Home
Impressum
Fußball Senioren
Fußball Alte Herren
Umbau Vereinsheim
Frauenfußball NEU !!!
Fußball Jugend
Tischtennis
Kegeln
Gymnastik
Tanzgruppen
Anfahrt
Fußball-Lieder
Vereinsgesch.75. Jubiläum
Gästebuch
Gratulationen
Multimedia Show 1
Bilder 75 Jahre SV Saasen







Fon: 06408-62755 Mobil: 0162 631 5893 Mail: andreas.schoen@tsgreiskirchen.de und

andreas.schoen@wego-systembaustoffe.de 





----------------------------------------------------------


Fon: 06401-6556 Mobil: 0176 728 77847 Mail: s.swoboda96@gmx.de 


Damenfußball der SG Reiskirchen/Saasen im Jahr 2016

 

Zur Zeit spielt die 1. Mannschaft der Damen in der Gruppenliga Region Gießen/Marburg und die 2. Mannschaft in der B-Liga (9’er) Region Gießen/Marburg. Beide Mannschaften haben zusammen 35 aktive Spielerinnen, davon sind 4 auch noch in der Jugend aktiv. Trainiert werden beide Mannschaften von Frank Arnold und Björn Swoboda. Sie werden insbesondere von Andreas Schön und auch durch meine Person unterstützt.

Am Schluss der Rückrunde 2016 belegte die 1. Mannschaft einen guten 4. Platz. Einige unnötige Punktverluste verhinderten eine bessere Platzierung. Dabei wäre sogar der Aufstieg im Bereich des Möglichen gewesen. Die 2.Mannschaft konnte sich in der Rückrunde steigern und belegte einen guten 5. Platz.Vom 24. bis 26. Juni machten die Damen ihren Saisonabschluss in Friedensdorf. Beim Allianz-Cup in Reiskirchen am 16. Juli wurden sie ungeschlagen Erster. Nach einer guten und intensiven Vorbereitung starteten beide Mannschaften in die Spielrunde 2016/2017. Hier liegt die 1. Mannschaft nach 11 Spielen mit 16 Punkten und 26:14 Toren auf Platz 6. Einige Spiele wurden knapp verloren bzw. unentschieden gespielt. Der Rückstand zu Platz 1 beträgt7 Punkte und auf Platz 2 sind es nur 4 Punkte. Die Spitzenmannschaften liegen dicht beieinander. Die 2. Mannschaft hat sich erheblich gesteigert und liegt nach 17 Spielen mit 43 Punkten und 40:15 Toren hinter Spitzenreiter Allendorf/Eder II mit 2 Punkten Rückstand auf dem 2.Platz. Am 17.12 war die gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Senioren der SG RBS.

Bei den Hallenturnieren am 09.01.17 in Lollar und 16.01.17 in Langgöns verlor man bei den Spielen um Platz 3 jeweils nach dem 7m Schiessen.

Ich danke insbesondere den aktiven Spielerinnen, dem Trainern Frank Arnold und Björn Swoboda, dem Abteilungsleiter Andreas Schön, sowie allen Helfern/innen, dem Vorstand und den treuen Zuschauern/innen, die unsere Damenmannschaften im letzten Jahr tatkräftig unterstützt haben und wünsche uns allen ein gutes und erfolgreiches 2017.

Hartmut Swoboda

 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Mobil: 0151 505 15277    Mail: wengo71@t-online.de



----------------------------------------------------------------------









SG Reiskirchen/Saasen – Frauenfußball-News

3 Punkte bleiben in Reiskirchen : Wolf und Schmitt treffen zum 2:0 Heimsieg


Nach 3 Niederlagen war das vorrangige Ziel wieder einen Heimsieg einzufahren! Und so begann man in den ersten Minuten gleich Druck auf den Gegner auszuüben und setzte klare Zeichen. Gleich zu Beginn war es Lea Gietmann, die mit einem guten Schuss nur knapp das Tor verfehlte. Doch das erste Tor sollte nicht lange auf sich warten. In der dritten Minute war es dann Valerie Wolf, die den Ball ins linke Eck zum 1:0 schob. Die SG I war am Zug und machte weiter Druck. Weitere gute Aktionen kamen von Lena Arnold, die leider an der Torfrau scheiterte. In der 13. Minute brachte Sarah Swoboda einen guten Freistoß in den Strafraum, der von Carolin Ulrich auf Simone Schmitt abgelegt wurde, jedoch verfehlte Schmitt leider knapp das Tor. Eine sehr starke Anfangsphase, die zeigte, dass die drei Punkte zuhause bleiben sollten. Bis zur 20. Minute übte man starken Druck auf die Gegner aus. Ab da pendelte sich das Spiel etwas im Mittelfeld ein. Doch schon kurze Zeit darauf war es Simone Schmitt, die die Unstimmigkeiten der Abwehr von Haigerseelbach ausnutzte und zum 2:0 erhöhte. Mit diesem Ergebnis ging nun auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte der Gegner mehr Druck und bekam in der 52. Minute die Gelegenheit einen gefährlichen Ball auf das Tor der SG I zu verwandeln, zum Glück erfolglos. Die SG I lies sich davon aber nicht aufhalten ihr Spiel weiter zu aufzuziehen. So war es wieder Lea Gietmann, die über Außen durchstartete und einen guten Ball auf das Tor brachte. In dieser zweiten Halbzeit war das Spiel etwas ausgeglichener, jedoch erarbeitete man sich weitere gute Chancen aus, um das derzeitige Spielergebnis noch zu erhöhen. Durch ein gutes Zusammenspiel von Carolin Ulrich und Lea Gietmann in der 71. Minute kam es zu einer weiteren Chance von Gietmann, die leider am Pfosten scheiterte. Auch die Stürmerin Simone Schmitt zeigte nochmals in der 84. Minute den Willen das Ergbenis zu erhöhen. Durch eine gute Balleroberung stürmte sie vor das gegnerische Tor und setzte nochmals ein Zeichen. Durch diesen Sieg sollte der Knoten bei der SG I geplatzt sein, um bei den nächsten Spielen weiter daran anzuknüpfen.

 
Es spielten:  Olesia Kiseleva, Tina Münster, Ramona Boger (ab 81. Minute Julia Klingelhöffer), Lena Arnold (ab 78. Minute Michelle Glatthaar), Lea Gietmann, Simone Schmitt, Luisa Haupt, Valerie Wolf (ab 71. Minute Claudia Przezdzink), Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann.

 

Tabelle Frauen Gruppenliga Gießen/Marburg:


Ergebnisse und Tabelle Frauen 8.10.2017

  

 

 

Zweite Mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen  siegt erneut ohne Gegentor!

 

SG Reiskirchen/Saasen II. – SSV Endbach/Günterod      4:0  (0:0)

Im Heimspiel auf dem Sportplatz in Reiskirchen ging es am Samstag gegen den 4. platzierten SSV Endbach/Günterod. Die ersten 15 Minuten spielte sich alles nur in der Mitte des Platzes ab und das Spiel war ziemlich ausgeglichen.
In der 17. Minuten gab es dann das erste Kombinationsspiel von Katharina Hahn, Svenja Geiss und Natalie Dik, dass den Ball gefährlich nahe an das gegnerische Tor brachte. Leider sollte das runde Leder zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Führung im Tor landen. Direkt im Anschluss nach einer Flanke von Johanna Weber in den Strafraum, versuchte Dik ihr Glück, doch auch sie scheiterte. Von diesem Moment an folgten mehrere Torchancen auf der Seite der SG, die das Spiel nun sicher dominierte. In der 26. Minute verfehlte der Gegner bei einem
Weitschuss nur knapp das Tor. Die SG kombiniert weiter schön, bringt den Ball aber immer noch nicht im Tor der Gegner unter. So geht es in die Halbzeitpause.
Endlich wachgerüttelt gelingt es der SG durch Dorothe Maier nach einem schönen Pass durch Nina Prade in der 48. Minute in Führung zu gehen. Zurück im Spiel läuft der Ball sicher durch die eigenen Reihen. So ist es in der 60. Minute der stramme Schuss von Prade, der die Führung zum 2:0 ausbaut. Es folgen weitere Torchancen. In der 72. Minute erhöht Prade dann mit links zum wohlverdienten 3:0. Die SG lässt hinten nichts anbrennen, sodass Hahn in der 81. Minute nach einem Eckball von Vanessa Ruhl zum 4:0 Endstand einlochen kann.

Es spielten: Lynn Schwarzhaupt, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Johanna Weber, Jana Peter, Katharina Hahn, Natalie Dik, Janina Bietz, Svenja Geiß, Iris Heyden, Katharina Merz, Dorothe Maier, Nina Prade

 

Tabelle Frauen Kreisliga B Gießen/Marburg (9er):

  

 

Weitere Infos zum Frauenfußball in Reiskirchen und Saasen gibt es unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Saasen – Frauenfußball-News

Torfestival geht leider 4:8 verloren

Nach der Niederlage von der Vorwoche wollte die SG I etwas gut machen. Man startete konzentriert und druckvoll in die Partie gegen den FC Weimar. Weimar jedoch erwischte den besseren Start und konnte durch einen Pass in die Schnittstelle durch Melanie Schwaag bereits nach 10. Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Die SG wollte sich dies nicht gefallen lassen und konnte weiter gut dagegen halten. In der 23.Minute verfehlte ein Schuss von Carolin Ulrich den Kasten der Gäste nur knapp.
Nur 10 Minuten später machte es Weimar erneut besser, der Schuss von Ricarda Schick landete zum 0:2 im Kasten von Olesia Kiseleva. Doch auch hier wollte die SG weiter kämpfen, so kam erneut Ulrich nach Flanke von Ramona Boger frei zum Kopfball, doch der Ball verfehlte das Tor knapp.
Weimar erhöhte den Druck und konnte noch vor der Halbzeit das Ergebnis, nach einem langen Ball über die Abwehr, durch Rebekka Huber auf 0:3 ausbauen. So ging es mit einem niederschmetternden 0:3 in die Halbzeitpause.

Trainer Wengorsch heizte seine Mannschaft in der Halbzeitpause ordentlich ein. Aus der Halbzeit gekommen, startete man direkt gut! Nur 2 Minuten später gelang Luisa Haupt der Anschlusstreffer zum 1:3. doch postwendend stellte erneut Huber, wiederum nach langem Ball über die Abwehr, den alten Abstand zum 1:4 wieder her. Die SG versuchte weiter ein Spiel aufzubauen, scheiterte jedoch an sich selbst durch zu ungenaue Passspiele oder dem fehlenden Willen den Ball für sich zu behaupten. In Minute 55 war es Melanie Schwaag die das Ergebnis auf 1:5 hochschraubte. Charlotta Doutgounis (62.), Elena Breuer (76.) und erneut Huber (80.) waren weiter für den FC Weimar erfolgreich und zeigten die Überlegenheit der Gäste. Die Treffer von Simone Schmitt (64.), Valerie Wolf (66.) sowie Sarah Swoboda (90.) waren hingegen eher Ergebniskosmetik. So gewinnt der FC Weimar klar mit 8:4 gegen die SG Reiskirchen/ Saasen I. Mit diesem Spiel kann man sicherlich absolut nicht zufrieden sein. Man kann nur hoffen, das die nächsten Wochen besser laufen um nicht nach ganz unten abzurutschen.


Es spielten: Olesia Kiseleva, Ramona Boger, Tina Münster, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Julia Klingelhöffer (ab 63.Minute Lynn Schwarzhaupt), Carolin Ulrich, Claudia Przezdzink, Lea Gietmann, Lara Wengorsch (ab 26.Minute Luisa Haupt), Simone Schmitt (ab 74.Minute Valerie Wolf)


Nach zuletzt 3 Siegen und 2 Niederlagen sollte in Herborn wieder ein Positives Endergebnis her. Obwohl man nicht in Bestbesetzung beim Aufsteiger antrat begann das Spiel positiv für das Wengorsch-Team. In der 6. Spielminute erzielte Claudia Przezdzink per Kopf das frühe 0:1. Nur zwei Minuten später fiel dann aber schon der 1:1 Ausgleich durch Sofie Hartmann, die in der 26. Minute auch zum 2:1 erhöhte. Den möglichen Ausgleich hatte Kirsten Hartmann auf dem Fuß, ihr Foulelfmeter (28.) war für die ESV-Keeperin aber keine Herausforderung. Sabrina Franz erzielte noch mit dem Pausenpfiff das vermeidbare 3:1 (45.) per Freistoß aus 35 Metern.

Wieder kam die SG besser aus den Startlöchern, eine scharfe Flanke von der rechten Außenbahn von Lynn Schwarzhaupt wurde noch leicht abgefälscht und landete zum 3:2 im Tor (53.). Reiskirchen/Saasen machte nun Druck auf das gegnerische Gehäuse, beste Möglichkeiten blieben aber ungenutzt. Die größte hatte Lea Gietmann, die freistehend an der ESV-Torfrau scheiterte (58.). Herborn hingegen konnte in der 61. Minute noch auf 4:2 erhöhen. Beide Teams hatten noch je 2 Aluminiumtreffer zu verzeichnen.  

Zum sehr schlechten Wetter in Herborn (10 Grad Temperatursturz zu Reiskirchen) kam das letztendlich noch der Verlierer-Kater. Aufgrund der hochprozentigen Torchancen für Reiskirchen/Saasen war hier deutlich mehr drin. Individuelle Fehler in der Abwehr aber auch im Torabschluss berauben aber hier die möglichen Punkte beim Auswärtsspiel.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Julia Klingelhöffer (ab 45. Minute Lynn Schwarzhaupt), Ramona Boger, Lea Gietmann, Svenja Geiß, Luisa Haupt, Claudia Przezdzink (70. Simone Schmitt), Valerie Wolf, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann.


SG Reiskirchen /Sassen II baut seine Erfolgsserie weiter aus!

Diesmal fuhr man zum ESV Herborn II und auch dort war das Ziel, wieder 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die SG machte von Anfang an Druck und so hatte man bereits in der 1. Spielminute eine Torchance, durch einen Weitschuss von Jana Peter. Nur 3 Minuten später, kam es nach einem Doppelpass zwischen Dorothe Maier und Katharina Hahn zum Schuss, der jedoch von der gegnerischen Torhüterin gehalten wurde. In der 6. Minute gab es einen Absprachefehler bei der gegnerischen Mannschaft , wodurch Katharina Hahn völlig frei auf das Tor zulaufen konnte, jedoch das 1 gegen 1 gegen die Torhüterin verlor. Weitere Torchancen in der 12. Minute durch Dorothe Maier und in der 23. Minute durch Johanna Weber blieben weiterhin ungenutzt. In der 26. Minute kam es nach einem Foul an Simone Schmitt im 16er zu einem Elfmeter, den Jana Peter, jedoch leider knapp über das Tor schoß. Die SG gab trotz vieler Torchancen nicht auf und ließ trotz des starken Regens, der das Passspiel erschwerte den Ball weiterhin gut in den Reihen laufen, wodurch sie dann endlich kurz vor der Halbzeit mit dem 1:0 durch Jana Peter bedient wurde. Auch in der 2.Halbzeit war die SG die dominierende Mannschaft. Man machte weiterhin Druck und ließ den Ball wieder gut in den Reihen laufen, wodurch es in der 49. Minute zum 2:0 durch Dorothe Maier kam. Kurz vor Ende des Spiels erhöhte Nina Prade in der 82. Minute zum 3:0 und machte den erneuten Sieg der SG und somit auch den weiteren Ausbau der Tabellenführung perfekt.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Katharina Hahn, Johanna Weber, Janina Bietz, Vanessa Ruhl, Jana Peter, Simone Schmitt, Lynn Schwarzhaupt, Nina Prade, Dorothe Maier und Julia Kremer

Vorschau / die nächsten Spiele:

Samstag, 07.10.2017

15.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – SSV Endbach/Günterod                     in Reiskirchen

17.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. – SSV Haigerseelbach                             in Reiskirchen

 
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS


U16 Spielerin Michelle Glatthaar entscheidet Spiel mit Dreierpack!

Bereits zu Beginn des Spiels zeigte sich, dass die SG das spielbestimmende Team auf dem Feld war. Man machte Druck nach vorne und hatte bereits in der 6. Spielminute eine gute Chance. Nur 4 Minuten später sorgte Marie Mathea, mit einem guten Freistoß, für Gefahr vor dem Tor der Gäste. Diesen jedoch konnte die Torhüterin des VFL mit einer starken Parade entschärfen. In der 14. Minute trat dann eine kleine Unsicherheit in den Reihen der SG auf und ermöglichte dem Gegner ihre erste Chance, die man zu einer Ecke abwehren konnte. Denn Eckstoß klärte Kapitänin Johanna Weber sehenswert von der Linie. Weitere Chancen, wie einen Freistoß von Claudia Przezdzink (19. Min) oder guten Torschüssen von Marie Mathea (23. Min) und Natalie Dik (35. Min) blieben bisher ungenutzt. Somit ging man mit einem unzufriedenen 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause machte die SG Reiskirchen/ Saasen II weiterhin Druck. Nun lief auch der Ball flüssiger in den eigenen Reihen, man kombinierte mehr und erarbeitete sich somit einige gute Chancen. Doch auch der Gegner ließ sich nicht in die Ecke drängen und erarbeitete sich so einen Freistoß, welchen SG Torhüterin Iris Heyden sicher parierte. Nach einer weiteren vergebenen Chance der SG traute sich Michelle Glatthaar in der 67. Minute nach guter Vorlage von Claudia Przezdzink auf das Tor zu schießen und brachte die SG somit in Führung (1:0). Nun war der Knoten geplatzt und erneut erhöhte Michelle Glatthaar in der 73. Minute nach einer Vorlage von Marie Mathea auf 2:0. Der Gegner machte jedoch weiterhin Druck auf die Reiskirchener Abwehr. Torhüterin Iris Heyden sicherte mit starken Paraden aber weiterhin die Null. Kurz vor Schluss war es nochmals Glatthaar, die nach einem schönen Pass von Mathea, auf 3:0 erhöhte.

 Mit dem Endergebnis von 3:0 konnte das Team der SG Reiskirchen/ Saasen sehr zufrieden sein. Zusätzlich unterstrich man mit diesem Sieg nochmals den 1. Tabellenplatz.

Es spielten: Iris Heyden, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Johanna Weber, Marie Mathea, Katharina Hahn, Natalie Dik, Claudia Przezdzink, Luisa Haupt, Michelle Glatthaar, Lynn Schwarzhaupt, Luisa Köhn

 ......................................................................................................................................


Torfestival geht leider 4:8 verloren

Nach der Niederlage von der Vorwoche wollte die SG I etwas gut machen.
Man startete konzentriert und druckvoll in die Partie gegen den FC Weimar.
Weimar jedoch erwischte den besseren Start und konnte durch einen Pass in die Schnittstelle durch Melanie Schwaag bereits nach 10. Minuten mit 1:0 in Führung gehen.
Die SG wollte sich dies nicht gefallen lassen und konnte weiter gut dagegen halten. In der 23.Minute verfehlte ein Schuss von Carolin Ulrich den Kasten der Gäste nur knapp.
Nur 10 Minuten später machte es Weimar erneut besser, der Schuss von Ricarda Schick landete zum 0:2 im Kasten von Olesia Kiseleva.
Doch auch hier wollte die SG weiter kämpfen, so kam erneut Ulrich nach Flanke von Ramona Boger frei zum Kopfball, doch der Ball verfehlte das Tor knapp.
Weimar erhöhte den Druck und konnte noch vor der Halbzeit das Ergebnis, nach einem langen Ball über die Abwehr, durch Rebekka Huber auf 0:3 ausbauen.
So ging es mit einem niederschmetternden 0:3 in die Halbzeitpause.

Trainer Wengorsch heitzte seine Mannschaft in der Halbzeitpause ordentlich ein.
Aus der Halbzeit gekommen, startete man direkt gut! Nur 2 Minuten später gelang Luisa Haupt der Anschlusstreffer zum 1:3.
doch postwendend stellte erneut Huber, wiederum nach langem Ball über die Abwehr, den alten Abstand zum 1:4 wieder her.
Die SG versuchte weiter ein Spiel aufzubauen, scheiterte jedoch an sich selbst durch zu ungenaue Passspiele oder dem fehlenden Willen den Ball für sich zu behaupten.
In Minute 55 war es Melanie Schwaag die das Ergebnis auf 1:5 hochschraubte. Charlotta Doutgounis (62.), Elena Breuer (76.) und erneut Huber (80.) waren weiter für den FC Weimar erfolgreich und zeigten die Überlegenheit der Gäste. Die Treffer von Simone Schmitt (64.), Valerie Wolf (66.) sowie Sarah Swoboda (90.) waren hingegen eher Ergebniskosmetik.
So gewinnt der FC Weimar klar mit 8:4 gegen die SG Reiskirchen/ Saasen I.

Mit diesem Spiel kann man sicherlich absolut nicht zufrieden sein. Man kann nur hoffen, das die nächsten Wochen besser laufen um nicht nach ganz unten abzurutschen.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Ramona Boger, Tina Münster, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Julia Klingelhöffer (ab 63.Minute Lynn Schwarzhaupt), Carolin Ulrich, Claudia Przezdzink, Lea Gietmann, Lara Wengorsch (ab 26.Minute Luisa Haupt), Simone Schmitt (ab 74.Minute Valerie Wolf)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Erster Härtetest geht mit 5:2 verloren!


Nachdem die ersten 3 Saisonspiele gewonnen wurden wollte die SG natürlich auch gegen den TuS Naunheim punkten! Klar war, es sollte nicht leicht werden! Naunheim startete klar besser in die Partie, bereits nach 11. Minuten war es Anna Marie Hartmann die nach einer Ecke nur noch einköpfen musste und zum 1:0 traf. Nur 3 Minuten später war es Michelle Pless, die nach Traumpass in den 16er von Seiten der SG eiskalt ausnutze und auf 2:0 erhöhte. Die SG Reiskirchen/ Saasen fand einfach nicht ins Spiel und so war es Lea Bienert die in der 23. Minute auf 3:0 erhöhte. Durch einen Fernschuss von Julia Klingelhöffer in der 30.Minute verkürzte diese auf 3:1. Jedoch stellte nur 7 Minuten später erneut Lea Bienert den alten Abstand wieder her, 4:1. Mit diesem Vorsprung für Naunheim ging es in die Halbzeitpause! Trainer Stefan Wengorsch war sehr unzufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge und bemängelte die fehlende Körpersprache!  In Folge dessen stellte er um und brachte mit Claudia Przezdzink und Valerie Wolf neuen Wind ins Spiel! Nun kam die SG endlich besser ins Spiel und konnte auch mal druck auf die Abwehrreihe der Naunheimer ausüben! Jedoch erhöhte Lea Bienert in der 63.Minute mit Ihrem 3 Treffer auf 5:1, ehe Simone Schmitt nach Vorlage von Valerie Wolf auf 5:2 verkürzte. Lena Arnold hatte das 5:3 auf dem Fuß, vergab jedoch knapp. Jetzt zeigte die SG endlich das sie es auch anders kann, jedoch könnte Naunheim das 5:2 über die Zeit spielen. Da muss eine klare Leistungssteigerung in den nächsten Partien her, denn der nächste Gegner ist am 25.09. der FC Weimar, der sich zur neuen Saison stark verstärkt hat!

Es spielten: Olesia Kiseleva, Lara Wengorsch (ab 41.Minute Svenja Geiß), Sarah Swoboda, Tina Münster, Ramona Boger, Jana Peter (ab 46.Minute Claudia P.), Julia Klingelhöffer, Carolin Ulrich, Lena Arnold, Lea Gietmann (ab 46.Minute Valerie Wolf), Simone Schmitt

 

Vorschau/die nächsten Spiele:

 

Samstag, 23.09.2017

19.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – VfL Fellerdilln                         in Reiskirchen

 

Montag, 25.09.2017

19.30 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. – FC Weimar/Lahn I.                 in Reiskirchen

 

 

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Verdienter Heimsieg und weiterhin Tabellenplatz 1 für die SG II !!


Die SG war von Anfang an in der Partie klar spielbestimmend. Sie spielten die Bälle von hinten gut raus, doch meistens scheiterte es am letzten Zuspiel. Daraus entstanden zwar gute Torchancen, aber ein Tor gelang bis zur 40. Minute, aufgrund von zu späten Abschlüssen und den fehlenden letzten Pässen, nicht. In der 40. Minute erzielte Katharina Hahn nach einem Zuspiel von Silja Römer endlich das 1:0. Nun war der Knoten geplatzt, denn daraufhin legte in der 43. Minute Silja Römer mit dem zweiten Treffer nach. Mit einem 2:0 für die SG Reiskirchen/Saasen II ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause machte die SG weiterhin Druck und so erzielte Sarah Swoboda in der 53. Minute nach einem Freistoß das 3:0. Danach hatte unsere Mannschaft wieder viele Chancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Im weitern Spielverlauf ließ die SG etwas nach und die gegnerische Mannschaft kam zu mehreren Chancen, die jedoch kein Tor ergaben. Nach einem Foul von Gansbachtal, hatte unsere Mannschaft die Chance, durch einen Freistoß auf 4:0 zu erhöhen. Diese Möglichkeit ergriff Jana Peter und traf das Tor, oben rechts in den Winkel, in der 78. Minute. In den letzten 15 Minuten passierte nicht mehr viel auf dem Platz. Das Endergebnis von 4:0 stand am Ende verdient fest. 

Es spielten: Iris Heyden, Julia Kremer, Johanna Weber, Katharina Hahn, Natalie Dik, Silja Römer, Svenja Geiß, Luisa Haupt, Sarah Swoboda, Simone Schmitt, Janina Bietz und Jana Peter

 

Vorschau/die nächsten Spiele:

 

Samstag, 16.09.2017

14.30 Uhr           SV Hermannstein II. – SG Reiskirchen/Saasen II.                          

17.30 Uhr           TuS Naunheim – SG Reiskirchen/Saasen I.

 

Mittwoch, 20.09.2017

19.00 Uhr           SG Hammerweiher – SG Reiskirchen/Saasen II.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG I holt 3 Punkte im ersten Heimspiel – Simone Schmitt mit 3er-Pack!

Am Mittwoch den 30.8. fand das erste Heimspiel der SG I auf dem Sportplatz in Reiskirchen gegen den TSV Fleisbach statt. Beim Saisonauftakt der SG I. zu Hause sollten die 3 Punkte ganz klar beim Heimteam bleiben. Die SG machte sofort Druck und wollte so schnell wie möglich das erste Tor erzielen. Durch ein gutes Kombinationsspiel mit Ulrich, Hartmann und Torschützin Schmitt entstand das Tor bereits  in der ersten Minute. In der Anfangsphase dominierte die SG I ganz klar das Spiel. Durch sicheres Zusammenspiel von Gietmann, Boger und Hartmann ergaben sich weitere Torchancen, die aber leider nicht belohnt wurden. Jedoch sorgte ein langer Ball vom TSV Fleisbach auf Zimmermann in der 28. Min zum Ausgleich, die Heimabwehr sah dabei nicht gut aus. Das Wengorsch-Team  ließ sich von dem Gegentreffer aber nicht unterkriegen und fing kurz vor Ende der ersten Halbzeit nochmal an das Spiel wieder aufzudrehen.  Jana Peter wollte ein Zeichen setzen, und so war es die Mittelfeldakteurin, die einen Abpraller der Torfrau schön ins Netz verwandelte (41. Min). Gerade mal zwei Minuten später war es wiederholt Schmitt, die das 3:1, durch eine schöne Hereingabe von Arnold, verwandelte. Mit einem 3:1 ging es nun in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die SG I noch nicht wach, sodass Metzler dies durch einen Abwehrfehler zum 3:2 bestrafte (46 Min.). In der Folgezeit  machte die Mannschaft von Spielführerin Tina Münster  wieder mächtig Druck nach vorne. Durch Gietmann und Schmitt kam es zu weiteren guten Torabschlüssen. In der 65. Min wurde dies auch belohnt. Wieder war es Peter, die einen guten Abschluss aus 20 Metern auf das Tor brachte. Die Torfrau konnte diesen nur mit einem Abpraller lösen und so schnappte sich Schmitt den Ball und verwandelte diesen nach zwei Nachschüssen im gegnerischen Tor. Die letzten 30 Min. fanden fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt. Immer wieder ergaben sich gute Torchancen durch die Hereingaben von Schön und Ulrich, die jedoch ungenutzt blieben. Ein Lob geht aber an die Torfrau des TSV, die mit zahlreichen Paraden einen höheren Sieg der SG Reiskirchen/Saasen verhinderte.  Ein verdienter Sieg der SG I, der durch bessere Konzentration und Torchancenverwertung aber  ausbaufähig ist.

 
Es spielten:  Olesia Kiseleva, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Sarah Swoboda, Lena Arnold, Jana Peter (ab 81. Svenja Geiß), Carolin Ulrich, Julia Klingelhöffer (ab 60. Claudia Przezdzink), Lea Gietmann (ab 66. Hannah-Lena Schön), Ramona Boger, Simone Schmitt

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Saasen II - DFC Allendorf/Eder II            5:2 (3:1)

Die Heimmannschaft startete gut in die erste Halbzeit. Schon in den ersten Minuten gab es einige gute Chancen, unter Anderem von Ramona Boger und Silja Römer. In der 17. Minute schoss Valerie Wolf nach einem beeindruckenden Solo- Lauf das verdiente 1:0. Kurz darauf folgte das 2:0 (20') und 3:0 (23'), ebenfalls durch V. Wolf nach einem Pass von R. Boger und einer Hereingabe von S.Römer. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste lediglich zwei Torchancen zu verzeichnen, bis in der 34. Minute dann das 3:1 der Gäste nach einem Weitschuss viel.

In der zweiten Halbzeit ließ die SG Reiskirchen/Saasen II deutlich nach. Die Gäste kamen zu mehr Chancen und somit folgte in der 52. Minute das 3:2 der Gäste durch Hannah Schalk. Doch die Heimmannschaft konnte ihren Vorsprung weiter ausbauen, durch ein erneutes Tor von Valerie Wolf in der 59. Minute (4:2). Die SG tat sich in der 2. Hälfte jedoch weiterhin schwer wieder richtig ins Spiel zu finden und war somit nicht torgefährlich für die Gegner aus Allendorf. Das letzte Tor der Partie fiel in der 88. Minute (5:2), durch Ramona Boger, nach einem Abpraller. Anschließend setzte die eingewechselte Sarah Swoboda noch einen Freistoß ans Lattenkreuz.

Somit endete das Spiel und die SG Reiskirchen/Saasen II gewann verdient mit 5:2, war aber jedoch nicht ganz zufrieden mit der spielerischen Leistung. Besonders zu erwähnen ist die Leistung von Valerie Wolf, die in ihren ersten beiden Saisonspielen 8 Tore geschossen hat. 

Torfilm:  1:0 (17') Valerie Wolf,  2:0 (20') Valerie Wolf,  3:0 (23') Valerie Wolf ,  3:1 (34') Jasmin Seibel,  3:2 (52') Hannah Schalk,  4:2 (59') Valerie Wolf,  5:2 (88') Ramona Boger

Es spielten: Iris Heyden, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Johanna Weber, Ramona Boger, Natalie Dik, Janina Bietz, Silja Römer, Valerie Wolf, Katharina Hahn, Claudia Przezdzink, Sarah Swoboda


 




1 Tag vor dem Samstagspiel mussten die Blau-Weißen wegen Spielermangel das Spiel absagen, das Spiel wird mit 3:0 für die SG Reiskirchen/Saasen II. gewertet.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Saisonauftakt nach Maß gegen den Aufsteiger aus Eschenburg


In der Anfangsphase spielte sich viel im Mittelfeld ab und die Partie war ausgeglichen. Ab der 30. Minute fand die SG stärker ins Spiel und erarbeitete sich durch Lena Arnold die erste Torchance, ihr Ball landete aber auf dem Tornetz. Fast im Gegenzug (32. min) hatte die Heimmannschaft durch Hannah Brückmann und Michelle Hofheinz eine Doppelchance, die jedoch von Olesia Kiseleva stark pariert wurde, der Ball landete zuletzt noch am Torpfosten.  Das Spiel plätscherte vor sich hin, doch klare Torchancen blieben Mangelware, so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit versuchten "Aushilfs-Coach" Andreas Schön, sowie Kapitänin Tina Münster die Mannschaft wach zu rütteln, was auch gelingen sollte. Aus der Halbzeit gekommen, setzte man den Gegner zunehmend unter Druck und erarbeitete sich die ersten guten Torchancen in der Partie.  Bis zur 59..Minute dauerte es, bis Claudia Przezdzink den Ball endlich im Tor unterbringen konnte. Ein langer Ball von Sarah Swoboda auf die in den Raum laufende Carolin Ulrich, passte diese passend vors Tor und Przezdzink  musste nur noch einschieben. Nach dem Tor zog sich die SG etwas zurück, so dass sich das Spiel erneut ins Mittelfeld schob. Swoboda versuchte immer wieder die auf Abseits spielende Abwehr der Heimmannschaft mit hohen Bällen zu überlisten, was in Minute 76. auch gelingen sollte. So war es erneut Claudia Przezdzink, die nach langem Ball von Swoboda den Ball im Gehäuse der Gegner zum 2:0 unterbrachte. Anders als beim 1:0 blieb die SG weiter am Zug und erarbeitete sich weitere Torchancen durch Przezdzink  und Marie Mathea. Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg für die SG Reiskirchen/ Saasen, bei dem man auf jeden Fall auf der zweiten Spielhälfte aufbauen kann.

Es spielten:  Olesia Kiseleva, Kirsten Hartmann ( ab 80. Lynn Schwarzhaupt), Tina Münster, Sarah Swoboda, Hannah-Lena Schön, Lena Arnold, Jana Peter ( ab 72. Julia Klingelhöffer), Claudia Przezdzink, Carolin Ulrich, Lea Gietmann, Simone Schmitt ( ab 61. Minute Marie Mathea).In der Halbzeit versuchten "Aushilfs-Coach" Andreas Schön, sowie Kapitänin Tina Münster die Mannschaft wach zu rütteln, was auch gelingen sollte.

Aus der Halbzeit gekommen, setzte man den Gegner zunehmend unter Druck und erarbeitete sich die ersten guten Torchancen in der Partie.
Bis zur 60.Minute dauerte es, bis Claudi P. den Ball endlich im Tor unterbringen konnte. Ein langer Ball von Sarah Swoboda auf die in den Raumlaufende Carolin Ulrich, passte diese passend vors Tor und P. musste ne noch einschieben.
Nach dem Tor zog sich die SG etwas zurück, so dass sich das Spiel erneut ins Mittelfeld schob.
Swoboda versuchte immer wieder die unsichere Abwehr der Heimmannschaft mit hohen Bällen zu überlisten, was in Minute 75. auch gelingen sollte.
So war es erneut P. die nach langem Ball von Swoboda den Ball im Gehäuse der Gegner zum 2:0 unterbrachte.
Anders als beim 1:0 blieb die SG weiter am Zug und erarbeitete sich weitere Torchancen durch P. und Mathea.
Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg für die SG Reiskirchen/ Saasen, auf dem man sicherlich aufbauen kann.

Es spielten:
Olesia Kisevela, Kirsten Hartmann ( ab 80. Lynn Schwarzhaupt), Tina Münster, Sarah Swoboda, Hannah-Lena Schön, Lena Arnold, Jana Peter ( ab 60. Julia Klingelhöffer), Claudia Przezdzink, Carolin Ulrich, Lea Gietmann, Simone Schmitt ( ab 55. Minute Marie Mathea)


Torreicher Saisonstart für die SG Reiskirchen/Saasen II.

In den ersten Minuten hatte die SG Reiskirchen/Saasen II.  Probleme in das Spiel zu kommen. Die anfänglichen Schwierigkeiten verflogen jedoch schnell und so erhielt Natalie Dik in der 8 Min. die erste Torchance, die erst die Torfrau traf und danach den Außenpfosten. Im weiteren Verlauf spielte die SG gut zusammen und somit schafften es auch Luisa Haupt und Katharina Hahn vors Tor, das Zusammenspiel konnte jedoch in letzter Sekunde von den Kickers geklärt werden. Nach gutem Zuspiel in der 18 min. von Luisa Haupt konnte Silja Römer den Ball Richtung Tor bringen, scheiterte jedoch ebenso an der Torfrau. Ebenso erging es Svenja Geiß und wieder Hahn in der 33. Minute. Durch die Einwechslung von Valerie Wolf war nun das Eis gebrochen, sie ließ alle Gegner stehen und erzielt in der 39 Minute das 0:1 für die SG II. Anschließend erhöhte Wolf in der 42. Minute das 0:2. Kurz vor der Halbzeit gelang es Silja Römer noch den Ball zum 0:3 (45') einzuschieben.

