gegen sehr tief stehende Gastgeber, die es um es vorweg zu nehmen nicht einmal das Spielgerät auf das Tor der SG RBS unterbringen konnte, siegte die Bopp-Elf verdient mit 3:0 und bleibt weiterhin Spitzenreiter der A-Klasse Alsfeld/Gießen.
Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen erarbeitete sich über die komplette Spielzeit einige Torchancen, die man erst einmal herausspielen muss wenn der Gegner mit 11 Mann das Tor verteidigt.
Bereits nach 8 Minuten hatte Alexander Antoni die Führung auf dem Fuß, als er nach einem Kuhn Freistoß im Strafraum an den Ball kam und ihn nur hauchdünn am Tor vorbeischoss.
Nach 25.Minuten rettete der Pfosten für die Hausherren als ein Heimakteuer im Klärungsversuch den Ball an den eigenen Pfosten schoss.
Auch die nächste Großchance von Robin Kässmann konnte leider nicht genutzt werden, als Christian Kuhn den Ball über die komplette RüLo-Abwehr überspielte und Kässmann im 1 gegen 1 am Torwart scheiterte.
Nach 39 Minuten war es dann endlich soweit.
Tim Drexler setzte sich auf der rechten Außenbahn gleich gegen 3 Gegenspieler durch und brachte den Ball mit sehr viel Kraft in den Strafraum.
Alexander Antoni kam angeflogen und köpfte den Ball per Flugkopfball, wie man ihn in jedem Lehrbuch sieht zum viel umjubelten 1:0 ins Tor.
Auch nach der Halbzeitpause bestimmte die SG weiterhin das Spielgeschehen und erhöhte bereits nach 54 Minuten auf 2:0. Nach einem Pass von Christian Kuhn durch die komplette Abwehr hindurch auf Drexler, schloss dieser Eiskalt ab und erzielte mit seinem 6.Saisontreffer auf eine beruhigende 2:0 Führung.
Aber schon 5 Minuten später setzte Christian Kuhn mit seinem Treffer den 3:0 Schlusspunkt.
Ein Überzahlspiel wo der Ball von Klös auf Kuhn, der weiter raus auf Frey passte, der wiederum erneut zu Kuhn in den Strafraum spielte zum 3:0 abschloss.
Kelle, den Satz muss man ja 3 Mal lesen um das zu verstehen, aber es war sehr gut herausgespielt.
Nach dem 3:0 nahmen die Spieler etwas das Tempo raus und verwalteten den Sieg.
Die Gastgeber hatten im zweiten Durchgang eine Chance, die am Ende jedoch keine war.
Eine super Konterchance wurde auf Seiten der Gastgeber nicht zu Ende gespielt und der Ball flog weit am Tor von Mohamad Karaish vorbei.


Zum Einsatz kamen:
Mohamad Karaish, Patrick Heinl, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Luca Perri, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Benjamin Klös, Tim Drexler, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Niklas Frey und Alexander Nuhn

Torfilm:
0:1 Alexander Antoni (39.)
0:2 Tim Drexler ( 54.)
0:3 Christian Kuhn (60.)

 


Glatthaar-Doppelpack sichert 3 Auswärtspunkte

Die Schreiner-Elf gewann ihre Auswärtspartie bei der SG Rüddingshausen/Londorf mit 5:2. ...
Es hatte jedoch lange nicht nach so einem Kantersieg ausgesehen, am Ende ist er jedoch verdient.
Bereits früh ging die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nach einem Solo-Lauf von Alexander Nuhn, der gleich 3 Gegenspieler stehen lies mit 1:0 in Führung.
10 Minuten vor dem Pausentee klärte Sören Glatthaar in aller letzter Sekunde den Ball auf der Torlinie und verhinderte somit den Ausgleich.
Das war es bereits was die erste Spielhälfte zu bieten hatte, dafür ging es im zweiten Durchgang mehr ab.
Zunächst drückten die Gastgeber und hatten das Spielgeschehen fest in Ihren Händen.
Schon nach 48.Minuten kam die SG Rüddingshausen/Londorf zum 1:1 Ausgleichstreffer.
Tobias Heck im SG-Tor der kurzfristig der Schreiner-Truppe aushelfen musste war hier machtlos.
Nach dem Treffer der Gastgeber dauerte es noch gut eine Viertelstunde bis die SG RBS-Reserve ihr Kopf wieder beisammen hatte und zu ihrer Spielerischen Überlegenheit zurückkehrte.
Der eingewechselte Simon Möbus flankte den Ball nach gut einer Stunde von der Grundline aus in den 16er, wo Michael Rinn Goldrichtig stand und denn Ball per Kopf gegen die Laufrichtung des Keepers über die Linie buxierte.
Eine viertel Stunde vor Schluss kam dann die Sören Glatthaar Show der mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe schraubte.
Fast hätte Glatthaar 5 Minuten vor dem Spielende seinen ersten Lupenreinen Hattrick vollzogen, jedoch hatte ein gegnerischer Spieler etwas dagegen und der beförderte den Ball indes lieber ins eigene Netz.
Die Gastgeber rauften sich trotzdem nochmal zusammen und kamen mit dem Schlusspfiff noch zum 2:5 Anschlusstreffer.
Am Ende ein verdienter Auswärtserfolg aufgrund der letzten stark spielenden zweiten Spielhälfte mit einigen 100 prozentigen Torchancen die leider vergeben wurden.

Zum Einsatz kamen:
Tobias Heck, David Häupl, Sören Glatthaar, Philip Jacobi, Rafael Filuziak, Dominik Böcher, Alexander Münch, Alexander Nuhn, Michael Rinn, Rüdiger Meier, Malte Baaske, Simon Möbus, Jan Bukowski und Sebastian Müller

Torfilm:
0:1 Alexander Nuhn (13.)
1:1 Alexander Gensch (48.)
1:2 Michael Rinn (62.)
1:3 Sören Glatthaar (76.)
1:4 Sören Glatthaar (80.)
1:5 Eigentor (86.)
2:5 Jonas Rabenau (90.)


 
SG-Vorschau

Samstag 30.09 Sportplatz Harbach

13.00 Uhr Reserveteams

15.00 Uhr SV Harbach I – SG Reisk./Bers./Saasen I

Montag 02.10 Sportplatz Bersrod


Reservepokal Rückspiel (Hinspiel 2:1)

19.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen II – TSV Heuchelheim III

Mittwoch 04.10 Sportplatz Bersrod

19.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – SG Romrod/Zell I


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Tolle Leistung der Oliver Bopp Truppe.

Die SG besiegt die FSG Queckborn/Lauter sensationell mit 7:0 und absolvierte eines ihrer besten Spiele, leider vor einer etwas zu kleinen Kulisse (ca. 50 Zuschauer).

Die ersten 20 Minuten waren ausgeglichen, es war ein abtasten und keinerlei Chancen auf beiden Seiten.

Aber dann ging es los. Die erste Chance hatten die Gäste (21.) durch Tolga Travaci, aber unser Keeper Mohammad Karaish konnte gut klären. In der 23. Minute bedient Christian Kuhn Tim Drexler, der mit einem satten Schuss Torwart Raphael Konietzny zu einer tollen Parade zwang.

Dann war es soweit. In der 25. Minute war es wiederum Christian Kuhn, der Tim Drexler bediente und der netzte unhaltbar zum 1:0 ein. Tim hatte nicht genug, denn 2 Minuten später(27.) zog er aus 25 Meter ab und erhöhte auf 2:0. Jetzt war der Bann gebrochen, die SG war in der Abwehr gut eingestellt und nach vorne wurde guter Fußball gespielt. Die FSG spielte trotzdem munter mit und scheiterte erneut an Karaish, der einen Kopfball Ismail Uzuns zunichtemachte (35.). Drei Minuten später erhöhte der eingewechselte Niklas Frey auf 3:0.    In der 42. Minute bediente Patrick Heinl mit einem Fernschuss Benny Klös, der mit einem guten Abschluss das 4:0 erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte ließ es die SG etwas ruhiger angehen, aber die Chancen wurden weiterhin rausgespielt, so hatte Benny Klös nach einer Ecke von Christan Kuhn den Ball per Kopf (55.) nur knapp am Tor vorbei geköpft.

Nach einer sehenswerten Drexler-Vorlage erzielte Christan Kuhn nur kurz darauf das 5:0 (57.). In der 60. Minute traf Patrick Wallbott leider nur den Pfosten. Zwei Minuten später (62.) war es Niklas Frey der sich rechts durch setzte und mit einem satten Schuss in lange Eck das 6:0 erzielte.

Oliver Bopp wechselte in der 75. Minute Alexander Dams und Robin Kässmann ein, der nach einer langen Verletzungspause erstmals für Christian Kuhn auf den Platz kam. Dass er das Tore schießen nicht verlernt hat zeigte er in der 87. Minute mit einem Alleingang das 7:0 erzielte.

Man soll es nicht übertreiben, aber wenn es zweistellig ausgegangen wäre, hätte sich die FSG nicht beklagen dürfen.

Eine gute Leistung brachte auch der SR Friedrich Müller aus Grebenau.

Ein tolles Spiel, Euer Pressesprecher Werner Klement

Es spielten: Mohammad Karaish, Patrick Heinl, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Luca Perri, Christian Nerlich, Alexander Antoni, Benjamin Klös, Tim Drexler, Christian Kuhn, Patrick Wallbott, Niklas Frey, Robin Kässmann, Oliver Bopp und Alexander Dams.

Torfolge:

1:0   23.Mi. Tim Drexler

2:0   25.Mi Tim Drexler

3:0   38.Mi. Niklas Frey

4:0   42.Mi. Benjamin Klös

5:0   57.Mi. Christian Kuhn

6:0   62.Mi. Niklas Frey

7:0   87.Mi. Robin Kässmann



<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Frey-Doppelpack stoßt Tor zum Viertelfinale weit auf

Reserve-Kreispokal Hinspiel


Am vergangenen Donnerstag mussten unsere Spieler der SG-Reserve nach Heuchelheim auf den Kunstrasenplatz zum Pokal-Hinspiel.
Vor knapp 6 Zuschauern bei sehr ungemütlichen Wind und kaltem Regen kamen beide Teams über die komplette Spielzeit sehr schwer mit dem Geläuf zurecht, da der Ball ein unheimliches Tempo aufnahm.
Die erste Chance für die Schreiner-Elf bekam Issam Hanush, der den Ball freistehend jedoch nicht im Tor unterbringen konnte.
Nach 36 gespielten Minuten war es dann soweit Die 1:0 Führung für die SG RBS durch Niklas Frey, der ein Wallbott-Pass in die Spitze ausnutzte um den Ball am Keeper vorbeizulegen.
5 Minuten später erzielte Frey dann seinen zweiten Treffer an diesem Abend.
Er umkurvte den Torhüter mehrmals wie beim Tanzunterricht mit 3 Pirouetten und schloss im Anschluss zum Torerfolg ab. Bei Lets Dance gäbe das mit Sicherheit die volle Punktzahl!
Mit der 2:0 Führung im Rücken ging es in die Halbzeitpause.
Bereits 20 Sekunden nach Beginn der zweiten Spielhälfte rappelte es im Kasten von SG-Torwart Eckhardt. Eine Unordnung der Hintermannschaft nutzen die Gastgeber Eiskalt aus.
Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber dann etwas mehr von der Partie, die jedoch die aussichtsreichen Torchancen nicht nutzen konnten.
Einen SG-Debütanten müssen wir hier auch nochmal erwähnen.
Nach 70 Minuten wurde Tobias Heck, der normalerweise für die Alte Herren der SG Reiskirchen/Bersrod seine Schuhe schnürt für Dominik Böcher eingewechselt.
Der Sieg wurde über die Zeit gebracht und wir können uns auf das Rückspiel am Montag 02.10.2017 um 19.00 Uhr auf dem Bersröder Waldsportplatz freuen.

Zum Einsatz kamen:
Mark Eckhardt, Malte Baaske, Dominik Böcher, Philip Jacobi, Sören Glatthaar, Rüdiger Meier, Rafael Filuciak, Niklas Frey, Jan Kuhnert, Patrick Wallbott, Issam Hanush und Tobias Heck

Torfilm:
0:1 Niklas Frey (36.)
0:2 Niklas Frey (41.)
1:2 Heimelf (46.)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – Spfr. Burkhardsfelden 7:5 (3:3, 2:2, 1:2) n. E.: Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß und lagen nach 21 Minuten durch einen Treffer von Kai Pförtner nach einer Flanke von Kevin Schiffbauer mit 1:0 vorn. Nur eine Minute später erzielte Jens Rasch das 2:0 für die Sportfreunde. Bei beiden Treffern sah der Ersatzkeeper der Hausherren nicht ganz so gut aus. In der 33. Minute kamen die Gastgeber durch Patrick Heinl zum 1:2-Anschusstreffer. In zweiten Durchgang hatte die SG deutliche Vorteile. So tauchte Christian Kuhn in der 49. Minute frei vor dem Gästetor auf, scheiterte aber an Sportfreunde-Torhüter Dominic Herbert. In der 78. Minute traf Christian Kuhn dann doch zum 2:2-Ausgleich und hatte in der 90. Minute sogar den dritten Treffer auf dem Fuß, brachte das Leder aber nicht im gegnerischen Tor unter – Verlängerung. Hier hatte zunächst die SG Vorteile und ging durch Tim Drechsler (98.) in Führung, doch die Gäste glichen durch ein gegnerisches Eigentor in der 110 Minute aus. Wenig später bat der ausgezeichnete Schiedsrichter Bishar Celik (Pohlheim) zum Elfmeterschießen, das die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit 4:2 für sich entschied, wobei Christian Kuhn den letzten Elfmeter verwandelte.

Elfmeterschützen SG RBS

Markus Sommerlad 1, Tim Drexler 1, Johannes Wilhelm 1, Patrick Wallbott gehalten und Christian Kuhn 1 = 4

Elfmeterschützen SF Burkhardsfelden

Jonas Jünger 1, Luca Kowalow verschossen, Jens Rasch verschossen und Björn Linn 1 = 2 somit

4:2 für die SG RBS.

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Kuhns Last-Minute-Treffer lässt SG-RBS jubeln

SV Hattendorf - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:1 (1:0)

Für die ungeschlagene SGRBS ging es am Sonntag nun zum Spitzenspiel nach Hattendorf. Diese sind ebenfalls ungeschlagen, doch haben noch ein Spiel weniger als die SGRBS. Alle Faktoren versprachen ein spannendes und feuriges Spiel. Und auch das bekamen die Zuschauer am Seitenrand geboten.

Schon in der 1. Spielminute hätte Tim Drexler das erste Tor des Spitzenspiels erzielen können. Doch fand im Heim-Keeper Sacir Nikocevic seinen Meister.
Dann in der 9. Spielminute, wie aus dem nichts, fiel das 1:0 für die Hausherren. Fahed Al Nasser verfehlte eine kurze Rückgabe per Kopf zu SG-Keeper Christian Eichhöfer. In Al Nassers Rücken stand schon Christian Andreev parat und nutzte den Fehler konsequent aus.
In der Folgezeit kam wenig von beiden Mannschaften her. Sie versuchten mit kleinen Passstafetten ein wenig Kontrolle in ihr jeweiliges Spiel zu bekommen, doch man wollte dann doch eher mit langen Bällen hantieren. Auch Zeitspiel versuchten die Hausherren nach der frühen Führung sofort.
Erst in der 29. Minute kam eine kleine Reaktion auf das Gegentor. Christian Kuhn spielte mit mehreren Abwehrspielern Katz und Maus und spielte dadurch den mitstürmenden Patrick Heinl frei. Ein gekonnter Pass in den Lauf brachte die Chance zum Ausgleich, doch der Schuss verfehlte sein Ziel nur knapp.
Danach das selbe Spiel wie zuvor. Hatten die Hausherren den Ball, ging es gemächlich Richtung Tor der SGRBS. Hatten die Gäste den Ball versuchten sie zuerst durch ihr Passspiel Lücken aufzumachen, doch als die nicht kamen, versuchte man es mit langen Bällen in die Spitze, welche fehlschlugen.
In der 36. Minute bekam die SGRBS einen Freistoß zugesprochen. Markus Sommerlad schlug den Freistoß aus dem rechten Halbfeld in die gefährliche Zone. Fahed Al Nasser sprang nur knapp unter diesem Freistoß durch.
In den letzten Minuten bekamen die Hausherren nochmal Lust auf ein Tor, doch beide Chancen verpufften in der Luft. Und so ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Halbzeit.

Halbzeit zwei begann härter. Die Funken flogen nur regelrecht in jedem Zweikampf. Das Zeitspiel der Hausherren half auch dazu bei, dass die Gemüter auf beiden Seiten sich aufschaukelten. Beispiel? Schon in der 48. Minute! Justin Schulz wurde rigoros auf der linken Außenseite in seiner eigenen Hälfte unfair abgegrätscht und wurde am Knöchel getroffen. Der gut leitende Schiedsrichter pfiff sofort auf Freistoß für die SGRBS. Doch im Mittelkreis ging es mit einem Wortgefecht heiß her. Bevor der Freistoß an der Außenlinie ausgeführt werden konnte, ging der Schiedsrichter in die Mitte und zeigte dem Spieler der den Tumult angefangen hatte die Gelbe Karte. Dieser war nicht sonderlich von der gelben Karte angetan und zeigte dies dem Schiedsrichter auch deutlich. Daraufhin blieb ihm keine andere Wahl, als den Spieler mit Glatt-Rot vom Platz zu stellen.
Wer nun dachte, dass die Hausherren mit nur 10 Mann einfach wären, täuschte sich gewaltig. Die SGRBS bekam keinen Zugriff und konnte die Feldmehrheit nicht wirklich ausnutzen. Jedes Mal wurden sie unfair davon abgehalten. Doch diese Nicklichkeiten waren auf beiden Seite. Etwas mehr dort oder etwas weniger da, doch beiden Mannschaften kämpften. Auch mit viel Feuer.
Keine einzige Riesenchance konnten die Gäste sich erarbeiten. In der 34. Minute hatten die Hausherren sogar die Chance, den Sack endgültig zu zu machen. Doch mit viel Glück ging der Schuss am Kasten von Christian Eichhöfer vorbei.
Der Schiedsrichter zeigte die 4-minütige Nachspielzeit pünktlich an. Nochmal 4 Minuten alles geben, um die Serie nicht reißen zu lassen und mit wenigstens einem Punkt aus Hattendorf zu fahren. Doch auch die Nachspielzeit sah nicht gut aus von den Angriffen.
In der letzten Minute der Nachspiel. Ein langer Ball aus dem rechten Halbfeld konnte ein Abwehrspieler von Hattendorf nur mit der Hand an der Strafraumgrenze entschärfen. Der Schiedsrichter pfiff auf Freistoß von der 16er Linie. Alle Spieler, bis auf SG-Keeper Christian Eichhöfer, tummelten sich im heimischen Strafraum. Eine Aktion, die letzte im Spiel. Christian Kuhn trat an. Gegen ihn stand eine 7 Mann-Mauer mit zusätzlich einigen seiner eigenen Leute und Keeper Sacir Nikocevic. Der Schiedsrichter pfiff an. Jeder hatte mit einer hohen Variante gerechnet, doch Christian Kuhn zielte genau ins Torwarteck. Keeper Sacir Nikocevic hatte ebenfalls mit einer hohen Variante gerechnet und stand die entscheidenden zwei Meter zu weit in der falschen Ecke. Der Ball zappelte im Netz. Nun hielt es keinem mehr auf der Bank. Dieser Ausgleich war hochverdient.

Direkt danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Die Gäste jubelten, doch die Hausherren ärgerten sich vehement.
Die Serie bleibt bestehen und man kann mit einem hart erkämpften Punkt in die Heimat fahren. Das Spitzenspiel sollte einfach keinen Sieger bekommen. Schon nächsten Samstag geht es mit einem kleinen Derby weiter. Dann empfängt unsere SGRBS die FSG Queckborn/Lauter auf dem Saasener Sportplatz. Anstoß ist um 17 Uhr.

Torfilm:
1:0 - Christian Andreev (9. Minute)
1:1 - Christian Kuhn (90.+4 Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Luca Perri, Christian Nerlich, Patrick Heinl, Benjamin Klös, Tim Drexler, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Justin Schulz, Patrick Wallbott und Niklas Frey



Dams-Doppelpack sichert Auswärtssieg

SV Hattendorf II - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 1:3 (0:2)

Am letzten Spieltag durften sich unsere Reservespieler ausruhen. Doch heute mussten sie wieder ran. Der SV Hattendorf empfing unsere Kicker.

Das Spiel war von Beginn an nicht sonderlich spannend. Die beiden Mannschaften tasteten sich regelrecht ab. Doch dadurch kam es zu keiner nennenswerten Torchance in beiden Strafräumen. Die Szene der Anfangsphase war eine unsaubere Annahme von Heim-Keeper Rafal Machnik. Der durch Alexander Dams unter Druck geriet, aber dennoch klären konnte.
Erst in der 27. Minute machte es Alexander Dams besser. Ein langer, flacher Ball kam zu seinem Adressaten. Alexander Dams schob ihm von der Strafraumgrenze, unter dem herauseilenden Keeper hindurch zum 0:1 für die Gäste.
Danach war wieder das selbe Bild zu sehen wie in der Anfangsphase. Im Mittelfeld wird sich abgetastet, mal etwas härter, mal im fairen Bereich, dennoch kaum Torszenen. Die meisten Schüsse, wenn es die gab, gingen über die beiden Kästen hinweg.
In der 38. Minute dann Tumult im heimischen Strafraum. Eine Flanke kam nahe des Fünfers runter. Michael Rinn, der Keeper und ein Abwehrspieler von Hattendorf gingen zum Ball. Dieser sprang wieder vom Boden hoch zu Alexander Dams und seinen Bewachern, doch auch dort konnte keiner der Beteiligten den Ball unter Kontrolle bringen. Aber im Hintergrund stand Daniel Nerlich goldrichtig und netzte aus der Luft zum 0:2 ein.
Dies war auch das Ergebnis zum Pausentee.

Halbzeit zwei begann schon anders. Die Gastgeber waren aggressiver und giftiger und ließen dies auch die Gäste spüren. Schon in der 52. Minute hätte es den Anschlusstreffer für Hattendorf geben können. Doch der Pfosten rettete die SGRBS-Reserve davor.
Nur fünf Minuten später war es dann doch gefallen. Ein Schuss aus der zweiten Reihe konnte SG-Keeper Marc Eckhardt überhaupt nicht sehen, erst als der Ball neben ihm auftauchte, doch da war es dann zu spät.
Die SGRBS-Reserve hätte direkt im Anschluss die passende Antwort auf den Anschlusstreffer geliefert. Malte Baaske flankte aus dem rechten Halbfeld zu Michael Rinn, der am langen Pfosten stand. Rinn grätschte und machte sich lang, doch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei.
In der 64. Minute jubelten erneut die Gäste und der alte Abstand wurde wiederhergestellt. Ein Kuhnert-Freistoß von der rechten Flanke fand ihr Ziel in Alexander Dams, der mit einem Granaten-Kopfball dem Keeper keine Chance ließ.
Die Schlussviertelstunde war sehr angespannt. Von beiden Seiten. In der 75. Minute sah Philip Jacobi nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte und die SGRBS-Reserve musste zu Zehnt das Spiel zuende bringen. Doch dies tat sie ohne Anstrengung. Sogar mit Entlastungs-Angriffen konnte man noch die Gastgeber in Schach halten und brachte das 1:3 nach Hause.

Zwar war dies nicht das beste Spiel der SGRBS-Reserve, doch dennoch war es ein verdienter Sieg. Sie haben mehr Chancen erarbeitet und haben die schlichtweg ausgenutzt. Dazu stand eine stabile Abwehr, auch nach der Gelb-Roten Karte fand Hattendorf kein Mittel diese zu bezwingen.

Torfilm:
0:1 - Alexander Dams (27. Minute)
0:2 - Daniel Nerlich (38. Minute)
1:2 - Michael Ochs (57. Minute)
1:3 - Alexander Dams (64. Minute)

Es spielten:
Marc Eckhardt, Mohammad Karaish, Dominik Böcher, Philip Jacobi, Malte Baaske, Jan Kuhnert, Steven Dieser, Rüdiger Meier, Michael Rinn, Daniel Nerlich, Alexander Dams, Sebastian Müller, Björn Swoboda und Sören Glatthaar

 

 

SG-Vorschau

Samstag 16.09. Sportplatz Saasen

15.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen II – Queckborn/Lauter II

17:00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – Queckborn/Lauter I

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SGRBS dreht Spiel unter Flutlicht

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - FC Bechtelsberg 4:1 (0:1)

Der knappe Erfolg vor genau einer Woche in Nieder-Ofleiden hing noch ein wenig in den Köpfen der Spieler. Doch genau deswegen, wollte die SGRBS diesmal keine Zweifel aufkommen lassen, ob es die erste Niederlage in der Saison geben würde. Doch der Start der Partie zeigte dies nicht gerade.

Schon nach vier Minuten Spielzeit zappelte der Ball im Netz. Im heimischen Netz. Ein Schuss der Gäste aus der zweiten Reihe wollte Fahed Al Nasser abblocken, doch lenkt ihn durch seine gutgemeinte Rettungstat über SG-Keeper Christian Eichhöfer in sein eigenes Tor.
Die SGRBS brauchte einige Minuten, um dieses Eigentor aus dem Kopf zu bekommen. Erst in der 11. Minute konnten die Gastgeber ihre erste Chance verbuchen. Fahed Al Nasser wollte unbedingt seinen Fehler wieder gutmachen. Justin Schulz bedient den mitstürmenden Al Nasser, doch der Abschluss war zu schwach.
Auch in der Folgezeit kamen die Hausherren auf etliche Chancen. Immer war Fahed Al Nasser im Mittelpunkt. Sogar ein Kopfball von Al Nasser ging gefährlich aufs Tor von Phillip Wahl. Mit viel Pech prallte der Ball an die Unterkante der Latte wieder weg vom Kasten.
Auch eine Doppelchance von Fahed Al Nasser konnten die Gäste, welche sich hinten eingeigelt haben, von der Linie kratzen.
Die erste Halbzeit bestimmte die SGRBS das Spiel. Die Gäste konzentrierten sich komplett auf die Verteidigung. Eine Chancen folgte nach der anderen, doch der Ball wollte nicht über die Linie.
Klös versuchte es per Kopf, doch ging der Ball nur knapp vorbei. Justin Schulz versuchte es im 1 gegen 1 mit einem Lupfer. Über den Kasten. Und ein Drexler-Freistoß aus zentralen Position 20 Meter vorm Tor knallte an die Latte.
So konnten die Gäste die knappe Führung bis in die Pause retten.

Halbzeit zwei begann mit einem Schockmoment für die Hausherren. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr führte dazu, dass ein Stürmer der Gäste frei aufs Tor rennen konnte. Auch dieser versuchte es per Lupfer, aber mit viel Glück ging der Ball am Pfosten vorbei.
Nun war die SGRBS wach und drückte noch mehr. In der 56. Minute platzte dann endlich der Knoten. Die Abwehr der Gäste war ungeordnet, so dass Fahed Al Nasser und Christian Nerlich zusammen auf den Ball zurennen konnten. Den ersten Versuch traf Al Nasser den Ball nicht richtig und legte ihn sich glücklich auf den linken Fuss. Mit dem zweiten Versuch schoss er den Ball zwischen den Beinen vom Keeper durch und hinein ins Glück.
Direkt danach hatte man sogar die Chance das Spiel komplett zu drehen. Wieder war Klös mit dem Kopf da, doch verfehlte erneut nur knapp den Kasten.
Doch dann ließ Tim Drexler die Fans jubeln. Mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze und mit etwas Hilfe des Platzes, zappelte der Ball erneut im Netz.
Das Spiel war gedreht, doch schon hatte Benjamin Klös diesmal die Möglichkeit per Fuss das Ergebnis noch höher werden zu lassen. FC-Keeper Phillip Wahl konnte den Ball an den Pfosten lenken. Die Nachschusschance bekam Alexander Antoni, doch der Ball flog über das Tor.
Die knappe Führung konnten die Gastgeber gut verwalten. Kaum gefärhliche Torchancen konnten die Gäste erarbeiten. So ging es bis in die Schlussphase, bevor die endgültige Entscheidung fiel.
Ein langer Ball von Alexander Antoni von der rechten Abwehrseite auf den linken Flügel zu Justin Schulz überraschte die aufgerückten Gäste. Eine perfekte Annahme von Justin Schulz und ein trockener Schuss reichte nun aus, um das Spiel zu entscheiden.
Doch es war noch nicht vorbei. Die SGRBS wollte nun noch das 4:1. Getümmel im Strafraum der Gäste. Der Keeper konnte den ersten Schuss noch abwehren, doch der Ball kam nochmal vor die Füsse von Tim Drexler. Diesen Schuss konnte ein gegnerischer Spieler nur noch mit den Händen vor dem Einschlag abwehren. Schiedsrichter Andreas Rausch entschied sofort auf Strafstoß. Tim Drexler trat an und verwandelte den Strafstoß souverän.

Nach sechs Spielen grüßt die SGRBS weiterhin vom Platz an der Sonne. Der Siegeszug geht also weiter. Doch am nächsten Sonntag geht es für die SGRBS zum
SV Hattendorf 59. Dort wird es keine Geschenke geben, doch es wird alles versucht, um die Serie nicht reißen zu lassen.

Torfilm:
0:1 - Eigentor Fahed Al Nasser (4. Minute)
1:1 - Fahed Al Nasser (56. Minute)
2:1 - Tim Drexler (68. Minute)
3:1 - Justin Schulz (85. Minute)
4:1 - Strafstoß Tim Drexler (89. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Luca Perri, Patrick Heinl, Benjamin Klös, Tim Drexler, Justin Schulz, Alexander Antoni, Christian Nerlich, Niklas Frey, Patrick Wallbott und Jan Kuhnert

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 01.09.2017




Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 01.09.2017

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Heinls goldenes Tor des Abends

Nach dem unglücklichen Remis am vergangen Sonntag gegen Treis/Allendorf II, durften die SGRBS-Mannen schon Freitag Abend wieder ran. Diesmal ging es wieder auswärts zum SV Nieder-Ofleiden.
Auch wenn man als Tabellenführer hingereist ist und die Gastgeber aus den ersten 4 Spielen nur 3 Punkte ergattern konnten, durfte man diese nicht auf die leichte Schulter nehmen, da man sich stehts gegen sie schwer getan hatte. Wie auch heute.

Nach dem Reserve-Spiel glich der Platz einem Acker. Vorher noch hart wie Beton, war er nach den heftigen Regengüssen im vorherigen Spiel schon mehr als aufgeweicht. Die Gäste aus Reiskirchen hatten sich noch nicht auf die Platzverhältnisse eingestellt, daher hatten die Gastgeber, welche sich schnell daran gewöhnt hatten, ein leichtes Spiel in der Anfangsphase. Mehrmals musste SG-Keeper Christian Eichhöfer seinen Vorderleuten mit starken Paraden und 1 gegen 1-Situationen aushelfen.
Erst in der 17. Minute dann durfte man sich selbst die erste Chance verbuchen. Tim Drexler versuchte es aus der Distanz.
Danach war das Spiel zerfahren, kaum Torraumszenen. Und wenn, dann ging der Ball meist weit am Tor vorbei.
Die letzte größere Chance in der ersten Hälfte bekamen die Gastgeber. Robin Heise kam frei vorm Tor zum Kopfball, doch der Ball striff nur die Oberkante der Latte. Glück für die SGRBS kurz vorm Pausenpfiff.

Nach der Halbzeit das selbe Spiel. Zwar wurde der Regen immer und immer schwächer, doch der Platz erholte sich nicht gerade schnell. Es wurde mehr und mehr zu einer Rutschpartie. Beide Mannschaften versuchten mit langen Bällen aus der Abwehr die jeweils andere Abwehrreihen zu überspielen, doch beide Mannschaften waren darauf eingestellt oder der Ball kam zu weit und beide Keeper konnten ihn mühelos ablaufen.
Mit den Einwechslungen von Christian Kuhn und Patrick Heinl zur Halbzeit verbesserte sich auch das Spiel der SGRBS immer mehr. Auch wenn man weiter wegen den Platzverhältnissen kein ordentliches Passspiel aufbauen konnte, wurden die langen Bälle auf die Außen deutlich gefährlicher mit dem schnellen Christian Kuhn.
Und die vorher genannten sind auch die Hauptakteure zum Goldenen Tor in der 74. Minute.
Ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf die rechte Außenbahn zu Christian Kuhn. Er spielte seine Schnelligkeit gegenüber seinem Gegenspieler locker aus. Patrick Heinl kam über die Mitte in den Strafraum rein und blieb im Rücken der Abwehr. Christian Kuhn in der Zwischenzeit lief in den Strafraum rein und sah den frei stehenden Patrick Heinl und passte im richtigen Moment ab. Heinl hatte auf dem Boden ein paar Annehmschwierigkeiten, doch hatte dennoch genug Zeit den Ball ordentlich gegen die Laufrichtung des SV-Keepers Thomas Bartel zu befördern.
Die mitgereisten Fans bejubelten am Spielfeldrand das Tor, währenddessen die Heimfans den Schiedsrichter ins Visier nahmen.
Danach ließ die SGRBS nichts mehr anbrennen. Der Ball wurde so weit wie möglich vom eigenen Tor ferngehalten. Einige gefährliche Freistoßsituationen bekamen die Gastgeber noch, doch diese nutzten ihre Chancen nicht mehr. Nach einer 6 minütigen Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Hartmut Stamm das Spiel ab.

Klasse Mannschaftsleistung trotz widrigen Verhältnissen auf dem Platz. Somit ist die SGRBS nach fünf Spielen weiterhin ungeschlagen. Diese Serie kann gerne so weiter gehen. Ob sie weiter geht, sieht man schon nächsten Freitag um 20 Uhr wenn die SGRBS den FC Bechtelsberg in Bersrod empfängt.

Torfilm:
0:1 - Patrick Heinl (74. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Luca Perri, Johannes Wilhelm, Markus Sommerlad, Christian Nerlich, Niklas Frey, Alexander Antoni, Tim Drexler, Benjamin Klös, Patrick Wallbott, Oliver Bopp, Patrick Heinl, Christian Kuhn und Alexander Nuhn


 


SG-Reserve mit Auswärtssieg

SV Nieder-Ofleiden II - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 0:3 (0:1)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen gewann die Auftaktpartie am 4.Spieltag bei Nieder-Ofleiden mit 3:0....
In einer Chancenarmen 1.Halbzeit wo unsere SG lediglich 1x vor das gegnerische Gehäuse kam, nutzte Daniel Nerlich die Gelegenheit nach tollem Zuspiel von Michael Rinn in die tiefe zur 1:0 Führung.
Auch von den Gastgebern kam in Hälfte 1 recht wenig und es war ein klassisches "Mittelfeldgeplänkel"
Zu Beginn des zweiten Durchlaufs öffneten sich nicht nur die Wolken mit einem brutalen Regenschauer, auch die Partie nahm dann durch das nasse Grün etwas mehr Pfad auf.
Mit Alexander Nuhn und Jan Kuhnert kam mehr Bewegung in die Partie und mann erarbeite sich einige Torchancen.
In der anderen Spielhälfte konnte SG-Torwart Marc Eckhardt 2 Torschusschancen der Heimelf entschärfen.
Das schönste Tor an diesem Abend erzielte Rüdiger Meier nach 50 gespielten Minuten.
Jan Kuhnert setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und Flanke die Pille in den Strafraum wo Meier den Ball per Direktabnahme ins Tor hämmerte.
15 Minuten später erzielte Michael Rinn den 3:0 Endstand, nachdem Daniel Nerlich einen missglückten Abstoß des Heimtorwarts abfing und auf den mitlaufenden Rinn passte.
Ein verdienter Auswärtserfolg der Schreiner-Elf die aktuell mit 9 Punkten aus 4 Spielen vorläufig den Platz an der Sonne genießt.

Zum Einsatz kamen:
Marc Eckhardt, Mohammad Karaish, Rafael Filuciak, Philip Jacobi, David Häüpl, Jan Bukowski, Steven Dieser, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Michael Rinn, Daniel Nerlich, Alexander Nuhn, Jan Kuhnert und Björn Swoboda

Torfilm:
0:1 Daniel Nerlich (16.)
0:2 Rüdiger Meier (50.)
0:3 Michael Rinn (63.)

 

SG-Vorschau:

Freitag 01.09.2017 Sportplatz Bersrod

18.00 Uhr SG RBS II – FC Bechtelsberg II

20.00 Uhr SG RBS I – FC Bechtelsberg I

 

Sonntag 10.09.2017 Sportplatz Hattendorf

13:00 Uhr SV Hattendorf II – SG RBS II

15.00 Uhr SV Hattendorf I – SG RBS I

 

Dienstag 12.09.2017 Sportplatz Bersrod

Pokalderby 1.Runde

19.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – SF Burkhardsfelden I


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Drexler-Tor reicht nicht zum Sieg


Das letzte Spiel der SGRBS war noch nicht mal 48 Stunden her, da stand die Bopp-Elf erneut auf dem Rasen. Diesmal für das erste Heimspiel der Saison. Das Freitagsspiel gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen konnte man erfolgreich beenden und diesen Erfolg wollten die Spieler auch heute weitertragen.

Dieses Gefühl hatte man vom Start weg. Schon in der 4. Minute versuchte Tim Drexler mit einer Granate den Gäste-Keeper Lukas Michel zu überwinden.

Doch dann meldeten sich die Gäste sehr gefährlich ins Spiel an. Torben Meuschke setzte sich von all seinen Bewachern ab und konnte frei vor SG-Keeper Christian Eichhöfer auftauchen. Der folgende Lupfer ging nur knapp über das Gehäuse.

Nach dieser Anfangsphase war das Spiel meist nur im Mittelfeld. Der Durchbruch nach vorne klappte auf beiden Seite nicht. Erst nach 28. gespielten Minuten meldeten sich die Hausherren wieder Offensiv an. Ein Freistoß am linken Strafraumeck schlenzte Tim Drexler über die Mauer. Gäste-Keeper Michel musste den Ball aus dem hohen Eck fischen, um seiner Mannschaft den Rückstand zu ersparen.
Drei Minuten später kam Justin Schulz auf der linken Außenbahn zum Flanken. Benjamin Klös stand goldrichtig und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung von Lukas Michel. Doch auch sein Verteidiger stand goldrichtig und konnte den Ball noch von der Linie kratzen.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Tim Drexler nochmal einen flachen, wuchtigen Schuss ins kurze Eck abfeuern, doch auch hier parierte Keeper Michel zur Ecke.
Damit ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann besser für die Gäste. In der 51. Minute wurde ein Freistoß von Mattias Leinweber knapp über das Tor geschossen und auch in der 53. Minute konnte es sein Mannschaftskollege Arne Fibikar nicht besser machen. Auch eine Ecke in der 56. Minute flog an allen Mannen in der Mitte vorbei.

Erst in der 65. Minute meldeten sich die Hausherren für Halbzeit Zwei an. Klös und Schulz kamen gefährlich in den Strafraum, doch passten in den Rücken der Abwehr, wo Alexander Antoni ihn direkt abschloss. Der Keeper konnte ihn nur abklatschen lassen. Der mitstürmende Jan Kuhnert war zu überrascht, dass der Ball noch vor seine Füße kam und verpasste den Ball nur knapp.
Auch 7 Minuten später konnte Keeper Michel einen Drexler Schuss nur nach vorne abklatschen lassen, doch erneut war niemand nah genug am Ball.
In der 75. Minuten wurde der Bann endlich gebrochen. Einen zentralen Freistoß schloß Tim Drexler mit einem fulminanten Strahl ins Torwarteck ab und netzte zum umjubelten Führungstreffer ein.
Doch die Führung währte nicht lange. Die Abwehrreihen der SGRBS stand zuweit vor und auseinander, so dass ein tödlicher Pass auf Stürmer Imanuel Kontaxis reichte, um die Abwehr auszuhebeln. Dieser konnte nun auf Keeper Christian Eichhöfer zu laufen und den Ball an ihm vorbei ins Netz setzen.

Nach dem Ausgleich wollte die SGRBS sofort antworten. Erst versuchte es Benjamin Klös, Keeper Michel hält. Der Ball landet direkt vor den Füssen von Fahed Al Nasser, dieser schloß erneut direkt ab. Keeper Michel lag noch, doch seine Hand zuckte raus und konnte den Einschlag erneut verhindern. Dieser Ball landete dann beim heranstürmenden Jan Kuhnert, welcher einen Moment zu lang wartete. Dieser Moment reichte Michel, um in der anderen Ecke zu sein und auch die dritte Chance direkt hintereinander zu entschärfen. Der Ball ging ins Toraus, doch die darauffolgende Ecke brachte nichts Zählbares.

Ein Tor reichte heute nicht für die SGRBS. Somit muss man mit der Punkteteilung leben. Man hatte kein zweites Rezept gefunden, um den Gäste-Keeper zu überwinden, daher sollte man es nächsten Freitag besser machen. Dann geht es um 20 Uhr auswärts beim SV Nieder-Ofleiden zum nächsten Kräftemessen und zur nächsten Chance auf drei Punkte.

Torfilm:

1:0 - Tim Drexler (75. Minute)

1:1 - Imanuel Kontaxis (83. Minute)

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Luca Perri, Markus Sommerlad, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Patrick Wallbott, Alexander Antoni, Tim Drexler, Benjamin Klös, Justin Schulz, Jan Kuhnert, Alexander Nuhn und Oliver Bopp


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 20.08.2017



SGRBS-Reserve mit Torgala zum Dreier

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - TV/VfR Groß-Felda II 7:1 (5:0)
Tim Drexler (mitte) im Dreikampf um den Ball.
Nach dem schwachen Auftritt der SGRBS-Reserve in Groß-Eichen, wollte man heute vor heimischer Kulisse es besser machen. Das Wetter jedoch war nicht gerade sommerartig und das Spiel wurde bei Regen angepfiffen.
Auch wenn das Wetter nicht sonderlich gut war, war die Spielbereitschaft und der Wille der SGRBS-Reserve um so besser. Gleich nach sechs gespielten Minuten zappelte der Ball im Netz. Alexander Nuhn schließt einfach mal mit seinem Außenrist aus 16 Meter Torentfernung ab. Der Ball drehte und drehte sich in den Winkel hinein.
Danach verflachte das Spiel ein wenig und Torchancen waren Mangelware. Erst 20 Minuten nach dem Treffer fiel das nächste auf Seiten der Hausherren. Wieder war Alexander Nuhn Torschütze.
Ersatz-Stürmer Sören Glatthaar konnte alle Abwehrspieler auf sich ziehen und im perfekten Moment zum mitstürmenden Alexander Nuhn abspielen. Er musste ihn nur noch locker am VfR-Keeper Timo Kumpies vorbeischieben.
Auch die nächste Aktion in der 31. Minute war Alexander Nuhn mittendrin, doch diesmal war der Ball nicht drin. Rüdiger Meier machte es zwei Minuten danach besser. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld von Steven Dieser erreichte den am langen Pfosten postierten Rüdiger Meier, der im Fallen den Ball im Netz unterbringen konnte.
Und zwei Minuten danach zappelte der Ball erneut im Netz. Diesmal zappelte der Ball erneut im Winkel und Keeper Timo Kumpies konnte nur noch staunen. Torschütze war Jan Bukowski, der vom linken Strafraumeck mit Rechts den Ball in den Winkel zirkelte.

Die Gäste haben sich mit dem Stand schon abgefunden für die Halbzeitpause, doch mussten kurz vorm Halbzeitpfiff noch ein Tor hinnehmen. Eine Ecke von Jan Bukowski konnte Keeper Kumpies nur an die Latte fausten, den abprallenden Ball nutzte der anrennende Alexander Nuhn und netzte zu seinem Dreierpack ein.
Danach pfiff Schiedsrichter Karl Appel zum Halbzeittee.

Die Hausherren waren noch nicht richtig auf dem Platz und das Spiel noch nicht richtig wieder am Laufen, da musste SG-Keeper Marc Eckhardt das Gegentor hinnehmen. Ein Schuss aus gut 20 Metern konnte Eckhardt noch parieren, doch der Ball landete direkt vor den Füssen von Benjamin Dippel, der keine Mühe hatte den Ball unter zu bringen.
Man merkte, dass die Gäste die miserable erste Hälfte noch irgendwie zum Guten drehen wollten. Der Kampf und der Biss war da, doch die Abwehr der SGRBS-Reserve hielt den Angriffen stand.
In der 60. Minute war`s dann endgültig klar, dass es die drei Punkte auf heimischen Boden werden. Nach einer guten Passstafette zwischen Rafael Filuciak und Sören Glatthaar, war Rüdiger Meier der letzte in dieser Reihe, der den Ball locker ins Netz beförderte und das 6:1 markierte.
Es sollte aber noch nicht das letzte Tor sein an diesem Tag. In der 80. war es erneut Jan Bukowski der trocken ins kurze Eck feuerte und den Endstand setzte.
Doch kurz vor Schluss war nochmal Aufregung im Strafraum der Gastgeber. Die Gäste hatten nicht aufgegeben und drängten auf ein weiteres Tor. Erneut rettete Marc Eckhardt. Der Ball landete aber erneut vor einem Gäste-Stürmer der direkt abschloss, doch Dominik Böcher stand goldrichtig auf der Linie.

Dieses Spiel zeigte eine richtige Reaktion nach dem Spiel gegen Groß-Eichen/Atzenhain. Die Schreiner-Elf kann nun mit breiter Brust auf die nächsten Aufgaben zusteuern. Die nächste Aufgabe ist schon nächsten Freitag um 18 Uhr in Nieder-Ofleiden.

Torfilm:

1:0 - Alexander Nuhn (6. Minute)

2:0 - Alexander Nuhn (26. Minute)

3:0 - Rüdiger Meier (33. Minute)

4:0 - Jan Bukowski (35. Minute)

5:0 - Alexander Nuhn (43. Minute)

5:1 - Benjamin Dippel (46. Minute)

6:1 - Rüdiger Meier (60. Minute)

7:1 - Jan Bukowski (80. Minute)

Es spielten:

Marc Eckhardt, Malte Baaske, Rafael Filuciak, Philip Jacobi, David Häupl, Jan Bukowski, Steven Dieser, Dominik Böcher, Mohammad Karaish, Alexander Nuhn, Sören Glatthaar, Rüdiger Meier und Peter Schreiner


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 20.08.2017

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Starkes Statement des Tabellenführers, der beim Vorjahresdritten eine ganz starke Leistung ablieferte und einen verdienten Sieg einfuhr. Vor allem in den ersten 25 Minuten war die Dreier-SG sehr präsent, gewann viele Zweikämpfe, konnte aber auch spielerisch überzeugen. Die 2:0-Führung durch Treffer von Christian Kuhn (10.) und Alexander Antoni (25.) war mehr als verdient. Nachdem FSG-Spielertrainer Sebastian Stohr (29.) auf 1:2 verkürzt hatte, hatte Ohmes/Ruhlkirchen seine beste Phase, ohne allerdings zum Ausgleich zu kommen. Bis zur 57. Minute blieb die Partie eng, dann nutzte die Dreier-SG individuelle Fehler aufseiten der Gastgeber gnadenlos aus und entschied die Partie durch Kuhns zweiten Treffer (57.) und Tim Drexler (72.) zu seinen Gunsten. Christian Martins 2:4 (75.) war nur ein Strohfeuer, Rüdiger Meier (90.+3.) setzte für die Bopp-Elf in der Nachspielzeit sogar noch einen drauf. "Der Sieg der Gäste geht absolut in Ordnung. Sie haben stark gekämpft und auch gespielt, wir kamen über 90 Minuten nicht richtig in die Partie", berichtete FSG-Sprecher Christian Werner .Bericht: Giessener-Anzeiger)

Torfolge:

10.Mi. 0:1 Christian Kuhn

25. Mi.0:2 Alexander Antoni

29. Mi 1:2 Sebastian Stöhr

57. Mi 1:3 Christian Kuhn

72 .Mi.1:4 Tim Drexler

75. Mi 2:4 Christian Martins

93. Mi. 2:5 Rüdiger Meier

 
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
 


Kuhn-Dreierpack für 3 Punkte in Groß-Eichen

SG Groß-Eichen/Atzenhain - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 2:4 (2:1)

Auch für die erste Mannschaft ging es nach dem knappen Sieg in Schwalmtal in Groß-Eichen weiter. Das Wetter zeigte sich nun von seiner sommerlichen Seite, nur die Tore ließen im Spiel auf sich warten.
Die Gäste aus Reiskirchen drängte von Anfang an aufs Tor. In der 4. Spielminute durfte man sich die erste Chance verbuchen. Doch die Gastgeber ließen nicht lange auf sich warten und zeigten auch gleich mal, dass sie offensiv stark sind.In der 9. Minute konnte sich Drexler im Strafraum an allen vorbeidribbeln, doch sein Schuss bekam nicht genug Kraft mit. Somit war das kein Problem für Heimkeeper Robert Schumann.In der 15. Minute war es wieder Tim Drexler, der aus dem linken Halbfeld einfach mal abzog. Der Ball senkte sich sehr gut. Erneut musste Keeper Schumann eingreifen, sonst wäre der Ball im Netz gewesen.Danach ging es ein wenig zurück mit den gefährlichen Aktionen in beiden Strafräumen. Kleine Durchbrüche konnte man verbuchen, doch keine Nennenswerten.Erst in der 29. Minute ging es wieder heiß her. Und diesmal durfte sogar gejubelt werden. Die Gastgeber bekamen an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Diesen schossen sie aber in die Wolken. Der daraus resultierende Abstoß, drisch SG-Keeper Christian Eichhöfer an die Mittellinie zu Tim Drexler. Dieser verlängerte den Ball mit seinem Kopf zum stürmenden Christian Kuhn, der nun freie Bahn zum Tor hatte. Er schob ihn links am Keeper ins kurze Eck ein.Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Schon nach dem Anpfiff jubelte die andere Seite. Auf der rechten Seite kam man bis an die Grundlinie durch. Dort passte man scharf in den Strafraum. Dort musste man nur noch den Ball ins leere Tor einschieben.Dies war aber noch nicht alles in dieser Halbzeit. Nur 5 Minuten später drehten die Hausherren die Partie ganz zu ihren Gunsten. Diesmal kam man von der linken Seite in den Strafraum. Eine kleine Flanke auf den langen Pfosten reichte um den freien Mann zu bedienen. Der Ball traf zuvor noch die Latte, war aber am Ende trotzdem drin.So ging es mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit begann etwas träge. Erst in der 56. Minute durfte man die erste richtige Torchance verbuchen. Patrick Heinl verfehlte das Tor nur knapp.Doch danach ging es richtig los. In der 59. Minute war es eine Kombination von Wallbott, Drexler und Schulz, welche zum Erfolg führte. Dabei war Start und Endpunkt dieser Kombination Justin Schulz, welcher von der linken Verteidigung bis zum Abschluss mitmachte und sich ein Tor verbuchen konnte.Damit war der Ausgleich gepackt, doch die erneute Führung ließ nicht lange auf sich warten. Drei Minuten später. Eine gefährliche Freistoßmöglichkeit für die Gäste. Christian Kuhn tritt an. Der Ball fliegt über die Mauer und senkt sich wie ein Stein ins untere, linke Eck. Somit wurde das Spiel wieder gedreht.Nun wurde das Spiel ruppiger. Die Fouls häuften sich, obwohl man nicht mal an den Ball hätte kommen können. Auch wenn die Gastgeber nur ein Tor bräuchten, merkte man nicht, dass sie darauf drängten. Im Gegenteil! Die weiter stürmende Mannschaft war die SGRBS.Kurz vor Schluss kamen dann auch wieder die Gastgeber gefährlich vors Tor, mit zwei gefährlichen Eckstößen. Doch im direkten Gegenzug, verwandelte Christian Kuhn den Ball zum dritten Mal im Netz und besiegelte damit auch den Dreier in Groß-Eichen. Da konnte auch die 4 minütige Nachspielzeit nichts mehr dran rütteln.
Eine klasse Mannschaftsleistung bringt die nächsten drei Punkte nach Hause. So kann es nur weiter gehen. Für die erste Mannschaft geht es dann auch schon Freitags weiter. Wieder Auswärts! Diesmal in Ruhlkirchen. Dort erwartet uns die FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Anstoß ist um 19:30 Uhr.
Torfilm:

0:1 - Christian Kuhn (29. Minute)

1:1 - (30. Minute)

2:1 - (35. Minute)

2:2 - Justin Schulz (59. Minute)

2:3 - Christian Kuhn (62. Minute)

2:4 - Christian Kuhn (89. Minute)




Es spielten:Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Justin Schulz, Markus Sommerlad, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Patrick Heinl, Alexander Antoni, Tim Drexler, Christian Kuhn, Patrick Wallbott, Jan Kuhnert, Rüdiger Meier



SGRBS-Reserve verliert in Groß-Eichen

Nach dem knappen Sieg zum Saisonauftakt gegen die Reserve der SG Schwalmtal, musste die SGRBS-Reserve erneut auswärts ran. Mit der Reserve der SG Groß-Eichen/Atzenhain, wartete der erste Aufsteiger. Dies soll aber nicht bedeuten, dass das Spiel ein Selbstläufer wird. Wer dies gedachte hatte, wurde in den ersten Minuten gleich von etwas anderem belehrt.
Die ersten großen Chancen besaßen die Hausherren. SG-Keeper Marc Eckhardt konnte sich gleich mehrfach in der Anfangsphase auszeichnen.Die erste Möglichkeit zum Tor bekamen die Gäste erst in der 8. Minute. Jan Bukowski schickt den schnellen Alexander Nuhn im richtigen Moment. Doch er verfehlt mit einem flachen Schuss das Tor nur knapp.Danach waren die Hausherren wieder gefährlich. Erneut konnten sich die Gäste bei ihrem Keeper Marc Eckhardt bedanken, dass es noch 0:0 stand.Ab der 17. Minute wurde was für den Angriff getan. Wieder wurde Alexander Nuhn geschickt, welcher versuchte den Keeper vom Rande des Strafraums zu überlupfen. Dieser roch den Braten und konnte den Ball locker runterpflücken.Danach folgten weitere Chancen für die SGRBS-Reserve von Philip Jacobi, Michael Rinn und Alexander Nuhn.Dann musste sich die SGRBS-Reserve ein Schritt mehr machen. Ab der 40. Minute mussten sie mit 10 Mann weiter spielen, da der eingewechselte Issam Hanush nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah.In der Schlussphase drängten die Gastgeber auf das 1:0, doch wieder hielt entweder Marc Eckhardt das Tor sauber, oder aber David Häupl klärte auf der Linie. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpausen.
In der zweiten Halbzeit platzte dann der Knoten bei den Hausherren. Gleich nach Wiederanpfiff konnte man bis zur Grundlinie laufen und einen scharfen Ball in die Mitte spielen. Dort musste man nur noch den Ball ins leere Tor einschieben.Die SGRBS-Reserve brauchte ein wenig, um diese Start zu verdauen. In der 52. Minute versuchte es Alexander Nuhn erneut, doch vergebens. Nur drei Minuten später wurde es ein wenig kurios. Der Keeper der Gastgeber hielt den Ball zu lange für den Schiedsrichter zu lange. Er pfiff auf indirekten Freistoß im Strafraum. Der Ball kam zwar an der großen Mauer flach vorbei, war aber nicht platziert genug gewesen.Die SGRBS-Reserve drängte auf den Ausgleich, das merkte man und das sah man auch. Immer wieder kam man von den Außen gefährlich herein, doch meistens fehlten ein paar wenige Zentimeter beim Kopfball oder man wollte es mit purer Gewalt reindreschen, was dazu führte, dass der Ball übers Tor ging.In der 83. Minute war es dann soweit. Die Hausherren erzielten durch ein Schüsschen von der Strafraumgrenze das 2:0.Doch nur zwei Minuten später jubelten auch endlich die Gäste. Eine Flanke von rechts konnte Malte Baaske am langen Pfosten zwei Meter vor dem Tor locker einnicken. Die SGRBS-Reserve wollte es erneut schaffen. Wie eine Woche zuvor, wollten sie das Spiel nochmal drehen, doch der Anschlußtreffer kam zu spät. Pünktlich pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.
Wenn man bedenkt, dass man ab der 40. Minute mit 10 Mann auf dem Feld war, konnte man dennoch stets gut dagegen halten. Trotzdem fehlte es der Reserve diesmal an Durchschlagskraft, an dem letzten Willen das Tor endgültig zu erzielen.Man muss nach dem zweiten Saisonspiel und der ersten Niederlage nicht gleich den Sand in den Kopf stecken. Schon nächsten Sonntag kann es wieder besser werden, wenn man die TV/VfR Groß-Felda-Reserve zum ersten Heimspiel in der neuen Saison begrüßt.
Torfilm:

1:0 - (48. Minute)

2:0 - (83. Minute

)2:1 - Malte Baaske (85. Minute)
Es spielten:

Marc Eckhardt, Malte Baaske, Sören Glatthaar, Philip Jacobi, David Häupl, Jan Bukowski, Steven Dieser, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Alexander Nuhn, Dominique Franke und Issam Hanush


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Starkes Debüt – Markus Sommerlad im RBS-Dress

SG RBS fährt mit 6 Punkten im Gepäck nach Hause

SG Schwalmtal - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:2 (0:1)

Die erste Mannschaft der SGRBS kämpfte vor 72 Tagen gegen die SG Schwalmtal und ging mit 2:6 unter. Doch nun soll alles anders werden. Nach einer guten Vorbereitung ging die Bopp-Mannschaft voller Spielfreude in die neue Saison.

Von Beginn an war nur eine Mannschaft spielbestimmend. Dies waren die Gäste! Christian Kuhn und Tim Drexler versuchten schon früh im Spiel Daniel Rakow, im Tor der Schwalmtaler, zu überwinden. Doch scheiterten noch etwas an der Präzision.
Erst in der 17. Spielminute konnten die Hausherren ihre erste gefährliche Torchance notieren. Nachdem man mit einem grenzwärtigen Zweikampf vor das Tor von Mohammad Karaish auftauchte, doch auch mit der Präzision haderte.
Zwei Minuten später. Fahed Al Nasser nahm seinen Mut und rannte mitten durch das ganze Feld und durch alle Mann hindurch, bis an die Strafraumgrenze. Dort passte er im richtigen Moment zum mitstürmenden Patrick Heinl auf die rechte Seite, welche den Ball nahm und flach ins linke Eck einnetzte.
Danach ging es Schlag auf Schlag. Zuerst versuchte es die Hausherren aus der Distanz, doch verfehlten das Tor nur knapp. Im Anschluss versuchte es Christian Kuhn, nach einem guten langen Ball von Johannes Wilhelm, doch schoß nur über das Tor. Direkt danach musste Mohammad Karaish all sein Können zeigen, um seine Farben vor dem Gegentor zu retten.
Danach verflachte das Spiel ein wenig. Nur kurz vor Schluss der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften noch zwei Chancen erarbeiten, doch ohne nennenswerten Erfolg.

Der Anpfiff der zweiten Halbzeit kam für zwei Abwehrspieler der SGRBS zu früh. Schon in der 46. Minute verfehlten gleich zwei Abwehrspieler den Ball zur Klärung, so dass die Hausherren frei vorm Tor auftauchen konnten. Doch auch hier suchten die Stürmer nach der Präzision.
In der 55. Minute bekamen die Gastgeber zu einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Die Flanke kam gut rein, doch der Ball verfehlte nur knapp den Kopf des Stürmers und den Pfosten.
Der darauffolgende Abstoß fand den Kopf von Drexler, welcher direkt auf den mitlaufenden Christian Kuhn passte. Dieser konnte den Ball perfekt mitnehmen und den Abwehrspieler links stehen lassen. Nur noch der Keeper stand im Weg. Christian Kuhn probierte es mit einem Lupfer. Der Ball flog zwar über den Keeper hinweg, doch traf leider nur den Pfosten.
Gleich darauf folgte ein kleiner Fehler vom starken Justin Schulz. Ein zu schwach getretener Rückpass zu seinem eigenen Keeper konnte Schwalmtal-Stürmer Christian Ruhl abfangen und zum 1:1 einnetzen.
Dies hing den SGRBS Spielern ein wenig in den Knochen. Doch sieben Minuten später konnte man sich das aus den Knochen schütteln. Der eingewechselte Timo Söhren, welcher später schwer verletzt ausgewechselt werden musste (Gute Besserung an dieser Stelle), konnte sich auf der rechten Seite durchsetzen und stark flach in die Mitte auf Patrick Wallbott passen. Dieser verfehlten den Ball nur knapp.
In der 68. Minute nahm Tim Drexler all seine Kraft in einen Schuss. Aus guten 20 Metern hämmert er das Leder knall hart unter die Latte. Zwar kam Keeper Daniel Rakow mit seinen Fingerspitzen noch ran, doch auch die konnten der Geschwindigkeit von dem Schuss nicht entgegenwirken.
Danach bekam das Spiel eine gewisse Würze. Viele Foulspiele und Verletzungsunterbrechungen bestimmten das Spielgeschehen. Dazwischen kamen Chancen zu stande. Doch entweder waren beide Keeper zur Stelle oder die Präzision fehlte bei den Abschlüssen. Freistöße von Christian Kuhn oder erneute Schüsse von Tim Drexler fanden nicht den Weg ins Tor und dadurch zur Entscheidung.

Nach einer 6 minütigen Nachspielzeit pfiff der gut leitende Schiedsrichter Harald Euler das Spiel endgültig ab. Die starke Leistung der Mannschaft konnten die Hausherren nicht überwinden. Einige Chancen der Gäste konnten nicht gut genutzt werden, doch daran kann man noch arbeiten, so dass es in den nächsten Spielen besser wird das Leder ins Netz zu befördern. Doch fürs erste kann die SGRBS die ersten verdienten drei Punkte der Saison feiern. Bevor in der nächsten Woche die SG Groß-Eichen/Atzenhain auf unsere SGRBS wartet.

Torfilm:
0:1 - Patrick Heinl (19. Minute)
1:1 - Christian Ruhl (59. Minute)
1:2 - Tim Drexler (68. Minute)

Es spielten:
Mohammad Karaish, Fahed Al Nasser, Justin Schulz, Markus Sommerlad, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Patrick Heinl, Alexander Antoni, Tim Drexler, Christian Kuhn, Patrick Wallbott, Jan Kuhnert, Timo Söhren und Alexander Dams


 


SG Schwalmtal II - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 3:4 (3:1)

06. August 2017, nach 72 Tagen Sommerpause startete die SGRBS-Reserve in die neue Saison. Gegner war die SG Schwalmtal. In der vergangenen Saison eröffnete man auch die Spielzeit gegen die SG Schwalmtal, damals in Saasen. Aber auch der letzte Spieltag war gegen die SG Schwalmtal. Daher kannte man sich noch recht gut aus der vorherigen Saison.
Zwar gewann man am letzten Spieltag in aller letzter Minute gegen die Reserve der SG Schwalmtal, doch die Vorbereitung zeigte schon, dass es dieses Jahr vielleicht nicht so prickelnd werden wird.

Dies zeigte sich schon schnell, denn nach nur fünf gespielten Minuten, konnte SG-Keeper Christian Eichhöfer den ersten Ball in der Saison 2017/2018 aus dem Netz holen. Die Abwehr der SGRBS war noch nicht gut aufgestellt in den ersten Spielminuten. Dies nutzte Stürmer Zerisenai Keflom, auf Seiten der SG Schwalmtal, schon früh aus zum 1:0 für die Gastgeber.
Es dauerte eine Zeit bis sich die SGRBS-Reserve auch Offensiv in die neue Saison betätigte. Eine Ecke von Daniel Nerlich fand den Kopf von Michael Rinn. Dieser traf nur den Pfosten.
Nach nur 15 Minuten zappelte der Ball erneut im Netz von Christian Eichhöfer. Wieder war es Zerisenai Keflom, der den Ball ins Netz beförderte, nach glücklicher Vorarbeit von Johannes Schmidt. Dieser hatte im vorraus durch zwei Pressbälle die komplette Abwehr überspielt und passte dann lieber zu seinem Mitspieler als selbst abzuschließen. Zerisenai Keflom stand aber einige Meter im Abseits. Schiedsrichter Eddy Scheufele entschied sofort auf Abseits.
Drei Minuten später versuchte es Michael Rinn erneut nach einer Ecke. Diesmal versuchte es per Hacke ein Tor zu erzielen, doch Schwalmtal-Keeper Pascal Philippi konnte diesen Ball ohne Mühe aus der Luft fischen.
Nur eine Minute später versuchte es Rinn nach Dieser-Zuspiel erneut, doch das Zuspiel von Steven Dieser war ein Stück zu weit.
Auch Rüdiger Meier versuchte es aus der Distanz, doch verpasste das Tor nur knapp.
Nach dieser Aktion wurden die Gastgeber wieder aktiv im Angriff. Sören Glatthaar wurde von Zerisenai Keflom auf der rechten Flanke ausgespielt. Die Flanke wurde von Florian Hofmann abgefälscht. Mit viel Glück traf diese abgefälschte Flanke den Pfosten.
Gleich im Gegenzug wurde ein langer Ball auf Alexander Nuhn gespielt, der seine Schnelligkeit ausspielen konnte. Mit einem satten Linksschuss von der linken Seite des Strafraums, erzielte er das erste Tor der Saison für die SGRBS-Reserve.
Die Gastgeber wirkten nur wenig beeindruckt. In der 30. Spielminute fiel dann aus dem nichts die erneute Führung der Hausherren. Von der linken Seite kam eine halbhohe Flanke, welche durch zwei Klärungsversuche beim Schwalmtaler-Stürmer auf dem Schienbein landete und mit einer Bogenlampe im SGRBS-Netz zappelte.
Nur vier Minuten später zappelte er erneut im Netz. Florian Hofmann konnte den Ball nach einem Rückspiel nicht richtig kontrollieren. Da schnappte sich Zerisenai Keflom die Chance und erzielte das 3:1 und konnte dadurch seinen Doppelpack feiern.
Auch die restlichen Chancen in der ersten Halbzeit der Saison, konnte die SGRBS-Reserve nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Damit ging es mit einem 3:1 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann furios. Rüdiger Meier und Simon Möbus überspielten die Abwehr mit einer klassen Passkombination, doch der abschließende Meier konnte den Ball nicht wertvoll im Netz unterbringen.
Doch zwei Minuten später konnte es Michael Rinn besser machen. Eine Flanke von dem eingewechselten Alexander Münch von der rechten Flanke flog über alle hinweg, doch Michael Rinn berechnete den Ball korrekt und stand goldrichtig. Er musste nur noch den Ball im Netz einköpfen. 3:2!
Früh konnte die SGRBS-Reserve den Anschluss erzielen. Dadurch drängte die SGRBS-Reserve gleich auf den Ausgleich. Michael Rinn wurde im Strafraum regelwidrig gefoult, doch konnte er diese Riesenmöglichkeit nicht konkret nutzen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, konnten die Hausherren ihre Abwehr wieder richtig koordinieren. Der SGRBS-Reserve gelang es fast kaum noch in gefährliche Situationen zu kommen.
In den letzten 15 Minuten war die Mannschaft im Vorteil, welche noch mehr Körner besaß. Diese waren die Gäste aus Reiskirchen.
In der 82. Minuten bejubelten die Gäste den erneuten Ausgleich der Partie. Rüdiger Meier tankte sich auf der rechten Außenseite bis an die Grundlinie durch. Ein scharfer Pass in die Mitte zu Michael Rinn und dieser musste nur noch seinen Fuß hinhalten. Ein weiterer Doppelpacker in diesem Spiel und es wird auch noch nicht der letzte sein.
In der 85. Minute durfte sich auch Alexander Nuhn in die Doppelpackerliste eintragen. In einer guten Passkette von Rüdiger Meier, Simon Möbus und Michael Rinn, war Alexander Nuhn der letzte der Kette, welcher im Rücken der Abwehr mit einem flachen Schuss ins linke untere Eck zum 3:4 und der ersten Führung der SGRBS-Reserve traf.

Die Hausherren versuchten es noch mit letzter Kraft den Ausgleich zu erzielen, doch die Abwehr der Gäste stand diesmal sicher und ließ keine Chancen mehr zu. Somit konnte sich die SGRBS-Reserve die ersten drei Punkte der Saison gutschreiben und erneut einen Sieg gegen Schwalmtal feiern.

Torfilm:
1:0 - Zerisenai Keflom (5. Minute)
1:1 - Alexander Nuhn (23. Minute)
2:1 - (30. Minute)
3:1 - Zerisenai Keflom (34. Minute)
3:2 - Michael Rinn (53. Minute)
3:3 - Michael Rinn (82. Minute)
3:4 - Alexander Nuhn (85. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Florian Hofmann, Sören Glatthaar, Philip Jacobi, David Häupl, Daniel Nerlich, Steven Dieser, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Michael Rinn, Simon Möbus, Rafael Filuciak, Alexander Münch, Alexander Nuhn und Marc Eckhardt


SG-Vorschau

Sonntag 13.08.2017 Sportplatz Groß-Eichen

13.00 SG Groß-Eichen/Atzenhain II – SG Reisk./Bers./Saasen II

15.00 SG Groß-Eichen/Atzenhain I – SG Reisk./Bers./Saasen I


 

Freitag 18.08.2017 Sportplatz Ruhlkirchen

19.30 FSG Ohmes/Ruhlkirchen I – SG Reisk./Bers./Saasen I

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.



Das 0:1 durch Tim Drexler. 
FC Großen-Buseck I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 0:3 (0:1)

 

Durch einen 3:0 Auswärtserfolg beim B-Ligisten FC Großen-Buseck zog die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen in die Hauptrunde des SGW-Pokals ein.

Trotz ohne 7 Spieler der 1.Mannschaft zeigte die SG von Beginn an wer das Heft in die Hand nehmen wollte.

Die Chancenverwertung, welche auch bei den Testspielen schon ein großen Manko war, hatte auch bei dem Spiel in Großen-Buseck eingekehrt.

Großchancen von Benjamin Klös, Jan Kuhnert Tim Drexler und Christian Kuhn hätten das Ergebnis in die Höhe schrauben müssen.

Jedoch konnte sich der FC Großen-Buseck bei seinem Torhüter bedanken, der gleich 4 Mal glänzend den Torerfolg der SG zu verhindern wusste.

Die 1:0 Führung, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war, erzielte Tim Drexler nach 23 Minuten nach klugem Zuspiel von Christian Kuhn.

Danach kam wie oben schon beschrieben das Chancenfestival auf SG-Seiten.

Es dauerte bis zur 74. Minute als Michael Rinn die 2:0 Führung erzielte.

Michael Rinn und Alexander Antoni spielten mit der FC-Abwehr Pingpong und passten sich den Ball 3 Mal hin und her, ehe Michael Rinn dann nur noch den Ball  gegen den geschlagenen FC-Torwart über die Linie beförderte.

Christian Kuhn setzte mit seinem Tor, als er im 1 gegen 1 alleine auf das gegnerische Gehäuse zulief den 3:0 Schlusspunkt.

Von den Gastgebern ist über die komplette Partie leider nicht allzu viel zu berichten, was durchaus für eine gute Abwehrleistung der SG spricht.

Am kommenden Sonntag steht dann der 1.Spieltag auf dem Programm.

Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ist zu Gast bei der SG Schwalmtal.

 

Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Patrick Heinl, Alexander Dams, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Benjamin Klös, Patrick Wallbott, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Tim Drexler, Rüdiger Meier, Michael Rinn und Steven Dieser

 

Torfilm:

0:1 Tim Drexler (23.)

0:2 Michael Rinn (74.)

0:3 Christian Kuhn (84.)

 

SG-Vorschau:

Sonntag 06.08.2017 Sportplatz Brauerschwend

14:00 Uhr SG Schwalmtal II – SG Reiskirchen/Bers./Saasen II

16:00 Uhr SG Schwalmtal I – SG Reiskirchen/Bers./Saasen I

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


 Der Start in die neue Saison begann mit einer guten Vorbereitung der SG Reiskirchen/Bersrod/ Saasen. Das erste Spiel der neuen Saison gegen den SV Schwalmtal verloren die SG jedoch in Saasen mit 0:3 Toren. Danach konnte man drei Spiele in Folge gewinnen, bis es zur SG Burg-Nieder-Gemünden ging, gegen welche man 2:3 unterlag. Dieses Spiel markierte den Beginn einer Berg- und Talfahrt. Zum Verhängnis wurden uns die unnötigen Niederlagen und Unentschieden. Leider konnten wir verletzungsbedingt viele Spieler (14) nicht einsetzten. Nach Ende der Vorrunde 2016/17 belegen wir den 7. Tabellenplatz mit 7 Siegen, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 32:27 Toren. Die Reserve der RBS beendete die Hinrunde als Tabellenführer der Kreisliga A Reserve. Es wurde lediglich ein Spiel verloren und satte 12 Spiele gewonnen mit einem Torverhältnis von 65:12 Toren.

So ging es auch in der Rückrunde weiter. Die 1. Mannschaft belegte zum Schluss den 6. Platz mit 14 Siegen, 6 Unentschieden und 10 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 82:53. Die Reserve konnte leider die Tabellenführung nicht halten, da sie zwar 25 Spiele gewonnen hat, aber 1 Unentschieden und 2 verloren hat bei einem Torverhältnis von 122:28, was leider nur für den 2. Platz reichte. Dank unserem Trainer Oliver Bopp und seinem Co. Peter Schreiner.