Auch in der 2. Halbzeit lief der Ball in den Reihen der Reiskirchen/Saasener Spielgemeinschaft, somit erreichten sie durch gute Zusammenspiele viele weitere Tore (0:4 (47') durch Natalie Dik, 0:5 (53') durch Valerie  Wolf, 0:6 (66') und 0:7 (68') erneut durch Natalie Dik). In der 70. Minute konnte sich auch  Katharina Hahn in die Torschützenliste eintragen, sie traf zum 0:8. Die Abwehr der SG stand hinten weiterhin sehr souverän und ließ kaum Chancen zu. Somit fand das Spiel hauptsächlich in der Hälfte der Erdhäuser statt. Durch Vorlage von Wolf erhöhte Hahn auf 0:9 (76'). Valerie Wolf erhöhte mit ihrem vierten Treffer des Tages auf  0:10 (85'). Den Schlusspunkt des Spiels setzte Katharina Hahn mit dem 0:11 (87'). Danach war Schluss in einem einseitigen Spiel, was durchaus noch höher hätte enden können. Herauszuheben ist an diesem Tag „das Team“. Eine homogene Mannschaftsleistung aller elf eingesetzter Spielerinnen. Zudem gibt es die erfreuliche Mitteilung, das Svenja Geiß wieder an Bord der SG ist. Nach dem Rückzug vom Rückzug steht sie dem Team wieder voll zur Verfügung. Ein Dank geht an an Björn Swoboda, der das Team aushilfsweise mit Silja Römer gemeinsam betreute.

Torfilm:  0:1 (39. Min) - Valerie Wolf,  0:2 (42. Min) - Valerie Wolf,  0:3 (45. Min) - Silja Römer  0:4 (47. Min) - Natalie Dik,  0:5 (53. Min) - Valerie Wolf,  0:6 (66. Min) - Natalie Dik,  0:7 (68. Min) - Natalie Dik,  0:8 (70. Min) - Katharina Hahn,  0:9 (76. Min) - Katharina Hahn,  0:10 (85. Min) - Valerie Wolf,  0:11 (87. Min) - Katharina Hahn.

Es spielten: Iris Heyden, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Johanna Weber, Katharina Hahn, Natalie Dik, Svenja Geiß, Luisa Haupt, Silja Römer, Janina Bietz, Valerie Wolf

Vorschau / die nächsten Spiele:

Die 1. Mannschaft hat am kommenden Samstag spielfrei, deren Spiel findet erst am Mittwoch, den 30. August statt.

Samstag, 26.08.2017

14.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – Spvgg. Blau-Weiß Gießen II.              in Saasen

Mittwoch, 30.08.2017

19.30 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. –TSV Fleisbach                                         in Reiskirchen


 

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Ausbaufähiges 3:0 im ersten Testspiel!

SV Hermannstein - SG Reiskirchen/Saasen 0:3

Im ersten Testspiel der Saison, lag das Hauptaugenmerk für Neutrainer Stefan Wengorsch erst einmal die Mannschaft besser kennen zu lernen. So fand sich die ein oder andere Spielerin auf einer neuen Position wieder.

Sicherlich auch durch das warme Wetter bedingt, fand die SG Reiskirchen/ Saasen sehr schwer ins Spiel! In der 8. Minute war es Vanessa Ruhl, die das Tor nur knapp durch einen Freistoß aus 25 Metern verfehlte. Wenig später kam der bis dato bessere SV Hermannstein zu seiner ersten Gelegenheit! Nach dem die Abwehr der SG quasi "ausgetanzt" wurde, kam Hermannstein frei zur Hereingabe, doch die Stürmerin vergibt 2 Meter vorm Tor freistehend. Ein ähnliches Bild nur 2 Minuten später, auch hier vergibt die Stürmerin knapp.

Nach gespielten 25. Minuten legte der Schiedsrichter, aufgrund der Hitze, eine kurze Trinkpause ein.

Trainer Wengorsch nutzte dies, stellte etwas um und brachte 3 neue Akteurinnen ins Spiel. Simone Schmitt, jetzt auf ihrer Lieblingsposition im Sturm, hatte direkt eine Riesen Chance, doch die Torfrau parierte.
Nur 5 Minuten später hatte Ramona Boger die Möglichkeit zur Führung, jedoch verfehlte Ihr Schuss den Kasten der Hermannsteiner knapp.
Nach 34 Minuten dann endlich das 1:0 für die SG. Boger spielt den Ball direkt in den Lauf von Schmitt, die keine Mühe hat den Ball an der Torfrau zum 1:0 vorbei zu legen.
Jetzt war die SG endlich im Spiel angekommen.
In der 42. Minute war es erneut Boger die sich den Ball erkämpfte und auf die in den Raum laufende Ulrich passte. Ulrich schloss ab und markierte das 2:0. Nur 3 Minuten später was es erneut Ulrich, die nach einem Pass von Klingelhöfer, das Ergebnis auf 3:0 hochschraubte.
Hermannstein kam jedoch auch noch zu einer dicken Chance, doch der Schuss in der 44 Minute knallte nur gegen die Latte.
So ging es mit einem 3:0 für die SG Reiskirchen/ Saasen in die Halbzeitpause.

Aus der Halbzeit gekommen, wollte man nachlegen, jedoch blieb es bei ein paar wenigen Abschlüssen durch Gietmann, Schön, Hahn und Ulrich, die aber allesamt an der Torfrau scheiterten.
Genauso hatte Hermannstein Gelegenheiten, doch hier gingen die Bälle meist weit am Kasten von Iris Heyden vorbei.
In der Zweiten Halbzeit war man definitiv spielerisch besser und lies den Ball schön durch die Reihen laufen, doch belohnte man sich nicht mit einem weiteren Treffer. So blieb es bei einem 3:0 für die SG Reiskirchen/ Saasen.

Sicherlich ein noch ausbaufähiges Spiel der SG, bei dem sich Trainer Wengorsch jedoch einen ersten Überblick verschaffen konnte, da alle 17 Spielerinnen zum Einsatz kamen.

Es spielten: Iris Heyden, Johanna Weber, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Lynn Schwarzhaupt, Silja Römer, Julia Klingelhöfer, Lea Gietmann, Simone Schmitt, Janina Bietz, Katharina Hahn, Ramona Boger, Tina Münster, Carolin Ulrich, Hannah Schön, Lena Arnold, Kirsten Hartmann

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.

"Meisterliche" Saison für SG2 - SG1 mit Luft nach oben

Zum Abschied des Trainerduos Frank Arnold und Björn Swoboda gab es am Saisonende die Meisterschaft für die 2. Frauenmannschaft der SG Reiskirchen/Saasen. Eine Wahnsinns-Saison legte das Team um Spielführerin Julia Kremer ab, von 84 möglichen Punkten wurden 76 erreicht. Nur 2 Spiele wurden verloren, einmal Unentschieden gespielt und 25 Siege errungen. Nach dem 0:7 zum Saisonstart im letzten August gegen den am Ende tabellenzweiten DFC Allendorf/Eder II. hatte dies am Anfang so keiner erwartet. Mit drei knappen Siegen ging es weiter, dann folgte das erste Ausrufezeichen mit dem 6:1 in Erdhausen. Nach Weiteren 2x 1:0 blieben wegen zu vieler liegen gelassener Chancen gegen Lollar II. mit dem 1:1 zwei eingeplante Punkte liegen. Nach dem 3:0 gegen Leihgestern im Oktober kam dann bereits am 29.10.16 die zweite und letzte Saisonniederlage bei Blau Weiß Gießen. Danach gab es unglaubliche 18 Siege in Folge bis zum entscheidenden 5:1-Auswärtssieg in Bottendorf. Eine tolle Leistung des größtenteils aus Nachwuchsspielerinnen bestückten Teams, dies aber kombiniert mit der Erfahrung von ein paar routinierteren Spielerinnen. Eine gute Mischung, die letztendlich den Erfolg ausmachte.



Mit 23 Spielen hat Julia Kremer von den eingesetzten 32 (!) Spielerinnen die meisten Einsätze zu verzeichnen. Es folgen Silja Römer und Johanna Weber mit 21 Spielen vor Natalie Dik und Janina Bietz mit 20. Silja Römer sicherte sich zudem die internere Torjägerin-Krone, mit 14 Toren war sie am treffsichersten auf dem Platz unterwegs. Auf Platz 2 kam trotz Doppelbelastung mit U16 und teilweisen Einsätzen in der 1. Mannschaft Luisa Haupt mit 7 Treffern.



Zum Einsatz kamen: Silja Römer (21 Spiele/14 Tore), Julia Kremer (23/0), Johanna Weber (21I0), Natalie Dik (20/2), Janina Bietz (20/1), Iris Heyden (14/0), Vanessa Bietz (14/4), Luisa Haupt (14/7), Celine Buß (14/1), Svenja Geiß (13/3), Vanessa Ruhl (12/0), Katharina Hahn (10/4), Dorothe Maier (9/4), Katrin Becke (8/0), Marie Mathea (7/3), Emina Selmannoska (8/1), Sarah Swoboda (6/2), Pauline Bahr (6/0), Julia Klingelhöffer (5/2), Olesia Kiseleva (4/2), Lena Arnold (4/1), Hannah-Lena Schön (3/1), Claudia Przezdzink (3/3), Lea Gietmann (3/2), Simone Schmitt (3/1), Carolin Ulrich (2/1), Jana Peter (2/0), Ramona Boger (2/0), Anna-Lena Rimkus (2/2), Tina Münster (1/0), Kirsten Hartmann (1/0), Nicole Schlosser (1/0).

Platz Mannschaft                         Spiele G  U  V   Torverh. Differenz Punkte

1      SG Reiskirchen/Saasen II (9) 28 25 1   2       74:19        55         76


SG 1 beendet Saison 2016/2017 mit den wenigsten Gegentoren aller Teams!Nur 28 Tore kassierte die erste Frauenmannschaft der SG Reiskirchen/Saasen in der abgelaufenen Saison, das ist der beste Wert zumindest in dieser Statistik für das Arnold/Swoboda Team. Sogar Meister und Aufsteiger Wetzlar III. bekam 2 Tore mehr eingeschenkt. Die Zahl 28 spiegelte jedoch auch die Punktausbeute der Spielzeit wieder. Von den 20 ausgetragenen Spielen wurden nur 8 gewonnen und gleichviele verloren sowie 4x Unentschieden gespielt. Gerade die Remis bedeuteten auch von der Art der Spiele 8 liegen gelassene Punkte. Die größten Erfolge waren das 13:0 im September 2016 in Cölbe sowie das 10:0 am 4. März in Niederlaasphe. Bis auf das 1:5 gegen Ehringshausen im letzten Saisondrittel gab es nie Niederlagen mit mehr als 1 bis 2 Toren Unterschied. Somit kann man resümieren, dass mehr drin war, aber es leider wegen Kleinigkeiten zu oftmals negativen Ergebnissen kam. Einen positiven Abschluss bescherte man den Trainern, aber auch sich selbst beim letzten Saisonspiel in Marburg, denn hier wurde beim Tabellenzweiten mit 1:0 gewonnen. Auf eine Neues in der Saison 2017/2018! Im Kreispokal scheiterte man in diesem Mai im Halbfinale in der Verlängerung gegen den späteren Kreispokalsieger TSV Klein-Linden mit 0:1, auch hier eine knappe Kiste! Im Viertelfinale besiegte man den TSV Lang-Göns mit 9:3.

Beste Torschützin bei der SG 1 wurde Anna-Lena Rimkus mit 14 Treffern vor Sarah Swoboda (6) und Carolin Ulrich (5). Lea Gietmann und Lena Arnold erzielten beide 4 Tore in der abgelaufenen Saison. Die meisten Spieleinsätze hatten Tina Münster und Carolin Ulrich mit 19 Partien, es folgen Spielführerin Kirsten Hartmann (18) und Jana Peter/Lena Arnold (je 17).

Zum Einsatz kamen: Carolin Ulrich (19 Spiele/5 Tore), Tina Münster (19/0), Kirsten Hartmann (18/0), Jana Peter (17/1), Lena Arnold (17/4), Olesia Kiseleva (16/0), Ramona Boger (16/0), Hannah-Lena Schön (15/0), Anna-Lena Rimkus (14/14), Lea Gietmann (14/4), Sarah Swoboda (12/6), Claudia Przezdzink (11/1), Simone Schmitt (10/2), Julia Klingelhöffer (6/2), Vanessa Ruhl (5/0), Luisa Haupt (5/0), Vanessa Bietz (5/0), Dorothe Maier (4/1), Silja Römer (3/0), Marie Mathea (3/0), Katharina Hahn (3/0), Iris Heyden (1/0), Emina Selmannoska (1/0).

Abschlusstabelle Frauen GruppenligaGießen/Marburg:

Platz Mannschaft                 Spiele G  U  V Torverh. Differenz Punkte

8      SG Reiskirchen/Saasen I 20  8  4   8   46:28       18          28

Verabschiedung und Neuvorstellung TrainerAbschied nehmen hieß es bei der Saisonabschlussfeier von Trainer Frank Arnold sowie von Björn Swoboda, die aus privaten Gründen nach 2 Jahren bei der Spielgemeinschaft Reiskirchen/Saasen ihr Amt nicht weiter ausüben. Spielerinnen und SG-Leiter Andreas Schön dankten Arnold und Swoboda für deren vorbildliches Engagement in den vergangenen zwei Spielzeiten. Beide wird man aber auch in der Zukunft am Spielfeldrand als Gäste begrüßen dürfen, denn Frank Arnolds Tochter Lena schnürt die Schuhe für die SG, Björn Swobodas Freundin Johanna ebenfalls. Anfang Juli nimmt dann der neue Chefcoach der Frauenteams sein Amt auf. Für den 46-jährigen Stefan Wengorsch aus Stangenrod ist es die erste Station im Frauenfußball, wir wünschen ihm an dieser Stelle gutes Gelingen sowie viel Erfolg. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für den Trainingsstart Anfang Juli, bevor dann bereits im August die neue Saison startet.

Abschied nehmen hieß es zum Saisonende aber auch von der besten SG 1 Torschützin, Anna-Lena Rimkus verlässt uns nach 3 Jahren. Sie zieht es familiär und beruflich nach Essen. Zudem beendet Svenja Geiß aus gesundheitlichen Gründen ihr Engagement bei der SG Reiskirchen/Saasen. Ein bitterer Verlust zweier außergewöhnlicher Spielerinnen und Menschen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


Zweite Mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen wird Meister der Kreisliga B

Ein Unentschieden musste her im letzten Meisterschaftsspiel, dann war die Meisterschaft unter Dach und Fach. Aber von Beginn an wollte das Team um Spielführerin Julia Kremer mehr. Bereits in der 1. Spielminute besorgte Goalgetterin Silja Römer das frühe 0:1. SG1-Aushilfe Anna Rimkus die 45. Minuten ran durfte erzielte wenig später das 0:2 (10.). Sarah Swoboda erhöhte vor dem Pausentee (bzw. kühlere Getränke bei den hohen Temperaturen) auf 0:3 (34.). Mit ihrem 14 (!) Saisontor schoss Silja Römer das 0:4 in der 68. Spielminute ehe Anna Rimkus ebenfalls mit ihrem zweiten Tor des Tages auf 0:5 (75.) erhöhte. Annette Licht erzielte in der Schlussminute den verdienten 1:5 Anschlusstreffer des TSV, der ein engagiertes und faires Spiel gegen den Tabellenführer ablieferte. Beste Akteurin der Bottendörfer war aber Katharina Kessler im Tor des TSV, die mit zahlreichen Glanzparaden eine mögliche höhere Niederlage verhinderte. Zudem hatte die SG noch drei Lattentreffer zu verzeichnen. 75 Punkte aus 28 Spielen, 25 Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen (je eine gegen Platz 2: Allendorf/Eder und Platz 4: BW Gießen), eine verdiente Meisterschaft für das Team des Trainergespannes Frank Arnold und Björn Swoboda. Bemerkenswert: die gesamte Rückrunde erzielte man nur Siege: 19 Siege in Folge! 

Es spielten:  Iris Heyden, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Johanna Weber, Natalie Dik, Silja Römer, Luisa Haupt, Anna Lena Rimkus, Sarah Swoboda.

Eingewechselt wurden: Celine Buss, Janina Bietz und Katrin Becke (Tor).

Weitere Infos und zahlreiche Fotos zum Frauenfußball in Reiskirchen und Saasen gibt es im Internet unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html

 

 

 


Lena Arnold´s Tor bringt Auswärtssieg bei Tabellenzweitem

Am letzten Spieltag ging es für die SG Reiskirchen/Saasen zum Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten SF Blau-Gelb Marburg II. Aufgrund der beiden letzten Niederlagen ging man ohne allzu große Hoffnungen in das Spiel der zweiten Mannschaft des Hessenligisten. Aber Trainertochter Lena Arnold bescherte mit ihrem 0:1 in der 25. Spielminute ihrem Vater Frank ein besonderes Abschiedsgeschenk. Denn beide für beide SG-Trainer, Frank Arnold und Björn Swoboda hören aus privaten Gründen auf, war es das letzte Spiel auf der Trainerbank des Frauen-Gruppenligisten. Vielleicht war dies mit ein Grund, warum im letzten Saisonspiel nochmal alle Kräfte bei den SG-Spielerinnen abgerufen wurden und so ein ausgeglichenes Spiel auf dem Marburger Kunstrasen ausgetragen wurde. Beide Teams egalisierten sich im Mittelfeld, bei den wenigen klaren Torchancen waren die beiden Keeperinnen zur Stelle. Noemi Geppert bei den Sportfreunden und Olesia Kiseleva lieferten überzeugende Arbeitsnachweise ab. In der zweiten Spielhälfte drängte Marburg auf den Ausgleich, aber die gut sortierte SG-Abwehr hielt dicht. Bei Kontern blieb der Gast aber immer brandgefährlich, Simone Schmitt und Dorothe Maier scheiterten bei ihren Versuchen aber knapp. So konnte man den scheidenden Trainern und auch das Team sich selbst zum Saisonabschluss 3 erkämpfte Punkte zur Saisonabschlussfeier mit nach Hause nehmen. 

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Julia Klingelhöffer, Ramona Boger, Jana Peter, Lena Arnold (ab 75. Minute Emina Selmannoska), Lea Gietmann (ab 61. Lea Gietmann), Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön, Carolin Ulrich.

Neuer Trainer beim Reiskirchen/Saasen – Frauenteam heißt Stefan Wengorsch

Einen neuen Trainer kann SG-Leiter Andreas Schön aber auch vermelden, zur neuen Saison übernimmt der Stangenröder Stefan Wengorsch das Traineramt bei den Frauenteams der Spielgemeinschaft Reiskirchen/Saasen.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>





<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Saasen – Frauenfußball-News

Reiskirchen/Saasen knapp im Pokalhalbfinale in Verlängerung ausgeschieden


Am vergangenen Mittwoch standen sich im Gießener Kreispokalhalbfinale die SG Reiskirchen/Saasen und der TSV Klein-Linden gegenüber. Der Klassenunterschied zwischen dem Gruppen- und dem Verbandsligisten war im Spiel nicht spürbar. Die Mannschaft von Trainerteam Frank Arnold und Björn Swoboda überzeugte durch ihre hohe Laufbereitschaft und den kämpferischen Einsatz, der den zahlreichen Zuschauern ein extrem spannendes Spiel  bot. Beide Teams bearbeiteten sich in den regulären 90. Spielminuten, ein sehr ausgewogenes Verhältnis an Freistößen und Ecken spiegelte dann ein gerechtes Unentschieden. Bei seiner zweiten Ecke in der 35. Minute hatte der TSV seine erste dicke Chance, Daniela Fondacaro traf jedoch nur die Latte. Wenig später scheiterten Jana Peter (39.) und Anna Rimkus (41.) an TSV-Keeperin Maren Sievert. Hochmotiviert startete die Heimelf in Halbzeit zwei und hatte kurz nach Wideranpfiff des guten und lauffreudigen  Schiedsrichters David Seip die nächste dicke Möglichkeit, der Schuss von Anna Rimkus landete jedoch wieder am Pfosten. Zuvor hatte auch der TSV zum zweiten Mal Aluminium getroffen. Nach aufregenden 90. Minuten, die aber keine Entscheidung brachten ging es in die Verlängerung. In dieser kämpften beide Teams weiterhin um den Sieg. Ein  Fehler der SG im Spielaufbau nutzte der Verbandsligist in der 93. Minute aber eiskalt, mit direktem Spiel wurde Janina Lühder in der Spitze angespielt, die sicher und eiskalt zum 0:1 einschob. Leider belohnte sich das Reiskirchen/Saasen Team nicht mit dem möglichen Ausgleich. Anna Rimkus traf mit der letzten Chance des Spieles in der 98. Spielminute nur den Außenpfosten. Somit steht Klein-Linden am Pfingstmontag gegen Eintracht Lollar im Kreispokalfinale 2017.

Es spielten:

SG Reiskirchen/Saasen: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Ramona Boger, Lena Arnold, Jana Peter, Lea Gietmann, Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Kirsten Hartmann. Eingewechselt wurden: Julia Klingelhöffer und Katharina Hahn.

TSV Klein-Linden: Maren Sievert, Maria Magel, Katharina Schlitzer, Claire Urbahn, Janina Thür, Manuela Schlipf, Janina Trzenschiok, Sophie Steuernagel, Daniela Fondacaro, Marina Schönhals, Jessica Trost. Eingewechselt wurden:  Janina Lühder, Anne Kelbch, Katharina Theopel.

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Vanessa Bietz trifft kurz vor Schluss zum 2:1 Auswärtssieg

TSG Leihgestern - SG Reiskirchen/Saasen II.      1:2 (1:1)

Bei strahlendem Sonnenschein kam unsere SG gut ins Spiel. Bereits in der 6.Minute gab es einen Lattenschuss von Silja Römer, der Abpraller fiel Emina Selmannoska vor die Füße, deren abgefälschter Schuss aus 18 Metern schlug im Netz ein. So ging die SG II. früh in Führung. Nach der starken Anfangsphase von Reiskirchen/Saasen kam Leihgestern mehr und mehr ins Spiel,  in der 27.Minute gab es gleich zwei Großchancen der TSG, diese wurden aber nicht genutzt bzw. von der bärenstarken SG Keeperin Iris Heyden pariert. In der 35.Minute machte es Leihgestern dann besser, nach einem Fehlpass in unserer Abwehrreihe traf Lisa Marie Keiner zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. 
Die zweite Halbzeit verlief schleppend, wenige  Chancen auf beiden Seiten, aber wenn eine Mannschaft vor's Tor kam war sie brandgefährlich. Leihgestern hatte in den zweiten 45. Minuten ein Chancenplus und der Gast aus Reiskirchen/Saasen konnte mit Glück und Können einen Rückstand verhindern. In der 84.Minute dann die langersehnte Erlösung aus Sicht der SG II. Vanessa Bietz erkämpft sich den Ball in der eigenen Abwehr, läuft durchs Mittelfeld und setzt den Ball aus ca. 20 Metern genau in den Winkel. Nach dieser klasse Einzel-Aktion hat die SG Reiskirchen/Saasen II den Sieg auch nicht mehr aus der Hand gegeben. Alles in allem ein wichtiger Kampfsieg auf dem Weg zur erhofften Meisterschaft!

Es spielten: Iris Heyden, Johanna Weber, Julia Kremer, Vanessa Bietz, Nathalie Dik, Silja Römer, Emina Selmannoska, Luisa Haupt, Katharina Hahn, Vanessa Ruhl, Celine Buß und Janina Bietz

 

Weiter geht der Traum von der Meisterschaft! Noch mindestens 1x gewinnen und 1x Unentschieden spielen….

Restprogramm der 3 Titelanwärter bei 28 Saisonspielen:

Reiskirchen/Saasen:        BW Gießen (H), Bottendorf (A)

Allendorf/Eder:                FC Gambach (H)

BW Gießen:                     Reiskirchen/Saasen (A), Leihgestern (H) 


<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

SG 1 erwischt rabenschwarzen Tag in Ehringshausen

SV Ehringshausen I. - SG Reiskirchen/Saasen I. 5:1   (4:0)

Verdienter Heimsieg des SV in einem Spiel, in dem die SG überhaupt nicht ins Spiel kam. Dazu hielt SG Keeperin Julia Klingelhöffer noch einen Strafstoß. Außer einer weiteren Chance von Anna Rimkus hatte die Arnold-Elf in diesem Team keine weiteren nennenswerten Chancen. Lena Arnold erzielte in der 72. Minute den 1:4 Anschlusstreffer. Reiskirchen/Saasen trat kurzfristig ohne Einwechselspielerin an, was sich aufgrund angeschlagener Spielerinnen rächte. Ein gebrauchter Tag für die SG R/S.

Tore: Mareike Vetter (8., 30., 79. Minute), Sarolta Oppelland (19.), Vanessa Bauer (36.) für Ehringshausen sowie Lena Arnold (72.) für Reiskirchen/Saasen.

Vorschau / die nächsten und letzten Spiele der Saison:

Samstag, 20. Mai 2017

15.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – Spvgg. Blau-Weiß Gießen                     in Saasen

17.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. – FSG Pohlheim                                         in Saasen

 

Samstag, 27. Mai 2017

15.00 Uhr           TSV Bottendorf – SG Reiskirchen/Saasen II.

17.00 Uhr           SF BG Marburg II. - SG Reiskirchen/Saasen I.

 

Weitere Infos und zahlreiche Fotos zum Frauenfuß in Reiskirchen und Saasen gibt es im Internet unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html

 

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Jana Peter liefert ein klasse Spiel in Haigerseelbach.

SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

SG R/S endlich wieder erfolgreich!

FSG Haigerseelbach/Langenaubach - SG Reiskirchen/Saasen I. 2:4       (2:2)

Bei perfekten Wetterbedingungen und einem neu angelegten Kunstrasen wollte die SG endlich wieder mal einen Dreier einfahren. Gegner war die FSG Haigerseelbach/Langenaubach, die zur Zeit den 4. Tabellenplatz belegt, also sollte es nicht leicht für unsere Mädels werden. Die ersten 35 min. spielte die SG schönen Kombinationsfußball und ließ hinten wenig zu und belohnte sich dadurch mit 2 Treffern. Beide Tore waren vom Ablauf her fast identisch. Anna Rimkus spielte den Ball durch die Gasse zur Lea Gietmann und diese schoss nach gewonnenem Sprintduell eiskalt den Ball einmal durch die Beine der Torfrau (8. Minute) und einmal ins lange Eck (27.). Weitere Chancen von Ulrich, Rimkus und Gietmann blieben ungenutzt. Dann verlor die SG aber den Faden und die FSG übernahm für die letzten 10 min der ersten Halbzeit die Kontrolle. Kurz vor der Pause nutzten sie auch die Chancen durch Unachtsamkeit der SG und glichen mit 2 Treffern (39. und 44. Spielminute) aus. Ein herber Schlag für die SG zur Halbzeitpause!

Durch die Halbzeitansprache von Trainer Björn Swoboda wieder wach gerüttelt, spielte die SG wieder besser. Chancen von Arnold und Rimkus konnten aber nicht genutzt werden. Und auch die FSG war durch die schnellen Stürmerinnen immer wieder gefährlich vorm Tor der SG. In der 64. Spielminute,  nach einem schönen Spielzug der SG über Hahn und Rimkus, konnte Swoboda aus 20 Metern frei den Ball unter die Latte zum 2:3 Führungstreffer bringen. Die letzten 25 Minuten des Spiels wurden Größtenteils im Mittelfeld gespielt, ehe die Erlösung durch Jana Peter in der 88. Minute kam. Ihr Freistoßtor unter die Latte aus 25 Metern brachte den ersehnten Sieg und den 4:2 Endstand aus der Sicht der SG.

Insgesamt ein verdienter Sieg durch geschlossener Mannschaftsleistung und besserer Chancenauswertung der SG. Auf jeden Fall auch zu erwähnen ist die Leistung von Julia Klingelhöffer, die sich fürs Tor zur Verfügung stellte und ein super Spiel ablieferte.

Es spielten: Julia Klingelhöffer, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Sarah Swoboda, Ramona Boger (ab 45.  Min. Hannah-Lena Schön), Jana Peter, Carolin Ulrich (ab 45. Claudia Przezdzink), Anna Rimkus, Lena Arnold, Lea Gietmann, Katharina Hahn (ab 63. Simone Schmitt).


Tabelle Frauen Gruppenliga Gießen/Marburg:


Mittwoch 17. Mai: Kreispokalhalbfinale der Frauen auf dem Reiskirchener Sportplatz!


Am kommenden Samstag steht das drittletzte Gruppenspiel in der Saison 2016/2017 auf dem Programm für die SG 1, während zeitgleich die SG 2 in Leihgestern um Punkte kämpft.  Am kommenden Mittwoch, den 17. Mai  findet um 19.30 Uhr das Kreispokal-Halbfinale der Frauen im Fußballkreis Gießen statt. Hier empfängt die Reiskirchen/Saasen Spielgemeinschaft den Vorjahresfinalisten und Verbandsligisten TSV Klein-Linden.

Meisterschaft für die zweite Mannschaft ist möglich / Saisonendspurt

Für die zweite Mannschaft der SG beginnt am kommenden Samstag das „Unternehmen Meisterschaft“ in der 9er Kreisliga Gießen/Marburg. Mit einem Spiel mehr benötigt man aus 3 verbleibenden Spielen mindestens 2 Siege und ein Unentschieden um den Titel zu erringen. Hierbei ist jedes der 3 Spiele ernstzunehmen. Neben dem direkten Titelanwärterduell mit Blau Weiß Gießen am übernächsten Samstag hat man auch noch den Tabellen-Fünften und               –Sechsten zu spielen. Sicherlich das schwerste Programm der Meisterschaftskandidaten. Hoffen wir auch einen positiven Verlauf für unser Team.

Restprogramm der 3 Titelanwärter bei 28 Saisonspielen:

 

Reiskirchen/Saasen:        Leihgestern (A), BW Gießen (H), Bottendorf (A)

Allendorf/Eder:                FC Gambach (H) sowie 3:0 kampflos gegen Lollar

BW Gießen:                     Gambach (H), Reiskirchen/Saasen (A), Leihgestern (H)  sowie 3:0 kampflos gegen Herborn

Tabelle Frauen Kreisliga (9er) Gießen/Marburg:


Vorschau / die nächsten und letzten Spiele der Saison:

Samstag, 13. Mai 2017

17.00 Uhr           SV Ehringshausen I. - SG Reiskirchen/Saasen I.

17.00 Uhr           TSG Leihgestern – SG Reiskirchen/Saasen II.


 

Mittwoch, 17. Mai 2017 / KREISPOKAL-HALBFINALE

19.30 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen – TSV Klein-Linden                                      in Reiskirchen

 

Samstag, 20. Mai 2017

15.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – Spvgg. Blau-Weiß Gießen                    in Saasen

17.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. – FSG Pohlheim                                         in Saasen


 

Samstag, 27. Mai 2017

15.00 Uhr           TSV Bottendorf – SG Reiskirchen/Saasen II.

17.00 Uhr           SF BG Marburg II. - SG Reiskirchen/Saasen I.

 

Weitere Infos und zahlreiche Fotos zum Frauenfuß in Reiskirchen und Saasen gibt es im Internet unter:


 

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Saasen I scheitert erneut an schlechter Chancenauswertung!


Nach dem knappen 1:0 gegen den FC Weimar am vergangenen Wochenende wollte man es diese Woche besser machen!
Aufgrund von Urlaub und Prüfungen musste die SG I jedoch auf 3 Stammspielerinnen verzichten!
Um jedoch nicht noch tiefer in die Abstiegszone zu rücken sollte ein 3er her.

Die SG startete gut und bereits nach 2 Min die erste Chance der SG! Nach einem harten Foulspiel an Carolin Ulrich ca 20 Meter vorm Tor der Gäste, setzte Sarah Swoboda den fälligen Freistoß jedoch über das Gehäuse.
Nur 5 Minuten später wendet sich das Blatt! Michele Topf holt sich den Ball am 16er der SG, zwei Schüsse konnte Olesia Kiseleva im Tor der SG noch parieren, Topf gab nicht auf und der Dritte Schuss ging zum 0:1 ins Tor.
Jetzt kam die SG nicht mehr ins Spiel, Wetzlar war überlegen und führte das Spiel. Immer wieder von der Wetzlarer Abwehrreihe  lange Bälle auf die blitzschnelle Topf wurden gefährlich für die Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft. Nach 20 Minute sah Swoboda die in den freien Raum laufende Ulrich, den langen Pass konnte Ulrich jedoch nicht im Kasten der Gegner unterbringen. In der 30 Minute wieder ein langer Ball auf Topf, Kiseleva eilte aus dem Tor heraus, konnte Topf jedoch nur mit einem Foulspiel stoppen! Der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt!
Kiseleva behielt die Nerven und konnte den Schuss von Topf halten!
Im Gegenzug hatte erneut Ulrich nach Zuspiel von Boger die Chance zum Ausgleich, scheiterte jedoch wieder an der Wetzlarer Torfrau.
Nach gespielten 41 Minuten hätte Wetzlar auf 2:0 erhöhen können, jedoch vergab Topf freistehend vor Kiseleva.
So ging es mit einem aus Sicht der SG 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause!

Aus der Halbzeit gekommen schien die SG endlich aufzuwachen! Jedoch konnte man die Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. Man versuchte alles um nach vorne zu spielen, aber es kamen einfach keine Torchancen dabei raus.
Wetzlar machte es wieder mal besser! Erneut Topf erkämpfte sich in der 68 Minute den Ball im 16er der SG, zweimal konnte Kiseleva gut parieren, doch beim dritten Schuss stand Lea Volkmann Gold richtig und musste nur noch einschieben, 0:2.
Jetzt warf die SG nochmal alles nach vorne, nach einer Ecke in der 75 Minute hatte Swoboda den Anschluss auf dem Fuß, Ihr Schuss ging jedoch an den Pfosten.
Kurz vor Schluss noch eine Chance von Ulrich, doch auch hier war wieder die Torfrau zur Stelle. Wetzlar blieb aber auch in der 2ten Halbzeit durch die langen Bälle auf Topf immer brandgefährlich.

Alles in allem eine verdiente Niederlage für die SG, die sicherlich nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Ein großes Mango bleibt auf Seiten der SG die mangelnde Chancenverwertung! In den nächsten Wochen heißt es nun alles auf Sieg zu setzten, damit man nicht noch in die Gefahr des Abstiegs gerät!

Es spielten: Olesia Kiseleva, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Sarah Swoboda, Hannah Schön, Ramona Boger, Luisa Haupt, Lea Gietmann, Carolin Ulrich, Julia Klingelhöfer (ab 60.Minute Lena Arnold), Katharina Hahn



Katharina Hahn in Zweikampf im Wetzlarer Strafraum

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Erneut knappe Niederlage für SG Reiskirchen/ Saasen I

Nach der bitteren Niederlage gegen den TuS Naunheim und einer 3 wöchigen Spielpause wollte die SG Reiskirchen/ Saasen I endlich wieder Punkte holen.

Die Anfangsphase verschlief die SG I total, bereits nach 9 Minuten hatte Weimar die erste Chance im Spiel, der Torfrau Olesia Kiseleva jedoch gut parierte. Weimar machte das Spiel und die Reiskirchen/Saasener Spielgemeinschaft kam einfach nicht ins Spiel. Durch einen fatalen Abwehrfehler in der 19. Minute hatte Elena Breuer keine Mühe, den Ball an Kiseleva vorbei zu legen und Weimar ging verdient mit 1:0 in Führung. Jetzt wurde auch endlich die SG I wach, doch den Schuss von Lea Gietmann konnte die Weimarer Torfrau halten. In der 43. Minute brachte Sarah Swoboda eine Freistoß in den 16 Meterraum, doch dieser fand leider keinen Abnehmer.
So ging es mit einem 1:0 für Weimar in die Halbzeit.
Aus der Halbzeit gekommen lief es nun endlich auch für die SG besser. Nach dem Doppelwechsel Claudia P. für Schmitt und Schön für Arnold, konnten diese sich direkt auszeichnen. Ein Pass von P. auf Schön, konnte diese in den 16 Meterraum bringen, wo Anna Rimkus stand, doch Rimkus scheiterte aus kurzer Distanz. In der Folge lies die SG einige Chancen durch Gietmann, Rimkus und P. liegen. Die größte Chance hatte kurz vor Schluss Rimkus, doch im 1 gegen 1 mit der Torfrau, ging der Schuss knapp am Tor vorbei.

Durch die Überlegenheit in der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden sicher leistungsgerecht gewesen, doch wieder mal konnte sich die SG I durch die schlechte Chancenverwertung nicht belohnen.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Sarah Swoboda, Ramona Boger, Jana Peter, Carolin Ulrich, Lena Arnold (ab 61.Minute Hannah Schön), Lea Gietmann, Anna Rimkus, Simone Schmitt (ab 61.Minute Claudia P.)


Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 29.04.2017 um 17:00 Uhr

SG Reiskirchen/Saasen 1 - FSV Hessen Wetzlar III in Reiskirchen

Samstag, 6.05.2017 um 17:30 Uhr

FSG Haigersselb/Langenau - SG Reiskirchen/Saasen 1

Samstag: 13.05.2017

17:00 Uhr SV Ehringshausen - SG Reiskirchen/Saasen 1

17:00 Uhr TSG Leihgestern - G Reiskirchen/Saasen 2

Mittwoch, 17.05.2017 um 19:30 Uhr KREISPOKAL-HALBFINALE

SG Reiskirchen/Saasen 1 - TSV Klein-Linden in Reiskirchen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Auch die SG 1 startet erfolgreich in die Rückrunde!

Am Samstag fand das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellennachbarn FV Niederlassphe statt. Beide Mannschaften trennten in der Tabelle lediglich 3 Punkte. Somit war dieses Spiel für die SG I sehr wichtig und die 3 Punkte sollten auf das Konto der SG Reiskirchen/Saasen verbucht werden.

Von Beginn an dominierte die SG das Spiel,  konnte sich jedoch keine gefährlichen Torchancen herausspielen. In der 14 Minute dann die 0:1 Führung. Anna Rimkus hebte den Ball über die gegnerische Abwehr und Carolin Ulrich konnte aus 7m souverän abschließen. In den nächsten Minuten war es weiterhin die SG die Druck ausübte und sich weitere Torchancen heraus spielte. Nach einer Ecke von Ulrich konnte Simone Schmitt nach einem Durcheinander im Strafraum den Ball zur 0:2 Führung im Tor unterbringen.
So ging die Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft mit einer 0:2 Führung in die Halbzeitpause.

Aus der Halbzeit gekommen, wollte man das Spiel genauso weiter führen.
Bereits 3 Minuten nach Anpfiff konnte Anna Rimkus zum 0:3 einnetzen.
Weitere Torchancen konnten Carolin Ulrich (53 min, 0:4), Julia Klingelhöfer (58 min, 0:5 nach erstem Ballkontakt / 66 min, 0:6), Lena Arnold (67 min, 0:7), Anna Rimkus (71 min, 0:8), Lea Gietmann (81 min, 0:9) und nochmals Anna Rimkus (84 min, 0:10) verwerten.
Alles in allem war es ein gutes und faires Spiel, das die SG Reiskirchen/ Saasen I verdient gewinnen konnte.
Da Niederlaasphe verletzungsbedingt zwei Spielerinnen vom Feld nehmen musste, spielte die SG ebenfalls mit nur 10 Spielerinnen weiter.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Sarah Swoboda, Tina Münster (bis 70.Min), Ramona Boger, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Hannah-Lena Schön (ab 70.Min Lea Gietmann), Lena Arnold, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Simone Schmitt (ab 58.Min Julia Klingelhöfer)





Turnierleitung: v.l. Andreas Schön, Christian Kuhn und Robin Kässmann


SG Reiskirchen/Saasen II.
                Hinten von links: Silja Römer, Johanna Weber, Linda Fink, Vanessa Ruhl.
                Vorne: Julia Kremer, Celine  , Simone Schmitt, Katharina Hahn


Abteilungsleiter:  Andreas Schön,Trainer Björn Swoboda und Frank Arnold,
                Carolin Ulrich, Anna-Lena Rimkus, Ramona Boger, Sarah Swoboda, Silja Römer (Kreisfrauenreferentin Gießen),
                Horst Hilgard (Kreisfußballausschuss Gießen).
                Vorne: Hannah-Lena Schön, Julia Klingelhöffer, Jana Peter, Lea Gietmann.


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.




XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Unsere 1. Frauenmannschaft steht aktuell im Mittelfeld auf Platz 5 der Gruppenliga Gießen/Marburg. Man hatte sich von den Punkten her ein paar mehr erhofft, jedoch kann von Platz 1 bis 12 jeder jeden schlagen. Ärgerlich war zum Saisonstart das 1:1 in Gansbachtal, bei dem man wie auch bei einigen weiteren Spielen nie in Bestbesetzung spielen konnte wegen Verletzungen, Krankheit oder Abwesenheit  von Spielerinnen. Die Rückspielniederlage gegen Gansbachtal war verdient, ärgerlich das 0:1 in Naunheim sowie das 3:4 in Wetzlar, bei dem ein möglicher Strafstoß nicht gegeben wurde.

Aber die Laune lässt sich das Team um die neue Spielführerin Kirsten Hartmann nicht verderben, denn es herrscht eine sehr gute Stimmung in der Mannschaft, die sich auch bei vielen gemeinsamen Aktivitäten wiederspiegelt. Die freizeitlichen Höhepunkte finden aber noch im Dezember statt. Denn neben einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt Reiskirchen steht auch die gemeinsame große Weihnachtsfeier mit  dem Männerteam der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen auf dem Programm.

Sportlich können die Trainer Frank Arnold und Björn Swoboda mit der Trainingsbeteiligung zufrieden sein, auch wenn immer noch ein bisschen Luft nach oben ist. Die Integration der Jugendspielerinnen Luisa Haupt, Marie Mathea und Pauline Bahr aus der U16-Mädchenmannschaft ist voll geglückt, auch in den Folgejahren kommen hier immer wieder talentierte Mädchen in den Seniorenbereich dazu.

Bestens läuft es bei der 2. Frauenmannschaft, diese steht im Moment auf dem Platz an der Sonne, auf Tabellenplatz eins. Jedoch hat man auch zwei Spiele mehr als die folgenden Teams aus Hartenrod und Allendorf. Lediglich 2 Niederlagen stehen bisher zu Buche, gegen Allendorf und Blau-Weiß Gießen. Die Neuzugänge Katrin Becke im Tor und Katharina Hahn haben sich ebenfalls prima in die Mannschaften integriert. Spielführerin Svenja Geiß sowie Silja Römer führen durch ihre Erfahrung eine sehr junge Truppe von Sieg zu Sieg.

Insgesamt wurden bisher in beiden Teams 33 Spielerinnen eingesetzt. Noch stehen Ende November nach Redaktionsschluss noch 3 Spiele auf dem Programm. Die Organisatoren der Frauenteams Hartmut Swoboda und Andreas Schön freuen sich mit den Trainern und Spielerinnen  aber bereits jetzt auf 3 Hallenturnierteilnahmen Anfang 2017 in Lollar, Langgöns und Grünberg. Dazu ist für Februar ein eigenes Turnier gerade in Planung.

Für 2017 wünscht sich das Frauenteam ein paar Zuschauer bei den Heimspielen.

Vorweihnachtliche Grüße senden

Hartmut Swoboda und Andreas Schön

sowie das Trainerteam Frank Arnold und Björn Swoboda

 

 



SG Reiskirchen/Saasen beendet Heim-Siegesserie von VFL Fellerdilln



In einem sehr kampfbetonten Spiel, auf dem 70 km entfernten Kunstrasen Platz in Fellerdilln, setzte sich am Ende die SG Reiskirche/Saasen II mit 0:1 verdient durch. Die SG erspielte sich viele Torchancen jedoch hatte Ellen Jung, die Torfrau des VFL immer noch mal was dagegen zusetzen.  Somit scheiterte Simone Schmitt bereits in der 6. Minute mit ihrem Torschuss, der direkt auf die Torfrau ging. In der Mitte der ersten Hälfte verlagerte sich das Spiel ins Mittelfeld wobei es zu einigen gefährlichen Weitschüssen von Torjägerin Paula Gladen  auf Fellerdilln Seite gab, die jedoch knapp am Tor vorbei gingen oder aber Iris Heyden, die einen sehr guten Tag erwischt hatte, parierte. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhte Reiskirchen nochmal den Druck auf das Gegnerische Tor somit kam es zu einem Freistoß den Vanessa Bietz der knapp das Tor verfehlte. Luisa Haupt konnte sie in der 36. Minute auf der linken Seite durchsetzen allerdings verfehlte ihr Abschluss leider auch nur knapp das Tor. In der 40. Minute bekam  Silja Römer wohl die beste Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit, jedoch entschied sie sich für die falsche Ecke und  scheiterte somit an der Torfrau. In der Schluss Minute der ersten Halbzeit kam es noch zu einem Pfostenschuss von Simone Schmitt.  Fazit der ersten Halbzeit: nach einigen guten Torchancen der SG und intensive Zweitkämpfe im Mittelfeld findet die SG langsam ins Spiel.  

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit bekam die SG Reiskirchen/Saasen einen Freistoß zugesagt. Aus ca. 20 Meter zog Vanessa Bietz direkt aufs Tor….der Schuss wurde von der Mauer des VFL abgefälscht und ging oben rechts ins Eck und somit war das längst fällige Tor gefallen.  Im weiteren Lauf des Spiels stand die Abwehr der SG sehr gut und somit konnte Fellerdilln weiterhin nur mit Schüssen aus der 2. Reihe auffallen die aber alle am Tor vorbei gingen. Das sehr kampfbetonte Spiel ging weiter, Fellerdilln wollte auf keinen Fall die erste Heimniederlage nach 6 Spielen einfahren und das merkte man an ihrem Zweikampfverhalten.  Der Schiedsrichter hätte aus Sicht der SG und zum Schutz der Spielerinnen handeln müssen, dies blieb leider aus und somit kam es zu einem heißen Kampf in den Schluss Minuten. Simone Schmitt setzte sich in der 62. Minute bei ihrer Gegnerin schön durch, legte sich allerdings den Ball beim Abschluss zu weit vor.  In den Schluss Minuten setzte Fellerdilln nochmal alles nach vorne, somit ergaben sich Kontermöglichkeiten. Ein Torschuss von Emina Selmannoska wurde von der Torfrau geblockt, sowie den in der 88. Minute Schuss aus ca. 20 Meter von Silja Römer konnte die Torfrau mit den Fingerspitzen gerade noch an die Latte lenken.  Somit endete das Spiel aufgrund der vielen Tormöglichkeiten, verdient mit 0:1 für die SG Reiskirchen / Saasen II die sich somit Punktgleich mit dem Tabellendritten oben festsetzt.

Für die SG spielten: Iris Heyden, Vanessa Bietz, Julia Kremer, Johanna Weber, Natalie Dik, Janina Bietz, Luisa Haupt, Silja Römer, Simone Schmitt, Celine Buss, Emina Selmannoska

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG Reiskirchen/Saasen ll. - SSV Endbach/Günterod  4:1

Bei frostigen Temperaturen und Flutlicht wurde die Partie angepfiffen. Die SG brauchte nicht lange um in das Spiel zu finden, somit war es direkt in der 4. Minute Dorothe Maier, die sich nach einer guten Einzelaktionen, durch einen satten Schuss in das untere linke Eck, belohnen konnte. Daraufhin ging es für die zweite Mannschaft munter weiter. In der 11. Spielminute war es erneut Dorothe Maier, die das Ergebnis auf 2:0 erhöhte. Weiterhin machte die Heimmannschaft viel Druck nach vorne. Jegliche Vorstöße wurden jedoch von der gegnerischen Abwehr/ Torfrau verhindert. Nach 41 Minuten konnte sich Silja Römer über die rechte Seite durchsetzen und aus spitzem Winkel die Torfrau bezwingen. Kurz darauf ging es in die Halbzeit.
Am Anfang der zweiten Hälfte zog die Heimmannschaft sich etwas zurück und der SSV Endbach/Günterod versuchte sich Torchancen herauszuarbeiten, jedoch ohne Erfolg. Nach einem Foulspiel in der 51. Minute gab es ca. 20m vor dem gegnerischen Tor einen Freistoß. Diesen übernahm Luisa Haupt und brachte ihn sehenswert im Tor unter. Nun verflachte das Spiel und es schien als würden sich beide Mannschaften mit dem Ergebnis abgefunden haben, als eine Unachtsamkeit in der Defensive der SG zu einem Strafstoß führte. Den folgenden Strafstoß verwandelte Janina Theiss in der 86. Minute zum Endergebnis.  Die SG Reiskirchen/ Saasen befindet somit weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz mit 31 Punkten und setzt sich somit in der Tabellenspitze fest.

Es spielten: Katrin Becke, Johanna Weber(77. Minute, Sarah Swoboda), Julia Kremer, Natalie Dik, Luisa Haupt, Dorothe Maier, Katharina Hahn, Emina Selmannoska (24. Minute, Silja Römer), Janina Bietz

Vorschau/die letzten Spiele des Jahres 2016:

Samstag, 26.11.2016

16.00 Uhr            SG Reiskirchen/Saasen I. – FV Niederlaasphe                          in Reiskirchen

Montag, 28.11.2016

19.30 Uhr            SG Reiskirchen/Saasen II. – SV Hartenrod                               in Reiskirchen


 
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS 17.11.16

Packendes Spiel der beiden Gießener Frauen-Gruppenligisten

/ Doro Maier erzielt den umjubelten Siegtreffer für SG in der 84. Minute

Im Flutlichtderby der beiden Gießener Gruppenligateams standen sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Pohlheim erwischte den besseren Start, ging nach einer Ecke und einem sehenswerten Kopfball mit 1:0 durch Aylin Göktas früh in Führung (7. Minute). Die SG Reiskirchen/Saasen lies jedoch zahlreiche Einschussmöglichkeiten liegen, beziehungsweise fand in der FSG-Keeperin Lena Stierig eine nicht überwindbare Gegnerin. Mit 3 Glanzparaden hielt sie den Pohlheimer Kasten lange sauber. Simone Schmitt  mit einem Schuss Zentimeter am Tor vorbei (11.), und die erwähnten Abwehrleistungen gegen zwei mal Anna Rimkus und einmal gegen Carolin Ulrich aus aussichtsreicher Position bedeuteten bis zur 44. Spielminute die weiterhin bestehende Pohlheimer Führung. Der Gast hatte aber auch Glück bei einem Pfostenschuss der FSG (39.) sowie einem Schuss in der 42. Minute, als der Ball von Torfrau Olesia Kiseleva noch von der Linie gekratzt wurde. In der 45. Minute nach Flanke von Anna Rimkus und Kopfballverlängerung von Simone Schmitt ging der Ball zu Lena Arnold, die aus 18 Metern einfach mal abzog. Das Runde ging danach ins Eckige, der Ball flutschte auf feuchtem Rasen unter der Torfrau zum verdienten 1:1 Ausgleich vor dem Pausentee ins Netz.

Direkt nach der Halbzeitpause war die SG Reiskirchen/Saasen wohl noch im Ruhemodus auf dem Feld, was das Pohlheimer-Team mit Trainer Turgay Schmidt mit 2 Toren innerhalb 120 Sekunden zum 3:1 eiskalt ausnutzte. Fabienne Diehl (48.) und Alicia Düringer (49.)  schlugen aus kurzer Distanz zu und nutzten die Unsortiertheit humorlos aus. Wachgerüttelt von den Gegentoren aber auch vom erst in der 2. Spielhälfte dazugekommen SG-Coach Frank Arnold wurde die SG R-S aber nun auch konsequenter im Abschluss. Nach einem Zuspiel von Carolin Ulrich lies Anna Rimkus 2 Gegenspielerinnen stehen und setzte das Spielgerät aus 12 Metern gekonnt ins lange Eck zum 3:2 Anschlusstreffer. Nach zwei weiteren Möglichkeiten kam die Stunde der Einwechselspielerinnen bei den Damen aus Reiskirchen und Saasen. Claudia Przezdzink eroberte sich den Ball im Mittelfeld, nach kurzem Antritt und Dribbling stand sie am Strafraum frei vor der Torhüterin und schaufelte diesen gekonnt über sie ins Tornetz zum 3:3 und erneuten Ausgleich. Beide Mannschaften gaben weiter alles, lieferten sich einen sehenswerten und spannenden Kampf, aber auch in spielerischer Art und Weise. Den Schwung der beiden letzten Tore wollte das Team um Spielführerin Kirsten Hartmann unbedingt noch mitnehmen um als Sieger das Feld zu verlassen. 14 Minuten nach ihrer Einwechslung köpfte Dorothe Maier im Fünfmeterraum gekonnt das 4:3 aus Reiskirchen/Saasener Sicht (84.), der vorhergehende Eckball kam von Anna Rimkus. Pohlheim hatte noch eine gute Freistoßchance aus 20 Metern  eine Minute später, es sollte aber beim Auswärtssieg der SG bleiben.

Bitter für die FSG, denn über die 90 Minuten Spielzeit waren sie ein ebenbürtiger Gegner. Aufgrund der Anzahl an Großchancen vor allem in der 1. Halbzeit geht der Sieg des Arnold/Swoboda-Teams aber in Ordnung, wenn auch letztendlich hauchdünn. Keine Probleme mit dem fairen Spiel hatte Schiedsrichter Anton Geisberger aus Gießen.


 Es spielten:

SG Reiskirchen/Saasen: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Ramona Boger, Jana Peter (ab 45. Claudia Przezdzink), Lena Arnold (ab 70. Dorothe Maier), Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön, Vanessa Ruhl, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich (ab 82. Vanessa Bietz), Kirsten Hartmann.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



SG I verliert bei schlechtester Saisonleistung mit 0:2

Immer noch gebäutelt vom Verletzungspech, fand am Samstag das erste Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenzweiten die SG Gansbachtal statt. Bereits nach 4.Minuten lag der Ball im Tor der Heimmannschaft. Nach einem Fehler im Aufbauspiel setzte sich Isabel Lewandowski an der Abwehr vorbei und traf zum 1:0. Auch in den weiteren Spielminuten kamen die Gäste aus Gansbachtal zu einigen Einschuss Möglichkeiten, doch diesmal war Torfrau Olesia Kiseleva zur Stelle bzw. die Gäste vergaben. Nach nur 34 Minuten war es Sophie Inderthal die einen Absprachefehler der Abwehr mit Kiseleva im Tor der SG nutze und zum 2:0 einschob.
Gansbachtal bestimmte das Spiel weiter und die SG ging mit einem verdienten 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Aus der Halbzeit gekommen kam nun auch endlich die SG Reiskirchen/ Saasen besser ins Spiel. Jana Peter sorgte in der 48.Minute mit Ihrem Schuss aus 25. Metern für den Ersten Torschuss der Heimelf, doch der Ball flog übers Tor.
Anna Rimkus hatte nur eine Minute später die nächste Gelegenheit, doch auch Ihr Schuss verfehlte das Tor knapp.
Das Spiel wurde zunehmend aggressiver doch Chancen blieben auf beiden Seiten aus. In der 77.Minute setzte Anna Rimkus mit einem perfekten Pass Carolin Ulrich in Szene, doch diese lief alleine aufs Tor und hätte einfach nur flach ins Eck schieben können, doch in Rücklage verzog sie weit übers Tor.
Nur wenige Minuten später das gleiche Bild, Rimkus spielt auf die in den freien Raum laufende Ulrich, doch der Ball verspringt Ihr am Fuß und die Torfrau ist als erste zur Stelle. Gansbachtal hatte in der 85.Minute die Chance die Führung auszubauen, doch der Schuss landet an der Latte.
Nach einem Foul an Ulrich am 16er hat Rimkus die nächste Möglichkeit, doch die Torfrau schiebt den Freistoß gerade noch über die Latte. In der 92.Minute hat die SG die letzte Chance im Spiel. Jana Peter traut sich erneut aus 25 Metern, doch auch dieser Schuss geht am Tor vorbei.

Schade das man die Niederlage nicht abwenden konnte, aber aufgrund der verschlafenen ersten Halbzeit, eine verdiente Niederlage.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Hannah Schön, Tina Münster, Vanessa Ruhl, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Carolin Ulrich, Silja Römer (ab 81.Minute Dorothe Maier), Ramona Boger, Lena Arnold, Anna Rimkus


Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga 12.11.2016

............................................................................................................................


SG Saasen/Reiskirchen ll - SSV Endbach/Günterod 5:0

SG setzt sich in der oberen Tabellenhälfte fest!

Bei frostigen Temperaturen und Flutlicht wurde die Partie angepfiffen.
Die SG brauchte nicht lange um in das Spiel zu finden, somit war es direkt in der 4. Minute Dorothe Maier, die sich nach einer guten Einzelaktionen, durch einen satten Schuss in das untere linke Eck, belohnen konnte.
Daraufhin ging es für die zweite Mannschaft munter weiter. In der 11. Spielminute war es erneut Dorothe Maier, die das Ergebnis auf 2:0 erhöhte.
Weiterhin machte die Heimmannschaft viel Druck nach vorne. Jegliche Vorstöße wurden jedoch von der gegnerischen Abwehr/ Torfrau verhindert.
Nach 41 Minuten konnte sich Silja Römer über die rechte Seite durchsetzen und aus spitzem Winkel die Torfrau bezwingen. Kurz darauf ging es in die Halbzeit.

Am Anfang der zweiten Hälfte zog die Heimmannschaft sich etwas zurück und der SSV Endbach/Günterod versuchte sich Torchancen herauszuarbeiten, jedoch ohne Erfolg.
Nach einem Foulspiel in der 51. Minute gab es ca. 20m vor dem gegnerischen Tor einen Freistoß. Diesen übernahm Luisa Haupt und brachte ihn sehenswert im Tor unter.
Nun verflachte das Spiel und es schien als würden sich beide Mannschaften mit dem Ergebnis abgefunden haben, als eine Unachtsamkeit in der Defensive der SG zu einem Strafstoß führte. Den folgenden Strafstoß verwandelte Janina Theiss in der 86. Minute zum Endergebnis.

Die SG Reiskirchen/ Saasen befindet somit weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz mit 31 Punkten und setzt sich somit in der Tabellenspitze fest.

Es spielten:
Katrin Becke, Johanna Weber(77. Minute, Sarah Swoboda), Julia Kremer, Natalie Dik, Luisa Haupt, Dorothe Maier, Katharina Hahn, Emina Selmannoska (24. Minute, Silja Römer), Janina Bietz


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Nach dem die SG I am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, wollte man nun mal wieder einen Dreier einfahren. Die Voraussetzungen dafür waren schwer, da man weiterhin auf einige Verletzte Spielerinnen verzichten musste. Der Gegner aus Marburg konnte in der Vorwoche gegen den bisher ungeschlagenen Gegner aus Wetzlar gewinnen und war somit sehr schwer einzuschätzen!

Die SG I begann gut und machte von Anfang an Druck, so das das Spiel in den ersten 20 Minuten quasi nur in der Hälfte der Gäste aus Marburg stattfand, jedoch konnte man sich keine nennenswerten Torchancen erspielen.
In der 28. Minute kam Marburg zu seiner ersten Aktion, doch Torfrau Olesia Kiseleva konnte den Ball halten.
Im Gegenzug hätte die Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft das 1:0 erzielen können. Nach einem schönen Pass von Anna Rimkus auf Nachwuchsspielerin Marie Mathea, traf diese leider nur die Torfrau, der Nachschuss von Carolin Ulrich ging leider weit übers Tor.
Im weiteren Verlauf blieben klare Chancen Mangelware und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Aus der Pause gekommen, tat sich die SG schwer wieder ins Spiel zu finden und so übernahm Marburg das Spielgeschehen, welches aber durch viele Ungenauigkeiten im Passspiel immer wieder von der Heimmannschaft unterbunden werden konnte.
Das Spiel wurde nun ausgeglichener, doch Chancen konnten beide Teams bis zur 81. Minute nicht verzeichnen.
Ein starker Pass von der eingewechselten Lena Arnold auf Anna Rimkus, konnte diese
freistehend leider nur am linken Pfosten vorbei setzen.
Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr  der Heimmannschaft, hatte Marburg in der 88. Minute noch das 1:0 auf dem Fuß, jedoch reagierte Kiseleva im Tor gut.

Alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden für beide Mannschaften, in einem fast Chancenlosen Spiel.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Luisa Haupt, Tina Münster, Vanessa Bietz, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Marie Mathea, Hannah Schön (ab 61.Minute Lena Arnold), Simone Schmitt


Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga 5.11.2016

......................................................................................................................................................



Janina Bietz 1:0 leitet 3:0 Heimsieg ein


Nach der letzten Niederlage gegen Blau-Weiß Gießen, wollte die SG2 das Spiel gegen den TSV 09 Bottendorf gewinnen. Die SG Reiskirchen/Saasen 2 baute von Anfang an Druck auf und kombinierte gut zusammen. In der 13 Minute hatte Svenja Geiß sehr gute Torchancen, die am Tor vorbei gingen. Nachdem die Gegner einen Freistoß daneben geschossen hatten, kam Doro Maier für Celine Buß rein. In der 22 Spielminute  erzielte die starke Janina Bietz, dass 1:0 für die SG. Nach der Halbzeit hatten Silja Römer, Janina Bietz, und Doro Maier viele Chancen, die man nicht verwerten konnte. In der 58 min erzielte Silja Römer nach einer Ecke von Maier das 2:0. Es blieben viele Torchancen für die SG2, sowie für Bottendorf ungenutzt. Die Abwehrspielerinnen sowie die Torwärterin der SG2 hielten dass Tor sauber. In der 82 Minute erzielte Natalie Dik mit einem sehenswerten Weitschuss  das 3:0. Die 3 Punkte blieben bei der SG Reiskirchen/Saasen Zuhause und man kletterte in der Tabelle auf Platz 4. Das Lob des Tages geht an Janina Bietz, die neben ihrem gekonnt erzielten Tor viele gelungene  Doppelpässe vorzeigen konnte!

Es spielten: Katrin Becke, Vanessa Ruhl, Celine Buß, Julia Kremer, Johanna Weber, Janina Bietz, Natalie Dik, Silja Römer, Svenja Geiß, Nicole Schlosser, Dorothe Maier, Emina Selmannoska.


 
Vorschau / die nächsten Spiele:

Samstag, 12.11.2016
17.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen I. – SG Gansbachtal I.                               in Reiskirchen

19.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen II. – SSV Bad Endbach/Günterod              in Reiskirchen

Mittwoch, 16.11.2016
19.45 Uhr        FSG Pohlheim – SG Reiskirchen/Saasen I.                                     in Grüningen

 Samstag, 19.11.2016
17.00 Uhr        VfL Fellerdilln – SG Reiskirchen/Saasen II.                                      in Haiger-Fellerdilln

Weitere Infos gibt es im Internet unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG Reiskirchen/Saasen zieht souverän in das Kreispokalhalbfinale ein

Die SG Reiskirchen-Saasen übte schon zu Beginn der Partie viel Druck aus, sodass die Mannschaft bereits in der 1. Minute das 0:1 erzielen konnte. Durch eine Flanke von außen konnte Ramona Boger Simone Schmitt anspielen, welche den Ball an Hannah-Lena Schön weitergab. Diese spielte ihn wieder zurück, sodass Simone Schmitt nur noch einschieben musste. Es folgten weitere starke Flanken von Anna Rimkus, die jedoch leider nicht verwertet werden konnten. Nach wenigen Minuten änderte sich der Spielstand auf 0:2 durch ein Eigentor der Langgönser Abwehr. Schon kurze Augenblicke später verkürzten die Langgönser Damen auf 1:2, nachdem die Stürmerin den Ball durch einen Nachschuss ins Tor brachte. Torhüterin Iris Heyden parierte zwar nach einem Konter, dennoch half dies wenig. In der 23. Minute konnte die SG auf 1:3 durch ein Zuspiel von Anna Rimkus auf Carolin Ulrich erhöhen, da letztere den Ball sicher im linken Eck unterbringen konnte. Es folgten weitere Chancen für die SG, die jedoch ungenutzt blieben. In der 37. Minute war es wieder Carolin Ulrich, die den Ball schön in die linke Ecke des Tores drückte. Zuvor konnten die Zuschauer einen wunderschönen Pass von Anna Rimkus sehen, die diesen durch die Langgönser Abwehr spielte und Ulrich somit einnetzen konnte (1:4). Nur drei Minuten später wurde Anna Rimkus im Sechszehner gefoult. Die Kapitänin Kirsten Hartmann traf und brachte die SG weiter in Führung zum 1:5. Auch der sechste Treffer für die SG folgte prompt. Durch schöne Pässe verschiedener SG-Spielerinnen konnte Simone Schmitt das 1:6 erzielen. Kurz vor der Halbzeit war es Jana Peter, die aus etwa 35 Metern abzog und den Ball im rechten Eck versenken konnte, sodass man einen Halbzeitstand von 1:7 hatte. Nach der Halbzeitpause konnte die SG-Keeperin Iris Heyden mehrere Bälle halten und parieren. In der 54. Minute schoss Lena Arnold mit links das 1:8 für die SG. Knapp vier Minuten später mussten die Reiskirchener Damen ein weiteres Eigentum verzeichnen. Durch eine Ecke der Langgönserinnen fiel der Ball gegen das Schienbein von Heyden und rollte unglücklich ins Tor (2:8). Circa 20 Minuten später konnte sich Kirsten Hartmann auf der rechten Außenbahn durchsetzen und zu Anna Rimkus passen, die das Tor unten rechts in die Ecke traf und das 2:9 erzielte. In der 79. Minute gab es einen Freistoß für die Langgönserinnen. Hierbei hielt Iris Heyden den Ball leider nicht richtig fest und es kam zu einem Abpraller ins Tor, sodass der Endstand von 3:9 erreicht war.
Alles in allem kann man sagen, dass die SG gegen Ende der Partie eine schwächere Leistung  bot und der Kampfgeist nachließ. Jedoch kam zudem noch viel Pech dazu und die Torchancen hätten auch besser verwertet werden können. Die SG-Spielerin Ramona Boger erlitt leider unglücklicherweise durch einen Zusammenstoß einen Nasenbruch und musste ausgewechselt werden. Ein Lob an des Gastgeber: trotz des hohen Ergebnisses kämpften die Langgönserinnen bis zum  Ende.

Es spielten: Iris Heyden, Kirsten Hartmann, Vanessa Bietz, Tina Münster, Ramona Boger, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Hannah-Lena Schön, Lena Arnold, Simone Schmitt, Svenja Geiß, Luisa Haupt

 
Die weiteren Achtelfinals im Gießener Kreispokal der Frauen:

TV Kesselbach – Eintracht Lollar                            0:3 kampflos

TSV Hungen – TSV Klein-Linden               -             noch nicht terminiert (in 2016)

TSG Leihgestern – FSG Pohlheim             -              21.11.2016 19.30 Uhr


 
Halbfinale (im April 2017):

 SG Reiskirchen/Saasen – Sieger TSV Hungen/TSV Klein-Linden

Sieger TSG Leihgestern/FSG Pohlheim – Eintracht Lollar

Das Finale findet am 5. Juni 2016 statt.


 ..............................................................................................................................


Schwache Leistung der SG Reiskirchen/Saasen 2 – die SG rutscht 2 Tabellenplätze tiefer

Nach sieben Siegen sollte am kommenden Samstag ein weiterer Sieg gegen den viertplatzierten Blau-Weiß Gießen her. Das Spiel wurde auf dem heimischen Hartplatz der Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen ausgetragen. Die SG musste sich an diese Bedingungen erst einmal gewöhnen und fand sich in den ersten Minuten überhaupt nicht in das Spiel ein. Immer wieder versprang der Ball und ein richtiger Spielfluß kam nicht zustande. Der Gegner machte in der ersten Viertelstunde starken Druck, sodass Reiskirchen/Saasen 2 fast gar nicht vor das gegnerische Tor kam. Demnach fiel in der 14. Minuten das 1:0 für die Heimmannschaft durch Nalin Salis. Nach dieser Rücklage hatte man das Gefühl, dass die SG noch weniger in das Spiel fand und die Gegner immer mehr den Ball rollen ließen. Immer wieder war der Blau-Weiß Gießen schneller am Ball und die SG musste zusehen, dass nicht noch ein 2:0 in dieser Zeit zustande kam. Schwer kam die SG Reiskirchen/Saasen 2 vor das gegnerische Tor und konnte keinen guten Torabschluss erzielen. Silja Römer und Dorothe Maier erkämpften sich in den gegnerischen Reihen einen Torabschluss, der jedoch nicht platziert genug war. Das körperbetonte und schnelle Spiel von der Heimmannschaft sorgte dafür, dass die Gäste in die Halbzeitpause mit einem Rückstand von 1:0 gehen musste. Nach der Halbzeit wollte die SG Reiskirchen/Saasen 2 zeigen, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Jedoch war der Siegeswillen des Blau-Weiß Gießen stärker und führte nach Ballverlust in den eigenen Reihen dazu, dass die SG in der 50. Minute 2:0 hinten lag. Leonie Wollersheim umkurvte gekonnt die SG-Torfrau.  Die nächsten 40. Minuten gestalteten sich ähnlich wie in der ersten Halbzeit die SG lief dem Ball meist nur hinter her und Gießen zeigte den Siegeswillen (der leider bei der SG in der 2. Halbzeit fehlte). Außer Vanessa Bietz Sie zeigte eine starke Abwehrleistung und meisterte die von Frank Arnold gegebene Aufgabe mit Bravur. Fazit: Verdiente Niederlage, die jedoch für die nächste Woche noch mehr ansporne sollte, um wieder einen Sieg einzufahren.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Natalie Dik, Julia Kremer, Vanessa Bietz, Johanna Weber, Svenja Geiß, Silja Römer, Katharina Hahn, Janina Bietz, Celine Buß, Dorothe Maier, Marie Mathea.

 
Vorschau / die nächsten Spiele:

 
Samstag, 05.11.2016

15.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. – SF BG Marburg II.                   in Reiskirchen

17.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – TSV Bottendorf                      in Reiskirchen

Mittwoch, 09.11.2016

19.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen II. – VfL Fellerdilln                         in Reiskirchen

 

 

 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Svenja Geiß mit 2 Treffern

SG Reiskirchen/Saasen II - TSG Leigestern 3:0 (2:0)

Das Spiel der SG Reiskirchen /Saasen verlief relativ entspannt. Die sehr junge Abwehr mit einem Durchschnittsalter von gerade mal 17 Jahren, stand gut, sodass der Gegner das gesamte Spiel über keine gefährlichen Torchancen erzielen konnte. Schon nach 8 Minuten gab es einen Freistoß mit Torchance für die SG, doch blieb das Tor leider aus. Nur 4 Minuten später gelang das 1:0 durch Dorothe Maier nach einem schönen Passspiel durch mehrere Spielerinnen der SG. Motiviert durch das Tor lief der Ball weiterhin kontrolliert durch die Reihen der SG Spielerinnen, bis Svenja Geiß in der 34. Minute mit einem schönen Schuss unter die Latte zum 2:0 traf. Kurz darauf hatte die selbe Spielerin die Chance zum 3:0, jedoch pralle der Ball an der Latte ab. So ging es in die Halbzeit. Die nächsten 45 Minuten sollten ähnlich ruhig verlaufen. Die SG dominierte weiter das Spiel bis erneut Svenja Geiß in der 54.Minute den Ball zum 3:0 einschieben konnte. Es folgten weitere Torchancen durch Silja Römer und Svenja Geiß, jedoch sollte es bei einem 3:0 Endstand bleiben.
An der Chancenauswertung kann sicherlich noch gearbeitet werden, aber alles in allem ein hochverdienter Sieg für die SG II.

Es spielten: Katrin Becker,
Julia Kremer, Johanna Weber, Pauline Bahr, Svenja Geiß, Lena Arnold, Celine Buß, Luisa Haupt, Silja Römer, Natalie Dik, Dorothe Maier, Katharina Hahn

Vorschau!

Mittwoch 26.10.2016 SWG -Pokal
19.30 Uhr TSV Langgöns - SG Reiskirchen/Saasen I

Samstag 29.10.2016
15.00 Uhr SpVgg Blau-Weiß Gießen -SG Reiskirchen/ Saasen II



Geschlossene Mannschaftsleistung sichert 1:0!