Bedanken möchten wir uns bei den Küchen- und Thekenhelfern, die uns bei den Heimspielen in Form von geleisteten Diensten oder Kuchenspenden unterstützt haben. Unser Dank gilt ebenfalls unserem Pressewart Werner Klement, Platzwart Helmut Münch und Rüdiger Schmidt sowie allen Freunden und Gönnern unserer SG.

In Vertretung. WK.





      1. Mannschaft                           Tore            2.Mannschaft                 Tore  
Name:Name:
Tim Drexler9Michael Rinn30
Fahed Al Nasser7Rüdiger Meier19
Robin Kässmann12Alexander Nuhn8
Christian Kuhn12Justin Schulz5
Timo Söhren9Alexander Münch6
Niklas Frey9Issam Hanush5
Alexander Dams7Daniel Nerlich6
Patrick Wallbott3Niklas Albach3
Justin Schulz4Jan Bukowski 3
Jan Kuhnert2Jan Kuhnert5
Alexander Antoni1David Häupl3
Benjamin Klös4Jakob Kuhnert2
Jan Bukowski1Simon Möbus2
Patrick Heinl3
Steven Dieser1
Mario Schultheiß1
Malte Baaske2
Sebastian Müller1
Jens Masan1
Rafael Fluiak1
Sören Glatthaar1
Karaish Mohammad1
Oliver Bopp1
Issam Hanush1
Dominik Böcher 1
Alexander Dams1
Eigentore2kampflos3
Gesamt:82Gesamt:116
















>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<


Letztes Heimspiel endet mit Remis

Das letzte Heimspiel in dieser Saison fand zu sommerähnlichen Abendtemperaturen auf dem Waldsportplatz in Bersrod statt. Noch einmal in dieser Saison unter Flutlicht vor den eigenen Fans alles geben. Zu Gast für dieses Heimspiel kam die SV Nieder-Ofleiden nach Bersrod. Das Hinspiel gewann die SGRBS souverän mit 3:0.

Der Beginn gehörte den Gästen. Schon in der 2. Minute musste SG-Keeper Christian Eichhöfer all sein Können einsetzen, um eine gefährliche Bogenlampe zu parieren. Doch diese Aktion weckte die SG auf und sie drehte auch auf.
In der 10. Minute, ein langer Ball nach vorne findet Timo Söhren, welcher mit Ball drei Abwehrspieler austanzt und dann noch gekonnt am Gäste-Keeper vorbei schießt.
Danach neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld 10 Minuten keine richtige Torchancen auf beiden Seiten. Entweder waren die Abschlüsse zu schwach, so dass die Keeper nicht eingreifen mussten oder diese nur den Ball gemütlich aufnehmen konnten.
In der 29. Minute trat das Unerwartete ein. Im Fünfer der SGRBS herrscht reges treiben. Eine Flanke und in sehr unglücklicher Ping-Pong-Manier. Ein Kopfball von Florian Pfeil trifft den Rücken von Alexander Dams. Von dort sprang der Ball Richtung Tor und zappelte danach auch im Netz.
Nach diesem Ausgleich war auch der Gegner wieder präsenter, so dass sie auch wieder gefährlichere Chancen sich herausspielten konnten. Doch der letzte Pass wollte zum Glück nicht funktionieren.
So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann aufregend. Schon kurz nach Anstoß zog Tim Drexler einfach mal aus 40 Metern Torentfernung ab. Mit viel Pech war der Ball nur knappe zwei Zentimeter zu hoch, so dass er von der Latte wieder zurück ins Spielfeld sprang.
Auch in der nächsten Situation war der Hauptakteur Tim Drexler. Von rechts zog er in den Strafraum und versuchte den Ball flach ins kurze Eck zu platzieren, doch der Ball fand den Weg leider nicht ins Tor.
In der 60. Minute wurde es etwas lauter an den Seiten. Justin Schulz wurde regelwidrig von den Beinen geholt. Viele riefen nach Strafstoß, doch der Schiedsrichter legte das Foul nur knapp vor den Strafraum. Somit entstand eine gefährliche Freistoßsituation aus 16 Meter Entfernung. Timo Söhren legte sich den Ball zurecht und zirkelte die Pille über die Mauer. Viele der Zuschauer hatten schon den Torjubel auf den Lippen, doch der Ball klatschte erneut an die Oberseite der Latte. Wieder Pech für die SGRBS.
Bis in die Schlussphase hinein hatte man das Gefühl, dass beide Mannschaften dieses Spiel nur noch zu Ende bringen wollten. Daher ließ die Konzentration der SGRBS schnell nach, was die Gäste erkannten und nochmal in den letzten zehn Minuten aufdrehten.
Nur knapp konnte die SGRBS in der 89. Minute den Ball noch per Kopf von der Linie kratzen.

Nach einer knappen Minute Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter Holger Sann ab. Somit geht eine aufregende Saison auf heimischen Boden zu Ende. Zum letzten Spieltag fährt die SGRBS nochmal in den hohen Vogelsberg zur SG Schwalmtal. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

Torfilm:
1:0 - Timo Söhren (10. Minute)
1:1 - Florian Pfeil (29. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Justin Schulz, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Patrick Heinl, Luca Perri, Timo Söhren, Tim Drexler, Niklas Frey, Alexander Dams, Jan Kuhnert, Robin Kässmann und Issam Hanush
.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 24.05.2017





Am vergangenen Mittwoch bestritt die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ihr letztes Heimspiel zur Saison 16/17 auf dem heimischen Bersröder Waldsportplatz.

Die Schreiner-Elf benötigte ca.20 Minuten bis sie ins Spiel fand und der Gast aus Nieder-Ofleiden machte es den Kickern recht schwer.

In einer Verfahrenen Partie ohne zwingende Torraumszenen im ersten Durchgang war es dann nach 25 Minuten Rüdiger Meier, der mit einem satten Schuss aus 16 Metern den Ball ins Tor beförderte.

Keine 10 Minuten später kamen die Gäste jedoch durch eine Standardsituation zum 1:1 Ausgleichstreffer.

Nach dem Pausentee gab es dann auch für die Zuschauer mehr Aktionen zu sehen.

Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hatte zunächst das Glück auf ihrer Seite.

Die Gäste hatten den Torschrei schon auf den Lippen, jedoch gönnte ein Nieder-Ofleidener Spieler seinem Mitspieler das Tor nicht und dieser Schoss den Ball, nachdem SG-Torwart Mohamad Karaish bereits geschlagen worden war aus einem halben Meter Entfernung aus Abseitsposition ins Tor.

Der Ball wäre definitiv auch ohne sein einschreiten ins Tor gegangen und die Gäste wären mit 2:1 in Führung gegangen.

Danach ließen die Kräfte bei den Gästen nach und die SG nahm das Zepter in die Hand und kam zu 2 Hochkarätern.

Zuerst setzte Alexander Münch einen Freistoß an den Pfosten und Daniel Nerlich scheiterte fahrlässig im 1 gegen 1 am gegnerischem Torwart.

Nach 65. Minuten machten es dann beide jedoch besser.

Alexander Münch trat erneut zu einem Freistoß an, und dieser Ball landete dann zur 2:1 Führung im Tor.

2 Minuten später erhöhte Daniel Nerlich im 1 gegen 1 nach tollem Zuspiel von Michael Rinn in die Spitze die beruhigende 3:1 Führung.

Den Schlusspunkt setzte Rüdiger Meier mit dem 4:1 Endstand.

 
Zum Einsatz kamen:

Mohammad Karaish, Malte Baaske, Dominik Böcher, David Häupl, Rüdiger Meier, Daniel Nerlich, Issam Hanush, Jens Masan, Alexander Münch, Michael Rinn, Marc Eckhardt, Steven Dieser, Sören Glatthaar, Mark Keil und Alexander Nuhn

 
Torfilm:

1:0 Rüdiger Meier (25.)

1:1 (35.)

2:1 Alexander Münch (65.)

3:1 Daniel Nerlich (68.)

4:1 Rüdiger Meier (83.)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 24.05.2017


 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG RBS mit Heimniederlage
Christian Nerlich voll im Einsatz

3 Spieltage vor Saisonende war der FC Bechtelsberg zu Gast auf dem Waldsportplatz in Bersrod.
Für beide Mannschaften ging es lediglich um Punkte, da beide im Mittelfeld der Tabelle ihren Platz gefunden haben....
Es ging gleich gut los für die Bopp-Elf.
Bereits nach 30 Sekunden zeigte Schiedsrichter Maximilian Lau nach einem Foulspiel an Justin Schulz auf den Elfmeterpunkt.
Timo Söhren nahm sich die Pille und traf mit seinem 7.Saisontreffer zum 1:0 in die Maschen.
Die Gäste antworteten Postwendend, hatten jedoch beim Torabschluss in der zweiten Minute das Pech, das der Schuss von Michael Grösch lediglich an den Pfosten prallte.
Besser machten sie es nach 19.Minuten.
Nach einer Standardsituation köpfte Spielertrainer Christian Frick den Ball zum 1:1 Ausgleich ins Fritchen.
10 Minuten später erhöhten die Gäste erneut durch eine Standardsituation durch Till Braun auf 1:2.
Die SG ist in der ersten Hälfte völlig von der Rolle und liegt verdient zur Pause mit 1:2 hinten.
Im zweiten Durchgang bestimmte zunächst die Heimelf die Partie und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen.
Die dickste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Justin Schulz, der den Ball aus 12 Meter freistehend über die Torlatte jagte.
Aber auch die Gäste spielten munter mit und hatten nach 69 Minuten erneut das Pech, das der Torschuss von Till Braun den Pfosten küsste.
In der Schlussphase musste zudem noch je ein Akteur beider Mannschaften frühzeitig den Platz mit Gelb/Rot verlassen.
Erst traf es FC-Spielertrainer Christian Frick (85.) gefolgt von Benjamin Klös auf Seiten der SG (88.)
In der 4 Minütigen Nachspielzeit gelang es der Bopp-Elf leider nicht mehr den Ausgleichtreffer zu erzielen und Bechtelsberg konnte die 3 Punkte mit heim nehmen.

Zum Einsatz kamen:
Christian Eichhöfer,Fahed Al Nasser, Patrick Heinl, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Justin Schulz, Robin Kässmann, Timo Söhren, Christian Kuhn, Tim Drexler, Luca Perri, Niklas Frey und Alexander Dams


Torfilm:
1:0 Timo Söhren (1.) FE
1:1 Christian Frick (19.)
1:2 Till Braun (30.)




Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A - Alsfeld 14.05.2017


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A - Alsfeld Reserven 14.05.2017

SG Vorschau - Terminänderung
Das letzte Heimspiel in dieser Saison gegen Nieder-Ofleiden findet nicht wie geplant am kommenden Sonntag, sondern am Mittwoch den 24. Mai auf dem Bersröder Waldsportplatz statt.



Mittwoch 24.05.2017 Sportplatz Bersrod

18.15 Uhr SG RBS II - Nieder-Ofleiden II
20.00 Uhr SG RBS I - Nieder-Ofleiden I

Samstag 27.05.2017 Sportplatz Storndorf (letzter Spieltag)

13.30 Uhr SG Schwalmtal II – SG Reisk./Bers./Saasen II

15.30 Uhr SG Schwalmtal I – SG Reisk./Bers./Saasen I

 
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.
 


Starke Leistung bleibt unbelohnt

 
Mit einer kleinen Weltreise ging es am Sonntag für unsere SGRBS los in den tiefen Vogelsberg. Besser gesagt auf den hochgelegen Sportplatz von Ruhlkirchen. Dort wartete kein geringerer als der Tabellenführer der Kreisliga A Alsfeld. Doch dies ließ die SGRBS nicht zurückschrecken.

In den ersten Minuten sah man nichts vom Tabellenführer. Die bessere Mannschaft war die SGRBS. Sie spielte sich bis zum Strafraum der Gastgeber stets gut durch, doch der letzte Pass in die Spitze wollte nicht gelingen.
Deshalb fiel etwas überraschend, aber zu erwarten, in der 10. Minute das 1:0 für die Hausherren. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld fand sein Ziel hinter der kompletten Abwehrreihe der SGRBS. Dieser köpfte mit einem Aufsetzer ins Netz.
Danach das selbe Spiel, doch Ohmes setzte auf ihre schnellen Flügelspieler. So kam es auch, dass man hinterher rennen musste, doch sich der Stürmer etwas im Strafraum der SGRBS vertanzte. Der Nachschuss aus der 2. Reihe ging ein paar Stockwerke zu weit über das Tor von Christian Eichhöfer.
Nicht mal eine Minute nach der Riesenchance von Ohmes - wir schreiben nun die 17. Minute - war es die SGRBS die etwas kurios, doch verdient zum Ausgleich traf. Wieder kam man nicht hinter die Abwehrreihe der Gastgeber. Doch Niklas Frey zog einfach mal von knappen 18 Metern ab, traf den Rücken eines Abwehrspielers, so dass der Ball für den Keeper in einer nicht zu erahnenden Kurve an den Innenpfosten sprang und danach im Netz zappelte.
Man war auf Augenhöhe. Das sah jeder und man merkte es auch den Akteuren auf dem Spielfeld an. Doch die Freude von dem Ausgleich hielt nicht lange an.
Nur 2 Minuten später gab es Strafstoß für die Gastgeber, welche den gnadenlos ausnutzten.
Danach war etwas die Luft draußen bei der SGRBS. Erst versuchte es noch Tim Drexler aus der Distanz, doch vergeblich. Doch dann hatte Ohmes wieder die Gelegenheiten zum Ausbau, mit dem selben Szenario wie beim ersten Treffer. Doch diesmal versagte dem Stürmer die Konzentration, so dass der Ball neben dem Kasten landete.
Dann versuchte es Ohmes selbst aus der Distanz, mit dem selben Ergebnis.
Nur eine Minute später wurde schon fast gejubelt. 5 Meter vor dem Kasten kam ein Stürmer der Gastgeber frei zum Schuss, doch Christian Eichhöfer parierte glänzend. Der parierte Ball landete bei Fahad Al Nasser, der sofort den Gegenstoß einleitete. Über Christian Kuhn und Tim Drexler ging es schnell nach vorne, doch der abschließende Schuss ging über das Tor.
Danach hatte wieder Ohmes mehrere Chancen, welche sie ebenfalls nicht nutzten. Dies wäre ihnen kurz vor Schluß der ersten Hälfte fast zum Verhängnis geworden. Christian Kuhn schickte in der 2. Minute der Nachspielzeit, Robin Kässsmann auf Reisen, welcher den Ball über den Keeper lupfte. Dieser konnte dem Ball nur noch hinterherschauen, doch der Ball ging rechts am Tor vorbei.
So ging es mit einem 2:1 in die Halbzeitpause.

Die Anfangsphase der 2. Hälfte hatte wieder Ohmes. In der 51. Minute hatte Christian Eichhöfer etwas Glück mit dem Innenpfosten. Ein gut getretener Freistoß klatschte an den Innenpfosten und danach wieder aus der Gefahrenzone.
Dieser Pfostentreffer wirkte wie ein Weckruf für die SGRBS. Erst vergab Niklas Frey eine gute Chance. Danach spielte man sich gekonnt im Strafraum zu einer gefährlichen Schussposition, doch Tim Drexler verfehlte den linken Pfosten nur knapp.
Auch Christian Nerlich versuchte es mit seinem Kunstschuss. Aus gut 30 Metern zog er eine Bogenlampe aus dem Stiefel, welcher nur knapp hinter der Latte ins Aus ging.
Erst in der 72. Minute kam wieder etwas von den Hausherren. Ein Leichtfertiger Ballverlust der SGRBS im Mittelfeld, brachte den erneuten Ballgewinn für Ohmes. Die schalteten sofort schnell um und griffen von Links an. Christian Eichhöfer reagierte schnell und wehrte den Ball in der 1 gegen 1 Situation mit seinem Fuß ab.
Kurz darauf konnte der eingewechselte Justin Schulz seine Schnelligkeit unter Beweis stellen. Der Abwehrspieler konnte nur noch die Sohlen von Justin Schulz sehen. Doch der Schuss wurde vom Keeper abgwehrt. Dieser Ball landete dennoch erneut vor den Füssen von Justin Schulz, welcher die Übersicht behielt und zum besser postierten Robin Kässmann passte, der direkt abschloss und zum erneuten Ausgleich traf.
Wieder Ausgleich und wieder hielt dieser nicht lange. Ein erneuter Ballverlust nach einem schlechten Freistoß im Mittelfeld bildete die Vorlage für den Angriff der Hausherren. Wieder versuchten die es von links, doch diesmal schlossen sie nicht direkt ab, sondern legten den Ball in den Rücken der Abwehrreihe, wo dieser nur noch trocken ins lange Eck geschossen wurde.
Die SGRBS wollte den einen Punkt unbedingt vom Tabellenführer mit nehmen. Rüdiger Meiers Distanzschüsse wurden nur knapp von der Abwehr oder vom Keeper geklärt.
So brachte Ohmes/Ruhlkirchen den knappen Sieg über die Zeit.

Zwar hat Ohmes/Ruhlkirchen die 3 Punkte behalten, doch von dem gesamten Spiel gesehen, wäre ein Unentschieden gerechter gewesen. Doch gerecht ist Fussball nicht. So muss man mit 0 Punkten, aber mit einer guten Mannschaftsleistung und Moral aus Ruhlkirchen wieder den langen Heimweg antreten. Erst am Sonntag den 14. Mai geht es wieder für die SGRBS weiter. Dann wartet der FC Bechtelsberg auf dem Waldsportplatz in Bersrod. Anstoß ist um 14 Uhr.

Torfilm:
1:0 - (10. Minute)
1:1 - Niklas Frey (17. Minute)
2:1 - (20. Minute)
2:2 - Robin Kässmann (74. Minute)
3:2 - (78. Minute)


Der Jubel nach dem 2:2 Ausgleichtreffer.


Es spielten:
Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Niklas Frey, Robin Kässmann, Timo Söhren, Christian Kuhn, Tim Drexler, Patrick Heinl, Justin Schulz, Rüdiger Meier, Jan Kuhnert



 


Vorbei ist die Jagd!

Auch die Reserve der SGRBS musste den langen Weg antreten. Doch hier sind die Rollen Tabellenführer und Tabellenmittelfeld getauscht. Mit einem weiteren Sieg würde es weiterhin spannend werden um den Kampf der Reserve-Meisterschaft. Aber erstmal alles der Reihe nach.

Der Anfang war wie erwartet. Die SG-Reserve drückte zum frühen Führungstreffer. In der 4. Minute hatte Michael Rinn die Chance dafür, doch verfehlte das Tor.
Nur 4 Minuten später machte es Rüdiger Meier es etwas besser. Jan Kuhnert trat zum Eckstoß an und beförderte das runde Leder sehr stramm in den Fünfer, wo Rüdiger Meier in den Ball rauschte und zum 0:1 traf. Doch wie in der ersten Mannschaft hielt der Jubel nicht lange.
Schon in der 13. Minute wurde erneut auf Strafstoß gepfiffen. Wieder für Ohmes. Und wieder zappelte der Ball danach im Tor. 1:1.
Jan Kuhnert versuchte es, nach einer starken Flanke, per Kopf. Doch fand seinen Meister im Keeper der Gastgeber.
Doch Ohmes hielt dagegen und kam zu weiteren Chancen, welche zum Glück für die SG-Reserve nicht konsequent genutzt wurden und eher in den Wald gedroschen wurden.
In der 31. Minute dann „All Eyes on“ Daniel Nerlich. Dieser nutzte seine Schnelligkeit gegenüber dem Abwehrspieler und konnte bis in den Strafraum rein kommen. Doch dann versagten ihm die Kräfte für den Schuss und der Keeper hatte keine Mühe den Ball zu klären.
4 Minuten später lupfte Michael Rinn per Kopf über den Keeper, aber auch über das Tor.
So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die 1. aufgehört hatte. Kaum Strafraumaction, eher Mittelfeld geplänke oder es wurde nur mit Freistößen handtiert. In der 58. Minute wurde dann die Chancenverwertung der SG-Reserve bestraft. Ohmes kam frei vor dem Tor von Christian Eichhöfer zum Schuss. Flach unten links vorbei am Keeper.
In der Folgezeit haderte die SG-Reserve mit sich selbst. Kam nur ab und zu zu Torchancen. Alles andere war wie zu Beginn der zweiten Halbzeit die ständigen und ab und zu unnötigen Unterbrechungen, welche keinen Spielfluss zu ließen.
So wurde der 2:1 Erfolg von Ohmes über die Zeit gerettet. Und mit dieser Niederlage war auch die letzte Chance auf den Meistertitel dahin, da die Harbach Reserve ohne ein Spiel zu spielen gewann, weil der Gegner zurückgezogen hatte.

Es sollte halt nicht sollen sein. Nun heißt es zumindest die letzten beiden Spiele noch zu genießen und alles zu geben. So dass am Ende man zufrieden in die Sommerpause gehen kann. Dafür wartet kommenden Sonntag die Reserve des FC Bechtelsberg. Anstoß 16 Uhr auf dem Sportplatz in Bersrod.

Torfilm:
0:1 - Rüdiger Meier (8. Minute)
1:1 - (13. Minute)
2:1 - (58. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Sören Glatthaar, Mohammad Karaish, Malte Baaske, Jan Kuhnert, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Jens Masan, Alexander Nuhn, Michael Rinn, Daniel Nerlich, Rafael Filuciak, David Häupl, Oliver Bopp, Patrick Heinl


 

SG-Vorschau

Sonntag 14.05.2017 Sportplatz Bersrod

14.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen I – FC Bechtelsberg I

16.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen II – FC Bechtelsberg II


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Maifeier kann mit 3 Punkten gefeiert werden.


Am Sonntag lud die SGRBS die TSG Nieder-Ohmen auf dem Saasener Sportplatz zum "Tanz in den Mai". Nach der Niederlage beim SV Hattendorf, wollte die SGRBS nun wieder was zählbares auf ihr Punktekonto bringen. Doch dafür musste nun erstmal der 14. der Tabelle Nieder-Ohmen nieder gerungen werden.
Der Beginn war alles andere als spannend. Beide Mannschaften versuchten, bei sehr sonniger aber doch windiger Witterung, mit langen Bällen zu Erfolg zu kommen. Doch diese Aktionen wurden von beiden Abwehrreihen gut zerstört. Diese Taktik ging gute 10 Minuten. Danach wurden die Gäste aus Nieder-Ohmen ruppiger und verursachten mehrere Fouls an ihrem eigenen Strafraum. Doch auch die daraus resultierenden Freistöße der SGRBS brachten nicht die benötigende Gefahr.Wenn man so will, war der erste richtige Torschuss in der 23. Minute. Doch dieser ging weit über das Tor von Sandro Baumann. Dieser hatte im Anschluss seine Zeit.Erst versuchte es Tim Drexler in der 33. Minute aus der Distanz den Ball ins linke Eck zu zirkeln. Doch der Keeper klärte zur Ecke. Diese Ecke wurde kurz ausgeführt und Christian Kuhn dribbelte sich in die Gefahrenzone. Den Kuhn-Schuss konnte Sandro Baumann auf der Linie noch über die Latte lenken. Auch die daraus resultierende Ecke wurde kurz ausgeführt und wieder war es Christian Kuhn, der den Schuss auf das Tor probiert aber nur knapp am Pfosten vorbei zieht.Kurz vor dem Halbzeitpfiff drehte die SGRBS nochmal auf. Fahed Al Nasser kam auf der rechten Seite durch und flankte auf den freistehenden Alexander Dams. Doch der Abwehrspieler klärte die Chance mit seiner Hand. Schiedsrichter Stefan Möbus zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Christian Kuhn nahm sich den Ball und netzte flach ins rechte Eck ein.
Kaum war die 2. Halbzeit angepfiffen schon zappelte der Ball erneut im Netz der TSG Nieder-Ohmen. Christian Kuhn lupfte gekonnt über die Abwehr auf den freilaufenden Robin Kässmann, welcher den Ball erneut über den Keeper lupfte.Nicht mal 2 Minuten später jubelte die SGRBS erneut. Wieder flankte Fahed Al Nasser von der rechten Seite auf Alexander Dams, der per Kopf diesmal das 3:0 markierte.Danach ließ die SGRBS die Zügel etwas lockerer. Die Gäste hatten kein Rezept, um an der SGRBS Abwehr vorbei zu kommen. Christian Eichhöfer im Tor der SGRBS hatte in Hälfte zwei keinen Torschuss zu parieren.Erst in der 73. Minute wurde die SGRBS nochmal gefährlich. Christian Kuhn zog von links in die Mitte und schoss mit rechts in Robbenmanier ab. Der Torjubel war schon auf den Lippen, doch der Schuss ging an den Pfosten.In der 82. Minute versuchte es Christian Kuhn erneut durch einen Freistoß, doch diesmal war es wieder Sandro Baumann, der den Ball von der Linie kratzte.Nur zwei Minuten danach köpfte Benjamin Klös nach einer Kuhn-Flanke zum 4:0.Den Schlusspunkt setzte natürlich Christian Kuhn. Freistoß vom linken Strafraumeck. Der Freistoß war eigentlich schwach geschossen, doch der Ball ging durch alle Mann hindurch und landete im langen Eck.
Durch diesen Sieg setzte sich die SGRBS auf Platz 6 fest und liegt nun 4 Spieltage vor Schluss mit 8 Punkte vor dem Tabellensiebten Nieder-Ofleiden. Nächsten Sonntag am 07. Mai wartet der Tabellenführer auf unsere SGRBS. Anpfiff ist um 14 Uhr auf dem Sportplatz in Ruhlkirchen.

Torfilm:

1:0 - Christian Kuhn (42. Minute)

2:0 - Robin Kässmann (46. Minute)

3:0 - Alexander Dams (48. Minute)

4:0 - Benjamin Klös (84. Minute)

5:0 - Christian Kuhn (90. Minute)

Es spielten:Christian Eichhöfer, Patrick Wallbott, Fahed Al Nasser, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Justin Schulz, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Tim Drexler, Alexander Dams, Niklas Frey, Patrick Heinl und Issam Hanush.

Bericht: Patrick Lüdge

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SGRBS scheitert in Hattendorf

Nach der Osterpause letztes Wochenende wurde an diesem Sonntag wieder Fussball gespielt. Für die SGRBS ging es zum Auswärtsspiel nach Hattendorf. Durch den Sieg gegen die FSG Queckborn/Lauter vor Ostern, konnte man mit breiter Brust in das Spiel gegen den SV Hattendorf gehen. Dieser wollte natürlich auch die Niederlage gegen Schwalmtal vom Freitag vergessen machen. Dementsprechend sah die Anfangsphase auch aus.

Mit sehr viel Wut im Bauch traten die Hausherren in den ersten Minuten der Partie an. Doch die SGRBS-Abwehr stand den Angriffen gut entgegen. Dadurch egalisierten sich die beiden Mannschaften in der Anfangsphase. Selten kamen beide Mannschaften zu Torgelegenheiten. Auf Seiten der SGRBS gab es die erste Schussgelegenheit in der 17. Minute durch Niklas Frey.
Durch den aggressiven Stil der Hausherren, ergaben sich sehr viele Räume in der Vorwärtsbewegung. Niklas Frey erkannte dies und schickte mit einem guten langen Ball Timo Söhren auf reisen. Dieser kam auch bis in den Strafraum und versuchte es mit einem Lupfer. Diesen pflückte der Keeper jedoch herunter.
4 Minuten später hatte man erneut die Chance durch eine Kontersituation, doch stand die Abwehr der Hausherren zu schnell wieder und entschärfte die Situation.
In der 32. Minute ertönte zum ersten Mal die Tormusik. Ein Eckstoß der Gastgeber kam sehr gut in den Strafraum rein. Ein Hattendörfer schraubte sich höher als die SGRBS Abwehr und köpfte mit sehr viel Gefühl ins Netz.
Nur 6 Minuten später ertönte die Tormusik erneut. Ein Distanzschuss aus gut 35 Metern drehte sich gefährlich Richtung Tor und senkte sich schnell. Und mit etwas Überraschung landete der Ball erneut hinter Christian Eichhöfer im Kasten.
Mit diesem 0:2 Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Oliver Bopp hat die Halbzeitpause sehr gut genutzt. Die SGRBS kam stärker aus der Kabine. In der 50. Minute konnte man dann auch jubeln. Kuhn steckt im Mittelfeld durch zu Timo Söhren, welcher mit dem Ball bis in den Strafraum kam und dort gekonnt durch die Beine des Keepers einnetzte.
Nun war der Bann gebrochen und die SGRBS legte los. Chancen um Chancen erarbeitete man sich, doch bekam nichts zählbares dabei heraus. in der 60. Minute hatte man etwas Pech.
Ein Kuhn Freistoß kam punktgenau auf Robin Kässmann, welcher direkt abzog, doch die Hattendörfer-Abwehr diesen Ball noch von der Linie kratzen konnte.
In der 66. gab es sogar mehrere auf einmal. Drei Schüsse gab es auf den Kasten der Hattendörfer, doch jeder Schuss wurde noch vor der Linie geblockt, bis der Keeper der Gastgeber den Ball sichern konnte.
Die Zuschauer wollten dies nicht ganz wahr haben. Doch sie konnte nur zwei Minuten später wieder fast beruhigt werden. FAST!
Niklas Frey stürmte in den Strafraum rein und musste nur noch am Keeper vorbei schieben. Doch irgendwie zauberte der Keeper, dass er den Ball wie ein Magnet in die Hände bekam, obwohl er schon am Boden lag.
Danach war der Dampf erstmal wieder draußen. Chancen auf beiden Seiten…Fehlanzeige. Doch die Ernüchterung auf Seiten der SGRBS kam 10 Minuten vor Schluss. Ein Hattendörfer Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen. 3:1.
Die SGRBS drängte erneut auf den Anschluss, um nochmal eine spannende Schlussphase zu bekommen. Doch alle Bemühungen waren umsonst. Sogar Geschenke der Hattendörfer-Abwehr wurden weggeworfen. Und so musste man, obwohl man mehr Chancen in diesem Spiel hatte, diese Niederlage hinnehmen.

Ein starkes Spiel der SGRBS. Mehr Schüsse, mehr Chancen, doch weniger Tore. Daher muss man diese Niederlage gegen den SV Hattendorf akzeptieren und sich vorbereiten auf das nächste Spiel gegen Nieder-Ohmen auf dem Sportplatz in Saasen.

Torfilm:

1:0 – (32. Minute)

2:0 – (38. Minute)

2:1 – Timo Söhren (50. Minute)

3:1 – (80. Minute)

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Luca Perri, Fahed Al Nasser, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Niklas Frey, Robin Kässmann, Timo Söhren, Christian Kuhn, Tim Drexler, Justin Schulz, Alexander Dams, Jan Kuhnert.

Nilkas Frey kann es nicht fassen. Der Torhüter parriert seinen Schuss

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


 Starke zweite Hälfte bringt die 3 Punkte heim

Patrick Heinl im Zweikampf 
Auch für die zweite Mannschaft ging es an diesem Wochenende wieder weiter. Ein erneuter Dreier, sollte den Meisterschaftszweikampf weiter offen halten. Diesmal durfte man sogar vor der ersten Mannschaft antreten und zu den alten Uhrzeiten anstoßen. Doch man merkte beiden Mannschaften diesen Uhrzeitenwechsel an.

Von Spannung hatte die erste Halbzeit herzlich wenig. In der Anfangsphase konnte man es noch kurz erahnen, dass die Gäste hier den Sieg wollten. In der 6. Minute scheiterte Daniel Nerlich am Keeper und in der 9. Minute fand eine Rinn-Flanke nicht seinen Abnehmer. Doch danach war es die Chancenwüste. Von beiden Mannschaften kam nichts dringliches nach vorne.
Erst in der 31. Minute, versuchte die SGRBS-Abwehr den Ball nach einer Ecke im Spiel zu halten, doch legte man damit den Ball vor den Fuss eines Hattendörfer-Angreifers, der ohne große Mühe die überraschende Führung der Gastgeber setzte.
Erst in der 45. Minute konnte die SGRBS mit Hilfe eines Strafstoßes den Ausgleich erzielen. Michael Rinn trat – wie auch gegen Mücke – an und verwandelte eiskalt.

Man erhoffte sich in der zweiten Hälfte etwas mehr Strafraumszenen und Torgefahr. Doch es sollte auch noch nicht so sein. Malte Baaske versuchte es in der 53. Minute mal aus der Distanz und Rüdiger Meier zog in der 64. Minute, nach einem kleinen Ping-Pong-Spiel im Strafraum, einfach mal ab, doch beide Schüsse verfehlten das Ziel.
Erst in der 71. Minute platzte der Knoten auf Seiten der SGRBS. Endlich funktionierte eine Flanke. Rüdiger Meier sah in der Mitte den freistehenden Michael Rinn. Die Flanke kam. Michael Rinn köpfte. Und der Ball landete im Netz.
8 Minuten später konnte die SG-Reserve erneut jubeln. Issam Hanush erkämpfte sich in der gegnerischen Hälfte den Ball zurück und konnte frei in den Strafraum eindringen. Er sah den mitgerannten Alexander Nuhn, legte ihn ab und Nuhn schoß gegen die Laufrichtung des Keepers in den Kasten.
In der 84. Minute konnte man noch den 4. Treffer markieren. Wieder war es Issam Hanush, der erneut von der rechten Seite leicht in den Strafraum eindringen konnte. Diesmal versuchte er es selbst, doch der Keeper konnte ihn mit einer Hand parieren. Der Ball flog jedoch vor die Füsse von Rüdiger Meier, welcher direkt aufs Tor zog und zum 4:1 traf.
Der Sieg der SG-Reserve war damit beschlossene Sache. Auch das zweite Tor der Hausherren in der 89. Minute konnte keine Zweifel mehr aufkommen lassen.

Die SG-Reserve konnte sich durch eine gute 2. Hälfte die drei Punkte aus Hattendorf mitnehmen und somit weiterhin das Rennen um die Meisterschaft offen halten. Nächsten Sonntag trifft man auf dem Sportplatz in Saasen, auf die Reserve von Nieder-Ohmen.

Torfilm:

1:0 – (31. Minute)

1:1 – Michael Rinn (45. Minute)

1:2 – Michael Rinn (71. Minute)

1:3 – Alexander Nuhn (79. Minute)

1:4 – Rüdiger Meier (84. Minute)

2:4 – (89. Minute)

Es spielten:

Mohammad Karaish, Malte Baaske, Philip Jacobi, Rüdiger Meier, Dominik Böcher, Rafael Filuciak, Steven Peltier, Jens Masan, Alexander Nuhn, Michael Rinn, Daniel Nerlich, Sören Glatthaar, Issam Hanush, Patrick Heinl
 
SG-Vorschau

Sonntag 30.04.2017 Sportplatz Saasen

14.00 SG Reisk./Bers./Saasen I – TSG Nieder/Ohmen I

16.00 SG Reisk./Bers./Saasen II – TSG Nieder/Ohmen II

 
 


Zu Ostern bringt in Bersrod der Kässmann die Eier !!!

Als Einleitung des 24. Spieltages in der Kreisliga A Gießen/Alsfeld stand am Mittwoch um 19.45 Uhr das Derby zwischen der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und der FSG Queckborn/Lauter auf dem Waldsportplatz in Bersrod auf dem Terminplan.

Eine Galavorstellung von Robin Kässmann in der 1. Halbzeit brachte die Heimmannschaft schnell auf die Siegerstrasse und am Ende zu einem niemals gefährdeten Heimsieg und somit, zumindest auf den Rückrundenspielplan bezogen, die zwischenzeitige Tabellenführung. In Der Saisontabelle verbesserte sich die SG RBS damit zunächst auf Platz 5.

Doch der Reihe nach:

Bereits in der 7. Spielminute konnte sich Robin Kässmann das erste Mal auszeichnen. Nach schönem Zuspiel von Timo Söhren in den Lauf von Käsi, musste dieser den Ball nur noch am Torhüter vorbei bringen. Dies gelang ihm auch! Obwohl er den Ball nicht richtig traf, holperte der Ball in Richtung des langen Torpfostens – ein FSG-Verteidiger versuchte noch zu retten, doch der Klärungsversuch gelang erst hinter der Torlinie. 1:0 für die SG RBS!

Die SG blieb weiterhin druckvoll aktiv. Doch ein Entlastungsangriff der Queckbörner führte zu dem zwischenzeitigen Ausgleich. So wurde Benni Klös bei einer Aktion im Strafraum von einem Gästespieler am Arm angeschossen und der Schiedsrichter musste auf den Punkt zeigen. Den Elfmeter schoss Maximilian Dietrich zu Ausgleich für die FSG zum 1:1 in die Maschen.

Dies verunsicherte die SG jedoch in keinster Weise! Bereist in der 22. Minute konnte sich abermals Robin Kässmann in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Lattenschuß von Timo Söhren, stand Kässmann goldrichtig und schob zum 2:1 ein.

Ehe in der 27. Minute Queckborn abermals die Chance zum Ausgleich hatte, diese jedoch bei ihrem Schuß aus dem Gewühl im 16er glücklos blieben, hatten zuvor erneut Kässmann und danach auch Söhren (bei einem Fallrückzieher) weitere Tormöglichkeiten.

Danach spielte die Reiskirchener Spielgemeinschaft weiterhin auf einen Torerfolg. Die nächste Chance von Kässmann und ein Lupfer von Timo Söhren konnte jedoch vom Kepper der FSG entschärft werden.

In der 42. Minute sollte es aber der Mann der 1. Halbzeit wieder besser machen. Nach einem wunderschönen Angriff in höchstem Tempo netzte Robin Kässmann aus kurzer Distanz ein. Zuvor hatte der derzeit in starker Form befindliche Kapitän Christian Kuhn den Ball aus der eigenen Hälfte durchs Mittelfeld geführt, dann auf den rechtsaußen die Linie entlang eilenden Fahed Al Nasser verlagert und dieser konnte mustergültig, fast von der Grundlinie, quer auf den Torschützen flach hereinflanken. Kässmann vollstreckte eiskalt!

Mit einem sehr guten Gefühl ging es in die Halbzeitpause – Stand 3:1.

Die 2. Hälfte begann mit etwas weniger Tempo. Die erste größere Chance verzeichneten die Gäste. Der bereits überlupfte Torhüter der SGRBS Christian Eichhöfer konnte jedoch den Ball wieder einholen und, besonders für einen Torhüter, spektakulär per Fallrückzieher selbst von der Linie kratzen.

Dann war die Heimelf wieder am Zug. In der 62. Minute chipte Christian Kuhn den Ball in den 16er zu Patrick Wallbott. Dieser stand damit allein vorm Torhüter und legte gekonnt den Ball ins lange Eck. Mit diesem 4:1 konnte man sich, aufgrund der Überlegenheit nun endgültig des Sieges sicher sein.

Hochklassig wurde es dann erneut in der 77. Minute. Christian Kuhn startete in der eigenen Hälfte einen Sololauf an 5 bis 6 Gegner vorbei, schob dann, alleinstehend vor dem Gästetorhüter jedoch leider knapp am Tor vorbei. Schade, mit dieser Aktion hätte er seine gute Form der letzten Wochen wiedermal krönen können.

Besser machte es dann in der 79. Minute Benni Klös. Nach Eckball durch Kuhn wuchtete Klös, am langen Pfosten stehend, den Ball unter die Latte. Es stand 5:1

Auch damit hatte die Heimmannschaft noch nicht genug. Sie blieb druckvoll – so auch in der 83. Minute, als man weiter aggressiv auf die gegnerische Defensive drückte, diese einen Fehlpass spielten und Christian Kuhn aus ca. 25 Meter den zuvor aus dem Tor geeilte Torhüter nicht mehr zu überwinden hatte, sondern ins leere Tor schießen konnte.

Dies war dann das i-Tüpfelchen auf ein sehr gutes Spiel der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – das halbe Dutzend war voll.

Insgesamt ein, vor allem in der ersten Halbzeit, temporeiches Spiel mit sehr fairen Gästen aus Queckborn/Lauter, einem guten Schiedsrichter und zahlreichen Torchancen. Queckborn hatte diese meist nach Standards und die SG RBS aus der spielerischen Überlegenheit. Man hätte durchaus noch das ein oder andere Tor mehr schießen können, darf aber insgesamt hoch zufrieden mit dem bisherigen Rückrundenverlauf zeigen.

 

 



Michael Rinn mit 100. Saisontreffer

22 Spiele – 19 Siege und ein Torverhältnis von 104 : 21
Das sind die aktuellen Zahlen nach dem Heimsieg gegen die Reserve der FSG Queckborn/Lauter.
Der Tabellenführer empfing am Mittwoch den Tabellendritten.
Nach kurzem abtasten beider Mannschaften zu Beginn waren es die Gäste, die sich früh die ersten Torchancen erspielten.
Gleich 2 Mal bewahrte SG-Torwart Mohamad Karaish seine Farbe vor dem frühen Rückstand.
Mit der ersten Torchance der Schreiner-Elf fiel der 100. Saisontreffer der SG-Reserve.

Rüdiger Meier tanke sich durch die Abwehrreihen der Gäste durch und schoss aus 14 Meter aufs gegnerische Gehäuse. Den Torschuss lenkte der Gästetorwart genau auf Michael Rinn der mit all seiner Routine zur 1:0 Führung netzte.

Durch eine Standardsituation nach 24 Minuten kam die FSG Queckborn/Lauter aus Abseitsverdächtiger Position mit einem Kopfballtor zum verdienten Ausgleich.
Eine schlechte 1.Spielhälfte aus Sicht der Heimelf folgte eine richtig gute zweite Halbzeit.

Jan Kuhnert erhöhte direkt nach Wiederbeginn mit einem straffen Schuss an der Strafraumgrenze zum 2:1.
Jan Kuhnert legte in der 62.Minute den Ball nach toller Vorarbeit auf den freistehenden Michael Rinn der mit seinem 27.Saisontordas Ergebnis auf 3:1 hochschraubte.

Michael Rinn kann nicht nur Tore erzielen, sondern auch Vorbereiten.
Wir schreiben die 73.Minute. Der Ball klebt förmlich an Rinns Fuß.
Flanke in den 16er, wo erneut Jan Kuhnert lauert und per Direktabnahme auf 4:1 erhöhte.
Kurz vor Schluss war es dann Rüdiger Meier der sich wie bei der 1:0 Führung erneut durch die Abwehrreihen tanzte und zum 5:1 Endstand traf.
2 absolut Unterschiedliche Spielhälften am Ende aber mit einem verdienten Heimsieg der SG-Reserve.

Torfilm :

1:0 Michael Rinn (18.)

1:1 (24.)

2:1 Jan Kuhnert (51.)

3:1 Michael Rinn (62.)

4:1 Jan Kuhnert (73.)

5:1 Rüdiger Meier (78.)

Zum Einsatz kamen:

Mohammad Karaish, Jens Masan, Philip Jacobi, Sören Glatthaar, David Häupl, Daniel Nerlich, Rafael Filuciak, Rüdiger Meier, Dominik Böcher, Michael Rinn, Justin Schulz, Jan Bukowski, Jan Kuhnert, Timo Biedenkapp und Steven Dieser

SG-Vorschau

Sonntag 23.04.2017 Sportplatz Alsfeld-Hattendorf

13.00 SV Hattendorf II – SG Reiskirchen/Bers./Saasen II

15.00 SV Hattendorf I – SG Reiskirchen/Bers./Saasen I


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Nach den letzten 3 Punkten, sollten auch heute gegen den Tabellen 10. SG Rüddingshausen/Londorf 3 Punkte her. Das Hinspiel gewann die SGRBS auf heimischen Boden mit 4:2. Diesmal wurde das Duell auf dem Rüddingshäuser Sportplatz ausgetragen. Und von Anfang an erkannte man, dass der Ball nur in eine Richtung gehen sollte. Es begann schon in der 2. Minute mit den Chancen. Ein Diagonalball von Alexander Dams auf die andere Seite zum mitlaufenden Niklas Frey. Jedoch war dieser ein Tick zu steil und so ging er ins Toraus. Kurz darauf ein Freistoß zentral vor dem Tor der Gastgeber, doch Christian Kuhn traf nur die Mauer. In der 11. Minute hatte dann Alexander Dams das Tor auf den Fuss, doch fand der Keeper einen Weg dieses Tor zu verhindern. Nach anfänglicher Druckphase kamen nun auch die Gastgeber ins Spiel hinein. Durch eine gute Kombination spielten sich die Gastgeber in den Strafraum. Der letzte Pass und der womögliche Einschlag konnte von der SGRBS-Abwehr gut verhindert werden. In der 19. Minute konnte dann gejubelt werden. Ein erneuter Kuhn-Freistoß aus dem rechten Halbfeld, wurde auf den freien Justin Schulz geschlagen. Dieser flankte in die Gefahrenzone auf Alexander Dams. Dams stand jedoch mit dem Rücken zum Tor, aber welcher Stürmer lässt sich davon abhalten? Und so blieb er stehen, schoss aus dem Stand, mit dem Rücken zum Tor, den hohen Ball in die Maschen. Kurze Zeit darauf war fast das 2. Tor gefallen. Wieder schlug Schulz den Ball von der linken Seite in die Gefahrenzone. Niklas Frey konnte den Ball nicht gut annehmen, daher prallte der Ball am Abwehrspieler ab. Mit etwas Glück bekam Frey ihn erneut, doch verfehlte das Tor nur knapp. Danach hatte Schulz selbst das Tor auf dem Fuß. Christian Kuhn schickt Justin Schulz auf reisen. Jedoch legte er sich den Ball ein wenig zu weit vor, so dass der Keeper sich besonders breit machen konnte und die Torchance zunichte machte.

Und nun gingen die verrückten 11 Minuten los.

Wir schreiben die 34. Minute. Die Gastgeber hatten Ecke. Die SGRBS-Abwehr konnte die Ecke nur schwach Abwehren. Dadurch bekamen die Gastgeber nochmals die Chance den Ball scharf zu machen. Ein flacher Ball in den Fünfer und schon zappelte der Ball für die Gastgeber im Netz.Nur 3 Minuten später fiel wieder ein Tor und wieder musste Christian Eichhöfer im Kasten der SGRBS den Ball aus dem Netz fischen. Ein Heimstürmer konnte aus zentraler Position am Strafraumrand frei zum Schuss kommen. Die Gastgeber haben das Spiel gedreht. Nun muss die SGRBS einem nicht erahnten Rückstand hinterherlaufen, doch sie brauchte nicht lange. In der 38. Minute gleicht Christian Kuhn aus. Er tankt sich durch und schießt den Ball einfach in die Mitte, wo ein Abwehrspieler diesen Ball in sein eigenes Tor abfälscht. Kurz vor Halbzeitpfiff machte dann die SGRBS nochmal ernst.43. Minute: Eckball für die SGRBS. Getreten wurde sie von Niklas Frey. Dieser erkannte am langen Pfosten den freistehenden Benjamin Klös, welcher per Kopf die erneute Führung markierte. In der 45. Minute zeigte die SGRBS nochmal, dass sie die 3 Punkte hier wollen und so flankte Dams von links den Ball auf Niklas Frey, welcher mit einem angetäuschten Schuss den Abwehrspieler ins Leere springen lies und somit dann freie Bahn hatte, das Tor zu erzielen. Mit diesem 4:2 für die SGRBS ging es dann in die Halbzeitpause .An Kuriosität und Spannung konnte die 2. Halbzeit von Beginn an nicht so viel bieten wie die 1. Halbzeit. Die SGRBS ließ nun die Gastgeber ein wenig mehr Freiraum, dennoch nicht zu viel, um selbst in Gefahr zu kommen. Aber man merkte, dass die Hausherren mehr Torchancen bekamen.In der 51. Minute ein gefährlicher Freistoß von Rüddingshausen, holte Christian Eichhöfer gekonnt aus dem Eck. Man selbst war zwar auch in der Offensive aktiv, doch war man mit dem Kopf nicht sonderlich da. Man verspielte eine 2 gegen 1 Situation zu fahrlässig oder man legte sich den Ball zu weit vor.Doch in der 84. Minute musste die SGRBS nochmal zittern. Wie aus dem Nichts fiel erneut ein Tor für die Hausherren. Und wieder war es ein Eigentor. Freistoß für die Gastgeber aus dem rechten Halbfeld. Der Ball war so getreten, dass er nicht einen Mitspieler bedienen konnte. Doch Alexander Dams zeigte seinem eigenen Schlussmann wie gefährlich er in der Offensive ist und setzte den Ball in sein eigene Netz. Nun waren die SG Rüddingshausen/Londorf wieder hell wach. Sie drängte auf den Ausgleich. Doch die SGRBS ließ dies nicht zu. Man selbst agierte mit gefährlichen Angriffen um für die Entscheidung zu sorgen, doch konnte man die Chancen nicht nutzen. Nach einer fünf minütigen Nachspielzeit, konnte man am Schluss doch noch die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Nach nun 3 Siegen in Folge kann man nun mit 5 Punkten Abstand auf den Tabellensiebten FSG Queckborn/Lauter schauen. Dieses Duell wird schon am Mittwoch um 19:45 Uhr auf dem Bersröder Waldsportplatz ausgetragen.

Torfilm:

0:1 – Alexander Dams (19. Minute)

1:1 – (34. Minute)

2:1 – (37. Minute)

2:2 – Christian Kuhn (38. Minute)

2:3 – Benjamin Klös (43. Minute)

2:4 – Niklas Frey (45. Minute)

3:4 – Eigentor Alexander Dams (84. Minute)

Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöfer, Luca Perri, Jan Kuhnert, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Niklas Frey, Justin Schulz, Christian Kuhn, Robin Kässmann, Alexander Dams, Tim Drexler, Patrick Wallbott und Timo Söhren


 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliag A Alsfeld 09.04.2017


 ..................................................................................................................................


Auch für die Reserve der SGRBS geht es weiter bergauf. Nach dem sehr erkämpften 1:0 gegen Mücke und der Tor-Gala in Groß-Felda, wurden heute wieder Tore wie am Fließband produziert. Doch bis es damit losging, dauerte es ein wenig.Von Beginn an sah es eher wieder nach einem erkämpften Spiel aus. Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Die größte bis dahin bekamen die Hausherren hin. Mohammad Karaish konnte aber auf der Linie und im direkten 1 gegen 1 gleich doppelt sein Team vor dem Rückstand bewahren.Erst in Minute 21 zauberten Alexandern Nuhn und Patrick Heinl die Abwehr schwindelig, bevor Alexander Nuhn zur SGRBS-Führung traf. Danach wieder das selbe Bild. Die meisten Spielszenen waren im Mittelfeld.Doch in der 32. Minute war es wieder eine Heinl-Nuhn-Produktion, welcher zum zweiten Tor und zum Doppelpack von Alexander Nuhn führte.Nicht mal 3 Minuten später kam „Magic-Meier“ aus der Mitte und legte durch, auf den stürmenden Patrick Heinl, der keine Mühe mehr hatte das Leder ins Netz zu drücken.Mit einer beruhigenden 3:0 Führung ging es dann für beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die warmen Temperaturen machten den Hausherren mehr zu schaffen, als den Gästen. So konnte Michael Rinn in der 53. Minute eine Drexler flankte beim 2. Versuch wunderschön ins lange Eck lupfen.In der Folgezeit erspielte man sich auch noch mehr Torchancen, doch verdribbelte man sich in der Abwehr oder verfehlte das Tor nur knapp.In der 65. Minute konnte Rinn fast auch seinen Doppelpack feiern. Wieder eine Drexlerflanke, doch Rinn stand diesmal nur der Pfosten noch im Weg.Auch Issam Hanush wollte die Führung ausbauen. Er dribbelte sich an allen Abwehspielern vorbei, doch hatte er dann keine Kraft mehr, um den Ball gezielt aufs Tor bringen zu können.In der 75. Minute hieß es dann Luft anhalten. Ein Fehlpass im Aufbauspiel der SGRBS, ließ die Gastgeber frei auf das Tor von Mohammad Karaish laufen. Doch wie gesagt, das Wetter machte den Hausherren mehr zu schaffen und so konnte man nochmal Durchschnaufen, da der Ball knapp am langen Pfosten vorbeiging.10 Minuten vor Schluss konnte sich Rüdiger Meier, nach Klasse Vorarbeit von Issam Hanush, auch in die Torschützenliste eintragen. Sein Flachschuss ins linke untere Eck, bedeutete das 5:0 für die SGRBS.Doch man hatte immer noch nicht genug. Mohammad Karaish schlug den Ball nochmal weit nach vorne auf Tim Drexler. Dieser leitete den Ball prompt weiter auf den freilaufenden Patrick Wallbott, welcher erneut weiterleitete auf den stürmenden Daniel Nerlich. Der dann einfach in das Tor einschieben konnte.Ein 6:0 auf fremden Platz. Wieder 3 Punkte und die erneute Tabellenführung, da Harbach ein Spiel weniger hat. Dazu eine Tordifferenz von 99:20 (+72) kann sich schon sehen lassen. Doch nun wartet am Mittwoch schon um 18 Uhr das Spiel gegen den Tabellendritten. Die FSG Queckborn/Lauter.

Torfilm:

0:1 – Alexander Nuhn (21. Minute)

0:2 – Alexander Nuhn (32. Minute)

0:3 – Patrick Heinl (35. Minute)

0:4 – Michael Rinn (53. Minute)

0:5 – Rüdiger Meier (80. Minute)

0:6 – Daniel Nerlich (87. Minute)

 
Zum Einsatz kamen:

Mohammad Karaish, Jens Masan, Rafael Filuciak, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Patrick Heinl, Alexander Nuhn, David Häupl, Steven Dieser, Sören Glatthaar, Daniel Nerlich, Patrick Wallbott und Tim Drexler.

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliag A Alsfeld Reserven 09.04.2017


SG-Vorschau

Sonntag 23.04.2017 Sportplatz Hattendorf

13.00 Uhr SV Hattendorf II – SG Reiskirchen/Bers./Saasen II

15.00 Uhr SV Hattendorf I – SG Reiskirchen/Bers./Saasen I

Sonntag 30.04.2017 Sportplatz Saasen

14.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saassen I – TSG Nieder-Ohmen I

16.00 Uhr SG Reiskirchen/Bers./Saasen II – Nieder-Ohmen II


 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Traumtor von Frey besiegelt Sieg gegen Mücke


Am Sonntag den 02. April, empfing unsere SGRBS die FSG Mücke/Merlau auf dem bersröder Waldsportplatz, bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen. Nach dem Kantersieg gegen Groß-Felda, sollte nun ein weiterer Sieg für die Dreier-SG her. Auf dem Papier waren die Gastgeber klar überlegen. Mit 7 Punkte Vorsprung belegte man Platz 6 und die Gegner Platz 11. Dennoch war dies keines von diesen Spielen, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Unsere SGRBS hatte nämlich aus dem Hinspiel noch so einiges gut zu machen.

Die Anfangsphase begann schleppend. Beide Teams tasteten sich erstmal in die Partie. Von harten Zweikämpfen oder großen Torchance fehlte jede Spur. Die größte Chance in der Anfangsphase bekamen die Gäste aus Mücke. Eine flache Hereingabe wurde direkt abgezogen. Doch Christian Eichhöfer im Kasten der SGRBS entschärfte diesen Schuss ohne Mühe.
Auf der Seite der Gastgeber waren es Schussversuche. In der 9. Minute schoß Niklas Frey über den Kasten von Janis Ernst und in der 13. Minute versuchte es Jan Kuhnert, der das Tor knapp verfehlte.
Doch auch wenn es nicht zu ganz großen Torchancen kam, merkten die Zuschauer außen, dass die SGRBS es mehr wollte und das zeigten die auch auf dem Platz, da sie mehr Spielanteile besaßen. Nach dem Schuss am Anfang ließ die Verteidigung der SGRBS kaum Angriffe der Gäste zu.
In der 21. Minute wurde es dann gefährlich. Ein Freistoß von der rechten Seite zirkelt Christian Kuhn flach an der Mauer vorbei. Der Keeper ließ ihn gewähren und hatte Glück, da der Ball den Pfosten traf.
In der 27. Minute zündete dann Fahad Al Nasser den Turbo. Über Dreiviertel des Feldes überquerte er mit Ball, bis er kurz vor dem Sechzehner gestoppt wurde. Dabei holte er aber noch einen Eckball raus. Dieser Eckball flog über alle Mannen hinweg auf den am langen Pfosten stehenden Christian Nerlich, der den Ball wieder gefährlich in den Fünfer beförderte, wo ihn Niklas Frey über die Linie drückte. Viele jubelten, doch der Schiedsrichter hat kurz bevor Niklas Frey einnetzte die Aktion abgepfiffen. Der Ball war beim Eckstoß womöglich im Toraus gewesen.
Einige Fassungslose Gesichter am Seitenrand, doch die Spieler ließen sich nicht beirren und rannten weiter auf das erste Tor der Partie.
In der 36. Minute war es dann soweit. Christian Kuhn nahm sich den Ball auf der rechten Seite des Strafraums und spielte sich gekonnt in die Mitte. In gewohnter Robben-Manier zirkelte er den Ball mit Links unhaltbar ins lange Eck.
Nicht mal zwei Minuten später konnte die SGRBS das Ergebnis noch höher schrauben. Ein langer Ball auf Robin Kässmann, welcher den Ball gekonnt mit dem Kopf auf den mitlaufenden Jan Kuhnert verlängerte. Dieser aber in Janis Ernst seinen Meister fand.
Kurz vor Pausenpfiff kamen dann noch mal die Gäste auf der rechten Seite. Eine schöne Flanke flog herein und Marcel Schepp stand genau richtig und beförderte den Ball gegen die Laufrichtung von Christian Eichhöfer aufs Tor. Doch der Ball ging haarscharf am Pfosten vorbei. Durchatmen für die SGRBS. Danach pfiff der Schiedsrichter auch zur Halbzeit.

Natürlich reichte der SGRBS das 1:0 nicht. Sie drängten auf das zweite Tor. Fahad Al Nasser probierte es aus der Distanz. Und Christian Kuhn kopierte sein Aktion vor dem Tor aus der ersten Halbzeit diesmal mit rechts, doch verfehlte das Tor nur knapp.
Wir schreiben nun erst die 57. Minute. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, doch ein Fehlpass im Aufbauspiel gab den Gastgebern die Möglichkeit zum 2:0. Fahad Al Nasser bekam den Ball im Mittelfeld und rannte mit dem Leder vor. Auf der rechten Außenbahn startete Niklas Frey mit, welcher den Ball dringend wollte. Al Nasser sah ihn und passte. Niklas Frey flankte direkt und flach in die Mitte auf den eingewechselten Alexander Dams. Marvin Krämer wollte das Schlimmste verhindern, doch lenkte er damit den Ball unhaltbar für seinen Keeper ins eigene Tor.
Nur fünf Minuten später zappelte der Ball wieder im Gästetor. Niklas Frey schoß mit dem Tor des Tages das 3:0 für seine Farben. Aber alles erstmal von Anfang. Johannes Wilhelm trat einen Freistoß knapp fünf Meter in seiner eigenen Hälfte in den Strafraum der Gäste. Die Abwehrspieler konnten den langen Ball auf den kopfballstarken Alexander Dams verhindern und klärten ihn wieder aus dem Strafraum. Doch Niklas Frey startete auf den Ball und legte all seine Kraft in den Schuss und zog mit links direkt aus der Luft ab. Der Ball drehte sich ins lange Eck und alle konnten nur noch zuschauen und staunen, wie der Ball im Tornetz zappelte.
Nach diesem wunderschönen Treffer wollte die SGRBS mehr. Sie ließ die Zügel nicht locker. In der 67. Minute kam es zu einer 2 gegen 1 Situation. Niklas Frey und Alexander Dams stürmten nach vorne und ließen dem Abwehrspieler keine Chancen, doch Freys Hereingabe traf Dams nicht richtig und so kullerte der Ball neben das Tor ins Aus.
Danach war lange Zeit nichts zu sehen. Die SGRBS beherrschte weiterhin das Geschehen und ließ Mücke keine einzige Chance zum Ehrentreffer. In der 85. Minute hatte man dann auch noch eine 3 gegen 1 Situation. Diesmal stürmten mit Alexander Dams, Justin Schulz und Christian Kuhn nach vorne. Christian Kuhn trieb den Ball in die Gefahrenzone und passte im richtigen Moment zu Justin Schulz, welcher den Ball trocken ins Tor beförderte.

Ein absolut verdienter Sieg der Hausherren, die das erste Spiel im Jahr 2017 in Bersrod mit 3 Punkten feiern können. Die Revanche aus dem Hinspiel ist geglückt und somit festigt die SGRBS ihren 6. Platz in der Tabelle. In einer Woche geht es weiter mit dem Auswärtsspiel gegen die SG Rüddingshausen/Londorf.

Torfilm:
1:0 - Christian Kuhn (36. Minute)
2:0 - Eigentor Marvin Krämer (57. Minute) Ich habe es Alexander Dams angerechnet
3:0 - Niklas Frey (62. Minute)
4:0 - Justin Schulz (85. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Luca Perri, Fahad Al Nasser, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Niklas Frey, Jan Kuhnert, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Justin Schulz, Alexander Dams, Rüdiger Meier und Mohammad Karaish. Kein Einsatz: Alexander Nuhn

Torschütze Christan Kuhn zum 1:0.


Rinn-Strafstoß reicht zum Sieg


Auch die Reserve will nach der Rinn-Gala in Groß-Felda heute wieder 3 Punkte einheimsen, um das Ziel Meisterschaft noch durch Punkte zu erreichen. Dabei musste heute die Reserve gegen den Gegner antreten, der die Siegesserie der Reserve in der Hinrunde zerstörte. Die Reserve der FSG Mücke/Merlau. Nach 90 Minuten stand es in Merlau 0:2 aus Sicht der SGRBS. Doch heute will man natürlich das Hinspiel endgültig vergessen machen.

Auch hier gestaltete sich die Anfangsphase sehr schwierig. Beide Mannschaften konnten nicht so richtig ins Spiel finden, daher waren auch die Chancen eher Mangelware. In der 6. Minute schoß Michael Rinn knapp über das Aluminium. Ein Freistoß von Mücke ging weit über das Tor von Mohammad Karaish. In der 23. Minute ging ein Meier-Schuss links am Tor vorbei. 36. Minute: Wieder Michael Rinn und wieder knapp drüber. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte ein Freistoß von dem eingewechselten Steven Dieser, der den Ball in die Arme des Torwarts beförderte. Somit ging es mit einem sehr schwachen 0:0 in die Halbzeit.

Von dem Wille, ein Tor schießen zu wollen, konnte man auf beiden Seiten wenig sehen. Die Zuschauer hofften natürlich, dass das in der zweiten Hälfte anders wird. Und sie sollten nicht enttäuscht werden. Das was der ersten Halbzeit fehlte, machte die zweite Halbzeit schon von Beginn an wieder wett.
Issam Hanush und Steven Dieser pflügten auf der linken Seite sich bis an den Strafraum durch und servierten Michael Rinn den Ball perfekt vor dem Tor. Rinn traf aber den Ball nicht richtig und so kullerte der Ball weit am Kasten vorbei.
Kurz darauf war wieder die SGRBS im Strafraum der Gäste. Doch sie wollten sich nicht vom Ball trennen und so blieben sie in der Abwehrreihe der Gäste hängen.
In der 55. Minute wurde es dann an der Seitenlinie laut. Zum einen schrien die Gäste nach Abseits, zum anderen schrien die heimischen Fans nach Strafstoß. Der stürmende Michael Rinn wurde unfair von hinten im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Karl Appel zeigte auf den Punkt. Strafstoß für die SGRBS-Reserve. Viele jubelten, manche drehten sich noch mit schmerzenden Erinnerungen um. Im Hinspiel bekam die SGRBS sogar zwei Strafstöße zugesprochen. Beide konnte die SGRBS nicht verwerten und scheiterte am Keeper.
Michael Rinn, der Gefoulte, trat selbst zum Strafstoß an. Doch diesmal wurde der Strafstoß genutzt und die 1:0 Führung gefeiert.
Ein 1:0 ist natürlich nicht sehr sicher, so ging die SGRBS dann weiter auf Angriff. Glatthaar (62. Minute) und Heinl (69. Minute) scheiterten am Keeper. In der 80. Minute hatte dann sogar David Häupl die Entscheidung auf dem Fuss. Den Keeper hatte er schon geschlagen, doch sein Schuss traf den auf der Torlinie stehenden Abwehrspieler.
Die Emotionen auf und neben dem Platz stiegen höher je näher das Spielende kam. Kleine Nicklichkeiten und gröbere Fouls waren nun an der Tagesordnung. Natürlich wurde der Gegner nun härter, sie wollten schließlich noch den Ausgleich erzwingen. In der 89. Minute hatten sie dann die Möglichkeit. Doch der Ball segelte nur denkbar knapp am rechten Lattenkreuz ins Aus.

So erkämpfte sich die Reserve der SGRBS diese 3 Punkte hart und hat nun bis zum 6. April die Tabellenführung wieder für sich alleine. Erst dann tritt die Harbacher Reserve an und kann sich wieder an die Tabellenspitze drängeln. Doch bis dahin sind diese 3 Punkte sehr sehr wichtige Punkte um die Meisterschaft der Kreisliga A Reserve. Nächsten Sonntag trifft dann die SGRBS-Reserve auf die Reserve von SG Rüddingshausen/Londorf.

Torfilm:
1:0 - Michael Rinn (56. Minute)

Es spielten:
Mohammad Karaish, Philip Jacobi, Jens Masan, Malte Baaske, Daniel Nerlich, Rüdiger Meier, Dominik Böcher, Patrick Heinl, Issam Hanush, Michael Rinn, David Häupl, Steven Dieser, Rafael Filuciak und Sören Glatthaar.
 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Frey und Drexler mit Doppelpack in Groß-Felda

An einem frühlingshaften Sonntag, und bei einer leichten vogelsbergerischen Brise, musste die SGRBS auswärts in Groß-Felda ran. Nach dem hart umkämpften 1:1 im Derby gegen Harbach, wollte man heute wieder einen Dreier mit nach Hause nehmen. Man sollte meinen, dass es auch gelingen sollte beim Tabellenvorletzten der Kreisliga A Alsfeld.

In den ersten 10 Minuten der Partie konnte man schon erahnen, auf welches Tor es gehen sollte. Doch nennenswert war nur ein Schuss aufs Tor der Gastgeber, welcher meilenweit vorbei ging.
In der 11. Minute war es dann soweit! Durch eine elegante Drehung von Christian Kuhn, an dem linken Sechzehnereck, hatte er einen freien Passweg auf den hineineilenden Niklas Frey, welcher gekonnt mit der Hacke wieder auf Christian Kuhn ablegte. Den Schuss von Kuhn konnte der Keeper der Gastgeber noch entschärfen, doch er ließ ihn nach vorne abprallen, wo ihn Fahad Al Nasser dankend ins Netz einschieben konnte.

In der 13. Minute versuchte es Tim Drexler wieder vom linken Sechzehnereck. Doch er traf nur die Latte. Danach ging der Druck auf das heimische Tor wieder zurück, doch die SGRBS hatte die Lage im Griff, so dass die Gastgeber kein einzigen Angriff aufziehen konnten.

In der 20. Minute war es wieder Tim Drexler, welcher aus der selben Distanz das Leder Richtung Tor beförderte. Den Keeper hatte er geschlagen, doch er traf nur den Pfosten. Der abgeprallte Ball sprang aber in den Laufweg von Niklas Frey, welcher ihn unter dem Torwart durch zum zweiten Tor einschieben konnte.
Nur zwei Minuten später versuchte es Christian Kuhn es aus knappen 25 Metern zentral vorm Tor. Der Ball senkte sich gefährlich, doch der Keeper lenkte ihn noch an die Latte.
Christian Eichhöfer, welcher bis dahin nichts zu tun hatte und ab und an die ganze Spielhälfte für sich alleine hatte, durfte in der 32. Minute den Ball zum ersten Mal aufnehmen und ihn sich für den Abstoß parat legen.

In der Zwischenzeit versuchte die SGRBS natürlich das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch es wollte nicht so richtig klappen. Man kombinierte sich gut durch die Abwehr von Groß-Felda, doch der letzte Schuss oder der letzte Pass wollten nicht so richtig funktionieren. So ging es mit einem 0:2 in die Halbzeitpause.

Manchmal sagt man sich scherzhaft: „Gleich nach dem Anstoß ein Tor“. Wenn so einfach doch Fussball wäre, doch dieser Satz wäre fast Wahr geworden. Direkt nach dem Anstoß schwärmte die SGRBS aus und ein langer Ball erreichte den auf dem Flügel eilenden Jan Kuhnert, der den Ball trocken aufs Tor zimmerte, doch nur die Latte wieder traf. Der Ball kam aber zu Robin Kässmann, dessen Schuss in letzter Sekunde abgeblockt wurde.

In der 56. Minute hatte dann auch der Gastgeber seine erste Chance, der Schuss kam aber direkt auf Torwart Christian Eichhöfer, der das Spiel durch einen langen Abwurf schnell machte. Durch eine gute Passstafette hatte Niklas Frey das dritte Tor auf den Fuss, doch vergab nur knapp.

In der 69. Minute war es dann soweit. Auf der rechten Seite kam Niklas Frey frei zum flanken und fand in der Mitte den frei stehenden Tim Drexler, der mit einer perfekten Direktabnahme und ein wenig Hilfe des Pfostens den Ball im Netz unterbringen konnte.
Nur fünf Minuten später war es wieder Tim Drexler, der die Abwehr von Groß-Felda fast schwindelig spielte und trocken zum 0:4 einnetzte.
Nun sahen die vielen mitgereisten Fans der SGRBS ein wahres Chancenfeuerwerk. Erst vergab Christian Nerlich nach guter Vorlage von dem eingewechselten Alexander Dams knapp. Danach hatte der ebenfalls eingewechselte Rüdiger Meier zwei Mal die Chance das fünfte Tor zu markieren. Und schließlich hatte Alexander Dams selbst die Chance fünf Meter vor dem Tor, doch traf den Ball nicht richtig.

Zum Ende der Partie hin merkte man, dass die SGRBS mit dem Ergebnis sich nun abgefunden hatte. So ließ man den Gastgeber nun etwas mehr Räume. Doch ein fataler Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber wurde sofort bestraft. Christian Kuhn ergatterte sich den Ball im Mittelfeld und stürmte mit Alexander Dams und Niklas Frey gegen die letzten beiden Abwehrleute der Gastgeber. Ein schöner Pass an die Grenze des Strafraums auf Niklas Frey, welcher das Leder gekonnt in die Maschen zimmerte.

Nun ging es in die Nachspielzeit und die SGRBS wollte doch nochmal. Ein Freistoß von Kuhn traf nur die Latte, doch direkt danach flankte nochmals Niklas Frey in die Mitte auf den einlaufenden Alexander Dams, der den Ball mit dem Knie über die Linie drückte.

Ein gutes Spiel der SGRBS, welches mit sechs Treffern und drei Punkten ein Ausrufezeichen für die kommenden Aufgaben ist. Am nächsten Sonntag trifft man auf dem Bersröder Sportplatz auf die FSG Mücke/Merlau. Mit denen hat man natürlich auch noch ein Hühnchen zu rupfen hat, um das Hinspielergebnis vergessen zu lassen.

Torfilm:

0:1 - Fahad Al Nasser (11. Minute)

0:2 - Niklas Frey (20. Minute)

0:3 - Tim Drexler (69. Minute)

0:4 - Tim Drexler (74. Minute)

0:5 - Niklas Frey (87. Minute)

0:6 - Alexander Dams (90.+3 Minute)

Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöfer, Luca Perri, Fahed Al Nasser, Benjamin Klös, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Christian Kuhn, Jan Kuhnert, Niklas Frey, Tim Drexler, Robin Kässmann, Alexander Dams, Rüdiger Meier, Mohammad Karaish

 

 



Rinn-Festspiele bedeuten Kantersieg

Die zweite Mannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen/Rinn gewann das Punktspiel bei VFR Gross-Felda auch in der Höhe verdient mit 10:0.

Gleich 8 mal (acht!) konnte sich SG-Stürmer Michael Rinn in die Torschützenliste in dieser Partie eintragen und steht jetzt mit 23 Saisontreffer auf Platz 2 in der Torschützenliste vor dem Harbacher Philipp Siegert mit 24 Treffern.

Bei so einem Spiel, wo wirklich alles gepasst hatte und auch die Leistung des Gegners es dementsprechend zuließ kann man bei so einem Spielverlauf recht wenig schreiben.

Torfilm:

0:1 Michael Rinn (2.)

0:2 Patrick Heinl (4.)

0:3 Michael Rinn (8.)

0:4 Michael Rinn (15.)

0:5 Michael Rinn (32.)

0:6 Michael Rinn (36.)

0:7 Michael Rinn (53.)

0:8 Rüdiger Meier (70.)

0:9 Michael Rinn (75.)

0:10 Michael Rinn (82.)