SG Reiskirchen/Saasen I - SV Ehringshausen I 1:0 (1:0)

Die Tabellennachbarn vom SV Ehringshausen und der SG Reiskirchen/Saasen trafen sich am Samstag zum stark umkämpften Abendspiel. Von Beginn an machten die Gäste Druck und nahmen das Spiel in die Hand. Erste klare Torchance des Spiels hatte jedoch die Heimelf durch Lea Gietmann, knapp am langen Pfosten vorbei. Nach 10min war es dann Simone Schmitt, die nach Freistoß von Anna Rimkus einen abgefälschten Schuss zum 1:0 im Tor unterbringen konnte. Die überraschende Führung wurde von 6 heimischen Zuschauern ausgelassen gefeiert. In der Folgezeit waren es oft die Abwehrreihen der SG, die durch starken Abwehreinsatz und gutes Kombinationsspiel Ruhe ins Spiel brachten. In Minute 18. und 24. Kam Ehringshausen zu zwei 100%igen Torchancen, die von der starken Iris Heyden im Tor der SG super pariert wurden. Weitere Chancen in Halbzeit 1 lagen nur auf Seiten der Gäste, konnten aber alle von der SG Torfrau und der Abwehr verhindert werden. In Halbzeit 2 begann die SG mutig und hatten somit die erste Chance im der 46. Minute durch Schmitt. Das Spiel nahm jetzt Pfad auf und ging hin und her. In Minute 56. hielt Heyden einen Freistoß, auf der anderen Seite wurde ein fälliger Elfmeter gegen Claudia P. nicht gegeben. Schwache Aktion vom Schiedsrichter in dieser Situation, was die heimischen Fans auch zum Ausdruck brachten. Das Spiel wurde daraufhin unterbrochen um alle Zuschauer hinter die Absperrung zu befördern. Erneut Rimkus setze in Minute 68. einen Freistoß von der rechten Seite direkt an die Latte. "Der war Schade." In einer hektischen Schlussphase spielte die SG die Führung sicher über die Zeit und konnte nach 93 Minuten einen zwar glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg feiern. Großes Lob an die geschlossene Mannschaftsleistung! Die rund 30 heimischen Fans feierten dies mit Standing Ovation!

Es spielten: Iris Heyden, Kirsten Hartmann, Vanessa Bietz, Tina Münster, Ramona Boger, Jana Peter, Carolin Ulrich, Lea Gietmann (ab 46.Minute Claudia P.), Anna Rimkus, Hannah Schön, Simone Schmitt (ab 80.Minute Lena Arnold)


Bericht: Carolin Ulrich

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Die SG Reiskirchen/Saasen wollte es diese Woche gegen Haigerseelbach besser machen als letzte Woche. Vorallem nach dem Bericht in der Mittelhessen Mail, wo Haigerseelbach schon sicher mit den drei Punkten gerechnet hat.
In den ersten 20 Minuten verlief das Spiel sehr ausgeglichen, doch nach einem Verlust des Ballbesitzes konnten die Gäste durch einen starken Konter von Julia Freund in der 27 Minute zum 0:1 ein. Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die erste Halbzeit. Das Spiel war bis zur 53 Minute sehr ausgeglichen.
Doch in der 53 Minute setzte sich Ramona Boger nach guten Doppelpassspiel durch und legte den Ball im 16er auf Anna Rimkus ab und diese glich zum 1:1 aus.
In der 76 Minute nutzte Theresa Heger eine Unachtsamkeit in der Reiskirchener Abwehr nutzen und netzte zum 2:1 ein.
In den letzten Minuten drängte Reiskirchen auf einen Anschlusstreffer und dieser blieb nicht lange fern!
Nach einem langen Ball von Tina Münster überlief Carolin Ulrich die Abwehr und glich zum 2:2 Endstand aus.
Positiv zu erwähnen sind die Spielleistung der Innenverteidigerin Tina Münster, sowie Außenverteigerin Luisa Haupt die als gerade mal 16- Jährige Ihr erstes Spiel für die erste Mannschaft machte!


Es spielten: Olesia Kiseleva, Luisa Haupt, Tina Münster, Vanessa Bietz, Ramona Boger, Jana Peter (ab 45.Minute Claudia P.), Carolin Ulrich, Hannah Schön, Anna Rimkus, Lea Gietmann (ab 70.Minute Lena Arnold), Simone Schmitt


Ergebnisse und Tabelle Frauen 15.10.2016

---------------------------------------------------------------------------------------------------


Nur Unentschieden trotz deutlichem Chancenplus

SG Reiskirchen/ Saasen II. – Eintracht Lollar II.​​ 1:1 (0:0)

Nach dem Sieg in Herborn, sollte auch diese Woche wieder ein Sieg her im Spitzenspiel gegen Lollar!...
Bereits in der 3. Minute war der erste Torschuss von Lena Arnold zu verzeichnen. Weitere Torchancen ergaben sich durch Natalie Dik, Svenja Geiß, Lena Arnold und Marie Mathea. Eintracht Lollar ließ nicht locker und brachte den Ball auf die Spielhälfte der SG Reiskirchen/ Saasen, was wiederum die Abwehrspielerin Johanna Weber gelassen regelte. Die SG Reiskirchen/ Saasen machte weiterhin Druck, was sich auf die vielen Torschüsse auszeichnete. Jedoch ging die SG torlos in die Halbzeitpause. Dort zog man das Fazit, dass haufenweise Torchancen nicht sinnvoll genutzt wurden und sich der SG dadurch selbst unnötig in Bedrängnis bringt. Zurück aus der Halbzeitpause versuchte die SG das Spiel wieder aufzubauen, was sich durch ein Torschuss von Lena Arnold bereits in der 46. Minute bemerkbar machte. Nach einem knapp verfehlten Torschuss in der 47. Minute belohnte sich der SG, durch die zahlreichen Torschüsse, mit einem 1:0 von Marie Mathea in der 49. Minute. Jedoch sank die Konzentration der SG, was sich dann nur sieben Minuten später durch ein Gegentor bestätigte. Eine super Parade lieferte dann die Torhüterin der SG Katrin Becke, welche einen Freistoß des gegnerischen Teams halten konnte. Nun fand das Spiel wieder hauptsächlich vor dem Tor der Eintracht Lollar statt, doch man fand keinen Abschluss. In der 84. Minute machte die SG erneut Druck. Ein super Pass von Julia Kremer auf Marie Mathea ließ der Schiedsrichter abpfeifen, da dieser der Meinung war, dass es Abseits gewesen sei. Zwei Minuten vor dem Abpfiff hatte die SG eine letzte Gelegenheit die Torchance zu nutzen, welche der Gegner aber abwehren konnte und diesen direkt kontern konnte, was sich sehr gefährlich auswirkte. Die SG konnte leider keinen Sieg erreichen. Trotz Gleichstand kann man bei dieser starken Leistung das Fazit ziehen, dass dies eindeutig zwei verlorene Punkte sind.

Es spielten: Pauline Bahr, Katrin Becke, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Johanna Weber, Lena Arnold, Natalie Dik, Marie Mathea, Svenja Geiß, Celine Buß, Janina Bietz

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


FSV Hessen Wetzlar III - SG Reiskirchen/ Saasen 4:3 (2:2)

Knappe Niederlage in Wetzlar - Gute Moral wurde nicht belohnt

Bereits in der 4. Minute wurde die Reiskirchener Abwehr durch einen Steilpass ausgehebelt. Ann Kathrin Kundermann umspielte Torhüterin Kiseleva und traf zum frühen 1:0 für Wetzlar. Wenige Minuten später kam jedoch auch Reiskirchen zur ersten Chance, Sarah Swobodas Freistoß blieb aber in der Mauer hängen.
In der 12 Minute dann die kalte Dusche für Reiskirchen. Lea Volkmann erzielt mit einem Flachschuss ins lange Eck das 2:0. Mit einer vorbildlichen kämpferischen Einstellung und großer Moral fand das Team von Frank Arnold und Björn Swoboda aber immer besser ins Spiel und war oft nur durch Fouls zu bremsen. Einer der daraus folgenden Freistöße wurde von Sarah Swoboda in der 23. Min aus ca. 25 Metern direkt in den oberen rechten Winkel zum 2:1  Anschlusstreffer verwandelt. Nur 10 Minuten später war es erneut Swoboda, die einen fälligen Freistoß um die Mauer zirkelte und zum 2:2 verwandelte. Eine weitere Großchance von Wetzlar konnte Torhüterin Olesia Kiseleva stark parieren, so dass es beim 2:2 Halbzeitstand blieb.

Nach der Pause gingen die gefrusteten Wetzlarerinnen mit übertriebener Härte ins Spiel. Sie drückten nun auf das 3:2, welches dann auch in der 52. Minute wiederum durch Kundermann fiel. Aber Reiskirchen kam auch diesmal zurück . Nach einem Foul an Lea Gietmann auf Höhe der Mittellinie konnte Simone Schmitt den von Swoboda getretenen  Freistoß  auf Anna-Lena Rimkus ablegen die den erneuten Ausgleich zum 3:3 erzielte. Wenig später hatte die SG Reiskirchen/Saasen die Großchance zur Führung nach einer Ecke. Die Wetzlarer Torhüterin konnte jedoch aus kurzer Distanz mit Glück klären. In der 77. Min. viel fast im Gegenzug  nach einem Tempolauf durch das gesamte Mittelfeld die erneute Führung für Wetzlar durch Ann Kathrin Kundermann zum 4:3.
Nach 82.Min. hatte Carolin Ulrich die Riesenchance auf das 4:4.  Von Anna-Lena Rimkus schön freigespielt, lief sie allein auf das gegnerische Tor zu, doch die Torfrau parierte.
Wiederum Carolin Ulrich wurde in der Schlußminute im gegnerischen Strafraum von Anna Lena John so hart gefoult dass sie durch Hannah Lena Schön ersetzt werden musste. Der eigentlich fällige Elfmeterpfiff blieb allerdings aus, sodass es bei der knappen Niederlage für die SG Reiskirchen/ Saasen blieb.
Eine wirklich starke Leistung der gesamten Mannschaft, wobei die aus der Jugend gekommene Lea Gietmann eines Ihrer Besten Spiele ablieferte.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Ramona Boger, Sarah Swoboda, Tina Münster, Jana Peter, Carolin Ulrich (ab 89.Minute Hannah Schön), Lea Gietmann, Lena Arnold (ab 70.Minute Vanessa Bietz), Anna Rimkus, Simone Schmitt



Ergebnisse und Tabelle Hessen Wetzlar 3 Gruppenliga



ESV Herborn 2 - SG Reiskirchen/Saasen 2 0:1 ( 0:0 )

Auswärtssieg in Herborn

Nach dem letzten Sieg gegen den FC Gambach wollte die SG beim erneuten Auswärtsspiel in Herborn nachlegen. Der Spielbeginn verzögerte sich, aufgrund eines Jugendspiels, um 30 Minuten.

In der ersten Halbzeit war die SG leicht Feldüberlegen, konnte aber, wie der Gastgeber, aus den wenigen Torchancen kein Tor erzielen.
Nach dem Seitenwechsel versuchte die SG weiterhin gegen die aggressiven Herbornerinnen zum Torerfolg zu kommen.
Jedoch blieben diverse Torabschlüsse von
Olesia Kiseleva und Luisa Haupt ohne Erfolg.
Auch die Heimmannschaft konnte sich nicht entscheidend gegen die sichere Defensive der SG durchsetzen.
So dauerte es bis zur 83. Spielminute, als sich Olesia Kiseleva, nach einer langen Hereingabe, per Kopf durchsetzte und den Ball über die Torfrau der Gastgeberinnen im Tor unterbrachte.
In der Schlussphase stand die SG sicher und konnte die insgesamt gesehen verdienten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Iris Heyden, Vanesaa Ruhl, Vanesaa Bietz, Julia Kremer, Johanna Weber, Luisa Haupt, Pauline Bahr, Janina Bietz, Hannah-Lena Schön, Olesia Kiseleva


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Nach der letzten Niederlage sollte gegen Weimar in jedem Fall ein Sieg her! Zu Beginn der Partie merkte man deutlich den Willen der Mannschaft, den Sieg zu erlangen. In den ersten 30 Minuten des Spiels machte die SG daher großen Druck. Schon in der 4. Minute war der erste Torschuss von Carolin Ulrich zu verzeichnen. Weitere Torchancen ergaben sich durch Anna Rimkus und Claudia P., die je...doch alle zunächst ungenutzt blieben. 

Zurück aus der Halbzeitpause wollte die SG Reiskirchen/Saasen den Sieg mit einem weiteren Tor sichern. Nach einem knapp am Tor verfehlten Freistoß in der 47. Minute hatte Sarah Swoboda nach 10 weiteren Spielminuten erneut die Chance durch einen Freistoß aus etwa 25 Metern, die sie sicher verwandelte! Somit stand es 2:0 für die SG Reiskirchen/Saasen. Trotz des regnerischen Wetters, was das Spiel etwas erschwerte, wägte man den Sieg in trockenen Tüchern.

Der FC Weimar/Lahn ließ jedoch nicht locker und drängte auf ein Tor, das jedoch erst in der 87. Minute durch Lisa Marie Schoek erzielt werden konnte und vermeidbar gewesen wäre. Nichts desto trotz konnte die SG Reiskirchen/Saasen die 3 Punkte zu Hause behalten und somit in der Tabelle wieder einige Plätze gut machen.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Ramona Boger, Silja Meinhart, Carolin Ulrich, Lena Arnold, Claudia Przezdzink (73. Luisa Haupt), Anna Rimkus, Simone Schmitt (60. Lea Gietmann).




Ergebnisse und Tabelle Gruppenliga Frauen 2.10.2016


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG I verliert nach schwacher Leistung mit 1:0 beim TuS Naunheim


Nach dem Kantersieg gegen den FV Cölbe mit 13:0 sollte auch diese Woche wieder ein Sieg her!
Doch die SG tat sich sehr schwer und konnte in den ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel finden! Abgesehen von 2 Freistoß Möglichkeiten von Swoboda und Ulrich konnte man in der ersten Hälfte keinen Torschuss aufweisen! Doch auch die Heimelf aus Naunheim schaffte es nicht den Ball gefährlich auf das Reiskirchener Tor zu bringen, somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Aus der Halbzeit gekommen legte die SG endlich einen drauf und war nun endlich auf dem Platz angekommen, doch wirkliche Torchancen blieben auf beiden Seiten aus.
Nach gespielten 65.Minuten jedoch machte es Naunheim besser. Lea Bienert zog an 2 Spielerinnen der SG vorbei und konnte den Ball von der Seite im langen Eck zum 1:0 verwandeln.
Die SG war nun klar am Drücker, jedoch fehlte auch hier wieder der passende letzte Pass! In der 84.Minute setzte Swoboda einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte, der Nachschuss von Marie Mathea landete leider in den Armen der Torfrau.
Alles in allem eine schlechte Leistung der SG, die an diesem Tag einfach nicht ins Spiel fand! Jedoch konnte Marie Mathea, die Ihr erstes Spiel für die SG I bestritt, eine starke Leistung abliefern.  

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Vanessa Ruhl, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Carolin Ulrich, Ramona Boger, Lena Arnold, Lea Gietmann (ab 66.Minute Marie Mathea), Simone Schmitt


Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga 24.09.2016


Vorschau / die nächsten Spiele:

Samstag, 01.10.2016

19.00 Uhr           SG Reiskirchen/Saasen I. – FC Weimar I.                                         in Reiskirchen

Das vorgesehene Reservespiel an diesem Samstag wurde aufgrund des Wunsches von Hartenrod

Verlegt auf Montag, den 28.11.2016.

Mittwoch, 05.10.2016

19.00 Uhr           FC Gambach - SG Reiskirchen/Saasen II.

Weitere Infos zum Frauenfußball in Reiskirchen gibt es unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html

 

 

 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


M & M´s wirbeln in Erdhausen beim 6:1 Auswärtserfolg der 2. Frauenmannschaft

Marie Mathea (16.) und Silja Meinhart (41.) spielten  mit ihren 25 Jahren Altersunterschied die Erdhäuser Abwehr schwindelig, erzielten zusammen 5 der 6 Auswärtstore, so als würden sie schon Jahre zusammen spielen. Dabei war es erst das zweite gemeinsame Spiel für die SG 2.

10 Versuche des Reiskirchen/Saasener Teams mussten herhalten, ehe Marie Mathea in der 31. Spielminute mit einem tollen Trick ihre Gegenspielerin austanzte und dann noch mit einem satten Schuss den Ball zur 1:0 Führung in den Winkel beförderte. Nur 60 Sekunden später traf Silja Meinhart nach Zuspiel von Mathea zur überfälligen 2:0 Halbzeitführung. Aus den zahlreichen Torchancen der 1. Hälfte ist ein Schuss ab der Mittellinie durch Julia Kremer (25.) hervorzuheben, den Kickers-Keeperin Sarah Kuhli mit  Mühe um den Pfosten zur Ecke lenken konnte.  Die Kickers aus Erdhausen kamen aufgrund einer soliden Abwehrleistung der Viererkette Julia Kremer, Johanna Weber, Luisa Haupt und Pauline Bahr zu keiner einzigen Torchance in den ersten 45 Minuten. Marie Mathea hatte auch gleich zu Beginn der 2. Halbzeit die nächste Einschusschance, verzog aber knapp (47.). Erdhausen kam durch eine Umstellung im Team aber nun auch ins Spiel, die ins Mittelfeld beorderte Sabrina Neubauer tat dem Offensivspiel ihres Teams sehr gut. In Minute 51. hatte Erdhausen dann seine erste gefährliche Chance, beim Schuss von Stella Evelbauer musste SG-Keeperin Katrin Becke zum ersten Mal eingreifen um ein Gegentor zu verhindern. Der nächste Schuss des Gastgebers ging anschließend knapp über die Latte (57.). Zum zwischenzeitlichen 3:0 erhöhte aber SG-Spielführerin Svenja Geiß (54.), die Vorarbeit kam wieder von Mathea. Erdhausen warf nun alles nach vorne, deren beste Spielerin Sabrina Neubauer verkürzte mit einem 18-Meter-Schuss ins rechte untere Eck auf 3:1 (64.). Katrin Becke vereitelte wenig später einen zweiten Treffer, einen weiteren Schuss von Neubauer konnte sie aber parieren (66.). Zudem ging ein Kopfball von Luisa Schmidt noch knapp über ihr Tor (70.). Den alten 3 Tore-Abstand stellte dann Silja Meinhart (66.) wieder her, die den Ball bei einer scharfen Flanke von Marie Mathea in Torjägermanier volley über die Linie beförderte, 4:1. Nochmals Mathea (76.) und Meinhart (78.) schraubten das Ergebnis auf 6:1. Nach einem Solo durch 3 gegnerische Spielerinnen hatte Johanna Weber das 7:1 auf dem Fuß (79.), ihr Schuss war aber für die Kickers-Torfrau leichte Beute. Zum Abschluss konnte sich auch Katrin Becke nochmals auszeichnen, gleich 2x parierte sie aus kurzer Distanz Schüsse von Erdhausens Nummer 7, Luisa Schmidt.

Nach einer sehenswerten Teamleistung ein verdienter Sieg der Mannschaft von Trainer Frank Arnold, der aufgrund der vielen liegengelassenen Torchancen in den ersten 45 Minuten auch in dieser Höhe verdient war. Ein Lob an alle Akteurinnen, da das im Schnitt 22,2 Jahre alte SG-Team komplett durchspielen musste, da keine Einwechselspielerin zur Verfügung stand.

Es spielten: Katrin Becke, Johanna Weber, Julia Kremer, Pauline Bahr, Janina Bietz, Luisa Haupt, Marie Mathea, Silja Meinhart, Svenja Geiß.



Bereits in den ersten Minuten merkte man der SG Reiskirchen/Saasen II an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten, sie bauten von Anfang an Druck auf und kombinierten gut zusammen. Das Spiel fand hauptsächlich vor dem Tor der Gastgeber statt, doch man fand keinen Abschluss. In der 15 Minute kam es dann zum vermeintlichen 1:0 für die SG Hammerweiher. Nach einem Eckstoß war es Sina Hille, die den Ball im Tor der Gäste versenkte. Reiskirchen/Saasen II ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und machte weiter das Spiel. Schließlich war es Vanessa Bietz, die den Ball in der 24 Minute nach einer Ecke von Ruhl ins Eck setzten konnte und so zum 1:1 ausglich. Nun wollte man unbedingt den Führungstreffer erzielen. Nach gutem Zusammenspiel von Mathea war es Römer, die den Abschluss suchte, jedoch am Aluminium scheiterte. Wenige Minuten später war es diesmal Mathea, die ihr Glück versuchte. Torhüterin Nina Sassmannshausen konnte den Ball nicht festhalten und so konnte Römer zum 2:1 einschieben.  So ging es mit einer knappen Führung für die SG II in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr einseitig zu Gunsten der SG II.  Chancen durch Bietz, Dik, Geiß, Römer und Schmitt konnten nicht verwertet werden. In der 90 Minute gelang es Schmitt, nach Zuspiel von Haupt, den Ball zum längst überfälligen 3:1 zu verwandeln. Die SG II dominierte das ganze Spiel über klar und konnte mit 3 verdienten Punkten nach Hause fahren!

Es spielten: Iris Heyden, Johanna Weber, Vanessa Bietz, Julia Krämer, Natalie Dik, Marie Mathea,        Silja Römer, Svenja Geiß, Vanessa Ruhl, Luisa Haupt, Simone Schmitt und Janina Bietz

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Saasen – Frauenfußball-News

Überzeugendes 13:0 gegen den FV Cölbe / Rimkus trifft 7 Mal

Nach dem Unentschieden im ersten Spiel gegen die SG Gansbachtal wollte die SG gegen den FV Cölbe unbedingt die ersten drei Punkte einfahren. Trotz hoher sommerlicher Temperaturen ging man mit voller Motivation in die Partie.
Keine zwei Minuten waren gespielt, als sich die erste Chance für die SG ereignete. Ein Freistoß von Sarah Swoboda ging knapp über das Tor. Die SG dominierte die Anfangszeit und wurde bereits in der 10. Minute mit dem 1:0 belohnt. Wieder war es Swoboda, die zum Freistoß antrat, dieses Mal schlug der Ball im Netz der Gegner ein. In der Folgezeit kombinierte man sich ansehnlich zu einigen Torchancen, die leider ungenutzt blieben. In der 20. Minute schlug Claudia Przezdzink einen weiten Diagonalball auf Anna Rimkus, die frei auf die Torfrau zulief und den Ball sicher verwandelte. Viele weitere Chancen durch Rimkus, Swoboda, Schmitt, Gietmann, Ulrich und Przezdzink wurden vergeben. In der 40. Minute brachte Przezdzink wieder eine Flanke vors Tor, der Schuss von Gietmann ging an den Pfosten, aber Mittelstürmerin Schmitt war zur Stelle und schob zum 3:0 ein. Kurz vor der Halbzeit passte Caro Ulrich in die Mitte zu Rimkus, die mit ihrem Tor zum 4:0 den Halbzeitstand besorgte. Wieder Rimkus war es, die dann mit dem 5:0 in der 46. Minute den Torhunger der SG in der zweiten Halbzeit eröffnete. Nach einem Doppelpass mit Przezdzink erzielte Rimkus in der 50. Minute das 6:0, ehe Schmitt nach einer Flanke von Neu-Kapitänin Kirsten Hartmann das 7:0 markierte. Das 8:0 war dann wieder Rimkus vorbehalten. Nach einem Doppelpass mit Schmitt schob sie in der 55. Minute den Ball ins Tor ein. Nur eine Minute später belohnte die starke Lea Gietmann ihre Leistung nach einem Ulrich-Pass mit einem tollen Schuss ins lange Eck zum 9:0. In Minute 68. und 75. krönte Rimkus ihren Tag mit den Treffern Nummer sechs und sieben zum 11:0. Die letzten beiden Tore der Begegnung erzielte dann Caro Ulrich nach Zuspielen von Rimkus in der 80. und 82. Minute zum 13:0 Endstand. Die Partie musste kurzzeitig wegen einer Verletzung einer Spielerin vom FV Cölbe unterbrochen werden. Die SG wünscht eine schnelle Genesung und gute Besserung!

Es spielten: Olessia Kiseleva, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Sarah Swoboda, Ramona Boger, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna-Lena Rimkus, Claudia Przezdzink, Lea Gietmann, Simone Schmitt.

Die 7fache Torschützin Lene Rimkus war am Samstag nicht zu bremsen.


Vorschau / die nächsten Spiele :

Samstag, 17.09.2016

17.00 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen II. – RSV Roßdorf II.                in Reiskirchen

 
Mittwoch, 21.09.2016

19.30 Uhr         SG Hammersweiher – SG Reiskirchen/Saasen II.          

 
Samstag, 24.09.2016

18.00 Uhr         TuS Naunheim – SG Reiskirchen/Saasen I.

 

Weitere Infos zum Frauenfußball in Reiskirchen gibt es unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/

http://www.sv1936saasen.de/123148.html

 

 

 





SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

 

SG im Testspiel gegen Lollar chancenlos

SG Reiskirchen/ Saasen I.  -   Eintracht Lollar I.                3:0



Beim Freundschaftsspiel zwischen der SG und dem klassenhöheren Verbandsligisten Eintracht Lollar kamen die Gäste zu einem vielleicht zu hohen aber dennoch verdienten 6:0 Erfolg. Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft und kamen durch die Tore in der 17. (Johanna Rücker) und 30. Minute (Swantje Kohlitz) zu einer 2:0 Halbzeitführung. Beide Gegentore waren Absprachefehler der SG Abwehr. Konnte die SG das Spiel in der 1. Halbzeit noch einigermaßen ausgeglichen gestalten, so übernahmen die Gäste in der 2. Halbzeit vollends das Kommando und nutzten ihre Chancen konsequent ( 60., Larissa Dietz / 74. und 90., Agnes Joksch / 86., Catherine Arisa). Einige Gegenangriffe konnten die Gastgeber starten ,  diese blieben  aber allesamt ungenutzt. So verlor die SG 6:0 gegen eine klar überlegene Mannschaft der Eintracht Lollar.


Es wurden bei der SG eingesetzt: Iris Heyden (ab 45. Olesia Kiseleva), Kirsten Hartmann, Sarah Swoboda, Vanessa Ruhl, Tina Münster, Johanna Weber, Darja Sadeghi,  Jana Peter, Carolin Ulrich, Natalie Dik, Claudia Przezdzink, Simone Schmitt, Lena Arnold, Tina Münster, Ramona Boger, Lea Gietmann, Hannah-Lena Schön.

Vorschau / die nächsten Spiele:

Mittwoch, 24.08.2016
19.00 Uhr           DFC  Allendorf/Eder II. – SG Reiskirchen/Saasen II.

Samstag, 27.08.2016

17.00 Uhr           SG Gansbachtal I. – SG Reiskirchen/Saasen I.

Weitere Infos zum Frauenfußball in Reiskirchen gibt es unter:

https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/


http://www.sv1936saasen.de/123148.html

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Teamday bei den Fussballfrauen

Am Samstag den 6.August trafen sich die Frauen der SG Reiskirchen/ Saasen zum traditionellen Teamday in der Vorbereitung!

In 4er Kanus ging es auf der Lahn in Richtung Badenburg!

Im Anschluss gab es ein gemütliches Beisammen sein mit Pizza und Kaltgetränken am Sportheim in Saasen.



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



SG überzeugt im ersten Testspiel 70 Minuten

SG Reiskirchen/ Saasen - TuS Großenenglis II 3:0

Am Samstag den 30.7. hatte die SG ihr erstes Testspiel auf dem Sportplatz in Saasen. Gegner war der Aufsteiger in die Gruppenliga aus Großenenglis!

Die SG fand sehr schwer ins Spiel und so verlagerten sich die ersten 15 Minuten in die Hälfte der SG!
Nach 20. Minuten eine Flanke von Ulrich auf Schmitt, doch Ihr Kopfball verfehlte knapp das Tor!
Auch Rimkus konnte eine Eins gegen Eins Situation nur 2 Minuten später durch die gute gegnerische Torfrau nicht im Tor unterbringen! Auch Simone Schmitt hätte das 1:0 erzielen können, doch auch hier parierte die Torfrau. Der Nachschuss von Claudia P. verfehlte knapp das Tor!
Nach 28 Minuten war es Schmitt die die Führung brachte! Nach einer Hereingabe von Rimkus konnte die starke Arnold den Ball nicht verwerten und er kam zu Schmitt, die ihn zum 1:0 im Kasten unterbrachte.
Ulrich hätte erhöhen können, doch der Schuss ging knapp übers Tor.
Im Gegenzug hätte Großenenglis den Ausgleich erzielen können, doch Swoboda klärte auf der Linie!
In der 41. Minute konnte Claudia P. das hochverdiente 2:0 erzielen! Nach Alleingang von Rimkus spielte diese auf die Freistehende Claudia P., die den Ball clever an der Torfrau vorbei legte!
So ging es aus Sicht der SG mit einem hochverdienten 2:0 in die Pause!

In der Halbzeitpause stellten die Trainer Arnold und Swoboda auf ein neues System um. Dies sollte sich bewähren.
Großenenglis stand nun immer mehr in Ihrer Hälfte! Nach einem Foulspiel an Rimkus ca. 20 Meter vorm Gehäuse von Großenenglis konnte Ulrich den Ball nicht im Gehäuse unterbringen! Die bis dato sehr starke Gästetorfrau konnte den Ball aus dem Winkel holen.
Nur eine Minute später konnte wiederum Ulrich eine Flanke von Sadeghi nicht verwerten!
In der 66. Minute machte es Rimkus besser! Die Torfrau stand auf dem falschen Fuß, Rimkus nutze dies aus und verwandelte sicher zum 3:0!
Nach 72. gespielten Minuten war es Münster, deren Weitschuß nur knapp das Tor verfehlte! Schmitt, sowie Claudi P. hätten in der Folge das Ergebnis noch höher schrauben können, doch ihre Doppelpässe führten nicht zum Erfolg!
Alles in allem muss man sagen das die SG eine ordentliche Leistung ablieferte, wobei die Chancenauswertung durchaus noch verbesserungswürdig bleibt!
Zu erwähnen sind die Leistungen von Münster sowie Hartmann, die läuferisch sicher eine ihrer Bestleistungen zeigten! Auch der aus der eigenen Jugend gekommen Natalie Dik ist ein Lob auszusprechen, die sich wieder und wieder im Zweikampf sowie in der offensiv Bewegung zeigen konnte!

Es spielten: Katrin Simon, Iris Heyden, Kirsten Hartmann, Sarah Swoboda, Vanessa Ruhl, Tina Münster, Johanna Weber, Darja Sadeghi, Silja Meinhart, Jana Peter, Carolin Ulrich, Natalie Dik, Anna Rimkus, Claudia P., Simone Schmitt, Lena Arnold



Jubelnde SG-Damen: von links: Lena Arnold, Jana Peter, Tina Münster, Anna Rimkus, Caro Ulrich >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.

<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.




Mit neuen Trikots wurde das Frauenfussballteam der SG Reiskirchen/ Saasen ausgestattet.
Anlässlich des Allianz Girls Cup in Reiskirchen übergab diese die Allianz Hauptvertretung in Grünberg,
Herr Antonio dos Santos an die Reiskirchener-Fussballfrauen.

Foto: Andreas Schön




SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

 

Erster Reiskirchener Allianz-Girls-Cup:

Gastgeber siegt beim Frauenturnier, Ehringshausen bei U14-Mädchenturnier 

Ganz im Zeichen des Mädchen- und Frauenfußball stand der vergangene Samstag auf dem Reiskirchener Sportplatz. Die Allianz Hauptvertretung Antonio dos Santos aus Grünberg und die TSG Reiskirchen hatten zum 1. Allianz-Girls-Cup 2016 nach Reiskirchen eingeladen, einer deutschlandweiten Turnierserie. Die Allianz führt als Hauptpartner der deutschen Frauen-Nationalmannschaft und offizieller Partner und Versicherer des DFB das deutschlandweite Allianz Girls’ Cup Turnier durch, um junge Fußball-Nachwuchsspielerinnen in einem deutschlandweiten Wettbewerb zu unterstützen. „Mit der Turnierserie hat die Allianz ihr Fußballengagement in die Regionen hinunter gebrochen und unterstützt den Sport und den Nachwuchs in Dörfern, Gemeinden und Städten“. 

Aufgrund des Sommerferienstarts ging man in Reiskirchen nur mit einem C-/U14-Mädchen- und Frauenturnier an den Start. Los ging es morgens mit den C-/U14-Mädchenteams. Beim 5er-Turnier jeder-gegen-jeden siegte hochverdient der SV Ehringshausen 1, der ungeschlagen und ohne Gegentor das Turnier vor der TSG Reiskirchen gewann. Dritter wurde der SV Hermannstein.

Beim Einlagespiel der D-/U12-Juniorinnen zwischen den beiden Turnieren hatte am vergangenen Donnerstag der Spielpartner kurzfristig wegen Spielermangel abgesagt. Aber aufgrund der großen Spielerinnenanzahl der TSG Reiskirchen in dieser Altersklasse konnte man kurzfristig noch 2 Teams stellen, die in einem interessanten Spiel den Mädchenfußball in Reiskirchen präsentieren konnten. Das Spiel endete 1:0 für Team 1.

Beim 5er ebenfalls jeder-gegen-jeden Frauenturnier lieferten sich bis zum letzten Spiel die SG Reiskirchen/Saasen 1 und Eintracht Lollar ein Kopf-an-Kopf Rennen um den Turniersieg. Beide Teams hatten bis zum letzten Spiel, in dem sich der Gruppenligist und der Verbandsligist gegenüberstanden 3 Siege auf dem Konto. Das einzige 0:0 des Turniertages bedeute dann aber den Turniersieg für das Gastgeberteam, das eine deutliche bessere Tordifferenz aufweisen konnte. Dritter wurde die zweite Mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen, dies aber auch nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber der Spvgg Blau-Weiß Gießen und dem TSV Langgöns.

Eine familiäre und freundliche Stimmung herrschte während des ganzen Tages auf dem Reiskirchener Sportplatz. Für die kleineren Besucher war eine riesige Hüpfburg aufgebaut, die neben einer Torwand und einem Schätzspiel zur Unterhaltung außerhalb der Fußballspiele einlud. Gut an kam auch der Spielplan mit „QR-Code“, auf dem jeder „Live“ die Ergebnisse und Tabellen direkt nach dem jeweiligen Spielende auf seinem Handy angezeigt bekommen konnte. TSG Abteilungsleiter Andreas Schön war zufrieden mit dem Turnierablauf und –Verlauf, man freut sich schon über eine Neuauflage des von der TSG Reiskirchen und dem SV Saasen ausgerichteten Turnieres in 2017.

Spielberichter der Reiskirchener Teams beim Allianz-Girls-Cup 2016:

Am 16.07.16 startete die SG Reiskirchen/ Saasen mit zwei gemischten Teams beim 1. Allianz Girls Cup in Reiskirchen und konnten sich den 1. und 3. Platz erspielen. Fünf Mannschaften nahmen am 7er Feld Allianz Girls Cup teil, darunter SG Reiskirchen 1 und 2, Blau-Weiß Gießen, TSV Langgöns und Eintracht Lollar.

SG Reiskirchen/ Saasen 2 – Eintracht Lollar (0:1)
Das Eröffnungsspiel bestritt man direkt gegen den Verbands Ligisten Eintracht Lollar. Man fand schnell ins Spiel, erarbeitete sich viele gute Chancen und war die stärkere Mannschaft auf dem Platz! Nur das Tor für die SG fehlt. Lollar nutzte jedoch ihre mit einzige Chance und man verlor das Spiel 0:1.

SG Reiskirchen/ Saasen 1 - Blau-Weiß Gießen (2:0)
Das erste Spiel der SG 1 bestritt sie gegen Blau-Weiß Gießen. Nach einem etwas schwererem Start spielte sich die SG immer mehr Chancen heraus und nach 10 Minuten schoß Carolin Ulrich das 1:0 Tor nach gutem Zusammenspiel mit Sarah. Das zweite Tor, ebenfalls von Carolin, fiel kurz vor Schlusspfiff nach einer Vorlage von Simone Schmitt.

TSV Langgöns – SG Reiskirchen/ Saasen 2 (2:1)
Man fand nicht richtig ins Spiel, dennoch schob Claudia Przezdzink, durch gute Vorarbeit von Anna-Lena Rimkus zum 0:1 ein. In den letzten 3 Minuten ließ man nach und kassierte 2 Tore, zum Endstand 2:1 für Langgöns.

SG Reiskirchen/Saasen 1 - TSV Langgöns (5:0)
Die SG fand nun schnell ins Spiel und spielte sich viele Chancen heraus. Schon nach wenigen Minuten fiel das 1:0 von Ulrich nach Querpass von Hannah-Lena Schön. Ulrich brachte der SG ebenfalls das 2:0 nach gutem Zuspiel von Sarah Swoboda. Das 3:0 durch Jana Peter kam aus dem Getümmel und nur wenig später bereitet sie auch das nächste Tor von Ulrich vor. Simone Schmitt rundet das ganze mit einem schönen Kopfballtor zum 5:0 kopfballtor ab.

Blau-Weiß Gießen – SG Reiskirchen/ Saasen 2 (1:3)
Trotz frühem Führungstreffer für Blau-Weiß Gießen, machte die SG das Spiel und es dauerte nicht lange bis Anna-Lena Rimkus den Ausgleich erzielte. Kurz darauf war es Silja Meinhart die die SG in Führung schoss. Die Führung konnte auf 1:3 ausgebaut werden, Torschützin war wiederholt Anna-Lena Rimkus.

SG 2 – SG 1 (0:1)
Ein ausgeglichenes und faires Spiel lieferte sich das Team um Frank Arnold (SG 1) und Björn Swoboda (SG 2). Beide Mannschaften zeigten schöne Kombinationen. Mit etwas Glück gewann die SG 1 das Spiel, durch Tor von Sarah Swoboda nach einer guten Ecke von Ulrich.

Eintracht Lollar - SG Reiskirchen Saasen 1 (0:0)
Beim ,,Spitzenspiel" der beiden Mannschaften lieferten beide ein gutes und ausgeglichenes Spiel ab. Jedoch konnte trotz guten Torchancen kein Sieger festgelegt werden. So endete dieses Spiel mit 0:0.

Es spielten (SG 1): Olesia Kiseleva (TW), Sarah Swoboda, Vanessa Ruhl, Jana Peter, Carolin Ulrich, Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön, Kirsten Hartmann, Nathalie Dik

(SG 2): Katrin Simon (TW), Ramona Boger, Svenja Geiß, Vanessa Bietz, Julia Kremer, Silja Meinhart, Lena Arnold, Lea Gietmann, Anna-Lena Rimkus, Claudia Przezdzink

Spielberichte: Hannah-Lena Schön

 
Vorschau / die nächsten Turniere und Spiele:

Samstag, 30.07.2016

16.00 Uhr                  SG Reiskirchen/Saasen I. – TuS Großenenglis II.                   in Saasen

Mittwoch, 10.08.2016

19.30 Uhr                  SG Reiskirchen/Saasen I. – Eintracht Lollar I.                          in Reiskirchen

Mittwoch, 17.08.2016

19.30 Uhr                  SG Reiskirchen/Saasen II. – SV Ehringshausen II.                in Reiskirchen

 
Weitere Infos zum Frauenfußball in Reiskirchen gibt es unter:       https://www.facebook.com/sgreiskirchens
aasen/

 
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 





 SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

 

Saisonvorbereitung für SG Reiskirchen/Saasen Frauenteam ist gestartet

Am vergangenen Mittwoch startete für das Frauenteam der SG Reiskirchen/Saasen die Saisonvorbereitung. Trainer Frank Arnold und Björn Swoboda machen nun die „Mädels“ bis zum Saisonstart Ende August fit.

Eine Veränderung zum letztjährigen Start gibt es nur im Trainerteam, denn dies besteht aktuell nur noch aus o.g. Team. Sandro Perri steht aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Der Spielerkader der letzten Saison bleibt bestehen, es gibt keine Abgänge. Neu dazu kommt Rückkehrerin Claudia Przezdzink, die nach einem Jahr in der Hessenliga-Mannschaft von Roßdorf wieder zurück zu ihrem Heimatverein kommt sowie Sarah Pfeifer (aus der U16). Die übrigen 1999er bisherigen U-16 Spielerinnen Lea Gietmann, Johanna Weber, Emina Selmannoska und  Natalie Dik  wurden ja bereits in der vergangenen Saison eingesetzt. Ergänzt wird das Team durch den 2000er Jahrgang der diesjährigen U16. Marie Mathea, Celine Böcher, Luisa Haupt, Alessia Sacino und Pauline Bahr werden bereits in der laufenden Saison zu Einsätzen kommen.

Somit startet die SG wie auch in der vergangenen Saison mit einer Mannschaft in der Gruppenliga und einer in der Kreisliga (9er Feld). 35 Spielerinnen brennen auf ihren Einsatz, weitere Spielerinnen sind gerne Willkommen im SG-Team.

Saisonziel ist jeweils ein Platz unter den ersten Fünf in der Liga. 

Das Training  findet immer Montags in Saasen und Mittwochs in Reiskirchen aktuell um 19.00 Uhr statt. Dazu kommen noch weitere Einheiten in der Vorbereitungszeit. 

Weitere Infos unter
https://www.facebook.com/sgreiskirchensaasen/www.sv1936saasen.de
oder bei  Andreas Schön, 0162-6315893 (auch whatsApp) oder andreas.schoen@tsgreiskirchen.de .

 

SG-Kader Saison 2016/2017:

 

Tor:                     Olesia  Kiseleva, Anna-Lena Hochmuth, Iris Heyden.

 

Abwehr:           Vanessa Bietz, Celine Buss, Natalie Dik, Kirsten Hartmann, Julia Kremer, Tina Münster, Vanessa Ruhl,   

                         Darja Sadeghi, Nicole Schlosser, Sarah Swoboda, Johanna Weber, Celine Böcher, Pauline Bahr.

Mittelfeld & Angriff:          

                        Lena Arnold, Janina Bietz, Ramona Boger, Svenja Geiss, Lea Gietmann, Dorothe Maier, Silja Meinhart,

                       Jana Peter, Sarah Pfeifer, Claudia Przezdzink, Anna-Lena Rimkus, Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön,

                       Emina Selmannoska, Marie Thode, Carolin Ulrich, Marie Mathea, Luisa Haupt, Alessia Sacino.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 
SG Reiskirchen/ Saasen belegt Platz 4 beim Turnier in Wallernhausen

/ 8 Meterschießen bringt Entscheidung

Die Vorbereitung ist in vollem Gange und so nahm man am Allianz Girls Cup in Wallernhausen teil. Gespielt wurde in 3 Gruppen a 4 Mannschaften im 7 gegen 7. Die Temperaturen machten die 15 Minuten Spielzeit teilweise sehr schwer. Im Ersten Vorrunden Spiel gegen den FSV Lieblos tat man sich anfangs schwer ins Spiel zu finden. Doch Sarah Swoboda und Claudia Przezdzink sorgten für den 2:0 Erfolg. Weiter ging es gegen den SV Zellhausen, man  lies wieder einige Chancen liegen. Auch hier entschied man das Spiel 2:0 für sich! Doppeltorschützin war Carolin Ulrich. Um den Gruppensieg ging es im letzten Vorrundenspiel gegen Phönix Düdelsheim II. Düdelsheim ging früh in Führung und machte es der SG nicht leicht! Doch am Ende schaffte man ein 1:1 Unentschieden durch Ulrich und konnte so als Gruppenerster ins Viertelfinale einziehen.  Im Viertelfinale hieß der Gegner Niedermittlau. Auch wieder Probleme mit der Chancenverwertung. Zum Ende der Spielzeit hieß es 1:1 (Ulrich) und es  ging es ins 8 Meterschießen, was man mit 3:2 für sich entscheiden konnte.  Das Halbfinale sollte zum 8 Meterkrimi werden.  Der Gegner aus Düdelsheim I konnte direkt in Führung gehen, jedoch nutzen Sie einige Chancen in der Spielzeit nicht um das Ergebnis zu erhöhen. Kurz vor Abpfiff war es erneut Ulrich, die nach sehenswerter Kombination mit Boger und Swoboda zum 1:1 traf und so ging es auch hier ins 8 Meter schießen. Nach geschossenen 16 (!)  Achtmetern entschied am Ende Düdelsheim das 8-Meterschießen mit 5:4 für sich. Die SG wollte nun im Spiel um Platz 3 nochmal alles geben und gewinnen. Doch der Gegner aus Hungen bat darum, das Spiel im 8 Meter schießen zu entscheiden oder kampflos den 3 Platz an die SG zu geben. Da FairPlay aber an erster Stelle steht entschied man sich fürs 8 Meter schießen. Doch leider musste die SG sich hier mit 2:3 geschlagen geben. Somit belegte man einen 4 Platz!  Im Endspiel spielten Düdelsheim I gegen Düdelsheim II, hier setzte sich die erste Mannschaft durch und entschied das Spiel für sich!

 

SG Reiskirchen/Saasen – FSV Lieblos                                  2:0

SG Reiskirchen/Saasen – SV Zellhausen                             2:0

SG Reiskirchen/Saasen – Phönix Düdelsheim II.              1:1/3:2 n.E.

SG Reiskirchen/Saasen – Phönix Düselsheim I.                1:1/4:5 n.E

SG Reiskirchen/Saasen – TSV Hungen                                2:3 n.E.

 

Es spielten: Olesia Kiseleva (TW), Sarah Swoboda, Darja Sadeghi, Ramona Boger, Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Jana Peter, Lena Arnold, Carolin Ulrich, Claudia Przezdzink, Simone Schmitt





SG Reiskirchen/Saasen belegt Platz 4 beim Turnier in Wallernhausen.


Stehend von links: Trainer Frank Arnold, Ramona Boger, Sarah Swoboda, Jana Peter , Vanessa Ruhl, Lena Arnold, Claudia Przezdzink, Hannah-Lena Schön. Sitzend: Simone Schmitt, Olesia Kiseleva, Darja Sadeghi, Julia Kremer, Carolin Ulrich.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Beide Teams beenden also die Saison 2015/2016 mit einem tollen vierten bzw. fünften Tabellenplatz. Der komplette Kader bleibt auch in der kommenden Saison an Bord, so dass man gespannt sein darf auf eine neue spannende Spielzeit. Zudem stoßen 4 weitere Jahrgang 2000 U16-Spielerinnen aus der Reiskirchener Mädchenfußball-„Talentschmiede" mit dazu. In der Gruppenliga steigt der VfB Södel in die Oberliga ab, von dort kommt Hessen Wetzlar III. als Meister neu mit dazu, genauso wie die FSG Pohlheim.

Insgesamt wurden in der 1. Mannschaft 23 Spielerinnen eingesetzt und in der 2. Mannschaft 28 Spielerinnen.

Die meisten Spiele in der Ersten haben Sarah Swoboda und Ramona Boger (22), dicht gefolgt von Kirsten Hartmann (21.) bestritten. Bei der Zweiten war Natalie Dik bei 18 Spielen im Einsatz und Svenja Geiß mit 17 Spielen.

Diese Spielerinnen wurden bei der am vergangenen Samstag stattfindenden Saisonabschlussfeier auf dem Saasener Sportgelände mit einem Blumenstrauß oder einem kleinen Präsent bedacht, genauso wie Carolin Ulrich (1.) und Darja Sadeghi (2.), die für die Spielberichte für Presse und Homepage verantwortlich waren. Geehrt wurden auch die erfolgreichsten Torschützinnen beider Teams sowie die 3 Trainer Frank Arnold, Björn Swoboda und Sandro Perri.Interne Torschützenliste  Frank Arnold und Björn Swoboda stehen in der Saison 2016/2017 auch weiterhin als Trainer der Frauenfußballspielgemeinschaft Reiskirchen/ Saasen zur Verfügung ebenso wie die beiden Leiter der Frauenfußballabteilung Andreas Schön (TSG Reiskirchen) und Hartmut Swoboda (SV Saasen).1.

1. Mannschaft:Interne Torschützenliste

1. 15 Tore Anna-Lena Rimkus

2. 13 Tore Carolin Ulrich

3. 9 Tore Simone Schmitt

Interne Torschützenliste 2. Mannschaft:

1.10 Tore Silja Meinhart

2. 7 Tore Dorothe Maier

3. 7 Tore Olesia Kiseleva1

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx





Von links: Andreas Schön (Fußball-Abteilungsleitung TSG Reiskirchen), Trainer Björn Swoboda, Svenja Geiß, Simone Schmitt, Lea Gietmann, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Hannah-Lena Schön, Kirsten Hartmann, Anna-Lena Hochmuth, Ramona Boger, Tina Münster, Lena Arnold, Vanessa Bietz, Darja Sadeghi, Sarah Swoboda, Trainer Frank Arnold.
Mit neuen Trikots wurden die beiden Frauenfußballmannschaften der SG Reiskirchen/Saasen ausgestattet.
Hier die 1. Mannschaft, die in der Gruppenliga Gießen/Marburg am Start ist und dort in der am vergangenen Samstag abgelaufenen Saison den 4. Platz erreichte.
Die neuen Trikots wurde gespendet von der Firma WeGo Systembaustoffe GmbH, Niederlassung Gießen. Deren Niederlassungsleiter Achim Wentland übergab im letzten Monat das neue Dress. Die WeGo Niederlassung Gießen ist einer von über 60 Standorten in Deutschland, vertrieben werden Systembaustoffe, Dämmstoffe, Trockenbaumaterial, Putze und noch viel mehr.







Stehend von links: Trainer Björn Swoboda, Johanna Weber, Silja Meinhart, Janina Bietz, Natalie Dik, Luisa Köhn, Svenja Geiß, Emina Selmannoska,
Andreas Schön (Fußball-Abteilungsleitung TSG Reiskirchen). Vorne: Simone Schmitt, Darja Sadeghi, Dorothe Maier, Iris Heyden, Julia Kremer, Nicole Schlosser.


Fotos: Andreas Schön

Mit neuen Trikots wurden die beiden Frauenfußballmannschaften der SG Reiskirchen/Saasen ausgestattet.
Hier die 2. Mannschaft, die in der Kreisliga C am Start ist und dort in der am vergangenen Samstag abgelaufenen Saison den 5. Platz erreichte.
Die neuen Trikots wurde gespendet von der "Gevas AG" Geschäftsstelle aus Bad Nauheim. Bei der Gevas AG gibt es Tipps und Tricks in Sachen staatlicher Förderungen, Steuervorteilen und Vorsorge. Frau Jessica Hormann übergab vor kurzem das neue Outfit.




>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Saisonziel mit Platz 4 erreicht, möglichen Aufstieg aber um nur 3 Punkte verpasst

Das vierte Unentschieden in Folge gegen einen direkten Mitbewerber um die vorderen Plätze bedeutete am letzten Spieltag die Sicherung von Tabellenplatz vier. Das Saisonziel, ein Platz unter den ersten fünf wurde also erreicht. Fazit ist aber, dass das Team vom Trainerteam Frank Arnold und Björn Swoboda als Aufsteiger eine tolle Saison gespielt hat. Ärgerlich ist aber, das man mit den meisten Unentschieden, aber auch den wenigsten Niederlagen (4!) mit nur drei Punkten Rückstand den möglichen Aufstieg oder auch die Relegationsrunde zur Verbandsliga äußerst knapp verpasst hat. Meister der Gruppenliga wurde der SV Ehringshausen, der aber auf sein Aufstiegsrecht verzichtet. Somit steigt der Tabellenzweite Kickers Erdhausen direkt auf, der Dritte FSG Haigerseelbach/Langenaubach bestreitet die beiden Relegationsspiele. 

Zum Spiel: bereits nach 3. Minuten hätte Hannah-Lena Schön nach einem langen Ball von Sarah Swoboda zur Führung einnetzten können, vergab diese Chance aber mit einem Schuss knapp neben das Gehäuse. Die heimische Spielgemeinschaft agierte sehr Kombinationssicher. Der Gast aus Weimar/Lahn übte viel Druck auf die Ballführenden Spielerinnen aus. Anna-Lena Rimkus hatte die nächste Einschusschance nach Doppelpass mit Carolin Ulrich, der nicht voll getroffene Ball brachte die FC-Keeperin aber nicht in Bedrängnis (17.). Auch die nächsten Möglichkeiten durch Ramona Boger (26.) und Sarah Swoboda (27.) verfehlten das Ziel. Aber auch Weimar hatte durch die agilen Lisa Rink (21.) und Melanie Schwaag (39.) torgefährlich Abschlüsse. Ihre beste in der 43. Minute durch Schwaag  konnte SG-Torfrau Olesia Kiseleva parieren. Die letzte Möglichkeit in Halbzeit 1 durch Carolin Ulrich (44.) wurde Lisa Kaletsch im FC-Tor pariert. 

Nach torloser erster Spielhälfte knallte es dann aber endlich direkt nach Wiederanpfiff. Einen schönen Pass von Carolin Ulrich in die Sturmspitze vollendete Simone Schmitt in ihrer unnachahmlichen Art zur 1:0 Führung (46.). Der Jubel war aber nur kurz, denn nur 1 Minute später glich der Gast zum 1:1 aus. Nach einer Flanke von links stand plötzlich die zur Halbzeit eingewechselte Janin Hauer vollkommen frei am langen Pfosten und konnte unbedrängt einschieben. Reiskirchen/Saasen besaß nun aber wieder mehr Spielanteile und mehr Abschlüsse, nur der Torerfolg blieb aus. Pech hatte Anna-Lena Rimkus, deren satter Schuss aus 20 Metern von der Unterkante der Latte vor die Linie sprang (50.). Im intensiven weiteren Spielverlauf gab es einige Nicklichkeiten, die nicht geahndet wurden.  Das Chancenplus durch Lena Arnold (54.), Ramona Boger (58.), Anna-Lena Rimkus (58., 82.), Carolin Ulrich (84.) und Sarah Swoboda (63., 85.) änderte nichts am Spielstand. Der FC Weimar war durch blitzschnelle Konter aber ebenfalls gefährlich bis zum Schluss. Aufgrund der Vielzahl an Chancen für die SG war der Endstand von 1:1 aber sehr schmeichelhaft. 

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Ramona Boger, Lena Arnold (ab 84. Darja Sadeghi), Nicole Schlosser (73. Vanessa Bietz), Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön (73. Lea Gietmann), Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann. 

Bericht: Andreas Schön

 

Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga 28.05.2016


Abschlusstabelle Frauen Gruppenliga Gießen/Marburg - Saison 2015/2016:

 Einen „Titel“ holte sich die SG Reiskirchen/Saasen aber in dieser Saison, den mit nur 3 gelben Karten in 22 Spielen schloss man in der Saison 2015/2016 die Fairness-Tabelle auf Platz 1 ab.

________________________________________________________________________________ 


Im letzten Heimspiel der Saison 2015/2016 reichte es für unsere 2. Mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen nur noch zu einem Unentschieden.
Trotz des schwülen Wetters und einigen personellen Ausfällen wollte man die Niederlage aus dem Hinrundenspiel nicht auf sich sitzen lassen. 
Jedoch geschah bereits in der Anfangsminute das eigentlich Vermeintliche. Ein langer Ball erreichte Gambachs Luisa Ringshausen, welche den Ball darauf hin eiskalt zur Führung ihrer Mannschaft einschießen konnte (5.). Ab dato war klar, dass die Gäste aus Gambach nicht zu unterschätzen waren. Man ließ den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen und versuchte mehr Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Einige Einschussmöglichkeiten von Svenja Geiß blieben jedoch ohne Erfolg. In der 20. Minute kam es jedoch zum verdienten Anschlusstreffer. Lea Gietmann konnte ihre Gegenspielerin hinter sich lassen und den Ball sicher zum 1:1 verwandeln. Immer wieder startete auch der FC Angriffe auf das heimische Tor der SG, welche jedoch zunächst wirkungslos blieben. Nach einem schönen Kombinationsspiel, war es in der 34. Minute erneut die starke Lea Gietmann, welche den Ball zum 2:1 einnetzten konnte.
Aus der Halbzeitpause zurückgekehrt, wollte die Heimmannschaft ihr erfolgreiches Spiel weiter fortführen. Die hohe Luftfeuchtigkeit machte dieses Vorhaben nicht gerade einfacher. Viele gute Torchancen wurden liegen gelassen. Im Gegenzug nutze der FC nach 50 gespielten Minuten seine letzte gute Einschussmöglichkeit durch Linda Weiner und erzielte somit den Endstand (2:2).

Es spielten: Iris Heyden (TW, 1.Hz), Anna-Lena Hochmuth (TW, 2.Hz), Natalie Dik, Vanessa Bietz, Vanessa Ruhl, Darja Sadeghi, Olesia Kiseleva (Luisa Köhn), Celine Buss, Svenja Geiß und Lea Gietmann (Janina Bietz)


Bericht: Darja Sadeghi

Abschlusstabelle Frauen Kreisliga B Gießen/Marburg – Saison 2015/2016:

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverh. Differenz Punkte
1 SV Ehringshausen (9) II 26 20 3 3
75 : 21 54 63
2 SG Eschenburg 25 18 2 5
62 : 24 38 56
3 SV Hartenrod (9) 26 17 5 4
72 : 30 42 56
4 RSV Roßdorf II (9) 24 18 2 4
107 : 20 87 56
5 SG Reiskirchen/Saasen II (9) 26 13 6 7
59 : 36 23 45
6 FSV Friedensdorf II 26 12 3 11
51 : 58 -7 39
7 FSG Ebsdorfergrund (9) 26 12 3 11
49 : 46 3 39
8 FC Gambach (9) 25 11 6 8
54 : 48 6 39
9 Kickers Erdhausen II (9) 26 11 2 13
42 : 58 -16 35
10 Eintracht Lollar II (9) 24 9 2 13
29 : 53 -24 29
11 VFL Fellerdilln (9) 23 6 3 14
38 : 73 -35 21
12 SSV Endbach/Günterod (9) zg. 25 2 0 23
0 : 0 0 0
12 SV Hermannstein II zg. 25 5 4 16
0 : 0 0 0
12 FSG Pohlheim II (9) zg. 25 1 1 23
0 : 0 0 0 

Beide Teams beenden also die Saison 2015/2016 mit einem tollen vierten bzw. fünften Tabellenplatz. Der komplette Kader bleibt auch in der kommenden Saison an Bord, so dass man gespannt sein darf auf eine neue spannende Spielzeit. Zudem stoßen 4 weitere Jahrgang 2000 U16-Spielerinnen aus der Reiskirchener Mädchenfußball-„Talentschmiede“ mit dazu. In der Gruppenliga steigt der VfB Södel in die Oberliga ab, von dort kommt Hessen Wetzlar III. als Meister neu mit dazu, genauso wie die FSG Pohlheim.

Insgesamt wurden in der 1. Mannschaft 23 Spielerinnen eingesetzt und in der 2. Mannschaft 28 Spielerinnen.

Die meisten Spiele in der Ersten haben Sarah Swoboda und Ramona Boger (22), dicht gefolgt von Kirsten Hartmann (21.) bestritten. Bei der Zweiten war Natalie Dik bei 18 Spielen im Einsatz und Svenja Geiß mit 17 Spielen.

Diese Spielerinnen wurden bei der am vergangenen Samstag stattfindenden Saisonabschlussfeier auf dem Saasener Sportgelände mit einem Blumenstrauß oder einem kleinen Präsent bedacht, genauso wie Carolin Ulrich (1.) und Darja Sadeghi (2.), die für die Spielberichte für Presse und Homepage verantwortlich waren. Geehrt wurden auch die erfolgreichsten Torschützinnen beider Teams sowie die 3 Trainer Frank Arnold, Björn Swoboda und Sandro Perri.


Interne Torschützenliste 1. Mannschaft:

1.      15 Tore    Anna-Lena Rimkus

2.      13 Tore    Carolin Ulrich

3.      9 Tore      Simone Schmitt


Interne Torschützenliste 2. Mannschaft:

1.      10 Tore    Silja Meinhart

2.      7 Tore      Dorothe Maier

3.      7 Tore      Olesia Kiseleva


Frank Arnold und Björn Swoboda stehen in der Saison 2016/2017 auch weiterhin als Trainer der Frauenfußballspielgemeinschaft Reiskirchen/ Saasen zur Verfügung ebenso wie die beiden Leiter der Frauenfußballabteilung Andreas Schön (TSG Reiskirchen) und Hartmut Swoboda (SV Saasen).

 
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG nimmt einen Punkt aus Erdhausen mit!
>
> Bereits in den ersten Minuten merkte man der Heimelf an, das sie dieses Spiel gewinnen wollten um noch auf den nicht weit entfernten Relegationsplatz zu kommen! Die aggressive Gangart machte es den Gästen aus Reiskirchen/ Saasen nicht leicht, doch Torfrau Olesia Kiseleva hielt den Kasten in der Anfangsphase sauber!
> Nach 18 Minuten kam dann auch die SG zum ersten Angriff und könnte direkt mit 0:1 in Führung gehen. Nach Vorlage von Anna Rimkus war es Spielführerin Ulrich, die zum 1:0 einschob.
> Im weiteren Spielverlauf versuchte die SG endlich ein Spiel aufzubauen, doch scheiterte man immer wieder an den Gegenspielerinnen, die einfach oftmals einen Schritt schneller waren! Als Folge viel in der 30 Minute der Ausgleich Treffer zum 1:1 durch einen Sonntagsschuss von Jessica Jonetzek. Nur fünf Minuten später das gleiche Bild, wieder ein Schuss aus der zweiten Reihe viel hinter Torfrau Kiseleva ins Tor. Diesmal war die Torschützin Nadine Becker, die die Führung zum 2:1 für Erdhausen brachte.
> So ging es mit einer knappen Führung für Erdhausen in die Halbzeitpause.
> Aus der Halbzeit gekommen wollte die SG es besser machen.
> Nach einem Foulspiel an Ulrich ca 20 Meter vorm Heimtor, war es Anna Rimkus die den fälligen Strafstoß zum 2:2 im Kasten der Heimelf in Minute 50 versenkte.
> Im weiteren Spielverlauf konnte Erdhausen die Feldüberlegenheit nicht nutzen und die SG verteidigte weiterhin das Unentschieden! So konnte man wenigstens mit einem Punkt aus Erdhausen nach Hause fahren!
>
> Es spielten: Olesia Kiseleva, Ramona Boger, Sarah Swoboda, Nicole Schlosser, Tina Münster, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Hannah Schön, Lena Arnold, Simone Schmitt

>

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.

SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Weiterhin alles offen im Aufstiegsrennen / Unentschieden beim Tabellenführer

SV Ehringshausen I. – SG Reiskirchen-Saasen I.    2 : 2

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete das Spitzenspiel der Gruppenliga zwischen dem Tabellenführer SV Ehringshausen und dem Tabellendritten, der SG Reiskirchen-Saasen. Nach der Hinspielniederlage von 1 : 4 wollte es diesmal die Truppe um die SG-Trainer Frank Arnold und Björn Swoboda besser machen. Allerdings übernahm zunächst der Tabellenerste von Beginn an durch Aggressivität das Spiel und erarbeitete sich, auch gerade durch Standardsituationen, gute Torchancen, die allerdings durch die SG-Torhüterin Olesia  Kiseleva vereitelt wurden.

Im Verlaufe der ersten Halbzeit hatten dann beide Mannschaften bei relativ hohen Temperaturen gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, allerdings blieb es bis zur Pause torlos.

Kaum hatte die zweite Spielhälfte allerdings begonnen, konnte die SG-Keeperin in der 47. Minute einen 20 m-Schuss gerade noch so an den Pfosten mit anschließender Ecke lenken. Der bei der Ecke scharf hereingebrachte Ball wurde allerdings von der SG-Verteidigerin mit dem Kopf abgelenkt und nach einem Getümmel von einer Ehringshäuser Stürmerin über die Torlinie gedrückt.

Dann nahmen die Chancen auf beiden Seiten doch mehr und mehr zu, so z.B. durch einen Freistoß von Anna Rimkus in der 55. Minute, den die Torhüterin gut parierte oder von Simone Schmitt in der 59. bzw. 63. Minute.

Ehringshausen scheiterte im Gegenzug am Pfosten.

So langsam kam die SG aber immer besser in Fahrt, weil man in guter konditioneller Verfassung war und die Hitze den Ehringshäuser Spielerinnen Tribut abzollte. Leider musste man aber in dieser Drangphase in der 78. Minute das 2:0 hinnehmen.

Nach einem weiten Schuss von Ehringshausen konnte die SG-Torfrau den Ball leider nur vor die Füße der Stürmerin abklatschen und diese musste den Ball nur noch über die Torlinie drücken.

Danach bäumte sich aber die Mannschaft von Reiskirchen-Saasen auf und kam kurz darauf, nämlich in der 81. Minute zu dem Anschlusstreffer zum 1 : 2, nachdem Simone Schmidt geflankt hatte und die gegnerische Abwehrspielerin den Ball mit dem Kopf ins eigene Tor beförderte.

In der 83. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich zum 2:2 nach einer Flanke von Carolin Ulrich auf Anna R., die den Ball dann nur noch einzuschieben brauchte. Zum Ende des Spieles hätte die SG noch einen Elfmeter (nach einem erfolgten Foulspiel an Vanessa Bietz) bekommen müssen, aber der Schiedsrichter verweigerte diesen.

Zum Schluss waren die Trainer mit der guten Moral und Einstellung ihrer Spielerinnen, trotz des 0.2-Rückstandes, noch ein Unentschieden erreicht zu haben, letztendlich zufrieden.    

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Vanessa Bietz, Ramona Boger, Jana Peter (ab 66. Dorothe Maier), Lena Arnold, Simone Schmitt, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich (88. Silja Meinhart), Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann.

Bericht: Frank Arnold

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Meinhart, Schlosser und Maier treffen beim 3.0 Heimsieg der Zweiten Mannschaft

SG Reiskirchen/ Saasen II. – Eintracht Lollar II.      3:0 (0:0)

Nach dem 2:0 Auswärtssieg der SG 2 gegen den SV Ehringshausen am vergangenen Samstag, wollte man wollte man erneut die drei Punkte für sich gewinnen. Da Trainer Frank Arnold verhindert war übernahm Co-Trainer Björn Swoboda die Leitung. 

Gleich am Anfang der ersten Halbzeit hatte Doro Maier die Chance auf ein Tor, schoss jedoch knapp am Tor vorbei. Wenig später in der 18. Minute setze Silja Meinhart einen Schuss auf das Tor, der von der Torfrau gehalten wurde. Ein paar Minuten später kämpfte sich Simone Schmitt durch den eng besetzen Strafraum, doch der Ball prallte gegen den Pfosten.
In den folgenden Minuten hatten Maier und Meinhart gute Chancen den Ball ins Netz zu bringen, schossen jedoch knapp am Tor vorbei. Durch einen Pass in der 36. Minute auf Meinhart von Maier bot sich erneut eine Torchance, die von der Eintracht Torfrau Minna Yalak vereitelt wurde. 4 Minuten später hatte die SG 2 eine weitere gute Torchance als Emina Selmannoska durch einen langen Ball von Johanna Weber zum Tor geschickt wurde. Die Gasttorfrau wehrte den Ball in Richtung Schmitt ab, doch auch der Nachschuss landete in den Händen der Torfrau. In der 43. Minute bot sich für Schmitt eine weitere Chance auf das überfällige 1:0, doch der Ball flog über das Tor hinaus.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den nicht umgesetzten Torchancen und dem falsch gerufenen Spielort beim Spielerkreis vor Beginn des Spieles gibt, ist fraglich.

Gleich 10 Minuten nach der Halbzeitpause ging die SG 2 durch einen Treffer von Meinhart in Führung. Sie konnte den von der Torfrau gespielten Ball abfangen, umspielte sie und erzielte das erste Tor der Partie. Nach einer schönen Flanke von Meinhart auf Schmitt in der 66. Minute versuchte Schmitt den Ball mit dem Kopf ins Tor zu bringen doch die Eintracht Spielerin Jasmin Nagl rettete den Ball auf der Linie. Weitere Möglichkeiten den Stand zu erhöhen waren zahlreiche gute Ecken bei denen die SG 2 leider nicht immer richtig stand.

Bei einem Konterversuch der SG in der 73. Minute gab es kurz vor dem 16er Raum ein Foul. Der dadurch vom fairen Schiedsrichter gegebene Freistoß wurde von Nicole Schlosser platziert über die Torfrau ins Tor geschossen und die SG 2 erhöhte auf 2:0.

Wenige Minuten später ergab sich eine weitere Torchance für Maier, aber die Torfrau hält den Ball sicher. In der folgenden Minute gab es erneut einen Freistoß am 16er, der wieder von Schlosser ausgeführt wurde. Der Ball prallte von der Latte zu Maier, die ihn dann ins Tor köpfte. Mit ihrem ersten Kopfballtor erhöht Maier auf 3:0.

In der 86. Minute bietet sich eine Chance für Luisa Köhn als sie alleine auf das Tor zu läuft. Der Schuss ging jedoch über das Tor hinweg. Zwei Minuten später setzt Selmannoska zum Schuss an ins seitliche Außennetz des Gegerns.

Somit endete das Spiel mit einem verdienten 3:0 für die SG 2. Zwar hätte man noch mehr Torchancen umsetzen können, aber alle sind froh über die neuen 3 Punkte.

Es spielten: Iris Heyden, Dorothe Maier, Julia Kremer, Johanna Weber, Nicole Schlosser, Natalie Dik, Darja Sadeghi, Svenja Geiss, Silja Meinjart, Luisa Köhn, Simone Schmitt, Emina Selmannoska, Janina Bietz

Bericht: Luisa Köhn

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Doro Meier und Silja Meinhart jeweils mit Doppelpack

FSV Friedensdorf II. – SG Reiskirchen/Saasen II.      1:5 (1:1)

Nach zwei spielfreien Wochen für die 2. Mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen ging es an diesem sonnigen Samstag zum Auswärtsspiel nach Friedensdorf. Es zeigte sich recht schnell, dass die Gastgeber aus Friedensdorf der SG II nicht sonderlich viel entgegenzusetzen hatten. Nach einem Torschuss von Darja Sadeghi, welcher an der Torfrau abprallte, war Doro Meier direkt zur Stelle und konnte den Ball zum 0:1 einschießen (5.). Die SG II ließ den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen und hatte sich fest vorgenommen mit 3 Punkten nach Hause zu fahren, während sich er FSV konnte bis dato keine eigene Torchance erspielen konnte. In der 23. Minute kam es jedoch zum eigentlich Vermeintlichen. Unglücklicherweise landete ein Abstoß aus den eigenen Reihen beim Gegner und wurde daraufhin zum 1:1 eingenetzt. Davon ließ man sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und übte weiterhin Druck auf das Tor der Gastgeber aus. Trotzdem konnte die SG II seine Überlegenheit bis zur Halbzeitpause nicht nutzen, um die unzähligen Torchancen zu verwerten. 

Auch der erste Schuss in Halbzeit zwei kam aus den Reihen der Spielgemeinschaft. Jana Peter war es, die ihre Mannschaft zur wohlverdienten 1:2-Führung schoss (50.)! Nur 2 Minuten später konnte die starke Silja Meinhart, nach Hereingabe von Doro Meier, noch einen drauf legen und den Ball zum 1:3 einschieben. Die SG II machte nun Ernst. In den nächsten 5 Minuten erzielte Doro Meier das 1:4 (55.) und Silja Römer den mehr als verdienten Endstand von 1:5 (57.). Spätestens jetzt brach das Spiel der Gastgeber komplett zusammen. Die abwehrstarke SG II dominierte das ganze Spiel über klar und konnte mit 3 Punkten nach Hause fahren!! 

Es spielten: Olesia Kiseleva, Natalie Dik, Nicole Schlosser, Darja Sadeghi, Vanessa Ruhl (ab 65 Min. Luisa Köhn), Svenja Geiß, Silja Meinhart, Jana Peter (ab 67 Min. Janina Bietz), Doro Meier (ab 60 Min. Marie Thode)

Bericht: Darja Sadeghi

Vorschau / die nächsten Spiele:

Samstag, 21.05.2016

15.30 Uhr     Kickers Erdhausen II. – SG Reiskirchen/Saasen II.

17.30 Uhr     Kickers Erdhausen I. – SG Reiskirchen/Saasen I.

Samstag, 28.05.2016

15.00 Uhr     SG Reiskirchen/Saasen II. – FC Gambach                 in Saasen

17.00 Uhr     SG Reiskirchen/Saasen I. – FV Weimar                     in Saasen

Tabelle Frauen-Gruppenliga Gießen/Marburg:

1.    SV Ehringshausen                       43 Punkte     69:28 Tore

2.    FSG Haigerselbach                     40 Punkte     48:21 Tore

3.    Kickers Erdhausen                      39 Punkte     47:23 Tore

4.    SG Reiskirchen/Saasen               38 Punkte     59:22 Tore

5.    FC Weimar/Lahn                         37 Punkte     43:29 Tore
Es bleibt spannend bis zum Schluss in der Frauen-Gruppenliga. Die ersten 5 Teams der Liga haben alle noch Aufstiegschancen, entweder über Platz 1 oder die Relegation über Platz 2. Die SG Reiskirchen/Saasen (Platz 4.) hat dabei das schwerste Programm, denn am kommenden Samstag ist man zu Gast beim aktuellen Tabellendritten Erdhausen und am letzten Spieltag auf dem Sportplatz in Saasen trifft man auf den FC Weimar (Platz 5.).
   