Zum Einsatz kamen:

Mohammad Karaish, Malte Baaske, Sören Glatthaar, Philip Jacobi, David Häupl, Patrick Heinl, Rüdiger Meier, Rafael Filuciak, Alexander Nuhn, Michael Rinn, Daniel Nerlich, Dominik Böcher und Dominique Franke

SG-Vorschau

Sonntag 02.04.2017 Sportplatz Bersrod

14.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – Mücke/Merlau I

16.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen II – Mücke/Merlau II 


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX 


Bopp-Elf erkämpft Punkt in Unterzahl

Genau 13 Tage nach der 2:1 Auswärtsniederlage beim SV Harbach erkämpfte sich die Bopp-Elf im Rückspiel vor 200 Zuschauern auf dem Saasener Sportplatz ein 1:1 Remis. Die Gäste erwischten den perfekten Start ins Derby und gingen durch Rene Nicklas (2.), der freistehend vor dem Torwart halbhoch verwandeln konnte, in Führung. In einem abwechslungsreichen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten waren die Harbacher im ersten Spielabschnitt optisch überlegen, mussten sich jedoch immer wieder Großchancen der Saasener erwehren. So hatte Timo Söhren (15.) fünf Meter vor dem Tor die große Gelegenheit auszugleichen. Christian Kuhn (43.) scheiterte vom Elfmeterpunkt am Harbacher Torhüter Döpfer. In der zweiten Halbzeit war die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen  dann das bessere Team, musste jedoch durch den Bänderriss von Timo Söhren eine große Schwächung verkraften. Gut 25 Minuten vor dem Ende musste RBS Spieler Christian Nerlich den Platz vorzeitig durch die Ampelkarte verlassen. Nichts desto trotz spielte der SG weiterhin auf den Ausgleich. Robin Kässmann war es schließlich, der sich neun Minuten vor dem Ende der Partie durchsetzen konnte und lupfte den Ball über SV-Torwart Fabian Döpfer. Kässmann hatte in der Nachspielzeit dann noch die Chance seinen zweiten Treffer zu erzielen, sein Torschuss landete jedoch knapp neber dem Tor.

Zum Einsatz kamen:

Mohammad Karaish,Luca Perri, Fahed Al Nasser, Benjamin Klös, Johannnes Wilhelm, Christian Nerlich, Christian Kuhn, Patrick Wallbott, Timo Söhren, Tim Drexler, Robin Kässmann, Justin Schulz, Niklas Frey und Alexander Dams

Torfilm:

0:1 Rene Nicklas (2.)

1:1 Robin Kässmann (81.)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 18.03.2017


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SV Harbach II 0:3 (0:1)

Die SG Reserve verlor am Samstag Nachmittag das Topspiel gegen den SV Harbach mit 0:3.
Tabellen erster gegen Tabellen zweiter, hieß es zu Beginn der Partie.
Vom Spiel her war es jedoch magerkost vom aller feinsten.
Gerade einmal 3 Torschüsse nach 65 Minuten standen auf dem Notizzettel des Schreibers.
Auf Seiten der SG RBS war es Jan Kuhnert, der mit seinem Torschuss nach 25 Minuten nur den Pfosten traf.
Der Gast aus Harbach erzielte durch Mo Amir nach 30 Minuten mit ihrem ersten Torschuss den 1:0 Führungstreffer.
Ein von Taktik geprägtes Spiel ohne großartige Torchancen ließen die Zuschauer fast zum Einschlafen bringen.
In der zweiten Halbzeit gab es in den letzten 20 Minuten dann mehrere Torchancen.
Die SG drängte auf den Ausgleich um die 3 Punkte Vorsprung in der Tabellle weiter beizubehalten.
Michael Rinn hatte nach 74 Minuten den Ausgleich auf dem Fuß, jedoch war auf dem schwer bespielbaren Platz den Ball vorher unglücklich ausgekommen und das Spielgerät landete weit über dem Tor.

Durch einen Doppelpack von Philipp Siegert in der 89. und 90 Minute durch einen Konter war das Spiel entschieden und der SV Harbach gewann verdient diese Partie.
Durch den Sieg der Harbacher geht somit der direkte Vergleich aus Sicht der RBS verloren und steht nun Punktgleich auf dem 2.Tabellenplatz.

Zum Einsatz kamen:

Mark Keil, Alexander Dams, Malte Baaske, Dominik Böcher, David Häüpl, Patrick Heinl, Daniel Nerlich, Rüdiger Meier, Timo Biedenkapp, Jan Kuhnert, Michael Rinn, Steven Dieser, Rafael Filuciak, Sören Glatthaar und Alexander Münch

Torfilm:
0:1 Mo Amir (30.)
0:2 Philipp Siegert (89.)
0:3 Philipp Siegert (90.)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserve 18.03.2017


SG-Vorschau

Sonntag 26.03.2017 Sportplatz Groß-Felda

14.00 Uhr Groß-Felda I – SG Reisk./Bers./Saasen I

16.00 Uhr Groß-Felda II – SG Reisk./Bersr./Saasen II


 

Sonntag 02.04.2017 Sportplatz Bersrod

14.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – Mücke/Merlau I

16.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen II – Mücke/Merlau II

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.



Reserve-Achtelfinale Rückspiel

Pokal-Aus der SG Reserve

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - SG Birklar II 2:2 (2:2)

(Gesamt nach Hin-und Rückspiel 4:6)

In Pokal Achtelfinale schaffte es die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nicht die 2:4 Hinspiel Niederlage aufzuholen.
Es sah am Anfang der Partie auf dem Reiskirchener Sportplatz jedoch sehr gut für die Schreiner-Elf aus.
Bereits nach 10. Minuten gingen die Gastgeber nach einem super Spielzug über die Außenbahn durch Justin Schulz mit 1:0 in Führung.
Nur 60 Sekunden später war es Patrick Heinl, der mit einem Treffer aus ca. 25 Metern den zu weit vorstehenden Gäste Torwart überlistete.
Mit dieser Drangphase hatte der Gast aus Birklar wohl nicht gerechnet, denn die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen spielte über weite Strecken ein sehr gutes Spiel.
Mit der 2:0 Führung war man wenigstens auf Verlängerungskurs, was jedoch nicht lang anhielt.
Wie bereits im Hinspiel war es ein langer Ball, der die erste Torchance für die Gäste ermöglichte und diese zum 2:1 Anschlusstreffer kamen.
Auch hier nur kurze Zeit später erfolgte schon der Ausgleich für die SG Birklar.
Eine Unordnung der Hintermannschaft konnte der Birklarer Stürmer im 1:1 gegen den Torwart mit seinem Treffer belohnen.
Nun musste die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen erneut 2 Treffer für eine mögliche Verlängerung erzielen.
Auch im zweiten Durchgang startete die SG sehr gut und war auch in den Zweikämpfen präsent.
Alexander Dams hatte nach 54.Minuten die Chance auf den erneuten Führungstreffer.
Der Gäste Torwart parierte jedoch Dams Torschuss und lenkte diesen noch an den Querbalken.
Die Zeit wurde immer knapper und die SG rannte weiterhin an um evtl. doch noch den Weg ins Viertelfinale zu gehen.
Leider wurden die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit den von ihnen betriebenen Aufwand nicht belohnt und der sehr gut leitende Schiedsrichter Dieter Langsdorf pfiff die Partie ab.
Es war ein gutes Spiel der Heimelf, was für die kommende Aufgabe am Samstag gegen den SV Harbach gerade richtig kam, um mit einem Heimsieg gegen den Tabellen zweiten die Tabellenführung weiter auszubauen.

Zum Einsatz kamen :
Mark Keil, Steven Dieser,Malte Baaske,Philip Jacobi,Dominik Böcher,Patrick Heinl,David Häupl,Daniel Nerlich,Rafael Filuciak,Alexander Dams,Justin Schulz,Sören Glatthaar und Alexander Münch

Torfilm:
1:0 Justin Schulz (10.)
2:0 Patrick Heinl (11.)
2:1 Kevin Bodach (16.)
2:2 Kevin Bodach (33.)


.............................................................................................................................

Reserve-Achtelfinale Hinspiel

SG Birklar II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 4:2 (2:2)

Im Hinspiel des Pokals-Achtelfinale auf dem Kunstrasenplatz in Lich zwischen der SG Birklar II und der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II mussten die Gäste eine 4:2 Niederlage einstecken.
Die Gastgeber führten bereits nach 5 Minuten mit 2:0.
Durch eine tolle Moral der SG Spieler, die sich trotz Rückstands nach vorne pushten, gelang dem Team von Trainer Peter Schreiner noch vor der Pause der verdiente Ausgleich.
Zuerst verwandelte Michael Rinn einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer und nur 2 Minuten später war es David Häupl mit dem Ausgleich zum 2:2, der  nach einem Freistoß von Rüdiger Meier, wo der gegnerische Torwart den Ball nur nach vorne abklatschen ließ den Ball über die Linie beförderte.
Im zweiten Durchgang spielten beide Teams mit offenem Visier, jedoch waren es die Gastgeber die durch einen Foulelfmeter mit 3:2 in Führung gingen.
Auf der Gegenseite blieb der SG Reiskirchen/Bersrod/Sassen durch den Schiedsrichter noch ein klarer Elfmeter verwehrt.
Durch einen Direkt verwandelten Freistoß erhöhte die SG Birklar nach 75 Minuten noch auf 4:2.
Die SG drückte die letzten Minuten nochmal auf einen Anschlusstreffer, der jedoch leider nicht mehr fallen sollte.
Bereits am kommenden Dienstag 14.03.2017 kommt es um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz in Reiskirchen zum Rückspiel beider Teams um den Einzug ins Viertelfinale.


Zum Einsatz kamen:

Mark Keil,Mohammad Karaish,Sören Glatthaar,Philip Jacobi,David Häüpl,Daniel Nerlich,Rüdiger Meier,Rafael Filuciak,Steven Peltier,Justin Schulz,Michael Rinn, Malte Baaske und Dominik Böcher

Torfilm:
1:0 (2.)
2:0 (4.)
2:1 Michael Rinn (38.FE)
2:2 David Häupl (40.)
3:2 (53.)
4:2 (75.)

 XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Die Reiskirchener 3er-SG feierte am vergangenen Sonntag beim weitesten Auswärtsspiel gegen die SG Herzberg in Grebenau-Schwarz einen Kantersieg.
Gegen den Tabellen letzten hatte die Bopp-Elf keine Mühe und gewann die Partie auch in der Höhe verdient mit 8:1.
Tim Drexler eröffnete bereits nach 13. Minuten den Torregen mit seinem Treffer zum 0:1.
Justin Schulz (20.) und Robin Kässmann (30.) schraubten das Ergebnis noch vor der Pause zum 3:0 in die Höhe.
Nach dem Pausentee war es erneut Kässmann (55.) und Drexler(57.) die binnen 2 Minuten auf 5:0 erhöhten.
Die Gastgeber kamen nach 69 Minuten durch Sören Eidt zum 5:1 Anschlusstreffer doch die 3 Treffer in den letzten Minuten durch Fahed Al Nasser (80.), erneut Robin Kässmann der seiner dritten Treffer an diesem Tag erzielte (86.) und Niklas Frey (90.) machten das Endergebnis perfekt.

Durch diesen Auswärtssieg klettert die SG Reiskirchen/bersrod/Saasen auf den 5.Tabellenplatz vor.

Am kommenden Samstag kommt es dann zum Derby-Rückspiel in Saasen gegen den SV Harbach, wo die Bopp-Elf die Auswärtsniederlage letzte Woche versucht, diese vergessen zu machen.

Zum Einsatz kamen:

Mohamad Karaish,Luca perri,Fahed Al Nasser,Benjamin Klös,Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Christian Kuhn, Patrick Wallbott, Justin Schulz, Tim Drexler, Robin Kässmann, Jan Kuhnert, Niklas Frey und Rafael Filuciak

 Torfilm:
0:1 Tim Drexler (13.)
0:2 Justin Schulz (20.)
0:3 Robin Kässmann (30.)
0:4 Robin Kässmann (55.)
0:5 Tim Drexler (57.)
1:5 (69.)
1:6 Fahed Al Nasser (80.)
1:7 Robin Kässmann (86.)
1:8 Niklas Frey (90.)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 12.03.2017

 


Auch die Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen konnte das Auswärtsspiel bei der SG Herzberg II problemlos mit 6:1 für sich entscheiden.
In einer einseitigen Partie, die im Norwegermodell ausgetragen wurde da die Gastgeber nicht genug Personal zu Verfügung hatten musste man 90 Minuten lang 9 gegen 9 auf dem ganzen Platz spielen.
Zugegeben war es ein relativ schmaler Platz, sodass sich nichts desto trotz doch einige freie Räume bildeten.
Allein die Chancenverwertung war das Manko um SG-Coach Peter Schreiner, das diese Partie nicht noch zweistellig ausgegangen war.
Die SG ging bereits früh in Führung. Alexander Dams erzielte bereits nach 4.Minuten das 1:0 aus Sicht der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Rüdiger Meier konnte nur 3 Minuten später auf 2:0 erhöhen.
Eine Unsicherheit in der Hintermannschaft ermöglichte den Gastgebern der 1:2 Anschlusstreffer.
Alexander Dams jedoch konnte den 2 Tore Vorsprung nach 32.Minuten wieder herstellen.
Auch im zweiten Durchgang fielen wie bereits im ersten 3 Tore.
Michael Rinn, Jahn Kuhnert und Dominik Böcher stellten mit ihren Toren den 6:1 Endstand her.

 Zum Einsatz kamen:

Mark Keil, Malte Baaske, Dominik Böcher. Sören Glatthaar, Patrick Heinl, Alexander Dams, Daniel Nerlich, Rüdiger Meier, Michael Rinn, Jan Kuhnert, Rafael Filuciak und Steven Dieser

Torfilm:
0:1 Alexander Dams (4.)
0.2 Rüdiger Meier (7.)
1:2 (23.)
1:3 Alexander Dams (32.)
1:4 Michael Rinn (54.)
1:5 Jan Kuhnert (72.)
1:6 Dominik Böcher (87.)

SG Vorschau:

Samstag 18.03.2017 Sportplatz Saasen

14.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – SV Harbach I

16.00 Uhr SG Reisk./Bersr./Saasen II – SV Harbach II

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 12.03.2017


Rewe Uras, Ihr Rewe Markt in Reiskirchen und Großen-Buseck präsentiert unser 1.Heimspiel im Kalenderjahr 2017.

Dank Rewe Uras konnte unsere Jugendabteilung ein sehr erfolgreiches Turnier in der Reiskirchener Großsporthalle austragen.

Für die Spenden bei unseren „kleinen“ möchte sich die Seniorenmannschaft auch hiermit nochmal recht herzlich bedanken.

Rewe Markt Uras stellen uns für das Derby, was zusätzlich noch mit der „Fupa-Cam“ begleitet wird, Werbeartikel zu Verfügung.

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 


Rund 200 Zuschauer waren in Erwartung des Derbys an den Harbacher Sportplatz gekommen und wurden nicht enttäuscht. „Es war ein rassiges, aber immer faires Spiel“, sagte Harbachs stellvertretender Abteilungsleiter Siegmar Schäfer. Zunächst mussten sich die Beobachter am Spielfeldrand aber gedulden, da die Partie mit 20-minütiger Verspätung angepfiffen wurde, weil der Schiedsrichter von einer falschen Anstoßzeit ausgegangen war. Danach brauchten beide Mannschaften eine gewisse Anlaufzeit, um die müden Beine munter zu machen. In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich die Teams gegenseitig. Die beste Gelegenheit vergab Maximilian Hessler aufseiten des SVH, weil er sich den Ball etwas zu weit vorgelegt hatte. Gleich nach Wiederanpfiff nahm die Partie aber Tempo auf. Julius Siegert drückte eine Ecke von Hessler per Kopf über die Linie zum 1:0 (46.). Die Gäste aus Reiskirchen steckten aber keineswegs auf, sondern wurden ebenfalls mutiger. Christian Kuhn erzielte mit seinem Flachschuss den Ausgleich (65.). Anschließend vergaben beide Teams gute Chancen auf den Sieg. Bis zur 81. Minute: Wieder war es Julius Siegert, der diesmal auf Zuspiel von Sven Pfeiffer flach aus zehn Metern zum 2:1 einnetzte. „Am Ende haben wir den Sieg über die Zeit gezittert“, machte Schäfer keinen Hehl aus dem etwas glücklichen Sieg. Justin Schulz hatte in der Nachspielzeit den Ausgleich auf dem Fuß, verzog aus kurzer Distanz aber knapp



Im Spitzenspiel der Reservegruppe empfing der Tabellen zweite den Tabellenführer aus Reiskirchen. In einer ausgeglichenen Partie trennten sich beide Vereine mit einem Leistungsgerechten 2:2 Unentschieden.

Michael Rinn brachte die Gäste bereits nach 3 Minuten mit einem Strafstoß in Führung.

Philipp Siegert konnte durch eine tolle Einzelleistung nur 14 Minuten später zum 1:1 Ausgleich für seine Farben einnetzen.

Beide Teams hatten Phasen in der Partie das Spiel an sich zu reißen.

In Halbzeit 2 war es erneut die 3er-Spielgemeinschaft die sich eine Führung herausspielte.

Wiederum war es Michael Rinn der nach toller Flanke von Alexander Nuhn nach 62 Minuten die 1:2 Führung erzielte.

Durch einen berechtigten Handelfmeter 2 Minuten später war der Ausgleich jedoch wieder hergestellt.

Ein Spiel auf Augenhöhe, was mit der Punkteteilung aber eher für Reiskirchen spricht, da die Tabellenführung mit 3 Punkten Vorsprung vor dem SV Harbach behauptet werden konnte.

Bereits nächste Woche Samstag, den 18.03 kommt es zum nächsten aufeinandertreffen beider Teams zum Rückspiel in Saasen.
 


Die nächsten Termine

Sonntag 12.03.2017 Sportplatz Grebenau-Schwarz

14.00 Uhr SG Herzberg I – SG Reisk./Bers./Saasen I

16.00 Uhr SG Herzberg II – SG Reisk./Bers./Saasen II

 

Dienstag 14.03.2017 Sportplatz Reiskirchen

Reservepokal Rückspiel

19.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen II – SG Birklar II

 

Vorschau auf das Derby

Samstag 18.03.2017 Sportplatz Saasen

14.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – SV Harbach I

16.00 Uhr SG Reisk./Bersr./Saasen II – SV Harbach II

 

Rewe Uras, Ihr Rewe Markt in Reiskirchen und Großen-Buseck präsentiert unser 1.Heimspiel im Kalenderjahr 2017.

Dank Rewe Uras konnte unsere Jugendabteilung ein sehr erfolgreiches Turnier in der Reiskirchener Großsporthalle austragen.

Für die Spenden bei unseren „kleinen“ möchte sich die Seniorenmannschaft auch hiermit nochmal recht herzlich bedanken.

Rewe Markt Uras stellen uns für das Derby, was zusätzlich noch mit der „Fupa-Cam“ begleitet wird, Werbeartikel zu Verfügung.

 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.





XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


                           Senioren Fußball 2016/2017

Reserve der RBS Tabellenführer der Kreisliga A Reserven.

               Erste Mannschaft im Mittelfels der Tabelle.

Der Start in die neue Saison 2016/2017 begann mit einer guten Vorbereitung der RBS. Oliver Bopp ließ die Spieler der RBS 3mal die Woche zu einer Trainingseinheit antreten. Die Vorbereitungsspiele waren durchwachsen. Der Saisonstart  gegen den SV Schwalmtal ging mit 0:3 Toren verloren. Danach konnte man drei Spiele in Folge gewinnen, bis die Reise nach B/N Gemünden ging, wo man mit 2:3 verlor. Dann begann die Berg- und Talfahrt der RBS. Zum Verhängnis wurden uns die unnötigen Niederlagen und Unentschieden. Leider konnten wir verletzungsbedingt viele Spieler (14) in der Vorrunde nicht einsetzen.

Nach Ende der Vorrunde belegt die RBS den 7. Tabellenplatz mit 6 Siegen, 5 Niederlagen und 3 Unentschieden.

Einen guten Saisonstart  erwischte unsere 2. Mannschaft, das erste Spiel gegen den SV Schwalmtal endete 5:3. Es wurde in der Vorrunde nur 1 Spiel verloren und 12 Spiele gewonnen, was am Ende der Vorrunde Platz 1 in der Kreisliga A – Alsfeld/Gießen Reserven bedeutet.

Ein frohes Weihnachtsfest 2016 und alles Gute für das kommende Jahr 2017 wünschen

Abteilungsleiter Fußball

Erich Fischer


Reiskirchen macht Tabellenführer Gemünden nass

 „Das war die beste Saisonleistung unseres Teams“, freute sich SG-Pressewart Werner Klement. Die erste Chance des Spiels ließ der Spitzenreiter durch Tim Stöhr liegen, danach war Reiskirchen das spielbestimmende Team. Benjamin Klös (30.) sorgte mit einem Schuss aus dem Gewühl heraus für die Führung. Fahed Al Nasser nickte eine Freistoßflanke nach gut einer Stunde zum 2:0 ein. Julian Klein brachte die Gäste mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 30 Metern sechs Minuten später nochmal heran. Gegen die geschlossen auftretende SG war heute jedoch kein Kraut gewachsen. Wiederum Al Nasser (69.) mit einem Sololauf und der lange verletzte Timo Söhren (80.), der TSV-Torwart Julian Pfeil umkurvte, sorgten schließlich für den auch in der Höhe verdienten Erfolg der Spielgemeinschaft.

Bericht: Giessener-Anzeiger


Überraschung in Saasen- SG schlägt Tabellenführer
 

Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen schlägt im letzten Heimspiel in diesem Jahr den Tabellenführer aus Burg-Nieder/Gemünden letztenendlich verdient mit 4:1
In einer Chancenarmen 1.Spielhälfte war die SG das bessere Team mit mehr Ballbesitz und stärkeremZweikampfverhalten.
Nach gut einer halben Stunde kamen die Gastgeber durch Fehler der Gäste zur Führung.
Ein Rückpass eines Abwehrspielers zu dem eigenen Torhüter, verstolperte dieser den Ball und verfehlte nur knapp das Tor.
Der anschließende Eckball von Justin Schulz konnte der Gästetorwart nicht fangen und ließ den Ball vor die Füße von Benjamin Klös aufkommen.
Benjamin Klös konnte den Ball dann im Anschluss problemlos im Tor zur Führung unterbringen.
Im Zweiten Durchgang war dann vom Tabellenführer mehr Biss in der Partie ohne jedoch zwingend Torgefahr auszustrahlen.
Den 2:0 Führungstreffer per Kopfball durch Fahed Al Nasser nach 61.Minuten.
Ein Butterweich geschossener Freistoß von Tim Drexler in den Sechszehner auf Nasser der den Ball zum 2:0 einnetzte.
In der 72.Spielminute kamen die Gäste durch ein Freistoßtor von Julian Klein noch zum 2:1 Anschlusstreffer.
3 Minuten später stellte die stark spielende SG den alten Abstand wieder her.
Nach einer Wallbott-Flanke nach Nasser den Ball per Direktabnahme ab und traf zum viel umjubelten 3:1.
Dann wieder ein Comeback auf Seiten der SG.
Timo Söhren kam nach 78.Minuten nach langer Verletzungspause für den starken Justin Schulz in die Partie.
Keine 3 Minuten später zappelte der Ball im Netz.
Timo Söhren lief 40 Meter lang alleine mit dem Ball Richtung Gästetor, umkurvte den Torwart und schob zum 4:1 ein.

Eine außerordentliche, geschlossene Mannschaftsleistung der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit einem geglückten Jahresabschluss beim letzten Heimspiel gegen den Tabellenführer.

Torfilm:
1:0 Benjamin Klös (31.)
2:0 Fahed Al Nasser (61.)
2:1 Julian Klein (72.)
3:1 Fahed Al Nasser (75.)
4:1 Timo Söhren (81.)

Zum Einsatz kamen:
Christian Eichhöfer,Fahad Al Nasser,Johannes Wilhelm,Mohammad Karaish,Benjamin Klös,Christian Nerlich,Niklas Frey,Alexander Dams,Justin Schulz,Tim Drexler,Patrick Wallbott,Christian Kuhn,Robin Kässmann und Timo Söhren


 

......................................................................................................................................................................... 


SG Reserve weiter auf Erfolgswelle - Michael Rinn mit Hattrick

 
Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ist nicht aufzuhalten und gewann auch im 15.Saisionspiel mit dem Sieg gegen Nieder/Gemünden das 14.Spiel.
Somit überwintert die SG RBS auf dem 1.Tabellenplatz mit 42 Punkten(von möglichen 45).
Die SG um den Reserve-Erfolgstrainer Peter Schreiner legte gegen den Tabellenvierten los wie die Feuerwehr.
Michael Rinn erzielte binnen 6 Minuten einen Lupenreinen Hattrick.
Den Anfang machte Rinn bereits nach 5 Minuten.
Nach einer tollen Einzelleistung von David Häupl konnte Rinn den parrierten Schuss per Abpraller im Tor unterbringen.
4 Minuten später schob Rinn nach Zuspiel von Dominik Böcher problemlos zum 2:0 ein und wiederrum 2 Minuten machte Rinn mit seinem Hattrick nach toller Vorarbeit von Issam Hanush den Deckel zu.
Nach 20 Minuten erhöhte David Häupl gegen extrem schwache Gäste das 4:0.
Kaum Gegenwehr für die SG-Abwehr und um Torwart Christian Eichhöfer.
Nach dem Pausentee und 4 personellen Wechseln im Team der SG, dauerte es nur 3 Minuten bis es das nächste im Gästetor klingelte.
Nach einem strammen Zuspiel von Christian Kuhn in den 16er, lief Issam Hanush gegen den Ball und buxierte diesen zum 5:0 in die Maschen.
Mit einer brutalen Ballannahme von Oliver Bopp nach klugem Zuspiel von Alexander Nuhn erzielte Bopp das 6:0.
3 Minuten später musste SG-Torwart Christian Eichhöfer das erste mal hinter sich greifen, als ein Gästeakteuer den Ball aus kurzer Distanz Eichhöfer keine Chance lies.
Dieses Tor war auch der letzte Höhepunkt der Partie und Schiedsrichter Karl Appel pfiff die Partie ab.
Ein verdienter Heimsieg gegen den Tabelleb vierten aus Burg/Nieder-Gemünden!

Torfilm:
1:0 Michael Rinn (5.)
2:0 Michael Rinn (9.)
3:0 Michael Rinn (11.)
4:0 David Häup (20.)
5:0 Issam Hanush (48.)
6:0 Oliver Bopp (58.)
6:1 (61.)

Zum Einsatz kamen:
Christian Eichhöfer,Jens Masan,Malte Baaske,Philip Jacobi,David Häupl,Oliver Bopp,Rafael Filuciak,Michael Rinn,Dominik Böcher,Rüdiger Meier,Issam Hanush,Björn Swoboda,Alexander Nuhn,Robin Kässmann und Christian Kuhn

 
SG-Vorschau

Sonntag 04.12.2016 Sportplatz Harbach

14.00 Uhr SV Harbach I – SG Reisk./Bers./Saasen I

16.00 Uhr SV Harbach II – SG Reisk./Bers./Saasen II

Ob dieses Spiel aufgrund der Witterung stattfindet, erfahrt ihr auf folgenden Seiten.

Die Informationen findet ihr unter
www.sv1936saasen.de oder bei Facebook unter www.facebook.de/sgreiskirchen/bersrod/saasen

 

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Alexander Dams 1:0. SG mit Heimsieg gegen Treis/Allendorf II

Nach zuletzt 1 Niederlage und 4 Unentschieden in den letzten 5 Partien konnte die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen endlich wieder einen Sieg gegen die Reserve der SG Treis/Allendorf einfahren.

Das Spiel begann für die Bopp-Elf sehr gut.
Alexander Dams stellte mit seinem Doppelpack nach 6 Minuten früh die Weichen auf Sieg.
Bereits in der 4.Spielminute konnte Dams nach Zuspiel von Niklas Frey von der Grundlinie in den 16er den Ball im Tor unterbringen.
2 Minuten später nutzte Dams eine Wallbott-Flanke von links und köpfte für den Gästetorwart Chancenlos ein.
Danach verflachte die Partie und das Spielgeschehen fand meist im Mittelfeld statt.
Nach 29.Minuten konnte sich SG-Torwart Christian Eichhöfer das erste mal in Szene setzen, als er einen Schuss von Imanuel Kontaxis souverän parierte.
Patrick Wallbott erzielte nach 37.Minuten die 3:0 Führung.
Eine Kopie des ersten Treffers… Niklas Frey setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball von der Grundlinie aus in der 16er auf Wallbott der mit seinem dritten Saisontor die Vorentscheidung der Partie legte.
In einer schwachen zweiten Hälfte, wo die Gäste aus Treis präsenter waren plätscherte das Spiel so vor sich hin.
2 Torchancen der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen durch Niklas Frey und Justin Schulz konnten nicht genutzt werden.
Der Anschlusstreffer durch einen umstrittenen Foulelfmeter in der 90 Minute durch Florian Krieb kam aus Sicht der Gäste zu spät.
Erfreulich für die SG ist der Einsatz von Christian Kuhn, der nach langer Verletzungspause zu einem 20 minütigem Kurzeinsatz kam.

Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöer,Jan Kuhnert,Johannes Wilhelm,Mohammad Karaish,Benjamin Klös,Christian Nerlich,Niklas Frey,Alexander Dams,Justin Schulz,Tim Drexler,Patrick Wallbott,Fahed Al Nasser, Luca Perri und Christian Kuhn

Torfilm:

1:0 Alexander Dams (4.)
2:0 Alexander Dams (6.)
3:0 Patrick Wallbott (37.)
3:1 Florian Krieb (90.FE)

SG Vorschau:
Sonntag 27.11.2016 Sportplatz Saasen

14.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – Burg/Nieder-Gemünden I

16.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – Burg/Nieder-Gemünden II

 

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga Alsfeld 20.11.2016


 
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
 


   Punkteteilung in Geilshausen

Der Abstand zwischen diesen beiden Mannschaften betrug 2 Punkte. Tabellenplatz 11 empfing
Tabellenplatz 7. Und das, wie gesagt, mit nur 2 Punkten Abstand. Die SGRBS wollte endlich aus
diesem Tief herauskommen. Und dies sah nach dem Anstoß wirklich gut aus.
Direkt nach Anstoß war die SGRBS komplett auf Offensive getrimmt. Die FSG konnte gar nicht so
schnell reagieren, wie der Ball in ihrem Strafraum schon Einzug erhielt. Doch dieser Blitzstart
wurde leider nicht genutzt.
Dies feuerte die SG nur noch mehr an. In der 5. Minute konnte Jan Kuhnert eine sehr gute Flanke
hereinbringen. Doch Abnehmer Justin Schulz fand seinen Meister im Keeper der Gastgeber.
Nur 4 Minuten später machte er es um einiges besser. Diesmal kam die Flanke von Niklas Frey
von der anderen Seite in den Strafraum rein und Justin Schulz schickte den Ball per Kopf in die
Maschen.
Wie es aber so häufig in der Saison der Fall war, brannte das Feuer für die Offensive nach dem
ersten Treffer nicht mehr mit voller Kraft. Die Folge: Direkt nach Wiederanpfiff durften die
Gastgeber ihre erste Chance verbuchen. Danach flachte das Spiel von den Chancen her etwas ab.
Nur ein Freistoß von Patrick Wallbott konnte man in der 19. Minute verbuchen. Danach war das
Spiel eher im Mittelfeld zugange und einige Nicklichkeiten „wärmte“ die Stimmung zwischen
einigen Spieler schon etwas auf.
In der 31. Minute dann die Schrecksekunde in der Abwehr der SGRBS. Ein langer Ball von der
FSG konnte man nicht verteidigen und man konnte frei vor SG-Keeper Christian Eichhöfer zum
Schuss kommen. Doch dieser entschärfte diese Situation gekonnt im 1 gegen 1.
Die Freude hielt aber nicht lange. Die FSG kam auf der rechten Außenbahn durch. Sie erkannten
ihren Mann im Rücken der Abwehr, welcher dann frei und zentral vor dem Tor den Ball volley
abnahm und ihn ins Tor beförderte.
Danach ging es genauso weiter, wie vor dem Tor und die Spieler konnten in die Halbzeitpause
gehen.
Dann der Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit. Diese startete genauso wie die Erste. Man erkannte, dass
die Mannschaft in der Kabine heiß gemacht wurde. Johannes Willhelm in der 47. setzte den Ball
knapp über den Kasten. Patrick Wallbotts Schüsse wurden in der 49. zwei Mal geblockt. Und in der
52. Minute konnte sich Jan Kuhnert auf der linken Außenbahn durchsetzen und schickte den Ball
flach und scharf in die Mitte, doch der eingewechselte Fahed Al Nasser konnte diesen nicht mehr
erreichen. Nur 3 Minuten später scheiterte Justin Schulz im 1 gegen 1. Diese ersten 10 Minuten
der 2. Halbzeit ließen den Gedanken aufkommen, dass hier noch das Tor fällt. Doch irgendwie war
nach den 10 Minuten die Luft bei der SGRBS raus. Nur noch die Gastgeber bestimmten die Partie
und die Fouls wurden ruppiger. In der 64. Minute konnte sich die SG wieder bei Schlussmann
Christian Eichhöfer bedanken. Einen verdeckten Schuss vom Strafraumeck konnte er Klasse
klären.
Ein weiteres Lebenszeichen der SG kam erst in der 70. Minute wieder. Ein Freistoß von Drexler
konnte die Abwehr nur in die Mitte klären. Patrick Wallbott hatte dadurch die
Nachschussmöglichkeit, doch der Ball flog über das Tor.
Die Konzentration beider Mannschaften wurde stets weniger. Das Spiel wurde durch Fehlpässe
und härteren Fouls dominiert. Das ungute Gefühl, dass noch ein Tor fällt, blieb bis in die letzte
Sekunde. Die letzte Aktion im Spiel gehörte den Gastgebern.
Nach einer Ecke konnte die SG-Abwehr den Ball nur zentral an den Strafraumrand klären. Der
FSG Spieler nahm Anlauf und schoss den Ball in die rechte untere Ecke. Christian Eichhöfer war
geschlagen. Der Jubelschrei ging schon bei den Gastgebern durch die Reihen, doch Jan Kuhnert
ließ den Jubel wieder schnell verstummen. Er klärte den Ball auf der Linie. Der Ball kam dadurch
jedoch zum nächsten Gegenspieler, der den Pfosten traf. Der Ball kam auf die andere Seite des
Tores, wo wieder ein Stürmer lauerte. Christian Eichhöfer schmiss sich mit allem was er hat noch
vor den Schützen und konnte so den Ball wieder klären. Nun rannte der 4. Schütze der FSG an


und sendete den Ball Richtung SGRBS-Tor. Diesmal war es das Aluminum, was die SG vor einer
Last-Minute-Niederlage rettete. Erst dann konnte man den Ball aus der Gefahrenzone bringen.
Der Start verhoffte sehr viel, doch es wollte wieder nichts gelingen. Am Ende konnte man noch
sehr glücklich sein, dass man mit einem Punkt aus Geilshausen reisen durfte.
Nun empfängt man mit 22 Punkten und Tabellenplatz 8 am nächsten Sonntag die SG Treis/
Allendorf II, welche momentan auf Platz 13 mit 17 Punkten gastiert.
Torfilm:
0:1 - Justin Schulz (9. Minute)
1:1 - (33. Minute)
Es spielten:
Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Johannes Wilhelm, Patrick Heinl, Alexander Dams, Christian
Nerlich, Niklas Frey, Benjamin Klös, Justin Schulz, Tim Drexler, Patrick Wallbott, Fahed Al Nasser,
Alexander Antoni, Mohammad Karaish


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 13.11.2016



SG-Reserve: Harter Kampf auf weichem Boden 

Auf dem Blatt war diese Partie eigentlich schon entschieden. Tabellenführer SG-Reserve gegen
Tabellenplatz 13 FSG Lumda/Geilshausen II. Doch der Anfang zeigte schon, dass dieses Spiel
alles andere als ein Selbstläufer werden wird.
Der Start war sehr langsam. Beide Seiten konnten kaum Torchancen aufsetzen. Die erste richtige
in der Partie war aber der SG-Reserve zugeschrieben. In der 11. Minute konnte Rafael Filuciak
den Ball knapp über das Tor setzen.
Danach war der Knoten geplatz. Die SG-Reserve stürmte zum Tor. Sören Glatthaar verfehlte eine
gute Hereingabe nur knapp 3 Meter vor dem Tor.
In der 20. Minute war es dann soweit. Rüdiger Meier bat die FSG-Abwehr zu einem kleinen
Tänzchen. Gleich 3 Spieler ließ er stehen und konnte dann noch dem Keeper keine Chance
lassen, so dass der Ball zum umjubelten Führungstreffer im Netz zappelte.
Dann kam auch die Schludrigkeit bei den Reservespielern etwas rein. Die Abwehr musste ein ums
andere Mal sehr schwer arbeiten. Auch Torhüter Mark Phillippe Keil konnte sich mit einer
Glanzparade auszeichnen.
Doch in der 39. Minute war es dann soweit. Nach 328 Minuten mit einer weißen Weste, musste
Mark Phillippe Keil sein ersten Gegentreffer wieder hinnehmen. Nach einigen Stellungsfehlern
seiner Vorderleute konnte ein FSG-Stürmer den Ball mitnehmen und den herausrennenden
Keeper überlupfen.
Kurz vor dem Pausentee hatte Issam Hanush noch eine kleine Chance aus spitzen Winkel, doch
dort traf er nur die Latte. Danach pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann gut für die Hausherren. Gleich in der 46. Minute hatten sie den
Führungstreffer auf dem Fuss. Doch der Ball fand den Weg nicht ins Tor.
In der 53. Minute jubelte jedoch die SG-Reserve wieder. Diesmal war es nicht Rüdiger Meier, der
den Ball ins Netz beförderte. Es war Abwehrmann Mohammad Karaish, der den Nachschuss ins
Tor beförderte und die Führung für seine Farben wieder erlangte.
Noch nicht einmal 4 Minuten später wurde es kurios vor dem Tor der Gastgeber. Issam Hanush
bekam den Ball und tanzte mit 5 Verteidigern und dem Keeper drei Meter vor dem Tor. Er bekam
auch die freie Schussbahn, doch ein Verteidiger konnte den Ball noch auf der Linie klären.
Dann beruhigte sich das Spiel von den Torchancen her. Aber nicht von den Fouls. Auch hier
herrschte ein wenig die ruppige Art. Und das auf diesem Untergrund, wo eh schon jeder Spieler
Probleme hatte, nicht auszurutschen.
In der 81. Minute dachte man endlich, dass die SG-Reserve den Deckel drauf macht. Steven
Dieser flankte den Ball punktgenau auf Rüdiger Meier, der den Ball auch gut traf. Doch der Ball
war direkt auf den Keeper geschossen, der den Ball sogar festhielt.
Nun öffnete der Gastgeber alles. Sie drängten auf den Ausgleich. Doch genau das nutzte die SG-
Reserve nun aus. Man schickte in der 88. Minute Issam Hanush auf Reisen. Er entwischte seinen
Verteidigern und bekam den Ball kurz vor dem Strafraum. Er erkannte, dass der Keeper rauskam
und lupfte gekonnte den Ball über den Keeper ins Tor. Damit war das Spiel entschieden.
Die Tabellenführung bleibt bestehen. Das Ziel immer im Blick. Weitere 3 Punkte helfen da natürlich
gut. Doch nächstes Wochenende geht die SG-Reserve nicht auf Punktejagd. Sie dürfen sich
erholen und mit frischen Kräften am 27. November, den 1. Advent, ihr letztes Spiel im Jahr 2016
bestreiten. Gegner wird dann die Reserve des TSV Burg/Nieder-Gemünden sein.
Torfilm:
0:1 - Rüdiger Meier (20. Minute)
1:1 - (39. Minute)
1:2 - Mohammad Karaish (53. Minute)
1:3 - Issam Hanush (88. Minute)


Es spielten:
Mark Phillippe Keil, Dominik Böcher, Sören Glatthaar, David Häupl, Malte Baaske, Alexander
Antoni, Philip Jacobi, Rafael Filuciak, Björn Swoboda, Rüdiger Meier, Issam Hanush, Steven
Dieser, Mohammad Karaish, Jens Masan, Jan Bukowski


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 13.11.2016

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SGRBS mit erneuter Punkteteilung

FC Bechtelsberg - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 3:3 (1:2)

Tabellensiebter SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen musste am 14. Spieltag zum Tabellenachten FC Bechtelsberg. Nur einen Punkt trennt die SG vom Gastgeber Bechtelsberg, daher konnte man erahnen, dass es ein sehr spannendes Spiel sein wird. Doch was die beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit den wenigen Zuschauern gezeigt haben, war nicht sehr sehenswert.

Aber erstmal vom Anfang. Es ging für die weit gereisten Gäste schon sehr früh los. Niklas Frey kam im Strafraum des FC Bechtelsberg zum Schuss. Den Schuss konnte der Keeper nur klatschen lassen. Der anrennende Fahed Al Nasser stocherte nochmal nach und erst dann kam der Ball wieder zu Niklas Frey, der nun den Ball im Tor unterbringen konnte. Es schien für die Gäste sehr gut zu beginnen. Doch danach folgte eine kleine Sturmschwäche der SGRBS. Die Gastgeber übernahmen das Spiel und so kamen sie zu weiteren Standards und gefährlichen Torchancen.

In der 20. Minute brachte Tim Drexler den Verlauf des Spiels wieder in eine gute Richtung für seine Farben. Mit einem langen Pass schickte man Tim Drexler auf die Reise, der auf dem Weg zum Tor noch 2 Abwehrspieler abschütteln konnte und dann eiskalt zum 2:0 traf.

Danach ging es mit derselben Qualität weiter, die nach dem 1:0 herrschte. Fehlpässe auf beiden Seiten. Keine Mannschaft spielte sehenswert.

Erst durch eine Ecke in der 30. Minute schaffte es der FC Bechtelsberg den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Ecke wurde zuerst an den kurzen Pfosten gezogen. Dieser Ball wurde an den langen Pfosten verlängert, wo ein Stürmer der Gastgeber frei ins Tor köpfen konnte. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnten die Gastgeber noch eine dicke Möglichkeit zum Ausgleich verbuchen. Doch die SGRBS ging mit einer 2:1 Führung in die Halbzeitpause.

Es ging auch sehr schleppend in die 2. Halbzeit. Erst in der 62. Minute konnte die SGRBS die zwei Toreführung wieder aufbauen. Justin Schulz umspielt auf der linken Seite mehrere Verteidiger und kommt in den Strafraum rein. Dort sieht er den freistehenden Patrick Wallbott, welcher gekonnt den Ball ins lange Eck beförderte.

Wie nach dem 1:0 kamen nun die Gastgeber wieder zu Torchancen. Doch von diesen ganzen Chancen war ein Pfostentreffer das Gefährlichste.

Und wie es in letzter Zeit oft der Fall war, brachte die SGRBS selbst den Gegner wieder zurück ins Spiel. Diesmal durch einen berechtigten Strafstoß in der 75. Minute. Christian Eichhöfer ahnte die Ecke, doch kam nicht mehr entscheidend an den Ball.

Nun drängten natürlich die Gastgeber zum Ausgleich. Die Zweikämpfe wurden noch ruppiger geführt. So kam es wie es kommen musste. Der FC Bechtelsberg dezimierte sich durch eine Tätlichkeit noch in der 85. Minute. Doch nach dieser Roten Karte kamen alte Erinnerungen hoch. Welche sich wieder nur 3 Minuten später in die Realität umsetzten. Auch wenn der Gastgeber in Unterzahl spielte, kamen sie gut auf der linken Aussenbahn durch und konnten ungehindert Flanken. Die Flanke ging an den langen Pfosten, wo ein Stürmer der Gastgeber wieder frei zum Kopfball kommen konnte und den Ausgleich dadurch markieren konnte.

Zum Abschluss dezimierte sich der Gastgeber noch einmal durch ein sinnloses Foul von hinten an der Mittellinie. Doch diese Rote Karte war auch nur noch eine Erwähnung für das Spiel.

Wieder keine drei Punkte, obwohl man gut ins Spiel hereingefunden hat. Doch dann nicht mehr nachlegen wollte und den Gegner zum Spiel aufgefordert hatte. Als Trostpflaster kann man verzeichnen, dass der 7. Tabellenplatz dadurch immer noch der SGRBS gehört. Am nächsten Sonntag muss unsere SG wieder auswärts ran. Diesmal geht es nicht so weit. Die FSG Lumda/Geilshausen bittet zum Duell. Diese liegen mit 19 Punkten hinter der SGRBS auf Tabellenplatz 11, doch es sind nur 2 Punkte, die sie von unserer SGRBS trennen.

Torfilm:

0:1 - Niklas Frey (3. Minute)
0:2 - Tim Drexler (20. Minute)
1:2 - (30. Minute)
1:3 - Patrick Wallbott (62. Minute)
2:3 - (75. Minute)
3:3 - (88. Minute)

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Fahed Al Nasser, Patrick Heinl, Alexander Dams, Christian Nerlich, Niklas Frey, Justin Schulz, Tim Drexler, Mohammad Karaish, Patrick Wallbott, Johannes Wilhelm, Luca Perri, Alexander Nuhn



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 6.11.2016

...............................................................................................................................................................


SG-Reserve: Aller guten Dinge sind Drei

FC Bechtelsberg II - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 0:9 (0:3)

Das verflixte 13. Spiel der SG-Reserve wurde beim Tabellenvorletzten bestritten. Diesmal war es wieder ein Spiel nach dem „Norwegischen Modell“. Nach ein paar Besprechungen, wie man nun das Spiel spielen wird pfiff der Schiedsrichter das Spiel ein wenig verspätet an.

Der erwartete Torregen für die SG-Reserve musste etwas auf sich warten, da es auch für die Spieler schwer ist sich auf so ein Spiel richtig zu konzentrieren. Erst in der 14. Minute war es Rüdiger Meier mit dem 1. Treffer der Partie. Danach war wieder ein wenig die Schludrigkeit im Spiel der SG-Reserve, da man erst wieder in der 35. Minute mit einem Strafstoß gefährlich werden konnte, doch diesen nicht verwandeln konnte. 2 Minuten später machte der wiedergenesende Issam Hanush diesen Strafstoß unwichtig. Er traf zum 2:0. Kurz darauf machte es auch Rüdiger Meier wieder besser und kurbelte vor der Halbzeit noch das Ergebnis zum 3:0 hoch.

Danach ging es erstmal in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte man nicht konzentriert genug. In der 56. Minute war es erneut Issam Hanush, der seinen Doppelpack dadurch schnürte. Doch das war noch nicht alles, was Issam „CR7“ Hanush schnürte. In der 59. und 61. Minute traf er erneut und dadurch erzielte er einen Viererpack in einem Spiel und auch einen lupenreinen Hattrick in nur fünf Minuten!

6:0, war es das? Nein! Sören Glatthaar wurde für den glücklosen Michael Rinn eingewechselt und erzielte wie in alter Stürmermanier das 7:0, in dem er aus dem Lauf den Ball flach neben den Keeper setzte.

Nun kam es noch zu zwei Traumaktionen. Rafael Filuciak nahm sich ein Herz und schoß aus 16 Metern einfach mal auf den Kasten. Der Ball streift zwar noch die Latte, doch landet sehenswert im Tor.

Dieses Tor hat den „White Brazilian“, Jens Masan, wohl sehr beeindruckt, da er es auch einfach mal von der Mittellinie aus probierte und den Ball wie ein Strahl Richtung Tor pfefferte. Diesmal streifte der Ball nicht die Latte, um im Netz zu zappeln.

Zwei sehenswerte Tore noch zum Schluss eines sehr eindeutigen Spiels. Die Herbstmeisterschaft ist dadurch gefestigt. Nicht zu vergessen darf man, dass Mark Phillippe Keil - auch wenn er in diesem Spiel wenig zu tun hatte - zum dritten Mal in Folge die „Null“ festhält und dadurch seinen ganz persönlichen Hattrick schnürte. Insgesamt hat die SG-Reserve nun schon seit 289 Minuten kein Gegentreffer hinnehmen müssen. So kann es auch in der Rückrunde weiter gehen! Und weiter geht es mit dem 13. der Tabelle, FSG Lumda/Geilshausen II, am nächsten Wochenende.

Torfilm:

0:1 - Rüdiger Meier (14. Minute)
0:2 - Issam Hanush (37. Minute)
0:3 - Rüdiger Meier (39. Minute)
0:4 - Issam Hanush (56. Minute)
0:5 - Issam Hanush (59. Minute)
0:6 - Issam Hanush (61. Minute)
0:7 - Sören Glatthaar (64. Minute)
0:8 - Rafael Filuciak (73. Minute)
0:9 - Jens Masan (79. Minute)

Es spielten:

Mark Phillippe Keil, Dominik Böcher, David Häupl, Philip Jacobi, Michael Rinn, Rüdiger Meier, Alexander Nuhn, Rafael Filuciak, Sören Glatthaar, Jens Masan, Issam Hanush


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 6.11.2016

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG RBS unterliegt der FSG Ohmes/Ruhlkirchen

Nach der etwas unglücklichen Punkteteilung in Nieder-Ohmen, wollten die Spieler der SG heute die Punkte wieder einfahren. Mit dem starken Aufsteiger aus Ohmes/Ruhlkirchen, hatte man eine große Herausforderung vor sich. Doch wer nun dachte, dass das Spiel eindeutig wäre, hat sich sofort getäuscht.
Nach Anpfiff übernahm der Gastgeber sofort die Initiative und drängte auf das Tor der Gäste aus Ohmes/Ruhlkirchen. Mit einer unglücklichen Abwehraktion der Gäste, hätte man fast ein Tor geschenkt bekommen. Nur fünf Minuten später traf Justin Schulz nach Tim Drexlers Vorarbeit nur die Latte, als er den Gäste-Keeper überlupfen wollte.Die Gäste wirkten sehr überrascht über das Auftreten der Gastgeber. Sie bekamen in den ersten Minuten kein Zugriff zum Spiel. Patrick Wallbott und Christian Nerlich hatten in dieser Zeit noch einmal die Chance das Leder im Netz zu versenken.Die Zuschauer warteten nur auf das 1:0 der Bopp-Elf, doch es kam nicht. Durch eine Eckstoß in der 19. Spielminute, bekamen die Gäste eine gute Kontermöglichkeit, welche nichts Zählbares hervorbrachte. Doch diese Kontermöglichkeit weckte die Gäste auf und so kamen sie in der Folgezeit zu sehr guten Chancen. In der 23. Minute trafen sie nur den Pfosten und in der 36. Minute vergaben sie aus 16 Metern zentraler Position eine sehr gute Möglichkeit zum Führungstreffer. Danach glichen sich beide Mannschaften regelrecht aus und so ging es mit einem überraschenden 0:0 in die Halbzeit. Von den Chancen her, hätten schon Tore fallen müssen.
Die Gäste kamen wacher aus der Kabine und so bestraften sie die Gastgeber nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff. Die Defensive bekam den Ball nicht weit genug weg. Ohmes/Ruhlkirchen versuchte einen langen Ball auf ihren Stürmer Patrick Kraus, welcher den Ball gut mitnahm und eiskalt, flach ins Tor beförderte.Auch wenn die Antwort der SG etwas auf sich warten ließ, kam sie zehn Minuten später. Justin Schulz erobert den Ball auf der rechten Außenposition und sieht den herannahenden Jan Kuhnert einlaufen. Dieser nimmt den Ball sofort auf den Fuß und befördert den Ball flach ins linke untere Eck.Die Freude des Ausgleichs hielt nicht lange an. Direkt nach dem Anstoß konnte erneut Patrick Kraus die erneute Führung erzielen.In der Folgezeit versuchten die Gastgeber den Ausgleich zu erzielen. Mit schönen einstudierten Freistößen, getreten von Christian Nerlich, wollte man Alexander Dams erreichen. Doch die Abwehr konnte immer im letzten Moment noch dazwischen Funken und den Ball zur Ecke klären. Mit jeder Minute die verging, machten die Gastgeber alles auf. Sie wollten den Ausgleich erzwingen und kämpften dafür verbissen. Das merkte man. Doch in der Nachspielzeit waren es erneut die Gäste die trafen.
Man erwartete einen Sieg des starken Aufsteigers und Tabellenzweiten, doch diesen Sieg mussten sie erkämpfen, da die SGRBS genauso den Sieg im Auge hatte. Eine Punkteteilung wäre von den Chancen und vom Spielverlauf her gerecht gewesen, doch die Chancenverwertung war von den Gästen besser genutzt worden.Nach dem heutigen Spieltag verweilt die SGRBS auf dem siebten Tabellenplatz und muss nächsten Sonntag nach Lingelbach zum FC Bechtelsberg, dem Tabellenachten. Nur ein Punkt trennen die beiden und so darf man sich auf ein spannendes Spiel gefasst machen.
Torfilm:0:1 - Patrick Kraus (47. Minute)1:1 - Jan Kuhnert (55. Minute)1:2 - Patrick Kraus (57. Minute)1:3 - Pierre Küster (90.+1 Minute)
Es spielten:Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Johannes Wilhelm, Patrick Heinl, Alexander Dams, Christian Nerlich, Fahed Al Nasser, Justin Schulz, Tim Drexler, Mohammad Karaish, Patrick Wallbott, Rüdiger Meier, Alexander Antoni



SG-Reserve erneut mit weißer Weste
 Der Tabellenführer der Reserve empfing die Reserve der FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Mit 24 Punkten nach 12 Spielen konnten die Gäste mit erhobenen Hauptes zum Tabellenführer anreisen.
Die Anfangsphase versprach schon so einiges, dass sich das Spiel ausgeglichen verhalten sollte. Doch die besten Chancen hatten David Häupl (6. Minute) und Michael Rinn (7. Minute). In der Abwehr lies die SG-Reserve nichts anbrennen und wenn doch, war stets Keeper Mark Keil zur Stelle.In der 13. Minute konnten sich die Gastgeber freuen. Ein Meier-Freistoß konnte Michael Rinn, per Kopf, locker zum 1:0 einnicken. Weitere Torchancen wurden nicht gut ausgespielt und so blieb man stets in den Abwehrreihen der Gäste hängen. Auch lange Bälle fanden nicht das Rezept zum Führungsausbau. Und so ging es mit einem 1:0 in die Halbzeit.
Das mit einem 1:0 man nicht sicher sein kann, muss man nicht erzählen. Doch so begannen die Gastgeber die zweite Hälfte. Es spielte nur der Gast, welcher sich immer näher dem Ausgleich annähern konnte, doch nicht zwingend genug war, das Tor von Mark Keil in Bedrängnis zu bringen.Erst in der 54. Minute wachten die SG-Reserve wieder auf. Michael Rinn bedient den eingewechselten Alexander Nuhn. Den Schuss, konnte der Keeper noch berühren, doch der Ball fand den Weg dennoch ins Tor.Mit einer zwei Toreführung spielte die SG-Reserve ein wenig lockerer und hatten damit auch noch das Zepter in den eigenen Händen. Sie erspielten sich immer wieder gute Torchancen heraus. Man kam im 1 gegen 1 auf den außen immer wieder zu guten Flankenmöglichkeiten.In der 70. Minute tankte sich David Häupl von der rechten Seite in den Strafraum durch. Auch die Abwehrspieler konnten ihn am weiterrennen nicht aufhalten. Und so stand er frei vor dem Keeper und schlenzte eiskalt den Ball, zum 3:0, ins Netz.Danach war die Luft aus dem Spiel heraus. Die Gäste konnten nichts mehr entgegenbringen und die SG-Reserve probierte es noch die Torschraube in die Höhe zu drehen, doch dies gelang nicht so. Somit pfiff der Schiedsrichter das Spiel pünktlich ab.
Auch nach diesem Spiel steht die SG-Reserve mit 33 Punkten nach 12 Spielen verdient auf Platz 1. Nächsten Sonntag muss man zum 14. der Tabelle, zum FC Bechtelsberg. Die SG-Reserve will natürlich auch dort die volle Punkteausbeute heimbringen, um die Tabellenführung weiterhin stark zu verteidigen.
Torfilm:1:0 - Michael Rinn (13. Minute)2:0 -
Alexander Nuhn (54. Minute)3:0 - David Häupl (70. Minute)

Es spielten:Mark Phillippe Keil, Malte Baaske, Timo Biedenkapp, Dominik Böcher, Steven Dieser, David Häupl, Philip Jacobi, Jens Masan, Michael Rinn, Rüdiger Meier, Björn Swoboda, Alexander Nuhn, Oliver Bopp, Sebastian Müller, Sören Glatthaar.



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG RBS nur mit Unentschieden



Die SGRBS musste heute zum Tabellenletzten der Kreisliga A Alsfeld nach Nieder-Ohmen. Nach einer sehr guten Rückkehr im Heimspiel gegen den SV Hattendorf, erwarteten die Fans auch ein gutes Spiel in Nieder-Ohmen.
Das Spiel begann sehr verhalten. Kaum Torraumszenen. Die erste Großchance hatte Jan Kuhnert in der 12. Minute, welcher sich um seinen Verteidiger drehen konnte und den Ball aber nur knapp am Kasten vorbeischoss. Kurz darauf nahm sich Benjamin Klös ein Herz und zwang den Keeper der Gastgeber zu einer Rettungstat. Die darauffolgende Ecke brachte nichts ein.
Dann kam es wie es kommen musste, ein langer Ball und der Heim-Stürmer bekam die Chance zum Führungstreffer. Christian Eichhöfer, im Kasten der SGRBS, konnte den Ball parieren und im nachfassen unter sich begraben.
Mit mehreren Fouls versuchten die Gastgeber das Spiel der Gäste zu zerstören. Dadurch entstand auch in der 33. Minute die beste Chance der 1. Halbzeit. Freistoß aus dem linken Halbfeld konnte der Heim-Keeper nur mit der Faust nach vorne abwehren. Dort nahm Rüdiger Meier anlaufen und setzte einen Seitfallzieher an. Der Ball prallte an die Latte und Johannes Wilhelms Nachschuss ging über den Kasten hinweg.
Danach war das Spiel wieder hauptsächlich im Mittelfeld zugange. Bis der Schiedsrichter die erste Halbzeit abpfiff.

Doch die zweite Halbzeit führte gekonnte die erste Halbzeit weiter. Die Gastgeber kamen sogar vermehrt zu Torchancen, welche aber zur Ecke geklärt wurden oder ungefährlich neben das Tor gingen. Die SGRBS versuchte nun alles. Justin Schulz tankte sich auf der linken Seite durch und zog in den Strafraum rein. Der Verteidiger konnte ihn nur noch von hinten vom weiterlaufen hindern. Der Aufschrei der mitgereisten Zuschauer war groß, doch der Schiedsrichter entschied auf keinen Strafstoß.
10 Minuten später versuchte es Patrick Wallbott aus der Distanz, doch der Ball ging zentral über das Tor.
Es vermehrten sich die gelben Karten bei den Gastgebern. Die Gastgeber konnten sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen, doch die Flanke konnte teilweise geblockt werden. Den herunterkommenden Ball nahm Christian Eichhöfer auf, doch bei dieser Aktion wurde er von einem Heim-Akteur angegangen. Dieser hatte vorher schon Gelb gesehen, daher wurde er durch diese Aktion vom Feld verwiesen.
Nach einer kleineren Behandlung von Christian Eichhöfer ging das Spiel weiter und wieder konnte sich die SGRBS auf der linken Seite durchsetzen und in den Strafraum reinziehen. Dieses Mal war es Alexander Nuhn, den der Verteidiger nur noch mit einem Foul im Strafraum vom Ball trennen konnte. Der Pfiff kam und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, dazu wurde der zweite Heim-Akteur des Feldes verwiesen. Alexander Dams, der die Verantwortung übernommen hatte, fand seinen Meister im Keeper der Gastgeber. Den Nachschuss konnten die SGRBS auch nicht nutzen.
Danach spielte nur noch die SGRBS. Es läuft die Nachspielzeit. Alexander Nuhn konnte sich wieder einmal auf der linken Seite durchsetzen und flankte nach innen. Doch seine Flanke wurde gefährlich für den Keeper. Der Ball kam an die Latte. Den nachfolgenden Kopfball setzte man direkt auf den liegenden Torhüter.
Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

In dem Spiel wollte der Ball für die SGRBS einfach nicht rein. Das Pech war auf der Seite der Gäste. Mit einem Punkt kann man nicht zufrieden sein, doch man muss nun dieses Spiel abhaken und auf die nächsten Herausforderungen schauen und diese besser machen. Am nächsten Spieltag empfängt die SGRBS den neuen Tabellenzweiten: die FSG Ohmes/Ruhlkirchen.

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Johannes Wilhelm, Patrick Heinl, Alexander Dams, Christian Nerlich, Rüdiger Meier, Benjamin Klös, Alexander Antoni, Mohammad Karaish, Patrick Wallbott, Fahed Al Nasser, Justin Schulz, Alexander Nuhn.


Ergebnisse und Tabelle Kreusliga A 23.10.2016

-------------------------------------------------------------------------------------------------


SG-Reserve nicht zu Bremsen



Unsere Dreier-SG musste an Sonntag zum Tabellensechsten nach Nieder-Ohmen, um dort die Tabellenführung zu festigen. Auch in der momentanen Verletzungsmisere der SGRBS, konnte man von Anfang an erkennen, wer der Tabellenführer war.
Die SGRBS zeigte von Beginn an, dass sie nur eines will. Und zwar die drei Punkte. Doch wollte auch hier erstmal der Ball nicht so wirklich ins Tor.
Erst in der 25. Minute war es Michael Rinn, der den Ball per Grätsche ins Tor der Gastgeber versenken konnte. Vorher konnte Timo Biedenkapp den Ball im Strafraum annehmen und den hereinstürmenden Michael Rinn bedienen.
Nur paar Minuten später prallte eine Bogenlampe an die Latte. Michael Rinn wieder gedankenschneller, verpasste per Kopf das zweite Tor nur knapp.
4 Minuten später bekam die SGRBS einen Freistoß zugesprochen. Der Schütze: Rüdiger Meier. Er schlenzte den Ball gekonnt über die Mauer und ließ den Ball im Netz zappeln.Die zweite Halbzeit war unverändert. Die SGRBS stürmte weiter nach vorne und kam zu ihren Torchancen. Doch diesmal dauerte es eine Weile. Erst in der 65. Spielminute. Wieder Michael Rinn, welcher den Ball sehr gut mit der Brust mitnehmen konnte. Der herauseilende Keeper der Heimmannschaft störte ihn nur kurzzeitig. Der Ball kam aber wieder zu Michael Rinn, welcher den Ball locker im leeren Kasten unterbringen konnte.
11 Minuten später schrieb sich Justin Schulz ebenfalls in die Torschützenliste ein. Nachdem Dominik Böcher sich auf der außen von seinem Verteidiger befreien konnte, passte er den Ball zu dem freistehenden Justin Schulz im Strafraum, welcher den Ball in das lange Eck setzte.
Danach kam die SGRBS zu noch mehr Torchancen, doch diese wurden liegen gelassen oder der Keeper konnte seine Mannschaft vor noch mehr Gegentoren bewahren.

Der Sieg der Reserve war hochverdient. Die Zuschauer haben im gesamten Spiel gesehen, dass die SGRBS hier nur den Sieg wollten. Somit wurde das Punktekonto auf 30 Punkte in 11 Spiele gesetzt. Dazu besitzt die Reserve nun eine Tordifferenz von +41. Nun heißt es nächsten Sonntag dieses Punktekonto und die Tordifferenz weiter zu verbessern. Dort empfängt die Reserve der SGRBS die Reserve der FSG Ohmes/Ruhlkirchen, welche auch mit 21 Punkten nun auf Platz 6 der Tabelle steht.

Torfilm:
0:1 – Michael Rinn (25. Minute)
0:2 – Rüdiger Meier (35. Minute)
0:3 – Michael Rinn (65. Minute)
0:4 – Justin Schulz (76. Minute)

Es spielten:
Mark Phillipe Keil, Jens Masan, Dominik Böcher, Alexander Nuhn, David Häupl, Mohammad Karaish, Timo Biedenkapp, Rüdiger Meier, Justin Schulz, Michael Rinn, Fahed Al Nasser, Rafael Filuciak, Sören Glatthaar, Oliver Bopp.

SG-Vorschau

Sonntag 30.10.2016 Sportplatz Saasen

14.00 Uhr SG RBS I - Ohmes/Ruhlkirchen I


16.00 Uhr SG RBS II - Ohmes/Ruhlkirchen II


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 23.10.2016

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX



SGRBS liefert sich Kampf gegen SV Hattendorf

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SV Hattendorf 2:2 (0:1)

Als ob das Wetter es mit den beiden Mannschaften gut gemeint hat, zeigte sich das gesamte Spiel die Sonne. Bei angenehmen Temperaturen ging es schon in der 3. Minute gut los für die Gäste aus Hattendorf.

Ein Foulspiel im Strafraum des 1. Mannschafts-Debütanten Mohammad Karaish, pfiff der Schiedsrichter zum Strafstoß für die Gäste. Den fälligen Strafstoß parierte Dominik Becker, der nach über 2 Jahren Pause das Tor hüten musste, grandios. Doch die Gäste drückten mehr und mehr. Die SG konnte sich nur mit kleineren Angriffen kurz entlasten. Doch bestimmten eher die Gäste das Spielgeschehen zum Beginn.

In der 15. Minute zappelte dann auch der Ball im Kasten der SG. Ein Freistoß aus guten 25 Metern verwandelte Patrick Keller von der SV Hattendorf direkt im unteren rechten Eck.

Auch nach dem Gegentor brachte sich die SG mit Fehlpässen und Fehlern bei der Ballannahme immer wieder in Bedrängnis. Erst in der 30. Minute konnte man eine sehr gute Torchance für die SG zählen. Tim Drexler spielt den Ball auf den sich freirennenden Robin Kässmann. Dieser rennt seinem Gegenspieler davon. Um den Ball nicht dem Keeper zu übergeben, versuchte er es aus der Drehung heraus und verpasste aber das Tor knapp.

Danach plätscherte das Spiel ein wenig im Mittelfeld herum. Bis auf Ecken und Freistöße kam es selten vor den Toren zu gefährlichen Aktionen.

Wer etwas länger in der Halbzeitpause war, hat schon so einiges verpasst. Das was das Ende der erste Halbzeit vermisste, machte der Beginn der zweiten Halbzeit wieder gut.

Ein Freistoß der Gäste konnte nur nach vorne geklärt werden. Die Gäste konnten dann den Fehler der herauseilenden Abwehr ausnutzen und das zweite Tor des Spiels, durch Manuel Merle, markieren. Doch im direkten Gegenzug, zeigte jetzt nun die SG, dass sie über künstlerische Angriffe verfügt. Robin Kässmann sieht, dass Patrick Wallbott im Strafraum sich frei läuft, und überlupft die Abwehrreihe. Patrick Wallbott nimmt den Ball kurz mit der Brust mit und überlupft den Keeper zum 1:2.

Dies war der Knoten, der der Partie mehr Biss und mehr Kampf gab. Denn nun wurde jeder Zweikampf sehr hart geführt. Es wurde um jeden einzelnen Zentimeter gekämpft.

Es läuft die 60. Minute. Die Gäste kommen gefährlich zum Angriff auf das SG Tor. Mohammad Karaish macht sich vor seinem Gegenspieler groß und eroberte fair den Ball. Fahed Al Nasser rannte nun auf der außen los und Mohammad Karaish passt ihm den Ball in den Lauf. Fahed Al Nasser hatte nun den ganzen Platz vor sich. auf dem weg umspielte er gekonnt noch einige Gegenspieler und passte im richtigen Moment zum mitstürmenden Robin Kässmann, der nun in den Strafraum reinzieht und den Ball in die Mitte passte. Dort kam nun Jan Kuhnert eingelaufen und schoss den Ball locker ins Tor zum Ausgleichstreffer.

Doch man merkte, dass die Gäste mit dem Unentschieden nicht zufrieden sind. Sie drückten auf das Siegtor und die SG hatte Probleme für Entlastung zu sorgen. So wurden die Zweikämpfe noch giftiger und noch härter, doch diesmal hielt das Abwehrbollwerk der Gastgeber. Und so konnten sie die Gäste immer und immer wieder zur Verzweiflung bringen, so dass sie sich selbst schon beschimpften. Dafür sah ein Gästeakteur kurz vor Schlusspfiff noch die Rote Karte.

Alles in allem war es ein hartes Stück Arbeit, diesen einen Punkt in Reiskirchen zu lassen. Aber man konnte dem Tabellen 2. mit viel Kampf diesen Punkt abluchsen. Doch man will natürlich mehr als nur einen Punkt holen. Dieses mal hat es nicht geklappt, doch nächsten Sonntag will man die volle Punkteausbeute heimbringen. Denn dann geht es für die SGRBS, auswärts in Nieder-Ohmen, um die nächsten Punkte.

Torfilm:
0:1 – Patrick Keller (15. Minute)
0:2 – Manuel Merle (50. Minute)
1:2 – Patrick Wallbott (51. Minute)
2:2 – Jan Kuhnert (60. Minute)

Es spielten:..
Dominik Becker, Jan Kuhnert, Fahed Al Nasser, Patrick Heinl, Alexander Dams, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Benjamin Klös, Tim Drexler, Mohammad Karaish, Patrick Wallbott, Rüdiger Meier, Johannes Wilhelm, Alexander Antoni


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 16.10.2016

Alexander Dams (r) nimmt es gleich mit 2 Gegenspielern auf

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



SG-Reserve weiterhin SpitzenreiterSG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SV Hattendorf II 6:1 (1:0)

In diesem Spiel wurde wieder mit dem sogenannte „norwegischen Modell“ gespielt. Da die Gäste auf 10 Mann insgesamt kamen, wurden beide Mannschaften mit 9 Spielern ins Spiel geschickt, damit die Gäste noch einen Mann zum Auswechseln hatten.

Diese Änderung merkte man der SG auch etwas an. Sie hatten zwar das Zepter ab dem Anpfiff in der Hand, doch so richtig konnte man noch nicht gefährlich auf das Tor ziehen. Erst ein zu schwach gepasster Ball in den Abwehrreihen der Gäste, welchen Justin Schulz sich ergattern konnte, wurde genutzt, um den ersten Treffer zu erzielen.

Doch auch nach dem Tor blieb es bei dieser sehr merkwürdigen Starre. Die SG weiterhin spielbestimmend. Kam immer wieder zu sehr guten Chancen, welche man nicht gut ausspielte oder zu gut ausspielen wollte. Die Gäste kamen zu keiner nennenswerten Aktion. Die Nennenswerte war in der 38. Minute. Die Gäste kamen gut in den Strafraum. Der Stürmer überlupfte SG-Keeper Daniel Nerlich, doch auf der Linie klärte der mitgerannte David Häupl. Danach versuchte sich die SG wieder im Angriff, doch auch dort fehlte die letzte Präzision.

In der zweiten Halbzeit kam es zuerst zu dem selben Bild. Die SG dominierend und mit ständigen Angriffen, doch der Ball wollte nicht rein. Erst in der 54. Minute erzielte Jakob Kuhnert das 2:0.

Nun dachte man, sollte doch der Knoten geplatzt sein. Das hat man noch zu früh gedacht. In der 61. Minute durfte ein Gästeakteur durch 3 Verteidiger hindurchlaufen und sich die Ecke ruhig aussuchen und dadurch das 2:1 erzielen.

Schlimme Gedanken machten sich schon etwas breit, dass das Spiel doch noch kippen könnte. Doch nur 4 Minuten später, setzte erneut Jakob Kuhnert seine ganze Kraft in einen Schuss und konnte die 2-Tore-Führung zurückholen.

Nun war der Knoten tatsächlich geplatzt. Die Gäste kamen nicht mehr zu gefährlichen Angriffen und die SG rannte nur auf ein Tor. Niklas Albach erzielte in der 74. Minute das 4:1 und machte damit den Deckel komplett drauf. 5 Minuten später erzielte Alexander Nuhn noch das 5:1 nach einer Ecke, welche nur in die Mitte abgewehrt werden konnte. In der 87. Minute konnte Niklas Albach noch seinen Doppelpack feiern.

Der Motor der SG-Reserve wollte nicht richtig loslegen. Doch als er warm geworden ist, konnte man die Chancen nutzen und den Sieg ungefährdet heimbringen. Dadurch steht die Reserve nach 10 Spielen mit 27 Punkten auf Platz 1 der Tabelle. Nieder-Ohmen (Platz 6 und 21 Punkten) wartet auf die Reserve nächsten Sonntag.

Torfilm:
1:0 – Justin Schulz (10. Minute)
2:0 – Jakob Kuhnert (54. Minute)
2:1 – (61. Minute)
3:1 – Jakob Kuhnert (65. Minute)
4:1 – Niklas Albach (74. Minute)
5:1 – Alexander Nuhn (79. Minute)
6:1 – Niklas Albach (87. Minute)

Es spielten:

Daniel Nerlich, Malte Baaske, Jakob Kuhnert, Philip Jacobi, David Häupl, Simon Möbus, Alexander Nuhn, Rüdiger Meier, Justin Schulz, Luca Perri, Dominik Böcher, Jan Bukowski, Björn Swoboda, Niklas Albach



Doppeltorschütze Jakob Kuhnert in Aktion

SG-Vorschau

Sonntag 23.10.2016 Sportplatz Nieder-Ohmen

14.00 Uhr Nieder/Ohmen I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

16.00 Uhr Nieder/Ohmen II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 16.10.2016

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Derby-Niederlage in Queckborn


Die SG kam in Queckborn gut ins Spiel und ging bereits in der 11. Minute durch einen Foulelfmeter von Tim Drexler in Führung.