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Samstag Topspiel in Reiskirchen / SG RS wieder im Aufstiegsrennen dabei

Am kommenden Samstag trifft die SG Reiskirchen/Saasen auf den Tabellenzweiten aus Haigerseelbach. Dieser steht mit 3 Punkten Vorsprung auf dem zweiten Platz, dem Relegationsplatz zur Verbandsliga. Und dies Punktgleich mit dem Tabellenersten SV Ehringshausen, der sich am Wochenende einen 1:2 Ausrutscher in Caldern leistete. Alles ist also drin bei den verbleibenden 4 Spielen in der Gruppenliga. Denn nach Haigerseelbach kommt das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Ehringshausen und dem Tabellenvierten Erdhausen. Richtungsweisende Wochen für das Team von Trainergespann Frank Arnold und Björn Swoboda. Dass man gegen einen Verbandsligisten mithalten kann zeigte die SG beim Pokalhalbfinale gegen den TSV Klein-Linden. Den Finaleinzug schaffte hier knapp der TSV mit 2:1, nur Kleinigkeiten entschieden dieses Spiel. Nach dem Aufstieg der letzten Saison liegt die Spielgemeinschaft aber jetzt schon voll im Soll mit dem Erreichten, könnte eine tolle Spielzeit sogar noch krönen, wenn denn „alles passen sollte“.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Klare Feldüberlegenheit wird erst in Halbzeit 2 belohnt!

SG Gansbachtal - SG Reiskirchen/ Saasen 2:6 (1:1)

Nach dem anstrengenden Pokalspiel vom Mittwoch Abend, das leider knapp verloren ging, wollte die Mannschaft von Frank Arnold, einen Sieg aus Gansbachtal mit nach Hause nehmen!

Die Gäste SG kam gut ins Spiel und konnte sich in den ersten Minuten gute Tormöglichkeiten erarbeiten, diese scheiterten jedoch an der Vollendung! Die Heimelf aus Gansbachtal machte es in Minute 7 besser! Einen Schuss aus 20 Metern konnte Torfrau Kiseleva nicht festhalten und Kira Lehnis schob zum unglücklichen 1:0 ein! Hannah-Lena Schön war es, die in Minute 15, den verdienten Ausgleich brachte. Ein lang gespielter Ball von Innenverteidigerin Vanessa Bietz, schraubte Schön von der Seite zum 1:1 ins Tor!
Nun war die Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft wieder im Spiel, doch leider konnte man die klare Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. Viele Fehlpässe sorgten dafür, das auch die Gansbachtalerinnen immer wieder zu gefährlichen Torchanchen kamen. Zudem wurde in Minute 33 ein klarer Handelfmeter vom Schiri nicht gepfiffen, so ging es mit einem aus Sicht der SG Reiskirchen/ Saasen entäuschendem 1:1 in die Halbzeitpause!

Aus der Halbzeitpause gekommen, wollte man die vielen Fehlpässe abstellen und endlich den verdienten Führungstreffer erzielen.
Simone Schmitt war es, die nach 50. Minuten den sicheren Führungstreffer auf dem Fuß hatte, sie scheiterte jedoch an der Ausführung! Nur 2 Minuten später machte Schmitt es dann besser! Nach perfektem Doppelpass mit Außenverteidigerin Kirsten Hartmann, hatte Schmitt keine Mühe den Ball zum hochverdienten 1:2 im Kasten unterzubringen.
In Minute 56 konnte Kiseleva den Ausgleich sehenswert verhindern! Nur 2 Minuten später bauten die Gäste aus Reiskirchen/ Saasen die Führung aus! Nach Zuspiel von Anna Rimkus, konnte Carolin Ulrich auf 1:3 erhöhen. Doch die Heimelf aus Gansbachtal konnte durch einen "Sonntags-Schuss" von Theresa Fuchs ins Lange Eck in der 64. Minute auf 2:3 verkürzen!
Reiskirchen/ Saasen ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und machte weiter das Spiel. Nur 2 Minuten später war es erneut Schmitt die den alten Abstand wieder herstellte. Nach einer Flanke von Ulrich stand Schmitt richtig, tunnelte die Torfrau und der Ball lag zum 2:4 im Kasten der Gansbachtalerinnen. Jetzt war der Bann gebrochen und die Gastgeber hatten der SG aus Reiskirchen/ Saasen nicht mehr viel entgegenzusetzen. Erneut 2 Minuten später brachte Ulrich die Entscheidung! Mit Ihrem Tagestreffer Nr. 2 erhöhte Sie nach schönem Zuspiel von Rimkus auf 2:5.
Nach gespielten 76 Minuten erhöhte die eingewechselte Maier, nach Eckball von Ulrich freistehend auf den Endstand von 2:6.
Im weitern Spielverlauf hätte man sicherlich noch ein zwei Tore nachlegen können, jedoch scheiterte man meistens an der Vollendung.

Die SG Reiskirchen/ Saasen erwischte somit einen Sahnetag und hält damit den Anschluss an die Tabellenspitze.

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Vanessa Bietz, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Hannah-Lena Schön (ab 62.Minute Doro Maier), Ramona Boger, Simone Schmitt (ab 67.Minute Lena Arnold)


Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga 23.04.2016


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



Janina Thür macht den Unterschied


Nach einem erfolgreichen Wochenende gingen die Spielerinnen der SG gestärkt ins Spiel gegen den Höherklassigen TSV Klein-Linden. Klare Zielsetzung war ein Sieg, auch wenn das sicherlich nicht einfach werden sollte, gegen den aktuell Dritten der Verbandsliga Nord.

Co-Trainer Björn Swoboda ersetzte heute den, aus beruflichen Gründen abwesenden, Trainer Frank Arnold an der Seitenlinie.
Swoboda nahm ein paar kleine Umstellungen in der Startaufstellung vor. Sarah Swoboda die normalerweise auf der Innenverteidiger Position aufläuft, rückte für Carolin Ulrich auf die 6er Position und Ulrich wurde auf die Außenbahn gezogen.

Diese Umstellung sollte sich bereits nach 4min bewehren. Ein Langer Ball von Swoboda auf Ulrich, konnte diese zum 1:0 einschieben. Die SG machte nun weiter Druck und wollte die Führung noch ausbauen, doch Swoboda scheiterte in der 11.Minute aus 20 Metern an der guten Torfrau aus Klein-Linden. Klein-Linden drückte nun weiter auf den Ausgleichstreffer. Olesia Kiseleva im Tor der SG reagierte blitzschnell als Daniela Fondacaro alleine auf sie zulief und konnte im eins gegen eins klären. Einmal mehr konnte diese sich in Minute 38 beweisen. Ein Klein-Lindener Freistoß  aus 20 Metern hielt sie sauber fest.
Anna Rimkus hatte nur 3 Minuten später das 2:0 auf dem Fuß, doch auch sie scheiterte an Kretschmann, der Torhüterin aus Klein-Linden.

Mit einer knappen 1:0 Führung aus Sicht der SG ging es in die Halbzeitpause.

Aus der Pause gekommen, brauchte die Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft etwas um wieder ins Spiel zu finden. So war es nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr, Janina Thür, die nach einer Hereingabe per Kopf zum 1:1 Ausgleich ,nur drei Minute nach Wiederanpfiff, traf. Die SG tat sich nun immer schwerer wieder ins Spiel zu finden und das Spiel wurde zunehmend aggresiver.
Nach Foulspiel an der 16 Metergrenze hatte Klein-Linden die Führung auf dem Fuß, jedoch konnte Kiseleva den Ball parrieren.
Nun kam auch die SG wieder besser ins Spiel, Rimkus scheiterte in der 68 Minute an Kretschmann.
Das Spiel verlagerte sich immer mehr ins Zentrum des Platzes mit wenigen Akzenten nach vorne auf beiden Seiten.
So war es erneut die Klein-Lindenerin Janina Thür, die sich in der 76.Minute ein Herz fasste und aus 30 Metern abzog. Der Ball viel hinter Kiseleva ins Tor und Klein Linden ging mit 2:1 in Führung.
In den folgenden Minuten legte die SG alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen. Jedoch scheitertete man das ein oder andere Mal an der Vollendung oder wie in Minute 82. an Sandra Kretschmann, die den Ausgleich nicht zu lies.

Alles in allem trotz der Niederlage eine starke Leistung der Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft, die sich vor dem aktuell Dritten der Verbandsliga  Nord sicherlich nicht verstecken muss.
Wir wünschen dem TSV Klein-Linden Damenmannschaft im Finale am Pfingstmontag viel Erfolg. Gegner hier wird Eintracht Lollar sein.
 
Es spielten: Olesia Kiseleva, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Vanessa Bietz, Nicole Schlosser, Sarah Swoboda (ab 58. Minute Hannah Schön), Jana Peter (ab 81.Minute Silja Römer), Anna Rimkus, Lena Arnold (ab 50. Minute Ramona Boger), Carolin Ulrich, Simone Schmitt

Bericht: Carolin Ulrich
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG REISKIRCHEN/SAASEN – Fußball-News  

Hermannsteiner Abwehr mit Distanzschüssen bezwungen


Nach zwei Unentschieden in Folge wollte das Team von Trainer Frank Arnold unbedingt wieder 3 Punkte einfahren. So begann man von Beginn an auch sehr konzentriert und zielstrebig nach vorne zu spielen. Ramona Boger hatte in der 4. Minute die 1. Chance des Spieles, ihr Schuss strich knapp am langen Pfosten vorbei. Simone Schmitt hatte den nächsten Hochkaräter auf dem Fuß. Nach Zuspiel in die Spitze durch Lena Arnold reagierte die SV-Keeperin Nadine Riegel  im 1 gegen 1 hervorragend, konnte mit dem Fuß noch zur Ecke klären (14.). Nachdem man aus der kurzen Distanz das gut gestaffelte Hermannsteiner-Abwehrbollwerk nicht knacken konnte, zog Kirsten Hartmann aus 30. Metern nach Zuspiel von Anna-Lena Rimkus einfach mal ab, ihr Ball landete zum überfälligen 1:0 im Netz (30.). Das Gästeteam zeigte sich zum 1:10 aus dem Hinspiel vor 7 Wochen deutlich verbessert, war zudem durch gelegentliche Konter in der ersten Spielhälfte nicht zu unterschätzen. Die beste Möglichkeit hatte Svenja Schramm, die nach einem gewonnenen Sprintduell den Ball knapp am Gehäuse vorbei schoss (36.). 

Die Halbzeitpause nutzte Trainer Arnold zum Wechseln (Vanessa Bietz für Lea Gietmann), zudem wurde das Spielsystem leicht verändert. Die SG präsentierte sich nun noch druckvoller, auf das zweite Tor des Tages mussten die Zuschauer aber noch 16 Minuten warten. Nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze an Simone Schmitt legte Anna-Lena Rimkus sich den Ball zurecht. Ihr direkter Freistoß über die Mauer landete zum 2:0 unhaltbar im linken oberen Eck (61.). Das 3:0 (79.) erzielte Vanessa Bietz, die sich den Ball zuvor im Mittelfeld selbst erkämpft hatte. Ihr Schuss aus 25. Metern senkte sich über die Torhüterin hinweg unter den Querbalken. Das schönste Tor des Tages fiel wenig später in der 87. Spielminute. Nach Kombination über Simone Schmitt und Ramona Boger vollendete Anna-Lena Rimkus aus 20 Metern mit einem Tor Marke „Tor des Monats“ zum 4:0. Ebenso sehenswert das 5:0! Nach Zuspiel von Vanessa Ruhl zog Sarah Swoboda aus 25 Metern ab, der Ball landete wie an der Schnur gezogen unter der Latte (90.). 

Es spielten: Olesia Kiseleva, Tina Münster, Ramona Boger, Jana Peter (ab 65. Silja Meinhart), Lena Arnold, Nicole Schlosser, Lea Gietmann (45. Vanessa Bietz), Simone Schmitt, Anna-Lena Rimkus, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann (80. Vanessa Ruhl).

Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 23.04.2016

15.00 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen II. – SG Eschenburg                 in Reiskirchen

17.00 Uhr         SG Gansbachtal – SG Reiskirchen/Saasen I.                 in Angelburg-Gönnern

Samstag, 30.04.2016

16.00 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – FSG Haigerseelbach

                        (Spielort Reiskirchen oder Saasen noch in Klärung)

 
Samstag, 07.05.2016

15.00 Uhr         SV Ehringshausen II. – SG Reiskirchen/Saasen II.         in Ehringshausen

17.00 Uhr         SV Ehringshausen I. – SG Reiskirchen/Saasen I.           in Ehringshausen

 
Mittwoch, 11.05.2016

19.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen II. – Eintracht Lollar II.              in Reiskirchen



Foto: Tina Münster leitet den nächsten Angriff ein


 


Foto: Anna-Lena Rimkus glänzt beim 5:0 mit 2 traumtoren


Ergebnisse und Tabelle 16.04.2016 Gruppenliga

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/Saasen – Frauenfußball-News

 
Erstes 0:0 der Saison für Arnold-Team

Wie eine Niederlage fühlte sich das 0:0 gegen den Drittletzten der Tabelle an. Während der gesamten Spielzeit kam die Reiskirchener-Spielgemeinschaft nicht mit der aggressiven Spielweise des Gastgebers zurecht und fand nicht zu ihrem gewohnten Passspiel. Torchancen blieben Mangelware, beziehungsweise wurden nicht torgefährlich abgeschlossen. Mit dem zweiten Remis in Folge verliert man nun etwas den Anschluss an die Tabellenführung, bleibt aber weiterhin auf Platz 3.

Es spielten: Iris Heyden, Ramona Boger, Tina Münster,  Lea Gietmann, Hannah-Lena Schön, Vanessa Bietz, Anna-Lena Rimkus, Sarah Swoboda (ab 57. Carolin Ulrich), Kirsten Hartmann, Lena Arnold (66. Olesia Kiseleva), Simone Schmitt.

Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 16.04.2016

17.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – SV Hermannstein             in Reiskirchen

 Montag, 18.04.2016

19.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen II. – RSV Roßdorf II.               in Reiskirchen

Mittwoch, 20.04.2016

19.00 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – TSV Klein-Linden                in Saasen

                            KREISPOKAL-HALBFINALE

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 


Unnötiger Punktverlust gegen Naunheim trübt tolle Tabellensituation

2 Punkte liegengelassen, so lautet das Fazit nach dem 1:1 Unentschieden gegen TuS Naunheim am vergangenen Mittwoch. Der Gastgeber hatte die Partie im Griff, erspielte sich gute Torchancen. Doch nur Lena Arnold traf in der 32. Spielminute per sehenswertem Schuss aus 18 Metern zur 1:0 Führung. Hannah-Lena Schön und Ramona Boger scheiterten bei zwei weiteren Hochkarätern an der TuS-Keeperin Michaela Licari.

Kurz nach der Halbzeitpause kam Naunheim zu seiner ersten Torchance, Jennifer Müller’s Schuss konnte SG-Keeperin Anna-Lena Hochmuth aber noch über die Latte lenken (49.). Naunheim kam nun besser ins Spiel, ohne sich jedoch Torchancen zu erspielen. Die nächste Großchance hatte Vanessa Bietz, deren abgefälschter Schuss wurde kurz danach von einer Gästespielerin noch so abgefälscht, das er knapp neben dem Tor landete.  Das Spiel wurde nun aber ausgeglichener. Und der alte Spruch „wer 1:0 führt“ kam einem nun in den Sinn. Einen langen Ball Richtung Tor der Gastgeber bekam die SG R-S Schlussfrau nicht richtig zu fassen, die freie „Kugel“ spitzelte Antonia Wollenberg dann zum 1:1 Ausgleich über die Linie (86.). Torschützin Lena Arnold hatte die letzte Möglichkeit zur Führung, ihr Schuss aus kurzer Distanz landete aber am Außennetz. Beide Teams klettern nach diesem Unentschieden in der Tabelle, Reiskirchen/Saasen auf Platz 2, Naunheim auf Rang 6. Aber sie haben auch 1 Spiel mehr als ihre Mitstreiter um die vorderen Plätze.

Es spielten: Anna-Lena Hochmuth, Ramona Boger, Lea Gietmann, Hannah-Lena Schön, Vanessa Bietz, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Lena Arnold, Simone Schmitt. Eingewechselt wurden Tina Münster, Darja Sadeghi und Svenja Geiß.

Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 09.04.2016

15.00 Uhr         FSV Friedensdorf II. – SG Reiskirchen/Saasen II.       

17.00 Uhr         TSV Caldern – SG Reiskirchen/Saasen I.

Samstag, 16.04.2016

17.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – SV Hermannstein             in Reiskirchen

Montag, 18.04.2016

19.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen II. – RSV Roßdorf II.                 in Reiskirchen

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Sarah Swoboda netzt zum 2:1, die 3 Punkte bleiben in Reiskirchen

 



Im Spitzenspiel Dritter (Reiskirchen/Saasen) gegen Vierter (Marburg) wollte das Team von Trainer Frank Arnold die Punkte in Reiskirchen behalten. Von Beginn an stellte man die Weichen auf Sieg und sorgte mit sicherem Passspiel und druckvollem Angriffsspiel für Unsicherheiten im Marburger Spiel. Marburgs Torhüterin Nika Zethner konnte lange die „Null festhalten“, Carolin Ulrich scheiterte in der 15. Minute an ihr. Einen weiteren Hochkaräter hatte Sarah Swoboda, nach Zuspiel von Lea Gietmann ging aber ihr Schuss knapp am Tor vorbei (20.). In der 25. Spielminute dann der erhoffte und verdiente Torjubel für die Heimelf. Nach einem Pfostentreffer von Jana Peter reagierte Anna-Lena Rimkus am schnellsten und setzte den Nachschuss sicher zum 1:0 ins Netz. Weitere Chancen der SG wurden bis zur Halbzeit nicht mit Erfolg abgeschlossen. Die schlechte Chancenauswertung rächte sich dann kurz vor dem Pausentee. Nach einem Abwehrfehler war Marburgs Marie Kirchhain gedankenschneller und bugsierte den Ball zum 1:1 Ausgleich ins Tor (41.), die einzige richtige Chance der Gäste in den ersten 45. Minuten. Lea Gietmann (44.) und Anna-Lena Rimkus (45.) hatten zwar die mögliche Führung auf dem Fuß, ließen aber auch diese ungenutzt.  

Auch der erste Schuss in Halbzeit zwei kam aus den Reihen der Spielgemeinschaft, Anna-Lena Rimkus verzieht jedoch knapp (47.). Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld kam Marburg zu einer weiteren Torchance. Ronja Wieboldt verfehlt hier aber ebenfalls knapp das Tor (49.). Reiskirchen/Saasen machte aber weiter mächtig Druck, kam durch Sarah Swoboda (55.) und einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze von Carolin Ulrich (63.) zu weiteren guten Abschlüssen. Nach einer scharfen Ecke von Hannah-Lena Schön nutzte Sarah Swoboda dann ihren Freiraum im Strafraum und schoss den Ball zum umjubelten 2:1 in das Gästetor (77.). Dies war dann auch der verdiente Endstand in einem fairen Spiel, das von Schiedsrichter Klaus-Jürgen Schretzlmaier souverän geleitet wurde. Die Tabellenplatzierungen vor dem Spiel waren dann die gleichen wie nach dem Spiel.

Es spielten: Iris Heyden, Ramona Boger, Jana Peter, Lea Gietmann, Hannah-Lena Schön, Darja Sardeghi, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Lena Arnold. Eingewechselt wurden Vanessa Ruhl und Vanessa Bietz. 

........................................................................................................................................................... 
SG Reiskirchen/Saasen II. – SV Hartenrod   2:2  (1:1)

Nach dem hart umkämpften 3:3 der Vorwoche kam die SG zu Beginn nicht richtig ins Spiel. Das frühe 0:1 durch Pauline Müller war die Konsequenz hieraus, sie traf mit einem direkten Freistoß aus 15 Metern (7.). Die Begegnung wurde nun ausgeglichener. Lena Arnold (12.) scheiterte noch an der SV-Keeperin, Dorothe Maier (26.) besorgte mit einem platzierten Schuss aber dann den 1:1 Ausgleich. Direkt nach Wiederanstoß netzte Pauline Müller (46.) erneut, sie nutzte eine Unsicherheit in der SG Abwehr zum 1:2 Führungstreffer. Reiskirchen/Saasen wollte aber unbedingt nicht als Verlierer vom Feld gehen, warf nun alles in die Offensive. Belohnt wurde man in der 80. Minute, als Doro Maier sich nach einem guten Zuspiel in die Spitze gegen 2 Gegenspielerinnen durchsetzte und auch der Schlussfrau keine Abwehrchance gab, der Ball zappelte zum 2:2 im Netz. Beide Torfrauen verhinderten weitere Treffer, so blieb es nach 90. Minuten beim gerechtes Remis.

 

Es spielten: Anna-Lena Hochmuth, Johanna Weber, Dorothe Maier, Julia Kremer, Lena Arnold, Natalie Dik, Silja Meinhart, Celine Buss, Vanessa Ruhl sowie Vanessa Bietz, Luisa Köhn, Emina Selmannoska, Janina Bietz.

Vorschau/die nächsten Spiele:

Mittwoch, 30.03.2016

19.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – TuS Naunheim    in Reiskirchen

Samstag, 09.04.2016

15.00 Uhr         FSV Friedensdorf II. – SG Reiskirchen/Saasen II.       

17.00 Uhr         FSV Friedensdorf I. – SG Reiskirchen/Saasen I.

Samstag, 16.04.2016

17.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – SV Hermannstein             in Reiskirchen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

 

SG REISKIRCHEN/SAASEN - FRAUENFUSSBALL-NEWS

FV Niederlaasphe - SG Reiskirchen/Saasen     1:4   (0:2)

Die überragende Carolin Ulrich erzielte an ihrem Geburtstag das frühe 0:1, in der 8. Spielminute zog sie aus 25 Metern ab, der Ball landete unhaltbar im Winkel. In der Folgezeit war die SG R-S spielbestimmend, das 0:2 (28.) war die logische Konsequenz. Eine Ecke von Lea Gietmann verwandelte Simone Schmitt aus kurzer Distanz per Volleyabnahme. Laasphe spielte aber trotzdem gut mit, hatte Pech mit einem Pfostentreffer in der 4. Minute, SG Keepern Iris Heyden lenkte den Ball noch ans Aluminium.  Eine weitere Chance zum Anschlusstreffer hatte Jessica Burk, die aber freistehend das Tor verfehlte (15.). Reiskirchen/Saasen konnte seine Überlegenheit bis zur Halbzeitpause nicht zu weiteren klaren Torchancen nutzen. Drei Minuten war die eingewechselte Dorothe Maier im Spiel, als sie den Ball zum 0:3 von der Strafraumlinie im Tor versenkte (66.). Der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Mirjam Georg fiel in der 74. Minute, konnte dem Spiel aber keine Wendung mehr geben. Nicole Seibl hatte eine weitere Chance für die Gastgeber, konnte diese aber wie die Reiskirchner SG ihre Möglichkeiten ebenfalls nicht Nutzen. Den Schlusspunkt in ihrer ehemaligen Heimat zum 1:4 setzte aber  Anna-Lena Rimkus, ein satter Schuss aus 14 Metern landete im rechten Winkel. Ein hochverdienter Auswärtssieg der SG, die mit dem Dreier um einen Platz in der Tabelle auf Rang 3 klettert.

Es spielten: Iris Heyden, Vanessa Bietz, Ramona Boger, Jana Peter, Lea Gietmann (ab 63. Doro Maier), Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann.



Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schön
SG Reiskirchen/Saasen


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Ulrich, Swoboda, Schmitt und Rimkus treffen je 2x beim 10:1 Auswärtssieg


SV HERMANNSTEIN - SG REISKIRCHEN/SAASEN   1:10   (0:5)


Im Nachholspiel der Frauen-Gruppenliga zeigte sich von Beginn an, dass der Tabellenvorletzte den
Angriffswellen der SG Reiskirchen/Saasen nichts entgegenzusetzen hatte. Auf dem oberflächlich
sehr weichen, aber gut bespielbaren Hartplatz stellte Carolin Ulrich in der 2. Spielminute früh die
Weichen auf Sieg. Mit einem direkten Freistoß erzielte sie das 0:1. In der 13. Minute zappelte der
Ball zum zweiten mal im Netz, eine scharfe Hereingabe von Ulrich wurde beim Klärungsversuch
ins eigene Tor zum 0:2 befördert. Anna-Lena Rimkus (21.), Sarah Swoboda (30.) und Simone Schmitt
(40.) sorgten für eine verdiente 0:5 Halbzeitführung.
Ebenso dominant ging es in der zweiten Spielhälfte weiter, Simone Schmitt (49.) und erneut Sarah
Swoboda (49.) erhöhten auf 0:7. In der 59. Minute kam Hermannstein erstmals gefährlich vor das
Tor von Anna-Lena Hochmuth. Den guten Schuss von Franziska Feddersen konnte sie noch parieren,
beim Nachschuss der gleichen Spielerin konnte sie das 1:7 jedoch nicht verhindern. Nach einem Foulspiel
an Anna-Lena Rimkus verwandelte Kirsten Hartmann den fälligen Strafstoß souverän zum 1:8 (67.). In
einem einseitigen aber sehr fairen Spiel legte auch Rimkus mit ihrem 2. Tor zum 1:9 (75.) nach. Den
Schlusspunkt setzte die agile Lea Gietmann per Solo zum 1:10.

Reiskirchen/Saasen rutscht mit diesem Sieg auf den 4. Tabellenplatz vor.

Nach der Winterpause gibt es bei der Reiskirchen/Saasener Frauenspielgemeinschaft eine kleine
Veränderung auf dem Trainerposten. Co-Trainer Frank Arnold agiert ab sofort als 1. Trainer,
der bisherige 1. Coach Sandro Perri macht aber als Co-Trainer, ebenso wie Björn Swoboda weiter.
Die Veränderung ist beruflich bedingt.


SV HERMANNSTEIN 2 - SG REISKIRCHEN/SAASEN 2   0:3 kampflos


Ärgerlich für die 2. Mannschaft der SG, denn mit Hermannstein hat nach Pohlheim 2 und Endbach/
Günterod bereits die 3. Mannschaft in der Frauen-Kreisliga B Gießen/Marburg wegen Spielerinnenmangel
zurückgezogen.

Vorschau / die nächsten Spiele:

Samstag, 05.03.2016
15.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen 1 - TuS Naunheim        in Reiskirchen
17.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen 2 - RSV Roßdorf 2        in Reiskirchen





Alle 35 Spielerinnen der SG Reiskirchen/Saasen wurden vor kurzem mit neuen Trainingstaschen ausgestattet.

Die 1. Mannschaft spielt in der Gruppenliga, die 2. Mannschaft in der Kreisliga B. Firma Baudekoration Christian Kutscher aus Saasen machte im eines Spende die Anschaffung möglich.

Vorstand, Trainer und Spielerinnen bedanken sich herzlich bei der Firma Kutscher.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX






Gießener Anzeiger 9.12.2015





Hartmann's Elfmeter bringt die Wende!  VfB Södel - SG Reiskirchen/ Saasen 0:2 (0:0)

 Im ersten Hinspiel der Rückrunde gegen den Tabellenletzten aus Södel hatte die Erste Mannschaft der Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft noch etwas gut zu machen. Das Hinspiel endete 3:3 nach einer furiosen Aufholjagd der SG I. nach 0:3. Von Anfang an machte die SG Druck und zeigte das Sie dieses Spiel mit 3 Punkten nach Hause fahren wollte. Doch die Chancen in der ersten Viertel Stunde durch Arnold, Rimkus und Schmitt scheiterten an der Vollendung sowie der guten VfB-Torfrau Jessica Kaiser. Zunehmend wurde es ein ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancen plus aus Sicht der SG. Der Gastgeber spielte körperlich sehr aggressiv, so das die Reiskirchen/Saasener Spielgemeinschaft nicht zu ihrem sonst üblichen Kombinationsspiel kam. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In der Halbzeitansprache heizten die Trainer Sandro Perri und Frank Arnold die Spielerinnen der SG ordentlich ein. Aus der Kabine gekommen wirkte dies zunehmend. In der 62. Minute war es Kirsten Hartmann, die den fälligen Strafstoß, nach Foul an Sarah Swoboda im Kasten zum 0:1 Führungstreffer versenkte. Die Södeler Spielerinnen wurden nun immer härter in Ihrer Gangart, doch leider blieben viele Foulspiele ungeahndet. Die Führung stand trotzdem auf wackeligen Füßen, da der VfB immer mal wieder für einen Konter gut war, diese aber nicht bis zum Abschluß gespielt wurden bzw. von der sicheren Reiskirchen/Saasener Innenverteidigung mit Nicole Schlosser und Vanessa Bietz gestoppt wurden. Nach gespielten 85.Minuten war es Sarah Swoboda, die die Gäste mit dem 0:2 erlöste als sie einen Schuss aus 20 Metern platziert ins Deck drückte. In der Schlussminute blieb der SG ein weiterer klarer Strafstoß verwehrt, als der Schiedsrichter nach dem Foulspiel im Strafraum an Anna-Lena Rimkus das Spiel abpfiff. Alles in allem ein verdienter Sieg für die SG, der aber nur durch den angenommenen kämpferischen Einsatz erzwungen wurde, die somit wieder auf den 4 Tabellenplatz vorrückt!  

Es spielten: Iris Heyden (TW), Kirsten Hartmann, Nicole Schlosser, Vanessa Bietz, Sarah Swoboda, Jana Peter, Ramona Boger, Anna Rimkus, Lena Arnold ( ab 56. Minute Lea Gietmann), Simone Schmitt (ab 69. Minute Emina Selmanoska), Hannah-Lena Schön     

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG findet im Aufsteigerduell zu spät ins Spiel und verliert 2:3


Bereits in der Anfangsphase hätte die SG durch Carolin Ulrich in Führung gehen können, doch Ihr Lupfer verfehlte den Kasten knapp! Ab diesem Zeitpunkt kam der FC Weimar immer besser ins Spiel und die Spielgemeinschaft aus Reiskirchen/ Saasen verlor völlig den Faden! Nach zwei Abwehrfehlern der SG stand es nach gespielten 45 Minuten 2:0 für die Heimmannschaft aus Weimar, deren Führung bis dahin auch klar verdient war! Katharina Happel war mit ihren zwei Treffern (18., 25.) für den FC zur Stelle.
Aus der Halbzeit gekommen und ein paar Umstellung auf Seiten der SG fand man nun endlich besser ins Spiel und belohnte sich nach Pass von Ulrich auf Anna-Lena Rimkus, mit dem 1:2 Anschlusstreffer. Erneute Torchanchen durch Ulrich, Rimkus und Schmitt scheiterten an der Vollendung. So war es ein Konterspielzug und ein Alleingang einer Akteurin der Weimarer der den alten Abstand wiederherstellte, Linda Damm netzte zum 3:1 für Weimar ein. Doch man merkte der Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft an, das Sie dieses Spiel nicht verlieren wollte und so war es Ulrich, die direkt nach Anstoß einen Pass von Schlosser sehenswert aus Zweiter Reihe zum 2:3 versenkte! Leider fehlte am Ende das quentchen Glück um hier wenigstens noch mit einem Unentschieden nach Hause zu fahren!

Es spielten: Iris Heyden (TW), Tina Münster, Nicole Schlosser, Vanessa Bietz (ab 25. Minute Lena Arnold), Kirsten Hartmann, Sarah Swoboda, Jana Peter (ab 75.Minute Lea Gietmann), Anna Rimkus, Carolin Ulrich, Ramona Boger, Simone Schmitt



Bericht: Carolin Ulrich

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Erneut musste die 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Reiskirchen/Saasen als bessere Mannschaft vom Platz gehen, ohne 3 Punkte mit nach Hause genommen zu haben!

Von Beginn an hatte es die SG II schwer, auf dem zu spielenden Hartplatz ins Spiel zu finden. Viele Bälle versprangen und somit kam man bis zum Spielende kaum in den eigentlich so guten Spielfluss. Bereits in der Anfangsphase übte der Gastgeber großen Druck auf das Tor der SG II aus. Somit war es Luisa Ringshausen, die ihren FC in Führung brachte. Doch die SG wollte den Rückstand nicht auf sich sitzen lassen. Jedoch scheiterten unzählbare Einschussmöglichkeiten der SG II an der kompakten Abwehr Gambachs oder passierten das Torgehäuse. Mit einem unverdienten Rückstand ging es somit in die Halbzeitpause.

Die SG II wollte den Sieg! Man versuchte Spielzüge besser auszuführen und kam somit zu noch mehr Torchancen. Aber auch die Gastgeber starteten Angriffe nach vorne, welche nicht ganz ungefährlich waren. In der 80. Minute netzte der FC den Ball zum eigentlich vermeidbaren 2:0 ein und entschied somit das Spiel für sich. Nach einer kämpferischen Leistung muss die SG II die 2. Niederlage in Folge hinnehmen.

Es spielten: Tine Nadler (TW), Vanessa Ruhl, Johanna Weber, Julia Kremer, Darja Sadeghi, Svenja Geiß, Silja Römer, Natalie Dik, Dorothe Maier, Olesia Kiseleva, Alicia Selent und Luisa Köhn

 
Bericht: Darja Sadeghi      

Vorschau/die nächsten Spiele:

 
Samstag, 14.11.2015

17.00 Uhr     SG Reiskirchen/Saasen II. – SG Eschenburg             in Reiskirchen

17.00 Uhr     VfB Södel – SG Reiskirchen/Saasen I.                       in Wölfersheim-Södel

 
Samstag, 21.11.2015

15.00 Uhr     U14 TSG Reiskirchen – JFV Ebsdorfergrund              in Saasen

17.00 Uhr     SG Reiskirchen/Saasen II. – FSG Ebsdorfergrund      in Saasen

18.00 Uhr     SF BG Marburg II. – SG Reiskirchen/Saasen I.          in Marburg


 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG Reiskirchen/ Saasen I siegt im Spiel gegen Kickers Erdhausen I

Nach den letzten beiden Niederlagen hatte die SG Reiskirchen/Saasen wieder was gut zu machen. Gleich in den ersten 5 Minuten konnte durch Ramona Boger nach Zuspiel von Anna Rimkus eine gute Chance rausgespielt werden, leider knapp am Tor vorbei. Dann in der 9. Minute war es Carolin Ulrich, die den Ball direkt unter die Latte knallte, 1:0! Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit übte Erdhausen Druck auf die heimische Abwehr aus, doch Dank einigen guten Paraden von der heimischen Torfrau Anna Hochmuth blieb der "Kasten" der SG sauber. Kurz vor der Halbzeit war es Sarah Swoboda, die noch eine gute Torchance hatte, allerdings sollte es mit dem 1:0 in die Pause gehen! Zurück aus der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wie z.B durch Swoboda, Rimkus und Lea Gietmann, die jedoch an der Vollendung scheiterten. In der Mitte der zweiten Halbzeit war die SG die spielbestimmende Mannschaft was sich durch Chancen von Rimkus und Vanessa Bietz, die in der 60. Minute nach Ecke von Swoboda einen Fallrückzieher machte, doch an einer gegnerischen Abwehrspielerin scheiterte, die noch auf der Linie klärte! In den letzten 10 Minuten wurde es nochmal hektisch in der heimischen Hälfte, denn Erdhausen wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Doch dann machte Ulrich in der 86. Minute den Sack mit dem Treffer zum 2:0 zu nach einem Traumpass in den Lauf von Tina Münster! Endlich ein Sieg im Kampf in der oberen Hälfte der Tabelle!

Es spielten: Anna Hochmuth (TW), Kirsten Hartmann, Nicole Schlosser, Vanessa Bietz, Tina Münster, Sarah Swoboda, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Ramona Boger (ab 88.Minute Lena Arnold), Simone Schmitt (ab 87.Minute Olesia Kiseleva), Lea Gietmann (ab 75.Minute Hannah Schön)


Ergebnisse und Tabelle Gruppenliga Frauen 31.10.2015


SG Reiskirchen/Saasen II. – Kickers Erdhausen II.          6:0 (3:0)

Silja Römer beim 6:0 Heimsieg mit 3 Toren und 3 Vorlagen!

Von Beginn an zeigte die 2. Mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen II eine konzentrierte und kombinationssichere Leistung beim Heimspiel in Saasen. Die Heimelf gab mit dem 1:0 durch Silja Römer schnell die Richtung vor (8. Min). Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, sodass die Kickers so gut wie gar nicht ins Spiel kamen. Nach toller Hereingabe von Silja Römer, konnte Emina Selmanoska den Ball sicher im gegnerischen Tor unterbringen. Selbst nach dem 2:0 ließ die Heimmannschaft nicht locker und übte weiter Druck aus. Kurz nach Ende der ersten Halbzeit konnte Olesia Kiseleva, nach einer Flanke von Silja Römer, den Halbzeitstand von 3:0 erzielen. Hochmotiviert kam die Heimmannschaft mit einem Torwartwechsel aus der Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff war es erneut Römer zum sehenswerten 4:0. Die stark überlegene SG II stand sicher in der Abwehr und hatte durch Janina Bietz und Svenja Geiß weitere gute Einschussmöglichkeiten. In der 77 Minute konnte Römer nach guter Hereingabe auf 5:0 erhöhen. Die Gäste aus Erdhausen konnten der Heimelf kaum Druck machen und verloren somit mit einem 6:0, nach einem weiteren Treffer von Olesia Kiseleva in der 90 Minute!