Durch eine Bogenlampe in der 19. Minute glich der Gastgeber jedoch umgehend aus. Nur 5 Minuten später konnte Torwart Christian Eichhöfer einen Weitschuss nur nach vorne abprallen lassen.

Dies nutzte der Queckbörner Stürmer zur Führung. Eichhöfer musste dann wegen einer Verletzung das Feld verlassen. Für Ihn kam Patrick Lütje, der sich jedoch 5 Minuten später ebenso verletzte.

Nun musste Abwehrspieler Alexander Dams als Torwart einspringen. Dieser machte seine Sache sehr gut und konnte sogar ein paar gefährliche Aktionen entschärfen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte der Gastgeber noch das 3:1 erzielen. Dieses fiel durch einen „Sonntagsschuss“ aus ca. 30 Metern. Kurz nach der Halbzeit fiel die endgültige Entscheidung mit dem 4:1 für Queckborn. Zwischen der 55. und 70. Minute konnte sich die SG auch einige Chancen rausspielen. Diese wurden jedoch alle nicht genutzt. Höhepunkt war dabei ein verschossener Elfmeter in der 69. Minute. In der Schlussphase erzielte Queckborn schließlich noch den 5:1 Endstand. Kurz vor dem Abpfiff erhielt SG-Spieler Niklas Frey nach einem Frustfoul im Mittelfeld noch die rote Karte.

Torfilm:

0:1 – Tim Drexler (11. Minute)
1:1 – 19. Minute
2:1 – 24. Minute
3:1 – 45. Minute
4:1 – 48. Minute
5:1 – 87. Minute

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Luca Perri, Johannes Wilhelm, Jan Kuhnert, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Benjamin Klös, Patrick Wallbott, Niklas Frey, Tim Drexler, Patrick Lütje, Alexander Dams, Patrick Heinl

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 9.10.2016


 



SG-Reserve klettert an Tabellenspitze

Zum Spitzenspiel der A-Klasse Reserve kam es vergangenen Sonntag in Laubach-Lauter.
Die SG RBS kam als Tabellen zweiter zum Spitzenreiter der FSG Queckborn/Lauter.
Beide Mannschaften trennten vor der Partie lediglich 3 Punkte, obwohl die Gastgeber 2 Partien mehr gespielt haben als die SG.

Nun zum Spiel..

Die SG RBS war von Beginn an hell wach und machte Druck auf das gegnerische Tor.
Bereits nach 15.Minuten ging die SG durch einen Foulelfmeter durch Alexander Münch in Führung.
Die SG spielte gut nach vorne und stand hinten sicher, sodass SG-Torwart Alexander Dams kaum Möglichkeiten hatte sich auszuzeichnen.
Justin Schulz erzielte mit einem sehenswerten Treffer nach 27.Minuten die 2:0 Führung.
Rüdiger Meier setzte 7 Minuten später noch einen drauf und beendet somit seine Mini-Torkriese.
Mit einem klaren 3:0 ging es in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber zu Beginn besser ins Spiel ohne jedoch zwingend Torgefahr auszustrahlen.
Alexander Münch markierte mit einem satten Distanzschuss aus 25 Metern die verdiente 4:0 Führung.
Die Gastgeber kamen nochmal eine viertel Stunde vor Ende der Partie zum 1:4 Anschlusstreffer.
Niklas Albach stellte den alten Abstand durch einen direkt verwandelten Freistoß wieder her(89.) und Alexander Nuhn traf in der letzten Spielsituation zum 6:1 Endergebnis.
Durch diesen Auswärtserfolg klettert die SG-Reserve verdientermaßen an die Tabellenspitze!

Zum Einsatz kamen:

Alexander Dams(TW), Malte Baaske,Mohammad Karaish,Philip Jacobi,David Häupl,Dominik Böcher,Justin Schulz,Rüdiger Meier,Jakob Kuhnert,Alexander Münch,Daniel Nerlich,Niklas Albach,Jens Masan,Rafael Filuciak und Alexander Nuhn

Torfilm:

0:1 Alexander Münch (15.FE)
0:2 Justin Schulz (27.)
0:3 Rüdiger Meier (34.)
0:4 Alexander Münch (68.)
1:4 (74.)
1:5 Niklas Albach (89.)
1:6 Alexander Nuhn (90+1)


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 9.10.2016

 
SG-Vorschau

Sonntag 16.10.2016 Sportplatz Reiskirchen

14:00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – SV Hattendorf I

16:00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SV Hattendorf II


 

Sonntag 23.10.2016 Sportplatz Nieder-Ohmen

14:00 Uhr Nieder/Ohmen I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

16:00 Uhr Nieder/Ohmen II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II


 
 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



SGRBS reagiert und siegt

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SG Rüddingshausen/Londorf 4:2 (0:1)

Nach der Tabellensituation zu urteilen, trafen hier zwei Tabellennachbarn aufeinander. Die SGRBS mit 15 Punkten nach 8 Spielen und die SG Rüddingshausen/Londorf mit 13 Punkten nach 7 Spielen. Bedeutete natürlich für unsere SGRBS: Ein Sieg muss her, um den herzlichen Tabellennachbarn hinter sich zu lassen. Dazu kam, dass die SGRBS eine Reaktion zeigen musste, nach dem letzten Spiel in Merlau.

Von Anfang an, drang auch die SGRBS auf das Tor des Gegners. Niklas Frey und Timo Söhren scheiterten nur knapp am Keeper der SGRL. Doch nach den anfänglichen 15 Minuten, legten auch nun die Gäste nach und kamen zu Chancen. Das Spiel wurde um mal zu mal kämpferischer und die Zweikämpfe wurden härter geführt. So dezimierten sich die Gäste auch in der 33. Minute durch eine Gelb-Rote-Karte.
Wer nun dachte, dass dadurch die Gäste geschwächt wurden hat sich gleich geschnitten. Die Gäste legten nochmal einen Gang mehr drauf und durch einen Abstimmungsfehler in der Abwehr der SGRBS kamen sie sogar nur 2 Minuten nach der Gelb-Roten Karte zum Führungstreffer.
Die SGRBS ließ sich nicht zweimal bitten und drang zum Ausgleich, doch alle Bemühungen wurden vom Abwehrbollwerk der Gäste abgewehrt. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

So wechselhaft wie das Wetter war, war auch das Spiel selbst. Nach dem Seitenwechsel gab es nur eine Richtung: Das Tor der SGRL. Die Gäste behalfen sich mit langen Schlägen nach vorne, um die Angriffe zu unterbinden, doch in der 60. Minute half dies auch nicht.
Fahed Al Nasser kam von der linken Seite in den Strafraum der Gäste rein und umspielt gleich mehrere Spieler, dazu verlädt er den Keeper und trifft zum umjubelten Ausgleich.
Dies war der SGRBS natürlich nicht genug, daher ging es danach auch weiter auf das Tor der Gäste. 9 Minuten später probierte man es durch die Mitte. Christian Nerlich sah den freistehenden Timo Söhren, welcher mit dem Rücken zum Tor den reinlaufenden Robin Kässmann schön bediente. Der Schuss von Kässmann wurde vom Gästekeeper geblockt, doch Kässmann kam zum zweiten Mal an den Ball und sah Timo Söhren in der Mitte. Dieser ließ nochmal einen Abwehrspieler stehen und schob dann zum 2:1 Führungstreffer ein.
Die SGRBS hat das Spiel gedreht. Doch die Gäste waren noch lange nicht am Boden. Sie hatten auch noch Dampf im Kessel. So kam ein langer Ball genau auf ihren Stürmer. Die Abwehrreihen der SGRBS waren zu weit aufgerissen. Dies nutzten die Gäste und glichen nur eine Minute nach dem Führungstreffer wieder aus.
Es wirkte wie verhext für die SGRBS. Direkt nach dem Ausgleichstreffer gelangen die Gäste wieder gefährlich in den heimischen Strafraum. Diesmal hat der Stürmer den Ball nicht richtig getroffen und so konnte Christian Eichhöfer, im Kasten der SGRBS, den Ball noch von der Linie kratzen und seine Mannschaft von noch schlimmeren bewahren.
Diese Doppelaktion bewirkte, dass die Gastgeber mit guten Kombinationen immer wieder gefährlich in den Strafraum der Gäste kamen.
Eine Ecke in der 85. Minute. Die SGRBS will den Sieg. Das spürten die Zuschauer. Der Eckball kam zu Timo Söhren. Doch dieser Kopfball wurde abgewehrt. Nur gut, dass die Abwehraktion den Ball zu Robin Kässmann brachte, welcher den Torwart ausguckte und zum erneuten Führungstreffer traf.
Das 4:2 wurde von einem Gästeakteur in der letzten Sekunde des Spiels erzielt.

Nach der Niederlage in Merlau, war dies eine sehr gute Reaktion. Die SGRBS kämpft und holt sich verdient diese 3 Punkte. Nächsten Sonntag gibt es einen erneuten Nachbarschaftskampf. Da bittet die FSG Queckborn/Lauter zum Spiel. Auch wenn das Wetter immer kälter wird, kann man sich auf ein heißes Spiel dort gefasst machen.

Torfilm:
0:1 - (35. Minute)
1:1 - Fahed Al Nasser (60. Minute)
2:1 - Timo Söhren (69. Minute)
2:2 - (70. Minute)
3:2 - Robin Kässmann (85. Minute)
4:2 - Eigentor (90. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Fahed Al Nasser, Robin Kässmann, Luca Perri, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Alexander Antoni, Benjamin Klös, Timo Söhren, Patrick Wallbott, Niklas Frey, Tim Drexler, Patrick Heinl, Alexander Nuhn.


 

 Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 2.10.2016

..................................................................................................................................
 


SG-Reserve feiert Kantersieg!

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - SG Rüddingshausen/Londorf II 8:2 (4:1)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen gewann ihr Heimspiel in Reiskirchen verdient gegen die Gäste aus Rüddingshausen/Londorf, und zeigte somit eine Reaktion auf die erste Saisonniederlage eine Woche zuvor gegen Mücke/Merlau....
Die SG RBS legte los wie die Feuerwehr, und ließ die Gäste kaum am Spiel teilnehmen.
Nach einer Traum Kombination zwischen Meier und Nerlich, war es Daniel Nerlich der den Ball zur 1:0 Führung im Netz unterbrachte.
David Häüpel erzielte mit seinem Schuss aus 18 Metern die beruhigende 2:0 Führung zu Gunsten der Heimelf.
Trotz der Führug machte die SG RBS als weiter und kam durch Simon "Melius" Möbus zur 3:0 Führung.
Zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal 30 Minuten gespielt.
Das 4:0 für die RBS erzielte erneut Daniel Nerlich nach einem Schuss ins lange Eck.
Kurz vor dem Pausentee kamen die Gäste zum 4:1 Anschlusstreffer.
Zur Pause wurde auf Seiten der SG RBS 2x gewechselt.
Justin Schulz und Timo Biedenkapp kamen für Sören Glatthaar und Simon Möbus in die Partie.
Aber auch in der zweiten Spielhälfte merkte man den Spielern der SG RBS noch die Wut im Bauch wegen der Niederlage eine Woche zuvor, an.
Justin Schulz erhöhte per Doppelpack innerhalb 8 Minuten zum vorentscheidenen 6:1.
Der Anschlusstreffer zum 6:2 für die Gäste sollte normalerweise nichts mehr anbrennen lassen.
So war es auch!
Jan Kuhnert erzielte kurz nach dem Gegentreffer das 7:2 und "Super" Mario Schultheiss trug sich mit seinem Tor zum 8:2 ebenfalls noch in die Torschützenliste ein.
Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der SG RBS-Reserve gegen überforderte Gäste.Die SG RBS legte los wie die Feuerwehr, und ließ die Gäste kaum am Spiel teilnehmen.  Nach einer Traum Kombination zwischen Meier und Nerlich, war es Daniel Nerlich der den Ball zur 1:0 Führung im Netz unterbrachte.

David Häüpel erzielte mit seinem Schuss aus 18 Metern die beruhigende 2:0 Führung zu Gunsten der Heimelf.
Trotz der Führug machte die SG RBS als weiter und kam durch Simon "Melius" Möbus zur 3:0 Führung.
Zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal 30 Minuten gespielt. Das 4:0 für die RBS erzielte erneut Daniel Nerlich nach einem Schuss ins lange Eck.

Kurz vor dem Pausentee kamen die Gäste zum 4:1 Anschlusstreffer.
Zur Pause wurde auf Seiten der SG RBS 2x gewechselt.  Justin Schulz und Timo Biedenkapp kamen für Sören Glatthaar und Simon Möbus in die Partie.
Aber auch in der zweiten Spielhälfte merkte man den Spielern der SG RBS noch die Wut im Bauch wegen der Niederlage eine Woche zuvor, an.
Justin Schulz erhöhte per Doppelpack innerhalb 8 Minuten zum vorentscheidenen 6:1.
Der Anschlusstreffer zum 6:2 für die Gäste sollte normalerweise nichts mehr anbrennen lassen.
So war es auch!
Jan Kuhnert erzielte kurz nach dem Gegentreffer das 7:2 und "Super" Mario Schultheiss trug sich mit seinem Tor zum 8:2 ebenfalls noch in die Torschützenliste ein.

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der SG RBS-Reserve gegen überforderte Gäste.

Zum Einsatz kamen.

Patrick Lütje, Jakob Kuhnert, Mohammad Karaish, Sören Glatthaar, David Häupl, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Jan Kuhnert,Alexander Münch, Simon Möbus, Daniel Nerlich, Andreas Schön, Mario Schultheiss, Justin Schulz und Timo Biedenkapp

Torfilm:
1:0 Daniel Nerlich (10.)
2:0 David Häupl (18.)
3:0 Simon Möbus (26.)
4:0 Daniel Nerlich (32.)
4:1 (38.)
5:1 Justin Schulz (52.)
6:1 Justin Schulz (61.)
6:2 (71.)
7:2 Jan Kuhnert (82.)
8:2 Mario Schultheiss (89.)


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 2.10.2016



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.
 


SGRBS verliert in Merlau


Von Anfang an wurde sehr hart um den Ball gekämpft. Auf beiden Seiten wurden Torchancen herausgespielt, doch der letzte Schuss wollte auf beiden Seiten nicht wirklich gelingen. Doch nach einem schnellen Angriff der Gastgeber, konnten sie das erste Tor des Spiels, aus einer sehr verdächtigen Position heraus, erzielen.

Die SGRBS lies sich nicht von dem Rückstand aus der Ruhe bringen und spielte so weiter, als wäre nichts gewesen. Gutes Kombinationsspiel ließen die Gäste immer wieder vors Tor kommen, doch der letzte Pass wollte nicht gelingen. In der 32. Minute hatte man sich zu sehr auf die Offensive konzentriert so, dass die Gastgeber dies eiskalt ausnutzten. Durch einen Konter über die rechte Seite, erzielten sie das 2:0. Nur 7 Minuten später nahmen sie einen Abwehrfehler zum 3:0 dankend an.

In der Halbzeit hieß es den Kopf wieder frei zu bekommen und noch bissiger zu agieren. Gesagt getan.

Nach dem Seitenwechsel spielte die SGRBS wie ausgewechselt. Kaum Torchancen ließen sie noch zu. Doch der Ball wollte einfach nicht in das Gehäuse der Gastgeber. Wie man sich auch vor das Tor kombinierte, der Ball wollte nicht über die Linie. So scheiterte man mehrfach am Heimkeeper oder der Ball ging nur ganz knapp an den Pfosten vorbei. Durch kleinere Zeitspiele und Verletzungspäuschen zog sich die 2. Halbzeit etwas in die Länge.

In der 89. Minute war es dann soweit.

Die SGRBS bekam einen Freistoß, aus guten 18 Metern zentral vor dem Tor, zugesprochen. Der eingewechselte Timo Söhren schlenzte den Ball über die Mauer hinein ins Netz. Die SGRBS hat noch nicht aufgegeben. Nun zeigte man den Willen auf mehr. Man ließ den Gegner nicht mehr zum durchatmen kommen. Und so passierte es, dass in der 1. Minute der Nachspielzeit Robin Kässmann der Einzige war, der den Überblick im Tumult vor dem Tor behielt, und den Ball ins Netz versenkte.

Nach erneutem Anstoß der Gastgeber, konnte die SGRBS wieder erfolgreich den Ball in die Gefahrenzone bringen. Doch diesmal war es nicht von Erfolg gekrönt.

Auch wenn man in der 2. Halbzeit ein sehr gutes und kämpferisches Spiel gezeigt hatte, konnte man keinen Punkt aus Merlau mitnehmen, obwohl es nach der 2. Halbzeit her verdient gewesen wäre. Aber so ist der Fussball. Und daher heißt es, dass man die nächsten Punkte am kommenden Sonntag gegen Rüddingshausen/Londorf einfahren muss.

Torfilm:

1:0 – (16.)
2:0 – (32.)
3:0 – (40.)
3:1 - Timo Söhren (89.)
3:2 - Robin Kässmann (90.+1)

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Steven Dieser, Fahed Al Nasser, Luca Perri, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Alexander Antoni, Alexander Dams, Benjamin Klös, Alexander Nuhn, Timo Söhren, Rüdiger Meier

 

 

 


Erste Saisonniederlage für die SG RBS Reserve

Das Reserve Team der SG verlor nach 6 Siegen in Folge ihr erstes Spiel in der Saison 16/17 mit 2:0 bei der FSG Mücke/Merlau.

Bei perfekten Fußball und Rasen Bedingungen hatte die, Personell stark geschwächte, Schreiner Truppe allerdings den ersten Abschluss der Partie vorzuweisen. David Häupls Bogenlampe Schuss (5. Min.) vom Strafraum Rand hätte den Heim Keeper beinahe überrascht, flog allerdings knapp am langen Pfosten vorbei. In Folge gelang der SG Reserve allerdings kaum noch etwas nach vorne. In der 9. Minute klingelte es dann zum ersten mal in Tor von SG Torwart Patrick Lütje. Nach einem Einwurf der FSG konnte Torschütze Florian Mustafa zu einfach in den Strafraum eindringen und mit einem satten Schuss den Ball ins untere Linke eck schießen. Und auch nach dem 1:0 spielte nur die Heim Mannschaft nach vorne. In der 19. Spielminute erhöhte die FSG Mücke/Merlau per fragwürdigem Strafstoß durch Matthias Alexander Heil auf 2:0. Unmittelbar danach bekam die SG ebenfalls einen Strafstoß, nach Foul an Dominik Böcher, zugesprochen. Diesen konnte Daniel Nerlich allerdings nicht im Kasten unterbringen. Infolge dieser Aktion wirkte das Team allerdings aufgeweckter und spielte sich bessere Chancen heraus. Die beste durch Mohammad Karaish der nach einer Flanke den Ball aus unmittelbarer Nähe nur knapp am Tor vorbei Schoss.

In der 2. Hälfte war die SG RBS II leicht Spiel bestimmender und holte erneut einen Foul Elfmeter heraus. Dieses mal scheiterte Rüdiger Meier am starken Keeper der Heimmannschaft. Im weiteren Verlauf des Spiels gelangen weder der FSG noch unserer SG nennenswerte Torchancen.

Am Ende ist zu sagen dass man wohl noch 3 Stunden hätte spielen können und kein Tor für die SG Reserve gefallen wäre. Allerdings hat die Mannschaft nie aufgegeben auf den Anschluss Treffer zu spielen und kämpferisch Überzeugt.

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje, Malte Baaske, Mohammad Karaish, Philip Jacobi, David Häupl, Dominik Böcher, Jan Bukowski, Rüdiger Meier, Sören Glatthaar, Alexander Münch, Daniel Nerlich und Heiko Haas

Torfilm:

1:0 Florian Mustafa (9.)
2:0 Matthias Alexander Heil (19.)

SG-Vorschau

 
Das nächste Heimspiel am Sonntag den 02.10 auf dem Sportplatz in Reiskirchen wird euch präsentiert von Dirk Frey aus Bersrod!
Dirk Frey und die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen freuen sich auf euren Besuch!
Habt auch ihr Intresse, der Sponsor des nächsten Heimspiels zu werden ?
Dann meldet euch per E-Mail unter kontakt@sg-rbs.de

Sonntag 02.10.2016 Sportplatz Reiskirchen

12.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen II – Rüddingshausen/Londorf II

14.00 Uhr SG Reisk./Bersod/Saasen I – Rüddingshausen/Londorf I

 
Sonntag 09.10.2016 Sportplatz Queckborn/Lauter

14.00 Uhr Queckborn/Lauter I – SG Reisk./Bersod/Saasen I

16.00 Uhr Queckborn/Lauter II- SG Reisk./Bersrod/Saasen II

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Mit der bissigen Zweikampfhärte der Gäste kam die SG im ersten Durchgang überhaupt nicht zurecht. Dem Pfostenschuss von Robin Kässmann (38.) folgte der torlose Pausenstand. Die Halbzeitansprache von SG-Trainer Oliver Bopp schien angekommen, da Tim Drexler (55.) per Kopf zur Führung traf. Zum schönsten Tor des Tages drosch Timo Sören (63.) per Volleyabnahme in den Torgiebel zum 2:0. Fünf Minuten vor dem Ende zirkelte Alexander Antoni das Spielgerät aus 35 Metern ins Groß-Feldaer Gehäuse. Dankeschön sagt SG-Pressewart Werner Klement den Gästen, die aufgrund von Feierlichkeiten der Platzherren der Spielverlegung zugestimmt hatten.

Die SGRBS verdiente sich den 3:0 Sieg mit mehr Kampf und mehr Kaltschnäuzigkeit. Daher konnte man mit guter Laune die 6 Punkte bei der Bersröder Kirmes bejubeln und den Tag ausklingen lassen.
Sonntag, den 25.09, geht es dann wieder auf Punktejagd. Dann muss die SGRBS zur FSG Mücke/Merlau.

Torfilm:
1:0 - Tim Drexler (55. Minute)
2:0 - Timo Söhren (60. Minute)
3:0 - Alexander Antoni (85. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Fahed Al Nasser, Jakob Kuhnert, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Benjamin Klös, Timo Söhren, Tim Drexler, Niklas Frey, Alexander Antoni, Alexander Dams, Alexander Nuhn


 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 18.09.2016



SGRBS II: 9:0-Sieg mit Rinn-Dreierpack


Den Torregen eröffnete Simon Möbus schon in der 7. Minute. Die SG hatte das Spielgeschehen von Beginn an unter Kontrolle. Die Gäste aus Groß-Felda hatten nur wenige Entlastungsangriffe zu verbuchen. Doch diese Angriffe konnte die SG-Abwehr sehr gut klären.
Es dauerte einige Zeit bis dann Michael Rinn mit einem perfekten Kopfball gegen die Laufrichtung des Gästetorwarts, das 2:0 markierte. Auch nach dem 2:0 ließ die SG der Groß-Felda Abwehr kaum Spielraum und setzte sie immer wieder stark unter Druck. So nahm sich in der 32. Minute David Häupl aus guten 16 Meter ein Herz und setzte den Ball in die Maschen. Danach erholten sich beide Mannschaften für die Halbzeit schon etwas aus. Mit dem 3:0 ging es dann in die Kabinen.

Die 2. Halbzeit fing sehr schnell an. Kurz nach Wiederanpfiff eroberte Daniel Nerlich den Ball und lief auf der linken Seite in den gegnerischen Strafraum. Alle Abwehrbemühungen der Gäste konnte er geschickt ausweichen und so setzte er den Ball ins kurze Eck zum 4:0.
Nach dem 4:0 dauerte es nur 7 Minuten bis Michael Rinn sich zum zweiten Mal in die Torschützenliste eintragen konnte.
In Hälfte Zwei zeigte die SG auch, dass sie sich bis vor das Tor kombinieren konnte, doch scheiterte noch am letzten Tick zum Tor.
Es folgten weiter Tore von Jan Bukowski (69.), Alexander Nuhn (75.) und Steven Dieser (81.). Nur 2 Minuten nach dem 8:0 stand Michael Rinn wieder frei im Strafraum. Drehte sich kurz um seine eigene Achse und setzte den Ball zum dritten Mal ins Tor der Gäste.

Alles in allem wurde das Spiel sehr fair von beiden Mannschaften geführt.
Mit dem Sieg konnte die SG ihr Torverhältnis gut aufstocken und bleibt weiterhin ohne Punktverlust in der laufenden Saison.

Torfilm:
1:0 - Simon Möbus (7. Minute)
2:0 - Michael Rinn (21. Minute)
3:0 - David Häupl (32. Minute)
4:0 - Daniel Nerlich (46. Minute)
5:0 - Michael Rinn (53. Minute)
6:0 - Jan Bukowski (69. Minute)
7:0 - Alexander Nuhn (75. Minute)
8:0 - Steven Dieser (81. Minute)
9:0 - Michael Rinn (83. Minute)

Es spielten:
Patrick Lütje, Malte Baaske, Mohammad Karaish, Sören Glatthaar, David Häupl, Dominik Böcher, Rüdiger Meier, Jan Bukowksi, Michael Rinn, Simon Möbus, Steven Dieser, Alexander Nuhn, Daniel Nerlich, Patrick Heinl


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 18.09.2016

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Ungefährdeter Heimsieg für die SGRBS

 
Nach dem unglücklichen Spiel in Nieder-Gemünden, welches unsere SG verlor, musste heute beim ersten Heimspiel in Bersrod eine Reaktion her.

Direkt nach Anpfiff sahen die Zuschauer auch diese Reaktion, da das gesamte Spielgeschehen in der gegnerischen Hälfte stattfand. Daher dauerte es auch nicht lange bis die SGRBS den Ball im Netz zappeln lies. Robin Kässmann kam auf dem Flügel durch und lief in den Strafraum rein. An der Grundlinie gab er dann den Ball flach vor das Tor, wo Fahed Al Nasser den Ball nur noch zum 1:0 einschieben musste.

Nach dem Tor ließ die SGRBS den Druck nicht weniger werden und kam nur wenige Minuten durch eine gute Kombination von Robin Kässmann und Timo Söhren zu einer erneuten Gelegenheit. Durch diese Kombination hatte Timo Söhren den Platz und auch das Auge für Fahed Al Nasser, welcher das Fliegen kurzzeitig erlernte. Leider verpasste er den Ball auch mit der sehenswerten Flugeinlage knapp.

In der 15. Minute bekam die SGRBS eine Ecke zugesprochen, welche sie kurz spielte. Der herausrennende Timo Söhren konnte nur regelwidrig im Strafraum vom Ball getrennt werden. Der gut pfeifende Schiedsrichter Peter Wiederhold zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Drexler mit voller Wucht mittig im Tor.

Auch nach dem 2:0 änderte sich die Richtung des Spielgeschehens kaum. Das Meiste verlief in der Hälfte der SG Herzberg. Chancen auf das 3:0 gab es genug, doch waren diese Chancen nicht gefährlich genug. So plätscherte das Spiel ein wenig dahin, wie der eintretende Regenschauer.

Hälfte Zwei begann genauso wie die Erste aufgehört hat. In der 54. Minute versuchte Tim Drexler aus guten 20m sein Glück. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. Nur 3 Minuten später war wieder Fahed Al Nasser gefährlich im Strafraum, doch wurde von den Verteidigern fair gestoppt. Doch 5 Minuten später tankte er sich auf der linken Außenbahn durch und brachte eine gute Flanke hinein. Der Ball ging zuerst durch 4 Mann durch, bevor er zu dem freistehenden Robin Kässmann kam. Das 3:0 war dadurch perfekt.

 Doch die SGRBS zeigte auch, dass sie gefährliche Freistöße kann. in der 65. Minute war es Tim Drexler der von der linken Seite einen Freistoß auf den langen Pfosten zirkelte. Den Ball hatten viele schon drin gesehen, doch der Torhüter der SG Herzberg konnte gerade noch so seine Fußspitze an den Ball bringen.

Danach herrschte wieder Stille in den Strafräumen. Die SGRBS beherrschte das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute. Von den Chancen her hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können, doch mit dem Ergebnis kann man positiv und gestärkt in die nächsten Partien gehen.

Torfilm:


1:0 - Fahed Al Nasser (8. Minute)
2:0 - Tim Drexler (15. Minute)
3:0 - Robin Kässmann (62. Minute)

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Patrick Heinl, Jan Kuhnert, Johannes Wilhelm, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Fahed Al Nasser, Timo Söhren, Tim Drexler, Patrick Wallbott, Luca Perri, Simon Möbus, Jakob Kuhnert, David Häupl


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 04.09.2016


Tim Drexler Torschütze zum 2:0.

Simon Möbus, sein Startelfdebüt.


SG-Vorschau

Freitag 16.09.2016 Sportplatz Saasen

18.00 Uhr SG Reisk./Bers.Saasen II – Groß-Felda II

20.00 Uhr SG Reisk./Bers./Saasen I – Groß-Felda I

 

Das Nachbarschaftsderby am Sonntag den 11.09.2016 in Harbach findet NICHT STATT !!

Diese Partie wird ca. im Oktober nachgeholt.

Wir wünschen dem Harbacher Spieler Mo Amir viel Glück am kommenden Samstag im aktuellen Sportstudio.


 

 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Bei extrem heißen Bedingungen verlief die Partie in der Anfangsphase sehr zerfahren. Beiden Mannschaften merkte man die äußerlichen Bedingungen an, wobei sich unsere SG zunächst leichte Feldvorteile erspielen konnte. In der 23. Minute wurden die ersten Bemühungen dann belohnt. Nach einem Handspiel der Heimmannschaft entschied die Schiedsrichterin, nach kurzem Zögern, auf Strafstoß für unsere SG. Christian Kuhn schnappte sich in der Folge die Kugel und traf souverän zur, bis dato verdienten, 1:0 Führung. Nur wenige Minuten später gab es zwei weitere gute Torchancen für die SG. Zuerst war es Kuhn, der den Ball im 1 gegen 1 nicht im Tor unterbringen konnte, dann war es ein Abwehrspieler des TSV, der  gerade noch vor dem Einschussbereiten Tim Drexler klären konnte.

Nach einer kurzen Trinkpause wirkte das Spiel der SG in der Folge wie abgeschnitten und die Hausherren übernahmen nun das Kommando. Zudem wurde SG-Coach Oliver Bopp zu einer frühen Auswechslung gezwungen. Der bis dahin starke Robin Kässmann musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wurde durch Niklas Frey ersetzt. 

In der 33. Minute dann der Ausgleich.

Nach einem einfachen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der SG tauchte plötzlich ein TSV-Spieler frei vor Torwart Eichhöfer auf und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Auch in der Folgezeit konnte man das Spiel nicht wieder in den Griff bekommen. Immer wieder zeigten unsere Farben vermeidbare Ballverluste und Fehler im Aufbauspiel. Dies rächte sich in der 40. Spielminute erneut. Nach einem Eckball stieg ein Spieler der TSV B/N-Gemünden am Höchsten und bugsierte das Spielgerät aus gut fünf Meter ins Tor der SG.

Mit einem 2:1 Rückstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause kam unsere SG wieder etwas besser ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Tormöglichkeiten herauszuspielen. Der TSV zog sich etwas zurück, blieb aber bei Kontern stets gefährlich. In der 67. Minute dann die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einem schnellen Angriff über die starke linke Seite des TSV B/N-Gemünden, war es ein Stürmer des TSV der Danke sagte und den Ball nach einer scharfen Hereingabe über die Linie drückte. Es hieß nun also 3:1 für die Heimmannschaft.

Wenige Minuten später dann ein kurioses Tor auf der Gegenseite. In der 71. Minute war es Jan Kuhnert, der den Ball auf der halblinken Position bekam. Seine Flanke wurde immer länger bis sie im langen Eck TSV Tores einschlug, der 3:2 Anschlusstreffer.

Die SG warf nun alles nach vorne, wodurch sich in der Hintermannschaft natürlich Räume für gegnerische Konter ergaben. So war es Eichhöfer, der mit einigen guten Paraden seine Mannschaft im Spiel halten konnte. Die letzte Chance im Spiel war dann der SG vorbehalten. Nach einer Flanke herrschte Verwirrung in der TSV Abwehr doch Alexander Dams und Niklas Frey gelang es leider nicht den Ball zum Ausgleich über die Linie zu drücken. In der Nachspielzeit sah dann noch ein SG-Akteur wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte, welche jedoch keinen Einfluss mehr auf das Endergebnis hatte. Somit kassierte unsere SG die zweite Niederlage, die letztendlich aber aufgrund der fehlenden Cleverness und dem verschlafenen Ende der ersten Halbzeit in Ordnung geht.

Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen. Am Sonntag findet dann das erste Heimspiel der laufenden Saison in Bersrod statt. Gegner wird die SG Herzberg sein, die mit einem 3:1 Auswärtserfolg gegen den FC Bechtelsberg nach Bersrod kommen wird. Es wird also ein hartes Stück Arbeit auf unsere SG zukommen, um die drei Punkte in Bersrod halten zu können. Wir hoffen daher auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans, damit unsere SG den Anschluss nach oben nicht verliert und wieder in die Erfolgsspur zurückfinden kann.

Zum Einsatz kamen:
Christian Eichhöfer, Alexander Dams, Jan Kuhnert, Christian Nerlich, Johannes Wilhelm, Timo Söhren, Robin Kässmann, Patrick Wallbott, Christian Kuhn, Tim Drexler, Fahed Al Nasser, Niklas Frey, Jakob Kuhnert

Torfilm :

0:1 Christian Kuhn (FE. 23.)
1:1 (33.)
2:1 (40.)
3:1 (67.)
3:2 Jan Kuhnert (71.)

 

..............................................................................................................................................


Doppelpack-Meier sichert SG-Reserve erneut 3 Punkte

Die Reservemannschaft gewann auch im vierten Pflichtspiel der Saison 16/17 mit 3:2 gegen den TSV Burg-Nieder-Gemünden und setzt sich mit der vollen Punkteausbeute von 12 Punkten an der Tabellenspitze fest.
Das Spiel begann für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen sehr gut.
Gleich 4 gute Torchancen konnte sich die SG in der Anfangsphase erspielen.
Nach 15 Minuten war es dann soweit und Rüdiger Meier schoss mit seinem Tor, nach klasse Zuspiel von David Häupl in die Spitze das 1:0 zu Gunsten der SG.
Auch in der Folgezeit erspielte sich die RBS bei tropischen Temperaturen Torchancen im Minutentakt.
In einer kurzen Trinkpause nach 25 Minuten für die Spieler beider Mannschaften konnten die Kräfte neu mobilisiert werden.
Michael Rinn erhöhte in der 39.Spielminute mit einemwuchtigem Kopfball nach Flanke von Rüdiger Meier das lang ersehnte 2:0.Quasi mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gastgeber mit ihrem Anschlusstor durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:2 heran.
Im zweiten Durchgang waren es die Gastgeber die besser aus der Halbzeit kamen.
So kam Burg/Nieder-Gemünden bereits nach 49. Minuten zum 2:2 Ausgleichstreffer.
Nach einem Eckball konnte ein Heimakteuer freistehend den Ball mit dem Kopf im Tor der SG unterbringen.
Nun war es eine ausgeglichene Partie und starker Platzregen und Sturmböen erschwerten das Spielgeschehen.
Die SG kam mit dem Wetter besser zurecht als die Gastgeber und drängten auf die erneute Führung.
Michael Rinn scheiterte gleich 2 mal aus aussichtsreicher Position.
10 Minuten vor dem Ende war es dann Rüdiger Meier, der mit seinem Doppelpack und seinem fünften Saisontor zur viel umjubelten Führung mit einem Schuss aus 16 Metern traf.
Aufgrund der vielen Torchancen geht auch dieser Sieg gegen Nieder-Gemünden in Ordnung.

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje,Dominik Böcher,Sören Glatthaar,Philip Jacobi,David Häupl,Luca Perri,Daniel Nerlich,Jens Masan,Rüdiger Meier,Patrick Heinl,Steven Dieser,Jakob Kuhnert,Alexander Nuhn und Jan Bukowski

Torfilm:
0:1 Rüdiger Meier (10.)
0:2 Michael Rinn (39.)
1:2 (45.)
2:2 (49.)
2:3 Rüdiger Meier (80.)




SG beendet Heimfluch in Saasen

Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hat mit einem verdienten 4:1 Heimsieg gegen die SG Lumda/Geilshausen seinen „Heimfluch“ in Saasen gebrochen.
Nach zuletzt saisonübergreifenden 3 Niederlagen in Saasen konnte sich die SG endlich wieder auf dem heimischem Gefilde durchsetzen.
Der Gast aus Lumda kam aber besser ins Spiel und hatte in der 9. Minute die erste Chance der Partie. Diese konnte jedoch Torwart Christian Eichhöfer mit einer Klasse Parade entschärfen.
In der 16. Minute kam die Heimelf das erste Mal vor das Gästetor. Issam Hanush vergab allerdings freistehend. In der 26. Minute war es dann soweit. Nach einem Foul auf der linken Seite nahm sich Timo Söhren den Ball und setze den Freistoß aus rund 23 Meter über die Mauer ins Tor der Gäste.
Nach einem Aufbaufehler der SG kam die Gästeelf in der 28. Spielminute zur nächsten gefährlichen Chance. Diese konnte Gästestürmer Adrian Kaus jedoch nicht nutzen.
Die SG war nun am Drücker konnte sich jedoch bis zur Halbzeitpause keine gefährlichen Gelegenheiten mehr rausspielen. Lumda/Geilshausen kam kurz vor der Halbzeit noch zu einer Chance, die jedoch der laufstarke Christian Nerlich mit einem Sprint über den halben Platz durch eine vorbildliche Grätsche im 16er abblockte.
In der 55. Minute zeigte der Schiedsrichter zur Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt. Nach einem fragwürdigem Foul von Robin Kässmann konnte Patrick Sagrauske den fälligen Elfmeter sicher verwandeln. Dies zeigte Wirkung bei der SG, die nun wieder besser ins Spiel kam. Nur 5 Minuten nach dem Ausgleich erzielte Tim Drexler mit einem schönem Schuss aus 25 Meter die erneute Führung. Mit dem 3:1 in der 78. Minute durch Christian Kuhn war die Vorentscheidung in der Partie gefallen. Der starke Kuhn war es auch, der in der Nachspielzeit nach einem schönen Zuspiel von Söhren den 4:1 Endstand besorgte.

Alles in allem ein verdienter Heimerfolg der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, denen durch dieser Sieg einer guter Saisonstart geglückt ist.


Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Christian Nerlich, Johannes Wilhelm, Alexander Antoni, Timo Söhren, Robin Kässmann, Fahed Al Nasser, Issam Hanush, Christian Kuhn, Tim Drexler, Alexander Münch, Alexander Dams, Patrick Wallbott

 

Torfilm:

1:0 Timo Söhren (26.)
1:1 Patrick Sagrauske (55.)
2:1 Tim Drexler (60.)
3:1 Christian Kuhn (78.)
4:1 Christian Kuhn (90+2)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 21.08.2016



SG-Reserve erklimmt Tabellenspitze

Die Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen gewann auch im dritten Saosionspiel verdient gegen Lumda/Geilshausen mit 5:0.
Mit der vollen Punkteausbeute - 9 Punkte aus 3 Spielen, setzt sich die Reserve auf den ersten Tabellenplatz.
In einer sehr schwachen ersten Halbzeit beider Teams erzielte Malte Baaske nach einer Standardsituation in der 24 Minuten die 1:0 Führung zu Gunsten der Hausherren.
Die Halbzeitansprache von Coach Peter Schreiner schien zu wirken, den im zweiten Durchgang zeigte die SG gleich von Beginn an ein andres Gesicht.
Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Rüdiger Meier zum 2: 0 (47.) und durch das 3:0 eine Minute später von Michael Rinn, nachdem sich Luca Perri auf der rechten Seite schön durchgesetzt hatte und auf Rinn flankte, war das Spiel so gut wie entschieden.
Jan Bukowski (77.) und Sebastian Müller (87.) machten das Endergebnis perfekt.
Die Gäste aus Lumda/Geishausen konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, dass der Sieg nicht noch höher ausgefallen war.
Torchancen auf Seiten der SG waren allemal da.
Ein ungefährdeter Heimsieg gegen schwache Gäste .

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje,Malte Baaske,Sören Glatthaar,David Häupl,Luca Perri,Dominik Böcher,Rüdiger Meier,Steven Dieser,Jakob Kuhnert,Michael Rinn,Simon Möbus,Jan Bukowski,Mohammad Karaish,Jens Masan und Sebastian Müller

Torfilm:
1:0 Malte Baaske (24.)
2:0 Rüdiger Meier (47.)
3:0 Michael Rinn (48.)
4:0 Jan Bukowski (77.)
5:0 Sebastian Müller (87.)



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Resereve 21.08.2016


SG-Vorschau

Sonntag 28.08.2016 Sportplatz Nieder-Gemünden

14:00 Burg/Nieder-Gemünden I – SG Reisk./Bers./Saasen I

16:00 Burg/Nieder-Gemünden II – SG Reisk./Bers./Saasen II

 

Sonntag 04.09.2016 Sportplatz Bersrod

14:00 SG Reisk./Bers./Saasen I – SG Herzberg I

16:00 SG Reisk./Bers./Saasen II – SG Herzberg II



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.

 


 

SG erkämpft sich 2. Sieg in Treis

In Treis brannte nicht nur die Sonne auf das Feld, sondern auch die Spieler der SGRBS. Sie wollten ihren 2. Sieg und dies zeigten sie auch von Anfang an. Nach dem Anpfiff ging die SGRBS sofort auf Angriff und waren auch schnell erfolgreich. Niklas Frey kam in der 8. Minute über die linke Seite in den Strafraum und bediente Christian Kuhn vor dem Tor, der den Ball ins Netz setzte. Doch natürlich reichte der SGRBS ein Tor nicht. Es dauerte auch nur nochmal 7 Minuten, bis diesmal Robin Kässmann sich auf der linken Seite durchsetzte und scharf in die Mitte schoss. Ziel war wieder Christian Kuhn, doch ein Heim-Akteur kam ihm zuvor. Dieser konnte den Ball nicht richtig klären, und schoss ihn an die Unterkante der Latte. Von dort ging der Ball an den Pfosten und dann ins Tor.Die SGRBS lies nicht nach und drückte weiter nach vorne, doch der Erfolg blieb diesmal aus. Die darauffolgende Erholungsphase der SGRBS, welche bei diesem Wetter auch sein musste, nutzten die Gäste eiskalt aus. 24. Minuten, durch einen langen Freistoß von der Mittellinie köpften die Gastgeber den Ball zum Anschlusstreffer. Doch 10 Minuten später konnten die Gastgeber, durch Unstimmigkeiten in der Abwehr, frei vorm SGRBS Tor auftauchen und den Ausgleich erzielen. Das Unentschieden weckte die SGRBS wieder und sie drängte zur erneuten Führung, doch die Gastgeber hatten dabei die Beste Chance. Wieder tauchten sie frei vorm SGRBS-Tor auf, schossen aber diesmal deutlich über das Tor.Im direkten Gegenzug, konnte Robin Kässmann im Mittelfeld den Ball sehr gut erobern und auf den Flügel zu Niklas Frey spielen, welcher den Ball flach und hart reinbringt. Fahed Al Nasser stand goldrichtig und erzielte kurz vor der Halbzeitpause die erneute Führung mit seinem 1.Pflichtspieltor!Direkt nach Wiederanpfiff erarbeitete sich die SGRBS mehrere Chancen. In der 50. Minute war es dann Niklas Frey, welcher von Christian Kuhn auf die Reise geschickt wurde. Nach dem 4. Treffer der SGRBS lief die Partie eher im Mittelfeld weiter. Viel Kampf und wenige Chancen. Die Größte wurde auf der Linie von der Treiser-Abwehr geklärt. Durch den Kampf erhöhten sich auch die Foulspiele. In der 70. Minute dezimierten sich die Gastgeber durch eine Gelb-Rote Karte. Dadurch ließ der Druck der Gastgeber nach vorne erheblich nach. Die wenige Torchancen wurden von der SGRBS-Abwehr gut verteidigt. Die Offensive konnte durch den gewonnen Platz sich bis vors Tor kombinieren, doch blieb der Ertrag aus. Und so blieb es bis zum Schluß bei dem 4:2 für unsere SG.

Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Christian Nerlich, Johannes Wilhelm, Alexander Antoni, Timo Söhren, Robin Kässmann, Fahed Al Nasser, Niklas Frey, Christian Kuhn, Tim Drexler, Issam Hanush, Jan Bukowski, Jakob Kuhnert

Torfilm:

0:1 - Christian Kuhn (8.)
0:2 - Eigentor (15.)1:2 - (24.)
2:2 - (35.)
2:3 - Fahed Al Nasser (44.)
2:4 - Niklas Frey (50.)

Fahed Al Nasser erzielt sein 1. Pflichtspieltor für die SG

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


 

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison 2016/2016 gelang der SG-Reserve der nächste Sieg.
Ein Spiel mit 2 Gesichtern der SG RBS II.
Nach einer tollen ersten Halbzeit folgte eine schwache zweite Spielhälfte.
Aber der Reihe nach…
Bereits in der 3 Spielminute erarbeitete sich die RBS die erste Torchance im Spiel.
Der Torschuss von Daniel Nerlich ging knapp neber das Tor.
In einer nervösen Anfangsphase wo man den Gastgebern ziemlich viel Freiraum ließ konnte SG-Torwart Patrick Lütje die erste Torchance von Nieder-Ofleiden mit einer tollen Parade verhinderrn.
Nach 12 gespielten Minuten die Führung zu Gunsten der SG RBS.
Alexander Münch erzielte mit einem Schlenzer aus 20 Metern in den Torwinkel die 1:0 Führung.
Alexander Münch war auch am nächsten Treffer beteiligt.
Ecke linke Seite von Münch auf den im Strafraum freistehenden Nerlich der aus 5 Metern nur noch den Kopf hinhalten musste (24.)
Michael Rinn erhöhte nach 36.Minuten auf eine beruhigende 3:0 Führung für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Die gegnerische Abwehr öffnete Rinn alle Türen und Rinn schob  aus 16 Metern den Ball nach rechts ein.
Aber auch die Gastgeber hatten im ersten Durchgang ihre Torchancen.
So rettete der Querbalken die SG vor dem Anschlusstreffer.
Im zweiten Durchgang fand die SG so gut wie überhaupt nicht mehr in die Partie.
Die Gastgeber hatten bei diesem Spiel gleich 4 Akteure mit an Bord, die am Tag zuvor bereits im Kader der 1.Mannschaft standen und spielten. 
Dieses ist zwar lt. Regularien des HFV erlaubt da unsere Reservespiele als Freundschaftsspiele gezählt werden und man somit theoretisch mit dem kompletten ersten Mannschaftskader auch ein Reservespiel spielen könnte, aber mit sportlichen Fairplay der Reserveteams hat das weniger zu tun.
Aber naja, wieder zum Spiel..
Der SV Nieder-Ofleiden kam in der 55.Minute zum 1:3  Anschlusstreffer.
In der Folgezeit bewahrte SG-Torwart Patrick Lütje gleich bei 3 super Paraden die SG vor dem nächsten Gegentreffer.
Das erste Lebenszeichen im zweiten Durchgang der SG in der 81.Minute.
Alexander Münchs Schuss flog jedoch über das Tor.
Jakob Kuhnert hatte nach 86.Minuten die nächste super Gelegenheit.
Sein Schuss aus 3 Metern landete jedoch in den Armen des Torwarts.
Nachspielzeit – und wieder eine tolle Aktion von Alexander Münch.
Münchs Schuss zentral aus 20 Metern konnte der Torwart nicht festhalten und ließ ihn nach vorne abklatschen.
Rüdiger Meier roch den Braten und schob den Ball zum 4:1 Endstand ein.

Zum Einsatz kamen:
Patrick Lüthe,Malte Baaske,Dominik Böcher,Jakob Kuhnert,Luca Perri,Jan Bukowski,Daniel Nerlich,Patrick Heinl,Michael Rinn,Rüdiger Meier,Alexander Münch.Steven Dieser,Sören Glatthaar,Björn Swoboda und David Häupl

Torfilm:
0:1 Alexander Münch (12.)
0:2 Daniel Nerlich (24.)
0:3 Michael Rinn (36.)
1:3 (55.)
1:4 Rüdiger Meier (90.)


SG mit ungefährdetem Auswärtssieg

Die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen siegte am Mittwoch-Abend in der Nachholpartie vom 1.Spieltag souverän mit 3:0 beim SV Nieder-Ofleiden.
Nach der Auftaktniederlagen gegen die SG Schwalmtal, welches mit 0:3 verloren ging, war die SG bereits zum Siegen verdammt um keinen Fehlstart in die neue Spielzeit hinzulegen.

Das Spiel ging bereits gut los.
Schon nach 3 Minuten ging die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen durch Christian Kuhn in Führung.
Fahed Al Nasser behauptete auf der linken Außenbahn den Ball und passte diesen auf Kuhn, der zog 25 Meter Zentral vors Tor nach innen und markierte mit einem Distanzschuss ins lange Eck die Führung für die SG.
Innerhalb 5 Minuten verpassten erst Niklas Frey und anschließend ein stark aufspielender Tim Drexler die Möglichkeit die Führung auszubauen.
Beide male gingen die Tormöglichkeiten über das Gehäuse.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff des sehr guten Unparteiischen Dennis Henß aus Rauschenberg baute die SG die Führung dann doch aus.
Nach einem Eckball von Christian Kuhn wuchtete Alexander Dams den Ball mit dem Kopf zur 2:0 Führung ins Tor.
SG-Torwart Christian Eichhöfer hatte in der ersten Halbzeit keine Möglichkeit sich auszuzeichnen.
1 Torschuss der Gastgeber im ersten Durchgang flog knapp über das Tor.
Im zweiten Durchgang war von den Gastgebern erneut wenig zu sehen.
Ein Abseitstreffer durch Niklas Frey und weitere Torchancen durch Dams, Drexler,Wilhelm und Kuhn waren die Torchancen für die SG.
5 Minuten vor dem Ende der Partie machte Timo Söhren den Sack dann endgültig zu.
Fahad Al Nasser setzte Christian Kuhn in Szene, der wiederum mit einem Flankenwechsel auf die Außenbahn auf Timo Söhren passte.
Söhren zog nach innen in den Strafraum und traf zum 3:0 aus Sicht der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Ein verdienter Auswärtserfolg für die Bopp-Elf der auch hätte Höher ausfallen können.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Nervenstärke vor dem Tor ermöglichte der SG die ersten 3 Punkte in dieser Saison.
Zum Einsatz kamen:
Christian Eichhöfer,Benjamin Klös,Johannes Wilhelm,Alexander Dams,Alexander Antoni,Christian Nerlich,Robin Kässmann,Fahed Al Nasser,Niklas Frey,Christian Kuhn,Tim Drexler,Timo Söhren,Issam Hanush und Jan Kuhnert

Torfilm:
0:1 Christian Kuhn(3.)
0:2 Alexander Dams (42.)
0:3 Timo Söhren (85.)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.



Christian Nerlich im Zweikampf um den Ball , im Hintergrund Benny Klös

SG RBS mit Auftaktniederlage

Zum Saisonauftakt für die Saison 2016/2017 empfing die Reiskirchener 3er-SG den Alsfelder Vertreter aus Schwalmtal.
Bereits am Anfang der Partie entwickelte sich ein gutes Spiel zweier Topmannschaften.
Tim Drexler hatte in der 8.Spielminute die erste Torchance im Spiel.
Sein Distanzschuss nach tollem Solo verfehlte nur knapp das Tor.
Im Gegenzug scheiterte Schwalmtals Dennis Schmidt mit einer 100 Prozentigen Torchance.
Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel.
Torchancen durch Niklas Frey mit einer Direktabnahme nach Ecke von Drexler oder durch Timo Söhren konnten leider nicht genutzt werden.
Die Gästeführung nach 33 gespielten Minuten.
Nach einem Stellungsfehler der Hintermannschaft versenkte Schwalmtals Christian Ruhl zur 0:1 Führung der Gäste.
Die Reiskirchener Spielgemeinschaft drängte noch vor der Pause auf den Ausgleich, wurden jedoch nicht belohnt.
In der zweiten Halbzeit zeigte die SG RBS ein ganz anderes Gesicht.
Der in Halbzeit 1 gespielte Fußball mit tollen Spielzügen und Zweikampfverhalten fand in Halbzeit 2 so gut wie nicht statt.
In Folge dessen kamen die Gäste durch ein erneutes Abstimmungsproblem durch Christian Ruhl nach 65 Minuten zum 0:2 Führungstreffer.
7 Minuten später erhöhte der Gast durch Person von David Steinbrecher auf 0:3.
Ein Gästespieler setzte sich auf der Außenbahn durch und flanke den Ball in den Strafraum, wo Steinbrecher Goldrichtig stand und zum 0:3 aus Sicht der Gastgeber erhöhte.
Aufgrund der Chancenverwertung im ersten Durchgang und der fehlenden Durchschlagskraft in Halbzeit 2 geht der Sieg für die SG Schwalmtal in Ordnung.

Zum Einsatz kamen:

Christian Eichhöfer,Patrick Wallbott,Fahed Al Nasser,Johannes Wilhelm,Alexander Dams,Christian Nerlich,Alexander Antoni,Benjamin Klös,Niklas Frey,Tim Drexler,Timo Söhren,Issam Hanush,Christian Kuhn und Robin Kässmann.

Torfilm:
0:1 (33.)
0:2 (65.)
0:3 (72.)
 

 


.......................................................................................................................................................................................................... 



Reservesieg im 1.Spiel

 
Im ersten Saisonspiel schlug am vergangenen Sonntag die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen die Gäste der SG Schwalmtal.

Zur neuen Saison spielt die Reserve nach dem Spiel der 1.Mannschaft.

Die Zuschauer, die nach dem Spiel der 1.Mannschaft den Sportplatz verließen, verpassten eine Hochspannende und am Unterhaltungsfaktor kaum zu überbietende Partie.
Reserve-Coach Peter Schreiner konnte bereits nach 6 Minuten zum ersten Mal Jubeln.
Alexander Münch tankte sich auf der rechten Außenbahn durch, zog in den Strafraum und versenkte die Kugel Souverän zur 1:0 Führung im Netz.

Weitere Torchancen, erneut durch Münch und Jan Bukowski konnten leider nicht verwertet werden.
In der 35.Spielminute kamen die Gäste aus Schwalmtal zum 1:1 Ausgleichstreffer.
Nach einer Standardsituation kam ein Gästespieler frei zum Kopfball.
Kurz vor dem Pausentee erhöhte Rüdiger Meier nach toller Vorabreit von Dominik Böcher, der eine Klasse Partie mit einem enormen Laufpensum hinlegte zur 2:1 Pausenführung.
Eine erneute Standardsituation in Halbzeit 2 für die Gäste aus Schwalmtal war der Grund für den zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleichstreffer.
Erneut war ein Gästespieler freistehend zum Kopfball gekommen und traf unhaltbar für SG-Torwart Patrick Lütje zum Ausgleich.
7 Minuten später erhöhte Jan Kuhnert durch ein tolles Solo wiederum auf 3:2.
In der 79.Spielminute gab es einen indirekten Freistoß für die SG Schwalmtal an der Strafraumgrenze nach einer Meckereinlage eines SG-Spielers.
Den indirekten Freistoß konnte Luca Perri problemlos entschärfen und eröffnete somit der Heimelf eine Konterchance.
Jan Bukowski erhöhte bei diesem Konter auf ein sicher geglaubtes 4:2.
Die Gäste kamen in der 89.Spielminute noch auf 4:3 durch einen Strafstoß heran und machte die Sache somit nochmals eng. Alexander Münch schloss erneut einen Konter in der Nachspielzeit zum 5:3 ab.

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje,Malte Baaske,Dominik Böcher,Philip Jacobi,Luca Perri,Jan Bukowski,Patrick Heinl,Jens Masan,Jan Kuhnert,Rüdiger Meier,Alexander Münch,Sören Glatthaar,Simon Möbus,Jakob Kuhnert und Björn Swoboda

Torfilm:
1:0 Alexander Münch (6.)
1:1 (35.)
2:1 Rüdiger Meier (45.)
2:2 (65.)
3:2 Jan Kuhnert (72.)
4:2 Jan Bukowski (79.)
4:3 (89. FE)
5:3 Alexander Münch (90+2)



 Alexander Münch glänzt mit 2 Toren beim Saisonauftakt in der Zweiten


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Qualifikationsrunde SWG-Pokal

TSV Allendorf/Lahn – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 2:1 (1:0)

In der Qualifikationsrunde um den Einzug in den Stadtwerkepokal ist für die SG Reiskirchzen/Bersrod/Saasen das Kapitel Pokal bereits Geschichte.
Gegen den A-Ligisten aus Allendorf musste man sich mit einer 1:2 Niederlage geschlagen geben.
Bereits nach 15 Sekunden musste SG-Torwart Christian Eichhöfer den Ball aus dem Netz holen.
Nach einem katastrophalen Fehlpass der SG Abwehr genau in den Fuß des Gegners, nutzte dieser die Möglichkeit und verwandelte problemlos zur Führung.

In der ersten Halbzeit fehlte es den Spieler der SG RBS an Kampfgeist und Körpersprache.
Bei tropischen Temperaturen fand die Bopp-Elf nur schleppend ins Spiel.
Ein Torschuss von Christian Kuhn knapp neber das Tor nach toller Vorarbeit von Tim Drexler war die erste und letzte Torchance in der ersten Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit wurde das SG-Spiel durch taktische Umstellungen offensiver gestaltet.
3 Minuten nach Wiederbeginn klingelte es dann jedoch erneut im Kasten von Eichhöfer.
Der Allendörfer Stürmer spielte mit der Hintermannschaft „Katz und Maus“ und schlenzte das Leder unhaltbar zum 2:0 ein.
Von nun an nahm die SG das Heft in die Hand und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen.
Robin Kässmann scheiterte binnen 2 Minuten gleich zwei Mal ab gegnerischen Keeper.
Timo Söhren, Christian Nerlich, Tim Drexler und Christian Kuhn konnten sich leider mit den guten Möglichkeiten auch nicht mit einem Torerfolg belohnen.
In der 92.Spielminute konnte Fahed Al Nasser nach einem tollen Zuspiel von Patrick Wallbott nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden.
Den fälligen Strafstoß verwandelte Christan Kuhn zum 1:2.
Eine Minute nach dem Strafstoß pfiff der Schiedsrichter die Partie zur Freude der Gastgeber ab.
Gleich 3 Spieler feierten bei diesem Spiel ihr Pflichtspiel-Debüt im Trikot der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Johannes Wilhelm (wechselte von Treis/Allendorf), Patrick Wallbott (FSV Fernwald) und Torwart Christian Eichhöfer (VFB Giessen).

Zum Einsatz kamen:
Christian Eichhöfer(TW),Patrick Wallbott,Christian Nerlich,Fahed Al Nasser,Alexander Dams,Jojannes Wilhelm,Niklas Frey,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Christian Kuhn,Tim Drexler,Issam Hanush,Timo Söhren und Steven Dieser

Torfilm:
1:0 (1.)
2:0 (48.)
2:1 Christian Kuhn FE (90+2)


der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen

1. Mannschaft
Viererpack von Drexler

Im Zuge des Trainingslagers des VfB Lohra auf dem Saasener Sportplatz, spielten am Samstag, den 25.06.2016, beide Mannschaften der SGRBS und starteten damit gleichzeitig in die Vorbereitung für die kommende Saison.

Schon direkt nach Anpfiff wurde die SGRBS Abwehr in Bedrängnis gebracht. Nach Anstoß verlor man den Ball in der eigenen Hälfte und die Gäste nutzten diesen Fehler sofort aus. Durch einen tödlichen Pass in die Spitze stand Andreas Maximilan Schmidt frei vor dem SG-Keeper Lütje, welcher den Ball ganz sicher in das Netz setzen konnte.
Der Schock war sogar noch nach dem darauffolgenden Anstoß zu spüren, denn der Ball zappelte wieder im Netz der SGRBS. Eine gute Kombination der Gäste wurde aber wegen Abseits abgepfiffen. Nach nur zwei Minuten hatte die SGRBS Glück, dass es nicht schon 0:2 gestanden hat.
Diese Aktion rüttelte die gesamte Mannschaft komplett auf. In der 4. Spielminute tauchte Robin Kässmann vor dem Keeper der Gäste auf, doch dieser konnte den Ball gut vom Fuß klären. Nun waren die Gäste wieder dran mit einem Angriff, welcher gegen die Latte ging und zurück ins Feld sprang. Ballbesitz SGRBS. Direkt wurde der Ball nach vorne gespielt, wo Christian Kuhn den Ball annahm und zum 1:1 traf.
Nach dieser brillanten Anfangsphase fand das Spiel nun nur noch im Mittelfeld statt. Bis zur 23. Minuten. Robin Kässmann lief von der rechten Seite in den Strafraum rein und setzte den Ball ins lange Eck ein. Kurz nach seinem Tor wurde er ausgewechselt, für ihn kam Tim Drexler rein, welcher sofort Akzente im Sturm setzen konnte. In der 30. Minute Kuhn passt auf Drexler, welcher von der rechten Seite in den Strafraum zog und auch den Ball ins lange Eck setzte. 6 Minuten später wieder Tim Drexler, wieder von Rechts, doch diesmal schoß er den Ball unter dem Gästetorwart durch ins Tor. Auf das 5:1 musste man auch wieder 6 Minuten warten. Tim Drexler, welcher diesmal von links in den Straufraum zog, setzte den Ball diesmal von der Seite ins lange Eck.
Ein kleines Kuriosum hatte die 1. Halbzeit noch zu bieten. In der 44. Minute kamen die Gäste nochmal zu einer Großchance. Eine Hereingabe der Gäste wurde von der SGRBS-Abwehr abgefälscht, traf die Oberseite der Latte, kam mit sehr viel Drall wieder zurück in das Spielfeld und ging ganz knapp am Pfosten ins Aus.

Nach dem Seitenwechsel hatte sich die Abwehr der SGRBS gefunden und ließ kaum Chancen mehr zu. Auch versuchte man jetzt den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Daher lief das Spiel langsam vor sich hin. Doch in der 61. Minute und in der 68. Minute konnten Tim Drexler und Issam Hanush noch Tore in der 2. Halbzeit erzielen.

Alles in allem war es ein gelungener Auftakt in die Vorbereitungsphase.

Torfilm:
1. Minute - 0:1 Maximilian Schmidt
8. Minute - 1:1 Christian Kuhn
22. Minute - 2:1 Robin Kässmann
30. Minute - 3:1 Tim Drexler
35. Minute - 4:1 Tim Drexler
42. Minute - 5:1 Tim Drexler
60. Minute - 6:1 Tim Drexler
68. Minute - 7:1 Issam Hanush

Es spielten: Patrick Lütje (TW), Justin Schulz, Niklas Frey, Florian Hofmann, Luca Perri, Issam Hanush, Christian Nerlich, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Niklas Albach, Timo Biedenkapp, Alexander Antoni und Tim Drexler

2. Mannschaft
10:0 Sieg mit Fünferpack

Zuvor spielte auch die zweiten Mannschaften der beiden Vereine gegeneinander.

Die zweite Mannschaft konnte mit einem 10:0 Sieg in die Vorbereitung starten. Guter Spielaufbau, gutes Teamwork und gute Kombinationen führten zu dem 10:0 Sieg. Nur ein paar Mal hatte man kleinere Fehler in der Abwehr. Doch die daraus resultierenden Chancen wurden von SG-Keeper Patrick Lütje entschärft.

Torfilm:
4. Minute - 1:0 Rüdiger Meier
5. Minute - 2:0 Jan Kuhnert
47. Minute - 3:0 Jan Kuhnert
49. Minute - 4:0 Rüdiger Meier
56. Minute - 5:0 Jan Kuhnert
69. Minute - 6:0 Tim Drexler
73. Minute - 7:0 Rüdiger Meier
75. Minute - 8:0 Jan Kuhnert
80. Minute - 9:0 Jan Kuhnert
87. Minute - 10:0 Jan Bukowski

Es spielten: Patrick Lütje (TW), Timo Biedenkapp, Jan Kuhnert, Sören Glatthaar, Dominik Böcher, Philip Jacobi, Rüdiger Meier, Sebastian Müller, Christian Nerlich, Jens Masan, Robin Kässmann, Jan Bukowski, Alexander Antoni und Tim Drexler

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>








Die Saison 2015/16 der SG RBS in der A-Klasse Alsfeld/Gießen ist beendet. Grund genug, die Saison noch einmal Revue passieren zu lassen.

Am ersten Spieltag ging die Reise zum Kreisoberliga Absteiger nach Hattendorf, wo wir gleich den ersten Saisonsieg einfahren konnten. Danach ging es allerdings auf und ab. Am Ende der Vorrunde belegten wir einen enttäuschenden 11. Platz. In der Winterpause setzten wir uns mit unserem Trainer Jürgen Melius zusammen, um den Saisonverlauf zu besprechen. Bei diesem Gespräch einigte man sich, die Zusammenarbeit zu beenden.

Oliver Bopp übernahm schließlich das Traineramt der SG. Bei seiner Premiere gewannen wir gleich 4:0 gegen Groß-Felda. Unter seiner Regie ging es bergauf, es wurden nur noch zwei Spiele verloren. Am Ende der Saison belegten wir den 7. Tabellenplatz mit 42 Punkten und 64:58 Toren. 

Die zweite Mannschaft ging mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen und einem guten 5. Platz in die Winterpause. Am Ende der Saison befanden wir uns auf dem 4. Tabellenplatz mit 58 Punkten und einem Torverhältnis von 93:43 Toren. Leider wurden Spiele unnötig verloren oder unentschieden gespielt, denn es war mehr drin!

Am 28. Mai wurde der Rundenabschluss mit den Frauen der SG in Saasen gefeiert. 

Abteilungsleiter: Erich Fischer


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx












1. Mannschaft2. Mannschaft
Name:                            Tore   Name:                             Tore   
Christian Kuhn11Nico Unger5
Timo Söhren14Stefan Dörr1
Robin Kässmann7Steffen Bernhardt1
Alexander Münch3Alexandr Dams3
Alexander Antone3Sascha Rohrbach5
Rüdiger Meier3Alexander Münch 1
Alexander Dams9Ronny Launsbach1
Niklas Frey7Steven Dieser9
Björn Swoboda3
Jan Kuhnert1Christian Nerlich2
Jan Bukowski1Phillip Jacobi1
Michael Rinn1Sebastian Müller3
Alexander Nuhn1Simon Möbus12
Malte Baaske2
Eigentor3Benny Schaaf4
Christian Bott5
Michael Rinn12
Dominik Böcher1
Patrick Heinl2
Andreas Schön1
Daniel Nerlich3
Matheusz Jurczszan1
Sören Glatthaar2
Dominique Franke1
Alexander Antoni2
Justin Schulz2
Jan Bukowski2
Rüdiger Meier1
Fahed Al Nasser2
Issam Hanush1
Eigentore 3
Gesamt Tore64Gesamt Tore93


1.Mannschaft Saison 2015/2016

Nach der Veröffentlichung der Statistik von unserer Reservemannschaft, haben wir nun für euch ein paar Informationen über unsere 1.Mannschaft.
Unsere 1.Seniorenmannschaft des SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen belegte um es vorweg zu nehmen in der Rundenabschlusstabelle den 7.Platz.
Aus 30 Spielen wurde 11 x gewonnen, 9 x spielte man unentschieden und 10 mal mussten wir unserem Gegner zum Sieg gratulieren. 
Wer hätte das vor einem halben Jahr gedacht mit dem 7.Tabellenplatz ?
In akuter Abstiegsangst übernahm SG-Coach Oliver Bopp im Winter das Amt seines Vorgängers Jürgen Melius.

Im kompletten Kalendejar 2015 (Saisonübergreifend) gelang unserer SG aus 30 Spielen gerade einmal 6 Siege, 8 Unentschieden und 18 Niederlagen . (26.Punkte)
Im aktuellen Kalenderjahr 2016 sieht das unter Bopp deutlich besser aus.

Hier haben wir aus 14 Spielen ( 7 Siege, 5 Unentschieden, 2 Niederlagen) bereits jetzt schon genau so viele Punkte (26) geholt wie im kompletten letzten Jahr 2015!

In der vergangenen Runde konnte die SG zudem noch ein positives Torverhältnis verbuchen (64:58 / +6)
12 verschiedene Torschützen erzielten die 64 Treffer (3 Eigentore)

Bester Torschütze in Reihen der SG war Timo Söhren mit 14 Buden, gefolgt von Christian Kuhn (11)
Alexander Dams (9),Niklas Frey und Robin Kässmann (je 7),Alexander Antoni,Rüdiger Meier und Alexander Münch (je3), Jan Bukowski,Jan Kuhnert,Alexander Nuhn und Michael Rinn (je1)


 In der Fußballfreien Zeit werden wir euch nach und nach ein paar Statistische Informationen präsentieren.

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Heute fangen wir mal mit Interessanten Infos der Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen an.
Die Reserve landet in der Abschlusstabelle mit 58 Punkten auf einem sehr guten 4.Tabellenplatz.

Von den 28 Partien in der Saison 2015/2016 wurden 18 Spiele gewonnen, 4 Partien endeten Unentschieden und nur 6 Spiele wurden verloren.
Mit einem positiven Torverhältnis von 93 : 43 (+50) stellen wir den drittbesten Angriff der Liga.
Erwähnenswert, bei den 93 erzielten Toren gibt es insgesamt 29 verschiedene Torschützen!



Willkommen zurück kann man in diesem Fall sagen .Torwart Christian Eichhöfer (27.) kehrt nach einem 1-Jährigen Gastspiel beim VFB Gießen zurück zur SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen....Eichhöfer spielte bereits 4 Jahre für die SG und wechselte zu Beginn der abgelaufenden Runde zum VFB.Auch hier wünschen wir viel Erfolg und viele zu Null spiele


Sein Pflichtspieldebüt im Trikot der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen konnte am vergangenen Samstag Tim Drexler (19.) feiern. Drexler spielte beim 2:1 Auswärtserfolg seiner Elf gegen den amtierenden Meister aus Romrod/Zell von Beginn an feierte am Ende den verdienten Auswärtserfolg. Der 19 Jährige wechselt Ablösefrei vom VFR Lich zur Reiskirchener Spielgemeinschaft. Herzlich Willkommen und viel Erfolg bei der SG ! 



Meisterbesieger SG RBS mit starkem Saisonabschluss.

Das letzte Spiel der sehr durchwachsenen Saison 2015/2016 bestritt die SG aus Reiskirchen in Romrod/Zell. Die Hinfahrt fand gemeinsam mit den Fans im angemieteten Bus statt. 
Nachdem die Reserve bereits ein super Spiel absolvierte war die erste Mannschaft heiß ebenso erfolgreich in die Sommerpause zu gehen. 
Die erste halbe Stunde hat die SG mehrere Chancen rausgespielt aber nicht zur Führung verwerten können. In der ersten Hälfte kam von der Heimmannschaft nicht viel. Die einzige nennenswerte Chance konnte Schlussmann Lütje im eins gegen eins klären. 
Zur Halbzeit darf sich niemand beklagen wenn die Gäste aus Reiskirchen bereits in Führung liegen.
Direkt nach Wiederanpfiff macht die SG druckvoll weiter und erspielt ein halbes Dutzend guten Chancen bis zur 65 Minute. Das einzige Manko ist die Verwertung und der daraus resultierende Zwischenstand. 
In der 68. Minute legt Kuhn den Ball auf Kässmann rechts raus, der den Ball scharf hineinpasst. Mehrere Spieler können den Ball nicht im Tor unterbringen, bis Kuhn aus 11 Meter in die Mitte einschiebt zur wohlverdienten 0:1 Führung. 
Fünf Minuten später ist es wieder Kuhn der den Ball zwischen den Innenverteidigern durchspielt, Kässmann ist um einiges schneller und schiebt dem Torhüter den Ball zwischen den Beinen durch zum 0:2.
Man merkt der Mannschaft an, dass sie sich zum Saisonabschluss nochmal richtig aufreiben und den Fans ein sehenswertes Spiel bieten wollen. 
In der letzten Viertelstunde ist von den Gästen weiterhin kaum etwas positives zu berichten. 
Mit dem Ende der regulären Spielzeit erzielt Romrod/Zell den Anschlusstreffer. 
Der Schiedsrichter lässt ganze 6 Minuten nachspielen in den es die SG RBS nochmal unnötig spannend werden lässt.Somit verabschieden wir uns sportlich mit einer sehr souveränen und starken Leistung beim Meister aus Romrod. 
Natürlich danken wir den Fans und Unterstützer für die abgelaufene Saison und halten euch ab der Vorbereitung (Ende Juni) wieder auf dem Laufenden.

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje,Jan Kuhnert,Fahed Al Nasser,Florian Hofmann,Alexander Dams,Christian Nerlich,Robin Kässmann,Alexander Antoni,Tim Drexler,Christian Kuhn,Issam Hanush,Alexander Nuhn,Rüdiger Meier und Patrick Heinl

Torfilm:
0:1 Christian Kuhn (68.)
0:2 Robin Kässmann (75.)
1:2 (89.)



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 28.05.2016



Im letzten Saisonspiel 2015/2016 erzielte die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hochachtungsvoll ein 2:2 Unentschieden.
Die Losfee war bei diesem Spiel auch zugegen und Sebastian Müller konnte sein erstes Spiel als Torwart für die RBS verzeichnen.
Direkt nach 3 Minuten musste Müller das erste mal hinter such greifen.
Ein Distanzschuss landete im Tor zur Führung der Gastgeber.
Keine 2 Minuten später kamen die Gäste zum 1:1 Ausgleichstreffer.
Daniel Nerlich wurde von Alexander Münch glänzend in Szene gesetzt und brachte die Kugel mit einem Schuss ins lange Eck unter.
Die SG wurde von Minute zu Minute stärker und erarbeitete sich weitere Torchancen.
Die dickste Torchance war ein strammer Schuss von Steven Dieser der fast die Torlatte durchgeschossen hätte.
In der Halbzeitpause wurde auf Seiten der Gäste gleich 4x gewechselt und es dauert etwas bis die Positionen eingespielt waren.
In der 55.Minute gingen die Gastgeber aus Romrod/Zell durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 2:1 in Führung.
Die SG brachte das jedoch nicht aus der Fassung und man drängte auf den Ausgleich.
In der Nachspielzeit konnte Alexander Nuhn nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden.
Den fälligen Strafstoß versenkte Jan Bukowski zum 2:2 Endstand.Eine tolle Runde der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen die die Saison auf dem vierten Tabellenplatz beendet.

Zum Einsatz kamen:
Sebastian Müler,Dominik Böcher,Marc Schuler,Steven Dieser,Sören Glattharr,Alexander Münch,Mark Keil,Mohammad Karaish,Daniel Nerlich,Jan Bukowski,Nico Unger,Philip Jacobi,Alexander Nuhn und Benjamin Schaaf

Torfilm:
1:0 (3.)
1:1 Daniel Nerlich (5.)
2:1 (55.)
2:2 Jan Bukowski (90.)FE


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 28.05.2016

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


In diesem letzten Heimspiel der SG RBS war die Spannung in Hinblick auf den Klassenerhalt und den Aufstieg für beide Teams raus. Allerdings hatte die SG RBS sich vorgenommen in Saasen mal wieder ein gutes Spiel zu zeigen, was zuletzt an dieser Spielstätte nicht gelang.
Die ersten Minuten sahen vielversprechend aus und die SG konnte sich gut Vorspielen, kam auch in der 4. Minute bereits zu einer guten Chance. Von dem Gästeteam kamen hin und wieder Spielansätze aber die SG konnte sich meistens den Ball erobern, bevor es gefährlich wurde. In der Mitte kam es häufiger zu Fehlpässen, auch im Spielaufbau. Allerdings gab es mindestens ebenso häufig wirklich gute Passstaffeten auf engstem Raum.

In der 22. Minute können die Gäste vom 16er Eck aufs Tor schießen. Der Ball rutscht unter Lütje durch und das 0:1 ist für die Gäste gefallen.
Die Heimmannschaft lässt sich davon nicht beirren und spielt weiter wie zuvor.
Die nächste Großchance der Gäste kann Lütje im Eins gegen Eins souverän klären. Kurze Zeit drauf hat die SG RBS auch eine Großchance. Kann diese jedoch nicht zum Ausgleich verwerten.
In der 37. Minute gibt es einen Freistoß an der Mittelline für Hattendorf. Gut und gerne hätte die Entscheidung dort auch in die andere Richtung ausfallen können. Der Freistoß wird auf die rechte Außenbahn geschossen, von dort kommt die Flanke lang ans Fünfereck und wird zum 0:2 eingeköpft. Zum wiederholten Male Abstimmungsprobleme in der Hintermannschaft der SG.
Zur Halbzeit mit zwei Toren hinten zu liegen ist diesmal sicher nicht dem Spielverlauf entsprechend.
Kurz nach Wiederanpfiff haben die Gäste sehr viel Druck ausgeübt und tauchen in der 47. Minute alleine vorm Tor auf und erhöhen auf 0:3. Weitere zwei Minuten später gibt es einen Pfostentreffer für Hattendorf.
Die SG versucht sich aufzurappeln aber kann sich nicht Richtung in Position spielen.
In der 57. Minute erzielt Hattendorf auch noch das 0:4 ins leere Tor.
Im weiteren Verlauf hängen sich die Spieler der SG RBS ins Zeug und spielen weiter und beweisen Charakter.
Kässmann kann in der 62. Minute seine Chance nicht nutzen und Rüdiger Meier seinen Kopfball in der 73. Minute nicht im Tor unterbringen.
Eine Minute später ist die SG RBS wieder im Strafraum von Hattendorf, schafft es im PingPong vorm Tor aber nicht den Ball zu versenken. Kässmann ist der letzte der schießen kann bevor der Ball geklärt wird.
In der 82. Minute kommt eine gute Flanke von rechts auf Dieser der frei vorm Tor ist, den Ball aber übers Tor schießt.
In der 90. Minute erobert Kuhnert sich den Ball auf der Außenbahn im Spielaufbau von Hattendorf und kommt in den Strafraum. Dort spielt er quer zu Bukowski, der aus fünf Metern den aufgesetzten Ball mit der Innenseite ebenso übers Tor setzt.
Kurz darauf wird abgepfiffen.
Ein durchaus ansehnliches und intensives Spiel mit vielen Großchancen, aber leider ohne Tor für die Heimmannschaft.

Es spielten:

Lütje, Kuhnert, Hoffmann, Perri, Nuhn (Dieser), Antoni, Münch, Meier, Kuhn, Kässmann, Heinl (Bukowski)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 22.05.2016

 

 


Im letzten Heimspiel der Saison konnte die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen einen 3:0 Heimerfolg gegen die Gäste aus Hattendorf verbuchen.
Tabellarisch steht die SG auf einem sehr guten 4ten Tabellenplatz, ohne Chance einen Platz Hoch- bzw. runterzurutschen.
Die SG bestimmte von Beginn an die Partie und ein fast perfektes Passspiel bis zur Straufraumgrenze der Gäste.
Mittelfeldmotor Justin Schulz leitete mit präzisen Pässen gefährliche Großchancen der SG ein.
Es dauerte trotzdem bis zur 44.Spielminute bis zur längst überfälligen SG-Führung.
Issam Hanush, unser dritter Syrer im SG-Kader der sein erstes Spiel auf deutschem Boden ablieferte, konnte mit einem satten Distanzschuss aus 25 Metern zur 1:0 Führung einnetzen.


Auch in Durchganz 2 ließ die SG jede Menge an Torchancen liegen.
Nach 84. Minuten  erhöhte Justin Schulz ebenfalls mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 2:0 zu Gunsten der SG.
4 Minuten später erzielte Benjamin Schaaf nach super Vorarbeit von Fahed Al Nasser den 3:0 Endstand.

Zum Einsatz kamen:

Marc Schuler,Dominik Böcher,Fahed Al Nasser,Sebastian Müller,Mohammad Karaish,Issam Hanush,Malte Baaske,Jens Masan,Michael Rinn,Justin Schulz,Simon Möbus,Benjamin Schaaf und Ronny Launspach

 

Torfilm:

1:0 Issam Hanush (44.)
2:0 Justin Schulz (84.)
3:0 Benjamin Schaaf (88.)

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 22.05.2016


SG Vorschau

Letzter Spieltag !

Samstag 28.05.2016 Sportplatz Romrod/Zell

13:30 Uhr SG Romrod/Zell II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

15:30 Uhr SG Romrod/Zell I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

 

Alle Mann nach Romrod !

********************

Am Samstag den 28.05.2016 bestreitet unsere SG das letzte Pflichtspiel für die Saison 2015/2016.

Um 13.00 Uhr bestreitet die SG-Reserve ihr Spiel bei der SG Romrod/Zell und im Anschluss kommt dann das Spiel der 1.Mannschaft gegen den aktuellen Spitzenreiter.

Um euch, unseren treuen Zuschauern, die es in dieser Saison nicht immer leicht hatten einfach mal Danke sagen zu können, haben wir einen Fan-Bus gechartert um beiden Mannschaften mit einem riesen Support zu unterstützen.

Wichtige Eckdaten im Überblick :

-          Samstag 28.05.2016

-          Abfahrt ca.11.15 Uhr an der Traube

-          Kosten 10€ p.P inkl. Getränke !

 

Geplante Rückfahrt ca.18.15 Uhr nach Saasen.

Im Anschluss findet an der Grillhütte in Saasen die Saisonabschlussfeier, zusammen mit der Damenmannschaft der SG Reiskirchen/Saasen statt.

Auch hier sind alle Fans, Gönner und Sponsoren recht herzlich eingeladen.

 

Anmeldungen für die Busfahrt per e-mail an.

Jan.kuhnert2@gmx.de oder an daniel9053@gmx.de

 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



Auswärtssieg bedeutet Klassenerhalt

Der 2:0 Auswärtserfolg der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen bei der erstarkten und Punktgleichen FSG Queckborn/Lauter bedeutet für die Spieler der SG gleichzeitig den Klassenerhalt in der A-Klasse Alsfeld/Gießen.Die Heimelf kam zu Beginn besser in die Partie und hätten bereits in der ersten Minute in Führung gehen können, wenn nicht gleich 2 mal das Aluminium in Weg gewesen wäre.Es dauerte gut 20 Minuten bis sich die SG Torchancen erarbeitete.Robin Kässmann und Timo Söhren scheiterten jedoch knapp.In der 34.Minute war es dann soweit.Timo Söhren brachte die SG mit einem direkt verwandelten Freistoß an der Strafraumgrenze zur 1:0 Führung.Mit der 1:0 Pausenführung ging es dann auch in die Halbzeitpause.Nach und Nach trudelten dann auch immer mehr Zuschauer nach Lauter ein, da das Bundesliga Finale auch fertig war.Für die Amateurvereine sind diese Spiele recht ungünstig gelegt.Zur Beginn der zweiten Hälfte war es erneut die Heimelf die am Anfang die besseren Torchancen verbuchen konnte.Aber auch die SG hatte u.a durch Christian Kuhn die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen.In einer tollen und spannenden Partie lieferten sich beide Teams einen tollen Kampf.In der 86.Minute war es dann soweit und Timo Söhren erzielte nach einem tollen Solo, als er alleine auf das gegnerische Tor zulief zum viel umjubelten 2:0 Siegtreffer.Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters und nach bekanntwerden der anderen Spielstände stand zudem fest das der Klassenerhalt unter Dach und Fach ist.Bitter für die SG, dass sich SG-Doppeltorschütze Timo Söhren in der Nachspielzeit zudem noch verletzte.

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje, Alexander Nuhn, Jan Kuhnert, Luca Perri, Alexander Dams, Christian Nerlich, Niklas Frey, Alexander Münch,Timo Söhren,Christian Kuhn,Robin Kässmann,Alexander Antoni,Patrick Heinl und Steven Dieser

Torfilm :0:1 Timo Söhren (34.) 0:2 Timo Söhren (86.)

Timo Söhren mit seinen 2 Toren immer noch der "Beste"


Klassenerhalt für die SG RBS noch nicht gesichert. 

Vor der Partie in Saasen spendete  Maik Ulrich, Inhaber des Friseurgeschäfts  Mister Hair in Buseck, der Mannschaft den Spielball der EM 2016. Die Mannschaft bedankt sich dafür nochmals sehr. 

Leider fand das neue Spielgerät nur den Weg ins heimische SG-Tor…

Aber nun zum Spiel.
Das Spiel nimmt sofort Fahrt auf. In der 2. Minute gab es ein vermeintliches Handspiel im Sechzehner der Gäste, allerdings blieb der Strafstoßpfiff des Unparteiischen aus. 
Das gute Wetter mahnte die Mannschaften ihre Energie mit Bedacht aufzuteilen und das merkte man am Spiel auch an.
Die nächste Chance hat Söhren in der 30. Minute, der dem Abwehrspieler den Ball abluchsen kann und alleine auf den Torwart zuläuft. Beim umkurven legt er sich den Ball allerdings zu weit vor und kann nicht mehr zur Führung abschließen. Kurz darauf scheitert Kässmann am Torwart. 
In der 41. Minute können die Gäste auf der linken Außenbahn an der Abwehr der SG RBS vorbeiziehen und einen guten Ball in die Mitte bringen, wo Alexander Keilmann das 0:1 erzielt. 
Somit gehen die Gäste mit der Führung in die Halbzeit. 
Ein deutliches Chancenplus ist allerdings für die SG zu verzeichnen. 
Kurz nach Wiederanpfiff können die Gäste durch ihre zweite Chance mit einem Lupfer über Lütje auf 0:2 erhöhen. 
In der 63. Minute hat Söhren die Möglichkeit den Anschluss zu erzielen, aber schießt knapp am Tor vorbei. 
Praktisch im nächsten Angriff kommt ein langer Ball neben das Tor, Lütje will den Ball im Spiel halten, kann diesen jedoch nicht festhalten und foult den Gegenspieler, der sich nicht Ball erkämpfen wollte. Folglich gibt es den Strafstoß und die Gäste erhöhen auf 0:3. 
Die Kräfte schwinden und man hat nicht das Gefühl, dass die SG RBS noch eine Aufholjagd starten kann. 
In der 80. Minute können die Gäste die Führung, durch einen weiteren Strafstoß, auf 0:4 ausbauen. Das ist auch der Endstand. 

Es spielten:

Lütje, Dieser (Heinl), Antoni, Hofmann, Nuhn, Nerlich, Meier, Kuhn, Söhren, Kässmann, Bukowski (Münch)

Für die nächsten Spiele muss die Mannschaft nochmal gute Trainingseinheiten absolvieren und gut vorbereiten.
 


Die Reserve verlor ihr Spiel ebenfalls und musste sich mit 2:6 geschlagen geben.
Fahed Al Nasser erzielte in seinem ersten Pflichtspiel auf deutschem Boden beide Treffer für die SG.
Auch unser neuer Teamkollege Mohammad Karaish konnte bei seinem Einstand in der Abwehr überzeugen.

Am Samstag (14.5.) geht es dann gegen die punktgleiche Queckborn/Lauter darum, wieder einen Abstand bei der 1 Mannschaft herzustellen. 

Darauf folgt das Spiel gegen Hattendorf. (Sonntag, 22.5.) in Saasen

und das letzte Spiel der Saison findet bei Romrod/Zell statt. (Samstag 28.5.) 

Für die Fahrt nach Romrod wird ein Bus organisiert, Plätze können reserviert werden und die Fahrt kostet voraussichtlich 10€. Abfahrt wird gegen 11 Uhr sein. 

Anschließend findet der Saisonabschluss in Saasen am Sportplatz statt, wo Fans und Gönner eingeladen sind. 

Wer sich für die letzte Fahrt nach Romrod anmelden möchte kann sich telefonisch beim SG-Organisationsteam unter Vorsitz von Jan Kuhnert unter 0176-32647224 anmelden


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 


Am gestrigen Dienstag bestritt unsere Reserve das Nachholspiel bei der SG Herzberg und die Gäste konnten im knapp 60 Kilometern Entfernung vor 3 Zuschauern die Partie souverän mit 5:1 für sich entscheiden.
Rüdiger Meier eröffnete das Tore schießen bereits nach 10 Minuten per Kopfball nach präziser Flanke von Michael Rinn.
7 Minuten später erhöhte Jan Bukwoski mit einem satten Schuss aus 19 Meter genau unter die Torlatte zum 0:2.
Björn Swoboda traf kurz vor dem Pausentee zum 3:0 Halbzeitstand, als der Heimtorwart den Ball durch die Finger flutschen ließ und genau vor Swoboda im 5er aufkam.
Der zweite Durchgang wurde trotz des klaren Spielstandes ruppiger und Intensiver.
Eine klare Linie des unparteiischen konnte leider nicht festgestellt werden und die Spieler, insbesondere der Gastgeber waren eher auf Treibjagd, anstatt sich auf das Fußballspielen zu konzentrieren.
Die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ließ sich nicht von der härte der Gegner beeindrucken und erstickte dem Keim in dem man einfach weiter spielte.
Michael Rinn war es nach 75 Minuten der zum 4:0 traf nachdem ein missglückter Rückpass der Gastgeber zum Heimtorwart von Rinn abgefangen werden konnte.
Auch Nico Unger trug sich zum 5:0 in die Torschützenliste ein nach einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck.
Der Anschlusstreffer der Gastgeber war am Ende nur noch Kosmetikstatistik.
Ein klaren und verdienter Auswärtserfolg der Reiskirchener SG !

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje, Jens Masan, Dominik Böcher,Sören Glatthaar, Björn Swoboda, Jan Bukowski,Rüdiger Meier, Sebastian Müller,Daniel Nerlich, Benjamin Schaaf,Nico Unger, Dominique Franke und Michael Rinn

Torfilm :

0:1 Rüdiger Meier (10.)
0:2 Jan Bukowski (17.)
0:3 Björn Swoboda (41.)
0:4 Michael Rinn (75.)
0:5 Nico Unger (84.)
1:5 (87.)

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 


Trotz deutlicher Niederlagen in der Restrunde, stimmte beim bereits abgestiegenen Schlusslicht bislang die Moral und der Einsatzwille. Gegen Reiskirchen ließ der SV auch das vermissen, sodass Abteilungsleiter Stephen Baumgartl von der „schlechtesten Saisonleistung des SV” sprach. Reiskirchen ließ nie Zweifel am Sieg aufkommen. Niklas Frey (20., 32.), Timo Söhren (29.), Robin Kässmann (39., 50.), Alexander Nuhn (82.) und zu allem Übel auch noch ein Atzenhainer-Eigentor (89.) sorgten für den Kantersieg.

Auch im zehnten Spiel im Kalenderjahr 2016 ist die SG aus Reiskirchen, Bersrod und Saasen weiterhin ungeschlagen.

Gegen den Tabellenletzten hatte die SG keine Probleme und gewann verdient mit 7:0


Torfilm:

0:1 Niklas Frey (20.)
0:2Timo Söhren (28.)
0:3 Nilkas Frey (32.)
0:4 Robin Kässmann (39.)
0:5 Robin Kässmann (51.)
0:6 Alexander Nuhn (83.)
0:7 Eigentor (89.)


 

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lüje,Alexander Nuhn,Steven Dieser,Alexander Antoni,Luca Perri, Alexander Münch, Niklas Frey, Timo Söhren, Jan Bukowski, Christian Kuhn, Robin Kässmann, Rüdiger Meier und Michael Rinn

SG-Vorschau :

Sonntag 08.05.2016 Sportplatz Saasen

13:00 SG RBS II – Rüddingshausen/Londorf II

15:00 SG RBS I – Rüddingshausen/Londorf I

 


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 30.04.2016

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



SG weiter auf Erfolgswelle

Wieder ein Spiel unter der Woche für die SG aus Reiskirchen. Diesmal war der Spielort Saasen und das Flutlicht musste erst zur zweiten Hälfte eingeschaltet werden. Die Platzverhältnisse waren feucht aber gut.

Die Partie begann gut für die SG RBS, die unverändert zum Spiel am Wochenende auflief. Es herrschte klarer Ballbesitz und man kam zu guten Möglichkeiten ehe Timo Söhren in der 9. Minute den Führungstreffer erzielen konnte. Er setzte sich zentral gegen drei Leute durch und ließdem Torhüter keine Chance, eine gute Vorarbeit von Robin Kässmann ging dem Treffer voraus.
Kurz darauf verletzte sich Jan Kuhnert und musste ausgewechselt werden. Alexander Nuhn kam in die Partie.
In der 25. Minute konnte Christian Kuhn auf 2:0 erhöhen.
Wiederum kurz nach dem Treffer musste ein Spieler verletzt ausgewechselt werden. Diesmal kam Rüdiger Meier für Alexander Das aufs Feld.

Im weiteren Verlauf kamen hielt einzig der Torhüter der Gäste die FSG im Spiel und hielt auf bemerkenswerte Art und Weise scharfe Torschüsse, die jedoch zu unplatziert waren. Das Halbzeitergebniss hätte durchaus höher ausfallen können, jedoch nutzt die SG ihre guten Chancen nicht. Positiv zu erwähnen ist definitiv die Leistung von Luca Perri, der einen sehr souveränen und abgeklärten Part in der Abwehr spielt.
Die zweite Halbzeit ist von Fehlpässen, schlechterem Stellungsspiel und Lethargie geprägt. Dazu kommen viele Foulspiele der Gegner die in den zweiten 45 Minuten 5 gelbe Karten sammelten.

In der 65. Minute konnte Lumda / Geilshausen sich auf der linken Seite am Strafraum sehr leicht durchsetzen und den Ball in die Mitte spielen wo Andre Schmidt frei stand und zum 2:1 Anschluss  verkürzen konnte.
In der 70. Minute kam Alexander Antoni für Timo Söhren ins Spiel.
Im weiteren Verlauf haben beide Teams noch ihre Gelegenheiten gehabt und die SG RBS bekam einen Vorteil abgepfiffen obwohl sich eine 100-prozentige Torchance ergeben hatte.
Nachdem der Schiedsrichter nach 95 Minuten abpfiff konnte die SG RBS einen weiteren Sieg einfahren.
Letztendlich muss auch so ein umkämpftes und schwächeres Spiel gewonnen werden. Die drei Punkte waren wichtig und nun wird sich auf das kommende Spiel in Atzenhain am kommenden Samstag um 15:30 Uhr vorbereitet. Dort hat die SG RBS einiges aus dem Hinspiel gutzumachen.

Torfilm:

1:0 Söhren (9.)
2:0 Kuhn (25.)
2:1 Schmidt (65.)

Es spielten:

Lütje, Frey, Dams (Meier), Perri, Kuhnert (Nuhn), Nerlich, Münch, Söhren, Kuhn, Kässmann, Dieser


 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Reiskirchen weiter im Aufwärtstrend

 
Heimspiel in Reiskirchen mit Regen, Sonne, Schnee und Hagel.

Nach dem Sieg am Mittwoch sind alle gespannt gewesen ob die SG RBS nachlegen kann. Vorab, ja, die SG kann.

Die Heimmannschaft hat mit Anpfiff druckvoll nach vorne gespielt und sich in der 7. Minute durch Kässmann eine gute Torchance erspielt. In der 11. Minute ist es ein eröffnender Pass von Perri auf Kuhn, der mit hohem Tempo zur Grundlinie marschiert und Söhren in der Mitte bedient. Söhren hatte keine Problem, vor dem leeren Tor, den Führungstreffer zum 1:0 zu erzielen.
Nach guten zwanzig Minuten tauchen Dieser und Kässmann frei vorm Torhüter auf, aber spielen sich selbst ins Abseits, sodass der Treffer zurecht nicht gegeben wurde. Keine Minute später hat Frey die große Chance zum Erhöhen auf dem Fuß, schießt aber übers Tor.
In der 24. Minute sieht der Torwart von Bechtelsberg nicht gut aus. Kuhn ist es, der dem Ball hinterher sprintet und mit der Picke zum 2:0 ins Tor schießt, bevor der Torwart den

Alexander Dams Freistoßtor zum 4:0. Die Spieler gratulieren.

Ball aufnehmen kann.
Mit dem Halbzeitpfiff kann Söhren frei im Strafraum eine Flanke aus dem Halbfeld mit der Brust annehmen und rechts unten im Tor zum 3:0 Halbzeitstand einschieben.
Der Genger ist auf dem Platz und spielt auch mit, kann sich in der ersten Halbzeit jedoch keine nennenswerte Chance  erarbeiten. Die SG nutzt einige Chancen nicht konsequent genug und könnte zur Halbzeit höher führen.

Die zweite Halbzeit ist von vielen Fouls geprägt und nicht mehr so gut wie die vorhergegangene.
In der 53. Minute kommen die Gäste aus Bechtelsberg durch Timo Hermann zu ihrem ersten Torschuss. Dieser verlässt die Partie in der 73. Minute vorzeitig. Rote Karte wegen Nachtreten.

Kurz darauf kann Patrick Lütje,der an seinem Geburtstag sich selber mit 6 Punkten belohnte, da er bei beiden Mannschaften im Tor stand, sich auszeichnen und einen weiteren Torschuss der Gäste zur Ecke klären.

In der 88. Minute ist es wieder mal ein Foul was das Spiel unterbricht und der SG einen Freistoßzentral vorm Tor beschert. Dams tritt an und versenkt den Ball abgefälscht, mittig im Tor. Auch hierbei hat der Torwart Probleme den Ball festzuhalten.
Die SG RBS erspielt sich einen weiteren Sieg und bekommt Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle und hat aktuell 4 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Am Mittwoch geht es um 19 Uhr weiter auf dem Sportplatz in Saasen gegen Luma / Geilshausen.

Torfilm:

1:0 Söhren (11.)
2:0 Kuhn (24.)
3:0 Söhren (45.)
4:0 Dams (88.)

Es spielten:
Lütje, Frey (Nuhn), Dams, Perri; Kuhnert, Nerlich, Münch, Kuhn (Meier), Dieser (Bukowski), Söhren, Kässmann


 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 24.04.2016

 

 


Halbes Feld – 7 gegen 7 – Große Tore

So etwas kennt man eigentlich nur aus dem Jugendbereich.
Aber es gibt es auch beim Seniorenfußball.
Da die Gäste aus Bechtelsberg nur mit einem 7 Mann Kader bestückt waren, einigte man sich darauf ein halbes Feld quer zu bespielen.
So ein Spiel macht für alle beteiligten, egal ob Zuschauer Spieler oder auch den Schiedsrichtern wenig Freude.
Kurz und knapp gesagt – die SG Reserve gewinnt auch in dieser Höhe verdient mit 10:2.

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje, Dominik Böcher,Malte Baaske, Sebastian Müller, Alexander Antoni, Nico Unger, Michael Rinn, Justin Schulz, Simon Möbus, Sören Glathaar und Benjamin Schaaf.

Torfilm :

2 x Alexander Antoni
4x Michael Rinn
2x Nico Unger
1x Simon Möbus
1x Justin Schulz

SG-Vorschau :

Samstag 30.04.2016 Sportplatz Atzenhain

15:30 SV Atzenhain I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

Dienstag 03.05.2016 Sportplatz Grebenau

19:00 SG Herzberg II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

 

 



SG RBS gewinnt unter Flutlicht

Das Nachholspiel fand unter Flutlicht in Flensungen statt. Einige Fans sind mitgereist, um die SG zu unterstützen, mal wieder einen Sieg einzufahren. 
Die Partie spielte sich zu Beginn hauptsächlich im Mittelfeld ab und der Schiedsrichter, der eine einfache Anreise von 110 KM hatte (unter der Woche) verteilte mehrere gelbe Karten. Die fehlende Genauigkeit und Cleverness im Spielaufbau, sowie unnötige Fehlpässe und Ballverluste im Vorwärtsgang zogen sich über die kompletten 90 Minuten. 
Torchancen konnte sich die SG jedoch auch mal durch Freistöße und Schüsse aus der zweiten Reihe erarbeiten. Von der FSG kam in der ersten Halbzeit eher weniger. 
In der 44. Minute war es dann Dams, der auf der linken Außenbahn den Ball behaupten konnte und Frey in der Mitte bediente. Frey schob zur 0:1 Führung ein. 
In der Halbzeit wechselten beiden Teams. Die FSG brachte Dueck für Schnell und bei der SG kam Rinn für Bukowski aufs Feld. 
Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit machte die Heimmannschaft mehr Druck und setze sich in der Hälfte der SG fest, jedoch ohne Erfolg. 
Eine Ecke von rechts, auf den Elfmeterpunkt geschossen, konnte Rinn mit dem Fuß verwerten und die Führung der SG in der 61. Minute auf 0:2 ausbauen. 
Kässmann wurde für Frey eingewechselt. 
Kurz darauf holte Bleifuß sich die Gelb-Rote Karte ab. Er konnte Söhren nur noch mit einem Foul davon abhalten alleine auf den Torwart zuzulaufen. 
Somit war die FSG für gute 20 Minuten in Unterzahl. 
Dieser ging für Nuhn vom Platz. 
In der 70. Minute hatte die FSG den Ball im Strafraum der SG, war allerdings wieder auf dem Weg nach außen, als wir ein Foul spielten und der Heimmannschaft zu einem Elfmeter verholfen konnten. Die FSG verwandelte, obwohl Schuler mit den Fingern noch dran war. 
Daraufhin gab es einen Doppelwechsel bei der FSG. 
Dass die Heimmannschaft mit einem Mann weniger spielte war nicht unbedingt zu merken. Die Teams kämpften viel um den Ball, um sich Chancen zu erarbeiten. Generell war die zweite Halbzeit hektischer. 
In der Nachspielzeit wechselte die SG nochmal Bukowski für Söhren. 
Kurz vor Ende spielte Dams einen langen Ball auf die linke Außenbahn wo sich Nuhn gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte. 
Nuhn spielte zu Bukowski, der den Ball aus 20 Metern mit rechts in die kurze linke untere Ecke an den Innenpfosten schlenzen konnte. 
Nach der 1:3 Führung war das Spiel zu Ende und die SG konnte sich endlich wieder mit 3 Punkten belohnen nach zuletzt fünf Unentschieden in Folge. 
SG-Coach Oliver Bopp blieb auch somit im siebten Spiel als Trainer ungeschlagen mit 2 Siegen und 5 Unentschieden aus 7 gespielten Partien.
Zusammen mit der zweiten Mannschaft wurden wichtige 6 Punkte aus Mücke mitgenommen und hat eine gute Ausgangslage für die nächsten 3 Spiele geschaffen. 
Die Teams bedanken sich für die gute Unterstützung der Fans auch bei den Auswärtsspielen und freuen sich auf die nächsten Partien.

Bechtelsberg ist der nächste Gegner und kommt Sonntag nach Reiskirchen. 

Torfilm:

0:1 Frey (44.)
0:2 Rinn (61.)
1:2 Decher (70./FE)
1:3 Bukowski (93.)

Es spielten:

Schuler, Kuhnert , Bopp, Dams, Perri, Frey (Kässmann), Münch, Söhren, Dieser (Nuhn), Bukowski (Rinn)

Bericht: Jan Bukowski 

 


Reserve siegt in letzter Minute

Erneut ein Spiel im „Norweger Modell“ für die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Das Norweger Modell ist das Spielsystem mit verminderter Spieleranzahl.
Die SG-Reserve war es die für dieses Spiel am Mittwoch Nachmittag nur 9 Spieler stellen konnte.
So spielte man gegen die FSG auf verkürztem Spielfeld 8 gegen 8 mit auf der SG-Seite 1 Auswechselspieler.
Auf einem sehr bespielbaren Rasen in Flensungen ging die SG bereits nach 6 Spielminuten durch einen Handelfmeter von Malte Baaske mit 0:1 in Führung.
Weitere Torchancen wurden auf beiden Seiten recht leichtsinnig vergeben oder die gut aufgelegten Torhüter konnten die Chancen zunichte machen.
Nach einer halben Stunde kamen die Hausherren zum verdienten 1:1 Ausgleich.
Durch die verminderte Anzahl der Spieler ergaben sich auf dem Spielfeld viel freie Plätze, was für die Akteure bedeutet das diese deutlich weitere Wege zurücklegen mussten.
Sören Glattharr erzielte mit einem sehenswerten Torschuss mit seinem zweiten Tor innerhalb 4 Tagen die erneute Führung für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Die Hausherren setzen alles daran den Ausgleich zu erzielen.
In der 88 Minute war es dann soweit.
Nach einem Eckball köpfte ein FSG-Spieler den Ball unhaltbar für SG-Torwart Patrick Lütje zum 2:2 in die Maschen.
Doch die Gäste beeindruckte das wenig.
Nach einem langen Abstoß von SG-Libero Heiko Haas spekulierten die Hausherren auf Abseits.(was nach einem Anstoß nicht möglich ist).
Dominique  Franke lief mit dem Ball alleine auf das gegnerische Tor zu und überlupfte den heraus eilenden Torwart in der Nachspielzeit zum 2:3 Siegtreffer.

Zum Einsatz kamen :
Patrick Lütje, Heiko Haas, Dominik Böcher, Malte Baaske, Jens Masan, Simon Möbus, Dominique Franke, Mateusz Jurczyszyn und Sören Glatthaar

Torfilm:
0:1 Malte Baaske (HE) 6.
1:2 Sören Glatthaar (60.)
2:3 Dominique Franke (90+2)
Bericht: Daniel Nerlich
 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Starke Leistung wird wieder nicht belohnt!

TSV Burg/Nieder-Gemünden I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 1:1 (0:1)



In der Auswärtspartie in Nieder-Gemünden sahen die zahlreich mitgereisten Fans von Anfang an eine hochmotivierte Gästeelf. Große Chancen sprangen jedoch nicht heraus, da die SG immer wieder Ihre Angriffe nicht bis zu Ende spielte. Kurz vor der Halbzeit konnte die SG dann doch Ihre leichte Überlegenheit in etwas zählbarem umsetzen. Nach einer "Ping-Pong" Einlage der Heimabwehr, in der zweimal ein Handspiel eines Abwehrspielers vorausging, fasste sich Rüdiger Meier ein Herz und zog aus 20 Meter ab. Der Ball schlug unhaltbar im linken unteren Eck der TSV ein. Mit dieser verdienten Führung ging die SG in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit verflachte die Partie etwas und die SG nahm sich immer wieder kurze Auszeiten. Richtige Chancen konnte sich Burg/Nieder-Gemünden jedoch auch nicht herausspielen. Jedoch war der Gastgeber bei Standardsituationen immer mal gefährlich vor dem SG-Tor. Dann kam die turbulente Schlussphase. In der 82. Minute konnte der eingewechselte Luca Perri nach einer Hereingabe auf der Linie klären. Im Gegenzug hatten die SG-Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen. Rüdiger Meier konnte freistehend nach einem Eckball den Ball im Kasten unterbringen. Jedoch erkannte der Schiedsrichter in dieser Situation auf eine Abseitsposition. Eine sehr fragwürdige Entscheidung... Wiederum im Gegenzug zeigte der Unparteiische auf einmal auf den Elfmeterpunkt. Nach einem Foulspiel an einem TSV-Stürmer erzielte Andre Karl in der 89. Minute den glücklichen 1:1 Endstand.

Am Mittwoch geht es für unsere SG schon wieder in Flensungen gegen die FSF Mücke/Weickartshain weiter. Um 18:00 Uhr begegnen sich die Zweiten Mannschaften und um 20:00 Uhr spielt die 1. Mannschaft. Dort geht es für die 1. Mannschaft darum nach 5 Unentschieden in Folge endlich mal wieder 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen!

Torfilm :

0:1 Rüdiger Meier (44. Minute)
1:1 Andre Karl (89. Minute)

Zum Einsatz kamen :

Mark Schuler, Rüdiger Meier, Oliver Bopp, Alexander Dams, Jan Kuhnert, Christian Nerlich, Alexander Münch, Steven Dieser, Patrick Heinl , Christian Kuhn ,Timo Söhren, Luca Perri und Simon Möbus
 

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 17.04.2016

................................................................................................................


TSV Burg/Nieder-Gemünden II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 0:3 (0:1)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen gewann am vergangenen Sonntag nach zuvor 2 gefühlten Niederlagen verdient mit 3:0 bei Burg/Nieder-Gemünden.
Mit einem dünnen Kader von gerade einmal 13 Spielern, wovon 3 angeschlagen waren und Rüdiger „La Rosch“ Schmitt sowie Heiko Haas sich ebenfalls im Kader befanden, gingen die Spieler von der ersten Minute an mit Tempo in die Partie.
Bereits nach 7 Minuten ging die SG durch Benjamin Schaaf nach einem Distanzschuss mit 1:0 in Führung.
Weitere Torchancen blieben wir so oft in dieser Runde ungenutzt und es ging nur mit einer 1 Tore Führung in die Kabine.
Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen zu zahlreichen Torchancen und man ließ dem Gastgeber selten vors Tor von SG-Keeper Patrick Lütje kommen.
5 Minuten vor dem Ende was Geschichtsträchtiges.
Sören Glattharr erzielte nach feiner Vorarbeit von Benjamin Schaaf mit seinem zweiten Tor in seiner Karriere (das letzte vor 11 Jahren) mit dem Knie das 2:0.
2 Minuten später erzielte der Spieler des Spiels Sebastian Müller, der ein enormes Laufpensum absolvierte den 3:0 Endstand.

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje, Heiko Haas, Malte Baaske, Dominik Böcher, Jens Masan, Sebastian Müller, Simon Möbus, Daniel Nerlich, Benjamin Schaaf, Dominique Franke, Björn Swoboda, Sören Glatthaar und Rüdiger Schmitt

Torfilm :

0:1 Benjamin Schaaf (7.)
0:2 Sören Glatthaar (85.)
0:3 Sebastian Müller (87.)

SG-Vorschau :
Sonntag 24.4.16 Sportplatz Reiskirchen

13:00 SG Reisk./Bersr./Saasen II- FC Bechtelsberg II
15:00 SG Reisk./Bersr./Saasen I – FC Bechtelsberg I

Mittwoch 27.04.16 Sportplatz Saasen

19:00 SG Reisk./Bersr./Saasen I – Lumda/Geilshausen I


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 17.04.2016

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<


Wieder kein Sieg für Reiskirchen

Das Spiel in Bersrod gegen Nieder-Ofleiden ist ein direktes Duell vor den Abstiegsplätzen. Beide Mannschaften sind punktgleich. Von Beginn an ist es eine Partie die mit enormer Härte im Zweikampf geführt wird. Beide Mannschaften kommen durch die vielen Unterbrechungen nicht ins Spiel und lassen sich zu Fouls hinreißen.
In der 6. Minute schießt Kevin Reiß einen Freistoß knapp übers Tor von der SG aus Reiskirchen. Die nächste Chance kann die SG RBS für sich verbuchen. Robin Kässmannschießt den Ball in der 12. Minute aber knapp am Tor vorbei.
Gut 5 Minuten später ist es Marc Schuler der mit einer klasse Parade zur Ecke klärt und die Führung für die Gäste verhindert. In der 25. und 30. Minute hat Niklas Frey zwei sehr gute Chancen für die SG RBS, allerdings kann der Ball nicht über die Linie geschoben werden.
So gehen beide Mannschaften mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Fans sehen keine gute Fußballpartie.
Kurz nach Wiederanpfiff ist es Timo Söhren der den Ball stark aufs Tor bringen kann, jedoch hat der Gästekeeper noch die Finger dazwischen und lenkt den Ball knapp über den Querbalken.

In der 59. Minute läuft Christian Kuhn aufs Tor zu und schiebt den Ball leicht am Tor vorbei.

Weniger später ist es Robin Kässmann, der durch enormen Einsatz den Ball zur Führung über die Linie drücken kann.

Eine Viertelstunde später macht Nieder-Ofleiden den Ausgleich zum 1.1 durch einen Freistoß, den Schuler nach vorne abwehrt und von Fischer eingeschoben wird.

Das Spiel ist insgesamt sehr aufgeheizt und von vielen Fouls geprägt.

Kurz vor Schluss hat die SG nochmals Chancen die Führung wieder herzustellen, schafft es jedoch nicht.
Nach Abpfiff wird es nochmal turbulent und die Unzufriedenheit beider Mannschaften mit einem Punkt im Absteigskampf ist zu spüren.
Die SG RBS schafft es wieder nicht ihre Chancen zu nutzen und kommt über ein Unentschieden nicht hinaus. Das ist nun das vierte Remis hintereinander und lässt den Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht vergrößern. Für das Nächste Spiel muss die Leistung wieder verbessert werden um einen wichtigen Sieg nach Hause zu bringen.

 Torfilm:
1:0 Kässmann (61. Minute)
1:1 Fischer (77. Minute)

 Es spielten:

Schuler, Nuhn, Dams, Antoni, Kässmann, Nerlich (Kuhn), Heinl, Meier, Frey, Dieser (Bukowski), Söhren



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 10.04.2016


Bericht Reserve:

Torschützen:

Rohrbach

Schaaf

Rinn

Mehr gibt es nix zu sagen !



Ergenisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 10.04.2016

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.  


Reserve scheidet aus Pokal aus

(Gesamt nach Hin- und Rückspiel 4:10)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen verlor am vergangenen Dienstag das Rückspiel gegen Salzböden/Odenhausen verdient mit 2:6.
Nachdem man die Woche zuvor im Hinspiel eine 2:4 Niederlage einstecken musste, war klar dass man für ein weiterkommen im Rückspiel mindestens mit 2 Toren Vorsprung das Spiel bestreiten zu müssen, um in die Verlängerung zu gehen.
Dem war jedoch leider nicht so.
In der ersten Halbzeit waren die Gäste das aktivere Team und erarbeitete sich zur Pause bereits eine 3:0 Führung und die Spieler der SG II waren völlig von der Rolle.
In den ersten 25 Minuten der zweiten Spielhälfte zeigte die Heimelf das auch Sie Fußball spielen können .
Innerhalb einer Minute verkürzte die SG den Rückstand nach Toren von Justin Schulz und Robin Kässmann zum 2:3 Anschlusstreffer.
Nun schöpfte man noch Hoffnung, wenigstens mit einem blauen Auge davon zu kommen und die SG drängte auf den Ausgleich.
Nach einem gut abgeschlossenen Konter und dem daraus resultierenden 2:4 war dann auch dieses Thema erledigt.
Am Ende musste man sich gegen in beiden Spielen stark aufspielenden Gegner aus Salzböden/Odenhausen mit 2:6 geschlagen geben.
Dafür läuft es im Rundenbetrieb der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen eindeutig besser.
Nach der unglücklichen Niederlage gegen den SV Harbach am vergangenen Sonntag setzen die Spieler alles drauf und dran im Heimspiel am kommenden Sonntag auf dem Bersröder Waldsportplatz gegen Nieder/Ofleiden den nächsten Dreier einzutüten!

Zum Einsatz kamen :
Patrick Lütje, Jens Mason, Sören Glatthaar, Dominik Böcher, Jan Bukowski, Malte Baaske, Matheusz Jurczyszan, Sebastian Müller, Justin Schulz, Robin Kässmann, Simon Möbus, David Patzschke, Benjamin Schaaf und Andreas Schön.

Torfilm:
1:3 Justin Schulz (60.)
2:3 Robin Kässmann (61.)

Daniel Nerlich
................................................................................................................. 


SG RBS bleibt ungeschlagen – Derby endet mit Remis

Das Nachbarschaftsderby zwischen dem SV Harbach und der SG RBS fand vor gut 200 Zuschauern bei herrlichem Wetter statt.
Aufgrund des tragischen Vorfalls von dem plötzlichen Herztods eines Spielers aus Annerod ging dem Spiel noch eine Gedenkminute voraus.

Als der Ball rollte waren beide Mannschaften sofort konzentriert und spielten offensiv auf.
Nach zehn  Minuten musste Timo Söhren wegen Kreislaufproblemen ausgewechselt werden.
Kurz darauf spielte Harbach sich an die Strafraumgrenze der SG und konnte den Ball abgefälscht zur Führung im Tor unterbringen.
Die SG ließ sich von dem Tor nicht unterkriegen und spielte sich gute Chancen heraus. Das Spiel wurde von vielen kleineren Nickligkeiten beherrscht.
Christian Kuhn hat in der 25. Minuten den Ausgleich auf dem Fuß als er frei auf den Torhüter von Harbach zulief. Allerdings schob der den Ball links am Tor vorbei.
Timo Söhren konnte wieder ins Spiel gebracht werden und hat mit einer tollen Einzelleistung den Ball aus gut 16 Metern über den Keeper von Harbach im Tor versenkt, zum verdienten 1:1 Ausgleich.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielt weiterhin mehr die SG RBS und hat gute Chancen, nutz diese jedoch nicht um in Führung zu gehen.  Die Partie wurde hitziger und es gab gelbe Karten vom Schiedsrichter. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber  mehr Druck ausgeübt und kam auch zu Torabschlüssen. Nach dieser Drangphase setzte die SG RBS alles daran mit drei Punkten nach Hause zu fahren.  Der starke Fabian Döpfer hielt SV Harbach weiterhin  im Spiel. Besonders Christian Kuhn hat sich an Ihm die Zähne ausgebissen und scheiterte kurz vor Abpfiff erneut im eins gegen eins.

Zusammenfassend haben die Zuschauer ein faires Derby mit gebotener Härte gesehen. Die SG RBS bleibt mit dem dritten Unentschieden in Folge weiterhin ungeschlagen, hätte sich allerdings mit einem Sieg für ihre Leistung belohnen können.

Torfilm:
1:0 Bastian Paul (12. Minute)
1:1 Timo Söhren (32. Minute)

Zum Einsatz kamen :
Schuler, Kuhnert, Dams, Antoni, Meier, Nerlich, Frey, Münch (Schulz), Kuhn, Dieser (Nuhn), Söhren (Bukowski)

Bericht: Jan Bukowski


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 03.04.2016

....................................................................................................................


SG II verliert Nachbarschaftsderby
Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersod/Saasen verlor am vergangenen Sonntag nicht nur das Nachbarschaftsderby, nein sondern beide Mannschaften tauschten auch den Tabellenplatz miteinander....
In einer zerfahrenen Partie, wo die SG der Heimelf eigentlich kaum Torchancen zuließ sich aber auch sich selber keine erarbeitete, so war der Sieg der Hausherren am Ende zweifelhaft da sich die SG aufgrund des höhen Laufpensums einen Punkt verdient gehabt hätte.
Die Gastgeber gingen nach einer Konterchance und einer vermeintlichen Abseitsstellung früh in Führung zum 1:0 .
Keine 5 Minuten später der 1:1 Ausgleich.
Sascha Rohrbach verwandelte einen Handelfmeter sicher zum 1:1 im Netz .
Nach einem missglückten Klärungsversuch der Gäste kamen die Gastgeber zum 2:1 Führungstreffer.
Das 2:1 zu gunsten des SV Harbach war auch das Halbzeitfazit.
In der zweiten Halbzeit kamen von beiden Seiten kaum noch Möglichkeiten Torchancen zu erspielen.
Die dickste Torchance auf den Ausgleich hatte Mark-Philipp Keil nach gut 65 Minuten.
Im laufe des Spiels hatte die SG mehr vom Spiel ohne jedoch zwingend den Torabschluss zu suchen.
Nach 2 Ampelkarten für jeweils einen Akteur jeder Mannschaft 5 Minuten vor Ende der Partie brachten nix mehr zu Stande .
Nun heißt es am kommenden Sonntag auf dem Bersröder Waldsportplatz gegen Nieder-Ofleiden 3 Punkte im Kampf um die Tabellenspitze einzufahren.
Vorher findet am Dienstag das Pokalspiel -Rückspiel gegen Salzböden/Odenhausen, ebenfalls auf dem Bersröder Waldsportplatz statt .

Zum Einsatz kamen :
Patrick Lütje, Sören Glatthaar, Dominik Böcher; Martin Schmidt, Malte Baaske, Daniel Nerlich, Jens Mason, Justin Schulz, Simon Möbus, Matheusz Jurcyszan, Sascha Rohrbach, Nico Unger, Mark Keil und Björn Swoboda

Torfilm :
1:0 (3.)
1:1 Sascha Rohrbach (10)FE.
2:1 (30.)
  

Bericht: Daniel Nerlich  

  

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 03.04.2016
  

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>                               


SG-Reserve verliert Pokal Hinspiel

Im Kreispokal Viertelfinale verlor die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen das Hinspiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga B Reserve Gießen verdient mit 4:2.
Gleich von Beginn an waren die Gastgeber auf den für unsere Spieler ungewohnten Hartplatz das bessere Team und erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt.
Nach 21 Minuten war es dann soweit und die Hausherren gingen mit 1:0 nach einem Fehler im Aufbauspiel der SG in Führung.
3 Minuten später erhöhte Salzböden/Odenhausen durch einen schön rausgespielten Spielzug auf 2:0.
Chancen über Chancen für die Heimelf…
Die SG hätte sich nicht beschweren können wenn es nach einer halben Stunde 5:0 stehen würde.
SG-Torwart Patrick Lütje brachte den Tabellenführer aber des öfteren zum Verzweifeln.
Der erste Vorstoß der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nach 35 Minuten.
Justin Schulz entdecke eine Lücke in der Hintermannschaft und wurde im Strafraum durch ein schieben des Gegenspielers zu Fall gebracht.
Alexander Antoni verkürzte per Strafstoß zum 2:1 Anschlusstreffer.
Nach der Pause war die SG präsenter und setzte den Gastgeber sofort unter Druck.
2 Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte kam die SG per Kopfball durch Daniel Nerlich nach einem Eckball von Benjamin Schaaf zum überraschenden 2:2 Ausgleichtreffer.
Die SG verteidigte im Anschluss des Ausgleichs sehr gut und nahm auch den Zweikampf an und machte es so den Hausherren sehr schwer.
In der 70 Minute musste die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen dann mit einem Mann weniger auskommen, nachdem Björn Swoboda mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen wurde.
Keine 5 Minuten später klingelte es im Gehäuse von Patrick Lütje und Salzböden/Odenhausen führte mit 3:2.
Daniel Nerlich und Benjamin Schaaf hatten in Folge noch den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten jedoch knapp.
5 Minuten vor Ende der Partie erhöhte die Heimelf noch per Strafstoß auf 4:2.
Am Ende eine verdiente Niederlage gegen sehr stark aufspielende Gastgeber.
Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag 05.04.2016 um 19.00 Uhr auf dem Bersröder Waldsportplatz statt.

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje, Sören Glatthaar, Justin Schulz, Michael Rinn, Benjamin Schaaf, Jens Masan, Daniel Nerlich, Luca Perri, Martin Schmidt, Sebastian Müller, Alexander Antoni, Mark Keil, Dominique Franke und Björn Swoboda

Torfilm :

1:0 (21.)
2:0 (24.)
2:1 Alexander Antoni (35.) FE
2:2 Daniel Nerlich (47.)
3:2 (75.)
4:2 (85.)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Die Mannschaften der TSG Nieder-Ohmen und SG RBS trennten sich 1:1 unentschieden.

Erklärtes Ziel der SG RBS war es mindestens einen Punkt aus Nieder-Ohmen mit nach Hause zu nehmen. Dieses Unentschieden ist nach den 90 Minuten so auch gerecht.

Zum Spielgeschehen: Die SG RBS hatte von der ersten Minute an keine Probleme sich auf dem Hartplatz in Nieder-Ohmen zurecht zu finden und spielte sofort stark auf. 
Die Heimmannschaft konnte selten über die Mittellinie vorstoßen und so erarbeitet sich die Gästemannschaft gute Chancen, konnte den Ball aber mehrfach nicht im Tor unterbringen.
In der 30. Minute hat Guido Müller den Ball an der Grundlinie, tanzt sich durch zwei Spieler hindurch in den Strafraum und legt den Ball Richtung Elfmeterpunkt, wo Niklas Frey den Ball zum 0:1 erfolgreich einschieben kann.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielt sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld und vor dem Tor von Nieder-Ohmen ab. Somit ist der Halbzeitstand glücklich für die Heimmannschaft, da die SG ihre Chancen abermals nicht nutzt, die Führung auszubauen.

In der zweiten Halbzeit läuft die Heimmannschaft mit zwei neuen Spielern auf und übt sofort Druck auf die SG RBS aus.
Zwingende Torchancen können allerdings nicht verzeichnet werden.
Um die 70. Minute nimmt die TSG ihren letzten und die SG ihren ersten Wechsel vor. Alexander Nuhn kommt für Steven Dieser, der auf der Außenbahn einige Meter zurückgelegt hat.
Kurz darauf muss Guido Müller ausgewechselt werden, der nach einem Pressschlag verletzt ist - Jan Bukowski kommt für ihn aufs Spielfeld.
Der SG RBS merkt man an, dass viele Spieler angeschlagen sind und Probleme haben gegen die erstarkte TSG für Entlastung zu sorgen. 
Es kommt, in der 78. Minute, Luca Perri für Alexander Münch ins Spiel.
Sebastian Loth ist es, der in der 80. Minute den Ball im Tor der Gäste zum 1:1 unterbringen kann. Nach dem Spiel sagten sogar einige der Heimspieler, dass dies aus einer Abseitsposition geschah. Schade für die SG RBS, die es versäumte auch ihre Chancen in der zweiten Hälfte zu nutzen.
Auf Grund jeweils einer guten Halbzeit beider Mannschaften ist das Unentschieden gerecht, auch wenn die SG RBS guten Chancen auf drei Punkte hatte. Im Jahr 2016 bleibt die SG RBS weiterhin ungeschlagen.

Nächstes Spiel ist das Derby in Harbach am 3. April 2016.

Es spielten:

Marc Schuler, Jan Kuhnert, Rüdiger Meier, Alexander Dams, Florian Hofmann, Christian Nerlich, Niklas Frey, Alexander Münch (Luca Perri), Guido Müller (Jan Bukowski), Steven Dieser (Alexander Nuhn) und Guido Müller.

Torfilm:

0:1 Niklas Frey
1:1 Sebastian Loth

Bericht: Jan Bukowski

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



http://www.fupa.net/berichte/star-des-spieltages-christian-kuhn-424981.html




Ausgleich für SG RBS in der Schlussminute

SG Schwalmtal I - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 3:3 (2:2)
Das zweite Rundenspiel im Jahr 2016 der Spielgemeinschaft aus Reiskirchen endete 3:3.
Das Spielfeld in Brauerschwend war trocken aber recht uneben.
Ein Spiel das ab der ersten Minute hochemotional von beiden Teams geführt wurde.
Die SG versuchte spielerisch vor das gegnerische Tor zu gelangen, jedoch konnte kein Angriff abgeschlossen werden. Das Team aus Schwalmtal hat von Beginn an körperbetont gegen die Vorwärtsläufe agiert.
So entstand das erste Tor durch einen Freistoß knapp an der Mittellinie. Hofmann schlug den Ball auf Timo Söhren, der Frey vorm Tor mit einer Flanke bediente. Frey musste nur noch einschieben und brachte die SG mit 0:1 in Führung.
Ein Rückpass auf den Torwart von Schwalmtal kann Chris Kuhn nach Annahmefehler ergattern aber nicht zum 2:0 einschieben.
Im weiteren Verlauf blieb sich das Heimteam treu und schlug fast jeden Ball lang nach vorne.
Der Ausgleich für Schwalmtal fiel durch einen direkt verwandelten Freistoß mittig von der Strafraumbegrenzung. Der Freistoß war sehr umstritten und heizte das Spielgeschehen weiter auf.
Kurze Zeit drauf wurde ein langer Ball auf der Außenbahn unserer rechten Seite von Schwalmtal geschlagen. Zuerst kommt Jakob Kuhnert nicht hinter den Flügelspieler hinterher, der einen flachen Ball fast von der Grundlinie vors Tor bringen kann. Sowohl Hofmann als auch Jan Kuhnert treten am Ball vorbei und das Heimteam kann auf 2:1 erhöhen.
Jakob Kuhnert musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er wurde gestoppt, als er fast alleine von außen Richtung Strafraum laufen konnte.
Für ihn kam Rüdiger Meier ins Spiel.
Kurz vor der Halbzeit gelang der klar stärkeren SG noch das 2:2.
Eine Ecke von Christian Kühn konnte von Alexander Dams mit dem Kopf im Tor untergebracht werden. Die zweite Halbzeit war von vielen Unterbrechungen geprägt und die Gastgeber bekamen einen zweifelhaften Handelfmeter zugesprochen .
SG Torwart Patrick Lütje hat sich die falsche Ecke ausgesucht und musste zum dritten Mal hinter sich greifen. Schwalmtal erhöhte auf 3:2.Für den Schlussspurt kam Müller für Dieser und kurze Zeit drauf Bukowski für Frey ins Spiel. Durch die vielen gelben Karten, das Reklamieren und Gemeckere von Schwalmtal gab es einen längst überfälligen gelb-roten Platzverweis.
Die SG hatte nun mehr Platz und konnte weiter aufspielen.
Nach guter Kombination in der Mitte von Söhren über Bukowski auf Nerlich, der durch ein Foulspiel gestoppt wurde, gab es einen Freistoß knappe 18 Meter vorm Tor.
Timo Söhren trat an und schoss den Ball über die Mauer in das linke obere Eck. Der sehr starke Torhüter von Schwalmtal hatte die Finger noch an dem Ball, konnte ihn jedoch nicht umlenken. Allerdings kann die Heimmannschaft sich bei ihrem Torhüter bedanken, der mehrere Paraden hinlegte und so mitunter verantwortlich war, dass die starke Leistung der SG RBS nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Die Mannschaft aus Reiskirchen zeigt, dass sie kämpfen und sich aus dem Tabellenkeller herausspielen will.
Das nächste Spiel am Donnerstag in Nieder-Ohmen verspricht auf jeden Fall spannend zu werden.
Es spielten:
Patrick Lütje, Jan Kuhnert, Florian Hofmann, Alexander Dams, Jakob Kuhnert (Rüdiger Meier), Christian Nerlich, Niklas Frey (Jan Bukowski), Alexander Münch, Christian Kuhn, Steven Dieser (Guido Müller), Timo Söhren
Torfilm:
0:1 Niklas Frey (5.)
1:1 (12.)
2:1 (14.)
2:2 Alexander Dams (41.)
3:2 (71.)
3:3 Timo Söhren (90+2)


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 20.03.2016

......................................................................................................................................


Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen war am vergangenen Sonntag zu Gast bei der SG Schwalmtal.
Beide Mannschaften trennten vor dieser Partie nur 3 Punkte in der Tabelle.
Die Reiskirchener Spielgemeinschaft übernahm von beginn an das Spielgeschehen und hätte nach 25 Minuten sogar schon mit 4:0 führen müssen.
Leider scheitete man im gegnerischen Schlussmann oder auch am Aluminium.
Die 1:0 Führung für den Gast erzielte nach 31 Minuten Simon Möbus, der eine Alexander Nuhn Flanke problemlos über die Linie drückte.
Nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum konterte der Gastgeber auf dem eigenen Platz und kam durch ihren ersten Torschuss in dieser Partie zum zweifelhaften Ausgleich.
Personelle Umstellungen noch in der ersten Halbzeit auf Grund der Gefahr eines Platzverweises wirbelten das Spielgeschehen am Anfang durcheinander.
Auch in Halbzeit 2 spielte SG weiterhin auf das gegnerische Tor und wurden bereits nach 51 Minuten durch Matheusz Jurczysyn, der sein erstes Pflichspieltor für seine Farben erzielte, durch das 2:1 belohnt.
Einen gefärlichen Torschuss von Benni Schaf konnte der Schwalmtaler Keeper nur nach vorne abklatschen, wo Jurczyszan   goldrichtig stand und die Murmel nur noch einschob.
Keine 5 Minuten später kam der Gastgeber durch ihren zweiten Torschuss erneut zum Ausgleich.
Patrick Heinl sorgte mit dem Tor des Spiels nach 75. Minuten zum 3:2 Endstand zugunsten der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen.
Heinl bekam aus 24 Meter den Ball von Dominik Böcher serviert und verwandelte den Ball per Direktabnahme unhaltbar im gegnerischen Kasten.

Durch diesen Sieg ist die SG weiterhin nur 1 Punkt hinter dem Tabellenführer aus Rüddingshazsen/Langsdorf auf dem dritten Tabellenplatz.

Zum Einsatz kamen :
Daniel Nerlich(TW),Dominik Böcher,Sören Glatthaar,Malte Baaske,Simon Möbus,Jens Masan,patrick Heinl,Alexander Nuhn,Benjamin Schaaf,Martin Schmidt,Nico Unger,Dominique Franke und Matheusz Jurczyszan

Torfilm:
0:1 Simon Möbus ( 31.)
1:1 (41.)
1:2 Matheusz Jurczszan (51.)
2:2 (56.)
2:3 Patrick Heinl (75)



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserve 20.03.2016

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Das Team hat begriffen, dass es vom Abschied bedroht ist

und den Kampf dagegen angenommen , so Werner Klement,  der Pressesprecher der SG. Alexander Münch

traf in der dritten Minute zum 1:0. Noch vor der Halbzeit bauten die Gastgeber durch Christian Kuhn die Führung

auf 3:0 aus. (22. und 30. Minute) In der 53. Minute erhöhte Kuhn mit seinem dritten Tor auf 4:0.

..............................................................................................................................

Christian Kuhn schießt SG zum Sieg!

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – Groß/Felda I 4:0 (3:0)

Matchwinner Christian Kuhn war mit seinen 3 Treffern maßgeblich am Heimsieg auf dem Reiskirchener Sportplatz gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten Gast aus Groß/Felda beteiligt.
Aber der Reihe nach:
Im erste Pflichtspiel für das Kalenderjahr 2016, wobei Neu-SG-Coach Oliver Bopp weiterhin auf die gesperrten Spieler Alexander Antoni und Robin Kässmann verzichten musste, schwor Bopp sein Team auf die bevorstehende Aufgabe ein und konnte sich am Ende über die 3 wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt freuen, wie die 100 Zuschauer an der Jahnstraße.
Die SG bestimmte von Beginn an die kampfbetonte Partie und ging bereits nach 5 gespielten Minuten durch Alexander Münch nach einem Eckball in Führung.
In der 21. Minute schickte Niklas Frey mit einem Steilpass Christian Kuhn auf Reisen. Kuhn nahm den Ball an, umlief den Gästetorwart und schob den Ball zur Zwei-Tore-Führung ein. Keine 3 Minuten später war es erneut eine Frey-Kuhn-Kombination, die zur beruhigenden 3 Tore-Führung führte.
Nach einem Doppelpass tauchte Kuhn freistehend vor dem Gästekeeper auf und versenkte den Ball mit seiner Routine zum 3:0.
Die Abwehrreihen um Kapitän Florian Hofmann machten hinten „die Schotten dicht“ und ließen den eher harmlosen Gast nur durch Standardsituationen gefährlich vors SG-Tor herankommen.
Nach dem Seitenwechsel spielte die SG weiterhin sehr konzentriert und wurde nach 54 Minuten gleich mit dem nächsten Torerfolg belohnt.
Nach klugem Zuspiel von Steven Dieser schob Christian Kuhn mit seinem insgesamt 8. Saisontreffer und seinem dritten Tor in diesem Spiel die Kugel zum 4:0 in die gegnerischen Maschen.
In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen zahlreiche Torchancen, die jedoch leider nicht den Weg ins Tor fanden.
Nach dem Schlusspfiff waren die lang ersehnten Punkte endlich „im Sack“.
Dieser Sieg war umso mehr wichtiger, da die untenstehenden Team´s wie Queckborn/Lauter und der SV Nieder/Ofleiden wie unsere SG 3 Punkte einfahren konnten.
Groß/Felda dagegen rutschte durch die Niederlage auf einen direkten Abstiegsplatz.
Damit sieht man, wie eng alles unten rum ist. Für die Spieler der SG heißt es, weiter arbeiten und an die kämpferische Leistung von diesem Spiel anknüpfen.

Zum Einsatz kamen:
Mark Schuler(TW),Alexander Nuhn,Jan Kuhnert,Alexander Dams,Florian Hofmann,Christian Nerlich,Alexander Münch,Jan Bukowski,Christian Kuhn,Steven Dieser,Niklas Frey,Rüdiger Meier,Timo Söhren und Guido Müller

Torfilm:
1:0 Alexander Münch (5.)
2:0 Christian Kuhn (21.)
3:0 Christian Kuhn (23.)
4:0 Christian Kuhn (54.)


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 13.03.2016


Daniel Nerlich

........................................................................................................................................................


 

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – Groß/Felda II 5:0 (2:0)

Die Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen machte in ihrem ersten Pflichtspiel für das Kalenderjahr 2016 genau da weiter, wo es 2015 aufgehört hat:
Mit siegen …

Mit einem positiven Torschussverhältnis von gefühlten 17:2 Torschüssen auf das gegnerische Tor gegen passive Gäste, landet die Reserve mit diesem Sieg auf dem dritten Tabellenplatz.
SG-Goalgetter Michael Rinn machte bereits nach 11 Minuten den Anfang, nachdem er nach einem Eckball goldrichtig stand und den Fehler des Gästetorwarts ausnutzte.
SG-Torwart Patrick Lütje rettete nach 22 Minuten mit einer Glanzparade die Führung nach einem Fehler im Aufbauspiel.
Das war aber auch das einzigste Zeichen von Gegenwehr was man in den 90 Minuten vom Gast erwarten konnte.
Torchancen über Torchancen….
6 Minuten vor dem Pausentee erhöhte Simon Möbus auf 2:0, nachdem er einen vom Gästetorwart parierten Ball nur noch einschieben musste.
Nach dem Seitenwechsel war die SG treffsicherer und erzielte sehenswerte Tore.
In der 59. Minute fasste sich Benjamin Schaaf aus 25 Meter Entfernung ein Herz und donnerte den Ball unhaltbar ins Tor.
Daniel Nerlich schloss eine Andreas Schön Flanke an die Strafraumgrenze Volley ab und versenkte den Ball, nachdem er bereits 2 mal zuvor am Aluminium scheiterte, im Tor zum 4:0.
Den Schlusspunkt setze Andreas Schön mit seiner fünften super Torchance nach Zuspiel von Nerlich in die Spitze zum 5:0.
Ein absolut, auch in dieser Höhe verdienten Heimerfolg der SG-Reserve.

Zum Einsatz kamen:
Patrick Lütje(TW),Jens Masan, Sören Glatthaar, Malte Baaske, Sebastian Müller, Daniel Nerlich, Simon Möbus, Nico Unger, Michael Rinn, Sascha Rohrbach, Dominik Böcher, Benjamin Schaaf, Andreas Schön, Dominique Franke und Jurczyszan Mateusz

Torfilm:
1:0 Michael Rinn(11.)
2:0 Simon Möbus (39.)
3:0 Benjamin Schaaf (59.)
4:0 Daniel Nerlich (78.)
5:0 Andreas Schön (89.)

 

SG-Vorschau:
Sonntag 20.3. Spielort Hopfgarten
13:00 SG Schwalmtal II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II
15:00 SG Schwalmtal I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

Donnerstag 24.3. Spielort Nieder/Ohmen
19:00 Nieder/Ohmen – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 13.03.2016

Daniel Nerlich

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Beide Mannschaften der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hatten heute auf dem Kunstrasenplatz in Garbenteich ihr erstes Testspiel im Kalenderjahr 2016.

Die 1.Mannschaft unterlag gegen den Traiser FC mit 2:3.
Niklas Frey und Christian Kuhn konnten mit ihren Treffern zwischenzeitlich verkürzen .

Der Reserve gelang dagegen ein 9:0 Schützenfest .
Die Treffer erzielte 4xMichael Rinn ,2x Jan Bukowski und je 1 mal Simon Möbus, Daniel Nerlich und Alexander Münch


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx





 





Spielerkader 2015 - 2016
 






Beide Spiele der SG morgen gegen die FSG Mücke / Weickartshain  fallen aus !
Die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen verabschieden sich somit in die Winterpause!

Fußballerisch war das Kalenderjahr 2015 aus Sicht der 1.Mannschaft Saisonübergreifend ein Jahr zum vergessen.
Aus 32 gespielten Partien wurden bei der 1. Mannschaft 6 Spiele gewonnen, 8 mal trennte man sich Unentschieden und 18 Spiele wurden sogar verloren.
Bei der Reservemannschaft sieht das ein wenig besser aus.
Von 31 Spielen wurden 16 Spiele gewonnen, 6 mal trennte man sich Unentschieden und 9 Spiele wurden verloren .
Aktuell liegt die Reserve auf dem 4.Tabellenplatz mit 3 Punkten Rückstand auf Platz 1.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – Lumda/Geilshausen I  : abgebrochen

Das Spiel der 1 Mannschaft zwischen der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen wurde beim Stand von 1:2 für Lumda/Geilshausen in der Halbzeitpause abgebrochen.

Das bespielen des Sportplatzes in Reiskirchen war nach den überraschenden und heftigen Schneefall nicht mehr möglich.

Das Spiel wird im kommenden Jahr neu angesetzt.

Mehr war nicht zu sehen!!


 

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – Lumda/Geilshausen II 2:1 (1:1)

Im letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2015 schlug die SG-Reserve den Gast aus Lumda/Geilshausen auf dem Reiskirchener Sportplatz mit 2:1.

Patrick Heinl schoss die SG bereits in der 15.Spielminute mit einem sehenswerten Torschuss von der Strafraumgrenze  nach Vorlage von Christian Nerlich mit 1:0 in Führung.

Die Heimelf versäumte es die Führung auszubauen und die Gäste näherten sich dem Tor von SG-Torwart Daniel Nerlich der mit den ersten Torschüssen keine Probleme hatte.

Die FSG Lumda/Geilshausen wurde Mitte der ersten Halbzeit immer stärker und hatten im Mittelfeld ziemlich viel Platz ohne angegriffen zu werden.

So kamen die Gäste kurz vor der Halbzeit zum 1:1 Ausgleichstreffer.

Lumda`s Tobias Kuhl schoss das Leder aus 15 Meter zum Ausgleich ins Tor.

In der zweiten Halbzeit nahm die SG wieder das Spiel in die Hand und spielten sich auch einige 100 Prozentige Torchancen heraus.

Michael Rinn, Andreas Schön und Sören Glatthaar scheiterten am gegnerischen Torwart.

Nach 68 Minuten war der Bann gebrochen und die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen führte verdient mit 2:1.

Nach einer Hacken-Vorlage von Andreas Schön auf Benjamin Schaaf, flankte Schaaf den Ball in den Sechszehner wo Routinier Michael Rinn Goldrichtig stand und zum viel umjubelten Führungstreffer traf.

In den letzten Minuten verwaltete die SG das Ergebnis und konnte dank den 3 Punkten sich auf dem 4.Tabellenplatz mit 3 Punkten Rückstand auf Platz 1 festsetzen.

 

Zum Einsatz kamen:

Daniel Nerlich(TW),Sören Glatthaar,Malte Baaske,Domonik Böcher,Christian Nerlich,Jan Bukowski,Steven Dieser,Patrick Heinl,Michael Rinn,Alexander Münch,Björn Swoboda,Benjamin Schaaf,Andreas Schön und Dominiqe Franke

 

Torfilm:

1:0 Patrick Heinl (15.) Vorlage C.Nerlich

1:1 Tobias Kuhl ( 41.)

2:1 Michael Rinn (68.) Vorlage B.Schaaf

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Was passiert, wenn man gedanklich zu früh in der Halbzeit ist, lehrten die Gäste die SG Herzberg. Nach 2:0-Führung durch Marius Eifert (16.) und Sören Eidt (Freistoßaufsetzer, 31.) kam Reiskirchen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit zwei Aktionen zum Ausgleich. Alexander Dams und Jan Kuhnert trafen – und das, obwohl die Gäste nach Gelb/roter Karte für Christian Kühn in Unterzahl spielten. Und sie dezimierten sich weiter: Robin Kässmann sah nach einem groben Foulspiel rot. Drei Minuten später traf Jan Hofmann zum 3:2 (71.); das Eigentor von Rüdiger Meier sorgte für die Entscheidung (76.). Christoph Döring traf vom Punkt zum Endstand. Der Abpfiff bedeutete jedoch nicht, dass nicht noch ein Gäste-Spieler Rot hätte bekommen können: Alexander Antoni geriet mit dem Unparteiischen in der Kabine aneinander – dritter Platzverweis!

Torfolge:

1:0 Marius Eifert

2:0 Sören Eidt

2:1 Alexander Dams

2:2 Jan Kuhnert

3:2 Jan Hofmann

4:2 Eigentor Rüdiger Meier

5:2 Christoph Döring

Reserve ist ausgefallen

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Die 1.Mannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen verlor am vergangenen Sonntag auf dem heimischen Rasen in Reiskirchen gegen die FSG Queckborn/Lauter mit 2:3.

Bereits nach 6 Minuten ging die FSG durch Dominik Horny nach einem Konter mit 0:1 in Führung.
Queckborns Christoph Sommerfeld erhöhte nach 27.Minuten nach einer Standardsituation auf 0:2, nachdem die SG-Abwehr es versäumte den Ball aus der Gafahrenzone zu verdrängen.

Die SG war trotz des 0:2 Rückstands das gefährlichere Team und kam 10 Minuten vor dem Pausentee durch einen Kopfball von Alexander Dams zum Anschlusstreffer.

Im zweiten Durchgang erwischte der Gast erneut den besseren Start und kamen durch Dominik Horny zur 1:3 Führung, nachdem der Ball abgefälscht im SG-Tor landete.

Die Heimische SG verlor nun das Spielverständnis und kam immer seltener zu zwingenden Torraumszenen.

Der 2:3 Anschlusstreffer durch Rüdiger Meier in der 82.Spielminute per Distanzschuss aus 20 Meter kam trotz Überzahl für die Hausherren zu spät.

Die Highlights und die Tore des Spiels findet ihr bei Fupa.TV unter
www.fupa.net

Zum Einsatz kamen:

Marc Schuler,Florian Hofmann,Rüdiger Meier,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Christian Kuhn,Justin Schulz,Alexander Dams,Niklas Frey,Jakob Kuhnert,Alexander Münch und Alexander Nuhn 

 
Torfilm :

0:1 (6.)
0:2 (27.)
1:2 Alexander Dams (35.)
1:3 (53.)
2:3 Rüdiger Meier (82.)