 

Es spielten: Tine Nadler (TW - ab 45. Minute Iris Heyden), Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Darja Sadeghi, Johanna Weber, Svenja Geiß, Silja Römer, Natalie Dik,  Emina Selmanoska, Olesia Kiseleva und Janina Bietz

Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 07.11.2015

15.00 Uhr     FC Gambach – SG Reiskirchen/Saasen II.      

17.00 Uhr     FC Weimar/Lahn I. – SG Reiskirchen/Saasen I.

Mittwoch, 11.11.2015

19.00 Uhr     FSG Ebsdorfergrund II. – SG Reiskirchen/Saasen II.

Samstag, 14.11.2015

17.00 Uhr     VfB Södel – SG Reiskirchen/Saasen I.

17.00 Uhr     SG Reiskirchen/Saasen II. – SG Eschenburg II.         in Reiskirchen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Erneute Niederlage gegen den Tabellenführer aus Ehringshausen


Nach der Niederlage aus der vergangenen Woche wollte die SG es diese Woche besser machen, doch erneut musste man eine verdiente Niederlage gegen den Tabellenführer aus Ehringshausen hinnehmen!

In der Anfangsphase bestimmte die Heimmannschaft das Spielgeschehen. Bereits nach nur 5 Minuten konnte Ramona Boger einen schönen Pass von Carolin Ulrich zum 1:0 einschieben. Doch die Führung hielt nur 5 Minuten ehe der SV Ehringshausen mit einem Schuss ins obere linke Eck ausgleichen konnte. Beide Mannschaften machten weiter Druck und das Spiel wurde zunehmend aggressiver. In der 27.Minute dann die Führung für die Gäste aus Ehringshausen. An den Schuss aus dem Halbfeld kam die bis dato gute Heimtorfrau Anna Hochmuth leider nicht mehr dran. Die Spielgemeinschaft verlor nun immer mehr das Spielgeschehen und verteidigte hauptsächlich das eigene Tor. In der 37.Minute konnten die Gäste durch ein unglückliches Stellungsspiel in der Abwehr der SG auf 3:1 erhöhen. Nur 2 Minuten später hätte Simone Schmitt im eins gegen eins, ein schönes Zuspiel von Lena Arnold, nutzen können, doch die Gästetorfrau parierte, somit ging es mit einem Rückstand von 1:3 in die Kabinen.
Aus der Halbzeit gekommen stellte die SG aufgrund der Verletzung von Sarah Swoboda kurzerhand um und brachte Olesia Kiseleva ins Spiel. Doch weiterhin bestimmte der Gast und Tabellenführer aus Ehringshausen das Spiel. Bei der SG lief nun gar nichts mehr rund, man verteidigte nur noch das eigene Tor. Nach einer Ecke in der 73.Minute konnten die Gäste auf 4:1 erhöhen. Das Spiel verlor zunehmend an Spielqualität. In der Schlussphase konnte sich Anna Hochmuth noch das ein oder andere mal für Ihre Farben auszeichnen und verhinderte eine höhere Niederlage für die SG Reiskirchen/ Saasen.
Alles in allem ein verdienter Sieg für die Gäste vom SV Ehringshausen, die somit Ihre Tabellenführung weiter verteidigen.

Es spielten: Anna Hochmuth (TW), Tina Münster, Sarah Swoboda (ab 46.Minute Olesia Kiseleva), Nicole Schlosser, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Ramona Boger, Carolin Ulrich, Lena Arnold (ab 57.Minute Lea Gietmann), Simone Schmitt, Vanessa Bietz


Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga 24.10.2015

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Auf dem heimischen Rasen bestritt die 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Reiskirchen Saasen, nach zwei spielfreien Wochen, das Spiel gegen den SV Ehringshausen II. Bereits in der ersten Minute kam es zur guten Freistoßposition für die Gäste aus Ehringshausen II. Ein starkes Zuspiel auf Franziska Piera ließ sie den Ball unter die Latte setzten. Sicherlich fiel dieser unglückliche Start nicht unter das Vorhaben unserer zweiten Mannschaft. Nach einer viertel gespielten Stunde hatte sich die SG II wieder sortiert, stand kompakter in der Abwehr, übte Druck auf das gegnerische Tor aus und zeigte, dass sie dieses Spiel auf keinen Fall verlieren wollte. Ebenso die Gegner, welche sich einige gute Einschusschancen heraus spielten, diese allerdings nicht verwerten konnten. Die über das ganze Spiel hinweg starke Silja Römer spielte in der 39 Minute den entscheidenden Pass auf Dorothe Maier, welche den Ball zum Anschlusstreffer versenkte!
So ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen.
Aus der Kabine gekommen, zeigte die SG II weiterhin, dass sie dieses Spiel mit 3 Punkten verlassen wollte. Emina Selmannoska hatte in der 55 Minute die beste Torchance nach Anpfiff der zweiten Halbzeit, scheiterte jedoch an der Torfrau aus Ehringshausen. Das ausgeglichene Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten verlagerte sich in den letzten Spielminuten vor das Tor unserer SG II und endete letztendlich mit einem Unentschieden.
 
Es spielten: Iris Heyden (TW), Vanessa Ruhl, Julia Kremer, Darja Sadeghi, Johanna Weber, Svenja Geiß, Silja Römer, Natalie Dik (ab. 75 Minute Janina Bietz), Dorothe Maier (ab 41 Minute Emina Selmannoska)



Simone Schmitt macht den Unterschied im Spitzenspiel

SG Reiskirchen/Saasen I - SG Gansbachtal 2:1 (1:1)

Wie auch in den vergangenen Wochen wollte die SG Reiskirchen/ Saasen mit einem Sieg gegen den aktuellen Tabellen ersten zeigen was in Ihr steckt! Bereits in den ersten Minuten konnte man gute Chancen durch Simone Schmitt, Anna Rimkus und Carolin Ulrich verzeichnen, doch die Chanchen gingen alle samt am Gehäuse der Gäste aus Gansbachtal vorbei! Doch in Minute 36 das verdiente 1:0. Ein Freistoß von Ulrich prallte im 16 Meterraum an Sarah Swoboda ab und Simone Schmitt musste nur noch einschieben zum 1:0. Postwendend konnte die SG Gansbachtal zum 1:1 durch einen Abwebrfehler der SG einschieben! Dies blieb bis zum Halbzeitpfiff die einzigste Chance vom Tabellenführer aus Gansbachtal! So ging es mit einem
1:1 Unentschieden in die Kabinen!
Aus der Kabine gekommene zeigte die SG I weiterhin, das sie dieses Spiel mit 3 Punkten verlassen wollte. Nach gespielten 56 Minuten dann das klar verdiente 2:1 für die Gastgeber aus Reiskirchen/ Saasen! Nach schönem Pass von Rimkus, war erneut Schmitt zur Stelle die zum
2:1 einschob. Die Gansbachtalerinnen legten in den letzten Minuten alles nach vorne, doch die Abwehr um Sarah Swoboda lies keine weiteren Chancen zu!
Die SG I konnte einmal mehr ihr Können aufzeigen und einen klaren Sieg mit 2:1 gegen den aktuellen Tabellenführer einfahren.

Es spielten: Olesia Kiseleva (TW), Kirsten Hartmann, Sarah Swoboda, Nicole Schlosser, Tina Münster, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Hannah Schön (ab 60. Minute Lea Gietmann), Simone Schmitt (ab 88.Minute Vanessa Bietz), Ramona Boger

Vorschau / die nächsten Spiele:

Samstag, 17.10.2015        
17.00 Uhr         FSG Haigerseelbach/Langenaubach - SG Reiskirchen/Saasen I.        

Samstag, 24.10.2015
17.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen II. - SV Ehringshausen II.                in Saasen
19.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen I. - SV Ehringshausen I.                    in Saasen

Samstag, 31.10.2015
17.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen II. - Kickers Erdhausen II.                in Saasen
19.00 Uhr        SG Reiskirchen/Saasen I. - Kickers Erdhausen I.                    in Saasen

Mittwoch, 04.11.2015
19.30 Uhr        Eintracht Lollar II. - SG Reiskirchen/Saasen II. 



Ergebnisse und Tabelle Frauen Gruppenliga GiMa

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


SG I knüpft weiter an guten Ergebnissen an – Silja Römer mit 2 Treffern

 Nach einer 2 wöchigen Spielpause musste am Mittwoch Abend im Flutlichtspiel auch die 1. Mannschaft der SG Reiskirchen/ Saasen wieder ran. Gegen den TSV Caldern war die klare Zielvorgabe ein Sieg.Bereits in den ersten 20 Minuten zeigte man dem Gast aus Caldern durch Lattenschüsse von Simone Schmitt und Anna Rimkus wer dieses Spiel gewinnen wollte. Doch der TSV spielte sehr defensiv und machte es der SG nicht gerade leicht durch die 10 Mannstarke Abwehr durch zu kommen. Ein Eckball von Ulrich kam postwendend zu Ihr zurück, den Nachschuss aus dem Halbfeld konnte die Torfrau nicht festhalten und Silja Römer war zur Stelle und schob zum 1:0 Führungstreffer ein. Nur 3 Minuten später nach schöner Kombination von Lena Arnold, Rimkus und Ulrich, konnte Ulrich den Ball zum verdienten 2:0 ins Eck drücken. Caldern kam in Halbzeit 1 lediglich einmal vor das Gehäuse von Olesia Kiseleva, doch der Schuss ging weit über das Tor. Mit einer aus Sicht der Gastgeber schwachen 2:0 Führung ging es in die Kabinen.Caldern kam sehr aggresiv aus der Kabine, doch die SG I ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und versuchte weiterhin Ihr Spiel zu machen. Erneut Schmitt traf kurz nach Wiederanpfiff leider nur den Pfosten. Weitere Chancen von Ulrich, Rimkus und Boger scheiterten jedoch an der Vollendung. In Minute 62 machte es Rimkus endlich besser. Nach gutem Zuspiel von Ulrich, schlenzte Rimkus den Ball sehenswert von der Seite über die Torfrau zum 3:0.     Die Spielgemeinschaft aus Reiskirchen/ Saasen war die klar spielbestimmende Mannschaft und ließ bis hier keine Chancen der Gegner zu. Nach gespielten 75 Minuten war es die eingewechselte Hannah Schön, die den Ball vors Tor brachte und erneut Römer konnte zum 4:0 Entstand einschieben.  Durch 2 Wechsel in der 4er Kette der SG I kam Caldern nun auch zu seiner ersten Chance in Halbzeit 2, doch auch diese ging weit am Tor vorbei.Ein klar verdienter Sieg der SG Reiskirchen/ Saasen I, jedoch muss weiterhin an der Chancenverwertung gearbeitet werden.

 Es spielten: Olesia Kiseleva (TW), Kirsten Hartmann, Sarah Swoboda, Vanessa Bietz (ab 67. Minute Julia Kremer), Tina Münster (ab 72 Minute Darja Sadeghi), Silja Römer, Carolin Ulrich, Lena Arnold (ab 65 Minute Hannah Schön), Anna Rimkus, Ramona Boger, Simone Schmitt

Bericht:  Carolin Ulrich

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Olesia Kiselova, Torschützin zum 2:1 Führungstreffer wird von Simone Schmitt beglückwünscht

Silja Meinhart (links) trifft zum 4:1 Endstand, im Hintergrund Lena Arnold

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG2 verliert unnötig in Hartenrod

Das Ziel unserer SG II war es, genau wie am vergangenen Spieltag ein kombinationssicheres und konzentriertes Spiel zu absolvieren. Man fand recht schnell ins Spiel. Bereits in den ersten 15 Minuten wurde klar, dass unsere SG II die Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten der Partie war. So war es in der 7. Minute Vanessa Bietz, welche den fälligen Freistoß sicher unter die gegnerische Latte setzten konnte. Die Gegner standen in der Anfangsphase recht tief, so konnte unsere SG II den Ball in ihren Reihen laufen lassen. Allerdings versuchte auch der SV ihr Spiel aufzubauen, scheiterten allerdings zunächst einige Male an unserer Abwehrkette. In der 16. Minute geschah jedoch das eigentlich Vermeidbare. Der zunächst geklärte Ball prallte unglücklich an unserer Torfrau ab und führte somit zum Ausgleich. Davon wollte sich unsere SG II jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Trotzdem übte man weiter hin auf das gegnerische Tor aus, lies jedoch zahlreiche Chancen liegen.

Mit einem 1:1 aus der Halbzeit gekommen, wollte man den überwiegenden Ballbesitz und die zahlreichen Torchancen weiter fortführen. Allerdings hatte sich auch die Heimmannschaft aus Hartenrod einiges für die 2. Halbzeit vorgenommen. So erspielten sich die Gastgeber immer mehr Raum und konnten somit der Führungstreffer erzielen und tankten somit immer mehr Kraft und Anschub. Die SG II versuchte jedoch wieder und wieder Angriffe nach vorne zu starten, wurden jedoch oftmals aggressiv gestört oder blieben an der Torfrau aus Hartenrod hängen. Nach gespielten 75. Minuten kam jedoch die nächste Chance für Hartenrod, welche zum letztlichen Endstand von 3:1 führte. Die zunächst starke Leistung der SG Reiskirchen/Saasen II wurde nach Anpfiff der 2. Halbzeit immer mehr gestört. Die klar bessere Mannschaft musste mit einer Niederlage nach Hause fahren. 

Es spielten: Iris Heyden (TW), Julia Kremer, Vanessa Ruhl, Johanna Weber, Darja Sadeghi, Vanessa Bietz, Lena Arnold, Natalie Dik, Celine Dik, Luisa Köhn, Janina Bietz 

Vorschau / die nächsten Spiele: 

Samstag, 26.09.2015

17.00 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen II. – FSV Friedensdorf II.          in Reiskirchen

Mittwoch, 30.09.2015

19.30 Uhr         SG Reiskirchen/Saasen I. – TSV Caldern                      in Reiskirchen

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------


Erneutes 6:0 der SG Reiskirchen/ Saasen I

Wie am vergangenen Wochenende wollte die Reiskirchen/ Saasener Spielgemeinschaft einen Sieg einfahren!
Die SG kam sehr gut ins Spiel und zeigte bereits in den ersten Minuten, das man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte! In der 8 Minute war es Anna Rimkus, deren Schuss die Torfrau gerade noch zu Ecke lenken konnte! Nach gespielten 15 Minuten dann aber das 1:0 für die SG! Nach Eckball von Carolin Ulrich, war es Sarah Swoboda die freistehend zum 1:0 einköpfen konnte! 3 Minuten später nutzte auch Rimkus die Chance! Nach guten Zuspiel von Ramona Boger konnte Sie den Ball platziert im rechten Eck unterbringen! Wiederum 3 Minuten später, das gleiche Spiel! Nach Zuspiel von Boger war es erneut Rimkus die auf 3:0 erhöhte! Durch die Gute Abwehrarbeit der Spielgemeinschaft lies man kaum Chancen der Gegner zu und die Gastgeber waren klar spielbestimmend. Doch in der 36 Minute hatten auch die Gäste eine Riesen Chance, die jedoch knapp am Tor vorbei ging. So ging es mit 3:0 in die Halbzeitpause!
Aus der Halbzeit gekommen wollte die SG noch einen drauf legen! Doch Chancen von Gietmann, Lewerenz und Swoboda verfehlten das Gehäuse der Gegner nur knapp! Nach gespielten 69 Minuten dann das erlösende 4:0 für die SG! Die eingewechselte Lewerenz konnte einen Ball von Boger freistehend ins Eck schieben! Die Gäste aus Niederlaasphe machte der SG nun immer mehr Platz, doch die Heimmannschaft lies zahlreiche Chancen liegen! In Minute 85 konnte Ulrich nach Zuspiel von Gietmann, den Ball unter die Latte setzten, 5:0!
Eine Minute später war es erneut Ulrich die aus der Zweiten Reihe aufs Tor schoss! Der Ball landete am Pfosten, gegen die Torfrau und zum 6:0 Endstand im Tor! Eine starke Leistung der SG Reiskirchen/ Saasen, die somit auf den zweiten Tabellenplatz zieht!

Es spielten: Olesia Kisleva (TW), Kirsten Hartmann, Nicole Schlosser, Sarah Swoboda, Tina Münster, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Ramona Boger, Hannah Schön (ab 60 Minute Shanice Lewerenz), Lea Gietmann 



 Ergebnisse und Tabelle Gruppenliga Frauen 12.09.2015

....................................................................................................................


SG Reiskirchen/Saasen II – VFL Fellerdilln 3:1 (0:0)

Nach der bitteren Auswärtsniederlage vom vergangenen Samstag war es das Ziel unserer SG II mit einem Sieg aus der Partie gegen Fellerdilln zu gehen. Man kam sehr gut in das zweite Heimspiel. Bereits in den ersten 15 Minuten erspielte sich unsere 2. Mannschaft gute Torchancen. Mehrfache Versuche von Natalie Dik und Lena Arnold blieben jedoch unglücklicherweise an der Torhüterin aus Fellerdilln hängen. Im laufe der ersten Halbzeit fanden allmählich auch die Gäste aus Fellerdilln immer besser ins Spiel. Durch die starke Abwehrleistung unserer SG II blieben jedoch jegliche Angriffsversuche ohne Wirkung. Grundsätzlich tat man sich in der
ersten Spielhälfte speziell im Abschluss sehr schwer, zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten
blieben ungenutzt. Mit aufbauenden Worten des Trainergespanns kam unsere SG II mit neuer Motivation aus der Halbzeit. In der 46 Minute war es die in der Halbzeit eingewechselte Olesia Kiseleva, welche ihre erste Torchance direkt nutze und somit die Führung herbeibrachte. Nur 4 Minuten später erzielte die starke Natalie Dik das 2:0 (50 min). Die immer aggressiveren Gegenspielerinnen aus Fellerdilln versuchten jedes gutes Zusammenspiel unserer 2. Mannschaft zu unterbinden. Ein Foul an Svenja Geiß ließ Lena Arnold den fälligen Strafstoß zum 3:0 verwandeln. Neben weiteren Angriffen der Heimmannschaft, versuchten auch die Gäste in unseren 16er vorzudringen. Nach fraglichem Handspiel, entschied der parteilose Schiedsrichter zum Elfmeter für die Gäste aus Fellerdilln, welcher zum 3:1 verwandelt wurde (74 min). Die letzten Minuten blieben recht ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten, doch letztendlich war es unsere SG II, die durch eine starke Teamleistung den ersten Sieg der Runde erspielte.

 
Es spielten: Anna Hochmuth (TW), Julia Kremer, Johanna Weber, Vanessa Ruhl, Darja Sadeghi, Lena Arnold (ab 70 min. Luisa Köhn), Svenja Geiß, Natalie Dik (ab 70 min. Celine Buß), Tine Nadler (ab 45 min. Olesia Kiseleva) 

 
Spielbericht: Darja Sadeghi


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Überragender Kantersieg der SG I

Nach dem 3:3 Unentschieden aus der letzten Woche wollte es die SG I diese Woche besser machen!
Die SG kam sehr gut ins Spiel und spielte sich bereits in den ersten Minuten gute Torchancen heraus! Nach einem Freistoß aus 20 Metern in der 8 Minute konnte Carolin Ulrich die SG in Führung bringen. Nur 5 Minuten später erhöhte Kapitän Ramona Boger nach Zuspiel von Anna Rimkus auf das verdiente 0:2! Die SG kam immer besser ins Spiel und erspielte sich zahlreiche Torchancen! Doch auch der TuS Naunheim erspielte sich Chancen, doch die gut aufgestellte Abwehr um Sarah Swoboda und Nicole Schlosser, konnte diese allesamt zu Nichte machen! So war es in Minute 40. erneut eine Standart Situation, die das 0:3 brachte. Anna Rimkus schnappte sich den Ball am 16 Meterraum nach Foulspiel an Simone Schmitt und verwandelte den fälligen Freistoß eiskalt im linken unteren Eck. Den 0:4 Pausenstand besorgte in der 43 Minute SG- Stürmerin Simone Schmitt. Nach gutem Zusammenspiel mit Ramona Boger war es Schmitt die den Ball in den Maschen versenkte!
Aus der Halbzeit gekommen ließ die SG nicht nach und wollte noch einen drauf legen! Nach gespielten 56 Minuten war es die starke U16 Spielerin Lea Gietmann, die durch Münster in Szene gesetzt wurde! Ein steiler Pass der Außenverteidigerin in die Spitze, konnte Gietmann nur 1 Minute nach Einwechselung zum 0:5 im Tor unterbringen. Die SG machte weiter Druck und konnte gute Einschuss Möglichkeiten jedoch nicht im Gehäuse der Gegner unterbringen. Ein erneuter Freistoß durch Ulrich in der 75 Minute brachte den 0:6 Endstand. Aus 20 Metern setze Ulrich den fälligen Freistoß genau unter die Latte. Eine starke Teamleistung der SG I, die allesamt ein gutes Spiel ablieferten. Zu erwähnen ist auch die starke Leistung von der neu in den Kader gekommenen Jana Peter, die erst das zweite Spiel für die Frauen der SG machte! Weiter so!

Es spielten: Olesia Kisleva, Tina Münster (ab 70.Minute Lena Arnold), Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Jana Peter, Carolin Ulrich, Anna Rimkus, Ramona Boger, Simone Schmitt (ab 55.Minute Lea Gietmann), Hannah Schön (ab 65.Minute Shanice Lewerenz)


Egebnisse und Tabelle Frauen 5.09.2015
 




Bereits vor Anpfiff nahm sich unsere SG II vor, eine konzentrierte und kombinationssichere Leistung in Roßdorf abzuliefern. Wie zu erwarten startete die durch 4 (!) Hessenliga-Liga-Spielerinnen verstärkte 2 Mannschaft der Roßdorferinnen bereits sehr früh einen Angriff auf unser Tor. Beide Mannschaften taten sich auf dem sehr rutschigen Platz schwer gute Passspiele oder Spielzüge hinzubekommen. So kam es, dass die Gastgeber aus Roßdorf in der 17. Minute das erste Tor der Partie erzielten. Der RSV ließ nicht locker. Mehrere gute Angriffe konnte unsere Torhüterin Iris Heyden abwehren, bevor es in der 36. Minute zum 2:0 kam. Nach 3 Minuten Nachspielzeit ging unsere SG II in die Pause. Ziel unserer SG II war es die Roßdorfer Spielüberlegenheit zu mindern und mehr Angriffe nach vorne zu starten. Nach dem unglücklichen 3:0 in der 1 Minute der 2. Halbzeit, war es Natalie Dik mit einigen guten Torchancen Druck auf das gegnerische Tor ausübte. Doch allmählich ließ die Konzentration und Gegenwehr unserer SG II nach. So kam es, dass die Roßdorferinnen ihren Feldvorteil in weitere Tore verwandeln konnten. 

Es spielten: Iris Heyden (TW), Vanessa Bietz, Jasmin Wockelmann, Vanessa Ruhl, Darja Sadeghi, Natalie Dik, Silja Meinhardt, Julia Kremer, Johanna Weber, Kirsten Hartmann und Janina Bietz
Fazit/Info: 4 von 9 Spielerinnen des RSV Roßdorf spielten zuvor schon in deren 1. Mannschaft in der Hessenliga. 4 der 9 Spielerinnen waren Neuzugänge aus Reiskirchen/Saasen. Wir hatten einer Spielverlegung von 17.00 Uhr auf 19.00 Uhr zugestimmt, und sowas kommt dabei heraus.

 Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 12.09.2015

17.00 Uhr         SG REISKIRCHEN/SAASEN II. – FSV FELLERDILLN    in Reiskirchen

19.00 Uhr         SG REISKIRCHEN/SAASEN I. – FV NIEDERLAASPHE in Reiskirchen

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Nach 0:3 noch 3:3 Unentschieden erspielt und erkämpft

Auf dem heimischen Rasen in Saasen bestritt die erste Mannschaft der SG Reiskirchen/ Saasen am Samstag Ihr erstes Gruppenliga Spiel! Die SG kam sehr gut ins Spiel und hatte bereits in den Ersten Minuten gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch alle liegen gelassen wurden! Die Gäste aus Södel machten es besser! In Minute 16, war es Muriel Grimm die den VFB Södel durch einen Alleingang zur 0:1 Führung brachte! Ulrich hatte direkt nach Anstoß den Ausgleich für die Heimmannschaft auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Pfosten! Die Gäste nutzen nur 2 Minuten später einen Fehlpass der SG aus und erhöhten auf 2:0. Die SG zeigte aber weiterhin, das Sie dieses Spiel nicht verlieren wollte. Nach einem Foulspiel ca 20 Meter vorm Heimtor, nutzen die Gäste die Chance erneut! Wieder Grimm war es, die den Freistoß direkt verwandeln konnte! So ging es, mit einer aus Sicht der Heimmannschaft völlig unverdienten 0:3 Rückstand in die Kabinen! Die Reiskirchener Spielgemeinschaft kam völlig motiviert aus der Kabine und wollte das Spiel drehen! Eine Herreingabe von Ulrich, konnte Anna Rimkus nur 2.Minuten nach Wiederanpfiff zum längst überfälligen 1:3 Anschlusstreffer versenken. Jetzt war die Heimelf am Zug und das Spiel fand nur noch in einer Spielhälfte statt! Nach einem Foulspiel im 16m Raum in der 58 Minute, war es Kirsten Hartmann, die mit Ihrem Elfmetertreffer auf 2:3 verkürzte. Weitere Chancen durch Gietmann, Ulrich und Schön wurden liegen gelassen, ehe sich Rimkus in Minute 86 ein Herz fasste und von der Seite aufs Tor zog, somit glich die SG auf 3:3 aus! Die SG hatte
viele Chancen, konnte jedoch nichts mehr in zählbares verwandeln! Alles in allem ein guter Einsatz des Aufsteigers, der jedoch noch an seiner Chanceauswertung arbeiten sollte!

Es spielten: Olesia Kisleva, Kirsten Hartmann, Tina Münster, Sarah Swoboda, Ramona Boger, Jana Peter, Lena Arnold, Silja Römer, Anna Rimkus, Hannah Schön, Simone Schmitt, Lea Gietmann, Carolin Ulrich.

 
Bericht: Carolin Ulrich

...................................................................................................................................


SG2 verliert in Schlussminute noch sicher geglaubten Sieg

Rundenauftakt! Gegen die offensiv eingestellten Pohlheimerinnen ließ sich
unsere 2. Mannschaft im ersten Punktspiel nicht einschüchtern und wollte ganz
 klar einen Sieg! Bereits in der 5. Minute kam es zur ersten großen Chance für unsere SG. Nach Handspiel der
Pohlheimerinnen war es Shanice Lewerenz, die den fälligen Strafstoß zum 1:0
verwandelte. Darauf folgte eine sehr ausgeglichene 1. Halbzeit mit guten Chancen
auf beiden Seiten. Unsere Keeperin, Vanessa Bietz, konnte sich mehrfach mit
guten Paraden in Szene setzten.

 Aus der Kabine gekommen, tat sich unsere SG II schwer beim Abschluss. Der  FFC wollte den 1:0 Rückstand gegen unsere SG nicht auf sich sitzen lassen und übte weiter Druck auf die SG-Abwehrkette aus,
welche durch Vanessa Ruhl gut zusammen gehalten wurde. Unsere SG unternahm
mehrere Versuche den knappen Vorsprung weiter auszubauen. Die hektische
Schlussphase verlagerte sich in den Strafraum unserer Mannschaft. Der FFC
spielte sich seine beste Gelegenheit erst nach Ende der offiziellen Spielzeit
heraus und schoss somit den Anschlusstreffer.

Somit ging das Spiel unserer SG II mit einem unglücklichen Unentschieden zu Ende. Hätte man die Chancen
besser genutzt, hätte man das Spiel durchaus auch höher für sich entscheiden

können.

Es spielten: Vanessa Bietz (TW), Shanice Lewerenz, Tine Nadler,

Simone Schmitt, Lena Arnold, Natalie Dik, Darja Sadeghi, Vanessa Ruhl, Johanna

Weber, Jasmin Wockelmann, Svenja Geiß, Janina Bietz und Celine Buß

Bericht: Darja Sadeghi

Vorschau:

Am kommenden Samstag haben die beiden Frauenteams der SG Reiskirchen/Saasen Auswärtsspiele auf dem Programm.

Samstag, 05.09.2015

17.00 Uhr    TuS Naunheim - SG Reiskirchen/Saasen I.    in Naunheim

19.00 Uhr    RSV Roßdorf II. - SG Reiskirchen/Saasen II. in Roßdorf.

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL – Ziele/Vorschau   25.08.15

 

Mit einem 4 Mann starken Trainerteam geht der Gruppenliga-Aufsteiger SG Reiskirchen/Saasen in die neue Saison. Hauptverantwortlicher Trainer ist Sandro Perri, der bereits vor 7 Jahren das Frauenteam des SV Saasen trainierte. An seiner Seite wird der 33-köpfige Kader von Björn Swoboda, Jan Bukowski und dem erfahrenen Frank Arnold betreut und trainiert.

Die organisatorische Leitung der beiden Frauenteams in der Gruppenliga und B-Klasse haben wie auch bereits im letzten Jahr Andreas Schön (TSG Reiskirchen) und Hartmut Swoboda (SV Saasen).

Das erfahrene Team um Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Ramona Boger, Silja Meinhart und weiteren Spielerinnen profitiert in diesem Jahr von der guten Jugendarbeit der TSG/JSG Reiskirchen. Zu den 5 bereits in der vergangenen Saison aushelfenden Juniorinnen kommen 5 weitere U16-Spielerinnen „zum schnuppern“ neu ins Team. Shanice Lewerenz (Eintracht Wetzlar) und Olesia Kiseleva (Kirov/Russland) werden die Mannschaft spielerisch klar verstärken.

Die Testspiele gegen Wiking Offenbach (2:1, Gruppenliga), TSV Klein-Linden (2:3, Verbandsliga) und Eintracht Lollar (1:3, Verbandsliga) zeigten, dass das Perri-Team in der Gruppenliga gut aufgehoben sein wird, man ist gespannt auf die Saison 2015/2016!

Die größte Neuerung in dieser Saison ist sicher, dass „ein Team“, das bisher sehr gut zusammenarbeitet hinter der Mannschaft steht! Die Vorarbeit für eine erfolgreiche Saison wurde geleistet, jetzt kann sie losgehen. Gespannt sieht man dem  1. Spiel gegen den VfB Södel  am kommenden Samstag entgegen. Einen Tipp mag man hierfür nicht geben, gerne nach dem Spiel ein Fazit!  


Liebe Grüße, Andreas Schön





 

 

 


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

SG REISKIRCHEN/SAASEN - FRAUENFUSSBALL NEWS

Carolin Ulrich jeweils mit Doppelpack in Offenbach und Klein-Linden

SG Wiking 03 Offenbach - SG Reiskirchen/Saasen        2:3  (1:1)

Mit einem 3:2 Auswärtssieg wurde das erste Testspiel des Reiskirchener Frauenteams gewonnen. Beim Gastspiel in Offenbach lieferten die beiden Gruppenligisten eine gutes und ausgeglichenes Spiel ab, welches letztendlich aber glücklich von den Gästen gewonnen wurde. Dem 1:0 durch Marlene Schuffert (25.) lies kurze Zeit später Dorothe Maier das 1:1 (36.) folgen. Sabrina Ziegler erzielte für Offenbach in der 72. Minute die 2:1 Führung, ehe Reiskirchen/Saasens Goalgetterin Carolin Ulrich mit einem Doppelpack (77., 86.) den Auswärtssieg besiegelte.
Es spielten: Anna-Lena Hochmuth, Jana Peter, Lena Arnold, Nicole Schlosser, Hannah-Lena Schön, Silja Meinhart, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Janina Bietz, Dorothe Maier, Luisa Köhn.

TSV Klein-Linden - SG Reiskirchen/Saasen                4:2  (3:1)

Zur Neuauflage des Pokalfinales 2015 kam es beim Testspiel am vergangenen Dienstag. Und dieses Spiel war um Klassen besser als das Finale (2:0 Sieg für Klein-Linden) vor 10 Wochen. Ein schnelles Spiel mit guten Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten war zu bestaunen. Klein-Linden ging nach zwei krassen individuellen Fehlern in der SG Abwehr mit 2:0 in Führung (10., 16.), Janina Trzenschiok und Janina Thür hießen die Torschützinnen. Sogar auf 3:0 erhöhte der Verbandsligaaufsteiger durch Daniela Fondacaro in der 19. Minute. Das 1:3 (34.) durch Carolin Ulrich war der Weckruf für eine Leistungssteigerung der Gäste aus Reiskirchen/Saasen. Nach einer tollen Flanke von Hannah-Lena Schön schob Carolin Ulrich zum Anschlusstreffer ein. Auch beim 2:3 nach sehenswertem Distanzschuss knippste erneut Ulrich (60.). Die Gäste waren nun klar Spielbestimmend und der Ausgleich lag in der Luft. Einen Weitschuss von Sarah Swoboda konnte TSV-Keeperin Malina Krengel noch knapp mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (64.). Mit einem Konter machte Klein-Linden aber dann alles klar, der 4:2 Siegtreffer geht auf das Konto von Maria Magel (78.).
Es spielten: Iris Heyden, Vanessa Bietz, Ramona Boger, Nicole Schlosser, Christine Nadler, Simone Schmitt, Hannah-Lena Schön, Silja Meinhart, Svenja Geiß, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Anna-Lena Rimkus, Jasmin Wockelmann, Carolin Ulrich, Janina Bietz.

Weiter geht es in der Vorbereitung für die SG Reiskirchen/Saasen mit folgenden Spielen:

Samstag, 15.08.15        15.00 Uhr
SV Ehringshausen II. - SG Reiskirchen/Saasen II.                in Ehringshausen

Mittwoch, 19.08.15        19.30 Uhr
SG Reiskirchen/Saasen - Eintracht Lollar                               in Reiskirchen



Carolin Ulrich jeweils mit Doppelpack in Offenbach und Klein-Linden




SG REISKIRCHEN/SAASEN – FRAUENFUSSBALL-NEWS

Frauenteam der SG Reiskirchen/Saasen wird Meister und steigt in die Gruppenliga auf

Mit nur 2 Punkten weniger als die maximal erreichbare Punktzahl 90 wurde die Frauen-mannschaft der SG Reiskirchen/Saasen Meister der Oberliga 2014/2015. Lediglich ein 1:1 gegen den Tabellenzweiten FC Weimar stand dabei am Ende zu Buche. Ärgerlich dabei waren aber die 8 (!) kampflosen Absagen von Gegnern. Bis zum 09.05. diesen Jahres hatte die SG Reiskirchen/Saasen auch eine zweite Mannschaft am Start, die sich ebenfalls vorne in der Tabelle etabliert hatte (17 Siege bis dahin), aber leider musste hier das 3 Spiel in dieser Runde wegen Spielermangel abgesagt werden, somit durfte die SG II. nicht mehr antreten. 182 Tore ist die höchste Toranzahl im Kreis Gießen bei Männern und Frauen-meisterschaften! In ganz Deutschland liegt man dabei auf Platz 6 bei den Frauenteams. Der Höveler SV hatte 217 Tore erzielt. Herausragende Reiskirchener Torschützin war Claudia Przezdzink, sie erzielte 33 Tore in der 1. Mannschaft sowie nochmals 7 in der zweiten. Mit den 33 Toren teilt sie sich den 1. Platz der Oberliga mit Monique Strecker vom SV Leidhecken. Die drittmeisten Tore der Oberliga erzielte Carolin Ulrich (23) und die sechstmeisten Anna-Lena Rimkus (21).

Nach dem letzten Saisonspiel gegen Marburg (2:0) am vergangenen Samstag wurde erst mal richtig gefeiert und auf die Meisterschaft mit Fans, Helfern, Sponsoren und Familie auf dem Sportgelände in Saasen angestoßen.