Die Reserve der 3er-SG gewann ihr Heimspiel gegen Queckborn/Lauter verdient auf dem Reiskirchener Sportplatz mit 2:1.
Bereits in der 2.Spielminute ging die SG durch Michael Rinn per Direktabnahme nach Zuspiel von Christian Nerlich mit 1:0 in Führung, die Queckborn in der 11.Spielminute mit dem 1:1 Ausgleichstreffer jedoch wieder egalisierte.
Die SG verlor nach dem Ausgleichstreffer komplett Ihre Spielordnung.
Nach 2 Personellen Veränderungen bereits in den ersten 25 Spielminuten hat sich das Spiel der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen wieder gefangen und kamen in der 39.Spielminute durch einen tollen Spielzug zum 2:1 Führungstreffer.
Nachdem Christian Nerlich, Guido Müller mit einem Traumpass in Szene setzte, Lupfte Müller den Ball über den herauseilenden Torwart.
Dominik Böcher köpfte den Ball noch ins gegnerische Tor nachdem der Abwehrspieler noch versuchte den Treffer zu verhindern.

In der zweiten Halbzeit war die SG konzentrierter und lies selten Torchancen zu und setzte nach vorne immer wieder Nadelstiche.
Der 2:1 Sieg war in der zweiten Halbzeit keineswegs gefährdet und bring die SG auf den vierten Tabellenplatz!

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje,Dominik Böcher,Sören Glatthaar,Christian Nerlich,Jan Bukowski,Steven Dieser,Jens Masan,Michael Rinn,Christian Bott,Sebastian Müller,Malte Baaske,Nico Unger,Luca Perri und Guido Müller 

Torfilm:
1:0 Michael Rinn (2.)
1:1 (11..)
2:1 Dominik Böcher(39.)

Beginn der Rückrunde:
SG Vorschau

Sonntag 15.11.15 Sportplatz Grebenau

12:30 SG Herzberg II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

14:30 SG Herzberg I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

Sonntag 22.11.15 Sportplatz Reiskirchen

13:00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – Lumda/Geilshausen II

15:00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – Lumda/Geilshausen I

Sonntag 29.11.15 Sportplatz Mücke-Flensungen

12:30 Mücke/Weick. II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

14:30 Mücke/Weick. I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Der Torwart Rudolph Tschauern von der SG Rüdingshausen/Londorf wurde zur tragischen Figur dieser Partie. Schon in der zweiten Spielminute verursachte er einen Strafstoß, den Alexander Dams zur Führung der SG RBS nutzte. Drei Minuten später sorgte Tschauer mit einer Notbremse neben seinem daraus resultierenden Platzverweis für einen weiteren Elfmeter, den Alexander Dams an die Querlatte setzte. Niklas Frey erhöhte kurz darauf in der 21. Minute auf 0:2 ehe wiederum Alexander Dams in der 43. Minute das 0:3 gelang. Den Schlusspunkt setzte schließlich Niklas Frey mit dem 0:4 Endstand in der 67. Minute. Die SG Rüdingshausen/Londorf hatte man stärker eingeschätzt, aber die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hat bewiesen das sie noch Fußballspielen können. Mit dieser Einstellung und der Leistung ist nach "Oben" noch allerhand drin. Weiter so!!!! 

Euer Pressewart Werner Klement




SG I mit Heimniederlage gegen Tabellenletzten


Mit 13 Punkten aus 12 Spielen-Punktgleich mit dem Relegationsplatz  
14, stand die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen auf dem 11.Tabellenplatz in  
der Fußball Kreisliga A Alsfeld-Giessen.
Nach zuletzt 6 Sieglosen Spielen traf sich die Mannschaft unter der  
Woche zur Krisensitzung um evtl. Probleme zu besprechen.
Auch von Seiten der treuen Zuschauer wurde alles getan, um die Spieler  
wieder auf die richtige Bahn zu lenken.
So servierten Margot Münch und Linda Swoboda den Spielern nach dem  
Abschlusstraining vergangenen Donnerstag frisch gebratene Schnitzel  
mit Zigeunersoße.
An dieser Stelle sagen die Spieler noch einmal herzlichen Dank  
dafür, was nach der aktuellen Situation nicht selbstverständlich ist!
Nun zum Spiel gegen den Tabellenletzten aus Atzenhain.
Mit den 2 Debütanten im SG-Trikot Justin Schulz und Luca Perry, die um  
es vorweg zu nehmen mit einer der besten auf dem Spielfeld  
waren ,verlor die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ihr Heimspiel gegen  
Atzenhain mit 0:2
Die Gäste aus dem Vogelsberg hatten in der kompletten Spielzeit 3  
Torchancen, von denen 2 im SG-Gehäuse einschlugen.
Anders bei den Gastgebern..
Im Moment klebt den Spielern einfach Scheiße am Schuh.
Atzenhains Torwart hielt mehrere Male den Kasten mit super Paraden  
sauber.
SG-Spieler sind am verzweifeln....
Auch mir fehlen als Berichteschreiber die Worte!
Jungs, Kampf annehmen und alles für die Vereinsfarben geben !



 SG II Siegt erneut !
SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - SV Atzenhain II 3:1 (1:0)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen knüpfte an den  
vergangenen Spielen an und gewann ihr Heimspiel gegen Atzenhain am  
Ende verdient mit 3:1.
Nach dem vierten gewonnen Spiel in Folge steht die SG-Reserve mit 3  
Punkten Rückstand, und noch 1 Spiel weniger als der Spitzenreiter aus  
Romrod/Zell auf dem fünften Tabellenplatz.
Stever Dieser schoss die SG Reserve mit seinem neunten Saisontreffer  
nach toller Vorarbeit von Christian Nerlich bereits in der 5.ten  
Spielminute mit 1:0 in Führung.
Danach blieb die SG das Spielbestimmendere Team und versäumte es vor  
der Pause den Sack vorzeitig zu zu machen.
Auch in Halbzeit 2 spielte allein die SG aus den 3 Reiskirchener  
Otrsteilen und kamen 15 Minuten vor Ende der Partie zum längst  
überfälligen 2:0.
Christian Nerlich wurde von Jan Bukowski super in Szene gesetzt, der  
den Ball mit all seiner Routine im gegnerischen Tor unterbrachte.
Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer 5 Minuten vor Ende der Parte  
durch einen Sonntagsschuss brachte die Hausherren jedoch nicht aus dem  
Konzept.
In der 89.Minute stelle Christian Bott per Kopfball den 2 Tore  
Vorsprung nach einem Dieser Freistoß wieder her und die nächsten 3  
Punkte waren unter Dach und Fach.
Zum Einsatz kamen :
Patrick Lütje,Dominik Böcher,Simon Möbus,David Häupl,Christian  
Nerlich,Jan Bukowski,Daniel Nerlich,Christian Bott,Alexander  
Münch,Steven Dieser,Sören Glatthaar,Björn Swoboda,Sebastian Müller und  
Nico Unger

Torfilm:
1:0 Steven Dieser (5.) Vorarbeit C.Nerlich
2:0 Christan Nerlich (75.) Vorarbeit Jan Bukowski
2:1 (85.)
3:1 Christian Bott (89.) Vorarbeit Steven Dieser

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


FC Bechtelsberg I - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 5:1 (3:0):

 

Gleich ohne 10 Stammspieler musste die SG stark Ersatzgeschwächt zur „Kellerkind-Partie“ nach Bechtelsberg.

Abgesehen von einer holprigen Anfangsphase hatten die Gastgeber die Partie im Griff und landeten einen verdienten Erfolg. Nur in den ersten Minuten zeigte Bechtelsberg Nerven und musste im Strafraum die ein oder andere brenzlige Situation überstehen. In der 13. Minute war dann aber der Bann gebrochen: Jannis Bernhardt erzielte die Führung für den Gastgeber. Ganze elf Minuten dauerte es, ehe Marco Herrmann sich die Gunst der Stunde nicht entgehen ließ und per Strafstoß zum 2:0 erfolgreich war. Noch vor der Pause legte Jannis Bernhardt den Treffer zum 3:0 nach (45.). Nach dem Wechsel erzielte Marco Herrmann seinen zweiten Treffer (53.), den Schlusspunkt setzte Christian Frick mit seinem Tor zum 5:0. In der Schlussminute war es schließlich Alexander Dams, der den Ehrentreffer per Foulelfmeter für die Gäste erzielte.

Zum Einsatz kamen:

Marc Schuler,David Häupl.Alexander Nuhn,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Alexander Münch,Daniel Nerlich,Dominik Böcher,Alexander Dams,Rüdiger Meier,Christian Nerlich,Simon Möbus uns Michael Rinn
 

 
Tor:
5:1 Alexander Dams (88.FE)

.............................................................................................................................................


SG-Reserve mit Kantersieg

FC Bechtelsberg II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 1:18 (1:10)

Aufgrund des Personalmangels der Gastgeber spielte man diese Partie im Norweger-Modell.

Das heißt, dass die andere Mannschaft die Spielerzahl nach unten korrigieren muss.

So spielte man diese Partie als 8 gegen 8 auf verkürztem Spielfeld.

Ohne Probleme gewann die SG-Reserve auch in dieser Höhe verdient mit 18 (Achtzehn!) zu 1.

 

Die Torschützen:

6x Simon Möbus
4x Christian Bott
3x Steven Dieser
3x Michael Rinn
1x Nico Unger
1x Sebastian Müller

SG-Vorschau

Sonntag 25.10.2015 Sportplatz Saasen

13.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SV Atzenhain II

15.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – SV Atzenhain I

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG-Spieler spendieren 20 Ltr.Glühwein aufgrund der desaströsen Ergebnisse 

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I - TSG Nieder-Ohmen I 0:3 (0:2):

25 Minuten spielte die SG Reiskirchen ordentlichen Fußball, um dann doch ziemlich einzubrechen. ,,Das 0:1 war unser Genickbruch", bilanzierte Reiskirchens Pressewart Daniel Nerlich die Partie in der Kreisliga A Alsfeld gegen Nieder-Ohmen.

In den Anfangsminuten sahen die 70 Besucher eine engagierte Heimmannschaft, die aufgrund der zuletzt schwächeren Leistungen zunächst 20 Liter Glühwein an die Fans verteilte und dann auch auf dem Rasen kämpferisch startete, letztendlich aber zu viele Gastgeschenke verteilte. In der vierten Minute scheiterte Timo Söhren mit einem Handelfmeter am glänzend reagierenden Florian Hollneyer im Nieder-Ohmener Gehäuse. Mehrere Chancen blieben ungenutzt, in der 23. Minute wurde Rüdiger Meier zum Unglücksraben, als der Ball von seinem Fuß ins eigene Tor sprang. Damit war der Bann gebrochen und noch vor der Pause traf Dennis Rühl mit einem Alleingang zum 2:0 für Nieder-Ohmen. In der 82. Minute sorgte Matthias Keneder für die endgültige Entscheidung.

Zum Einsatz kamen :

Marc Schuler,David Häupl,Rüdiger Meier,Christian Nerlich,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Timo Biedenkapp,Dominik Böcher,Alexander Dams,Dennis Przezdnik


 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Die dezimierten Gastgeber hatten nicht unbedingt Glücksgöttin Fortuna auf ihrer Seite, denn zunächst blieben viele gute Chancen ungenutzt und dann traf auch noch Tim Stöhr mit einem herrlichen Treffer in der Schlussminute zum Sieg für den TSV B/N Gemünden (89.). Stöhr hob dabei den Ball gekonnt über die Mauer und traf mitten ins Reiskirchener Fußballherz. In der Anfangsphase stimmte zunächst aus Sicht der Gastgeber nicht nur das Wetter, sondern Reiskirchen erspielte sich gute Möglichkeiten und hätte bereits nach zwei Minuten 3:0 führen können. In der neunten Minute holte dann Alexander Antoni das längst überfällige nach und traf zur Führung für seine Farben. In der Folgezeit kam der Gast besser ins Spiel: In der 41. Minute sorgte Tizian Kraft für den Ausgleich. Dabei blieb es lange Zeit, ehe die Gäste in der ominösen 89. Minute doch noch den Sieg davontrugen.(Quelle:www.fupa.net)

Torfilm :

1:0 Alexander Antoni (9.)
1:1 (41.)
1:2 (89.)

.................................................................................................................


Dieser Hattrick beschert SG-Reserve 3 Punkte 

Steven Dieser, der zur 2.Halbzeit in die Partie kam, sicherte seinem Team mit einem Lupenreinen Hattrick die 3 Punkte beim 5:1 Heimerfolg auf dem Bersröder Waldsportplatz gegen den TSV Burg/Nieder-Gemünden.
Bereits in der 8.Spielminute gingen die Gastgeber durch Sascha Rohrbach mit 1:0 in Führung.
Simon Möbus erhöhte 7 Minuten später nach einem Baaske-Freistoß auf eine beruhigende 2 Tore Führung.
Die SG- war über weite Strecken das Spielbestimmende Team und verpasste es, die Tore nachzulegen.
Die Gäste kamen kurz vor dem Pausentee durch einen schönen Spielzug, wo Gästeakteur Rossa freistehend vor dem wieder genesenden SG-Torwart Patrick Lütje auftauchte, zum 2:1 Anschlusstreffer.
Nach dem Seitenwechsel kam Steven Dieser für Jan Bukowski in die Partie, der eine fulminante 2.Halbzeit spielte.
8 Minuten nach der Pause war Dieser nach einer Möbus Flanke per Kopf zur Stelle.
In der 72.Minute schob Dieser nach klugem Passspiel von Sascha Rohrbach den Ball zum 4:1 ins Netz, und in der letzten Minute krönte Dieser seine Leistung mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag.
Ein wichtiger Heimsieg der auch in dieser Höhe völlig in Ordnung ging!
Die SG-Reserve springt nach dem Sieg auf den 5.Tabellenplatz vor, mit nur noch 4 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze.

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje,Malte Baaske,Martin Schmidt,Simon Möbus,Jan Bukowski,Jens Masan,Christian Bott,Sebastian Müller,Sascha Rohrbach,Benjamin Schaaf,Sören Glatthaar,Dominique Franke,Nico Unger,Alexander Münch und Steven Dieser

Torfilm :

1:0 Sascha Rohrbach (8.)
2:0 Simon Möbus (16.)
2:1 Rossa (41.)
3:1 Dieser (53.)
4:1 Dieser (69.)
5:1 Dieser (90.)

SG-Vorschau

So.18.10.15 Rasenplatz Alsfeld-Lingelbach

13.00 Uhr FC Bechtelsberg II – SG Reisk,/Bers./Saasen II
15.00 Uhr FC Bechtelsberg I – SG Reisk,/Bers./Saasen I

So.25.10.15 Sportplatz Saasen

13.00 Uhr SG Reisk,/Bers./Saasen II – SV Atzenhain II
15.00 Uhr SG Reisk,/Bers,/Saasen I – SV Atzenhain I 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Alexander Dams rettet Punkt in letzter Minute 

 
Das Reískirchener Lazarett bekommt durch die neuen Ausfälle von Ronny Launspach,Adrian Roskosch und Florian Hofmann weiter Zuwachs.
Schon vor der Partie war die SG-Leitung bemüht Coach Jürgen Melius einen Kader zu Verfügung zu stellen, was aber aufgrund der Grippe-Ausfälle gar nicht so leicht war.
So war zum ersten Mal im Mannschaftskader, und da gebührt ihm ein riesiges Dankeschön, Rüdiger „Larosch“ Schmidt, der zuhause alles steh und liegen gelassen hat um im Notfall auszuhelfen.
In den kompletten 90 Minuten war die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen das Spielbestimmende Team und hätte zur Pause allein schon mit 4:0 Führen müssen.
Aber es kam anders.
Nach einem Katastrophalen Freistoß eines SG-Akteurs in der eigenen Hälfte,war es für den Heimstürmer eine Leichtigkeit den Ball im Tor unterzubringen nachdem er alleine auf SG-Torwart Schuler heranlief, der bei dem Gegentreffer machtlos war.

Der erste Torschuss der Gastgeber und gleich ein Treffer…
Aber es sollte noch besser werden.
Auch der zweite Torschuss kurz vor der Pause zappelte im Netz.
Nach einer nicht funktionierenden Abseitsfalle schauten sich die Spieler ratlos an und mussten zusehen wie Nieder-Ofleidens Fischer zum Doppelpack für seine Farben traf.
Die Halbzeitansprache von Coach Melius war kurz und knapp, sollte aber wie es sich später herausstellte, gefruchtet haben.
Nach 52 gespielten Minuten verkürzte Alexander Dams nach schönem Schlenzer aus 20 Metern zum 2:1.
Die SG machte weiterhin Druck und das Spiel wurde durch die Heim-Zuschauer immer hektischer, wobei sich auch die Heimelf auf dieses Niveau begab.
Der Schiedsrichter, der das Spiel ganz gut im Griff hatte, wurde von den Zuschauern aufs übelste Beschimpft,was mit Fair Play auf und neben dem Platz überhaupt nichts mehr zu tun hatte.
In der 89.Minute bekam die SG einen Strafstoß zugesprochen, den man auf jedenfall geben kann da Jan Kuhnert beim Versuch einen Flankenball per Kopf zu erreichen, unterlaufen wurde und somit zu Fall kam.
Danach überschlugen sich die Ereignisse und 2 Spieler des SV Nieder-Ofleiden mussten vorzeitig den Platz durch Feldverweise verlassen.
Alexander Dams verwandelte den fälligen Strafstoß zum verdienten und überfälligen 2:2 Ausgleichtreffer.
Aufgrund das man den Gastgeber durch 2 individuelle Fehler überhaupt ins Spiel brachte, ist es trotzdem eine tolle Leistung ein 2 Tore Rückstand in einer hektischen Partie zu drehen .

Zum Einsatz kamen :

Marc Schuler,Florian Hofmann,Adrian Roskosch,Jan Kuhnert,Jakob Kuhnert,Alexander Dams,Christian Nerlich,Dominik Böcher,Rüdiger Meier,Alexander Nuhn,Alexander Antoni,Timo Biedenkapp

Torfilm :

1:0 Christian Fischer (36.)
2:0 Christian Fischer (39.)
2:1 Alexander Dams (52.)
2:2 Alexander Dams (89.) FE 

 .......................................................................................................


SG-Reserve knüpft am oberen Tabellendrittel an 

 
Die Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen schlug am vergangenen Donnerstag den Gastgeber aus Nieder-Ofleiden verdient mit 2:1.
Die SG schlug sich vor allem in der 1.Halbzeit dank einer defensiven Meisterleistung um Libero Jens Masan und den starken Verteidigern Philip Jacobi und Sören Glatthaar, sensationell.
SG Torwart Daniel Nerlich musste in der ersten Halbzeit nicht einen Ball klären.
Die Reiskirchener Dreier-SG machte es da deutlich besser, und kam nach 26 Minuten durch Malte Baaske verdient zur 1:0 Führung.
Nachdem ein Freistoß von Alexander Dams aus 35 Metern gegen die Latte gesprungen war,konnte Baaske den zurück kommenden Ball problemlos einschieben.
Weitere Torchancen u.a durch Ronny Launspach und Benjamin Krämer konnten leider nicht genutzt werden.
In der zweiten Halbzeit waren die Spieler vom SV Nieder-Offleiden nun auch endlich bei der Sache und kamen mit Vollgas aus der Kabine.
Keine 2 Minuten nach Wiederanpfiff rette der Pfosten vom SG-Gehäuse die Gästeführung.
Nieder-Oleiden war nun deutlich am Drücker, aber die SG konnte dadurch ihre Möglichkeiten nutzen.
Nach einem langen Einwurf von Alexander Dams nahm Benjamin Schaaf den Ball mit der Brust an und erhöhte auf eine beruhigende 2:0 Führung (58.)
Der Anschlusstreffer der Gastgeber in der 76.Minute kam zu spät und die SG sicherte sich wichtige 3 Punkte.
Die SG-Reserve steht momentan auf einem sehr guten 4 Tabellenplatz,und konnte auch nach diesem Spiel auf fremden Platz ungeschlagen den Platz verlassen.

Zum Einsatz kamen:

Daniel Nerlich(TW),Malte Baaske,SörenPessler,Philip Jacobi,Simon Möbus,Jens Masan,Dominik Böcher,Alexander Dams,Sören Glatthaar,Benjamin Schaaf,Ronny Launspach,Christian Bott,Steven Dieser und Rüdiger Schmitt

Torfilm:

0:1 Malte Baaske (26.)
0:2 Benjamin Schaaf (58.)
1:2 (76.)

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


An dem sonnigen Sonntag am 27.09.2015 empfing die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen den SV

Harbach zum Derby auf dem Sportplatz in Saasen. Coach Jürgen Melius stellte die erste 11 für

dieses Derby wie folgt auf: Im Tor Marc Schuler. Davor die Abwehrkette mit Adrian Roskosch,
Rüdiger Meier, Florian Hofmann und David Häupl. In der Zentralen Alexander Antoni und Timo
Biedenkapp. Auf den Flügeln Jan und Jakob Kuhnert. Im Sturm Robin Kässmann und Timo
Söhren.
Wer zu diesem Spiel sich etwas verspätet hat, hatte einiges verpasst. Schon nach dem Anstoss
der Gastgeber gelang dem Gast aus Harbach der Ballbesitz. Mit diesem Ballbesitz kam ein
blitzschneller Angriff der Harbacher. Eine flache Hereingabe an die 16er Grenze verwandelte
Bastian Paul zum ersten Tor für die Gäste. Ein herber Schlag für die 3SG, würde man denken.
Doch gleich nach dem Wiederanpfiff konnte man selbst eine Torchance verbuchen, welche aber
vom SVH-Keeper Fabian Döpfer vereitelt wurde.
Es ging mit kleinen Fouls weiter. So bekam der SVH in der 4. Spielminute einen Freistoß
zugesprochen. Sven Herzberger stand beim Freistoß bereit. Der Ball kam unglücklich für SGKeeper
Marc Schuler an die Unterkante der Latte und fand somit den Weg ins Tor zum 0:2.
Nach einer aufbrausenden Anfangsphase flachte die Partie von den Chancen her ab, doch die
Fouls legten zu und wurden härter. Erst in der 20. Minute kam es wieder vor den 16ern zu
gefährlichen Torchancen. So drückte in der 25. Minute Kapitän Rüdiger Meier den Ball mit dem
Kopf über die Linie zum umjubelten 1:2.
Nur 7 Minuten später war wieder Aufregung im 16er der Gäste ausgebrochen. Ein Freistoß von
Alexander Antoni wurde in den Strafraum gebracht. Chaos in der Abwehr! Doch einer behielt die
Übersicht und schoss den Ball ins Gehäuse der Gäste. Es war wieder Rüdiger Meier!!
Die erste Halbzeit war noch lange nicht zu Ende. In der 38. Minute musste wieder ein Freistoß von
Sven Herzberger zur erneuten Führung herhalten. Mit einem 2:3 ging es dann in die Kabinen.
5 Tore in einer Halbzeit. Das versprach einiges für die zweite Hälfte des Spiels. Doch das wurde
nichts. Die zweite Hälfte wurde von Fouls und kleinen Verletzungspausen stets unterbrochen,
welche dazu führten, dass kein richtiges Spiel aufgezogen werden konnte. Weder von der 3er-SG
noch von dem SVH. Mit Standards wurde versucht den Gastgebern noch ein Tor einzuschenken,
doch diesmal wurden diese entweder abgewehrt oder die Bälle flogen weit über das Gehäuse von
Marc Schuler. Auf der anderen Seite gelang es ab und zu auf den Außen durchzukommen, doch
der letzte Pass misslang. Nur ein Lattentreffer von Robin Kässmann und eine Kopfballchance von
Timo Söhren konnte man verbuchen. So kam auch die 4. minütige Nachspielzeit zustande, in
welcher die 3er-SG nochmal versuchte alles nach vorne zu werfen. Doch alle Bälle kamen zurück.
Und so pfiff Schiedsrichter Steffen Failing das Spiel ab.
Diesmal waren die Freudenschreie auf der anderen Seite. Dennoch sieht man sich immer zwei mal
in der Saison. Daher sollte man nicht die Köpfe hängen lassen und sich jetzt voll und ganz auf die
Auswärts-Partie am Freitag um 19 Uhr gegen SV Nieder-Ofleiden konzentrieren.
Ein trotz der Pleite Bärenstarkes Debuet konnte der 18-Jährige Denis Przezdzink feiern, der auf der Außenbahn für eichlich Furore bei den Gegnern aus Harbach sorgte.

 

Torfilm:

0:1 - Bastian Paul (1. Minute)
0:2 - Sven Herzberger (4. Minute)
1:2 - Rüdiger Meier (25. Minute)
2:2 - Rüdiger Meier (32. Minure)
2:3 - Sven Herzberger (38. Minute)

 

Es spielten:

Marc Schuler (TW), Adrian Roskosch, Rüdiger Meier, Florian Hofmann, Jakob Kuhnert, Alexander
Antoni, Robin Kässmann, Jan Kuhnert, Timo Söhren, Timo Biedenkapp, David Häupl, Denis
Przezdzink, Alexander Münch und Nico Unger


Florian Hofmann kann nur durch ein Foul gebremst werden.

  Der zweifache Torschütze Rüdiger Meier.

................................................................................................................................................


Am 27.09.2015 stand das Derby gegen den SV Harbach für unsere 3er-SG auf dem Plan. Nach
anfänglichen Abtasten der Spieler und einigen Foulspiele, war es der SVH der die Führung in
diesem Spiel holte. Mit einem Freistoß, in der 23. Minute, fand der Ball etwas unglücklich den Weg
ins SG-Tor. Doch in der 36. Minute war es Simon Möbus der nach einem guten Passspiel den
Ausgleich schoss. Aber nur 8 Minuten später konnte der SVH wieder die Führung holen.
In der zweiten Halbzeit war es dann nur eine Frage der Zeit, dass der SVH die Führung in die
Höhe schrauben würde. Die 3er-SG konnte nichts großes entgegen setzen und so schoss der
SVH das 3. Tor in der 59. Minute und in der 65. Minute sogar noch das 4. Tor. Danach hielten die
Harbacher diese Führung bis zum Ende des Spiels.
Alles in allem geht der Sieg der SV Harbach in Ordnung, da sie sich mehr ins Spiel „gebissen“
haben und auch die Torchancen nutzten.

Torfilm:

0:1 - 23. Minute

1:1 - 36. Minute - Simon Möbus
1:2 - 44. Minute
1:3 - 59. Minute
1:4 - 65. Minute

Es spielten:
Steven Dieser (TW), Malte Baaske, Christian Bott, Christian Nerlich, Simon Möbus, Jens Masan,
Dominik Böcher, Alexander Dams, Jan Bukowski, Sören Glatthaar, Björn Swoboda, Ronny
Launspach, Dominique Franke und Benjamin Schaaf

 

Berichte : Patrick Lütje 

 
SG-Vorschau :

Donnerstag: 01.10.2015 Sportplatz Nieder-Offleiden

Nieder-Offleiden 2 - SG Reiskirchen/Berrod/Saasen 2

Freitag 02.10.15 19.00 Sportplatz Nieder-Ofleiden

Nieder-Offleiden I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

 

Sonntag 11.10.15 Sportplatz Bersrod

13.00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – TSV Burg-Nieder/Gemünden II

15.00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – TSV Burg-Nieder/Gemünden I

 

Mittwoch 14.10.15 Sportplatz Bersrod

19.00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – TSG Nieder/Ohmen


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


 
SG behält 4 Punkte in Reiskirchen !

 
Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen vergab wie bereits beim Spiel in Lumda eine 2-Tore Führung und muss sich mit einem am Ende gerechten 2:2 Unentschieden gegen die SG Schwalmtal zufrieden geben.
In der 1 Halbzeit präsentierte sich die Reiskirchener Dreier-SG Bärenstark und kamen durch Robin Kässmann bereits in der 5.Spielminute nach einem Sehenswerten Lupfer nach Zuspiel von Christian Kuhn zur Führung.
5 Minuten später war die Partie für Kuhn bereits Verletzungsbedingt beendet.
An dieser Stelle wünschen wir eine schnelle Genesung!
Auch Torjäger Timo Söhren musste nach 30.Minuten das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen.
Für Ihn kam Alexander Münch in die Partie.

Münch war es, der 2 Minuten später mit seinem ersten Ballkontakt zur 2:0 Führung traf.
Alexander Münch bedrängte den Gegnerischen Torwart der den Ball zu einem Mitspieler weiterspielen wollte, der jedoch Münch anschoss, von wo aus der Ball ins Tor trudelte.
In der 2.Halbzeit machten dann die Gäste aus der Schwalm deutlich mehr Druck und drängten auf den Anschlusstreffer.
Nach einer Standardsituation der Gäste schlug im Tor von SG RBS-Torwart Marc Schuler ein.
Nun hatten die Gäste Lunte gerochen und kamen 2 Minuten vor Ende der Partie zum 2:2 Ausgleich.
Ein Flankenball von der Außenbahn konnte von der Verteidigung der SG RBS nicht verhindert werden.
Der Gegnerische Stürmer köpfte den Ball zur Freunde der Gäste zum Leistungsgerechten Unentschieden ein.
Die SG RBS versäumte es nach dem 2:0 erneut ein Tor nachzulegen um den Sack zu zumachen.
Torchancen waren auf jedenfall da gewesen.

Zum Einsatz kamen:

Marc Schuler,Rüdiger Meier,Florian Hofmann,Jakob Kuhnert,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Christian Kuhn,Michal Rinn,Timo Biedenkapp,Alexander Dams,Alexander Münch und Nico Unger
Torfilm:

1:0 Robin Kässmann (5.)
2:0 Alexander Münch (32.)
2:1 (70.)
2:2 (88.)


.....................................................................................................................


Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen schlug am vergangenen Sonntag auf dem Reiskirchener Sportplatz den Tabellenführer aus Schwalmtal verdient mit 3:2.
Bereits nach 4 Minuten gingen die Gastgeber durch Person von Björn Swoboda mit 1:0 in Führung.
Die SG RBS spielte weiter Richtung Gästetor und ließen hinten nichts anbrennen.
Tolle Spielzüge zierten das Reiskirchener Aufbauspiel mit tollen Pass-Kombinationen und Traumpässe.
So auch das 2:0 zu Gunsten der Gastgeber.
Nach 5 Stationen, die direkt zu Mitspieler gespielt wurden, landete der Ball bei Björn Swoboda, der den Ball Mustergültig in den Strafraum spielte, wo Alexander Dams mit seinem dritten Saisontor zur 2.0 Führung traf.
Nach der Pause war die Luft etwas raus bei den Spielern der SG RBS und ließ den Gästen mehr Freiräume.
So kamen diese nach einer Stunde zum 2:1 Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern.
Der 2:2 Ausgleich fiel 10 Minuten vor Ende der Partie durch einen Kopfballtreffer des Gästestürmers.
Wieder eine 2:0 Führung nicht über die Zeit gebracht, dachten sich die Zuschauer…
Bis zur 86.Spielminute.
Christian Nerlich bekam in der eigenen Hälfte an den Ball und tanzte die komplette Schwalmtäler  Hintermannschaft aus und spielte den Ball anschließend  im Strafraum quer auf Sebastian Müller, der den Ball nur noch rein drücken musste.
Danach machte die Heimelf die Schotten dicht und freute sich nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters über die kaum geglaubten 3 Punkte.

Zum Einsatz kamen :

Mark Keil,Jens Masan,Martin Schmidt,Sebastian Müller,David Häupl,Malte Baaske,Alexander Dams,Ronny Launspach,Jan Bukowski,Steven Dieser,Björn Swoboda,Rüdiger Schmitt,Christian Nerlich,Dominique Franke und Sören Glatthaar

Torfilm:

1:0 Björn Swoboda (4.)
2:0 Alexander Dams (36.)
2:1 (60.)
2:2 (78.)
3:2 Sebastian Müller (86.)

Bericht: Daniel Nerlich 
SPIELVERLEGUNG !!! / SG Vorschau

**********************************

Das für den Sonntag 20.09.2015 geplante Gastspiel bei der TSG Nieder-Ohmen wurde aufgrund der Kirmes in Bersrod auf Mittwoch, 14.10.2015 19.00 (Sportplatz Bersrod) verlegt !!!

Somit haben die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ihr nächstes Spiel erst am Sonntag,den 27.09.2015 auf dem Sportplatz in Saasen.

Derbygegner : SV Harbach 

Sonntag 27.09.2015 Sportplatz Saasen 

SG Reisk./Bersrod/Saasen II – SV Harbach II 13.00 Uhr

SG Reisk./Bersrod/Saasen I – SV Harbach I 15.00 Uhr 




 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Die 1.Mannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen gewann am
vergangenen Sonntag bei der TV Groß/Felda erwartungsgemäß mit 5:3.
Beim Kreisliga A-Aufsteiger musste man jedoch bis zur 77.Spielminute
warten, bis die Weichen auf Sieg gestellt wurden.
Durch einen Foulelfmeter gingen die Gastgeber bereits in der
4.Spielminute durch Niklas Zeuner mit 1:0 in Führung die jedoch
Christian Kuhn 5 Minuten später nach tollem Zuspiel von Robin Kässmann
egalisierte.
Erneut 5 Minuten später zappelte der Ball erneut im Tor von SG-Torwart
Marc Schuler.
Eine Flanke nutzte wiederum Niklas Zeuner und traf per Kopf zum 2:1 zu
Gunsten der Heimelf.
Aber auch hier war die Führung nur von kurzer Dauer.
Nach einem direkten Freistoß von Chrstian Kuhn konnte der Torwart den
Ball nur noch nach vorne abprallen.
Alexander Münch roch diese Chance und traf per Abstauber zum 2:2
Ausgleich.
Die Zuschauer sahen eine tolle Anfangsphase mit Fehlern auf beiden
Seiten die somit nach nicht einmal 20 Minuten zu 4 Toren führte.
Die SG hatte mehr Spielanteile und versäumte es in der ersten Halbzeit
in Führung zu gehen.
Auch in der zweiten Halbzeit erspielte sich die SG zahlreiche
Torchancen.
Timo Söhren, der nach 55 Minuten ins Spiel hatte mit seinem ersten
Ballkontakt die Möglichkeit zur Führung, scheiterte jedoch knapp am
Torpfosten.
Nach einem individuellen Fehler im Aufbauspiel war es erneut Niklas
Zeuner von der TV Groß/Felda der seine Mannschaft nach 69. Minuten zum
dritten mal in Führung brachte.
Aber auch diese Führung hielt nur 5 Minuten stand und Christian Kuhn
verwandelte einen Freistoß direkt aus 25 Metern im Gästetor zum 3:3
Ausgleich.
Nach einem langen Ball von Florian Hofmann waren sich der Torwart und
der Abwehrspieler von Groß-Felda uneins und Christian Kuhn nutzte
diese Chance zum 3:4 nachdem er den Ball nur noch im leeren Tr
unterbringen musste.
Alexander Antoni machte 10 Minuten vor Ende der Partie mit einem
indirekten Freistoß im Strafraum, nachdem der Torwart Regelwidrig den
Ball mit den Händen aufnahm, den Sack mit dem 3:5 zu .

Die Gastgeber machten das Spiel für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen
sehr schwer, trotz allem waren die 3 Punkte aus Sicht der SG, verdient.

Zum Einsatz kamen:
Marc Schuler,Adrian Roskosch,Rüdiger Meier,Florian Hofmann,Jakob
Kuhnert,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Christian
Kuhn,Timo Biedenkapp,Alexander Münch,Timo Söhren und Björn Swoboda.

Torfilm:
1:0 Niklas Zeuner (4.) FE
1:1 Christian Kuhn (9.) - Vorlage Kässmann
2:1 Niklas Zeuner (14.)
2:2 Alexander Münch (17.)-Vorlage Kuhn
3:2 Niklas Zeuner (69.)
3:3 Christian Kuhn (74.)
3:4 Christian Kuhn (77.)- Vorlage Hofmann
3:5 Alexander Antoni (80.)



Die Reserve der Reiskirchener dreier Spielgemeinschaft kam vergangenen
Sonntag nicht über ein 1:1 Unentschieden gegen die Reserve aus Groß-
Felda hinaus.
In einer Chancenarmen ersten Spielhälfte, wo es so gut wie rein gar
nichts zu berichten gab, überschlugen sich auch in der zweiten
Halbzeit nicht die Spielereignisse.
Der TV Groß-Felda ging sogar nach 52. Minuten durch einen
Abstimmungsfehler in der SG-Abwehr mit 1:0 in Rückstand.
Der Gegentreffer war eine Art Weckruf und die SG nahm das Heft in die
Hand.
Torchancen zum Ausgleich wurden jedoch allesamt nicht genutzt.
Erst 10 Minuten vor Ende der Partie war es Philip Jacobi, der nach
einer Dieser-Flanke den Ball bekam, nachdem Christian Nerlich das
Kopfball-Duell gegen den heraus gekommenen Gästetorwart gewonnen hatte
zum 1:1 Ausgleichstreffer.
Am Ende ein Leistungsgerechtes Unentschieden beider Mannschaften.

Zum Einsatz kamen:
Patrick Lütje,Dominik Böcher,Mark Keil,Martin Schmidt,Christian
Nerlich,Sebastian Müller,David Häupl,Nico Unger,Jan Bukowski,Steven
Dieser,Philip jacobi,Rüdiger Schmitt,Sören Glatthaar und Heiko Haas

Torfilm:
1:0 (52.)
1:1 Philip Jacobi (80.) - Vorlagen Dieser


Weiter geht es für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen am Sonntag, den
13.09.2015 im Heimspiel gegen die SG Schwalmtal.
Spielort ist der Sportplatz an der Jahnstraße in Reiskirchen .

Anstoßzeiten:
13.00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - SG Schwalmtal II
15.00 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I - SG Schwalmtal I



SG Reiskirchen/ Bersrod/Saasen – FSG Mücke/ Weickartshain 3:4 (2:2): Im Verfolgerduell zwischen dem Tabellenzweiten und Rangdritten setzen sich die Gäste trotz eines 0:2-Rückstandes am Ende noch mit 4:3 durch. „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen“, war die einhellige Meinung der SG- verantwortlichen, die sich über die stolze Kulisse von 130 Zuschauern freuen durften. Nach zwei Toren von Goalgetter Timo Söhren (24.,30.) schien alles in ruhigen Reiskirchener Bahnen zu laufen.

Blatt wendet sich

Doch das Blatt wendete sich: Nico Kornmann (38.) und Florian Schnell (44.,58.) brachten die Mückener in Front. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Robin Kässmann (65.) war es erneut Schnell, der am schnellsten schaltete und den Siegtreffer erzielte. Den Ausgleich verpasste Timo Söhren mit seinem Lattenschuss in der 72. Minute.

Zum Einsatz kamen:Mark Keil,Adrian Roskosch,Rüdiger Meier,Jakob Kuhnert,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Christian Kuhn,Patrick Heinl,Niklas Frey,Dominik Böcher und Alexander Nuhn 

Torfilm:

1:0 Timo Söhren (23.)

2:0 Timo Söhren (30.)

2:1 (37.) Nico Kornmann

2:2 (43.) Florian Schnell

2:3 (55.) Florian Schnell

3:3 Robin Kässmann (65.)

3:4 (70.) Florian chnell

.................................................................................................................................


Die Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen unterlag am vergangenen Freitag auf dem Bersröder Waldsportplatz unglücklich mit 2:3 und kassierte somit ihre erste Pleite im 5.Pflichtspiel.

Gegen gut spielende Gäste, die vor allem in der ersten Halbzeit ordentlich Druck ausübten, war es jedoch die SG die in der 19.Spielminute mit 1:0 durch Björn Swoboda in Führung ging.
Keine 10 Minuten später kamen die Gäste durch eine Standardsituation zum verdienten 1:1 Ausgleich.
Auch in Halbzeit 2 waren die Gäste spielbestimmender und kamen in der 72.Spielminute durch einen Strafstoß zur 1:2 Führung.
Nun machte die Reikirchener Spielgemeinschaft mehr Druck auf den Ausgleich und wurden 2 Minuten vor dem Spielende damit belohnt.
Der eingewechselte Christian Nerlich versenkte einen Freistoß aus 45 Metern direkt im gegnerischen Tor zur Freude der Zahlreichen Zuschauer.
In der 3 Minütigen Nachspielzeit bekam man jedoch den Ball nicht mehr aus dem eigenen Sechszehner und die Gäste kamen kurz vor Schluss, erneut durch eine Standardsituation zum 2:3 Endstand.
Ein Punkt wäre definitiv möglich gewesen.

Zum Einsatz kamen :

Steven Dieser,Dominik Böcher,Martin Schmidt,Jens Masan,Michael Rinn,Benjamin Schaaf,Alexander Münch,Jan Bukowski,Sascha Rohrbach,David Häupl,Björn Swoboda,Sören Glatthaar,Christian Nerlich und Rüdiger Schmitt

Torfilm:

1:0 Björn Swoboda (19.)

1:1 (29.)

1:2 (72.)

2:2 Christian Nerlich (88.)

2:3 (90+3)

 
SG Vorschau :

Sonntag 06.09.2015 Spielort Groß-Felda

13.00 Uhr TV Groß-Felda II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

15.00 Uhr TV Groß-Felda I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I

 

Sonntag 13.09.2015 Spielort Reiskirchen

13.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SG Schwalmtal II

15.00 Uhr SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – SG Schwalmtal I 

 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


FSG Lumda/Geilshausen I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 3:3 (1:1) 

Im vierten Saisonspiel musste sich die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit einem Unentschieden gegen die Gastgeber zufrieden geben. Die SG war das aktivere Team und erarbeitete sich einige hochkarätige Torchancen. So scheiterte Adrian Roskosch nach einer Direktabnahme aus 17 Metern, wobei der Ball knapp das Tor verfehlte.7 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit führte der Gast verdient mit 0:1.Nach einem tollen Zuspiel von Robin Kässmann war es Timo Söhren, der den Ball souverän im Tor unterbrachte. Eine Standard-Situation in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit brachte die FSG Lumda/Geilshausen zum 1:1 Ausgleich. Einen Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Marco Jänsch, der freistehend im 5 Meterraum zur Stelle war, ein. In der zweiten Spielhälfte war auch die SG das bessere Team.SG-Torwart Mark Philippe Keil, der Marc Schuler vertrat, meisterte seine Sache problemlos.Die SG drängte nun auf den erneuten Führungstreffer und wurde in der 65. Minute auch gleich belohnt.Christian Kuhn schlenzte den Ball im Strafraum ins lange Torwart-Eck. Keine 3 Minuten später war es erneut Timo „Prinz“ Söhren, der nach Kässmann-Zuspiel in alter Goalgetter-Manier erfolgreich zum Umjubelten 1:3 einnetzte. Ein 2 Tore Vorsprung -20 Minuten sollten doch eigentlich für 3 Punkte reichen ….-; weit gefehlt. Man ließ die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen und gab ihnen durch Standardsituationen die Möglichkeit, näher ans SG-Tor zu gelangen. In der 80.Minute war es dann soweit. Patrick Sagrauske verkürzte durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 2:3.Die Gastgeber warfen alles nach vorne und ermöglichten den Gästen aus Reiskirchen die einen oder anderen Konterchancen, die jedoch nicht clever genug ausgespielt wurden.In der 86. Minute war es dann erneut Sagrauske, der zum Ausgleich für seine Farben traf. Am Ende ein Unentschieden, das nicht hätte sein müssen.

Jetzt heißt es am kommenden Freitag, den 28.08. auf dem Bersröder Waldsportplatz gegen die FSG Mücke nachzusetzen. 

Zum Einsatz kamen:

Mark Keil, Adrian Roskosch,Rüdiger Meier,Dominik Böcher,Jakob Kuhnert,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Christian Kuhn,Niklas Frey,Patrick Heinl 

Torfilm:

0:1 Timo Söhren (38.)- Vorlage Kässmann 1:1 Jänsch (45+1)1:2 Christian Kuhn (65.)1:3 Timo Söhren(68.)-Vorlage Kässmann 2:3 Sagrauske (80.) 3:3 Sagrauske (86.) 

.....................................................................................................................


FSG Lumda/Geilshausen II – SG Reiskrichen/Bersrod/Saasen II 0:4 (0:2) 

Bereits 33 verschiedene Spieler standen bei der 2. Mannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen in den bereits 4 gespielten Partien auf dem Platz. Auch gegen die ersatzgeschwächte Reserve aus Lumda/Geilshausen standen gleich 6 neue Spieler, im Gegensatz zu der Vorwoche, auf dem Spielfeld.Einer war gleich zur Stelle…: Sascha Rohrbach.Nachdem sein Schuss aus der Drehung heraus an den Pfosten sprang (14.), machte er es 10 Minuten später besser. Nach einem langen Pass von Alexander Dams nahm Rohrbach den Ball mit der Brust an und lies dem Heimtorwart im 1 gegen 1 keine Chance. Kurz vor dem Pausentee gelang Alexander Dams nach Zuspiel von der Grundline von Alexander Münch das 0:2 Von der Heimelf kam nichts nach vorne und SG-Towart Steven Dieser hatte einen ruhigen Arbeitseinsatz. Stefan Bernhardt erhöhe nach etwas mehr als einer Stunde mit einem sehenswerten Lupfer über den Torwart hinweg auf 0:3. Den Schlusspunkt setzte erneut Rohrbach mit seinem zweiten Treffer in der 66. Minute nach einem erneuten Zuspiel von Alexander Dams. 10 Minuten vor Ende der Partie kam Christian Nerlich nach 7 monatiger Verletzungspause für Ronny Launspach in die Partie. Ein großes Dankeschön geht natürlich an die Spieler, die am Samstag eingesprungen waren. Rüdiger Schmitt zeigte eine defensive Meisterleistung, Stefan Then setzte vorne im Sturm für reichlich Furore und Sascha Rohrbach stellte früh die Weichen auf Sieg. Zum

Einsatz kamen:

Steven Dieser, Philip Jacobi, Björn Swoboda, Sebastian Müller, Jens Masan, Alexander Dams, Ronny Launspach, Jan Bukowski,  Sascha Rohrbach, David Häupl, Stefan Bernhardt, Rüdiger Schmitt, Stefan Then, Christian Nerlich und Alexander Münch 

Torfilm

:0:1 Sascha Rohrbach(24.)- Vorlage Dams0:2 Alexander Dams(44.) –Vorlage Münch0:3 Stefan Bernhardt (64.)0:4 Sascha Rohrbach (66.)- Vorlage Dams

Christian Nerlichs erster Einsatz nach 7 monatiger Verletzungspause.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



Aufgrund das der Berichteschreiber 70 % des Spiels im schönen Bersröder Wald unterwegs war um die Spielbälle zu suchen gibt es diesmal leider nur die Zeitungsbericht von Fupa.net    

SG Reiskirchen/ Bersrod/Saasen I - SG Herzberg I 2:1 (1:1):

Dank des Reiskirchener Torwarts Marc Schuler konnten die Gastgeber am Ende einen eher glücklichen Erfolg erringen. Der Schlussmann der Heimmannschaft machte immer wieder beste Chancen der Herzberger zunichte, war aber beim Gegentreffer von Marius Eifert (20.) machtlos. Die Gastgeber profitierten schließlich von einem Eigentor von Malte Schmidt, der unglücklich den eigenen Torwart anschoss (37.). In der Folgezeit hatte Reiskirchen einige Möglichkeiten. So verfehlte Timo Söhren mit einem Fallrückzieher das Herzberger Gehäuse nur knapp. Derselbe Spieler machte es in der 75. Minute dann besser: Nachdem es mit dem Fuß vorher nicht geklappt hatte, war er diesmal per Kopf zur Stelle.

Zum Einsatz kamen :

Marc Schuler,Adrian Roskosch,Rüdiger Meier,Jakob Kuhnert,Jan Kuhnert,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Timo Söhren,Christian Kuhn,Alexander Nuhn,Niklas Frey und Simon Möbus

Torfilm:

0:1 Marius Eifert (20.)

1:1 Eigentor (37.)

2:1 Timo Söhren (75.)






Reserve weiterhin auf Erfolgsspur

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SG Herzberg II 3:0 (2:0)

Die Reservemannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen schlug am vergangenen Sonntag bei strömenden Regen auf dem Waldsportplatz in Bersrod die Gäste aus Herzberg verdient mit 3:0.

Alexander Dams eröffnete das Spiel mit seinem Tor zum 1:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 10.Spielminute.
Alexander Münch erhöhte 15 Minuten später auf 2:0 nachdem der Ball beim Schuss kurz vor dem Gästetorwart nochmals aufkam und so für den Torwart unhaltbar im Tor landete.
Es spielte allein das Team der Reiskirchener 3er-SG und der Gast aus dem Vogelsberg hatte Glück das es nur mit einem 2:0 in die Kabine ging.
Auch in Halbzeit 2 spielte nur die Heimmannschaft.

Reiskirchens Schlussmann Mark-Philipp Keil musste keinen Torschuss parieren und stand sich beim Fritz-Walter-Wetter die Beine in den Bauch.

Das 3:0 erzielte in der 75 Minute Nico Unger nachdem Björn Swoboda den Ball im Strafraum uneigennützig nochmals auf den frei stehenden Unger ablegte.

Aufgrund der spielerischen Überlegenheit geht der Heimsieg absolut in Ordnung.

Einzigst zu bemängeln war wie so oft die Chancenauswertung, die uns eine Woche zuvor beim 2:2 gegen die SG Romrod/Zell bereits 2 Punkte kostete.

Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen steht nach dem dritten Spieltag ungeschlagen mit 7 Punkten auf dem 3.Tabellnplatz hinter der FSG  Queckborn II und der SG Rüddingshausen/Londorf II (jeweils 9 Punkte)

Zum Einsatz kamen:

Mark Keil,Benjamin Schaaf,Steven Dieser,Alexander Dams,Jens Masan,Michael Rinn,Ronny Launspach,Patrick Heinl,Dominik Böcher,David Häupl,Björn Swoboda,Sören Pessler,Nico Unger und Alexander Münch

 

Torfilm:

1:0 Alexander Dams (10.)

2:0 Alexander Münch (26.)

3:0 Nico Unger (75.)

 

SG-Vorschau:

Samstag 22.08.2015 Sportplatz Lumda

14.00 Uhr FSG Lumda/Geilshausen II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

16.00 Uhr FSG Lumda/Geilshausen I – SG Reiskirchen/bersrod/Saasen I

 

Freitag 28.08.2015 Sportplatz Bersrod

18.00 Uhr FSG Mücke/Weickartshain II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II

20.00 Uhr FSG Mücke/Weickartshain I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 

 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit glücklichen Punktgewinn


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I - SG Romrod/Zell I 1:1 (0:0)

Zum ersten Heimspiel der 1.Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft aus Romrod/Zell tat sich die Heimelf um Trainer Jürgen Melius gegen gut spielende Gäste extrem schwer.
Die erste Torchance auf Seiten der SG hatte in der 32.Spielminute Christan Kuhn nach einem Distanzschuss der knapp das Tor verfehlte....
In den ersten 30 Minuten waren lediglich die Gäste bemüht am Spielbetrieb teilzunehmen und die Gastgeber beschränkten sich ausschließlich aufs verteidigen.
So rettete Schuler in der ersten Halbzeit gleich 3 mal (20;40:44)
Aber auch die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hatte durch Michael Rinn die Chance auf den Führungstreffer, als er in der 43.Spielminute den Schuss per Direktabnahme an die Latte schoss. Mit dem glücklichen 0:0 ging es für die Spieler der SG RBS in die Halbzeitpause um Kräfte zu Tanken. Die zweite Halbzeit ist Spiegelbildlich identisch wie die erste Spielhälfte.
Es spielte einzigst die SG aus Romrod/Zell und kam in der 47.Spielminute verdient durch Thomas Gemmer in Führung.
Auch nach dem Führungstreffer erarbeiteten sich die Gäste Torchancen im Minutentakt die jedoch vergeben wurden. Der Überraschende Ausgleichstreffer zu Gunsten der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen in der 63.Spielminute.  Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gäste landete der Ball bei SG-Stürmer Timo Söhren der den Ball nach außen auf Robin Kässmann weiterleitete und dieser den herauseilenden Torwart Eiskalt überlupfte.
Von nun an nahm die SG RBS auch am Spiel teil und es entwickelte sich ein Gutes Fußballspiel worauf die Zuschauer 1 Stunde lang warten mussten und hatte auch Chancen auf 2:1 zu erhöhen. Timo Söhren und Christian Kuhn scheiterten jedoch knapp.
Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters Bernd Reinig konnte sich die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen am Ende jedoch über den glücklichen Punktgewinn freuen.

Zum Einsatz kamen:
Marc Schuler,Adrian Roskosch,Rüdiger Meier,Jakob Kuhnert,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Christian Kuhn,Michael Rinn,Timo Biedenkapp,Alexander Dams und Dominik Böcher

Torfilm :
0:1 Thomas Gemmer (47.)
1:1 Robin Kässmann (63.)Vorlage Timo Söhren

 

Ergebnisse und Tabelle A 09.08.2015


Reserve mit Punkteteilung gegen Romrod

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - SG Romrod/Zell II 2:2 (1:1)

Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison lud die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen die Gäste aus Romrod/Zell nach Saasen auf den Sportplatz "Zum Wingert" ein.
Gleich 7 neue Spieler standen im Aufgebot der Reiskirchener Spielgemeinschaft zum Vergleich bei dem Auswärtssieg eine Woche zuvor beim SV Hattendorf.
Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen starte sehr gut in die Partie....
In der 8. Spielminute hatte Stefan Dörr die erste Chance in dieser Partie, als er einen Freistoß an die Latte schoss. 2 Minuten später das 1:0 für die Heimelf durch den Spielführer Ronny Launspach. Benjamin Schaaf erobert sich Mustergültig den Ball a der Mittellinie und und schob den Ball auf die Außen zu Stefan Dörr weiter, der den Ball in den Sechszehner flankte wo er mit Ronny Launspach seinen Abnehmer fand. Die SG erarbeitete sich weitere Torchancen und hätten sich mit dem 2:0 belohnen müssen.  Die Torchancen wurden jedoch leider nicht verwertet. Kurz vor dem Pausentee kamen die Gäste aus Romrod zum verdienten Anschlusstreffer, nachdem die Heimelf in den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit kaum noch nach vorne Arbeiteten. Direkt nach Wiederanpfiff kamen dann die Gäste nach einer Unachtsamkeit zum 1:2 Führungstreffer. Danach spielte nur noch die Reiskirchener 3er-Spielgemeinschaft und erarbeitete sich Torchancen im Minutentakt.
In der 85.Minute der viel umjubelte Ausgleichstreffer. Nach einer Dörr-Kombination die aus früheren Zeiten erinnert, passte nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Benjamin Schaaf Thomas Dörr auf seinen Zwillingsbruder Stefan Dörr der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Am Ende ein Leistungsgerechtes Unentschieden obwohl die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen deutlich mehr Spielanteile und vor allem Torchancen verbuchen konnte die jedoch leider nicht genutzt wurden.

Zum Einsatz kamen:
Mark Keil, Simon Möbus, Martin Schmidt, Nico Unger, Steven Dieser, Stefan Dörr, Jens Masan, Ronny Launspach, Philip Jacobi, Jens Grün, Benjamin Schaaf, Thomas Dörr, Andreas Schön und Patrick Lütje

Torfilm:
1:0 Ronny Launspach (10.)
1:1 (37.)
1:2 (47)
2:2 Stefan Dörr (85.)

SG-Vorschau

Sonntag 16.08.15 Sportplatz Bersrod

13.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen II - SG Herzberg

15.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen I - SG Herzberg I

Samstag 22.08.15 Sportplatz Lumda

14.00 Uhr Lumda/Geilshausen II - SG Reisk./Bersrod/Saasen II

16.00 Uhr Lumda/Geilshausen I - SG Reisk./Bersrod/Saasen I

Freitag 28.08.15 Sportplatz Bersrod

18.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen II - Mücke II

20.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen I – Mücke I

 

Ergebnisse und Tabelle Reserv. 09.08.2015

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen entführen 6 Punkte aus Hattendorf

Am ersten Spieltag der neuen Saison 2015/2016 reisten die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ins weit entfernte Hattendorf. Um es vorweg zunehmen war das Spiel an Spannung, Hektik und spielerischem Verständnis kaum zu überbieten.

Sein Pflichtspieldebüt konnte Neuzugang Marc Schuler im Tor der SG feiern, der eine souveräne Leistung ablieferte und Maßgeblich an den 3 Auswärtspunkten beteiligt war. Wir schreiben die 10.Spielminute als Goalgetter Timo Söhren die mitgereisten Fans zum Jubeln brachte. Ein schöner langer Pass in die Schnittstelle von Adrian Roskosch an den Rand des Strafraums brachte den Hattendorfer Torwart dazu herauszueilen. Timo Söhren war jedoch vor ihm zur Stelle und überlupfte den herauseilenden Torwart zum 0:1. Die SG bestimmte die erste Halbzeit und ließ gegen den Kreisoberligaabsteiger kaum Torchancen zu.

Anders die zweite Spielhälfte.

Es dauerte 6 Minuten da war der Ball erneut im Netz des SV Hattendorfs. Nach einem Foulspiel an Christian Kuhn im Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß zu Gunsten der SG. Timo Söhren ließ sich nicht Zwei mal bitten und brachte sein Team mit 0:2 in Führung. Nun überschlugen sich die Ereignisse. 2 Minuten später zappelte der Ball auf einmal im Netzt von Marc Schuler. Ein langer Ball konnte Marc Schuler gerade noch so hinterher springen und wurde dann von einem gegnerischem Spieler im 5 Meterraum bedrängt das der Ball aus den Händen flog und ein anderer Spieler nur noch einschieben musste. Die mitgereisten Zuschauer warteten vergeblich auf den Pfiff des Unparteiischen und es stand nur noch 1:2. Nun entwickelte sich eine klasse A-Liga Partie mit Torchancen auf beiden Seiten wo der SV Hattendorf jedoch etwas mehr Übergewicht an den Spielanteilen hatte und die SG eher auf das Verteidigen aus war.

In der 80. Minute lenkte SG-Torwart Marc Schuler einen Distanzschuss mit einer super Parade an den Pfosten. Schuler musste in der zweiten Halbzeit bedingt durch den regelwidrigen Zusammenprall in der 53.Minute was zum Torerfolg des SV Hattendorf führte mehrmals behandelt werden. In der 85.Minute dezimierte sich die SG wegen eines rohen Foulspiels selbst und setzte nun alles auf Verteidigung. In der 7 Minuten langen Nachspielzeit war es in der 92.Minute erneut Schuler der den Ausgleich verhinderte.

Das erlösenden 1:3 in der 96.Minute.

Timo Söhren läuft allein mit dem Ball auf den gegnerischen Torwart zu, umkurvt ihn und wird von ihm im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafstoß jedoch bleib in diesem Fall der Platzverweis für den Torwart aus und er wurde nur mit der gelben Karte verwarnt. Christian Kuhn verwandelte im zweiten Versuch zum 1:3.

Mit dem Schlusspfiff des Schiedsrichters, der in einer hektischen Partie jedoch ein gutes Spiel ablieferte waren die ersten 3 Punkte auf dem Konto der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen. Neu-Trainer Jürgen Melius konnte mit der Leistung seines Teams absolut zufrieden sein.

Zum Einsatz kamen:

Marc Schuler,Benjamin Klös,Rüdiger Meier,Adrian Roskosch,Florian Hofmann,Alexander Antoni,Robin Kässmann,Timo Söhren,Christian Kuhn,Alexander Nuhn,Niklas Frey,Jan Kuhnert und Timo Biedenkapp.

Torfilm :

0:1 Timo Söhren (10.), 0:2 Timo Söhren (51.)  FE , 1:2 Alexander Schenk (53.), 1:3 Cristian Kuhn (90+6)

Weiter geht es für die SG am Sonntag den 09.08.2015 auf dem Sportplatz in Saasen gegen die SG Romrod/Zell

13.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen II – SG Romrod/Zell II

15.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen I – SG Romrod/Zell I

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.




Auch der Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen gelang im ersten Pflichtspiel der neuen Saison gleich der erste Sieg. Mit den 2 18-Jährigen Debütanten Phiipp Jacobi und Simon Möbus lieferte die SG in der ersten Halbzeit eine überragende Leistung ab. Torchancen waren auf beiden Seiten in den ersten 45 Minuten jedoch Mangelware. Das 0:1 für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen in der 10.Minute. Nach einem Einwurf von Daniel Nerlich in Höhe der Mittellinie auf Simon Möbus, der erstmal 2 Gegenspieler austanzte und dann den Ball auf den freistehenden Steven Dieser passte, musste Dieser den Ball nur noch im Tor unterbringen. SG Torwart Mark-Philipp Keil hatten in der ersten Halbzeit kaum was zu halten. Kurz vor dem Pausentee hatte Björn Swoboda die Möglichkeit auf eine zwei Tore Führung in die Pause zu gehen.  Sein Schuss konnte jedoch der gegnerische Torwart zunichte machen. In der 54.Minute war es erneut Steven Dieser, der die SG mit 0:2 in Führung brachte. Ronny Launspach lief mit dem Ball an die Grundlinie und passte ihn quer in den Strafraum auf Dieser, der den Ball eiskalt verwandelte und damit seinen Doppelpack schnüren konnte. In der zweiten Halbzeit verlor die SG aufgrund von den ganzen Auswechslungen etwas an Ordnung  was der Gegner jedoch nicht ausnutzen konnte. Am Ende ein verdienter Auswärtserfolg der Reserve mit den ersten 3 Punkten auf dem Konto.

Zum Einsatz kamen:

Mark-Philipp Keil,Dominik Böcher,Simon Möbus,Heiko Haas,Steven Dieser,Daniel Nerlich,Jens Masan,Timo Biedenkapp,David Haeupl,Philip Jacobi,Blörn Swoboda,Stefan Bernhardt,Laurin Herteux,Ronny Launspach und Patrick Lütje

Torfilm :

0:1 Steven Dieser (10.), 0:2 Steven Dieser (54.)

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<




1 Christian Kuhn 2578
2 Rüdiger Meier 2444
3 Patrick Lütje 2350
4 Niklas Frey 2278
5 Benjamin Schaaf 2201
6 Christian Eichhöfer 2169
7 Alexander Antoni 2085
8 Robin Kässmann 2022
9 Steven Dieser 2016
10 Jan Kuhnert 1910
11 Dominik Böcher 1898
12 Adrian Roskosch 1878
13 Florian Hofmann 1830
14 Daniel Nerlich 1804
15 Malte Baaske 1743
16 Timo Söhren 1562
17 Jonas Görlach 1512
18 Christian Nerlich 1497
19 Sebastian Müller 1487
20 Michael Ott 1461
21 Alexander Münch 1410
22 Ronny Launspach 1395
23 Sören Glatthaar 1383
24 Alexander Nuhn 1351
25 Johannes Wiedemeyer 1279
26 Benjamin Klös 1251
27 Timo Biedenkapp 1247
28 Patrick Heinl 1033
29 Michael Rinn 1003
30 Mario Schultheiss 933
31 Alexander Dams 872
32 Dominique Franke 858
33 Torsten Cuper 666
34 Martin Schmidt 656
35 Mark Keil 643
36 Jan Bikowski 633
37 Jakob Kuhnert 583
38 Jens Masan 480
39 Sören Pessler 453
40 David Häupl 434
41 Björn Swoboda 414
42 Maik Geissler 317
43 Jens Grün 309
44 Andreas Schön 267
45 Guido Müller 243
46 Sascha Rohrbach 203
47 Laurin Herteux 202
48 Stefan Bernhardt 180
49 Stefan Dörr 169
50 Tobias Heck 135
51 Rüdiger "Larosch" Schmidt 119
52 Holger Kern 90
53 Udo Klös 90
54 Jan Körber 90
55 Jan Schön 90
56 Christian Kutscher 90
57 Markus Zimmer 48
58 Nathanael Bepler 45
59 Anton Krippner 30
60 Heiko Haas 16
 









<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Neuer Trainer der SG Reiskirchen wird übrigens Jürgen Melius, der bis dato beim SV Langd das Zepter schwang.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – FSG Mücke/Weickartshain 3:5 (2:1): Die Gastgeber präsentierten sich zunächst besser als die Gäste, gerieten nach einem Abwehrschnitzer aber in Rückstand. Patrick Kraus hieß der Torschütze (15.). Timo Söhren glich flugs aus (17.). Und mit einem satten Schuss sorgte Robin Kässmann für den Halbzeitstand von 2:1 (20.). Die Hausherren verpassten den dritten Treffer mehrfach, weshalb die FSG im Spiel blieb und eindrucksvoll Moral bewies. Patrick Kraus glich innerhalb von zehn Minuten gleich zweimal aus (62., 75., FE), zwischenzeitlich hatte Niklas Frey zum 3:2 getroffen (63.). Matchwinner Kraus war es auch, der per Eckballflanke das 3:4 von Nico Kornmann auflegte (83.). Zwei Minuten später beendete er alle Hoffnungen der Gastgeber persönlich (85.). - Res: 2:4.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 23.05.2015


Benny Klös kann die Niederlage im letzten Heimspiel nicht verhindern

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – FSG Mücke Weickartshain I 3:5 (2:1)

Leider keinen Heimsieg konnte die 1.Mannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen in ihrem letzten Saisonspiel feiern.

Nach dem 0:1 Rückstand in der 14.Spielminute ging die Reiskirchener Dreierspielgemeinschaft 5 Minuten später verdient mit 2:1 in Führung .

Timo Söhren (16.) und Robin Kässmann (19.) drehten die Partie zu Gunsten der SG .
Dicke Torchancen wurden wie so oft in dieser Saison liegen gelassen .
Statt mit einem 4:1 was durchaus realistisch gewesen wäre ging es lediglich nur mit dem 2:1 in die Halbzeitpause.
In einer munteren Partie glichen die Gäste in der 62.Minute aus.
Niklas Frey schoss die Heimelf jedoch direkt im Anschluss durch das Tor des Tages erneut mit 3:2 in Führung .
Ein langer Ball von Rüdiger Maier nahm Frey sensationell an, lief Richtung Strafraum und donnerte das  Leder in die Maschen.
In der letzten Viertelstunde war die Luft jedoch draußen und man musste noch 3 weitere Gegentore einstecken (75. 83. 86. )

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje (TW),Benjamin Klös,Rüdiger Meier,Timo Biedenkapp,Robin Kässmann,Alexander Nuhn,Jan Kuhnert,Timo Söhren,Christian Kuhn,Adrian Roskosch,Niklas Frey,Malte Baaske,Patrick Heinl und Johannes Wiedemeyer.

Torfilm :

0:1 (14.)

1:1 Timo Söhren (16.)

2:1 Robin Kässmann (19.)

2:2 (62.)

3:2 Niklas Frey (63.)

3:3 ; 3:4 ; 3:5 ( 75. 83 . 86.)

Um 16.50 beendete Schiedsrichter Alexander Korell aus Frischborn die Partie und schickte die Spieler der SG in die Sommerpause.

Nach einer fulminanten Hinrunde folgte u.a durch die vielen Verletzungen eine desaströse Rückrunde.

Auch konnte die SG in der kompletten Saison lediglich 2 Auswärtssiege vorweisen.

Diese waren in der Hinrunde beim 5:3 Erfolg in Harbach sowie der überragende 1:0 Sieg Mitte Mai gegen den Tabellenführer aus Burkhardsfelden.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Zuschauer die uns in der Saison 2014/2015 auch wenn es nicht so rund lief tatkräftig unterstützten.

Auch ein ganz großes Dankeschön gebührt an alle Helfer, die in Reiskirchen , in Bersrod und in Saasen die Dienste für die Küche und Getränke übernommen haben .

Auch möchten wir uns beim ehemaligen Spielertrainer Michael Ott für die tolle Zusammenarbeit bedanken der die SG-Spieler durch ein tolles Trainingslager näher zu einander brachte.

Und zu Guter Letzt ein Dankeschön an Alfred Kerber, der die SG Interimsweise für die letzten Spiele übernommen hatte.

Informationen über die neue Spielzeit kommen jetzt nach und nach… Rundenauftakt für die Saison 2015/2016 ist am Sonntag den 02.08.2015.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – FSG Mücke/Weickarstshain II 2:4 (1:1)

Eine durchgewürfelte Reservemannschaft, wo die Spielpositionen vor dem Spiel zugelost wurden schlug sich tapfer gegen die Gäste aus Mücke.

SG-Torwart Benjamin Schaaf, der normalerweise im Sturm für Furore sorgt war bei den Gegentreffern um es vorweg zu nehmen machtlos.

Die SG ging durch einen Kopfballtreffer von Sebastian Müller (26.) verdient in Führung, die leider nur 2 Minuten lang anhielt.
Ein individueller Fehler in der Hintermannschaft ermöglichte den Gästen den Ausgleichtreffer.
Direkt nach Wiederbeginn der 2.Halbzeit schlug es erneut im SG-Tor ein .

Nach einer Standardsituation in der 60.Minute führten die Gäste, die nach und nach mehr Spielanteile für sich erarbeiteten verdient mit 1:3.

Jan Bukowski verkürzte 2 Minuten später zum 2:3 und ließ den Gastgeber auf einen möglichen Punktgewinn erneut hoffen.

Aber auch hier wurde nur zwei Minuten später die Hoffnung im Keim erstickt als die Gäste den 2 Tore

Vorsprung wieder ausbauten.

Ein verdienter Auswärtserfolg der FSG Mücke/Weickartshain gegen tapfere Gastgeber, wo es hauptsächlich um den Spaß im letzten Saisonspiel ging.

Zum Einsatz kamen :

Benjamin Schaaf (TW),Mario Schultheiss,Martin Schmidt,Sören Glatthaar,Dominik Böcher,Christian Eichhöfer,Mark Keil,Sebastian Müller,Ronny Launspach,Alexander Münch,Jan Bukowski,Steven Dieser,Björn Swoboda und Rüdiger Schmidt

 

Torfilm:

1:0 Sebastian Müller (26.)

1:1 (28.)

1:2 (47.)

1:3 (60.)

2:3 Jan Bukowski (65.)

2:4 (67.)


Sebastian Müller zieht ab


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 23.05.2015

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



Sportfreunde Burkhardsfelden - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 0:1 (0:1)

Am 17.05.15 luden die Sportfreunde zum Derby nach Burkhardsfelden ein. Auf dem Papier und der Tabellensituation zufolge, dachte jeder an einen sicheren und deutlichen Heimsieg, aber es kam anders als gedacht, weil Derbys immer ihre eigenen Gesetze haben.

Von Beginn an konzentrierte sich die Dreier-SG auf die Defensive und machten es den Hausherren mit ihren Angriffsbemühungen schwer. Nach anfänglicher Schnupperphase  fiel wie aus dem nichts das 0:1 für die Gäste. Kapitän Timo Söhren vernaschte in der 13.Minute mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler und schlenzt ins lange Ecke ein. Man merkte den Sportfreunden den Schock deutlich an und haderten öfters mit dem Schiedsrichter. In der Folgezeit hätten Alexander Nuhn und Christian Kuhn den Vorsprung sogar noch ausbauen können, aber beide Akteure scheiterten aus kurzen Distanzen. Bis zur Pause verbuchte die Heupel-Elf mehr Ballbesitz, aber ohne nennenswerten Erfolg. Entweder hatten sie Pech oder bissen sich die Zähne an dem glänzenden aufgelegten SG-Keeper Patrick Lütje aus. Ugur Ersentürk hatte dabei noch die besten Chancen für SFB.

In den zweiten 45 Minuten hielt das Abwehrbollwerk aus Reiskirchen den langen Bällen der Hausherren stand. Es wurde nicht ansehnlich gespielt, aber es reichte um den Gegner auf Distanz zu halten und einige Konter sorgten für Entlastung. Alle SG-Spieler kämpften bis zum Schluss und trotzten kleinen bzw. größeren Blessuren. Wegen den vielen Verletzungsunterbrechungen musste der Unparteiische 4 Minuten nachspielen lassen, aber der Sieg wurde über die Zeit gerettet. Man muss ehrlich sagen, dass die Gastgebern keine zwingende Mittel fand und das Ergebnis noch zu drehen. Die Freude schäumte nach dem Schlusspfiff verständlicherweise über und der Klassenerhalt wurde ausgiebig gefeiert.

Das Spiel wurde über die Einstellung und den Kopf entschieden. Die SG hatte ja nichts zu verlieren und wollte dem Tabellenführer ein Bein stellen. Dies gelang mit einer tollen Moral und einem Torwart Patrick Lütje, der seine weiße Weste auch noch nach 90 Minuten anhatte und mit Lob überschüttet wurde.

Nächsten Samstag, den 23.05.15 findet das letzte Saisonspiel um 15:30 Uhr in Saasen gegen FSG Mücke/Weickartshain statt und anschließend wird der Saisonabschluss gefeiert.

0:1 (13.Min.) Timo Söhren

Es spielten:

Patrick Lütje, Florian Hofmann, Malte Baaske, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Niklas Frey, Jan Kuhnert, Alexander Nuhn, Timo Söhren, Jens Grün, Sören Pässler, Daniel Nerlich, Rüdiger Meier, Benjamin Klös
 

Bericht: Jens Rohrbach


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Sportfreunde Burkhardsfelden II. - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II.   3:2 (2:0)

Dem 3:2 Sieg im Hinspiel sollte auch ein Auswärtssieg im Rückspiel gegen die Sportfreunde her. Aber es sollte anders kommen…..!  Burkhardsfelden ging bereits in der 5. Spielminute durch Nils Lange mit 1:0 in Führung. Beide Teams hatten Einschussmöglichkeiten, doch nur Atdhe Hadri traf zum 2:0 (54.). Dies für den Gast sehr unglücklich, denn ein Befreiungsschlag von SG-Libero Jens Grün prallte von Hadri in Tor. Der glänzend aufgelegte Holger Kern im Tor der Reiskirchener Spielgemeinschaft war machtlos. Aber auch hier gab die SG R-B-S nicht auf, ein guter Auftritt auf dem Dautenberg wurde mit Treffern von Jan Bukowski (56.) und Benjamin Krämer-Schaaf (70.) zum 2:2 Ausgleich belohnt. Doch das Glück war an diesem Sonntag nicht auf Seiten der SG. Nach einem nicht geahndeten Foulspiel an Andreas Schön am Strafraum der Sportfreunde fuhren die Sportfreunde einen schnellen Konter, der zum 3:2 Endstand durch Tobias Rosenzweig führte.

Es spielten: Holger Kern, Jens Grün, Sebastian Müller, Martin Schmidt. Ronny Launspach, Alexander Münch, Michael Rinn, Benjamin Krämer-Schaaf, Jan Bukowski, Dominik Böcher, Björn Swoboda, Steven Dieser, Sören Glatthaar, Andreas Schön.

Bericht: Andreas Schön

Vorschau / letzte Spiele Saison 2014/2015:

Samstag, 23. Mai 2015

13.30 Uhr             SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II. - FSG Mücke/Weickartshain II.                      in Saasen

15.30 Uhr             SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I. - FSG Mücke/Weickartshain I.                        in Saasen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – TSG Nieder Ohmen I 1:2 (0:2)

Starke Mannschaftsleistung wird nicht mit Punktgewinn belohnt

Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen empfang am vergangenen Mittwoch Abend die TSG Nieder Ohmen .
Interimscoach Alfred Kerber lud seine Spieler nach der vergangenen Heimniederlage gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen am Sonntag davor zum gemeinsamen Bowling Abend nach Linden ein um die Köpfe der SG-Spieler freizubekommen .
Dies zeigte sich auch auf die Mannschaftsleistung am späten Mittwoch Abend aus.
Die Zuschauer am Saasener Wingert erkannten den Teamgeist der Mannschaft  und versuchten das Team nach vorne zu puschen .
In der ersten Halbzeit hatte die SG den besseren Start und verpassten gleich 2x die Führung durch Timo Söhren.
Erst scheiterte Söhren am gegnerischem Gästekeeper (4.) dann verfehlte er knapp das Tor nach einem Traumpass von Christian Kuhn um Zentimeter (5).
Der 0:1 Rückstand dann in der 20.Minute.
TSG Spieler Jan-Marc Hofmann klebte der Ball förmlich am Fuß und tanzte die komplette SG-Abwehr aus. Hoffmanns Torschuss konnte SG-Keeper Christian Eichhöfer, der zur kommenden Saison zum TSV Heuchelheim wechseln wird noch klären, doch Dennis Ruhl konnte den Abpraller zur 1:0 Führung verwerten.
Nach dem Rückstand war die Heimelf immer noch das Spielbestimmende Team und musste nach einem Foulelfmeter durch Kevin Young in der 34.Minute mit einem 2 Tore Rückstand in die Pause.
Die Gäste der TSG aus Nieder Ohmen hatten in der ersten Spielhälfte nur 3 Torschüsse um eine 2 Tore Führung zu erarbeiten.
Dies änderte auch die zweite Halbzeit nicht.
Es spielte allein die Spielgemeinschaft der 3 Reiskirchener Ortsteilen.
Nach einem Freistoß von Christian Kuhn aus 40 Metern war Florian Hofmann per Kopf zur Stelle und verkürzte verdient auf 1:2 (67.)
Die SG spielte nun auf den verdienten Ausgleich und wurde leider wie so oft in dieser Saison jedoch nicht damit belohnt.
Florian Hofmann setzte einen weiteren Kopfball knapp neber das Tor, Daniel Nerlich verfehlte nach einem Distanzschuss nur knapp das Tor und Michael Rinn scheiterte am guten Gästekeeper Florian Hollmeyer.
Allein von der kämpferischen Leistung hatte das Team von SG-Trainer Alfred Kerber mindestens einen Punkt verdient gehabt .
Wenn man jedoch in der Tabelle unten drin steht macht man die Buden einfach nicht rein.
Auf diese Leistung, vor allem in der zweiten Halbzeit ist es in den kommenden 2 Restspielen gegen Burkhardsfelden und Mücke aufzubauen.
Die Zuschauer am Wingert waren auf jedenfall A-Liga reif auch wenn sie dafür leider nicht belohnt wurden.

Zum Einsatz kamen :
Christian Eichhöfer(TW),Rüdiger Meier,Florian Hofmann,Robin Kässmann,Alexander Antoni,Jan Kuhnert,Timo Söhren© Christian Kuhn,Malte Baaske,Niklas Frey,Daniel Nerlich,Michael Rinn,und Alexander Münch

Torfilm:
0:1 Dennis Rühl (20.)
0:2 Kevin Young (FE .34.)
1:2 Florian Hofmann (67.)


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 1:3 (0:1): Seit Wochen nur schlechte Nachrichten bei der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen. Nun kamen zwei hinzu. Aus gesundheitlichen Gründen musste Trainer Michael Ott sein Amt niederlegen. Und dann unterlagen die Gastgeber hoch motivierten Gästen deutlich mit 1:3. Schon nach wenigen Sekunden traf Tobias Konle zur Führung (1.). Weitere Hochkaräter ließen die Gäste zunächst ungenutzt. Erneut Konle war es, der den Abstand ausbaute (58.) Lukas Bogerding erhöhte auf 0:3 (67.). Den Hausherren gelang nur noch der Ehrentreffer durch Michael Rinn (80.). „Wir waren so schlecht, ich bin immer noch perplex“, bedauerte SG-Sprecher Werner Klement, „die Mannschaft ist völlig von der Rolle“. - Res: 2:1


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 10.05.2015

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Mit neuen Trikots wurden die Fußballer der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ausgestattet.
Fa.WeGo Systembaustoffe aus Gießen spendete diese an die in der Kreisliga A beheimatete
Spielgemeinschaft. Deren 2. Mannschaft konnte ihr Heimspiel in den neuen Shirts auch
gleich mit 2:1 gewinnen.



Foto/hinten von links: Sören Glatthaar, Maik Geißler, Jan-Henrik Schön, Ronny Launspach, Jan Bukowski,
Björn Swoboda, Jens Grün, Daniel Nerlich, Heiko Haas.
Vorne von links: Benjamin Krämer-Schaaf, Steven Dieser, Rüdiger Schmitt, Dominik Böcher, Patrick
Lütje, Dominique Franke, Andreas Schön.



mfg. Andreas Schön
TSG Reiskirchen
 



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 10.05.2015




<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Schwalmtal – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 3:0 (1:0): Bis zum ersten Schwalmtaler Tor präsentierte sich Reiskirchen stark wie lange nicht. Doch trotz einiger Hochkaräter wollte kein Treffer fallen. Hakan Karakaya wendete mit seinem Tor das Blatt zugunsten der Heimelf (25.). Christian Kuhn, der für mächtig Betrieb sorgte, und Timo Söhren ließen aufseiten der Gäste weitere Großchancen aus. Tobias Kern per Kopf (53.) und Christian Ruhl (80.) besiegelten den Heimsieg der Schwalmtaler. „Ein 3:2 wäre aufgrund der starken Gäste-Leistung das angemessenere Ergebnis gewesen“, lobte Schwalmtal-Sprecher Thomas Hildebrand die Reiskirchener nachträglich.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>









SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SG Romrod/Zell 3:5 (2:1)

Am 29.04.15 wurde das Heimspiel gegen die SG Romrod/Zell auf dem Waldsportplatz in Bersrod ausgetragen.
Die Hausherren verkauften sich in der ersten Hälfte sehr gut, aber nach knapp einer Stunde fiel man wieder in ein Loch wie in den letzten Spielen. Die Zuschauer konnten, wie gewohnt, einige Tore bestaunen, aber leider erzielten die Gäste zwei mehr als die heimische SG. Deswegen heute der Bericht als Torfilm.

1:0 (3.Min) Michael Rinn
1:1 (9.Min) Malte Rupp
2:1 (42.Min) Niklas Frey
2:2 (51.Min) Michael Ziedeck
2:3 (61.Min) Thomas Gemmer
2:4 (80.Min) Marius Geisel
3:4 (83.Min) Robin Kässmann
3:5 (84.Min) Mirko Treber

Es spielten: 
Christian Eichhöfer, Malte Baaske, Jan Kuhnert, Alexander Nuhn, Florian Hofmann, Jonas Görlach, Alexander Antoni, Robin Kässmann, Rüdiger Meier, Christian Kuhn, Niklas Frey, Michael Rinn, Patrick Heinl, Johannes Wiedemeyer

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG Reiskirchen/Bersrod/SaasenII - SG Romrod/Zell II 2:2(0:1)

Nachdem die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen am vergangenen Freitag in den letzten 3 Spielminuten noch eine 2 Tore Führung verspielte und man am Ende dann nur mit einem Punkt aus Ruhlkirchen abreiste, so war es auch gegen Romrod/Zell die Schlussminute, die wieder nur zu einem Punkt reicht.

Die SG RBS lag in der ersten Halbzeit nach 30 Minuten mit 0:1 in Rückstand, obwohl man das bessere Team war und 4-5 gute Möglichkeiten hatte vorher das Tor zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit spielte auch nur die Reiskirchener Spielgemeinschaft wurde aber dann endlich mal für ihren Arbeit belohnt.

Nach einem langen Pass von Daniel Nerlich in die Spitze konnte Jan Bukowski nur mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt werden .

Stefan Bernhardt verwandelte souverän zum Ausgleich (53.)

6 Minuten später die verdiente Führung. 

Dominique Franke wurde glänzend von Jan Bukowski in Szene gesetzt und ließ dem Gästetorwart keine Chanze (60.)

Die Heimelf erarbeitete sich weitere Torchancen die allesamt nicht genutzt wurden und wurde, wie bereits erwähnt erneut mit dem Ausgleich in letzter Sekunde bestraft.

In der Vorwärtsbewegung den Ball verspielt und ausgekontert...

 

Sein Debüt im Trikot der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen konnte Björn Swoboda feiern. 

Nach seinem 18.Geburtstag, wo wir natürlich recht herzlich nachträglich gratulieren ist er ab sofort auch für die Senioren Spielberechtigt .

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje(TW),Stefan Bernhardt,Steven Dieser,Daniel Nerlich,Mark-Phillippe Keil,Björn Swoboda,Benjamin Schaaf,Jan Bukowski,Dominik Böcher,Laurin Herteux,Alexander Münch,Sebastian Müller und Dominique Franke 

Torfilm :

0:1 Becker (30.)

1:1 Stefan Bernhardt (53. FE)

2:1 Dominique Franke (60.)

2:2 Heller (90.)
  

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Freitag,24.04.15

FSG Ohmes/Ruhlkirchen I – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 1:1 (1:0)

Die erste Mannschaft der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen spielte am späten Freitag Abend auf dem Sportplatz in Ruhlkirchen.

Mit einem vom Verletzungspech geplagten Kader, wo 13 Spieler zu Verfügung standen und davon 2 Spieler aufgrund der beruflichen Situation erst nach Spielanfang erschien ging es gegen die Abstiegsbedrohte FSG Ohmes/Ruhlkirchen.

Auf einem nicht Kreisligatauglichen Rübenacker, wo kein Spielfluss zustande kommen konnte taten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase extrem schwer.

Die Heimelf war in der ersten Halbzeit jedoch das Spielbestimmende Team und kam in der 22.Spielminute durch einen Schuss von der Strafraumgrenze zur verdienten Führung.

Ab der 35.Minute nahm jedoch die SG das Heft in die Hand und wurde fast mit dem Ausgleich belohnt.

Nach einem Pass in die Spitze von Christian Kuhn war es Robin Kässmann der versuchte den gegnerischen Torwart zu überlupfen, dieser aber mit den Fingerspitzen noch zum Eckball klären konnte.

In der zweiten Halbzeit spielte nur noch die Spielgemeinschaft aus den drei Reiskirchener Ortsteilen.

Gute Torchancen wurden vom gegnerischen Gästekeeper pariert.

Absolut Erwähnenswert war die kämpferische Leistung und der Teamgeist der Reiskirchener Spieler und wurden in der 90. Spielminute zurecht mit dem Ausgleich belohnt .

Nach einem Eckball von Niklas Frey landete der Ball nach einem missglückten Klärungsversuch eines FSG-Spielers bei Robin Kässmann ,der das Leder aus 17 Metern im langen Eck zur Freude der mitgereisten Zuschauer unterbrachte.

 Ein absolut verdienter Auswärtspunkt den die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nach diesem Auftreten aus dem Vogelsberg entführen konnte.

 Zum Einsatz kamen : Christian Eichhöfer(TW),Timo Biedenkapp,Adrian Roskosch (C), Alexander Nuhn,Florian Hoffmann,Jonas Görlach,Rüdiger Meier,Daniel Nerlich,Malte Baaske,Ronny Launspach,Niklas Frey,Robin Kässmann und Christian Kuhn

 Torfilm :

1:0 (22.Minute)

1:1 Robin Kässmann (90.Minute)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.

 

 


Donnerstag 23.04.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 3:3 (0:2)

Die Reserve reiste am Donnerstag Abend ins 50 Km entfernte Ruhlkirchen.

Gegen den Tabellenletzten sollte unbedingt ein Auswärtssieg her um die negativen Ergebnisse der letzten Woche zu neutralisieren.

In der ersten Halbzeit sah es auch so aus als würde sich am Auswärtserfolg nichts ändern.

Es spielte einzigst die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und man lag „nur“ mit 2:0 nach Toren von Daniel Nerlich (30.) und Rüdiger Meier (34.) in Führung .

In Halbzeit 2 schaltete die SG aus irgendeinem Grund einen Gang zurück und der Heimelf gelang durch dessen Torwart Dennis Kraus mit einem direkten Abschlag, der über alle hinweg flog zum Anschlusstreffer (47.)

Die 2 Tore Führung baute SG-ler Patrick Heinl, der nach längerer Verletzungspause sein erstes Spiel wieder bestritt mit einem sehenswerten Schlänzer ins lange Eck aus (81.)

3 Punkte im Sack, dachten sich die Spieler der SG und wurden auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Nach toller Einzelarbeit kam die FSG Ohmes/Ruhlkirchen  durch Person von Thomas Fröhlich erneut zum Anschlusstreffer (89.)  In der dritten Minute der Nachspielzeit versenkte dann noch zu allem übel aus Sicht der SG Maximilian Decher nach einem Eckball den Ball per Kopf freistehend im 5 Meterraum im Tor von Patrick Lütje. Das war auch die letzte Spielsituation, denn nach diesem Ausgleich pfiff der gute Schiedsrichter Mario Hill aus Ohmes , der kurzfristig eingesprungen war da der regulär angesetzte Schiedsrichter einfach nicht zum Spiel erschien, ab .

 Zum Einsatz kamen : Patrick Lütje (TW),Dominique Franke, Patrick Heinl, Laurin Herteux, Rüdiger Meier, Daniel Nerlich, Ronny Launspach, Benjamin Schaaf, Alexander Münch, Rüdiger „Larosch“ Schmidt, Dominik Böcher, Steven Dieser und Jan Kuhnert .

Torfilm:

0:1 Daniel Nerlich (30.)

0:2 Rüdiger Meier (34.)

1:2 Dennis Kraus (47.)

1:3 Patrick Heinl (81.)

2:3 Thomas Fröhlich (89.)

3:3 Maximilian Decher (90+3)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.






23. Saisonspiel 12.04.15 (1 Mannschaft)

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – FSG Queckborn/Lauter 1:1 (0:0)

Am 12.04.15 war zum ersten Mal in Jahr 2015 wieder der Waldsportplatz die Heimstätte der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen. Es ging gegen die FSG aus Queckborn/Lauter.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste von Beginn an das Heft in der Hand und es gab Einbahnstraßen-Fußball auf das Tor von SG-Torwart Christian Eichhöfer, aber er hielt seinen Kasten souverän sauber. Der SG gelangen nur wenige Entlastungsagriffe und so konnte man mit den 0:0 nach 45 Minuten sehr zufrieden sein.

Aber nach dem Seitenwechsel hatte nun endlich auch die Ott-Elf mehr von Spiel und es wurden einige gelungene Angriffe ausgeführt, aber leider ohne zählbaren Erfolg. Umso überraschender fiel in der 60. Minute der Führungstreffer für die FSG Queckborn/Lauter. Nach einem Missverständnis in der SG-Abwehr, hatte Harri Enns leichtes Spiel und schob mutterseelenalleine in die Maschen ein. Die Hausenherren waren aber nur kurz geschockt und schlugen schnell zurück. Nach einem Eckball vollstreckte Joker Alexander Nuhn mit der Picke aus kurzer Distanz zum 1:1. Die Uhr zeigte Minute 62 an. Anschließend ging es noch munter hin und her und beide Schlussmänner konnten ihr Können glänzend unter Beweis stellen und ließen keine weiteren Gegentreffen mehr zu.

Unter dem Strich war es ein gerechtes Unentschieden, weil die erste Hälfte gehörte den Gästen und der zweite Durchgang der Heimmannschaft . Bersrod bleibt einfach ein gutes Pflaster für die Dreier-SG, weil man diese Saison dort noch kein Spiel verloren hat.

Am 19.04.15 geht"s zum Auswärtsspiel zu der SG Herzberg. Anstoß ist um 15 Uhr und zuvor stehen sich die Reserveteams um 13 Uhr gegenüber.

0:1 (60.Min.) Harri Enns
1:1 (62.Min.) Alexander Nuhn

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Adrian Roskosch, Florian Hofmann, Jonas Görlach, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Niklas Frey, Alexander Münch, Jan Kuhnert, Michael Rinn, Alexander Nuhn, Sebastian Müller


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 12.04.2015

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – FSG Queckborn/Lauter II 1:1 (0:1)

 

Die Reserve der Reiskirchener Spielgemeinschaft erreichte am vergangenen Sonntag ein Punktgewinn gegen den Nachbarn aus Queckborn.

Auf dem heimischen Sportplatz in Bersrod war man über 90 Minuten lang das bessere Team und lag nach 38 gespielten Minuten durch einen direkten Freistoß unglückliche durch Stephan Heinisch mit 0:1 in Rückstand.

Die SG, wo SV-Oldie Udo Klös und Rüdiger "Larosch" Schmidt ihr Debüt feiern konnten erarbeiteten sich die der zweiten Spielhälfte eine Torchance nach der anderen und kamen in der 82.Minute zum verdienten Ausgleich durch Jens Grün, der nach toller Einzelarbeit die komplette FSG-Abwehr austanzte.

Die Gäste dezimierten sich in der Schlussphase durch einen Platzverweis von Sascha Neumann selbst was die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen jedoch nicht mehr ausnutzen konnte.

 

Zum Einsatz kamen :

Patrick Lütje (TW),Udo Klös,Sebastian Müller,Mark-Phillippe Keil,Martin Schmidt,Steven Dieser,Daniel Nerlich,Jens Grün,Malte Baaske,Benjamin Schaaf,Dominique Franke,Tobias Heck und Rüdiger Schmidt

 

Torfilm :

0:1 Stephan Heinisch 38.Min

1:1 Jens Grün 82.Min


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 12.04.2015


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Reiskirchener 3er SG mit einer weiteren Niederlage

FSG Lumda/Geilshausen I – SG Reiskirchen/bersrod/Saasen I 4:3 (1:0)

Der Abwärtstrend der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen im Jahre 2015 konnte auch gegen die um den Klassenerhalt kämpfenden FSG Lumda/Geilshausen nicht gestoppt werden.

Nach einer unterirdischen ersten Spielhäfte, wo man Dank SG-Keeper Torsten Cuper nur mit 1:0 durch den Kopfballtreffer von Patrick Sagrauske in Rückstand lag dachte man zu beginn der zweiten Halbzeit das die Mannschaft mit mehr Power aus der Kabine kommt. Diese Drangphase dauerte jedoch nur 10 Minuten .

Das zwischenzeitliche 1:1 durch SG-Stürmer Alexander Antoni der nach toller Vorarbeit von Jan Kuhnert das Leder im Tor unterbrachte. Binnen 3 Minuten lag man durch individuelle Fehler jedoch mit 3:1 hinten. Johannes Muth (58) und Alexander Roehmig (61 )brachten die Hausherren auf die sicher geglaubte Siegesstraße.

Der Anschlusstreffer in der 73. Minute durch Christian Kuhn durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 35 Metern weckte bei der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nochmal Hoffnung . Nun drängen die Gäste auf den Ausgleichtreffer und wurden 3 Minuten vor Spielende auch damit belohnt.

Nach einem langen Ball von Rüdiger Maier war es Robin Kässmann ,der für die vielen mitgereisten Zuschauer zum viel umjubelten Ausgleich traf. Jan Peter Müller von der FSG Lumda/Geilshausen machte diesem jedoch in der Nachspielzeit noch einen Strich durch die Rechnung .

Durch einen Abwehrfehler der Reiskirchener SG stand Müller freistehend vor dem SG-Tor und traf zum letztendlich verdienten Sieg der Hausherren .

 Zum Einsatz kamen : Torsten Cuper (TW),Timo Biedenkapp,Adrian Roskosch,Rüdiger Meier,Florian Hofmann,Sören Pessler,Michael Ott,Robin Kässmann,Alexander Antoni,Christian Kuhn,Jan Kuhnert,Michael Rinn,Alexander Münch und Alexander Nuhn

 Torfilm:

1:0 Patrick Sagrauske (24.)

1:1 Alexander Antoni (50.)

2:1 Johannes Muth (58.)

3:1 Alexander Roehmig (61.)

3:2 Christian Kuhn (73.)

3:3 Robin Kässmann (87.)

4:3 Jan Peter Müller (90+1)


 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


FSG Lumda/Geilshausen II – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 3:1 (2:0)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen verlor am heutigen Donnerstag gegen die Reserve der FSG Lumda/Geilshausen mit 3:1.
Da die Gastgeber nur 10 Mann organisieren konnte und auch die Personaldecke bei der SG RBS aufgrund eines enormen Verletzungspech kaum besser aussieht spielte man das seit dieser Saison vom Hessischen Fußballverband gewünschte „Norweger System“,
Dabei muss der Gegner auf die Anzahl der Spieler reduzieren die ihnen zu Verfügung stehen .
So einigte man sich auf ein Spiel 10 gegen 10 .
In der 1.Halbzeit boten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel wo jedoch der Gastgeber eine 2 Tore Führung für sich herausarbeiten konnte.
In der zweiten Halbzeit spielte nur noch die Reiskirchener 3er-SG  und kamen in der 67.Minute zum verdienten Anschlusstreffer durch einen Sehenswerten Freistoß von Stefan Bernhardt.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefan Bernhardt und Tobias Heck, die kurzfristig eingesprungen waren damit die SG aufgrund des bereits erwähnten Spielermangels ein Team auf die Beine stellen konnte.
Nun war der Punktgewinn zum greifen Nahe und man spielte weiter mutig auf.
Leider belohnte sich die SG, wie bereits des öfteren in dieser Saison nicht selbst für ein Bärenstarkes Spiel und scheiterten am Querbalken oder am Gegnerischen Torwart Hans Fabel von der FSG.
Den Schlusspunkt setzte ein FSG-Stürmer mit dem Schlusspfiff per Konter zum 3:1

Zum Einsatz kamen:
Patrick Lütje (TW),Dominique Franke,Mark-Philippe Keil,Martin Schmidt,Steven Dieser,Daniel Nerlich,Alexander Münch,Benjamin Schaaf,Tobias Heck,Stefan Bernhardt,Dominik Böcher und Sebastian Müller

Torfilm:
1:0 13.Min
2:0 39.Min
2:1 Stefan Bernhardt (67.Min)
3:1 90.Min




 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


TSV Burg-/N.Gemünden – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 6:0 (2:0): Welch ein Wochenende für den TSV – zwei Siege, 15:0 Tore! Zwei Tage nach dem 9:0-Kantersieg über Schlusslicht Appenrod wurde auch der Dreier-SG reichlich eingeschenkt. Den Anfang machte Stefan Naumann, der bereits nach 13 Minuten zur 1:0-Führung traf. André Karl legte nur drei Minuten später zum 2:0 nach und nach Karls 20. Saisontreffer, passenderweise in Minute 20, war die Partie entschieden. Die Hausherren blieben auch in der zweiten Hälfte torhungrig. Karl erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer auf 4:0, Steffen Luft legte per Foulelfmeter zum 5:0 nach und Christopher Schleich machte in der 86 .Minute das halbe Dutzend voll.





Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 29.03.2015



Beiden Teams war anzumerken, dass es um etwas ging. Entsprechend nervös und hektisch verliefen die ersten Minuten. Praktisch aus dem Nichts heraus traf Robin Kässmann zum 0:1. Die Gastgeber zeigten Wirkung. Und nachdem Jonas Görlach kurz vor der Pause auf 0:2 erhöhte, schie die Vorentscheidung gefallen. Doch Trainer Roland Mohr schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn sein Team kam wie ausgewechselt auf den Platz. Nach einem Foul an Hendrik Mohr verwandelte Maximilian Bornmann den Elfmeter zum 1:1-Ausgleich. Drei Minuten später (55.) glich Mohr zum 2:2 aus und in der 75. Minute nutzte Julian Kraft eine abgewehrte Ecke im Nachschuss zum 3:2.



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<




Das Derby stand am 22.03.15 auf dem Spielplan und wurde auf dem Sportplatz in Saasen angepfiffen. In der Anfangsphase tasteten sich beide Team auf dem holprigen Grün ab, um dann langsam ins Spiel zu kommen. Bereits nach 13 Minuten lagen die Gastgeber mit 0:1 nach einem Treffer von Patrick Jünger im Rückstand. Freistehend vor dem Tor musste er noch einschieben. Anschließend waren brenzlige Torchancen aber Mangelware und es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, bis weitere Treffen fielen. In der 43. Minute erhöhte Lukas Schreyer aus kurzer Distanz zum 0:2. Den dritten Treffen in der Nachspielzeit erzielte wieder ein Harbächer, aber Andre Möstl´s Klärungsversuch landete im eigenen Kasten und so ging es mit 1:2 zum Pausentee.

Der zweite Durchgang lebte vom Derbykampf und vielen Unterbrechungen, dabei wurden sich auf beiden Seiten wenige Möglichkeiten erspielt. Glück hatte SG-Keeper Christian Eichhöfer in der 54. Minute als ein Schuss aus 50m gegen den Pfosten sprang. Im Gegenzug konnte Benjamin Klös seinen Kopfball aus aussichtsreicher Position nicht im Kasten unterbringen. In den Schlussminuten holten beide Teams öfters mal die „Äxte“ raus und trafen die Hölzer der „geliebten“ Gegenspieler. Ein weiterer Treffer sollte nicht mehr fallen und so entführte der SV Harbach 3 Punkte aus dem Nachbarort.

Der Einsatz stimmte bei den Gastgebern, aber in der Offensive bzw. der letzte und entscheidende Pass kam nicht immer präzise an und damit blieben leider weitere Erfolgserlebnisse aus. Gute Besserung nochmals an Timo Söhren, der sich kurz vor Spielbeginn unglücklich verletzte.

Am 25.03.15 geht’s zum Nachholspiel gegen SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod. Anstoß ist um 20:30 Uhr in Eudorf.

0:1 (13.Min.) Patrick Jünger, 0:2 (43.Min.) Lukas Schreyer, 1:2 (45+1.Min.) Andre Möstl (Eigentor)

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Adrian Roskosch, Christian Nerlich, Michael Ott, Rüdiger Meier, Timo Biedenkapp, Jonas Görlach, Robin Kässmann, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Niklas Frey, Florian Hofmann, Benjamin Klös, Jan Kuhnert


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 22.03.2015

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Reserve mit Derbysieg !

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SV Harbach II 1:0 (1:0 )

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen kann doch noch gewinnen und hat nach den letzten vergangenen Spielen , wo man unglücklich gegen Rüddingshausen verloren – und gegen den SV Langd nicht über ein 0:0 hinaus kam das Nachbarschaftsderby gegen den SV Harbach für sich entscheiden können . Die Spieler waren von Anfang an heiß auf dieses Spiel.

So traf man sich bereits 2 Stunden vor Spielbeginn auf dem „Sääser Sportplatz“ nachdem Kapitän Daniel Nerlich zum „Brunchen“ eingeladen hatte und um sich anschließend auf die bevorstehende Aufgabe zu konzentrieren – am Ende mit Erfolgt wie sich rausstellen sollte.

 In einer munteren Anfangsphase bei Winterlichen 4 Grad Celsius war die SG das bessere Team ohne aber die nähe des Tores aufzusuchen.

Auf der Gegenseite ließ man dennoch auch keine Torchance des Gastes zu. Durch eine kämpferische Geschlossenheit drängte man die Gäste immer weiter in ihre Hälfte. Das 1:0 dann durch eine Standardsituation nach 32 gespielten Minuten.

Nach einem kurz ausgeführtem Eckball von Benjamin Schaaf auf Alexander Münch flankte Münch den Ball Mustergültig in den Strafraum wo Daniel Nerlich den Ball mit der Brust über die Torlinie drückte. Mit dieser knappen, aber verdienten Führung ging es in die Warme Kabine um Kräfte für die zweiten 45 Minuten zu tanken.

Nach einer Personellen Umstellung zur zweiten Spielhälfte kam Maik Geissler für Martin „Betten“Schmidt in die Partie.

Martin Schmidt spielte einen souveränen Part auf der 6er Position musste auf aufgrund einer möglichen „Ampelkarte“ den Platz weichen.

In der zweiten Halbzeit verlor man etwas  die Kontrollierte Spielweise aus der ersten Halbzeit wo der Gast des SV Harbachs jedoch keinen Nutzen erzielen konnte.

Sascha Rohrbach hatte nach einem schönen Zuspiel von Steven Dieser das nächste Tor auf dem Fuß scheiterte jedoch am guten Gästetorwart Florian Damm.

Die letzten 10 Minuten setzte die SG alles auf Verteidigung und wurden am Ende durch den Schlusspfiff, vom ebenfalls guten Schiedsrichter Christian Vogl erlöst.

Zum Einsatz kamen : Patrick Lütje(TW), Sören Glatthaar, Martin Schmidt, Malte Baaske, Sascha Rohrbach, Daniel Nerlich, Steven Dieser,Michael Rinn, Benjamin Schaaf, Alexander Münch, Dominik Böcher, Maik Geissler und Mario Schultheiss

Torfilm :

1:0 Daniel Nerlich 32.min (Vorlage Alexander Münch


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 22.03.2015

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SV Langd – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 2:2 (0:0): Wer in Langd erst gegen Minute 60 an den Sportplatz kam, hatte alles richtig gemacht. Vorher, so berichtete SV-Sprecher Wolfgang Becker, sei trotz leichter Feldvorteile für die Blau-Weißen nichts passiert. Aber dann: Christian Kuhn netzte überraschend zur Gäste-Führung ein (62.), die der hervorragend freigespielte Robin Käsmann nur eine Minute später ausbaute. Dem Langder Lukas Koch gelang jedoch postwendend der Anschlusstreffer (65.). Und erneut Koch war es, der aus einem „klaren 0:0“ ein 2:2 machte – in der 84. Minute verwertete er eine scharfe Flanke zum Ausgleich. Beim SV Langd redet nach Traumstart in die Saison nun wirklich niemand mehr vom Aufstieg, weder Ergebnisse noch Gesundheitsstand des Kaders stimmen momentan. - Res: 0:0


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 15.03.2015



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 15.03.2015


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II -SG Rüddingshausen/Londorf II 0:1(0:1)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen unterlag am Freitagabend unglücklich mit 0:1 gegen die SG Rüddingshausen/Londorf.
Nach einer ausgeglichenen  ersten Halbzeit, wo die Gäste jedoch mehr Spielanteile hatten,bekamen sie in der 28 Minute einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen den ein Gästeakteur Eiskalt zur Führung verwandelte .
Ab diesem Zeitpunkt nahm das Team der Reiskirchener Dreier-SG
die Zügel in die Hände und kam zu diversen Torchancen die jedoch nicht genutzt werden konnten.
Nach dem Pausentee kam die SG RBS nach einer Taktikumstellung voller Elan aus der Kabine, und um es vorweg zu nehmen das die Gäste in der zweiten Halbzeit nur noch zu 2 Konterchancen hatten die ebenfalls nicht genutzt werden konnten.
Sonst hatte die Reserve der SG RBS in der kompletten 2.Halbzeit den Gegner komplett im Griff und konnte sich für den betriebenen Aufwand leider nicht belohnen.
Ein Leistungsgerechtes Unentschieden blieb der Heimelf somit leider verwehrt.
Auf diese Leistung ,vorallem in der zweiten Spielhälfte muss weiterhin aufgebaut werden .

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I – FSG Kirtorf I 5:2 (2:1)

 

"Noch Potential nach oben"                  

Das waren die Worte von SG Trainer Michael Ott nach dem Spiel gegen die FSG Kirtorf.

Die beste Phase hatte die SG RBS in der Anfangsviertelstunde, viele Torchancen und absolute Ballkontrolle ließen den Gegner staunen.

In der 13. Minute dann die verdiente Führung für die Hausherren durch Niklas Frey nach einem mustergültigen Pass von Christian Kuhn. Doch die Freude währte nicht lange - nur 3 Minuten später der Ausgleich für die Gäste.

In der 26. Minuten rettete die Latte unserer SG das Unentschieden bis zur 42. Minute ehe Christian Nerlich mit einem feinen Schlenzer aus 20 Metern den Ball in den Winkel der SG RBS die erneute Führung zur Pause bescherte.

Nach dem Seitenwechsel, spielte fast nur noch die Heimelf, allerdings konnte daraus zu wenig Profit geschlagen werden, insbesondere weil dem jüngsten Spieler nicht alles glückte was ihm auf den Fuß lag. So konnte Kirtorf nach einem schönen Konter sogar erneut ausgleichen.

Dann konnte Niklas Frey den Ball doch noch im Netz versenken und sorgte in der 72. Minute mit einem Vollspanstoß für den 3:2-Führungstreffer.

In den letzten Minuten spürte man deutlich die körperliche Überlegenheit der SG und Micha Rinn sorgte mit seinen zwei Treffern, bei denen man erkannte dass Fußball im Kopf gewonnen wird, für ein standesgemäßes Ergebnis.

Zum Einsatz kamen :  Christian Eichhöfer (TW),benjamin Klös,Johannes Wiedemeyer,Adrian Roskosch,Christian Nerlich,Rüdiger Meier,Michael Ott,Robin Kässmann,Timo Söhren,Christian Kuhn,Niklas Frey,Michael Rinn,Florian Hofmann und Alexander Antoni 

Torfilm:

1:0 Niklas Frey (13.)

1:1 Leopold Bach (16.)

2:1 Christian Nerlich (43.)

2:2 Leopold Bach (57.)

3:2 Niklas Frey (57.)

4:2 Michael Rinn (86.)

5:2 Michael Rinn (90+1)

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Benjamin Schaaf  mit 3 Treffern maßgeblich am Sieg beteiligt

 SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – FSG Kirtorf II  4:1 (1:0)

 Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen siegte im ersten Punktspiel im Jahr 2015 verdient mit 4:1 gegen die FSG Kirtorf.

 Die Heimelf stand um Libero Malte Baaske und den beiden Verteidigern Sören Glathaar sowie Dominik Böcher sehr kompakt, und ließ die Gäste in der ersten halben Stunde nicht ins Spiel kommen. Die SG erarbeitete sich unterdessen die ein oder andere Torchance, bei der vor allem SG-Stürmer Torsten Cuper 3 gute Möglichkeiten hatte, dieser jedoch am Gästetorwart scheiterte.

Eine Standardsituation musste her, um „die Murmel“ endlich im gegnerischen Kasten unterzubringen. Malte Baaske brachte einen Freistoß von der Mittellinie  in den Strafraum, wo Benjamin Schaaf den Ball per Kopf nur noch über die Linie drücken musste und zur verdienten Führung traf.

5 Minuten vor der Pause kratze Dominik Böcher noch den Ball von der Linie, nachdem ein Gästeakteur bereits SG-Torwart Patrick Lütje umspielt hatte und schon freudestrahlend die Hände zum jubeln in die Höhe reckte.

 Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der 47. Minute erhöhte die SG zum viel umjubelten 2:0. Jan Kuhnert „tankte“ sich auf der linken Seite durch und brachte das Leder in den Sechzehner auf Benjamin Schaaf, der per Direktabnahme auf eine beruhigende Zwei-Tore-Führung abschloss. Jedoch war das mit dem „Beruhigen“ zwei Minuten später vorüber. FSG-Spieler Philipp Neudert spazierte mit dem Ball durch die komplette Abwehr hindurch, ohne angegriffen zu werden und verkürzte auf 2:1. Keine 5 Minuten später konnte der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt werden. Nach einem Freistoß aus 22 Metern von Benjamin Schaaf aus zentraler Position konnte der Gästetorwart den Ball nur nach vorne abklatschen, wo jedoch Daniel Nerlich lauerte und den Ball nur noch einschieben musste. In der 65. Minute das Vorentscheidende 4:1 zu Gunsten der Heimelf. Alexander Münch wurde von Steven Dieser glänzend in Szene gesetzt, der in den Strafraum flankte, wo natürlich Benjamin Schaaf  zur Stelle war und mit seinem dritten Treffer das Spiel quasi entschied. Nach diesem Treffer holte er sich seinen verdienten Applaus von den Zuschauerrängen ab und Mario Schultheiss kam in die Partie. Die letzten Minuten ließ man den Ball in den eigenen Reihen laufen, bis Schiedsrichter Bodo Kirchner aus Nidda, der das über 90 minütige faire Spiel bestens im Griff hatte, die Mannschaften zum Schlusspfiff in die Kabine schickte. Fazit: Ein gelungener Auftakt ins Fußballjahr 2015 mit einem verdienten Sieger und einem Benjamin Schaaf, der mit seinen jetzt 6 Saisontreffern maßgeblich am Sieg beteiligt war.

Zum Einsatz kamen: Patrick Lütje (TW),Sören Glatthaar, Dominique Franke, Jan Kuhnert, Malte Baaske, Ronny Launspach, Daniel Nerlich,Alexander Münch, Steven Dieser, Benjamin Schaaf, Dominik Böcher, Torsten Cuper, Maik Geissler und Mario Schultheiss

Torfilm: 1:0 Benjamin Schaaf  (28.) 2:0 Benjamin Schaaf (47.) 2:1 Philipp Neudert (49.) 3:1 Daniel Nerlich (54.) 4:1 Benjamin Schaaf (65.)

 
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


TSV Großen/Linden I - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen I 4:2 (1:0)

Auch die 1.Mannschaft hat soeben ihr erstes Freundschaftsspiel im Jahr 2015 absolviert.
Gegen den TSV Großen/Linden musste die Ott-Elf jedoch eine 2:4 Niederlage einstecken.
In der ersten Halbzeit zeigte die SG eine geschlossene Abwehrleistung und lies den Gegner das ein oder andere Mal in die Abseitsfalle tappen.
Das zwischenzeitliche 1:2 nach einem langen Freistoß von Christian Kuhn auf Michael Rinn der den Ball Mustergültig per Kopf auf Niklas Frey ablegte und dieser zum Anschluss traf .
Auch den Anschluss zum 2:3.
Nach einer Flanke von Timo Biedenkapp köpfte Michael Rinn zum erneuten Anschluss den Ball in Tor.
Fazit zum ersten Freundschaftsspiel nach knappen 10 Wochen Pause:
"Eine Sau geile Trainingseinheit wo einem alles abverlangt worden ist"

Torfilm :
1:0 41.Min
2:0 48.Min
2:1 55.Min Niklas Frey (Vorlage Rinn)
3:1 64.Min
3:2 71.Min Michael Rinn(Vorlage Biedenkapp )
4:2 82.Min


Bild :Christian Kuhn beim Kopfballduell



SG Reserve startet mit Testspiel Niederlage ins Fußballjahr 2015

TSV Großen/Linden II - SG Reisk./Bersrod/Saasen II 2:1 (0:1)

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hatte soeben ihr erstes Freundschaftsspiel im neuen Jahr verbuchen können . 
Gegen die Reserve des TSV Großen/Linden auf dem Kunstrasenplatz in Leihgestern musste man am Ende jedoch eine Niederlage einstecken . 

Das Spiel hatte von Anfang an ein sehr hohes Tempo wo beide Mannschaften gute Torchancen für sich herausspielen konnten.
Nach 27 gespielten Minuten führte die SG nicht unverdient mit 1:0.
Nach einem Eckball von Benjamin Schaaf war Daniel Nerlich per Direktabnahme zur Stelle und brachte den Ball unhaltbar im gegnerischen Kasten unter.
Mit der 1:0 Führung ging es in die Halbzeitpause.
Auch in Halbzeit 2 hatte die SG großen Chancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. 
Nach einem Missglückten Aufbauspiel jedoch kam der TSV Großen/Linden zum Ausgleich.
SG-Torwart Torsten Cuper hatte an diesem Tag alle Hände voll zu tun und konnte sich des öfteren Phänomenal auszeichnen. 
Das höhe Tempo in der ersten Halbzeit merkte man den Spielern und ließ dem TSV mehr und mehr ins Spiel kommen .
20 Minuten vor dem Ende dann das 2:1 zu Gunsten des TSV. 
Nach einem Konter schloss der TSV-Stürmer eiskalt ab und ließ Cuper keine Chance.
Nichts desto trotz ein gutes und faires Freundschaftsspiel trotz schweren Beinen. 
Man merkt das die Vorbereitung erst begonnen hat, aber das wird schon „smile“-Emoticon 

Torfilm : 
0:1 Daniel Nerlich 27.Min (Vorlage Benni Krämer)
1:1 54.Min 
2:1 71.Min







http://www.fussball.de/spieltag/kla-alsfeld-kreis-alsfeld-kreisliga-a-herren-saison1415-hessen/-/staffel/01L5UOETD4000001VV0AG812VUPDT6MF-G#!/section/stage



SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Rüddingshausen/Londorf 2:2 (0:0):

Ein weiterer bärenstarker Auftritt der SG Rüddingshausen/Londorf auf fremdem Geläuf. „Die Gäste waren richtig gut“, lobte selbst der Reiskirchener Pressewart Werner Klement, „ohne die starken Paraden unseres Torhüters hätten wir wohl alt ausgesehen“. In der Tat rettete Heim-Schlussmann Christian Eichhöfer den Gastgebern mehrfach das Unentschieden. In der 47. Minute war er dann aber doch geschlagen: Dominik Witowetz verwandelte einen Foulelfmeter zum 0:1. Mit Robin Käsmann und Niklas Frey brachte Michael Ott neuen Schwung in den Angriff der Spielgemeinschafts-Hausherren. Eine Kombination beider Spieler brachte den Ausgleich (67.). Gäste-Akteur Thomas Gaier stellte den alten Abstand jedoch flugs wieder her (72.) – wenn auch aus abseitsverdächtiger Position heraus. Erneut Niklas Frey erzielte den 2:2-Endstand (76.).          (Bericht:  Dennis Bellof)                                             

 

Reserve ausgefallen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 



Am 09.11.14 ging es, für die Mannschaft von Coach Michael Ott, nach Flensungen zum Auswärtsspiel gegen die FSG Mücke/Weickartshain. Nach der Derbyniederlage von letztem Wochenende sollte wieder ein Erfolgserlebnis her.

Der rutschige und holprige Platz machte beiden Teams in der Anfangsphase schwer zu schaffen und lies ein flüssiges Kombinationsspiel kaum zu. Die erste richtige Möglichkeit für die Gäste erfolgte durch eine Standardsituation. In der 24. Minute war Florian Hofmann der Nutznießer einer schönen Freistoßvariante. Er musste den Querpass von der Grundlinie nur noch einschieben – 0:1. Aber die Freude währte nur kurz, weil schon 6 Minuten später ein berechtigter Foulelfmeter den Hausherren zugesprochen wurde. Nico Kornmann vollstreckte zum 1:1-Ausgleich. Der nächste Freistoß sollte den Reiskirchener wieder Glück bringen. Jonas Görlach staubte aus kurzer Distanz ab, weil FSG-Schlussmann Philipp Schönhals den Schuss von Christian Kuhn nur noch in die Mitte abklatschen konnte. Die Uhr zeigte Minute 43 an und die knappe 1:2-Führung war wieder hergestellt.

Nach dem Pausentee versuchten die Akteure auf dem Feld, ihr Offensivglück überwiegend mit langen Bällen, weil die Ballkontrolle immer schwieriger auf dem „Acker“ wurde. Rene Decher setzte nach 63 Minuten einen strammen Schuss gegen die Querlatte und die Gastgeber nahmen den Schwung in die restliche Spielzeit mit und wurden auch nach 70 Minuten mit dem 2:2 belohnt. Patrick Kraus trug sich in die Torschützenliste ein. Nun wurde mit offenem Visier gespielt, weil sich keiner mit dem Unentschieden zufrieden geben wollte. Leider sollte der Matchwinner nicht ein grünes Auswärtstrikot der Dreier-SG tragen, sondern es war Eduard Bier auf der Gegenseite, der den Heimsieg der FSG Mücke/Weickartshain besiegelte. In der vorletzten Minute verlängerte er eine Freistoßflanke in die Maschen zum 3:2. SG-Keeper Christian Eichhöfer war in dieser Situation machtlos.

Irgendwie will der SG-Motor in der herbstlichen Zeit nicht ins Laufen kommen und man muss die zweite Niederlage in Folge verkraften. Nächstes Wochenende können die Kräfte geschont bzw. neu gebündelt werden, weil das nächste Spiel erst am 23.11.14 bei der FSG Lumda/Geilshausen ansteht. Anpfiff ist um 14:30 Uhr in Geilshausen und bereits um 12:30 Uhr sind die Reserveteam am Start.

0:1 (24.Min.) Florian Hofmann, 1:1 (30.Min.) Nico Kornmann (FE), 1:2 (43.Min.) Jonas Görlach, 2:2 (71.Min.) Patrick Kraus, 3:2 (89.Min.) Eduard Bier

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Adrian Roskosch, Christian Nerlich, Rüdiger Meier, Alexander Dams, Jonas Görlach, Patrick Heinl, Jakob Kuhnert, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Florian Hofmann, Timo Söhren, Robin Kässmann



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 16.11.2014




>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – Sportfreunde Burkhardsfelden 1:3 (0:1)

Nach einer zweiwöchigen Zwangspause, wegen der Spielverlegung am 26.10.14 von der FSG Ohmes/Ruhlkirchen, kam es am 02.11.14 für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen zum Derby gegen die Sportfreunde aus Burkhardsfelden.

Beide Teams beschnupperten sich in der Anfangsphase und Strafraumszenen gab es für die knapp 200 Zuschauer auf dem Sportplatz in der Reiskirchener Jahnstraße nicht zu bestaunen. Die Sportfreunde setzten nach 15. Minuten das erste Offensivzeichen durch Ugur Ersentürk, aber sein Schuss ging ans Außennetz. In den folgenden Minuten kam die Ott-Elf gefährlich vor das Gästetor. 3 hochkarätige Möglichkeiten konnte man verzeichnen. Erst verzog Alexander Antoni nur knapp und dann hatte Timo Söhren mit seinem Kopfball und einem schönen  Lupfer an die Latte etwas Pech. Das Match nahm nun Fahrt auf. Nach 34. Minuten bewahrte, SG-Keeper Torsten Cuper mit einem unglaublichen Reflex, seine Farbe vor dem Rückstand. Leider verletzte er sich bei dieser Aktion und musste seinen Posten mit Christian Eichhöfer tauschen. Eichhöfer wurde in der 40. Minute leider mit einer kalten Dusche überrascht, als Julian Horst aus 20m abzog und sein Flatterball zum 0:1 im Gehäuse einschlug.

Und nur 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff bauten die Burkhardsfeldener den Vorsprung auf 0:2 aus. Es war wieder Julian Horst, der aus ähnlicher Entfernung die Murmel goldrichtig traf. Die Hausherren waren zu dieser Zeit nicht aggressiv genug im Spiel und ließen sich in vielen Aktionen den Schneid abkaufen. Aber die Hoffnung keimte wieder in Minute 72 bei der SG auf, als Goalgetter Timo Söhren einen Freistoß aus 19m direkt verwandelte. Nun war das erwünschte Derbyfeuer auf und dem Spielfeld zu spüren. Mit viel Kampf und Leidenschaft versuchten die Reiskirchener das Ergebnis zu egalisieren, aber Kevin Schiffmann machte mit seinem Rechtschuss zum 1:3 im der 82. Minute alles klar für den Auswärtssieg vom SFB. Da hätte auch der fällige Elfmeter, der nach einem Foulspiel an Jonas Görlach in den Schlussminuten verweigert wurde, nicht mehr zum Ausgleich genügt.

Die Sportfreunde bleiben, wie auch bei den letzten Aufeinandertreffen, ein Angstgegner der SG. Unter dem Strich muss man sagen, dass die Niederlage völlig in Ordnung geht, weil die Heupel-Elf verbissener und präsenter die Partie gestaltete. Die Rollen des Jägers und Gejagten wurden nach diesem Spieltag getauscht, aber die Reiskirchener sind weiterhin in Schlagdistanz auf den Platz an der Tabellenspitze.

Am 09.11.14 geht es nach Flensungen zur FSG Mücke/Weickartshain. Da soll das Punktekonto wieder mit 3 Punkten aufgestockt werden. Anstoß ist um 14:30 Uhr und die Reversemannschaften beackern schon um 12:30 Uhr das grüne Geläuf.

0:1 (40.Min.) Julian Horst, 0:2 (48.Min.) Julian Horst, 1:2 (72.Min.) Timo Söhren, 1:3 (82.Min.) Kevin Schiffmann

Es spielten:

Torsten Cuper, Adrian Roskosch, Christian Nerlich, Rüdiger Meier, Michael Ott, Jonas Görlach, Benjamin Klös, Jakob Kuhnert, Christian Kuhn, Alexander Antoni, Florian Hofmann, Timo Söhren, Robin Kässmann, Christian Eichhöfer

 

 Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 02.11.2014
 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – Sportfreunde Burkhardsfelden II 3:2 (2:0)

Michael Rinn sichert SG-Reserve mit 3 Toren-3 Punkte

Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen schlug am vergangenen Sonntag den Nachbarn aus Burkhardsfelden Die erste halbe Stunde der Partie war die Heimelf klar überlegen und führte zu diesem Zeitpunkt schon verdient mit 2:0.

Das 1:0 fiel bereits nach 4 Minuten durch Michael Rinn, nachdem SFB-Spieler Adrian Münch einen Klärungsversuch direkt in Rinns Fuß spielte der ohne Probleme zur Führung netzte.

Auch Michael Rinns zweiter streich schloss er nach einem Traumpass von Niklas Frey in der 16.Spielminute Eiskalt ab.

Mario Schultheiss und Benjamin Schaaf hätten das Ergebnis noch in die Höhe treiben können, scheiterten aber am SFB-Schlussmann Julian Kumpf.

Die SG schaltete in der letzten Viertelstunde der 1.Spielhälfte einen Gang zurück und die Sportfreunde aus Burkhardsfelden kamen etwas besser in die Partie ohne jedoch zwingend Torgefährlich zu werden.  Anders in der 2.Halbzeit.

Die SFB drückten nun auf den Anschlusstreffer und wurden in der 64.Minute durch David Döring auch damit belohnt . Die Heimelf kam aus ihrem eigenen Strafraum nur noch selten heraus und verteidigte die knappe Führung mit Mann und Maus .

Nach 70 Minuten hatte SFB-Spieler Hadi Saghafi die größte Chance auf den Ausgleichtreffer. Nach einem Freistoß schoss er das Leder aus 5 Meter über das SG-Gehäuse.

Besser machte es sein Kollege Tobias Rosenzweig 10 Minuten vor Ende der Partie.

Nach einer Standardsituation stand Rosenzweig goldrichtig und traf zum viel umjubelten Ausgleich.

Die Heimelf ließ den Kopf jedoch nicht hängen und kam 3 Minuten vor dem Ende noch zum 3:2 Siegtreffer durch Michael Rinn.

Michael Rinn bekam den Ball Mustergültig in den Fuß gespielt und lief allein aufs SFB-Tor zu und schob den Ball unhaltbar für Julian Kumpf ins Tor.

In der 4.minütigen Nachspielzeit verteidigte die SG RBS den knappen Vorsprung und feierte nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Helmuth Kaiser den Derbysieg.

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje (TW),Sebastian Müller,Sören Glattharr,Steven Dieser,Johannes Wiedemeyer,Niklas Frey,Michael Rinn,Benjamin Schaaf,Ronny Launspach,Dominik Böcher,Mario Schultheiss,Daniel Nerlich,Alexander Nuhn,Alexander Münch und Jan Bukowski

 

Torfilm:

1:0 Michael Rinn 4.Min

2:0 Michael Rinn 16.Min

2:1 David Döring 64.Min

2:2 Tobias Rosenzweig 79.Min

3:2 Michael Rinn 87.Min


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 02.11.2014


 

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 26.10.2014
 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 26.10.2014




SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Appenrod/Maulbach 3:0 (1:0)

Auf dem Reiskirchener Sportplatz in der Jahnstraße wurde am 19.10.14 das nächste Heimspiel ausgetragen. Der Spieltag hatte für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen die SG Appenrod/Maulbach auf dem Programm parat.

Die Gäste hielten in der ersten Viertelstunde sehr gut mit dem Tabellenführer mit, aber konnten keine zwingenden Torchancen verzeichnen. Reiskirchen brauchte etwas um ins Spiel zu kommen und trotz sehr hohem Ballbesitz, konnte die Offensive noch nicht so eingesetzt werden wie gewünscht. Timo Söhren war nach 20 Minuten das erste Mal gefährlich im gegnerischen Strafraum unterwegs, aber glücklos. Und so benötigten die Hausherren eine Standardsituation um in Führung zu gehen. In der 39. Minute wurde ein Freistoß kurz auf Rüdiger Meier abgelegt und er schweißte humorlos die Murmel aus 25m rechts oben im Winkel ein. „Boooom“ und es stand 1:0. Alexander Antoni hatte schon im nächsten Angriff die Möglichkeit das Torepolster auszubauen, aber er nutzte die Möglichkeit nicht. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte SG-Keeper Torsten Cuper noch mit vollem Körpereinsatz eine hochkarätige Gelegenheit der Appenröder vereiteln und danach lud der Schiedsrichter zum Kabinengang ein.

In der zweiten Hälfte merkte man dann doch, dass die Ott-Elf mit der besseren Kondition ausgestattet ist und dem Gegner kaum noch Ballbesitz überlies. Die Fans der Reiskirchener sahen überwiegend nur noch Torschüsse in Richtung von Appenrod-Schlussmann Christian Seng. Erst scheiterte Alexander Antoni mit einem Volleyschuss nach Kässmann-Flanke, danach traf Jakob Kuhnert mit seinem präzisen „Strahl“ nur den Pfosten. So ging es auch munter weiter. Timo Söhren, Christian Kuhn und Jonas Görlach brachten mit ihren Schüssen bzw. Sololäufen den Ball einfach nicht im vernagelten Gehäuse unter. Aber der Bann konnte von Goalgetter Timo Söhren in der 78 Minute doch noch gebrochen werden, aber das Tor gehört eigentlich zu 95% Christian Kuhn. Nach einer kurzen Ecke zog Kuhn vom Strafraumeck ab und Söhren veränderte die Flugbahn minimal zum 2:0. Jonas Görlach wollte sich anschließend auch in die Torschützenliste eintragen, aber der „12. Gegner aus Aluminium“ hatte etwas dagegen. Die Gäste brachten zwischenzeitlich bisschen Schärfe ins Spiel und wurden regelgerecht in der 83. Minute mit einer gelb-roten Karte dafür bestraft. Den Schlusspunkt setzte Timo Söhren, der in der 89. Minute mit seinem Doppelpack den Deckel endgültig draufmachte und es war wieder Christian Kuhn, der die Vorlage gab.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde es dann doch ein ungefährdeter Sieg, der auch 3-4 Tore höher ausfallen hätte können, aber egal, weil es wieder 3 Punkte mehr auf dem Konto sind. Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ist weiterhin nicht nur Tabellenführer, sondern hat zurzeit auch die beste Abwehr der Kreisliga A Alsfeld mit nur 17 Gegentoren in 13 Spielen.

Das soll auch so bleiben und die nächste Möglichkeit besteht dafür am 26.10.14 in Ruhlkirchen. Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen bittet zum Anstoß für erste Mannschaft um 15 Uhr und die Reserven um 13 Uhr.                         

PS: Denkt an die Uhrenumstellung (Winterzeit)

1:0 (39. Min.) Rüdiger Meier, 2:0 (78. Min.) Timo Söhren, 3:0 (89. Min.) Timo Söhren

Es spielten:

Torsten Cuper, Adrian Roskosch, Christian Nerlich, Rüdiger Meier, Michael Ott, Jonas Görlach, Benjamin Klös, Jakob Kuhnert, Christian Kuhn, Timo Söhren, Patrick Heinl, Robin Kässmann, Alexander Antoni, Florian Hofmann


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 19.10.2014


Am Sonntag, den 19.10.2014, empfing die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II (SGRBS) die SG Appenrod/Maulbach II (SGAM) auf dem Sportplatz „Jahnstraße“ in Reiskirchen.
Nach dem letzten Spiel, wo man endlich die ersehnten 3 Punkte heimfahren konnte, wollte man in diesem Spiel natürlich an die Leistung des letzten Spiels anknüpfen. Die Aufstellung sagte schon an, dass man hier dem Gegner keine Punkte überlassen will. Im Tor stand Steven Dieser, welcher den weiterhin verhinderten Keeper Patrick Lütje vertritt. Davor die Abwehrreihe bestehend aus Malte Baaske, Sebastian Müller und Sören Glatthaar. Auf der 6 Timo Biedenkapp und vor ihm die Mittelfeldreihe aus Niklas Frey, Alexander Nuhn, Ronny Launspach und Johannes Wiedemeyer. Im Sturm Mario Schultheiß und Michael Rinn.

In den ersten 10 Minuten dieser Partie sah man, dass der Plan mit dem erneuten Sieg aufgehen sollte. Chancen von Niklas Frey, Michael Rinn und Alexandern Nuhn und sogar ein Elfmeter brachten nicht das zählende Tor. Und, so kam es, wie es kommen musste. In der 12. Minute brachte ein langer Ball der SGAM die Abwehrreihe der SGRBS ziemlich unter Druck, welche man nur ganz knapp vor dem eignen Strafraum durch ein Foul stoppen konnte. Der darauffolgende Freistoß prallte an den Pfosten, doch der Ball landete unglücklich vor einem Gästestürmer der ganz leicht das 0:1 dadurch markieren konnte.
Diese Situation kannte die SGRBS nun schon und so ließ man sich nicht beirren und drängte zum Ausgleich, welcher nur 3 Minuten später folgte. Ein Schuss von Alexander Nuhn konnte der gute Keeper der SGAM nur nach vorne abklatschen, wo dann Timo Biedenkapp den verdienten Ausgleich machte. Doch die SGRBS wollte natürlich mehr und so stand es in der 19. Minute schon 2:1 durch ein Tor von Michael Rinn. Nach dem Führungstreffer ließ man die Gäste wieder kommen. Fast von gleicher Stelle, wie zum 0:1, schoss die SGAM ein Freistoß nahe des Strafraums den erneuten Ausgleich. Das ließ dennoch die Köpfe der SGRBS nicht hängen und so spielte man entschlossen Chancen heraus und kam zu den verdienten Treffern von Michael Rinn nach Ecke von Johannes Wiedemeyer .
Nach dem 4:2 wurde man wieder fahrlässiger mit der Defensive und so brachte man den Gegner wieder gefährlich ins Spiel, doch Steven Dieser konnte seine Mannen in der 42. und 44. Minute vor einem erneuten Gegentor bewahren.

So ging es mit einem verdienten Führung in die Halbzeitpause.
In Halbzeit 2 dauerte es einige Zeit bis der Angriff der SGRBS wieder ins Rollen kam. Chancen von Niklas Frey, Alexander Nuhn und Michael Rinn (Lattentreffer) fanden den Weg nicht ins Tor. Nach 52 gespielten Minuten nahm sich Alexandern Nuhn ein Herz und schoss den Ball aus 25 Metern Richtung Tor. Der schon fallende SGAM Keeper war in der richtigen Ecke, doch der Ball nahm durch den Boden eine andere Richtung und hüpfte über den Keeper hinweg ins Tor zum 5:2.
In der 71. Minute folgte dann auch das 6:2 von dem sehr starken Michael Rinn, der dadurch sein 4. Treffer in diesem Spiel markierte. In der Schlussphase folgten weitere Chancen, um das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Doch in der letzten Minute musste man nochmal einen Angriff der SGAM in Kauf nehmen, welcher von Ronny Launspach in höchster Not von der Linie gekratzt wurde. Nach dieser Tat pfiff der souverän pfeifende Schiedsrichter Christian Rink die Partie ab, und die SGRBS konnte sich über die nächsten 3 Punkte freuen.  Am nächsten Sonntag geht es für die SGRBS nach Ruhlkirchen, wo die FSG Ohmes/Ruhlkirchen zum nächsten Spiel um 13 Uhr bittet.
Torfilm:
 0:1 (12. Minute)
1:1 Timo Biedenkapp (15. Minute)
2:1 Michael Rinn (19. Minute)
2:2 (23. Minute)
3:2 Michael Rinn (28. Minute)
4:2 Michael Rinn (34. Minute)
5:2 Alexander Nuhn (59. Minute)
6:2 Michael Rinn (71. Minute)

Es spielten:
Steven Dieser (TW), Timo Biedenkapp, Sebastian Müller, Sören Glatthaar, Malte Baaske, Johannes Wiedemeyer, Niklas Frey, Alexander Nuhn, Michael Rinn, Ronny Launspach, Mario Schultheiß, Jan Bukowski, Benjamin Schaaf und Dominik Böcher

Bericht Patrick Lütje
  


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 19.10.2014


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Romrod/Zell - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:1(1:0)

Als aktueller Tabellenführer ging es am 12.10.14 für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nach Romrod zum Auswärtsspiel in den schönen Vogelsberg. Natürlich wollte man den Platz an der Sonne auch nach diesem Spieltag weiter behaupten.

Die Gäste kamen auch gleich gut in die Partie und Timo Söhren, Spieler des letzten Spieltags bei
fupa.net, hatte in den Anfangsminuten zwei aussichtsreiche Torgelegenheiten, aber seine Schüsse fanden den Weg nicht ins Tor bzw. wurden auf der Linie geblockt. In der Folgezeit ereignete sich das Spiel ausschließlich zwischen den Strafräumen ab. Auch weil beide Torhüter in „Manuel-Neuer-Manier“ den einen oder anderen Angriffsversuch souverän abliefen und klärten. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnten die Hausherren doch noch jubeln. Leider unterlief Reiskirchens-Schlussmann Tosten Cuper ein kapitaler Bock, weil er eine Flanke in die eigenen Maschen zum 1:0 boxte, aber zuvor strahlte er wieder die gewohnte Sicherheit aus. Als Torschützte trug sich Yves Kutzschbauch in den Spielbericht ein. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee und Cuper hakte den Fehler schnell ab und war schnell für den zweiten Durchgang bereit.

Mit neuem Elan gestaltete die Ott-Elf nun das Geschehen, aber konnte aus einem Getümmel heraus im Romröder Strafraum den Ball nicht einnetzen, weil die Heimmannschaft mit aller Macht den Kasten vernagelte. In der 60. Minute klingelte es dann doch im Gehäuse. Adrian Rokosch´s Flankenversuch wurde immer länger und länger und seine Bogenlampe schlug im langen Eck zum 1:1-Ausgleich ein. Jetzt war die Partie wieder völlig offen und beide Seiten erspielten sich Chancen, aber meistens kam der letzte Pass nicht an oder der Abschluss war zu ungefährlich. SG-Coach Michael Ott blockte kurz vor Schluss noch zwei Schüsse in höchster Not im Doppelpack ab und bewahrte das Ergebnis. Dramatisch verlief die letzte Minute im Sechszehner der Gastgeber ab. Es ereignete sich ein glasklares Foulspiel im Strafraum, aber der Schiedsrichter verlegte den Tatort vor die verbotene Zone und gab den fälligen Foulelfmeter, zu Ungunsten der Reiskirchener, nicht.

Nach dem Spielverlauf geht das Remis in Ordnung und weil die Verfolger wie der SV Langd und die Sportfreunde Burkhardsfelden auch nur jeweils einen Punkt in ihren Spielen holten, steht man weiterhin auf Platz 1. 

Am nächsten Sonntag wartet das nächste Heimspiel in Reiskirchen gegen SG Appenrod/Maulbach. Die Gäste sind zwar noch ohne Sieg in dieser Saison, aber man darf sie auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen und man muss sich auch da den nächsten Dreier wieder hart erarbeiten. Um 15 Uhr ist Anstoß für die ersten Garden und um 13 Uhr stehen die Reserveteams parat.

1:0 (45. Min.) Yves Kutzschbauch, 1:1 (60. Min.) Adrian Roskosch

Es spielten:
Torsten Cuper, Adrian Roskosch, Christian Nerlich, Rüdiger Meier, Michael Ott, Jonas Görlach, Jan Kuhnert, Jakob Kuhnert, Alexander Antoni, Christian Kuhn, Timo Söhren, Patrick Heinl, Benjamin Klös, Robin Kässmann



 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 12.10.2014
 

Torschütze Adrian Roskosch
 
 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG Romrod/Zell II –SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II 1:2 (0:1)

SG-Reserve mit lang ersehntem Befreiungsschlag 

Mit gleich Sieben (7!) personellen Veränderungen musste Reserve-Coach Patrick Bender ein Team auf die Beine stellen das gegen die SG Romrod/Zell II zählbares einfahren sollte.
Steven Dieser im SG-Tor,der für den kurzfristig verhinderten Stammtorwart Patrick Lütje das Tor hütete, Jan Körber,Martin Schmidt,Andreas Schön,Anton Krippner,Dominique Franke und Jan Bukowski waren somit neu im Team.
Nach der negativ Serie mit 7 nicht gewonnen Spielen reiste man am Sonntag in den tiefen Vooochelsberch nach Romrod.
Die SG RBS II nahm von Anfang an das Heft in die Hand und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen.
Erst scheiterte Daniel Nerlich per Kopf nach Freistoß von Florian Hofmann, dann war auch noch der Pfosten nach einem Schuss von Dominik Böcher im Weg.

Wie aus dem nicht (wie eigentlich schon öfter in dieser Saison) plötzlich das 1:0 zur Gunsten der Heimelf.
Eine Unachtsamkeit nutze der Romröder Stürmer zur überraschenden Führung.
Die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ließ sich trotz des Gegentreffers nicht entmutigen und führte souverän ihr Spiel fort.
Florian Hofmann setzte mit dem 1:1 Ausgleich ein dickes Ausrufezeichen.
Nach einem Freistoß von Libero Jan Körber war es für Hofmann eine Leichtigkeit den Ball per Kopf im gegnerischem Tor unterzubringen.

Nun setzte die SG RBS II alles drauf um den längst fälligen Siegtreffer zu erzielen.

Mario Schultheiß schlenzte nach einem Konter den Bal leicht über das Tor nachdem er gesehen hatte das der Heimtorwart etwas zu weit vor dem Tor stand.

Quasi mit dem Schlusspfiff der viel umjubelte Siegtreffer.

Nach einem gewonnen Zweikampfduell von Andreas Schön, wo der Ball anschließend zu Dominik Franke gelangte, schob Franke den Ball Mustergültig in die Spitze auf Daniel Nerlich.

Nerlich nahm den Ball an, umkurvte noch den herauseilenden Torwart und traf zum völlig verdienten Siegtreffer.

Die restlichen 2 Minuten der Nachspielzeit rührte die SG RBS II Beton an und feierten nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Wilfried Kämmer den verdienten Auswärtserfolg.

Am Ende eine überragende Leistung der SG RBS II, die in der Defensive um Libero Jan Körber kaum Torchancen zuließen.

Die Verteidigung um Malte Baaske und Martin Schmidt gewannen in der zweiten Spielhälfte alle ihre Zweikämpfe und auch Jan Bukowski nahm im Mittelfeld das Spielgeschehen in die Hand und verteilte präzise die Bälle in die Spitze.

Zum Einsatz kamen :

Steven Dieser(TW),Jan Körber,Florian Hofmann,Sören Glattharr,Malte Baaske,Daniel Nerlich,Andreas Schön,Ronny Launspach,Jan Bukowski,Dominik Böcher,Mario Schultheiß,Martin Schmidt,Dominique Franke und Anton Krippner

 

Torfilm:

1:0 (36.Min) Jonas Weber

1:1 (64.Min) Florian Hofmann (Vorlage Jan Körber )

1:2 (89.Min) Daniel Nerlich (Vorlage D.Franke)



 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 12.10.2014
 

voll im Einsatz Jan Bukowski und Mario Schultheiß
 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Auszug: Giessener Anzeiger

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Herzberg 3:0 (2:0): Der Tabellenzweite traf auf den Dritten. Und die Gastgeber bedachten ihren Pressewart Werner Klement bereits einige Tage im Vorfeld seines 80. Geburtstags mit einem schönen Geschenk: Drei verdiente Punkte. Schon nach zwei Minuten fand ein scharfer Schuss von Christian Kuhn das Tornetz. Top-Scorer Timo Söhren veredelte einen tollen Angriff zum 2:0-Blitzstart (4.). „Trotzdem gehörte der Großteil der ersten Hälfte eigentlich eher den Gästen“, berichtete Klement. Die Überlegenheit führte jedoch nicht zu Zählbarem. Erneut Söhren ließ sich dagegen nicht zweimal bitten und schob nach toller Einzelleistung zum dritten Treffer ein (60.). Nun war das Spiel endgültig entschieden – und die Hausherren neuer Tabellenführer. - Res: 1:3


Nach der ersten Saisonniederlage am letzten Dienstag sollte es nun wieder auf Punktejagd gehen. Zum Verfolgerduell um die Tabellenspitze empfang die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen (Platz 2) die SG Herzberg (Platz 3). Los ging es am 05.10.14 um 15 Uhr auf dem Waldsportplatz in Bersrod.

Die Hausherren le...gten sofort den Grundstein für eine positive erste Halbzeit. Schon in der 3. Minute brachte Christian Kuhn die Reiskirchener mit 1:0 in Führung. Sein Schuss von der Strafraumgrenze flutschte Gäste-Schlussmann Simon Eberhard unglücklich durch die Hände in die Tormaschen. Und nur 60 Sekunden später stand Christian Kuhn an der Eckfahne und brachte seine Flanke punktgenau auf den Kopf von Goalgetter Timo Söhren und der Kapitän musste nur noch einnicken – 2:0. Anschließend ließen es die Dreier-SG etwas ruhiger angehen und Herzberg durfte sich nun auch an dem Spiel beteiligen. Benjamin Klös hatte in Minute 24 etwas Pech, weil sein wuchtiger Kopfball kurz vor der Torlinie noch entschärft wurde. Auf der Gegenseite strahlte SG-Keeper Torsten Cuper sehr viel Sicherheit und Präsens aus und war immer zur Stelle, wenn es mal gefährlich wurde. Mit zwei Toren im Rücken ging es in die Pause.

Herzberg hatte in der Anfangsphase der zweiten Hälfte mehr Ballbesitz, weil die Gastgeber die Leine etwas zu lang hielten, aber die Gäste konnten sich keine zwingenden Torchancen erspielen. Besser machte es Timo Söhren in der 60. Minute, als er nach schönem Anspiel Torwart Simon Eberhard um kurvte und als kurzer Entfernung locker zum 3:0 einschob. Das war auch die Vorentscheidung in diesem Match und die Zuschauer sahen in der letzten halben Stunde mehr „Rasen-Ping-Pong“ als flüssiges Kombinationsspiel, aber egal, weil die nächsten 3 Punkte waren unter Dach und Fach. Beinhahne wäre kurz vor dem Schlusspfiff noch das vierte Tor für die Ott-Elf gefallen, aber Jakob Kuhnert brachte die Murmel, nach klugem Zuspiel von Niklas Frey, leider nicht mit genügend Druck aufs Tor.

Der Sieg war verdammt wichtig und weil der Topfavorit SV Langd nicht über ein 1:1 gegen die SG Rüddingshausen/Londorf hinaus kam, ist man nach diesem Spieltag an der Spitze der Tabelle der Kreisliga A Alsfeld angeLANG(D)t.

Am 12.10.14 müssten die SG-Fans wieder eine weitere Reise mit dem Auto antreten. Die SG Romrod/Zell lädt zum Gastspiel um 15 Uhr ein. Die Reversemannschaften bestreiten um 13 Uhr das Vorspiel.