Am Erfolg beteiligt waren: Claudia Przezdzink (29 Spiele/40 Tore SG1+2), Ramona Boger (25/1), Silja Meinhardt (22/3), Simone Schmitt (22/14), Lena Arnold (21/7), Tina Münster (21/1), Sarah Swoboda (21/9), Carolin Ulrich (21/29), Kirsten Hartmann (20/1), Sarina John (20/6), Anna-Lena John (19/19), Anna-Lena Rimkus (19/23), Svenja Geiß (18), Iris Heyden (18), Marisa Kraus (18/9), Sabrina Rother (18/11), Lisa Zimmer (15/18), Nicole Schlosser (14), Laura Schmitt (14/7), Vanessa Ruhl (13), Christine Nadler (12/1), Hannah-Lena Schön (12), Nina Zarasvand (12/1), Dorothea May (10, 4), Esra Timagur (10/3), Vanessa Bietz (9),  Anna-Lena Hochmuth (9), Luisa Köhn (8), Dorothe Maier (7/2), Laura Schmid (7), Christine Ruppenthal (6),  Julia Wieczorek (6/11), Julia Kremer (5), Darja Sadeghi (3), Christina Winkeler (3/3), Marianne Hechler (1).  Sowie als Trainer und Betreuer: Mario Ulrich, Uwe John, Andreas Schön und Hartmut Swoboda.

Es war einmal…. 2008, da wurde der SV Saasen Meister der damaligen Frauen-Bezirksliga (heute Kreisliga). Dem Aufstieg folgte 2009 der Abstieg, und in dieser Saison musste die Mannschaft wegen Spielermangel  nach 5 Jahren aktiver Teilnahme zurückgezogen werden. Danach ging ein großer Teil des SV S zu Eintracht Lollar. Als im vergangenen Sommer die Gründung einer Frauenmannschaft bei der TSG Reiskirchen geplant wurde kam die Anfrage von Mario Ulrich (Trainer Lollar) und seinem dortigen Team, die in Lollar unzufrieden waren, zum richtigen Zeitpunkt. Man wurde sich schnell einig, fand viele Gemeinsamkeiten. Für die Meldung einer Spielgemeinschaft Reiskirchen/Saasen war es da aber zu spät, so dass man als TSG Reiskirchen mit zwei 11er Teams und Trainer Ulrich und Co-Trainer Uwe John in der Oberliga an den Start gehen konnte. 37 Spielerinnen wurden insgesamt in dieser Saison eingesetzt, die meisten Pflichtspiele hatte Claudia Przezdzink (29) vor Ramona Boger (25) sowie Silja Meinhart (22) und Simone Schmitt (22). 19 ehemalige Spielerinnen aus Lollar und 8 Neuzugänge waren im Kader, die restlichen Spielerinnen kamen aus der Jugend der JSG Reiskirchen. Insgesamt spielten 12 Spielerinnen im Team, die bereits in den Mädchenteams aus Reiskirchen spielten.

Andreas Schön







>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.




>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Torfrau Anna Lena Hochmuth im Einsatz

SG REISKIRCHEN/SAASEN - FRAUENFUSSBALL-NEWS

TSG REISKIRCHEN - TSSV SCHÖNBACH        9:0  (5:0)

Auch gegen den Tabellen-Fünften lies die Reiskirchen/Saasener Fußballspielgemeinschaft nichts anbrennen. Gefühlt 80% Ballbesitz hatte das Team um Torfrau Iris Heyden, die einen ruhigen Mittwoch-Abend auf dem Saasener Sportplatz verbrachte.
Die Heimelf gab mit dem 1:0 durch Carolin Ulrich (9.) und dem 2:0 durch Anna-Lena Rimkus früh die Richtung vor. Nochmals Ulrich (17.), Rimkus (21.) und Claudia Przezdzink (24.) erhöhten zur beruhigenden 5:0 Pausenführung.
Ramona Boger mit einem sehenswerten Schuss aus 20 m legte zum 6:0 (50.) nach, ehe Dorothe Maier mit ihrem Doppelpack (55., 63.) das Ergebnis zum 8:0 hochschraubte. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, Schönbach bekam kaum Zugriff auf die zahlreichen Ballstafetten der SG, bei der alle eingesetzten 14 Spielerinnen eine sehr gute und souveräne Leistung ablieferten. Das letzte Tor des Tages schoss nochmals Claudia Przezdzink in der 66. Spielminute. Eine in der zweiten Hälfte gut aufgelegte TSSV-Torfrau Melissa Schaeffarz verhinderte weitere mögliche Treffer, zu dem hatte Reiskirchen 3x Pech mit Aluminiumtreffern.
Drei Spiele stehen noch auf dem Programm des Tabellenführers. Mit 6 Punkten und +76 Toren Vorsprung auf Platz 2 (Weimar) fehlt zum Saisonziel 1. Platz noch ein Unentschieden aus diesen 3 Spielen. Der Aufstieg in die Gruppenliga ist der SG Reiskirchen/Saasen nicht mehr zu nehmen, denn Platz 1 - 3 der Oberliga Region steigen auf.

Es spielten: Iris Heyden (TW), Tina Münster, Vanessa Bietz, Silja Meinhart, Lena Arnold, Claudia Przezdzink, Ramona Boger, Svenja Geiss, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Dorothe Maier, Laura Schmitt.

Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 30.05.15         19.00 Uhr        TSG Reiskirchen - FFC Pohlheim          in Reiskirchen
Mittwoch, 03.06.15        19.30 Uhr        TSG Reiskirchen - SG Eschenburg        in Saasen
Samstag, 06.06.15        17.00 Uhr        TSG Reiskirchen - SF BG Marburg III.   in Reiskirchen




mfg. Andreas Schön / TSG Reiskirchen--
Mit freundlichen Grüßen / kind regards


Abwehrstrategin Vanessa Bietz am Ball

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


SG REISKIRCHEN/SAASEN - FRAUENFUSSBALL-NEWS
Simone Schmidt trifft beim 5:1 Heimsieg 2 x
TSG REISKIRCHEN - SV HERMANNSTEIN    5:1  (1:1)

Auch gegen den Tabellenvierten siegte die Spielgemeinschaft Reiskirchen/Saasen deutlich und verdient. In der  ersten Spielhälfte tat man sich jedoch speziell im Abschluss sehr schwer, zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten
blieben ungenutzt. Claudia Przezdzink erzielte nach einer Ecke von Lena Arnold mit einem Heber dann aber doch die überfällige 1:0 Führung (24.). Hermannstein nutzte in der Folgezeit einige Nachlässigkeiten im Aufbauspiel der Gastgeber. In der 27. Minute konnte Anna-Lena Hochmuth im SG-Tor noch im Nachfassen klären, bei Franziska Feddersens sehenswerten Schuss 4 Minuten später war sie aber machtlos, es stand überraschend 1:1. Direkt nach Anstoß entwickelte sich der bisher schönste Spielzug. Über Tina Münster wurde der Ball zu Dorothe Maier weitergeleitet,
deren Flanke nahm Silja Meinhart direkt ab, der Ball knallte aber nur an den Pfosten. Fünf weitere Hochkarätige Chancen folgten bis zur Halbzeit, das Spielgerät wollte aber nicht mehr ins Tor. Abgepfiffen wurde zudem noch ein Tor von Carolin Ulrich wegen vermeintlichem Foulspiel in der 44. Minute.Hermannstein bekam durch ihre beste Akteurin Feddersen per Weitschuss noch zu einer guten Möglichkeit, ihr Schuss wurde aber zur Ecke abgefälscht.
Nach dem Pausentee hatte beide Teams je eine Einschussmöglichkeit, aber ab der 58. Spielminute ging es nur noch in eine Richtung, nämlich Richtung Hermannsteins Tor. Eine Kombination über Claudia Przezdzink und Lena Arnold vollendete
Simone Schmitt per Drehschuss zum umjubelten 2:1 Führungstreffer (58.). Mit einem Schuss aus 25 Metern erhöhte Sarah Swoboda auf 3:1 (70.). Carolin Ulrich legte in Minute 75. zum 4:1 nach, die tolle Vorlage kam von Doro Maier. Den 5:1 Endstand besorgte wieder Simone Schmitt (89.) mit dem schönsten Tor des Tages, eine Flanke von Lena Arnold vollendete sie per Kopf.

Es spielten: Anna-Lena Hochmuth, Tina Münster, Dorothe Maier, Lena Arnold, Nicole Schlosser, Sarah Swoboda, Simone Schmitt, Claudia Przezdzink, Silja Meinhart, Carolin Ulrich, Ramona Boger, Hannah-Lena Schön, Luisa Köhn.

Zweite Frauenmannschaft kann zum 3x wegen Spielerinnenmangel nicht antreten

Am vergangenen Samstag musste die SG das Spiel der 2. Mannschaft kampflos wegen Spielerinnenmangel absagen und wird hiermit wegen dem dritten nicht Antreten aus der Runde ausgeschlossen. Die zukünftigen Gegner haben an dem Tag spielfrei und die Spiele werden mit 3:0 für sie gewertet. Die abgelaufenen Spiele werden wie gespielt gewertet.
Vorschau / die nächsten Spiele:
Mittwoch, 20.05.2015         19.30 Uhr        TSG Reiskirchen - TSSV Schönbach         in Saasen
       KREISPOKALFINALE  

Montag,   25.05.2015         14.00 Uhr        TSG Reiskirchen - TSV Klein Linden          in Wißmar

Samstag, 30.05.2015        19.00 Uhr        TSG Reiskirchen - FFC Pohlheim         in Reiskirchen
Mittwoch, 03.06.2015       19.30 Uhr        TSG Reiskirchen - SG Eschenburg       in Saasen
Samstag, 06.06.2015        17.00 Uhr        TSG Reiskirchen - SF BG Marburg III.  in Reiskirchen

Mario Ulrich nicht mehr Trainer in Reiskirchen
Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der SG Reiskirchen/Saasen und Trainer Mario Ulrich wurde in der vergangenen Woche (leider vorzeitig) beendet. Für die kommende Saison ist die Spielgemeinschaft auf der Suche nach einem neuen Trainer/Trainerin.Die TSG Reiskirchen und der SV Saasen danken Mario Ulrich für sein Engagement für die Vereine im
vergangenen Jahr und wünschen im für seine weitere sportliche Zukunft alles Gute.

MfG. Andreas Schön
TSG Reiskirchen--

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SG Dietzhölztal - TSG Reiskirchen 1    1:12

SF BG Marburg 3 - TSG Reiskirchen 2  1:1






SG Reiskirchen/Saasen - Frauen Fußball News

SG Reiskirchen/Saasen - Eintracht Lollar  5:2 n.E. (1:1, 2:2)

Das von beiden Teams heiß erwartete erste Spiel gegeneinander konnte die Reiskirchener Spielgemeinschaft für sich entscheiden. Lisa Zimmer besorgte für Reiskirchen die 1:0 Führung in der 19. Spielminute. Diese war bis dahin verdient, denn die SG hatte mehr vom Spiel. Die ersten 20 Minuten der zweiten Spielhälfte verliefen ausgeglichen. Sarina John (48.) hatte die erste Torchance, scheiterte aber an Alexandra Haas im Tor der Eintracht. In der 54. Minute konnte sich auch Iris Heyden im SG-Tor auszeichnen. Einen Schuss von Lea Balser konnte sie abwehren. 3 Minuten später war sie aber machtlos, als Balser zum 1:1 den Ball ins Netz beförderte. Nach einem Foul an Lisa Zimmer (67.) im Strafraum konnte Sarina  John den fälligen Strafstoß aber nicht im Tor unterbringen. Die SG drängte nun auf den Siegtreffer, vergab aber zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Nach Zuspiel von Doro May traf Zimmer zudem noch die Latte (80.). Nach 90. Spielminuten stand es 1:1, die Verlängerung war vom guten Schiedsrichter Steffen Failing gerade angepfiffen, als Alice Matternja (93.) zum 1:2 einschieben konnte. Reiskirchen drängte nun auf den 2:2 Ausgleich, der Sarah Swoboda (100.) aus kurzer Distanz nach einer Ecke gelang.   Beide Teams wollten nun den Siegtreffer, Jasmin Nagel (Lollar) scheiterte an Heyden, Claudia Przezdzink frei vor der Eintracht-Keeperin. Nach einem Außennetztreffer von Lisa Zimmer hatte Lollar die letzte Chance in der 119. Minute, als der Spielball nach einem Heber auf die Latte prallte. Das Elfmeterschießen musste nun beim Stand von 2:2 entscheiden. Matchwinner hierbei wurde Marisa Kraus, die sich für die Heimelf zwischen die Pfosten stellte. Gleich 3 x hielt sie die Elfer der Lollarer, Anna Rimkus, Anna John und Sarah Swoboda trafen für Reiskirchen zum umjubelten 5:2 Endstand. Die über 100 Zuschauer sahen ein sehr faires, gutes und spannendes Halbfinale, in dem Reiskirchen aufgrund mehr Ballbesitz und Torchancen verdient als Sieger vom Platz ging.

Es spielten:
SG Reiskirchen/Saasen: Iris Heyden, Tina Münster, Marisa Kraus, Sarina John, Claudia Przezdzink, Dorothea May, Lisa Zimmer, Anna-Lena Rimkus, Carolin Ulrich, Anna Lena John, Kirsten Hartmann, Sarah Swoboda.
Eintracht Lollar: Alexandra Haas, Micaela Notarangelo, Luisa Walb, Leonie Sellen, Lena Weber, Jasmin Nagl, Swantje Kohlitz, Lea Wiedemann, Alice Matternja, Agnes Jocksch, lea Balser, Larissa Dietz, Melanie Krämer, Jaqueline Wagner.

Bericht: Andreas Schön


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


SVP Fauerbach II - SG Reiskirchen/ Saasen I  2:4

Genauso wie die Zweite Mannschaft am vergangenen Montag, wollte nun auch die Erste der SG einen Dreier aus Fauerbach mit nach Hause nehmen. Bereits in den Ersten Minuten merkte man, das die SG klar spielbestimmend war, jedoch dauerte es bis zur 25 Minute ehe man den Feldvorteil in Tore ummünzen konnte. Hier war es eine Heimakteurin, die den Ball nach Ecke im eigenen Tor unterbrachte und die SG somit mit 0:1 in Führung ging. Die SG bestimmte das Spiel, wurde jedoch immer wieder im Spielfluss unterbrochen, man spielte den Ball zu spät ab oder das Passspiel war zu ungenau. In Minute 37 dann endlich das 0:2 aus Reiskirchener Sicht! Nach Foulspiel im 16 Meterraum, war es Anna John, die den fälligen Strafstoß verwandelte. Mit dieser knappen aber klar verdienten Führung ging es in die Kabinen. Trainer Mario Ulrich wollte noch mehr aus seinen Spielerinnen rausholen und stellte kurzerhand um. Was auch in Minute 55 belohnt werden konnte. Eine schöne Flanke von Ulrich konnte Lisa Zimmer per Kopf zum 0:3 einköpfen. Das Spiel wurde zunehmen ansehnlicher. Doch nun kamen auch die Gastgeber zurück ins Spiel und verkürzten in der 67 Minute auf 1:3. Nach einem Absprache Fehler in der Abwehr der SG und dem daraus resultierendem Fehlpass, mussten de Gäste in Minute 77 nur noch einschieben und verkürzten auf 2:3. Nur 3 Minuten später aber wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Nach einer mustergültigen Flanke von Rimkus, konnte Carolin Ulrich per Kopf zum 2:4 Endstand einköpfen. Alles in allem ein klar verdienter Sieg der SG I, hätte man jedoch die Chancen besser genutzt, hätte man das Spiel durchaus auch höher für sich entscheiden können.

Es spielten: Tine Nadler, Tina Münster, Carolin Ulrich, Marisa Kraus, Sarah Swoboda, Sarina John, Anna John, Anna Rimkus, Claudia Prezdzink, Sabrina Rother, Lisa Zimmer


Ergebnisse und Tabelle Frauen Oberliga 11.04.2015


SVP Fauerbach II - SG Reiskirchen/ Saasen II 1:4

Der sehr schlecht bespielbare Rasen in Fauerbach machte es der SG von Anfang an schwer ins Spiel zu finden. Doppelpässe versprangen und somit war es kein sehr schönes Spiel. Nach 20 Minuten war es Esra Timagur, die Ulrich in Szene setzte.
Einen schönen Pass durch die Schnittstelle konnte Ulrich aus 18 Metern über die Torfrau zum 0:1 in den Maschen versenken.
Doch die Führung hielt nicht lange. Nach einem Fehlpass in der Abwehr der SG konnten die Gastgeber in Minute 29 zum 1:1 Ausgleich einschieben. Ein schönes Spiel blieb auch in der Folge aus. Auf beiden Seiten machte der Platz den Mannschaften zu schaffen. Doch vor dem Halbzeitpfiff war es Claudi Prezdzink, die die Führung zum 1:2 Halbzeitstand brachte. Nach Pass von Timagur, die bis hier ein super Spiel machte, setzte sich Prezdzink an der Torfrau vorbei und schob ein.
Nach der Halbzeit wollte die SG es besser machen und versuchte das Spiel jetzt ruhiger und sicherer zu gestalten! Doch Fauerbach kam in Minute 68 zu einer gefährlichen Torchance und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt! Doch die starke Anna Hochmuth im Tor der SG machte den Fauerbachern einen Strich durch die Rechnung und hielt den fälligen Strafstoß sehenswert, somit blieb man mit 2:1 in Führung.
Nach 78 gespielten Minuten endlich die Erlösung. Dorothea May musste nach Mustergültigem Zuspiel von Timagur nur noch zum 1:3 einschieben. Und auch den Endstand zum 1:4 besorgte mit Tagestreffer Nummer 2, Dorothea May. 3 Minuten vor Abpfiff konnte sich May gleich durch mehrere Gegenspielerinnen im Alleingang durchsetzen, die Torfrau austanzen und musste nur noch einschieben.


Es spielten: Anna Hochmuth, Marisa Kraus, Tina Münster, Simone Schmitt, Silja Meinhart, Dorothea May, Lena Arnold, Ramona Boger, Esra Timagur, Claudia Prezdzink, Carolin Ulrich, Julia Kremer

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.


 SG Eschenburg - SG Reiskirchen/ Saasen II 0:3

Die SG kam auf dem Kunstrasenplatz der Eschenburger sehr gut ins Spiel und konnte bereits nach 10 Minuten durch Marisa Kraus mit 0:1 in Führung gehen! Weitere Hochkarätige Chancen durch Ulrich, Timagur und Prezdzink wurden liegen gelassen. Ein Elfmeter von Vanessa Bietz in der 18 Minute konnte die gut aufgelegte Heimtorfrau halten. Claudi Prezdzink konnte es jedoch in der 28 Minute wieder gutmachen. Nach Hereingabe von Urlich konnte Prezdzink per Direktabnahme sehenswert auf 0:2 erhöhen. Schöne Kombinationen im Mittelfeld scheiterten das ein oder andere mal am Abschluss. So ging es mit einem klar verdienten 0:2 in die Halbzeitpause.
Nach der Pause wieder das gleiche Spiel, die Reiskirchener SG machte das Spiel und es scheiterte lediglich am Abschluss. Auch die Gäste kamen jetzt das ein oder andere Mal vors Tor von Anna Hochmuth, doch der Kasten blieb sauber. In Minute 72 war es Ulrich, die nach schönem Zuspiel von Timagur auf 0:3 erhöhte. In der Folge hätte man das Ergebnis sicher noch hochschrauben können, aber man ging mit einem hochverdienten 3:0 Sieg vom Platz.

Es spielten: Anna Hochmuth, Vanessa Bietz, Simone Schmitt, Tina Münster, Marisa Kraus, Silja Meinhart, Lena Arnold, Ramona Boger, Claudia Prezdzink, Esra Timagur, Carolin Ulrich, Julia
 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>     


TSG Reiskirchen gewinnt Spitzenspiel gegen Weimar mit 4:0

                                                 
Im Spitzenspiel der beiden bis dato einzigen ungeschlagenen Teams der Oberliga/Region  standen sich am vergangenen Samstag die TSG Reiskirchen und der FC Weimar gegenüber. Das Spiel der Vorrunde fand erst vor 2 Wochen als Abendspiel statt, hier trennten sich beide Teams 1:1 Unentschieden. Im Rückspiel präsentierte sich das Team um Spielführerin Carolin Ulrich deutlich verbessert, lies Weimar kaum ins Spiel kommen. In der 12. Spielminute erzielte Lisa Zimmer nach Vorarbeit von Claudia Przezdzink die frühe Führung. Reiskirchen/Saasen vergaß es aber in der 1. Halbzeit nachzulegen, wodurch die Partie nicht an Spannung verlor. Zwar war der Gastgeber klar Spielbestimmend, hatte deutlich mehr Ballbesitzt, aber Torchancen gab es auf beiden Seiten. Die Keeperinnen Iris Heyden (Reiskirchen) und Jenny Muckenschnabl (Weimar) konnten sich beide mehrfach mit guten Paraden in Szene setzen.

In der zweiten Spielhälfte drehte die Reiskirchener Spielgemeinschaft noch mal auf, drei Tore waren die logische Konsequenz.  Anna-Lena Rimkus mit einem direkten Freistoß aus 20 Meter (50.), nochmals  Lisa Zimmer (74.)  und die agile Sarina John (84.) sorgten für zufriedene Gesichter bei ihren Trainern Mario Ulrich und Uwe John und den zahlreichen Heimzuschauern. Beide Teams hatten je noch einen Lattentreffer zu verzeichnen. Im umkämpften Spiel hatte der sehr gute Schiedsrichter David Seip aus Gießen das Spielgeschehen jederzeit im  Griff.  Alles in allem ein hochverdienter Sieg der SG Reiskirchen/Saasen.

 
Es spielten: Iris Heyden, Sarina John, Claudia Przezdzink, Lisa Zimmer, Anna-Lena Rimkus, Laura Schmitt, Carolin Ulrich,, Anna Lena John, Sarah Swoboda, Kirsten Hartmann, Sabrina Rother, Dorothe Maier.


Ergebnisse und Tabelle Frauen Oberliga 28.03.2015


Vorschau/die nächsten Spiele:

Samstag, 11.04.2015

15.30 Uhr                                    SG Eschenburg – TSG Reiskirchen II.                     

Montag, 13.04.2015

18.45 Uhr                                    SVP Fauerbach II. – TSG Reiskirchen II.

Samstag, 18.04.2015

13.15 Uhr                                    SVP Fauerbach II. – TSG Reiskirchen I.

16.00 Uhr                                    TSG Reiskirchen II. – SG Eschenburg                     in Reiskirchen/Saasen

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

 

TSG Reiskirchen II. – SV Hermannstein                                 0:3

Verletzungs- und krankheitsbedingt konnte die SG Reiskirchen/Saasen am vergangenen Samstag kein spielfähiges Team stellen, lediglich 7 Spielerinnen standen zur Verfügung. Daher musste das Spiel kampflos abgegeben werden, es wird mit 3:0 für Hermannstein gewertet. SG Reiskirchen/Saasen 2-SV Hermannstein 2 0:3

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Ergebnisse und Tabelle Frauen Oberliga 14.03.2015










 







 

 
 













>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.<.

ES GEHT ENDLICH LOS !!!

Die neu gegründete Frauen-SG aus den beiden Ortsteilen Reiskirchen und Saasen startet ab der neuen Saison 2014/2015.

Die Grundlagen dafür schuf Andreas Schön von der TSG Reiskirchen schon seit vielen Jahren, indem er durch hervorragende Jugendarbeit fast 60 aktive Mädchenspielerinnen in den Verein integrierte.
Somit stand ein perfekter und solider Unterbau. Alles was fehlte war der passende "Deckel zum Topf", eine Frauenmannschaft.
Roland Klös, Schwiegervater von Mario Ulrich und 1. Vorsitzender vom SV Saasen bekam irgendwann einen Anruf von Ulrich mit der Aufgabe ein Gespräch mit Schön in die Wege zu leiten.
Also setzten sich Andreas Schön und Mario Ulrich an einen Tisch und fingen an Ideen und Gedankengänge auszutauschen.
Andreas klärte die Vereinsseite wie Finanzen, Platzbelegung, Meldefristen etc., Mario stellte seine Idee seinen aktuellen Spielerinnen vor.
Ulrich der seit 2007 bei der Eintracht Lollar arbeitete fiel der Abgang von der Eintracht nicht schwer. Da es im Verein einige nicht überwindbare Unstimmigkeiten gab, schlossen sich ihm fast alle seine Spielerinnen an.
Mit ca. 25 Spielerinnen wechselte die komplette 1. Mannschaft inklusive Trainer und Betreuerstab zur neugegründeten SG Reiskirchen / Saasen. Die letzten 3 Jahre spielte diese Mannschaft auf konstant hohem Niveau in der Verbandsliga (Hessens zweithöchste Liga).
Verstärkt mit einigen Neuzugängen, unter anderem aus Lehnheim und Buseck, sowie einigen Talenten aus der Schön-Schmiede fasst das neue Team fast 40 Spielerinnen.

Die beiden Vereine sowie alle zugehörigen Beteiligten erhoffen sich zahlreiche Unterstützung und Zuschauer. Ulrich ist sich sicher, dass in der Gemeinde Reiskirchen einige Gönner und Sympathisanten zu finden sind.
"Wir erhoffen uns natürlich auch noch den einen oder anderen Sponsor aus der Region und werden es mit Leistung und Erfolgen zurückzahlen".
Die SG Reiskirchen / Saasen kann mit diesen Voraussetzungen langfristig eine der Top Adressen in ganz Hessen werden.



 

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Rückschau auf die Vorrunde 2009/2010 der Frauenfußball Kreisoberliga. 

Nach dem nicht so erfolgreichen Jahr in der Gruppenliga und dem daraus folgendem Abstieg,  hieß es sich dieses Jahr wieder in der Kreisoberliga zu etablieren.

Doch auch der Start hier verlief nicht so wie wir es uns erhofft hatten. Was aber auch damit zu tun hatte, dass wir weiterhin nur auf einen Kader von 15 Spielerrinnen zurück greifen konnten.

Nachdem die beiden ersten Vorrundenspiele leider verloren wurden hieß es im 3. Saisonspiel zu gewinnen. Mit einem 5:0 gegen den TSV Hungen wurde unser Kampfgeist wieder geweckt. Doch auch im nächsten Saisonspiel gegen den Mitabsteiger aus der Gruppenliga gab es für uns nichts zu lachen. Auch dieses Spiel wurde verloren. Mit Sicherheit hatte das ganze auch damit zu tun, das unser Trainer Rolf Schmitt sein Trainer Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Mannschaft noch einmal recht herzlich bei unserm „Rolfi“ für die tolle, wenn auch nicht immer leichte und  erfolgreiche Zeit bedanken.

In der Vorrunde 2009/2010 ziehen wir bisher eine Bilanz von 3 gewonnenen und 4 verlorenen Spielen. Wir hoffen dass die letzten Spiele der Vorrunde sowie die Rückrunde für uns besser laufen werden. Hier ist auch noch zu erwähnen, dass wir momentan das Amt des Trainers vorübergehend mit Harry Ross und Roman Konschuh besetzt haben. Auch an die beiden ein dickes Dankeschön.

Weiterhin wünschen wir allen anderen Mannschaften und Teams des SV 1936 Saasen für die laufende Saison 2009/ 2010 alles Gute und viel Erfolg. 

Carolin Klös und Anna Lena Seng
 



  

  

  


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Manfred Heymann wurde von der Frauen-Mannschaft verabschiedet.

Er gab dieses Amt als Trainer aus privaten Gründen auf.

Nachfolger wurde Rolf Schmitt, der ja auch kein Unbekannter ist,

denn er trainierte vor Jahren schon die Senioren-Fußballer.

Co.-Trainer ist weiterhin Sandro Perri.

 

Das Foto zeigt von links: Andrea Pfeiffer, Manfred Heymann und Nadine Schmitt.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Spielbericht Frauen Rossdorf 2



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Foto zeigt das Trainergespann mit den besten Torschützinnen, der scheidenden Abteilungsleiterin und den beiden Spielführerinnen hinten v.l. Sandro Perri, Andrea Pfeiffer, Laura Di Maro, Yvonne Kratz, Manfred Heymann, vorne v.l. Lucie Halftermayer, Carolin Klös, Nadine Löffert.


Das Team während der Dorfrundfahrt 




Die Fußball – Damenmannschaft des Sportverein 1936 Saasen sicherte sich in der Saison 2007 / 2008 die Meisterschaft in der Bezirksliga Gruppe 2, verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Aus diesem Anlass hatten die Mannschaftsverantwortlichen um Lucie Halftermayer in Anlehnung an die Saasener Kirmes die Ortsvereine und alle dem Fußball Nahestehende am Freitag (13.6.08) zu Feierlichkeiten in das Festzelt in der Dorfmitte eingeladen. Die Aktivitäten begannen in den späten Nachmittagstunden mit einem Umzug des Meisterschaftsteams per Traktor und Anhänger durch das Dorf, wobei Mario Schmitt als umsichtiger Fahrer fungierte. Nachfolgend lud  Lucie Halftermayer zum Abendsessen ein, von Jürgen Damm lecker zubereitet. Zu Beginn des offiziellen Teils hieß Nadine Löffert die Gäste willkommen. Sportverein – Vorsitzender Hartmut Swoboda,  Bürgermeister Holger Sehrt,  Fußball – Förderkreis – Vorsitzender Hugo Klös, Vereinspressewart Werner Klement, Spielführer der 1. Fußball – Seniorenmannschaft Markus Sommerlad für die 1. und 2. Fußball – Seniorenmannschaft sowie Ortsvorsteher Manfred Schmitt hielten anerkennende Redebeiträge und übergaben Geld – und Sachspenden. Weitere Grußworte sprachen der Vorsitzende des Gesangvereins, Bodo Schmitt, für die Ortsvereine und Wolfgang Döring (Müllerecke) für die evangelische Kirchengemeinde Veitsberg / Saasen.  Worte des Dankes an die Anwesenden richtete Trainer Manfred Heymann.  Er ehrte die besten Torschützinnen  Laura Di Maro (16 Tore), Yvonne Kratz (15), Andrea Pfeiffer  (12) sowie Trainingsbesucherinnen Nadine Löffert, Andrea Pfeiffer, Anna Lena Seng. Weiterhin dankte er neben „seinem Team“ ganz besonders Sandro Perri, (Co-Trainer) Carolin Klös, (Spielführerin), Nadine Löffert (stellv. Spielführerin), Anna Lena Seng (Schriftführerin), Katharina Löffert (Teampressewartin), Lucie Halftermayer (Abteilungsleiterin), den Nachwuchskickerinnen Vanessa Bietz und Simone Fischer. Umgekehrt lobte die Mannschaft ihren „beiden Chefs“ sowie Lucie Halftermayer für die gedeihliche, sportliche Zusammenarbeit. Lobend hervorgehoben wurde auch die tolle Unterstützung der vielen Zuschauer und Fans bei den jeweiligen Spielen. Man verabschiedete Torfrau Katrin Happel, die aus beruflichen Gründen auf hört. Nicht mehr zur Verfügung steht zukünftig Abteilungsleiterin Lucie Halftermayer, die dieses Amt 3 ½ Jahre ausübte, Haupttriebfeder zur Gründung einer Damenmannschaft war, jedoch weiterhin mit Rat und Tat das Team unterstützen wird. Sie dankte Mannschaft und Trainern für das gemeinsam Erreichte sowie Werner Klement, Hartmut und Linda Swoboda, Margot Münch, ihrer Mutter Rosemarie Reuther, Christian und Tanja Kutscher, Thomas Klement und Manfred Schmitt (Bollnbach) für die Unterstützung und übergab jeweils eine Kopfbedeckung mit dem Schriftzug „Meister 2008“. Aus den Mannschaftsannalen ist zu entnehmen, dass im November 2003 die Gründung einer Damenmannschaft vollzogen wurde. Am 5. März 2004 fand das erste Freundschaftsspiel statt. Ab der Saison 2005 / 2006 nahmen die Kickerinnen erstmals an der Punktrunde teil und belegten mit den Trainern Abi Halftermayer, Steffen Kutscher und Jens Müller den 14. Tabellenplatz. Im Spieljahr 2006/2007 übernahm ab der Rückrunde Marco Theiß das Traineramt, unterstützt von Manfred Heymann. Am Saisonende lag man auf dem 7. Tabellenplatz und war nur drei Punkte von einem Relegationsplatz „nach oben“ entfernt. In der „Aufstiegssaison“ 2007 / 2008 stand Manfred Heymann als Trainer in Verantwortung, unterstützt von Sandro Perri. Bei 12 absolvierten Spielen gab es nur zwei Niederlagen. 21 Spielerinnen kamen zum Einsatz. Coach Heymann sieht den Erfolg in der guten Trainingsbeteiligung und Stabilität der einzelnen  Mannschaftsteilen. Auch die Fans hätten das Team mit Vehemenz unterstützt.  Neben den Toptorschützinnen  Laura Di Maro (16 Tore), Yvonne Kratz (15), Andrea Pfeiffer  (12) trafen Vanessa Bietz (6), Melanie Hermanns (5), Jesssica Böck (3), Nadine Löffert (2) und Spielführerin Carolin Klös (1) ins „Schwarze“. Ziel in der nächsten Runde ist der Klassenerhalt. Nach dem jetzigen Stand der Dinge bleibt die Elf zusammen, fünf „U16“ – Spielerinnen kommen hinzu. An dem Erfolg waren beteiligt: Vanessa Bietz, Anna Lena Seng, Yvonne Kratz, Laura Di Maro, Nadine Löffert, Simone Fischer, Ramona Boger, Marleen Forchheim, Carolin Klös, Andrea Pfeiffer, Jessica Böck, Melanie Herrmanns, Katharina Koch, Laura Fricke, Blanka Bötz, Kathrin Happel, Silvana Kamenik, Nadeline Menz, Alexandra Coors, Simone Schmitt, Lucie Halftermayer, Trainer Manfred Heymann, „Co“ Sandro Perri.

______________________________________________________________

Saasener Damen gewinnen gegen Hungen und steigen auf.

Die Saasener Fußballdamen stehen nicht im Schatten der Männer. Nachdem in der vergangenen Saison die B-Klassen  Kicker des SV Saasen den Aufstieg in der nächst höheren Spielklasse ( A-Klasse ) klar machten, zogen die Damen am vergangen Samstag nach. Die Truppe um Coach Manfred „Manni“ Heymann und Betreuer Sandro Perri gewannen das stets faire Spitzenspiel  in der Bezirksliga Gruppe 2 der Damen zwischen Saasen  und Hungen verdient mit 2:1, verbunden mit dem direkten Aufstieg in dir Bezirksoberliga. Nach kurzem Abtasten spielte sich das Geschehen überwiegend in der Gästehälfte ab. Saasen hat in der 15. 26. und 32. Minute gute Einschussmöglichkeiten. In der 37. erzielte Laura Di Maro das hoch verdiente 1: 0 für die Gastgeber. Auch in der Folgezeit  bestimmten vor rund 180 Zuschauer die Heimelf weiterhin das Spielgeschehen und Laura Di Maro erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Im zweiten Spielabschnitt drängte die Heimmannschaft auf die Entscheidung. Überraschend fiel in der 67. min durch Katharina Högy der Anschlusstreffer. Zu diesem Zeitpunkt hatte Torfrau Angelina Kröll von den Schäferstädterinnen einige „Hochkaräter“ der Saasener Stürmerinnen entschärft. Die Saasenerinnen übernahmen nach einer zehnminütigen Schwächeperiode wieder das Kommando und ließen in der Folgenzeit nichts mehr anbrennen. Das die Saasener Damenfußballerinnen auch eine große Anhängerschar haben, zeigte sich einmal mehr in dem Transparent „ Ihr seit es! Eure Fans“. Die Feierlichkeiten begannen mit einem Autocorso durch das Dorf.  Am Freitag, den 13. Juni 2008 ist den Rahmen der Saasener Kirmes ( Ausrichter Sportverein ) eine Meisterschaftsfeier geplant. Hierzu sind jetzt schon die Ortsvereine sowie Bevölkerung herzlich eingeladen.

Es spielten: Andrea Pfeiffer, Nadine Löffert, Laura Di Maro, Carolin Klös, Marlen Forchheim, Anna Lena Seng(87. min Simone Fischer), Yvonne Kratz, Melanie Herrmann, Vanessa Bietz(63. min Katharina Koch), Ramona Boger, Jessica Böck

 






 

Das Meisterschaftsfoto zeigt hinten v.l. Betreuer Sandro Perri, Simone Schmitt, Vanessa Bietz, Anna Lena Seng, Yvonne Kratz, Laura Di Maro, Nadine Löffert, Simone Fischer, Abteilungsleiterin Lucy Halftermayer

 vorne von links: Ramona Boger, Marleen Forchheim, Carolin Klös, Andrea Pfeiffer, Jessica Böck, Melanie Herrmanns, Katharina Koch

Weiterhin kamen in der Saison zum Einsatz: Laura Fricke, Blanka Bötz, Kathrin Happel, Silvana Kamenik, Nateline Menz, Alexandra Coors. 

Trainer Manfred Heymann weilte auf einem seit langem geplanten Hochseefischerei - Urlaub.   














 



 



  

 


 




-----------------------------------------------------------------------