1:0 (3. Min.) Christian Kuhn
2:0 (4. Min.) Timo Söhren
3:0 (60. Min.) Timo Söhren

Es spielten:
Torsten Cuper, Adrian Roskosch, Christian Nerlich, Rüdiger Meier, Michael Ott, Benjamin Klös, Jan Kuhnert, Jakob Kuhnert, Alexander Antoni, Christian Kuhn, Timo Söhren, Niklas Frey, Patrick Heinl, Michael Rinn

 

 Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A 05.10.2014
 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------


Reiskirchener 3er-SG kommt weiterhin nicht in Tritt

Der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II klebt einfach das Pech an den Stiefeln.

Auch im 10. Saisonspiel musste man eine neuerliche Niederlage einstecken obwohl man das bessere Team auf dem Platz war.

Nachdem die SG RBS II  in den ersten 10 Minuten mit dem Kopf noch nicht auf Augenhöhe war und man zu dieser Zeit schon sehr unglücklich mit 0:1 in Rückstand lag, nahmen die Spieler die Sache etwas ernster und ließ dem Gast aus dem Vogelsberg seltener aufs Tor von SG-Schlussmann Patrick Lütje zustürmen.

Jedoch machte sich genau wieder das bemerkbar, was sich schon durch die komplette Saison durchzieht…

Die Chancenverwertung…

Im Moment klebt den Spielern einfach Scheiße am Fuß und man trifft aus aussichtsreicher Position das Gehäuse nicht.

Alles anrennen nutze auch diesmal nichts und so lag man nach 70 Minuten mit 0:3 zurück.

Florian Hofmann verkürzte noch kurz vor Ende der Partie nach einer schöner Einzelleistung auf 1:3.

Nach dem 10 Saisonspiel steht man mit mageren 7 Punkten auf dem 12.Tabellenplatz (2 Siege,1 Unentschieden,7 Niederlagen) was jedoch in keinster Weise (ausgenommen das Spiel in Queckborn) die Leistung der Mannschaft wiederspiegelt!!

 

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje,Florian Hofmann,Sören Glattharr,Malte Baaske,Steven Dieser,Robin Kässmann,Jonas Görlach,Daniel Nerlich,Benjamin Schaaf,Ronny Launspach,Mario Schultheiß,Jan Bukowski,Dominik Böcher und Alexander Nuhn 


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Reserven 05.10.2014

 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Die FSG Queckborn/Lauter war der nächste Gegner der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen beim Abendspiel am 30.09.14 in Queckborn. Die positiven Ergebnisse sollten auch hier weiter ausgebaut werden, aber es kam anders als es sich die mitgereisten SG-Fans gewünscht hatten.

Die SG war in den ersten Minuten sofort im ...Spiel und hatte aussichtsreiche Torgelegenheiten durch Kapitän Timo Söhren. Erst scheiterte er am FSG-Keeper Jörn Becker und dann stand seinem Schuss der Pfosten im Weg. Das Tempo in der Partie war sehr hoch und die Hausherren erarbeiteten sich nun auch gute Chancen. Nach 7. Minuten klärte Christian Nerlich auf der Linie, zuvor hatte er aber den Ball leichtfertigt verloren und konnte so aber seinen Fauxpas wieder ausbügeln. Lange und hohe Bälle wurden nun von beiden Teams gerne als Allheilmittel in der Offensive verwendet. Niklas Frey nutzte ein solches Anspiel mit einer Bogenlampe, aber das Leder landete nur auf dem Tornetz. Auf der Gegenseite musste SG-Schlussmann Christian Eichhöfer den einen oder anderen Torschuss mit guten Paraden entschärfen. Queckborn hatte mittlerweile mehr vom Spiel und war agiler und aggressiver auf dem Platz. Die Reiskircher SG spielte in der Defensive mit sehr risikoreicher Abseitsfalle, aber es ging fast immer gut und so ging es mit dem Unentschieden in die Pause.

Zum Start in Hälfte zwei legte die FSG los wie die Feuerwehr. Christian Eichhöfer konnte erst noch in höchster Not retten, aber in der der 48. Minute war er machtlos gegen Harri Enns, der das 1:0 aus kurzer Distanz markierte. Spielfluss bzw. ansehnliche Aktionen wurden den zahlreichen Zuschauern im Anschluss kaum geboten, weil das Match viel mehr von Kampf und Hektik geprägt wurde. Und so musste eine Standardsituation her um den Ausgleich für die SG zu erzielen. Christian Kuhn`s Freistoßflanke aus dem Halbfeld flog in der 64. Minute ins lange Eck in die Maschen. Das Remis hielt aber nur 5 Minuten. SG-Coach Michael Ott spielte einen katastrophalen Querpass vor dem eigenen Strafraum in die Füße von Gani Muzlijaj und er musste nur noch freistehend zum 2:1 in der 69. Minute einschieben. In restlichen Minuten warf die SG alles nach vorne, aber weiter als bis zum gegnerischen Sechszehner ging es nicht, weil Queckborn clever verteidigte und nichts anbrennen ließ. In der Nachspielzeit wurde es nochmal hitzig, weil sich ein Foulspiel kurz vor dem FSG-Tor ereignete, aber es ertönte kein Pfiff für einen Strafstoß und kurz darauf waren die 90 Minuten auch schon vorbei.

Die Niederlage geht völlig in Ordnung, weil die Gastgeber giftiger agierten und heißer auf den Sieg waren. Der SG fehlten einfach die Ideen in der Offensive um sich mehr Torchancen zu erspielen. Irgendwann reißt mal jede positive Serie, aber am Sonntag kann man gleich wieder damit anfangen die nächste zu starten.

Die SG Herzberg gibt am 05.10.14 um 15 Uhr ihr Debut auf dem Waldsportplatz in Bersrod. Die Reserveteams geben sich bereits um 13 Uhr die Ehre.

1:0 (48. Min.) Harri Enns
1:1 (64. Min.) Christian Kuhn
2:1 (69. Min.) Gani Muzlijaj

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Florian Hofmann, Christian Nerlich, Michael Ott, Benjamin Klös, Alexander Dams, Alexander Antoni, Christian Kuhn, Timo Söhren, Niklas Frey, Patrick Heinl, Michael Rinn, Jonas Görlach, Johannes Wiedemeyer


 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Rabenschwarzer Tag für die Reserve

 

FSG Queckborn/Lauter II – SG Reisk./Bersrod/SaasenII 7:2 (3:0)

 

Alles in allem ein gebrauchter Dienstag Abend für Reserve-Trainer Patrick Bender. Denn beim Spiel seiner Mannschaft gegen die FSG Queckborn/Lauter gaben seine Spieler keine besonders gute Figur ab.

Nach dem grandiosen Spiel vergangenen Sonntag gegen Burg/Nieder-Gemünden folgte nun kollektives Versagen gegen klar überlegene Queckbörner.

Die Tore für die SG erzielten Stefan Dörr (5:1, 60 Min.) und Michael Rinn (7:2, 88 Min.)

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 


SG-Pressewart Werner Klement, ein stets besonnener Beobachter, war mit dem Auftritt der Burg-/Nieder-Gemündener nicht einverstanden. „Die Gäste haben nicht fair gespielt und auch viel mit dem Schiedsrichter diskutiert.“ Das brachte dem TSV vor 100 Zuschauern fünf gelbe und zwei Gelb-rote Karten für Stefan Luft (58.) und Julian Klein (77.) ein. Die doppelte Überzahl vermochte die Dreier-SG aber nicht zu nutzen. Dass es trotzdem beim wichtigen Sieg zum Verbleib in der Spitzengruppe reichte, dafür sorgte Torjäger Timo Söhren, der in der 16. Minute souverän das Tor des Tages erzielte. Schon nach 60 Sekunden scheiterte Patrick Heil an TSV-Torwart Artur Dell, so dass die Führung logische Folge der SG-Überlegenheit war. In Durchgang zwei hatte Benni Klös das Pech an den Füßen, den er ackerte zwar ungeheuer viel, vergab aber nach Vorarbeit von Niklas Frey (53.), verpasste das 2:0 in der 66. Minute und scheiterte vier Minuten darauf an Dell. Und so blieben drei Punkte in Saasen, die verdient waren und zufriedenstellten, auch „wenn wir in Überzahl noch mindestens das 2:0 hätten machen müssen“, wie Klement resümierte. – Res.: 0:0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Am Sonntag, den 28.09.14 war alles für das nächste Heimspiel der Dreier-SG in Saasen gegen die TSG Burg/Nieder-Gemünden angerichtet. Bei bestem Wetter und guter Verpflegung fanden sich auch wieder jede Menge Zuschauer der heimischen Farben rund um den Sportplatz ein.

Nachdem der Schiri die Partie anpfiff, war erstmal das Sortieren der Mannschaftsteile angesagt und beide Teams waren auf die Spielordnung bedacht. So kam es auch zu keinen nennenswerten Strafraumaktionen, aber einige kleine Fouls, Nicklichkeiten und Unterbrechungen prägten das Spiel. Die erste gefährliche Situation für die Hausherren ergab sich in 17. Minute und führe sofort zum Erfolg. Niklas Frey schickte Timo Söhren mit einem Steilpass in Richtung Tor und Söhren schob sicher zur 1:0-Führung aus kurzer Distanz ein. Anschließend waren die Gäste mit einem Kopfball nach einer Ecke brandgefährlich, aber glücklos. Die SG-Vierkette rund um Coach Michael Ott lies in der Folgezeit die gegnerischen Stürmer gekonnt öfters ins Abseits laufen und der Schiedsrichter Lars Theiß hatte ein sehr gutes Auge und leitete souverän das Match. Mit dem knappen Torepolster ging es dann auch in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff hatte Michael Rinn sehr gute Aussichten die Führung auszubauen, aber es war heute leider nicht sein bester Tag und vergab die besten Chancen. Nach 59 Minuten musste TSG-Spieler Steffen Luft nach einer gelbroten Karte das Feld verlassen. Dadurch gab es mehr Räume für die Reiskirchen, aber diese wurden nicht clever genutzt und die Bälle wurden hektisch und unkontrolliert gespielt bzw. verspielt. Die Spieleranzahl der Gäste wurde sogar noch auf 9 Mann reduziert. Julian Klein erhielt den Ampelkarton und durfte in der 77. Minute schon unter die Dusche. Jetzt dachte jeder, dass man etwas für das Torverhältnis machen kann, aber nichts da. Die SG fand nicht die richtigen Mittel die Spielzüge erfolgreich abzuschließen und so musste man komischerweise dem Abpfiff entgegen zittern. Die TSG hatte sogar noch den Ausgleich auf dem Scheitel, aber der Kopfball nach einer Freistossflanke in der Nachspielzeit verfehlte nur knapp das Ziel.

Ein ganz „dreckiger“ aber wichtiger Sieg. Hätte man die Überlegenheit besser ausgespielt, wäre es möglich gewesen, dass man das Ergebnis mit einigen Toren in die Höhe schrauben hätte können, aber schließlich führt auch 1:0 zu drei weiteren Punkten auf dem Konto.

Am Dienstag, den 30.09.14 geht’s umgehend zum Auswärtsspiel nach Queckborn. Da soll natürlich das 10. Spiel in Folge ohne Niederlage eingetütet werden. Um 18:30 Uhr ist Anstoß für die 1.Mannschaften und im Anschluss um 20:30 Uhr legen die Reserveteams nach.

1:0 (17. Min.) Timo Söhren

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Adrian Roskosch, Michael Ott, Benjamin Klös, Alexander Dams, Alexander Antoni, Christian Kuhn, Timo Söhren, Niklas Frey, Patrick Heinl, Michael Rinn, Rüdiger Meier, Jakob Kuhnert

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 28.09.2014

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


In ihrem 8. Saisonspiel wollte die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen nach 4 Niederlagen in Folge, die allesamt knapp- bzw. unglücklich verloren gegangen waren den „Abwärtstrend“ mit einem Heimsieg gegen die Gäste aus Nieder-Gemünden stoppen.
Die Spieler der Reiskirchener 3er-SG waren allesamt heiß auf diese Partie und ließen dem Gast aus dem Vogelsberg über 90 Minuten nicht ins Spiel kommen . 
So standen lediglich 2 Torschüsse der Gäste nach Spielschluss auf dem Notizzettel, wobei SG-Torwart Patrick Lütje super im 1 gegen 1 gegen den Gästestürmer klären konnte. 
Anders bei der Heimelf. 
Eine Torschussstatistik von 33:2 Torschüssen führte zu keinen Torerfolg. 
Schultheiss, Schaaf, Nerlich, Dieser, Görlach, Hofmann und Wiedemeyer vergaben gute Möglichkeiten, scheiterten jedoch am gut aufgelegtem Gästetorwart oder verfehlten nur knapp das gegnerische Gehäuse.
Nach dem Schlusspfiff vom Schiedsrichter Peter Waclawczyk, der in einer fairen Partie kaum eingreifen musste hatten die Gäste natürlich allen Grund zu Freude wobei hingegen bei der SG dieses Spielergebnis zu Ratlosigkeit führte. 
In ihrem besten Saisonspiel konnten sich die Spieler der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II für ihren tollen Kampf, der an den Tag gelegten Leidenschaft und dem spielerischem Verständnis leider nicht selber belohnen. 
Auf dieses Spiel muss in den nächsten Aufgaben angeknüpft werden, dann klappt es auch mit dem längst fälligen Sieg.

Zum Einsatz kamen : 
Patrick Lütje(TW),Johannes Wiedemeyer,Florian Hofmann,Sören Glatthaar,Malte Baaske,Steven Dieser,Daniel Nerlich,Jonas Görlach,Benjamin Schaaf,Dominik Böcher,Mario Schultheiss,Sebastian Müller,Alexander Nuhn und David Häupl

 

SG Vorschau : 

 Sonntag 05.10.2014 Waldsportplatz Bersrod 

 
13.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen II - SG Herzberg II 

15.00 Uhr SG Reisk./Bersrod/Saasen I - SG Herzberg I
 



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 28.09.2014

 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 20.09.2014



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 20.09.2014

---------------------------------------------------------------------------------------------



SG Reisk./Bersr./Saasen weiterhin ungeschlagen

Am 7.Spieltag lud die Reiskirchener Spielgemeinschaft zum nächsten Kräftemessen gegen den Tabellenführer der Kreisliga A Alsfeld/Gießen SV Lang auf den Waldsportplatz in Bersrod ein. Knapp 170 Zuschauer wollten sich dieses Topspiel nicht entgehen lassen und wurden was die Leistung der Ott-Elf betrifft auch nicht enttäuscht.

In den ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab um ja nicht in Rückstand zu gelangen . Torchancen waren in den ersten Minuten jedoch Mangelware.

Timo Söhren, der nach überstandener Grippe wieder ins Team rutschte hatte nach einer viertel Stunde die erste Chance im Spiel. Sein Schuss verfehlte jedoch nur knapp das Tor. Die Heimelf hatte in der ersten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile. So scheiterte Christian Nerlich gleich 2 mal am Aluminium  und auch Timo Biedenkapp scheiterte am SV Schlussmann David Hauf. Ein Fehler in der Hintermannschaft stellte den kompletten Spielverlauf auf den Kopf und der SV Langd führte überraschend nach 35 Minuten mit 0:1. Nachdem man den Ball nicht aus dem Strafraum hinaus beförderte schloss SV-Spieler Dominik Wahl aus 13 Meter unhaltbar für SG-Torwart Torsten Cuper ab und brachte seine Team damit in Führung. Torsten Cuper sprang kurzfristig für den verhinderten Torwart Christian Eichhöfer ein und strahlte bei seinem Comeback eine extreme Sicherheit aus. Nach dem Pausentee ging es dann für die Reiskirchener Spielgemeinschaft auf das „Heimtor“ wo die Zuschauer bei bestem Wetter die Spieler richtig voran pushen.

Aber auch in der zweiten Spielhälfte wurden die guten Möglichkeiten durch Langds Torwart David Hauf zunichte gemacht. Erst scheiterte Alexander Dams per Kopf nach einer Ecke von Niklas Frey und Christian Kuhns Gewaltschuss aus 20 Metern blieb an einem eigenen Mitspieler hängen. Irgendwann muss die Murmel doch mal im Kasten landen dachten sich die Zuschauer und sollten recht behalten…

10 Minuten vor dem Spielende glich die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen durch das Tor des Monats von Robin Kässmann verdient aus. Kässmann eroberte sich den Ball kurz vor der Strafraumgrenze und schlenzte den Ball unhaltbar in den Winkel.  Von der Atmosphäre vorangetrieben drängte man nun auch noch auf den Führungstreffer.  Timo Söhren hatte in der Nachspielzeit die Chance gehabt, sein Schuss landete jedoch über dem Netz. Schlussendlich einen Punkt mit dem man vor dem Spiel sicherlich zufriedengewesen wäre, der den Spielverlauf aber nicht wiederspiegelt da der SV Langd außer einer 10 minütigen Drangphase sich nur auf die Defensive beschränkte und mit David Hauf einen Torwart hatten der einen perfekten Tag erwischte. Nach dem 7.Spieltag bleibt die SG somit weiterhin ungeschlagen und hofft das natürlich auch am kommenden Samstag den 20.September beim Derby gegen den SV Harbach weiterhin zu bleiben!

Zum Einsatz kamen :

Torsten Cuper(TW),Benjamin Klös,Timo Biedenkapp,Christian Nerlich,Michael Ott,Alexander Dams,Timo Söhren,Christian Kuhn,Adrian Roskosch,Jakob Kuhnert,Niklas Frey,Jan Kuhnert,Alexander Antoni und Robin Kässmann 

Daniel Nerlich
 


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 14.09.2014


 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Der Reiskirchener Dreier-Spielgemeinschaft klebt das Pech an den Stiefeln. Trotz zahlreicher Möglichkeiten, unter anderem einem verschossenen Strafstoß, kommt man nicht auf die Siegerstraße und die dominante Spielweise wie in der ersten Partie. Letztlich entschied sogar ein Eigentor in der Schlussminute die Partie. Drei Spiele in Folge wurden nun schon mit nur einem Tor Unterschied verloren.

Schmerzlicher als die Niederlage ist aber die Verletzung von Guido Müller, der sich bereits am vergangenen Mittwoch einer Schulter-Operation unterziehen musste.

Tore SG R/B/S II.: (35') Benjamin Daniel Schaaf | (45', 50') Mario Schultheiss | (90' ET) Maik Geissler

Tore SV Langd II.: (14') Rene Michel Rühl | (54') Michael Werner | (61') Sascha Schlicht

 

Es spielten: Patrick Lütje, Johannes Wiedemeyer, Sören Glatthaar, Malte Baaske, Steven Dieser, Ronny Launspach, Alex Nuhn, Guido Müller, Benjamin Schaaf, Dominik Böcher, Mario Schultheiß, Dominique Franke, Maik Geißler, Markus Zimmer.

 

Vorschau / die nächsten Spiele:

 

Samstag, 20.09.2014

14.00 Uhr           SV Harbach II. – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II.

16.00 Uhr           SV Harbach – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen

 

Sonntag, 28.09.2014

13.00 Uhr           SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II. – TSV Burg-Nieder-Gemünden II.           in Saasen

15.00 Uhr           SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen  – TSV Burg-Nieder-Gemünden                     in Saasen

 

Dienstag, 30.09.2014

18.30 Uhr           FSG Queckborn/Lauter 1 – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1                         in Queckborn

 

Mittwoch, 01.10.2014

18.30 Uhr           FSG Queckborn/Lauter 2 – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 2                        in Queckborn

 

Weitere Infos zur SG RBS gibt es im Internet unter:

http://www.sv1936saasen.de

https://www.facebook.com/SgReiskirchenBersrod/photos

http://www.fussball.de/verein/sv-saasen-hessen/-/id/00ES8GN9IO00009FVV0AG08LVUPGND5I#!/section/stage

 


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 14.09.2014
 

___________________________________________________________________________________________


FSG Kirtorf -SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:1 (0:0)

Eine längere Anreise zum 3. Auswärtsspiel hatte die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen am 07.09.14 gehabt. Es ging nach Kirtorf-Wahlen und zahlreiche Fans machten sich mit auf den Weg. Nach 2 Unentschieden in der Fremde soll nun auch mal ein Dreier eingefahren werden.

Die Gäste waren vom Anpfiff an hellwach und setzen Kirtorf gut unter Druck und konnten mehr Ballbesitz verbuchen und ihr Spiel dem Gegner aufdrängen. Aber beide Seiten hatten etwas Probleme mit dem stumpfen Platz und es unterliefen einige Stockfehler. In der 8. Minute scheiterte Benjamin Klös mit seinem Kopfball an der Querlatte. Während des weiteren Spielverlaufs hatten die Reiskirchener gute Aktionen in der Offensive, aber der letzte erfolgreiche Pass oder Schuss wollte nicht gelingen. Nach knapp einer halben Stunde scheiterten Christian Kuhn, Robin Kässmann und Alexander Antoni im Sekundentakt mit aussichtsreichen Möglichkeiten. Auf der Gegenseite hatte SG-Keeper Christian Eichhöfer eine ruhige erste Hälfte und musste fast nicht ins Geschehen eingreifen. Dies sollte sich allerdings nach dem Pausentee ändern.

Der zweite Durchgang war erst 10 Minuten alt und schon zeigte der Schiedsrichter, zu recht, auf den Punkt im Strafraum der Ott-Elf. Aber Christian Eichhöfer, der das Foulspiel beging, machte seinen Fehler wieder wett und hielt den Elfmeter von Marcel Kutscher. In Minute 69 konnte wieder die Latte für die Hausherren retten als Alexander Dams per Kopfball Maß nahm. Aber nur 120 Sekunden klatschte die Murmel an die Querstange vom SG-Gehäuse zurück ins Feld und Lukas Jacobi konnte den Abpraller zum 1:0 einnicken. Nun war es ein Spiel mit vielen Freiräumen und es ging hin und her. Die SG konnte aber sehr schnell den Ausgleich wieder herstellen. Jakob Kuhnert wurde im 16er regelwidrig gestoppt und Christian Kuhn übernahm die Verantwortung vom Punkt. Sein schwach getretener Rechtsschuss fand zum Glück den Weg ins Netz – 1:1. In der Schlussphase spielten beide Teams mit offenem Visier und es ergaben sich weitere Torchancen, aber die Schlussmänner sollten nicht mehr hinter sich greifen müssen und so endete das 3. Auswärtsspiel mit der dritten Punkteteilung.

Bei diesem Spiel war mehr drin für unsere SG, aber beim Torabschluss fehlte das Glück bzw. wurden manche Anspiele in die Spitze zu ungenau gespielt und so verpufften die Angriffsbemühungen frühzeitig. Aber man kann sich in der Schlussphase bei Torwart Christian Eichhöfer bedanken, dass man noch den einen Punkt aufs Punktekonto gutschreiben konnte.

Am 14.09.14 ist der aktuelle Tabellenführer SV Langd auf dem Waldsportplatz zu Gast. Da möchte man natürlich einen Sieg verbuchen, damit man sich im vorderen Tabellengefilde festsetzten kann. Um 15 Uhr steigt das Match und bereits um 13 Uhr bitten die Reservemannschaften zum Tanz auf die grüne Wiese.

1:0 (71. Min.) Lukas Jacobi, 1:1 (73. Min.) Christian Kuhn (FE)

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Timo Biedenkapp, Michael Ott, Benjamin Klös, Alexander Dams, Robin Kässmann, Alexander Antoni, Christian Kuhn, Jakob Kuhnert, Rüdiger Meier, Niklas Frey, Patrick Heinl,


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 07.09.2014
 

Jens Rohrbach

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 

 Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 07.09.2014
 

------------------------------------------------------------------------------------------------


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 3:2 (1:1)

Das dritte Heimspiel der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen wurde am Freitag, den 29.08.14 auf dem Waldsportplatz in Bersrod ausgetragen. Die Hausherren mussten ohne ihren Coach Michael Ott antreten, aber die Mannschaft wurde vom ihm schon am Vortag sehr gut auf die nächste Hürde eingestellt.

In den ersten Minuten mussten sich beide Teams mit dem rutschigen Geläuf vertraut machen und kamen dann aber gut ins Spiel. Schon nach 180 Sekunden hatte Timo Söhren die Führung auf dem Fuß, aber er verzog seinen Schuss. Altenburg ließ sich davon nicht beirren und erarbeitete sich, in der Folgezeit, mehr Ballbesitz. Die Gäste wurden dadurch auch in der 20. Minute mit dem 0:1 belohnt. Maximilian Bornmann vollstreckte aus kurzer Distanz. Die Reiskirchner-SG legte nun eine Schippe drauf und Christian Kuhn konnte eine Kopfballverlängerung von Christian Nerlich in der 29. Minute zum 1:1 im Gehäuse unterbringen. Insgesamt war die Partie mit viel Leidenschaft und Wille geprägt, aber der Schiedsrichter Sebastian Graff hatte alles unter Kontrolle und so wurden härtere Fouls gleich unterbunden. Mit dem gerechten Unentschieden ging es zum Seitenwechsel.

Den besseren Start in den zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber. Timo Söhren konnte sich jetzt nun doch in der 54. Minute in die Torschützenliste eintragen. Aus 20m zog er ansatzlos ab und man konnte das 2:1 notieren. Mit der Führung im Rücken lösten die Reiskirchen etwas die Zügel und die Gäste waren wieder am Drücker. Und schon 3 Minuten später lag der Ball im Kasten vom SG-Keeper Christian Eichhöfer, aber der Schiedsrichter ahnte eine Abseitsposition und verweigerte den Ausgleich. Anschließend war die Murmel nur zwischen den Strafräumen unterwegs und wollte in keinen Strafraum eindringen. Es dauerte schließlich bis zur 74. Minute, um die nächste Situation zu vermerken. Ein Schlenzer von Maximilian Bornmann fand aus knapp 23m den Weg in die Maschen – 2:2. Der Doppeltorschütze bekleckerte sich anschließend aber nicht mit Ruhm, sondern musste wegen einem groben Foulspiel in der 77. Minute mit der roten Karte vom Platz. Nach einigen Wechseln kam nun auch der alte Haudegen Sascha Rohrbach auf das Grün und nur kurz nach seiner Einwechslung stach der Joker eiskalt  zu. Auf der Außenbahn eroberte sich Niklas Frey energisch den Ball und sein Querpass von der Grundlinie musste Sascha Rohrbach nur noch einlochen und so stand es nach 83. Minuten 3:2. Für den personellen Ausgleich sorgte Christian Nerlich noch 4 Minuten vor dem Ende, als er sich nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte abholte. Altenburg warf nun alles nach vorne und wollte mit der Brechstange das Remis erzwingen, aber die Ott-Elf wusste mit Mann und Maus zu verteidigen und rettete den Dreier mit langen Befreiungsschlägen über die Zeit.

Das Fazit zum Spiel lautet, dass man mit viel Einsatz, Disziplin und das Quäntchen Glück den dritten Heimsieg feiern konnte. Nach 5 Spielen ist man immer noch ungeschlagen und man möchte diese Serie am 07.09.14 gegen die FSG Kirtorf fortführen. Die ersten Mannschaften spielen um 15 Uhr und die Reserveteams stehen um 13 Uhr auf dem Sportplatz in Kirtorf-Wahlen.

0:1 (20. Min.) Maximilian Bornmann, 1:1 (29. Min.) Christian Kuhn, 2:1 (54. Min.) Timo Söhren, 2:2 (74. Min) Maximilian Bornmann, 3:2 (83. Min.) Sascha Rohrbach

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Timo Biedenkapp, Christian Nerlich, Benjamin Klös, Alexander Dams, Timo Söhren, Christian Kuhn, Jakob Kuhnert, Rüdiger Meier, Niklas Frey, Patrick Heinl, Adrian Roskosch, Sascha Rohrbach


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 29.08.2014

Jens Rohrbach

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II  – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 1:3 (0:1)

Für die Spieler der Reiskirchener Spielgemeinschaft ging es am vergangenen Freitag gegen die Reserve der SG aus Altenburg.

Nach der Niederlage die Woche zuvor gegen Rüdingshausen wollte man im Heimspiel auf dem Bersröder Waldsportplatz unbedingt 3 Punkte einfahren.

Pünktlich zum Anstoß setzte starker Regen ein und der Platz war aufgrund des Spiels der ersten Mannschaft zuvor schon stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Wie in der Woche zuvor machte sich die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen in der ersten Halbzeit das Leben selbst schwer da man zu tief stand und nur selten vor das gegnerische Tor gelangte.

Folgerichtig gingen die Gäste in der 18. Spielminute durch Tobias Diehl mit 0:1 in Führung.

In Halbzeit 2 ein ganz anderes Bild.

Die Heimelf baute Ordentlich Druck auf und hatte durch Mark-Phillippe Keil die Chance auf den Ausgleich als der alleine auf das Tor zulief und den Ball über das Tor beförderte.

Auch die Torschüsse von Robin Kässmann, Alexander Nuhn und Steven Dieser konnte der Gästetorwart parieren.

Der verdiente Ausgleich in der 64. Minute.

Benjamin Schaaf schoss den Ball aus 25 Meter unhaltbar ins Tor.

Nun war es ein offener Schlagabtausch und die Gäste konnte aus stark Abseitsverdächtiger Position 12 Minuten vor dem Ende die Führung zurückerobern.

Nur 120 Sekunden später erhöhten diese auf 1:3 nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wo somit das Spiel aus Sicht der Heimelf gelaufen war.

Zwar hatte man noch Chancen zum Anschlusstreffer die jedoch leider liegen gelassen wurden.

 

Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje (TW),Mark Keil,Sebastian Müller,Sören Glattharr.Alexander Nuhn,Steven Dieser,Robin Kässmann,Jens Masan,Benjamin Schaaf;Dominik Böcher,David Häupl,Daniel Nerlich und Adrian Roskosch 

 

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 29.08.2014

Daniel Nerlich
 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4. Saisonspiel 22.08.14

Am Freitag, den 22.08.14 machte sich die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, mit vielen Fans im Rücken, auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Rüddingshausen. Nach 3 Spielen ohne Niederlage sollte die positive Form bestätigt werden.

Die Gäste fanden in der Anfangsphase gut ins Spiel, aber Rüddingshausen hatte die erste Möglichkeit mit einem Schuss ans Außennetz. Nach knapp einer Viertelstunde eroberte sich Christian Kuhn kurz vor dem Sechszehner der Hausherren die Murmel und sah den freistehenden Alexander Antoni, aber sein Pass wurde noch im letzten Moment geblockt. Die Ott-Elf spielte in der Abwehr sehr riskant und versuchte öfters die Abseitsfalle zuschnappen zu lassen. Zum Glück war der Schiedsrichter aufmerksam und konnte die knappen Situationen richtig entscheiden. Nach 32. Minuten stand dann das Saasener Urgestein Timo Söhren im Mittelpunkt. Er vernaschte mit zwei Haken die Verteidiger und schob zum 0:1 in die Maschen ein. Diesen Glückmoment zelebrierte er wieder vor den SG-Anhängern mit „Der Fingerpuppe“. Im Gegenzug lag schon der Ausgleich in der Luft. Erst rettete die Latte  und dann köpfte Spielertrainer Michael Ott den Ball von der Linie ins Toraus. Die Londorfer hatten nun eine starke Drangphase und so gelang ihnen auch in der 38. Minute der Treffer zum 1:1. Thomas Gaier wurde mit einem Steilpass durch die Schnittstelle der Viererkette angespielt und verwandelte eiskalt. SG-Torwart Christian Eichhöfer war chancenlos. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Eine gute Gelegenheit auf die erneute Führung der Reiskirchener hatte Niklas Frey in der 52. Minute. Einen Diagonalpass pflückte er sicher runter und nahm den langen Pfosten ins Visier, aber Heim-Schlussmann Christoph Schneider entschärfte den Schuss noch mit den Fingerspitzen. Anschließend verflachte die Partie und es wurde auf beiden Seiten mit langen Bällen gearbeitet. Kurzpassspiel oder flüssige Kombinationen wurden den Zuschauern weitgehend verwehrt und die Torhüter waren über längerem Zeitraum beschäftigungslos während dieser Kick-and-rush-Phase. Der Rest der Partie plätscherte leider so dahin und es konnten keine wirklich gefährlichen Torchancen mehr notiert werden.

Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung, weil beiden Teams in der Offensive die letzte Durchschlagskraft fehlte bzw. die Angriffe nicht sauber bis vor das Tor ausgespielt und Weitschüsse als probates Mittel benutzt wurden.

Bereits am Freitag, den 29.08.14 gastiert die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod auf dem Waldsportplatz in Bersrod. Die erste Mannschaft bittet um 19 Uhr zum Kräftemessen und im Anschluss um 21 Uhr stehen sich die Reserveteams gegenüber.

0:1 (32. Min.) Timo Söhren, 1:1 (38. Min.) Thomas Gaier

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Timo Biedenkapp, Christian Nerlich, Alexander Antoni, Alexander Dams, Timo Söhren, Christian Kuhn, Michael Ott, Rüdiger Meier, Niklas Frey, Patrick Heinl, Robin Kässmann


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 22.08.2014


Um 21.00 Uhr fand am vergangenen Freitag das nächste Punktspiel für die Reserve der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen auf dem Programm.
Gegner war die Spielgemeinschaft der SG Rüdingshausen/Londorf II .
Nach der ersten Drangphase der Heimelf die fast eine halbe Stunde lang anhielt konnten sich die Gäste bei SG RBS-Torwart Patrick Lütje bedanken der seine „Mannen“ mit tollen Glanzparaden im Spiel hielt. In der 32.Minute das längst völlig verdiente 1:0 für die Rüdingshäuser.Ein Pass in die Schnittstelle ermöglichte dem Stürmer der Heimmannschaft die Chance den Ball im SG RBS-Tor unterzubringen . 
Das Team der Reiskirchener 3er Spielgemeinschaft war seit diesem Zeitpunkt Präsenter und erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. 
Kurz vor dem Pausentee der Ausgleich. 
Nach einem Freistoß von Alexander Münch aus dem Halbfeld in den Strafraum der über alle hinweg flog war Sebastian Müller Gedankenschnell am zweiten Pfosten zur Stelle und drückte den Ball mit der Brust ins Tor. 
Mit dem Unentschieden ging es also in die Halbzeitpause die SG RBS-Reserve Coach Patrick Bender nutze um sein Team für die zweite Halbzeit neu zu formatieren.
Der zweite Durchgang lief komplett anders als die erste Hälfte und die SG RBS hatte das Spiel nun fest in ihrer Hand. 
Kurz nach Wiederbeginn vergab Daniel Nerlich nach tollem Zuspiel von Mark-Philipp Keil freistehend die Chance auf die Führung als er den Ball nur Zentimeter am Tor vorbei schob. 
Auch ein Distanzschuss vor der Strafraumgrenze von Alexander Nuhn verfehlte nur knapp den gegnerischen Kasten und segelte am Pfosten vorbei.
Nun war das Unentschieden absolut Leistungsgerecht, jedoch waren die Hausherren das clevere Team und beschränkten sich auf Konterchancen.
So kam es wie es kommen musste. In der 82.Minute erhöhte die Spielgemeinschaft der SG Rüdingdshausen/Londorf nach einem toll ausgespielten Konter auf 2:1 und erzielten bereits 3 Minuten später den 3:1 Siegtreffer da die SG RBS Offensiver zur Werke ging um den Ausgleich noch zu erzwingen aber leider das tolle Konterspiel der Gäste außer acht ließen.
Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters Hans-Herbert Giezek der die Partie souverän im griff hatte stand somit die erste Niederlage in der noch jungen Vereingeschichte der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen fest, die am Ende aber auch in Ordnung ging da man es versäumte in der ersten Halbzeit sein eigenes Spiel durchzuziehen. 
Nun heißt es jetzt Kopf hoch und im nächsten Spiel an die tolle Leistung in der zweiten Halbzeit anknüpfen!

Zum Einsatz kamen: 
Patrick Lütje(TW),Sören Glattharr,Sebastian Müller,Jens Masan,Steven Dieser,Benjamin Schaaf,Alexander Nuhn,Mario Schultheiss,Alexander Münsch,Daniel Nerlich,Dominik Böcher,David Häupel,Mark-Philippe Keil,Dominique Franke,Robin Kässmann,

Torschütze für die SG RBS II 

1:1 Sebastian Müller 43.min (Vorlage Alexander Münch)

Da sind wir bereits beim nächsten Spiel ....
Am Freitag den 29.August findet das nächste "Flutlicht-Heimspiel" auf dem Sportplatz in Bersrod statt. 
Die erste Mannschaft bittet um 19 Uhr zum Kräftemessen und im Anschluss um 21 Uhr stehen sich die Reserveteams gegenüber.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 22.08.2014

______________________________________________________________________


Das 3. Saisonspiel der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen wurde am 17.08.14 in Reiskirchen ausgetragen. Diesmal ging es gegen die SG Schwalmtal. In der ersten Viertelstunde hatten es die Hausherren eilig mit dem Tore schießen. Bereits nach 9 Minuten köpfte Rüdiger Meier eine mustergültige Ecke von Niklas Frey zum 1:0 ein. Dabei musste Meier nicht einmal in die Luft steigen um diesen Treffer zu markieren. Von der Führung beflügelt, erhöhte Timo Söhren nur 5 Minuten später auf 2:0. Nach einem schönen Zuspiel von Christian Nerlich, musste Söhren nur noch den Ball ins Tor lupfen und konnte so seine Bude mit „Der Fingerpuppe“ feiern. In der Folgezeit hatte die Ott-Elf das Spiel gut im Griff, aber durch eine Unachtsamkeit der SG-Abwehr kam nach einer halben Stunde die SG Schwalmtal zum 2:1-Anschlusstreffer. Wladimir Wagner brachte die Murmel sicher im Gehäuse runter. Im Gegenzug wurde ein strammer Fernschuss von Christian Kuhn noch aus dem Winkel entschärft und so pfiff der Schiedsrichter mit der knappen Führung der Gastgeber zum Pausentee.

Der zweite Abschnitt ging erneut gut los für die Reiskirchener. Goalgetter Michael Rinn setzte per butterweicher Volleyabnahme das Leder hinter die Torlinie - 3:1. Da waren erst 240 Sekunden verstrichen. Und schon in der 55. Minute rappelte es nochmals im Karton. SG-Coach Michael Ott zog aus rund 34 Meter ab und sein Schuss fand den Weg ins Ziel, aber Gästekeeper Daniel Rakow hatte dabei seine Handschuhe entscheidend im Spiel. Bei dieser komfortablen Führung schaltete die Dreier-SG paar Gänge zurück und die Gäste konnten ihr Können wieder aufblitzen lassen. Björn Schröder setzte seinen Hammer überraschend in der 62. Minute ins linke obere Eck und schon schmolz der Vorsprung auf 4:2. Mit diesem „Hallo-Wach-Effekt“ spielte die Heimmannschaft wieder konzentrierter und eine sehr gute Doppelchance resultierte daraus. Erst traf Michael Rinn den rechten Pfosten und der Nachschuss von Christian Kuhn ging an die linke Aluhülse. Irgendwie konnte der Sack nicht zu gemacht werden und so kam es wie es kommen musste. Schwalmtal verkürzte in der 79. Minute durch Dennis Schmidt auf 4:3. In den Schlussminuten wurde der Abwehrriegel der Reiskirchener verstärkt und so konnte man den nächsten Heimsieg mit vereinten Kräften verbuchen.

Nach einem 3 Torepolster und über weite Strecken kontrolliertem Spiel, wurde es unnötig nochmal spannend, aber etwas Glück gehört immer zum Sport dazu und so blieben die Punkte in Reiskirchen. Am Freitag, den 22.08.14 geht’s zum nächsten Auswärtsspiel nach Rüdingshausen gegen die SG Rüdingshausen/Londorf. Zunächst läuft um 19 Uhr die erste Mannschaft ein und im Anschluss um 21 Uhr will die Reserve die nächsten Punkte holen.

1:0 (9. Min.) Rüdiger Meier, 2:0 (14. Min.) Timo Söhren, 2:1 (30. Min.) Wladimir Wagner, 3:1 (49. Min.) Michael Rinn, 4:1 (55. Min.) Michael Ott, 4:2 (62.  Min.) Björn Schröder, 4:3 (79. Min.) Dennis Schmidt

Es spielten:

Christian Eichhöfer, Jan Kuhnert, Timo Biedenkapp, Christian Nerlich, Alexander Antoni, Alexander Dams, Timo Söhren, Christian Kuhn, Michael Ott, Rüdiger Meier, Niklas Frey, Michael Rinn, Patrick Heinl, Jakob Kuhnert


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld 17.08.2014

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Die Reserve der SG RBS hatte auf dem Sportplatz in Reiskirchen die SG Schwalmtal zu Gast.

Die frühe 1:0 Führung bereits in der vierten Spielminute.Nach einem schnell ausgeführten Einwurf auf Benjamin Klös der den Ball zu Sascha Rohrbach weiterleitete schob dieser den Ball uneigennützig in den Strafraum auf Michael Rinn der keine Mühe hatte den Ball im gegnerischem Tor unterzubringen.

Die Heimelf hatte den Gegner fest im Griff und erarbeitete sich Zahlreiche Chancen die jedoch nicht genutzt wurden. Nach einem Freistoß von SG RBS Kapitän Jens Masan auf Michael Rinn wäre fast der nächste Treffer gefallen.Rinns Kopfball konnte jedoch auf der Linie von der gegnerischen Abwehr gestoppt werden. Auch Ronny Launspach hatte im Abschluss nicht das nötige Glück als sein Schuss an den Pfosten prallte.

Nach 36.Minuten das längst verdiente 2:0. Michael Rinn setzte Benjamin Klös glänzend in Szene und netzte den Ball im langen Eck unter. Nur 120 Sekunden später erhöhte Rinn per Kopf nach einer Ecke von Sascha Rohrbach auf 3:0. Mit der beruhigenden Führung ging es in die verdiente Halbzeitpause.

Anscheinend mit den Gedanken noch in der Kabine kamen die Gäste in der 46.Minute zu ihrem Anschlusstreffer. Alexander Walder verkürzte mit einem Schuss aus 25 Metern unhaltbar für SG RBS-Torwart Patrick Lütje zum 3:1.

Aber auch in Halbzeit 2 waren die Gastgeber das bessere Team und kamen u.a durch Robin Kässmann und Sascha Rohrbach zu weiteren Tormöglichkeiten die Schwalmtals Torwart Andreas Loll klasse parierte. Alles in allem ein verdienter Heimerfolg der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II der durchaus noch hätte höher ausfallen können. Mit 2 Siegen aus 2 Spielen startet die Reserve eindrucksvoll in die Saison.

Bereits am Freitag den 22.August hat man die Möglichkeit auf den nächsten „Dreier“.

Um 21.00 Uhr spielt man in Rüdingshausen gegen die SG Rüdingshausen/Londorf II

 Zum Einsatz kamen:

Patrick Lütje,Benjamin Klös,Sebastian Müller,Dominik Böcher,Ronny Launspach,Steven Dieser,Robin Kässmann,Jens Masan,Michael Rinn,Sascha Rohrbach,Mario Schultheiss,Guido Müller,Alexander Münch und David Häupel

Torfilm: 1:0 Michael Rinn (4),Vorlage Sascha Rohrbach

2:0 Benjamin Klös(36),Vorlage Michael Rinn

3:0 Michael Rinn (38),Vorlage Sascha Rohrbach

3:1 Alexander Walder


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserven 17.08.2014


 

---------------------------------------------------------------------------------------


Christian Kuhn sichert mit Doppelpack einen Punkt in Nieder-Ohmen

Am 10.08.14 ging es für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen zum ersten Auswärtsspiel nach Nieder-Ohmen. Passend zum Anpfiff setzte das Fritz-Walter-Wetter ein und das komplette Spiel sollte im Regen stattfinden. Nach kurzem Abtasten in der Anfangsphase hatten die Gäste mehr von dem Spielverlauf und w...aren sehr präsent. Die erste gefährliche Chance konnte man aber von der TSG verzeichnen. Ein Freistoß wurde im letzten Moment noch von der Linie gekratzt. Anschließend klingelte es aber, zur Freude der SG-Fans, im Kasten von Nieder-Ohmen. Christian Kuhn markierte mit einem langsamen, aber präzisem Schuss ins lange Eck das 0:1 in der 26. Minute. In der Folgezeit kam die TSG immer besser ins Spiel und verbuchte glänzende Möglichkeiten, aber ohne zählbaren Erfolg. In der 37. Minute musste sogar die Unterkante der Querlatte für den schon geschlagenen SG-Schlussmann Eichhöfer in die Bresche springen. Der Auslöser war ein 20m-Freistoß. Die Ott-Elf überstand die weiteren Angriffe unbeschadet und nahm den knappen Vorsprung mit in die Kabine.

Als Randnotiz muss man aber noch eine schlimme und gefährliche Aktion in Hälfe eins vermerken, die der Schiedsrichter, trotz guter Sicht, nicht ahnte. Adrian Roskosch wurde mit einem Ellenbogenschlag im Luftkampf niedergestreckt und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus. Es gab Freistoß für Nieder-Ohmen und natürlich noch nicht mal eine Karte, die zwingend angebracht wäre, für den Übeltäter.

„Adrian, wir wünschen Dir alles Gute und schnelle Genesung!“

Der zweite Abschnitt begann sehr verfahren und das rutschige Grün machte es allen Spielern nicht einfacher. Nach 55. Minute fiel unverhofft das 0:2. Christian Kuhn setzte mit seinem Pressing einen Abwehrspieler und den Torwart der Hausherren unter Druck. Nach erfolgreichem Ballgewinn schob Kuhn locker zum Doppelpack ein. Nun wurde es immer mehr zu einem Kampfspiel und in der 62. Minute wurde Alexander Dams mit einer gelb-roten Karte vom Platz gestellt. Die Gäste standen ab diesem Zeitpunkt tiefer und versuchten ihr Glück mit Konter und langen Bällen. Nieder-Ohmen witterte Morgenluft und schnürte die SG in der eigenen Hälfte ein. So kam es auch kurzfristig zum 1:2-Anschlusstreffer. Ein Missverständnis in der Hintermannschaft ermöglichte den Treffer nach 68. Minuten durch Jannek Rouven Baumann. Und nur 240 Sekunden später musste Christian Eichhöfer wieder hinter sich greifen – 2:2. Einen Weitschuss konnte er nur nach vorne abklatschen und Dennis Rühl abstaubte aus kurzer Distanz ab. Die TSG versuchte jetzt mit der Brechstange auf 3 Punkte zu spielen, aber das Abwehrbollwerk aus Reiskirchen hielt stand. Guido Müller hätte sogar noch zum Matchwinner werden können. In den letzten Sekunden der Partie gab es noch einen hochkarätigen Konter für die SG. Nach einen langen Sprint versuchte Müller den Ball am langen Pfosten einschieben anstatt in die Mitte zu zwei mitgelaufenen Mitspielern abzulegen – der Ball ging ins Toraus. Das war aber nicht die spielentscheidende Situation.

Das Fazit nach 90 Minuten ist, dass man nach diesem Spielverlauf mit der Punkteteilung zufrieden sein kann. Nur bei der Kartenverteilung des Unparteiischen kann bzw. muss man diskutieren. Die SG begann stark, aber in der zweiten Halbzeit verlor sie die spielerische Leichtigkeit und übergab Nieder-Ohmen das Handeln des Spielgeschehens.

Am nächsten Sonntag, den 17.08.14 werden die Heimspiele gegen SG Schwalmtal ausgetragen. Um 13 Uhr ist die Reserve auf Torjagd und um 15 Uhr geht’s für die erste Mannschaft auf dem Sportplatz in Reiskirchen rund.

0:1 (26. Min.) Christian Kuhn, 0:2 (55. Min.) Christian Kuhn, 1:2 (68. Min.) Jannek Rouven Baumann, 2:2 (72. Min.) Dennis Rühl

Es spielten:
Christian Eichhöfer, Adrian Roskosch, Timo Biedenkapp, Christian Nerlich, Alexander Antoni, Alexander Dams, Timo Söhren, Christian Kuhn, Michael Ott, Rüdiger Meier, Niklas Frey, Steven Dieser, Guido Müller, Michael Rinn

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II. – SG Villingen/Nonnenroth II    2:1

Da die zweite Mannschaft spielfrei hatte, wurde kurzfristig ein Testspiel gegen die SG Villingen/Nonnenroth/Hungen 2 vereinbart. Mit einem Doppelschlag in der 20. und 26. Spielminute entschied Alexander Nuhn bereits früh das Spiel. In der Schlussminute schaffte David Wentzel für den Gast noch den späten Anschlusstreffer.

Es spielten: Patrick Lütje, Benjamin Klös, Sebastian Müller, Alexander Nuhn Jakob Kuhnert, Jam Kuhnert, Jens Masan, Alexander Münch, Malte Baaske, Ronny Launspach, Mario Schultheiss, Sören Glatthaar, Robin Kässmann, Dominik Böcher.

Vorschau:

Sonntag, 17.08.14

13.00 Uhr           SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II – SG Schwalmtal II                                 in Reiskirchen

15.00 Uhr           SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen  – SG Schwalmtal                                      in Reiskirchen

 

Freitag, 22.08.14

19.00 Uhr           SG Rüddingshausen/Londorf – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen                           in Rüddingshausen

21.00 Uhr           SG Rüddingshausen/Londorf II  – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II            in Rüddingshausen

 

Weitere News zur SG gibt es unter
www.sv1936saasen.de und https://de-de.facebook.com/SgReiskirchenBersrod

 

Bericht: Daniel Nerlich und Jens Rohrbach

Ergebnisse und Tabelle A Klasse Alsfeld 10.08.2014
 

Ergebnisse und Tabelle A Klasse Alsfeld Reserven 10.08.2014
 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Einstand nach Maß. 200 Zuschauer sahen ein tolles Spiel. Schon in der 2. Minute prüfte Niklas Frey FSG Torwart Marvin Harnack. Die nächste Chance hatte in der 8. Minute Alexander Antoni, er verfehlte nur knapp das Tor nach einer Flanke von Christian Kuhn. Nur zwei Minuten später vergab Alexander Dams eine gute Chance. In der 20. Minute war es endlich soweit, Rüdiger Meier erzielte mit einem satten Schuss das 1:0. Fünf Minuten später kam unser Trainer Michael Ott ins Spiel, nach einem Eckball von Niklas Frey netzte er souverän zum 2:0 ein. Die erste Chance hatte die FSG in der 31. Minute durch Adrian Kaus, der nach einem Eckball an Torwart Christian Eichhöfer, der toll parierte, scheiterte. In der 35. Minute sah sich Timo Söhren schon als Torschütze, der Ball wurde aber leider vom eigenen Mann (Christian Berger) ins Tor gelenkt. Zwei gute Chancen hatte Timo Söhren noch in der 41. und 44 Minute, die er leider nicht im Tor unterbringen konnte. Mit dem 3:0 ging es in die Pause. Danach kam endlich in der 54. Minute Niklas Frey zu seinem Tor, er schoss unhaltbar für Torwart Marvin Harnack zum 4:0 ein. Das 5:0 fiel in der 70. Minute nach einem Foulelfmeter, den Timo Söhren sicher verwandelte. Michael Rinn machte kurz nach seiner Einwechselung in der 80. Minute, den Sack zu und schoss nach guter Vorarbeit von Niklas Frey das 6:0. Das 6:1 in der 90. Minute durch Rene Hutter hatte keine Bedeutung mehr, denn alle waren mit dem ersten Heimspielsieg zufrieden. Es ist nichts zum Abheben, aber man sieht, dass man hierauf aufbauen kann.

Es spielten: Christian Eichhöfer, Adrian Roskosch, Timo Biedenkapp (ab 56. Mi. Steven Dieser), Christian Nerlich, Alexander Antoni (ab 77. Mi. Michael Rinn), Alexander Dams, Timo Söhren, Christian Kuhn (ab 60. Mi. Benny Klös), Michael Ott, Rüdiger Meier und Niklas Frey.



Hintere Reihe von links: Heiko Haas (Abteilungsleitung TSG), Mario Schultheiss (Abteilungsleitung SV), 
Michael Ott (Spielertrainer), Alexander Dams, Michael Rinn, Timo Söhren, Steven Dieser, Rüdiger Meier, 
Benjamin Klös, Sascha Rohrbach, Daniel Nerlich (Abteilungsleitung VfL), Andreas Schön (Abteilungsleitung 
VfL). Vordere Reihe von links: Adrian Roskosch, Timo Biedenkapp, Christian Kuhn, Niklas Frey, Christian 
Eichhöfer, Patrick Lütje, Christian Nerlich, Alexander Antoni
 



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A - Alsfeld 03.08.2014
 

-------------------------------------------------------------------------------


Anstoß Tor. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da stand es schon 1:0 durch Guido Müller. So ging es weiter Maik Geissler prüfte in der 11. Minute Torwart Marvin Harnack das gleiche versuchte in der 13. Minute Guido Müller aber erst in der 37. Minute erzielte Benny Klös auf Vorlage von Maik Geissler das 2:0. Danach hatte Guido Müller noch eine Chance, aber mit dem 2:0 ging es in die Pause.

In der Halbzeit wurden bei der SG die Torleute ausgewechselt, für Patrick Lütje kam Nathanael Bepler. Maik Geissler lief in der 50. Minute in eine FSG Rückgabe und verwandelte sicher zum 3:0. Nach einer Flanke von Ronny Launspach in der 65. Minute, erzielte Guido Müller per Kopf sein 2. Tor zum 4:0. Eine Minute später war wieder Guido Müller nach einer Flanke von Alexander Nuhn zur Stelle und erhöhte auf 5:0. Das war noch nicht alles, denn mit dem Schlusspfiff in der 90. Minute erzielte Guido Müller mit seinem 4. Tor das 6:0.

Es spielten: Patrick Lütje (45. Mi. Nathanael Bepler), Benjamin Klös, 62. Mi. Daniel Nerlich), Maik Geissler (70. Mi. Mario Schultheiß), Daniel Nehrlich (52. Mi. Sebastin Müller), Jens Masan, Benjamin Schaaf, Guido Müller, Patrick Heinl (22. Mi. Maik Geissler), Dominik Böcher, David Häupl und  Ronny Launspach.
  


Hintere Reihe von links: Michael Ott (Trainer), Jens Masan, Benjamin Krämer-Schaaf, Sebastian Müller, Mario  Schultheiss (Abteilungsleitung SV), Malte Baaske, Daniel Nerlich (Abteilungsleitung VfL), Patrick Heinl,
Benjamin Klös, Heiko Haas (Abteilungsleitung TSG).

Vordere Reihe von links: Andreas Schön  (Abteilungsleitung TSG), Ronny Launspach, Dominik Böcher, Guido Müller, Patrick,Lütje, Nathanael Bepler, David Häupl, Alexander Nuhn, Maik Geissler .


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld Reserve 03.08.2014


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<






v.l. Abteilungsleiter Erich Fischer überreicht Hans Sonntag (Ettingsh./Bess./Langsd 1.) den Pokal und die Spende von 100.—Euro, rechts Mario Schultheiß (stellvertr. Abteilungsleiter)


v.l. Abteilungsleiter Erich Fischer überreicht Benedikt  Seng (SF Burkhardsfelden 2) den Pokal und die Spende von 100.—Euro, rechts Mario Schultheiß (stellvertr. Abteilungsleiter)






XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


                                                              



FSG Mücke/Weickartshain – SV Saasen 2:0. Auch im letzten Spiel der Saison war für Saaen nicht mehr viel drin. Man spielte zwar gut mit aber die zwingenden Torchancen blieben aus. So fiel das 1:0 in der 22. Minute durch Niko Kornmann nach einem Fehler in der Saasener Abwehr. Nach der Pause gab Mücke den Ton an, Merlin Spring sorgte in der 68. Minute mit dem 2:0 für die Entscheidung. Die Reserve unterlag ebenfalls mit 2:0. Danach ging es nach Hause zur Grillhütte, wo die Jahres-Abschlussfeier stattfand. In der Tabelle haben wir den 9. Platz erreicht mit 56:52 Toren und 36 Punkten und hatten diesmal nichts mit dem Abstieg zu tun. In der nächsten Saison wird sich beim SV Saasen einiges tun, aber darüber berichten wir erst, wenn alles in trocknen Tüchern ist. Während der Abschlussfeier wurden einige Spieler für ihre Spiele beim SV geehrt.




O.v.l. Erich Fischer (Fußballabteilungsleiter), Jens Masan für 500 Spiele, Timo Söhren für 300 Spiele, Benjamin Klös für 250 Spiele, Alexander Münch für 250 Spiele, Roland Klös 1. Vorsitzender.                                                                  

U.v.l. Simon Kamenik für 300 Spiele, Jens Müller für 500 Spiele, Udo Klös für 900 Spiele, Timo Kauß für 500 Spiele und Michael Heinl für 300 Spiele. Leider nicht auf dem Bild Christian Glatthaar für 250 Spiele und Mark Philipp Keil für 400 Spiele.                                                                                                                                                                      

Verabschiedet wurde unser Trainer  Achim Müller, sowie Co.-Trainer Dieter Heimscheidt, die uns nach 3 Jahren verlassen. An dieser Stelle möchte sich der SV 1936 Saasen bei den beiden ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Der Vorstand überreichte beiden einen Geschenkkorb und Pressewart Werner Klement hatte für beide ein Mannschaftsfoto angefertigt. Arbeitsbedingt verlässt uns Matthias Wünsch. Er wurde mit einem Geschenkkorb verabschiedet. Timo Kauß wurde mit einem Geschenkkorb für seine gute Betreuung der 2. Mannschaft belohnt. Anschließend wurde bei gutem Essen und Trinken die Saison 2013/2014 verabschiedet.




O.v.l. Erich Fischer (Fußballabteilungsleiter), Matthias Wünsch,

Timo Söhren(Spielführer),                                                                 

Achim Müller  (Trainer) Roland Klös (1. Vorsitzender),                                                                                                                       U.v.l. Timo Kauß und Dieter Heimscheidt (Co-Trainer)   

                                                                        

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>                               

So freut sich eine Mannschaft die gewonnen hat.

Der SV Saasen schlägt Spitzenreiter TSV B/N Gemünden klar mit 3:1.

100 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel. Schon in der 7. Minute unterlief Rüdiger Meier ein Fehler, er schlug den Ball nicht weg und brachte somit Sebastian Wolf ins Spiel und der sorgte für die schnelle 0:1 Führung. Im Gegenzug eine Minute später sorgte Patrick Heinl für den 1:1 Ausgleich.

Bis zur 40. Minute gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen und man konnte nicht sagen wer hier der Spitzenreiter war. In der 42. Minute lenkte  Torwart Sebastian Gumbert einen Kopfball von Timo Söhren zur Ecke.

In der 45. Minute wurde Jonas Görlach vom Torwart Sebastian Gumpert von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter verwandelte Christian Kuhn souverän zum 2:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte spielte Saasen groß auf. Christan Kuhn hatte in der 60. und 65. Minute zwei 100%tige Chancen und man hätte klar führen müssen, aber in der 70. Minute machte Robin Kässmann mit einem tollen Schuss ins lange Eck alles klar.

Eine Minute später verfehlte Timo Söhren nur knapp das Tor. Die Gemündener  hatten keinen guten Tag erwischt sie bekamen 8 gelbe, 1 gelb/rote und eine rote Karte vom gut leitenden Schiedsrichter Markus Eder gezeigt, was nicht gerade ein gutes Aushängeschild für eine Spitzenmannschaft ist.

Alle waren sich  einig, hätte Saasen 5:1 gewonnen, konnte sich der TSV B/N Gemünden nicht beschweren. Ein Lob gilt noch unserem zweiten Torwart Marc Eckhardt, der unseren Stammtorwart Roman Raising bestens vertreten hat. Vor dieser Leistung kann man den Hut ziehen. Euer Pressewart Werner Klement. Reserve 1:1 Torschütze Jens Masan.


 















Alexander vila Wagner von der Firma CRS Medical hat unserer 1. Mannschaft einen kompletten Satz Trikots gespendet. Hierfür möchte sich der SV 1936 Saasen recht herzlich bedanken. Auf dem Bild oben rechts sehen Sie Herrn Alexander vila Wagner, daneben sein Sohn Marcel vila Wagner, der seit einem Jahr bei uns auf Torejagd geht. Oben ganz links sehen Sie unseren Trainer Achim Müller, der im dritten Jahr bei uns in Verantwortung steht.



h.v.l. Felix Steiner (SV Harbach), Leon Baumbach (VFB Gießen),

Jonas Görlach (Niedersachsen), Ronny Launsbach (TSG Wieseck).

u.v.l. Roman Raising (Homberg), Andre Krieger (Alten-Buseck).

Schönes Taschengeld für FSG Bessingen

FUSSBALL Kreisoberligist gewinnt überlegen das Wochenturnier des SV Saasen / Gastgeber auf Platz zwei



 


Yannick Becker, Spielführer des Turniersiegers FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf, eingerahmt von SV-Abteilungsleiter Erich Fischer und dem 1. Vorsitzenden des SV Saasen Roland Klös. 

 


Abteilungsleiter Erich Fischer, Spielführer Timo Söhren und der 1. Vorsitzenden des SV Saasen Roland Klös.


Mit dem Sieg der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf ging am Samstag das Wochenturnier des SV Saasen zu Ende. Der Kreisoberligaaufsteiger gewann am dritten Turniertag beide Spiele und setzte sich damit in der Endabrechnung mit drei Siegen klar vor dem Gastgeber durch. Als Belohnung gab es 400 Euro Siegpräme.

Trotz der Absage des TSV Rödgen waren die Verantwortlichen des SV um den 1. Vorsitzenden Roland Klös sehr zufrieden mit dem Verlauf der dreitägigen Veranstaltung.

SF Burkhardsfelden – FSG Queckborn/Lauter 1:3: Nachdem Torwart Mirco Hessler gegen Kevin Schiffmann einen Rückstand verhindert hatte, ging die FSG in der 22. Minute durch Leonard Hisgens Freistoß, der SF-Keeper Julian Gans durch die Finger flutschte, in Führung. In der 40. Minute glich Sebastian Leonard zum 1:1 aus. In der 54. Minute machte Julian Gans seinen Fehler wieder gut, denn er glänzte durch zwei großartige Paraden. In der 56. Minute und 57. Minute machten Michael Fischer und Nico Schepp den Sack für die FSG zu.

FSG Ettingshausen/Bessingen/ Langsdorf – SV Saasen 3:1: In der 8. Minute lief Timo Söhren alleine auf FSG-Torwart Hennik Gröbel zu. Dieser parierte, doch beim Abpraller war Christian Kuhn zur Stelle. Robin Kässmann hatte in der 19. Minute die Chance zum 2:0, scheiterte aber an Gröbel. In der 29. Minute zeichnete sich Saasen Keeper Roman Reising mit zwei Glanzparaden aus, drei Minuten später konnte er den Ausgleich durch Ralf Theiss aber nicht verhindern. Giovanni Gentile erzielte in der 38, Minute nach einer schönen Einzelleistung das 2:1 für die FSG. In der 55. Und 59. Minute hatte Timo Söhren zweimal die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an Gröbel. In der 60. Minute machte dann Hakan Demirel mit einem verwandelten Foulelfmeter alles klar für den Favoriten In der 58. Minute erhielt Rene Junge wegen Unsportlichkeit die rote Karte.

FSG Ettingshausen/Bessingen/Langsdorf – FSG Queckborn/Lauter 3:1: Beide Mannschaften hatten sich angesichts der hohen Temperaturen und der Tatsache, dass mit Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf der Turniersieger bereits feststand, auf eine verkürzte Spielzeit geeinigt (2 x 20 Minuten).

In der 6. Minute gab es einen Freistoß für Ettingshausen, und bevor der Gegner eine Mauer gestellt hatte landete der Ball durch Haken Demirel zum 1:0 in den Maschen. Dann ging es Schlag auf Schlag. In der 17. Minute gelang Harri Enns der Ausgleich, zwei Minuten später konterte Gentile mit dem 2:1 und nur eine weitere Minute später gelang Demirel das 3:1.

Abschlusstabelle: 1. FSG Ettingshausen/Bessingen/Langsdorf 8:2 Tore/9 Punkte, 2. SV Saasen 9:8/4, 3. FSG Queckborn/Lauter 7:10/3, 4. SF Burkhardsfelden 3:7/1

Turniersieger  FSG Ettingshausen/Bessingen/Langsdorf





 

 

 




 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<




H.v.l.: Co-Trainer Dieter Heimscheid, Louis Klement, Alexander Münch,

Sascha Wanke, Florian Schneider, Mario Schultheiß, Christopher Kammler,

Jens Masan, Anton Krippner und Abteilungsleiter Erich Fischer.

U.v.l.: Sören Glatthaar, Dominik Böcher, Jan Bukowski, Marc Eckhardt,

Thomas Dörr und Mark Phillippe Keil




Der SV Saasen hat für die neue Saison 2012/2013 Neuzugänge zu verzeichnen

und zwar v.l. Florian Schneider vom SV Stangenrod, Louis Klement eigene Jugend,

Marcel Vila Wagner TSG Leihgestern, rechts Rückkehrer Matthias Wünsch

und in der Mitte Trainer Achim Müller.




H.v.l. Jan Bukowski, Timo Söhren, Benjamin Klös, Torsten Cuper,

Christopher Kammler, Marc Schünicke, Markus Sommerlad, Patrick Heinl,

Rüdiger Meier und Trainer Achim Müller.

U.v.l. Mark Phillippe Keil, Jan Kuhnert, Matthias Wünsch, Jakob Kuhnert,

Christian Glatthaar und Heiko Fischer.



Der 1. Vors. Hartmut Swoboda (rechts) und Abteilungsleiter Erich Fischer (Mitte) überreichen

Spielführer Timo Söhren die Siegprämie.


************************************************************


Neue Trainingsanzüge für die Seniorenfußballer


Erste Reihe von oben links: Jakob Kuhnert, Manuel Gersbach, Stefan Vogt, Alexander Münch, Markus Sommerlad, Ibo Laurenz, Christian Glatthaar, Jens Masan.

Zweite Reihe von links: Benjamin Krämer, Stefan Dörr, Marc Schünicke, Mark Philippe Keil, Rüdiger Meier, Timo Kauß, Sascha Wanke, Jan Nicklas Fuchs, Dennis Hasenpflug,

Dritte Reihe von links: Sponsor Christian Kutscher (Baudekoration Kutscher), Abteilungsleiter Erich Fischer, Mario Schultheiß, Platzwart Helmut Münch, Thomas Dörr, Andreas Schweitzer, Dominik Böcher, Benjamin Klös, Timo Biedenkapp, Thomas Franz, Trainer Anton Krippner, Sponsor Günter Weiß (Steuerberatungsgesellschaft), Pressewart Werner Klement, Sponsor Alexander Schäfer (Adler Apotheke), Frank Krug (Getränke Buchtaleck)

Vierte Reihe von  links: Robert Wallner, Heiko Fischer, Niko Unger, Torsten Cuper, Jan Bukowski, Jan Kuhnert, Lars Melchert, Sören Glatthaar, Timo Söhren.










Werner Klement bei der Überreichung an Spielführer Benjamin Klös, im Hintergrund Trainer Anton Krippner 


Wie sie alle wissen, haben unsere Fußballer neue Trainingsanzüge, Sweat Shirt und T Shirt bekommen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei den Sponsoren bedanken, die sich mit an der Anschaffung beteiligt haben.
Es waren dies die Firma Baudekoration Kutscher, Adler Apotheke Reiskirchen, Weiß und Schneider Reiskirchen und Getränke Buchtaleck Reiskirchen.Die Anzüge wurden über die Firma provent-sport bezogen. Die Firma provent-sport  ist auch gleichzeitig Werbepartner in unserer Vereinszeitung SVS Aktuell.Herr Wißner, Chef der Firma provent-sport, hat mich beauftragt, an die Spieler folgendes zu übergeben:
20 Stück Trainingswesten plus Nike Sporttasche,
15 Stück Trainingswesten für die alten Herren und
3 Fußbälle, sowie einen Betrag für die Mannschaftskasse.
Macht weiter so, ihr seit auf dem richtigen Weg.

Werner Klement
Pressewart

-------------------------------------------------------------------------------------------------



--------------------------------------------------------------------------------------------




Wir gratulieren dem "besten Platzwart" Helmut Münch zu seinem
60. Geburtstag recht herzlich und wünschen ihm alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit
,

damit er noch lange unser Sportgelände und unser Sportheim in Ordnung halten kann.
Lieber Helmut wir verdanken Dir viel. Als Spieler hast Du ca. 40 Jahre für den SV die

Fußballschuhe geschnürt, seit 10 Jahren bist Du für den Sportplatz und das Vereinsheim

zuständig und bei dem derzeitigen Umbau des Sportheims bist Du voll im Einsatz.

"Katschie", mach weiter so!!!!
Pressewart: Werner Klement

----------------------------------------------------------------------------------------


 



     
  Roman Raising Andre Krieger  Thorsten Cuper       Dominik Becker   Marc Eckhardt     Fabian Durst
                              
 Anton KrippnerTimo Biedenkapp 
   Rüdiger Meier   Heiko Fischer      Rene Junge Dominik Böcher
              
Christian Glatthaar
   Benjamin KlösThomas Dörr          Stefan Dörr  Louis Klement  Felix Steiner
       
     Sören Glatthaar   Christian Kuhn  Robin Kässmann  Ronny Launsbach
      Timo Söhren    
Alexander Münch     Florian Schneider   Matthias Wünsch  
Mark Philippe Keil  Marcel vila Wagner
  
 Christopher         
  Kammler
       
 Benjamin
 Krämer
 Jan BukowskiMario Schultheiß   Niko Unger
  Sascha Wanke  Simon Kamenik     Jens Masan
                    
 Trainer Achim MüllerCo-Trainer Dieter Heimscheid       
    Erich Fischer
 Abteilungsleiter
Timo Kauß
Betreuer
2. Mannschaft
Werner Klement
Pressewart


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wie werde ich Schiedsrichter?? 

Die Bundesliga meldet hohe Zuschauerzahlen, das Spiel von 44 Fußballerbeinen hat in allen Klassen nichts von seiner Attraktivität verloren. Wohin aber würden diese 44 Beine laufen, gäbe es auf dem Platz nicht den Schiedsrichter? Es ist zwar das Los seines Amtes, dass er von vielen als notwendiges Übel betrachtet wird. In Wahrheit ist er aber ein wertvoller, ja unverzichtbarer Teil des großen Spiels. Er führt nicht Regie im Sinne eines Filmregisseurs, aber er ist der Regisseur im Sinne der Regeln. Der Ausruf "Schiedsrichter ans Telefon" ist wohl fast so alt wie der Fußball. Doch diejenigen, die ihn leicht rausbrüllen, sollten sich eher am Motto einer DFB-Aktion orientieren: "Nicht meckern, sondern pfeiffen".

Der SV 1936 Saasen hat in jeder Saison immer so viele Schiedsrichter stellen können, dass seine Seniorenmannschaften niemals mit einem Punktabzug oder einer Geldstrafe bestraft werden musste.

Wie wird man Schiedrichter?

Voraussetzung:Mindestalter 12 Jahre, zudem Mitglied in einem Verein, Interesse am Fußball, Einsatzbereitschaft für jährlich mindestens 20 Spielleitungen und Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr.

Ausbildung: Je nach Landesverband 20 bis 50 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei bis zwölf Ausbildungstagen innerhalb einer Woche bis sechs Wochen. Dabei Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.

Prüfung: Schriftlich (Beantwortung der Regelfragen)  und auch körperliche Prüfung (zum Beispiel 1300-Meter-Lauf in sech Minuten).

Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schom im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt möglichst eine Betreuung durch erfahrene Kollegen. ("Paten")

Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahr veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen 10 Euro (Schülerspiele), 150 Euro (Regionalliga) und 3068 Euro (Bundesliga).

Vereinspressewart

Werner Klement 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 




Aufstiegssong 2007 des SV Saasen

Nach der Melodie: „ Olee, wir fahrn in P …. nach Berzelona

1) Seht her , hier steht vor euch der Fussballmeister,

der Klasse B , Olee , Olee.

Seht her , wir alle sind total begeistert,

das ist Okey , das ist Okey.

./. Fussball - spielen - macht uns allen Spass,

und wir - machten - dabei alle nass.

Wir spielten Top, wir spielten Flop,

wir spielten hier , wir spielten da.

Hauptsache die Meisterschaft der Klasse B ist da

Hauptsache die Meisterschaft der Klasse B ist da. ./.


2) Nie mehr , so sagt der neue Fussballmeister,

in Klasse B , oh nee , oh nee.

Wir hab`n , den Aufstieg alle gut gemeistert,

das war Okey , das war Okey.

./. A-Klasse - A-Kasse - muss es immer sein,

dazu - schwören - wir uns alle ein.

Wir spielen Top , wir spielen Flop,

wir spielen hier , wir spielen da.

A-Klasse wir spielen auch im über nächsten Jahr,

A-Klasse wir spielen auch im über nächsten Jahr../.

Dieses Lied, sowie zwei weitere Lieder (Nationallied des SV Saasen und Fußball ist unser Leben)

wurden auf CD aufgenommen und können bei Oswald Menz käuflich erworben werden.

Der Erlös geht in die Mannschaftskasse.

.....................................................................................................................................................................





************************************************************************************************************

Schiedsrichter sind im Moment:


Sandro Perry

Timo Kutzschebauch

     





Vereinspressewart:  Werner Klement